Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Bibeln, Bibelausgaben
Bibelübersetzungen im Vergleich
Allgemeine Bücher zu biblischen Themen
Reihenübersicht Bibelkommentare
 
Allgemeine Bibelkommentare, Auslegungen AT und  NT
Allgemeine Kommentare Altes Testament
Allgemeine Kommentare Apokryphen
Allgemeine Kommentare Neues Testament
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
Reihenfolge der Bücher im AT
Reihenfolge in den Apokryphen
Reihenfolge der Bücher im NT
Psalmenzählung
Hermeneutik
aktuelle Predigthilfen
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Übersichtsseite Bibel

Bibel allgemein

Bibelausgaben Medien zur Bibel christlicher Glaube Bibelseminar / Bibelkurs

Bibel allgemein

978-3-438-06275-8 Margot Käßmann / Martin Rösel
Die Bibel Martin Luthers
Ein Buch und seine Geschichte
Deutsche Bibelgesellschaft, 272 Seiten, gebunden, 15 x 21,5 cm
978-3-438-06275-8
26,80 EUR Warenkorb
Die große Bedeutung von Martin Luthers Bibelübersetzung für die Kirchengeschichte und die Entwicklung der deutschen Sprache wird von Fachleuten in verständlicher Weise beleuchtet.
. Elf interessante Beiträge u.a. zu folgenden Themen:
-Einblicke in die Zeit kurz vor der Reformation
-Entwicklung der Reformation in Deutschland
-Ältere Bibelübersetzungen und Septembertestament
-Luther als Dolmetscher
-Besonderheiten der Lutherbibel
-Apokryphen der Lutherbibel
-Luther und die deutsche Sprache
-Revision der Lutherbibel
. durchgehend farbig illustriert
Christoph Böttigheimer
Die eine Bibel und die vielen Kirchen
Die Heilige Schrift im ökumenischen Verständnis
Herder Verlag, 2016, 464 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 15,1 x 22,7 cm
978-3-451-34166-3
29,99 EUR Warenkorb
Die Mitte christlichen Glaubens und christlicher Theologie ist die Bibel. Ihr Verständnis und ihre Auslegung standen im Zentrum der reformatorischen Auseinandersetzungen. Daher erfährt die Heilige Schrift in den ökumenischen Bestrebungen und im Zusammenhang mit dem Reformationsgedenken 2017 neue Aufmerksamkeit. Aus diesem Anlass legt Christoph Böttigheimer eine groß angelegte theologische Bibeltheorie vor. Sie behandelt in ökumenischer Absicht grundlegende theologische, hermeneutische und exegetische Fragestellungen: Welche Rolle spielte die Bibel bei den Konflikten in der Reformationszeit? Welche ökumenischen Annäherungen haben sich seither ergeben? Wie ist heute die Bibel theologisch zu verstehen und auszulegen? Das Buch behandelt die zentralen Themen, die für ein grundlegendes Verständnis sowie einen adäquaten Umgang mit der Heiligen Schrift unentbehrlich sind. Darüber hinaus erschließt es ökumenische Einsichten, die dem konfessionell geprägten Bibelverständnis neue Einsichten eröffnen und dadurch zu einem vertieften Verständnis der Reformation sowie ihres 500-jährigen Gedenkens hinführen.
978-3-421-04695-6 Die Bibel
Das mächtigste Buch der Welt. Ein SPIEGEL-Buch
Deutsche Verlags-Anstalt, 2015, 288 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 13,5 x 21,5 cm
978-3-421-04695-6
19,99 EUR Warenkorb
Das meistgelesene Buch der Welt - Ursprung, Sinn und historische Wahrheit
Die Bibel, das Fundament des christlichen Glaubens, hat das Denken der westlichen Welt wie kein anderes Buch beeinflusst. Geschichten wie die Vertreibung Adams und Evas aus dem Paradies oder Moses Empfang der Zehn Gebote auf dem Berg Sinai sind Teil unseres kulturellen Gedächtnisses. Europas Sprachen sind zutiefst vom Wortlaut der Heiligen Schrift geprägt. Bis heute wird das »Buch der Bücher« weltweit verehrt und intensiv studiert. Aber beruhen die alten Geschichten auf historischen Tatsachen?

SPIEGEL-Autoren und Historiker zeichnen Entstehung und Wirkung der Bibel über fast 3000 Jahre nach. Auf der Suche nach der historischen Wahrheit gewähren sie Einsicht in die Arbeit von Theologen, Schriftforschern und Archäologen und porträtieren Schlüsselfiguren wie die Apostel Petrus und Paulus, den Kirchenvater Hieronymus und Martin Luther. So entsteht ein eindrucksvolles Bild vom Werden und Leben mit der Bibel, von den Anfängen bis in unsere Gegenwart.
978-3-374-03872-5 Fabian Vogt
Bibel für Neugierige
Das kleine Handbuch göttlicher Geschichten
Evangelisches Verlagshaus, 2014, 192 Seiten, Paperback, 13,5 x 19 cm
978-3-374-03872-5
12,90 EUR Warenkorb
Warum musste Gott am Anfang erst mal das »Tohuwabohu« aufräumen? Gilt Noah eigentlich als Archetyp? Wollte Jona Walfreiheit? War Jesus Christ? Wieso macht der gute »Vater im Himmel« gleich zwei Testamente? Hätte nicht ein Evangelium gereicht? Und: Wie kann ein 2000 Jahre altes Buch heute noch aktuell sein?

Fabian Vogt gibt Antworten: Fundiert, übersichtlich und dabei höchst unterhaltsam lässt er die großen Erzählungen der Bibel neu lebendig werden, erläutert die Zusammenhänge und zeigt, welche lebensstiftende Kraft in ihnen steckt. Das Buch ist ein Lesevergnügen für Heiden wie für Fromme aller Couleur.
Bisher erschienen:
Bibel für Neugierige
Kirchengeschichte(n) für Neugierige
Luther für Neugierige
Fabian Vogt, Dr. theol., Jahrgang 1967, studierte Theologie, Germanistik und Gesang. Er ist Pfarrer, Sachbuchautor und Kabarettist – und in allen drei Berufen sehr bekannt. Wer kennt das »Duo Camillo« nicht? Vogt gehört der Künstlervereinigung »Das Rad« an und wurde mit dem »Deutschen Science-Fiction-Preis 2001«, der »Honnefer Zündkerze 2010« und dem »Wertheimer Affen 2013« (in Silber) ausgezeichnet. Vogt lebt mit Frau und Kindern in Oberstedten.
Uta Pohl-Patalong
Zugänge zur Bibel

Herder Verlag, 2013, 140 Seiten, gebunden, 12,5 x 20,5 cm
978-3-451-30719-5
14,99 EUR Warenkorb
Die Bibel ist nach wie vor das weitverbreitetste Buch der Welt. Viele Menschen sind neugierig geworden und fragen, wie die Bibel wohl zu verstehen ist und ob sie Hilfen für das »ganz normale Leben« bereithält. Vor diesen Fragen muss sich die Bibel nicht fürchten, denn die Texte stecken voller Leben und Lebenstauglichkeit, die es zu entdecken gilt.

Uta Pohl-Patalong ist Professorin für Praktische Theologie an der Universität Kiel. Sie hat den »Bibliolog« als lebensnahen Zugang zu biblischen Texten in Deutschland etabliert und trägt zu dessen Verbreitung über Bücher und Fortbildungen bei.

aus der Reihe Bibel verstehen
978-3-438-06143-0 Oliver Albrecht
Lebensthemen
Grundkurs Biblische Theologie
Deutsche Bibelgesellschaft, 2013, 400 Seiten, 800g, Gebunden, Schutzumschlag, 16,8 x 24 cm
978-3-438-06143-0
32,95 EUR Warenkorb
Grundkurs Biblische Theologie.
Mit einem Geleitwort von Gerd Theißen. Bibeltexte: Gute Nachricht Bibel.

Fast jeder hat eine Bibel - doch viele wissen kaum noch, was in ihr steht und was sie für ihr Leben bedeuten kann. Die ""Lebensthemen"" helfen, die Bedeutung der Bibel für sich selbst neu zu entdecken. In neun Kapiteln stellt Oliver Albrecht die großen Themen der Bibel vor. Dabei blendet er die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Bibelforschung nicht aus, sondern erschließt ihre Relevanz für den persönlichen Umgang mit der Bibel.
978-3-8062-2892-2 Henry Wansbrough
Der Bibel-Guide

Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2014, 288 Seiten, 126 Abbildungen, Hardcover, 19 x 24,6 cm
978-3-8062-2892-2
29,95 EUR Warenkorb
Der ›Bibel-Guide‹ führt den modernen Leser anhand eines Themenschlüssels kompakt und klar durch alle biblischen Bücher. Er eignet sich als Basis für knappes Überblickswissen ebenso wie für intensive Studien. In übersichtliche Abschnitte unterteilt, verhelfen inhaltliche Zusammenfassungen, Schlüsselzitate und Kommentare zum tieferen Verständnis.

Aus dem Engl. von Nikolaus de Palézieux.
Christian Feldmann
Die letzten Rätsel der Bibel
Gütersloher Verlagshaus, 2014, 256 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-06739-1
19,99 EUR Warenkorb
Die Bibel: keine heile Welt, sondern eine Explosion von Mord und Gewalt, Verrat und Heimtücke, mit Menschen voller Schwächen und Brüchen, Träumen und Ängsten.
Christian Feldmann begibt sich auf eine Reise zu den Menschen und aufregenden Ereignissen der Bibel. In den großen Dramen und kleinen Komödien entdeckt er Menschen, wie sie wirklich sind – damals wie heute. Die Bibelfiguren entpuppen sich als »Zeitgenossen«, die Antworten geben auf die Frage: Was hat das Geschehen der Bibel heute noch mit mir zu tun?
Seriös recherchiert, locker und spannend erzählt, bisweilen auch provokant-schräg, ist dem Autor ein grandioses Sachbuch über die biblischen Irrungen und Wirrungen gelungen.
•Ein grandioses Buch über die Irrungen und Wirrungen mit und in der Bibel
•Dramen und Komödien der Bibel
978-3-7887-2817-5 Monika Fuchs / Dirk Schliephake
Bibel erzählen

Neukirchener Verlag, 2014, 256 Seiten, kartoniert,
978-3-7887-2817-5
24,99 EUR Warenkorb
Das Buch bietet eine Zusammenschau unterschiedlicher Facetten zum Thema ""Bibel erzählen"", wie es sie in dieser Form noch nicht gibt. Während bislang vor allem gemeindepädagogische oder dezidiert Praxisliteratur auf dem Markt ist, ist dies nun erstmals eine Zusammenstellung zum Thema, die sowohl für PraktikerInnen wie für WissenschaftlerInnen eine interessante Mischung darstellt.

Der Titel bringt konzentriert auf den Punkt, was im Zentrum aller Aufsätze steht: Bibel erzählen! Dies wird aus fünf unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.
Kapitel 1 (Biblisch-Theologische Perspektiven) reflektiert die Frage nach den Ursprüngen gesamtbiblischer Erzählkultur und Kapitel 2 (Systematisch-theologische und historische Perspektiven) deren Weiterentwicklung im Laufe der Theologie- und Kirchengeschichte.
Kapitel 3 (Neurobiologische und sprachwissenschaftliche Perspektiven) wendet sich aktuellen Forschungsbefunden zu und fragt nach der Wirkung biblischen Erzählens im Zeitalter von Smartphone und Internet aus neurobiologischer und sprachwissenschaftlicher Sicht.
Kapitel 4 (Religionspädagogische und didaktische Perspektiven) diskutiert diese Wirkung mit Blick auf unterschiedliche Erzählorte und Rezipienten.
Kapitel 5 (Erzählpraktische und konzeptionelle Perspektiven)schließt den Bogen zu aktuellen Konzepten und Modellen sowie Techniken und Medien des Erzählens biblischer Geschichten.
978-3-8436-0233-4 Martin Wolters
Bibelclouds
Die Bibel anders sehen
Patmos Verlag, 2012, 168 Seiten, 16 x 24 cm
978-3-8436-0233-4
16,99 EUR Warenkorb
Wer die Bibel von vorne bis hinten lesen will, muss ausdauernd sein. Sogenannte Tagclouds, eine aus dem Internet stammende Darstellungsform, bieten eine Alternative. Tagclouds sind Grafiken, die verblüffend einfach den wesentlichen Gehalt eines Textes auf den Punkt bringen. Begriffe werden entsprechend der Häufigkeit ihres Vorkommens und der Bedeutung im Text unterschiedlich groß dargestellt.

Martin Wolters nutzt diese Methode und stellt jedes biblische Buch in einer "Bibelcloud" dar. Zusätzlich führt er kurz in jedes Buch ein und fasst die wichtigsten Inhalte zusammen. Das erlaubt eine Begegnung mit biblischen Texten, wie sie bisher nicht möglich war: visuell ansprechend, modern und überraschend anders.

das Buch der Bücher überraschend anders
ein Zugang zur Bibel, der auch Jugendliche und junge Erwachsene anspricht
Leseprobe
Christof Landmesser / Hartmut Zweigle
Allein die Schrift?
Die Bedeutung der Bibel für Theologie und Pfarramt
Neukirchener Verlag, 2013, 116 Seiten, kartoniert, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2651-5

19,99 EUR
Theologie Interdisziplinär Band 15:

Der Rückbezug auf die »Heilige Schrift« als Quelle und Richtschnur des Glaubens gehört zum unverwechselbaren protestantischen Profil. Aktuelle Debatten, z. B. zum Thema Homosexualität, zeigen, dass das Verständnis der Bibel umstritten ist und bleibt. In diesem Band wird gefragt, welche Bedeutung der Bibel in wissenschaftlicher Theologie und Kirche zukommt. Beiträge aus verschiedenen theologischen Disziplinen werden dialogisch Voten von PfarrerInnen zugeordnet, um ein Gespräch zwischen Universität und pfarramtlicher Praxis zu eröffnen.
Kurt Erlemann
Wer ist Gott?
Antworten des Neuen Testaments

Neukirchener Verlag, 2008, 192 Seiten, Paperback,
14,5 x 22 cm
978-3-7887-2320-0
16,99 EUR
Der vorliegende Band erschließt sprachliche, theologische und pragmatische Aspekte der Rede von Gott im Neuen Testament in sprachlich ansprechender und Neugier weckender Form. Kernfragen sind: Gibt es Gotteserkenntnis? Ist der christliche Gott einzigartig? Warum gibt es Geschichte? Wozu gibt es den Sohn? Was meint Gottebenbildlichkeit? Müssen wir mit dem Bösen leben? Ist mit Gott noch zu rechnen? Gibt es ein Endgericht? Wo bleibt das Reich Gottes? Wozu ist das Beten gut? Das Buch ist für Studierende der Theologie, aber ebenso für kirchliche Mitarbeiter und für interessierte Laien gedacht.
Die Bände dieser Reihe:
Wer ist Gott?
Heilige Geist
Jesus
Trinität
Kurt Erlemann
Unfassbar?
Der Heilige Geist im Neuen Testament

Neukirchener Verlag, 2010, 224 Seiten, Paperback,
14,5 x 22 cm
978-3-7887-2426-9
17,99 EUR
Der Titel schließt eine Lücke auf dem Markt theologischer Fachliteratur und führt in verständlicher Sprache in die neutestamentlichen Vorstellungen vom heiligen Geist ein. Der heilige Geist führt in der exegetischen Fachliteratur ein Schattendasein, seine Bedeutung für das kirchliche Leben ist weithin verloren gegangen, die Rede vom heiligen Geist oftmals zu Leerformeln erstarrt. Daher verdient der heilige Geist eine intensivere Betrachtung, die nicht nur dem theologisch gebildeten Fachpublikum, sondern auch einer interessierten Laienöffentlichkeit Wege zu seinem Verständnis eröffnet und sein Potenzial für Theologie und Kirche in Erinnerung bringt. Der Autor, Professor für Neues Testament und Geschichte der Alten Kirche an der Bergischen Universität Wuppertal, hat gemeinsam mit Lehramtsstudierenden der Evangelischen Theologie ein Kaleidoskop an neutestamentlichen Vorstellungen vom heiligen Geist erarbeitet. Der weithin unfassbar scheinende Geist gewinnt dadurch klare Konturen und wird in seinen vielfältigen Wirkungen, die er bis heute entfaltet, erkennbar. Aus Gründen der Verständlichkeit und Übersichtlichkeit wird weitgehend auf fachinterne Diskussionen verzichtet; Fußnoten und Literaturhinweise regen zur eigenen Weiterarbeit an. Fachbegriffe werden entweder direkt oder in einem Glossar am Buchende erklärt, ein Textstellenregister erleichtert die Orientierung. Gemeinsam mit dem Vorgängerband »Wer ist Gott? Antworten des Neuen Testaments« (Neukirchen-Vluyn 2008) ist das Buch eine wertvolle Hilfe für die theologische Arbeit in Studium und Gemeinde.
zur Seite Heiliger Geist
Ulrich Wilckens
Kritik der Bibelkritik
Wie die Bibel wieder zur Heiligen Schrift werden kann
Neukirchener Verlag, 2012, 150 Seiten, kartoniert,
978-3-7887-2603-4

16,99 EUR
Wenn aus dem biblischen Gott eine Idee wird, eine Vorstellung, und aus der Heiligen Schrift ein bloßes Buch - was geschieht dann? Dann ist die Folge, dass im Umgang mit der Bibel in Predigt, Konfirmanden- und Schulunterricht ein hohes Maß an Willkür vorherrscht.
Liegt das an der historisch-kritischen Exegese? Ja und nein. Ja - denn die biblischen Texte werden uns durch diese Art der Auslegung fremd und verlieren ihre Lebendigkeit, sodass es eines wachsenden Spielraums eigener Phantasie bedarf, um die Kluft zwischen ihrem damaligen Sinn und einem für uns heute annehmbaren Sinn zu überbrücken. Nein - denn der christliche Glaube hat seine Grundlage in der Geschichte Gottes mit uns Menschen. Und weil diese Geschichte im Alten und Neuen Testament bezeugt wird, muss sie in der Auslegung der Bibel auch historisch ernst genommen werden. Ulrich Wilckens stellt sich daher der Aufgabe, die Rede von Gott von der Ebene religiöser Subjektivität auf die Ebene der objektiven Wirklichkeit Gottes des biblischen Zeugnisses zu transportieren. Dazu hilft vor allem das Ernstnehmen der alttestamentlichen Gotteserfahrung in der Geschichte seines Handelns mit Israel. Unter diesem Aspekt gewinnt sodann das neutestamentlich bezeugte Heilsgeschehen in Jesus Christus einen überzeugenden Sinn. Dieser ist, historisch ausgelegt, der gemeinsame Horizont aller zentralen Glaubensaussagen in den verschiedenen Schriften des Neuen Testaments, ihrer Verfasser und der Sprache des Gottesdienstes der urchristlichen Gemeinden.
In der katholischen Weltkirche beginnt im Herbst 2012 ein "Jahr des Glaubens". Da sie seit dem zweiten Vatikanischen Konzil die Heilige Schrift als Fundament des Glaubens und Quelle allen Lebens der Kirche herausstellt, ist eine gemeinsame evangelisch-katholische Bemühung um eine gründliche Überwindung der Exegese seit der Aufklärung anhaftenden theologischen Problematik ökumenisch durchaus aussichtsreich. Dazu will das vorliegende Buch seinen Beitrag leisten.
Klaus-Peter Jörns
Glaubwürdig von Gott reden

Radius Verlag, 2009, 155 Seiten, kartoniert, 12,6 x 20,9 cm
978-3-87173-339-0

15,00 EUR
Gründe für eine theologische Kritik der Bibel
Das Buch behandelt in Aufsätzen und Gesprächen »versäumte Lektionen« der Theologie und zeigt exemplarisch, wie wichtig es ist, die historische Kritik der Bibel durch eine theologische Kritik zu ergänzen. Noch immer sind Kirchen und Theologie weit davon entfernt, anzuerkennen, daß wir Heutigen die Gestalt von Glauben und Theologie selbst verantworten müssen.
Tim Dowley
Der große Bibelführer

Brunnen Verlag, 2011, 240 Seiten, Broschur, 18,6 x 29 cm
978-3-7655-1487-6

16,99 EUR
Dieses Buch ist eine stark erweiterte Fassung des «Kleinen Bibelführers», der auf Deutsch bereits über 10.000-mal verkauft worden ist. Auf 240 Seiten bekommt man mit Hilfe von Texten, Tabellen, Zeichnungen, Fotografien, Schaubildern und Zeitstrahlen einen großartigen Überblick über die Inhalte, die Themen, die Autoren, die Bücher und die Geschichte der Bibel. Archäologie, Hintergründe, Kleidung, die großen Feste, politische Strukturen, Essen, Trinken, Landwirtschaft, Familienleben, Gesundheit und Medizin, Reisen, religiöses Leben, Tempelaufbau, Fischerei, der Beruf des Hirten, Propheten und Könige, Stammbäume, der Aufbau der Stiftshütte, die Geschichte der Gefangenschaft, die Entstehung der Bibel, die Reformatoren, Luther, Gutenberg usw. – alles drin!
Tim Dowley
Der kleine Bibelführer

Brunnen Verlag, 2003, 32 Seiten, geheftet, 15,4x24,0 cm
978-3-7655-5869-6

5,95 EUR
Einige der neuen "Hoffnung für alle"-Ausgaben beinhalten im Vorspann einen kleinen vierfarbigen Bibelführer. Dieser Vorspann liegt hiermit als kleines eigenständiges Büchlein vor. Wer sich in kürzester Zeit einen guten Einblick in die Zusammenhänge des Alten und des Neuen Testaments verschaffen will, ist hier bestens versorgt: Illustrationen, Tabellen, Zeittafeln, Karten und Schaubilder bieten alles, was man braucht.
Kurt Erlemann
Jesus der Christus
Provokation des Glaubens

Neukirchener Verlag, 2011, 208 Seiten, Paperback,
14,5 x 22 cm
978-3-7887-2536-5

16,90 EUR
Das Buch erschließt das frühchristliche Nachdenken über Jesus, den Christus, aus einer aufschlussreichen Perspektive: Welche positiven und negativen Wirkungen hatten Jesu Auftreten, seine Botschaft und sein Geschick auf die Menschen seiner Zeit? Glaube und Nachfolge, aber auch Ablehnung und Verfolgung machen die herausfordernde Dimension des Christusgeschehens deutlich und werden in ihrer Wechselwirkung verständlich. Auf diesem Weg wird nicht nur dem theologisch gebildeten Fachpublikum, sondern auch einer interessierten Laienöffentlichkeit der Zugang zu einem zentralen Thema neutestamentlicher Theologie eröffnet und das bis heute nachwirkende, provokative Potenzial des Christusgeschehens erkennbar. Der Autor, Professor für Neues Testament und Geschichte der Alten Kirche an der Bergischen Universität Wuppertal, hat gemeinsam mit Lehramtsstudierenden der Evangelischen Theologie die unterschiedlichen Facetten dieses Themas erarbeitet. Aus Gründen der Verständlichkeit und Übersichtlichkeit wird weitgehend auf fachinterne Diskussionen verzichtet; Fußnoten und Literaturhinweise regen zur eigenen Weiterarbeit an. Fachbegriffe werden entweder direkt oder in einem Glossar am Buchende erklärt, ein Textstellenregister erleichtert die Orientierung. Gemeinsam mit den Vorgängerbänden "Wer ist Gott? Antworten des Neuen Testaments" (2008) und "Unfassbar? Der Heilige Geist im Neuen Testament" (2010) ist das Buch eine wertvolle Hilfe für die theologische Arbeit in Studium und Gemeinde.
zur Seite Jesus von Nazaret
Ernst Aebi
Kurze Einführung in die Bibel

Bibellesebund, 2007,
310 Seiten, 284 Seiten, kartoniert,
978-3-9521328-4-5
14,80 EUR
Diese Einführung in das Alte und Neue Testament gibt wertvolle Hinweise für das Studium der einzelnen biblischen Bücher. Folgende Themen werden behandelt: Allgemeines, Zeitabschnitt, Verfasser, Empfänger, Abfassung, Echtheit, Botschaft, Zweck und Ziel, Inhalt und Einteilung, besondere Merkmale, Verschiedenes (Symbolik, Typologie usw.).
Darüber hinaus gibt eine allgemeine Einleitung Auskunft über die Entstehung der Bibel, über die alten Bibelhandschriften und über die wichtigsten Bibelübersetzungen. Ein Studienhandbuch für alle, die mehr von der Bibel wissen und lernen möchten.
Edgar Kellenberger
Der Schutz der Einfältigen

Theologischer Verlag Zürich, 2011, 183 Seiten, Paperback,
978-3-290-17604-4

24,60 EUR
Menschen mit einer geistigen Behinderung in der Bibel und in weiteren Quellen
Menschen mit einer geistigen Behinderung werden in der Bibel nicht erwähnt – dies eine weitverbreitete Meinung. Doch bei näherem Hinsehen wird diese Meinung entkräftet, und es lässt sich in den biblischen Texten ein noch unausgeschöpftes Potential erkennen, das gerade auch in heutigen ethischen Diskussionen zu beachten ist. Darüber hinaus zieht der Autor auch schriftliche und archäologische Quellen aus dem Alten Orient heran, aus der Antike und der frühen Kirche sowie den Talmud und den Koran. Dabei fällt einiges Licht auf Problematiken, denen sich Menschen mit einer geistigen Behinderung aktuell ausgesetzt sehen. Indem gezeigt wird, dass und wie Menschen mit einer geistigen Behinderung heute einen eigenständigen Zugang zu biblischen Texten finden, kommen sie auch selbst zu Wort. Die Beobachtungen, Erfahrungen und Forschungsergebnisse, die in diesem Buch gesammelt sind, sprechen sowohl ein breites Publikum von Interessierten und Betroffenen als auch das Fachpublikum an.
Edgar Kellenberger, Dr. theol., Jahrgang 1943, ist Pfarrer im Ruhestand. Er hat verschiedene Publikationen zu Themen des Alten Testaments und des Alten Orients veröffentlicht.
Frank Crüsemann
Das Alte Testament als Wahrheitsraum des Neuen

Gütersloher Verlagshaus, 2011, 384 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
15 x 22,7 cm
978-3-579-08122-9

34,99 EUR
Die neue Sicht der christlichen Bibel
Eine hartnäckige Behauptung christlicher Theologie ist die von der Überlegenheit des »Neuen Testaments« über das »Alte Testament«. Dieses habe für Christen wenig Relevanz. Ihr Glaube gründe allein im Evangelium von Jesus.
Frank Crüsemann folgt einer anderen Spur: Weil die Tora und die Propheten für die Verfasser der neutestamentlichen Schriften »die Schrift« waren, sind sie für den christlichen Glauben unbedingt von Bedeutung.
Diesen Ansatz aus dem Neuen Testament selbst zu begründen, ist Ziel dieses Buches. Es erschließt das Alte Testament als den Wahrheitsraum, von dem das Neue abhängt und der christliche Glaube abhängig bleibt. Nicht ohne Folgen: Für die Ethik des Christentums, die lernen muss, die Tora als Quelle zu begreifen; für die Christologie, die die Toratreue Jesu nicht unterschlagen darf und weithin aus Schriftzitaten besteht, und nicht zuletzt für das Verhältnis von Juden und Christen.
Leseprobe
Klaus Haacker
Was Jesus lehrte
Die Verkündigung Jesu - vom Vaterunser aus entfaltet

Neukirchener Verlag, 288 Seiten, Paperback,
14,5 x 22 cm
978-3-7887-2427-6

34,90 EUR
Am Ende des Matthäusevangeliums gibt Jesus seinen Jüngern den Auftrag, alle Völker zu Jüngern zu machen. Dieser Auftrag schließt mit den Worten: »… und lehrt sie, alles, was ich euch geboten habe, zu bewahren und zu beachten.« Im Sinne dieser Anweisung enthalten die Evangelien nicht nur die Geschichte Jesu, sondern auch eine Fülle von Aussprüchen und Gleichnissen Jesu. Sie wurden zuerst mündlich weitergegeben und dann schriftlich festgehalten und zusammengestellt. Diese Lehren Jesu haben nicht nur die Ethik der Christenheit geprägt, sondern weit über die Kirche hinaus Menschen beeindruckt und beeinflusst. Heute ist die Kenntnis dieses Vermächtnisses Jesu im Rückgang begriffen. Bibelkenntnis gehört nicht mehr zur selbstverständlichen Allgemeinbildung. Auch in der Kirche sind Glaubenssätze aus dem übrigen Neuen Testament bekannter als die Verkündigung Jesu selbst. Aber die Bedeutung Jesu lässt sich nicht darauf reduzieren, dass er gekreuzigt und von Gott auferweckt wurde. Der Weg, der dahin führte, muss dabei mitbedacht werden, und dieser Weg war der Weg eines Wanderpredigers. Der Glaube an Jesus kann sich nicht vom Hören auf ihn emanzipieren. Angesichts der Unterschiede im Aufbau der Evangelien und in der Platzierung einzelner Äußerungen Jesu innerhalb seines Wirkens lehnt sich die Gliederung des Buches an das Vaterunser an. Erstaunlich viele Jesusworte und Gleichnisse lassen sich mühelos einer Zeile des Vaterunsers zuordnen, das sich so als eine Art Summe seiner Verkündigung erweist (wobei der Aufbau des Vaterunsers Prioritäten erkennen lässt). Das schafft eine lernpsychologische Hilfe zur Festigung eines Grundwissens im akademischen oder schulischen Unterricht. Jedes Kapitel beginnt mit der genauen Erklärung einer Vaterunser-Zeile, woran sich die Besprechung thematisch verwandter Stücke anschließt. Die Einleitung erörtert den historischen Quellenwert der Evangelien und methodische Fragen ihrer Erforschung. Zweifel an der Herleitung des Vaterunsers von Jesus werden im Anhang gesondert besprochen, desgleichen die Rolle der Pharisäer und die Bewertung der Verkündigung Jesu in Lehrbüchern zur Theologie des Neuen Testaments.
Hans-Joachim Eckstein
Kyrios Jesus

Neukirchener Verlag, 2010, 176 Seiten, Paperback,
14,5 x 22 cm
978-3-7887-2424-5

24,90 EUR
Perspektiven einer christologischen Theologie
Wie soll man Unbegreifliches auf den Begriff bringen, und womit soll man Unvergleichliches vergleichen? Es fasziniert, mit welcher Kreativität und Dynamik die ersten Zeugen ihre Glauben stiftende und Leben eröffnende Christuserkenntnis beschreiben konnten. Dabei orientiert sich ihre Rede von Gott durchgängig an dem Evangelium von der Identität und Bedeutung Jesu Christi. Und der Blick auf ihren Herrn erschließt den Glaubenden zugleich die heilvollen Auswirkungen für sie und für die Welt als Ganzes. Theologie wird hier konsequent als Christologie entfaltet; und Christologie als Soteriologie – als Lehre von der Erlösung.
Schmidinger, Heinrich
Die Bibel in der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts

Band 1: Formen und Motive. Band 2: Personen und Figuren
Matthias-Grünewald Verlag, 2000, 1248 Seiten, gebunden, Schutzumschlag
978-3-7867-2171-0
65,50 EUR
Die Bibel ist nicht nur das Buch der Juden und Christen, sondern auch ein maßgebendes Werk der Weltliteratur. Auch in unserer säkularisierten Gesellschaft ist sie fester Bestandteil des gemeinsamen kulturellen Erbes. Gerade die zeitgenössische Literatur im deutschen Sprachraum schöpft aus dieser reich sprudelnden Quelle. Ob Lyrik, Roman oder Drama: Motive und Gestalten aus der Bibel begegnen immer wieder.
In bisher noch nie dagewesener Ausführlichkeit zeigt dieses zweibändige Standardwerk Stärke und Vielfalt des Einflusses der Bibel auf die Literatur auf. Die renommiertesten AutorInnen haben mitgearbeitet (u.a. K.-J. Kuschel, M. Motte, G. Bachl, W. Frühwald). Bekannte und weniger bekannte Gedichte, Romane, Erzählungen und Dramen werden ausgehend von einer gründlichen Kenntnis der Bibel neu interpretiert, und umgekehrt: Biblische Texte bekommen im Licht ihrer Wirkungsgeschichte ungeahnte Facetten. Die Beschäftigung mit der Bibel wird hier einmal mehr zu einem überraschenden Leseerlebnis.

aus der Reihe Theologie und Literatur
Ingo Baldermann
Pilgerpfade durch die Bibel

Erzählvorschläge für Gruppen und Gemeinden

Vandenhoeck & Ruprecht, 2009, 128 Seiten, kartoniert,
978-3-525-61615-4
17,99 EUR
Ingo Baldermann erzählt biblische Geschichten im Zusammenhang: unsentimental, kämpferisch und persönlich. Dabei lässt er sich über die Schulter schauen. Methodische Hinweise und Gesprächsimpulse machen das Lesebuch zugleich zum Arbeitsbuch.
Wenn Ingo Baldermann erzählt, gehen die alten Geschichten unter die Haut, als geschähen sie jetzt. Gegenwart und Vergangenheit treten in einen Dialog und Perspektiven verändern sich. »Bibel anders« oder »Bibel aktuell« - so können Lesungen aus dem »neuen Baldermann« angekündigt, Bibelgespräche initiiert, Bibelwochenenden gestaltet werden. Die Texte sind einzeln auswählbar. Es lohnt aber, Erzählstränge zu verfolgen. Das ist wie Pilgern - nachdenklich, erquicklich, oft widerständig - von Oase zu Oase.
Tim und Gertrud Geddert
Das sogenannte Alte Testament
Warum wir nicht darauf verzichten können

Neufeld Verlag, 2009, 160 Seiten, Paperback,
978-3-937896-74-8
9,90 EUR
Schon der Name "Altes" Testament scheint anzudeuten, es sei weniger wichtig - veraltet, nicht mehr relevant, nicht "unser" Testament. Wenn Christen zur Bibel greifen, schlagen sie automatisch das Neue Testament auf, als würde das Alte Testament nicht existieren. Im Grunde betrachten sie nur das Neue Testament als ihre Bibel.
Dabei setzt es das fort, was das Alte Testament berichtet, begonnen und versprochen hat. Gemeinsam bilden sie die Bibel, die Gott uns gab. Sie enthält nicht nur eine Menge dramatischer Geschichten, sondern erzählt die eine ergreifende Geschichte, die unser Leben nicht bloß beschreibt, sondern sogar verändern kann
Das Autorenpaar nimmt mit auf eine Entdeckungsreise ins Alte Testament und beschäftigt sich dabei auch ehrlich mit den "Problemzonen", die vielen Christen Kopfzerbrechen bereiten. Dabei wird deutlich: Die Bibel ist vom Anfang bis zum Ende faszinierend, lesenswert und unentbehrlich wichtig Ohne sie wüssten wir fast nichts über den wahren Gott wenig Zuverlässiges über den Sinn des Lebens und nur all zu wenig darüber, wie wir miteinander leben sollen.
Gertrud A. Geddert. geboren in Deutschland, ist von Beruf Lehrerin und arbeitet auch als Übersetzerin. Timothy J. Geddert, geboren in Kanada, ist Professor für Neues Testament am MB Biblical Seminary in Fresno und Gastdozent am Theologischen Seminar Bienenberg in Liestal/Schweiz. Gedderts sind verheiratet und haben sechs Kinder. Sie leben in Fresno, Kalifornien/USA.
978-3-8062-2906-6 Gerhard Wagner
Von Pontius zu Pilatus
Redewendungen aus der Bibel

Theis Verlag, 2014, 160 Seiten, 80 Abbildungen, gebunden, 16,5 x 19,5 cm
978-3-8062-2906-6
14,95 EUR Warenkorb
Für Jungfrauen, Judasse & barmherzige Samariter
Redewendungen verraten viel über die Vergangenheit und haben sich über viele Jahrhunderte bis heute im täglichen Gebrauch bewahrt. Oft sind sie uns nur vage bekannt, bei anderen können wir die Bedeutung kaum noch entschlüsseln. Gerade das Christentum hat die westliche Zivilisation geprägt. Da verwundert es kaum, dass zahlreiche Redewendungen der Bibel entnommen sind.
Im Adamskostüm dastehen oder eine Hiobsbotschaft bekommen - hier tritt der biblische Kontext deutlich hervor. Andere lassen sich nicht so offensichtlich zuordnen: Oder hätten Sie gedacht, dass ein Auge auf jemanden werfen oder auf keinen grünen Zweig kommen Sprüche aus der Bibel sind, die sich im Laufe der Zeit als Redewendungen in unsere Sprache eingefunden haben?
Gerhard Wagner lässt Sie nicht weiter im Dunkeln tappen und erklärt in diesem Buch kurzweilig und unterhaltsam die Hintergründe und Bedeutungen zahlreicher Redewendungen biblischen Ursprungs.
Peter Wedler
Worte auf der Goldwaage
Das etwas andere LEXIKON biblischer Redensarten

Brunnen Verlag, 2009, 272 Seiten, Gebunden, 14 x 21 cm
978-3-7655-1736-5
14,95 EUR
Bekannte biblische Redewendungen unter die Lupe genommen
Unterhaltsames Nachschlagewerk
leichte Lektüre
Täglich werden irgendwo Sündenböcke gesucht Sind sie dann gefunden, gibt es Heulen und Zähneklappem. Oft werden sie anschließend in die Wüste geschickt. Vom offenen Brief über den Wolf im Schafspelz bis hin zu den Worten auf der Goldwaage: Wir alle führen täglich die Bibel im Munde.
In diesem "etwas anderen Lexikon biblischer Redensarten" geht Peter Wedler humorvoll und nachdenklich dem Tohuwabohu, dem Denkzettel und vielen anderen Begriffen nach, die aus der Lutherbibel den Weg in unsere Alltagssprache gefunden haben.
Allen, die das Buch als Lexikon z.B. zur Vorbereitung von Reden oder Andachten nutzen möchten, helfen Querverweise sowie ausführliche Stichwort- und Bilbelstellenregister bei der gezielten Suche.
Lisbeth Haase
Die letzten werden die Ersten sein!
Redensarten aus der Bibel

Aussaat Verlag, 2008, 128 Seiten, Taschenbuch, 12,3 x 19,1 cm
978-3-7615-5645-0
9,90 EUR
Für viele Menschen sind bestimmte Formulierungen aus der Bibel lebendiger Ausdruck ihrer Frömmigkeit. Aber auch andere, die wenig oder keine Beziehung zur Bibel haben, verwenden - bewusst oder unbewusst - biblische Redensarten. In unserem Sprachgebrauch sind viele davon versteckt. "Schuld" daran ist zum großen Teil Martin Luther. Seine Bibelübersetzung hat die deutsche Sprache nachhaltig geprägt. Oft war die Bibel einziges Unterrichtsmittel, und so flossen viele Sätze und Redensarten in das tägliche Leben ein. Lisbeth Haase holt die Ursprünge einer Reihe von Redewendungen wieder hervor und erläutert sie aus ihrem biblischen Textzusammenhang heraus.
McGrath, Alister E.
Der Weg der christlichen Theologie

Brunnen Verlag, 2007/2011, 656 Seiten, Gebunden,
(978-3-7655-9492-2)
978-3-7655-9539-4
49,90 EUR
Dieses Buch ist eine Einführung in eines der faszinierendsten Fächer, das man überhaupt studieren kann: Die Christliche Theologie. Auch wenn Ihnen keine alten Sprachen und keine theologischen Fachausdrücke vertraut sind, werden Sie nach der Lektüre einen Überblick über die geschichtliche Entwicklung der Theologie und ihre wichtigsten Lehraussagen bekommen und theologischen Fachdiskussionen mühelos folgen können. Das Buch ist gleichzeitig ein umfassendes Nachschlagewerk zu einzelnen Epochen oder Themen der Theologie, das jedes Kapitel als in sich verständliche Einheit behandelt und mit unfangreichem Glossar und Register sowie Angaben zu weiterführender Literatur die nötigen Querverweise liefert und zum Weiterstudium anregt.
Uta Pohl-Patalong
Bibliolog Band 1
Impulse für Gottesdienst, Gemeinde und Schule.
zur Beschreibung
Bruder Paulus
99 Minuten Christentum

Gütersloher Verlagshaus, 2008, 128 Seiten, Gebunden,
978-3-579-06464-2
9,95 EUR
2000 Jahre Christentum - was heißt das eigentlich und welchen Bezug hat es zum eigenen Leben?
Informativ, knapp und fundiert - so präsentiert sich das 99-Minuten-Christentum. Klar und verständlich skizziert Bruder Paulus das Christentum von den Anfängen bis heute. »Jesses, Himmel, Herrgott« - schon in unserer Alltags­sprache ist das Christentum allgegenwärtig. So auch im Verlauf des Jahres, auf der Straße und in unserer Gesellschaft.
Wer einen (Wieder-)Einstieg in das Christentum sucht, der findet in Bruder Paulus einen versierten Begleiter.
Bork, Uwe
Wer soll das alles glauben
und andere schlaue Fragen an die Bibel

Gütersloher Verlagshaus, 2007, 176 Seiten, kartoniert,
978-3-579-06943-2
12,95 EUR
Wozu taugen eigentlich die Zehn Gebote? Was erwartet uns nach dem Tod? Warum ist eine kleine Sünde denn so schlimm? Und woher kann man eigentlich wissen, was Gott will?
Dieses spannende Buch vermittelt auf interessante und packende Weise alles Wissenswerte rund um die Bibel. Es stellt bekannte und unbekannte Menschen aus dem Alten und Neuen Testament vor und zeigt an ihrem Beispiel, was die Botschaft der Bibel - auch heute noch - ausmacht.
Zimmer, Siegfried
Schadet die Bibelwissenschaft dem Glauben?
Klärung eines Konflikts

Vandenhoeck & Ruprecht, 2007/2012, 224 Seiten, kartoniert,
978-3-525-57306-8
22,99 EUR
Professionelle Theologen wollen den wissenschaftlichen Umgang mit der Bibel nicht mehr missen. Bei evangelikalen Christen stoßen sie damit auf Abgrenzung und Entfremdung. Während es die christlichen Kirchen schon lange gelernt haben, aufeinander zuzugehen und sich trotz aller Unterschiede zu achten, begegnen sich die Christen der Aufklärung und die Christen evangelikalen Glaubens mit gegenseitigen Abwertungen.
Zimmer als Vertreter der Wissenschaft möchte den Schwestern und Brüdern evangelikaler Richtung die Hand reichen und beginnt ein Gespräch über Entstehung und Inspiration der Bibel.
Dr. Siegfried Zimmer ist Professor für Ev. Theologie und Religionspädagogik an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.
Robinson, James
Jesus und die Suche nach dem ursprünglichen Evangelium

Vandenhoeck & Ruprecht, 2007, 250 Seiten, Gebunden,
978-3-525-57307-5
24,90 EUR
Das wahre Evangelium Jesu ist nach dem Ansatz von Robinson in unserer biblischen Tradition, den Evangelien, nichtkanonischen Schriften und der mündlichen Tradition nur verborgen enthalten und will entdeckt werden. Robinson begibt sich auf die Suche nach dem, was Jesus selbst in Galiläa gepredigt hat.
Jesus sprach vom »Königreich Gottes«, um seinem Verständnis vom Zusammenleben der Menschen Ausdruck zu geben. Er stellte sich damit in bewussten Gegensatz zu anderen politischen und sozialen Systemen und zu dem individuellen Streben nach Anerkennung und Macht.
Gerd Theissen
Der Schatten des Galiläers
Jesus und seine Zeit in erzählender Form

Gütersloher Verlagshaus, aktuelle Ausgabe, 2004, 288 Seiten, kartoniert,
978-3-579-06404-8

9,95 EUR
Gerd Theißen erzählt von Jesus und seiner Zeit. Die Rahmenhandlung ist fiktiv: Ein junger Jude, Andreas, wird von Pilatus dazu erpresst, Material über neue religiöse Bewegungen in Palästina zu sammeln. Dabei stößt er auf Jesus und reist ihm hinterher. Aus Erzählungen über Jesus rekonstruiert er dessen Leben.

Theißen ist ein fesselndes Buch gelungen, das dem Stand der Forschung entspricht, aber auch für die Gegenwart verständlich ist. Verkündigung und Geschick Jesu werden aus der Perspektive eines jüdischen Zeitgenossen dargestellt und im Rahmen der religiösen und sozialen Welt des Judentums verständlich gemacht.

Gerd Theißen ist Professor für Neues Testament an der Universität Heidelberg
Gerd Theissen
Der Schatten des Galiläers
Historische Jesusforschung in erzählender Form

Chr. Kaiser Verlag, Ausgabe von 1991, 240 Seiten, kartoniert,
3-459-01656-6

3,95 EUR
 
Busch, Redelf von
Für ein befreites Leben
52 Jesusworte

Vandenhoeck & Ruprecht, 2007, 112 Seiten, kartoniert,
978-3-525-61595-9
12,90 EUR
Vieles von dem, was Jesus gesagt hat, war ungewohnt und sperrig ­ revolutionär. Seine Worte leben weiter und eröffnen bis heute neue Perspektiven. Grund genug, diese wirksamen Worte über den Alltag zu stellen, zum Beispiel als Wochenmotto - ganz individuell, im Gemeindebrief oder auf der Schulhomepage.
Redelf von Busch bricht die Krusten auf, die sich im Lauf der Christentums- und Kirchengeschichte um den Originalton der Jesus-Botschaft gelegt haben. Er wählt Jesusworte, die aller Wahrscheinlichkeit nach echt sind, und präsentiert einen Prediger, für den Gott der Vater aller Menschen war; der Mut macht, frei von Angst und Sorge im Hier und Jetzt Freude und Erfüllung zu finden.
Redelf von Busch ist Pastor der ev.-Iuth. Landeskirche Hannovers, war als Gemeindepfarrer, Krankenhausseelsorger und Ehe- und Lebensberater tätig.
David Winter
Die Bibel verstehen
Eine illustrierte Einführung

Brunnen Verlag, 2008, 160 Seiten, Paperback mit Klappenbroschur, 14,0 x 21,0 cm
978-3-7655-6498-7
9,95 EUR
Die Bibel - ein Weltbestseller und doch für viele Menschen ein Buch mit sieben Siegeln, dem sie sich nur zögernd nähern. Wer die Bibel das erste Mal in die Hand nimmt, steht vor zahllosen Fragen, auf die er keine Antworten findet: Ist sie ein Geschichts- oder ein Geschichtenbuch? Was unterscheidet sie von anderen "heiligen Schriften"? Durch viele Jahre Erfahrung als Bibellehrer sind David Winter die gängigen Missverständnisse vieler Bibelleser nur allzu vertraut.
Verständlich, leicht geschrieben und vierfarbig illustriert gibt das Buch einen Überblick über das große Thema der Bibel, vermittelt eine Vorstellung ihrer Geschichte und ihrer Geschichten und stellt die großen Charaktere dar.
"Die Kompakt-Bibel" im Anhang bietet eine Zusammenfassung der wichtigsten Bibelstellen.
Baur, Wolfgang
Was wir von der Bibel wissen
Daten - Fakten - Hintergründe

Matthias-Grünewald Verlag, 2001, 128 Seiten,
3-7867-8411-6
7,90 EUR
Immer wieder stellen sich beim Lesen der Bibel Fragen: Stimmt das wirklich? Wie soll ich das verstehen? Hat Gott das wirklich getan? Wer hat das überhaupt geschrieben?
Muß ich an das Alte Testament glauben? Was geschah an Ostern? Der Schlüssel zum Buch der Bücher mit einer Vielzahl hochinteressanter Informationen.
Dohmen, Christoph
Das Buch der Bücher
Die Bibel - eine Einführung

Matthias-Grünewald Verlag, 2005, 180 Seiten, kartoniert,
3-7867-8524-4
9,90 EUR
Der größte "Bestseller" der Weltliteratur droht zum Buch ohne Leser zu werden, weil Menschen des 21. Jahrhunderts der Zugang zu dieser Büchersammlung fehlt. Die Einführung in die christliche Bibel aus Altem und Neuem Testament gibt einen Schlüssel und Wegweiser zur Orientierung in der Bibel an die Hand.
Grundfragen des Werdens und Wachsens werden ebenso behandelt wie Fragen zum Verstehen der Texte. Ein nacherzählender Überblick zu allen Büchern der Bibel - mit Hinweis auf zentrale Textpassagen - lädt zum Lesen und Leben in der Bibel ein.
Merton, Thomas
Die Bibel öffnen


TVZ 2002, 96 Seiten, Taschenbuch
9,80 EUR
Thomas Merton gehörte zu den schillerndsten Figuren der New Yorker Kunstszene, als er sich 1941 in ein Trappistenkloster zurückzog. Er wurde Mönch und letztlich einer der bedeutendsten spirituellen Schriftsteller der USA. Im Jahr 1966 wurde er gebeten, für eine Bibel-Ausgabe des Time-Life-Verlages eine Einleitung gerade für nichtkirchliche, "unreligiöse" Menschen zu schreiben. Nach anfänglichem Zögern stellte sich Merton dieser Aufgabe.
Die Bibel-Ausgabe ist nie erschienen, aber der postum veröffentlichte Text wurde zum Bestseller und erscheint nun erstmals auch in deutscher Übersetzung. Der leicht und flüssig geschriebene Essay weckt Lust auf die Bibellektüre. Er präsentiert das Buch der Bücher als spannendes und ungebändigtes Buch, das man literarisch oder religiös lesen kann, welches letztlich aber das rein Ästhetische wie auch die traditionelle Frömmigkeit transzendiert.
Die Bibel - Wie ich sie heute verstehen kann
Gütersloher Verlagshaus / Quell Verlag 2002

Rödding, Gerhard
Die Schöpfungsgeschichte
12,95 EUR
Ist die Bibel nur noch ein Geschichtenbuch aus längst vergangenen Zeiten, das mit unserem Leben nichts mehr zu tun hat? Haben die Aussagen und Inhalte der Bibel heute schon keine Aktualität mehr und stehen sie in keinem Zusammenhang mit unserer Welt? Und schrecken wir vielleicht davor zurück, uns genauer mit den Texten zu befassen, weil uns die oft verschlüsselte und für unser Gefühl kompliziert angewandte Sprache das Verständnis erschwert oder sogar unmöglich macht?
Dass die Bibel eben kein verstaubtes und vollkommen überholtes Buch ohne jegliche Bedeutung für unser Leben ist, möchte diese neue Reihe zeigen. Einzelne Autoren betrachten klassische Texte der Bibel im heutigen Licht und erläutern sie unter Berücksichtigung aktueller Fragestellungen, so dass man der grundlegenden Botschaft der einzelnen biblischen Texten auf die Spur kommen und neue Impulse für sein eigenes Leben gewinnen kann.
Wie studiere ich die Bibel?
Bibelstudium leichtgemacht - Bibelwissen kompakt - Studienfaltkarten
Inner Cube, 2012, 14 Seiten, Leporello, 14 x 21 cm
978-3-942540-12-4

2,99 EUR
Das Studium der Bibel und die persönliche Auseinandersetzung mit ihren Texten ist ein elementarer Bestandteil des Glaubenslebens als Christ. So lernen wir Gott selbst, seinen Plan und seinen Willen immer besser kennen. Diese Studienfaltkarte fasst auf nur zwölf Seiten alles Wesentliche zum Thema zusammen und zeigt, wie Bibelstudium funktioniert und wie man davon profitieren und wachsen kann.
Die Karte erklärt, wie man sich ganz praktisch und konkret mit der Bibel beschäftigt, wie man sich innerlich vorbereitet und die Texte vernünftig handhabt. Sie listet wichtige Hilfsmittel und Ressourcen auf und erläutert mittels einschlägiger Verweisstellen, was die Bibel über sich selbst und ihre Rolle im Glaubensleben sagt. Außerdem enthält die Faltkarte eine leicht nachvollziehbare, schrittweise Einführung in die Methode des sogenannten induktiven Bibelstudiums. Bei dieser Methode steht immer die Frage im Mittelpunkt: Was will der Text eigentlich sagen? Und nicht: Wie kann ich mit Hilfe des Texts meine Auffassungen untermauern?
Die Studienfaltkarte gliedert sich dabei in folgende Abschnitte:
¦Warum soll ich die Bibel studieren?
¦Wie man mit dem Bibelstudium beginnen sollte
¦Grundlegende Prinzipien des Bibelstudiums, Induktives Bibelstudium
¦Hilfsmittel für das Bibelstudium, Tiefer gehen: Ins Detail gehende Bibelstudien
¦Arten des Bibelstudiums
Bei ihren Ausführungen legt die Studienfaltkarte großen Wert darauf, dass die Beschäftigung mit der Bibel nicht bei einer rein intellektuellen Reflexion stehen bleiben soll, sondern es auch zur Übertragung des Gelernten und zur praktischen Anwendung, also zur Lebensveränderung kommen muss. Damit wird die Bibel zur Inspiration für persönliches Wachstum, für eine lebendige Beziehung zu Gott und für das Abenteuer der alltäglichen Nachfolge Jesu.
Die Karte ist ein wertvolles Hilfsmittel für jeden, der sich intensiver mit der Bibel befassen will – egal, ob er oder sie ein Neuling im Glauben oder schon erfahren ist. Auch langjährige Christen können damit ihrer Stillen Zeit und ihrer Bibellektüre neuen Schwung verleihen.
In ganz besonderer Weise ist diese Studienfaltkarte aber auch als Leitfaden und Lehrmaterial für Bibel- und Glaubenskurse geeignet. Kompakter lässt sich das Thema in dieser Tiefe kaum
Provokation Bibel
Offizielles Begleitbuch zu den ZDF - Fernsehgottesdiensten

Deutsche Bibelgesellschaft / ORF / ZDF / Katholisches Bibelwerk, 2002, 176 Seiten, gebunden
12,80 EUR
Die Texte der Bibel gehen unter die Haut. Sie rufen Widerspruch hervor, an ihnen scheiden sich die Geister. Was macht die Bibel so auf- und anregend? Wieso fasziniert dieses Buch Menschen so sehr, dass es durch die Jahrhunderte hindurch bis heute aktuell geblieben ist? Mit dem Buch zu den Fernsehgottesdiensten von ZDF und ORF im "Jahr der Bibel" 2003 kommen Sie der Provokation der Bibel auf die Spur. Begleiten Sie 50 Gemeinden auf ihrem je eigenen Weg mit einem ausgewählten Bibeltext und entdecken Sie dabei konkrete und persönliche Zugänge zu packenden Themen und Geschichten der Bibel. Prominente kommen ebenso zu Wort wie Menschen aus den Gemeinden, die die Fernsehgottesdienste im Jahr 2003 gestalten. Sie zeigen, wie die Bibel im positiven Sinn zum Stein des Anstoßes wird. Lassen auch Sie sich anstoßen durch die "Provokation Bibel".
Holger Zeigan
Die Bibel: Entstehung - Wirkung - Botschaft
Themenheft für den evangelischen Religionsunterricht in der Oberstufe
Vandenhoeck & Ruprecht, 2013, 48 Seiten, 10 Abbildungen, kartoniert, 21 x 29,7 cm
978-3-525-77660-5

15,99 EUR
Themenheft für den evangelischen Religionsunterricht in der Oberstufe

Wie ist die Bibel entstanden? Welchen Stellenwert hat sie? Welche Bedeutung kann ihr in der Zukunft zukommen? Diesem Fragenkomplex gehen SchülerInnen der Sek II auf den Grund. Dabei orientiert sich das Themenheft an den einheitlichen Prüfungsanforderungen Abitur (EPAs) für den Religionsunterricht.
Es gibt vier Bausteine: 1. Geschichte der Bibel, 2. Auslegung der Bibel, 3. Personen der Bibel und 4. Botschaft und Eschatologie der Bibel. Es wird gezeigt, wie die Bibel entstanden ist und in die historisch-kritische Exegese eingeführt. Die Personen, David, Jesus Christus und Paulus werden gezielt in den Blick genommen. Die Frage nach der Botschaft der Bibel bildet den Abschluss der Unterrichtseinheit. Ergänzt werden diese Informationen durch Arbeitsaufträge zu den einzelnen Materialien und Hinweise zum Kompetenzerwerb.
Band 3:
Landgraf, Michael
Bibel
Calwer Verlag, 3. Auflage 2013, 176 Seiten, kartoniert,
(3-7668-3922-5)
978-3-7668-4269-5
23,50 EUR
Einführung Materialien Kreativideen
Die Bibel ist Zentrum des christlichen Glaubens und eines der zentralen Kulturgüter des Abendlandes. Doch Bibellektüre und Bibelkenntnis, so eine Allensbachumfrage von 2005, nehmen dramatisch ab. Ein Verlust an Sicherheit im Umgang mit gelebten Traditionen und den Grundlagen des Glaubens ist die Folge. Die hier vorliegenden Materialien bieten eine umfassende Einführung in das Arbeiten mit der Bibel und verhelfen zu vielen Entdeckungen rund um die Bibel. Zahlreiche Praxisideen ermuntern, biblische Geschichten kreativ umzusetzen. Die Bausteine sind für die Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen geeignet.
aus der Reihe ReliBausteine sekundar
Die Inschriften und die Bibel
Die Überlieferung der Bibel

Übersichtsposter

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, DIN A 2,
3-932203-92-5
2,00 EUR
Vorderseite:
Frühe Inschriften und  archäologische Funde zur Bibel (Abbildung)
Rückseite:
Die Überlieferung der Bibel, Zeittafel vom 9. Jh. vor Christus bis 2005

Edition Welt und Umwelt der Bibel

zur Seite Bibelbücher - Poster

     
 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 17.10.2016,DH