Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Bibelkommentare / Auslegungen
Übersichtsseite Bibel / Glaube
Gottesdienste
aktuelle Predigthilfen
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
 
Pentateuch / Tora
Priesterschrift
Talmud
Literatur zur Person Mose
1. Mose, Genesis 1. Mose 1,1-11,26 1. Mose 1, 1-4a.26-31; 2, 1-4a
  Urgeschichte 1. Mose 2, 4b-9
    1. Mose 2,18, Mensch nicht allein sein
    1. Mose 2,25
    1. Mose 3, 1-19(20-24) Sündenfall
    1. Mose 4, 1-16a
    1. Mose 5, 21-24 Henoch
    1. Mose 6,1-4
    1. Mose 6,5 - 8,22 Fluterzählung
    1. Mose 8, 1-12
    1. Mose 8, 18-22
    1. Mose 9, 8-15
    1. Mose 11, 1-9, Turmbau zu Babel
  1. Mose 11,27-22,24 1. Mose 12, 1-4
  Vätergeschichte I 1. Mose 13, 1-12
    1. Mose 14, Melchisedek
    1. Mose 15
    1. Mose 16, 1-16, Hagar und Ismael
    1. Mose 18, 20-21.22b-33
    1. Mose 19, Untergang Sodom Gomorra
    1. Mose 21, Isaaks Geburt
    1. Mose 22, 1-19 Opferung Isaaks
  1. Mose 23-36 1. Mose 25-33
  Vätergeschichte II 1. Mose 27, Jakob
    1. Mose 28, 10-19a
    1. Mose 29,31-30,24, 12 Stämme
    1. Mose 32, 23-22, Jakobs Kampf am Jabbok
    1. Mose 35, 23-26
  1. Mose 37-50 1. Mose 41
  Josephsgeschichte 1. Mose 47, 13-26
    1. Mose 49
    1. Mose 50, 15-21
2. Mose, Exodus 2. Mose 2, Mose Geburt
  2. Mose 3, 1-10(11-14), Mose Berufung
  2. Mose 5
  2. Mose 7
  2. Mose 11, 1-16, Zehnte Plage
  2. Mose 12
  2. Mose 13
  2. Mose 14
  2. Mose 15 Moses Lobgesang
  2. Mose 16
  2. Mose 18
  2. Mose 19
  2. Mose 20, 1-18  10 Gebote
  2. Mose 24, Bundesschluß am Sinai
  2. Mose 25 -31, Gesetze der Stiftshütte
  2. Mose 25,10-22, Bundeslade
  2. Mose 30
  2. Mose 32, 7-14
  2. Mose 33,14
  2. Mose 33, 17b-23
  2. Mose 34, 4-10
  2. Mose 34, 27-35
  2. Mose 37, 1-9 Bundeslade
3. Mose, Levitikus 3. Mose 16, Gesetz Versöhnungstag
  3. Mose 19, Heiligung tägl. Lebens
  3. Mose 23 Sabbat. jüd. Feste
  3. Mose 25, Gesetz Sabbatjahr
4. Mose, Numeri 4. Mose 5 Unreinheit, Ehebruch
  4. Mose 6, 22-27
  4. Mose 11, 11-12.14-17.24-25
  4. Mose 11, 25-29
  4. Mose 14
  4. Mose 16-17
  4. Mose 18, Priester u. Leviten
  4. Mose 21, 4-9
  4. Mose 22-24 Bileam
  4. Mose 27, 1-11
  4. Mose 29
  4. Mose 33
  4. Mose 35
5. Mose, Deuteronomium 5, Mose 1-3
  5. Mose 1,1-22, Wiederholung 10 Gebote
  5. Mose 4
  5. Mose 6, 4-9, Höre Israel
  5. Mose 7, 6-12
  5. Mose 8, 2-3
  5. Mose 10
  5. Mose 11, 7-19
  5. Mose 14
  5. Mose 18, Priester u. Leviten
  5. Mose 24
  5. Mose 25
  5. Mose 28
  5. Mose 30, 1-10, Heimkehrverheißung
  5. Mose 30,11-20
 
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 

 

2. Mose 20, 1-18, 10 Gebote, Dekalog / auch: 5. Mose 5, 1-22
1. Gebot Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir. zur Seite Gott/Gottesbild
Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen  Literatur zum 1. Gebot
2. Gebot Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht mißbrauchen.  Literatur
3. Gebot Du sollst den Feiertag heiligen. Literatur
4. Gebot Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren. Literatur
5. Gebot Du sollst nicht töten. Literatur
6. Gebot Du sollst nicht ehebrechen. Literatur
7. Gebot Du sollst nicht stehlen.
8. Gebot Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.
9. Gebot Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.
10. Gebot Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles, was dein Nächster hat.
    siehe auch Kunst + Bibel
978-3-374-03060-6 Friedhelm Hartenstein
Hermeneutik des Bilderverbots
Exegetische und systematisch-theologische Annäherungen
Evangelisches Verlagshaus, 2015, 200 Seiten, Paperback, 12 x 19 cm
978-3-374-03060-6
19,80 EUR Warenkorb
Das biblische Bilderverbot hat in der Geschichte der jüdischen und der christlichen Religion eine wichtige Rolle für die Abgrenzung der eigenen Identität gegenüber den Bilderkulten gespielt und den byzantinischen Bilderstreit ebenso befeuert wie den Bildersturm der Reformationszeit. Was waren die leitenden Intentionen bei der Ablehnung bildlicher Vergegenwärtigungen Gottes? Und wie verträgt sich diese Ablehnung mit der durch den Gedanken der Inkarnation ermöglichten Tradition des Christusbildes als Repräsentation des unsichtbaren Gottes? Welche Abgrenzungen vollziehen die alttestamentlichen Formulierungen des Bilderverbotes? Welche Bedeutung hat es in Religionsphilosophie, Ästhetik und Systematischer Theologie und wie stellt sich die Theologie heute zur Nicht-Bildlichkeit Gottes?
Die Annäherungen aus der Sicht eines Exegeten und eines Systematikers sind von der gemeinsamen Überzeugung getragen, dass eine sachgemäße Hermeneutik des Bilderverbotes angesichts des iconic turn in Kulturwissenschaft und Theologie ebenso lohnend wie nötig ist.
Friedhelm Hartenstein, Jahrgang 1960, war von 2002 bis 2010 Professor für Altes Testament und Altorientalische Religionsgeschichte am Fachbereich Evangelische Theologie der Universität Hamburg und ist seit 2010 Professor für Altes Testament an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der LMU München.
Michael Moxter, Jahrgang 1956, ist seit 1999 Professor für Systematische Theologie mit dem Schwerpunkt Dogmatik am Fachbereich Evangelische Theologie der Universität Hamburg, seit 2006 ist er auch für »Religionsphilosophie« zuständig.

Band 26 in der Reihe Forum Theologische Literaturzeitung
Christoph Dohmen
Studien zu Bildverbot und Bildtheologie des Alten Testaments

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2012, 252 Seiten, kartoniert,
978-3-460-06511-6
49,90 EUR
»Du sollst dir kein Kultbild machen ... « fordert das Bilderverbot im Rahmen der Zehn Gebote. Zusammen mit dem sogenannten Fremdgötterverbot wird es zu den Besonderheiten der Religion des biblischen Israel gerechnet. Und doch hat die PalästinaArchäologie zahlreiche Bilder zu Tage gefördert, die einen solchen Unterschied zwischen Israel und seinen Nachbarn riicht zu bestätigen scheinen. Es gilt deshalb das Verständnis des Bilderverbores. das eine enorme Wirkungsgeschichte in der Bibel und weit darüber hinaus bis in unsere Tage gezeitigt hat, in den Texten der Bibel genauer zu erfassen.
Die im vorliegenden Band versammelten Studien des Autors behandeln philologische Probleme der unterschiedlichen hebräischen Bildbegriffe ebenso wie Aspekte der facettenreichen Wirkungsgeschichte des Bilderverbotes, die in den Bereich der Kunst weisen, sowie verschiedenste bildtheologische Fragen, die sich aufgrund von biblischen Vorstellungen über Visionen, Erscheinungen und das »Sehen Gottes« ergeben.

Prof. Dr. Christoph Dohmen hat den Lehrstuhl für Exegese und Hermeneutik des Alten Testaments an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Regensburg inne. Seit 2001 ist er Mitglied der Päpstlichen Bibelkommission.
Band 51 in Reihe Stuttgarter Biblische Aufsatzbände
978-3-86596-478-6 Bernd Schröder
Du sollst Dir kein Bildnis machen …
Bilderverbot und Bilddidaktik im jüdischen, christlichen und islamischen Religionsunterricht
Frank und Timme Verlag, 280 Seiten, kartoniert,
978-3-86596-478-6
28,00 EUR Warenkorb
Religionspädagogische Gespräche zwischen Juden, Christen und Muslimen Band 3
Judentum, Christentum und Islam kennen ein sog. Bilderverbot. Dennoch sind die von ihnen geprägten Kultur-räume keineswegs bilderlos. Vielmehr haben sie je eigene künstlerisch-ästhetische Traditionen ausgeprägt, etwa in den Bereichen Kalligrafie, Architektur, bildende Künste. Welche Rolle spielen Bilder im Religionsunterricht von Judentum, Christentum und Islam? Wie können Juden, Christen und Muslime angesichts von Medialisierung und „iconic turn“ so mit Bildern umgehen, dass ihr Religionsunterricht weder realitätsfern noch traditionsvergessen ist?

Zur Beantwortung dieser Fragen werden grundlegende theologische sowie kunstgeschichtliche Einsichten aus den drei Religionen, zudem bilddidaktische Zugänge aus Kunstdidaktik und einschlägigen Religionsdidaktiken vorgestellt.

 Inhaltsverzeichnis
Petra Gosda
Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.
Gott und die Götzen in den Schriften Dietrich Bonhoeffers.
Neukirchener Verlag, 1999, 312 Seiten, Paperback,
978-3-7887-1755-1
12,95 EUR
Neukirchener Theologische Dissertationen und Habilitationen Band 26
Die Studie verfolgt das Thema »Gott und die Götzen« durch die Schriften Bonhoeffers und erschließt einen Zugang zu seinem Gesamtwerk. Durch die Systematisierung von Bonhoeffers Beschreibungen widergöttlicher Gewalten kristallisieren sich verschiedene Typen von Abgöttern heraus. Da diese Mächte oft einer frevelhaften Selbstvergötzung des Menschen entspringen, gehört das Thema in den Kontext der Sündenlehre. Angesichts der Tatsache, daß die gegenwärtige Dogmatik Bonhoeffers Ansatz bisher kaum wahrgenommen hat, möchte das vorliegende Buch seine wegweisenden Impulse in die aktuelle Diskussion um die Sündenlehre einbringen.
Petra Gosda, geb. 1967, Studium der evangelischen Theologie in Münster, seit 1996 Vikarin in der West-fälischen Landeskirche, 1998 Promotion an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
  Berthold W. Haerter Allein der Glaube und keine Bilder
Reformation 1517-2017, Gottesdienstpraxis 978-3-579-06079-8

 

 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 24.12.2016, DH