Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Gottesdienstliturgie
Gottesdienste
Kasualien, Kasualgottesdienste, Sakramente
im Jahreskreis / Kirchenjahr
Kindergottesdienst
Frauenthemen
Übersicht Glaube, Glauben
 
Predigthinweise zu den Predigtreihen
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelstellenübersicht AT
Bibelstellenübersicht NT
 
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Agenden Gebete Gottesdienstliturgie Predigten Predigtarbeit / Homiletik Periodische Predigthilfen
Handbuch Liturgische Präsenz zur Reihe Grundkurs Liturgie, Pustet Verlag zur Reihe Beiträge zu Liturgie und Spiritualität, EVA zur Reihe Konkrete Liturgie, Pustet Verlag
zur Reihe gemeinsam gottesdienst gestalten zu Gottesdienst in gerechter Sprache zur Reihe Praxishilfe, Verlag Neues Buch Pietas Liturgica
Beiträge zu Liturgie und Spiritualität, Evangelische Verlangsanstalt
  ISBN Autor   EUR   Jahr
28 978-3-374-04280-7 Alexander Deeg Ekklesiologische Spiegelungen. Wie sich die Kirchen wiederfinden in der Liturgie
zur Beschreibung
29,90 Warenkorb 2016
27 978-3-374-03889-3 Alexander Deeg  Wir glauben das Neue. Liturgie und Liturgiewissenschaft unter dem Einfluss der völkischen Bewegung
zur Beschreibung
24,00 Warenkorb 2014
26 978-3-374-02899-3 Alexander Deeg Angewiesen auf Gottes Gnade. Schuld und Vergebung im Gottesdienst
zur Beschreibung
19,80 2011
25 978-3-374-02898-6 Irene Mildenberger Was für ein Stück wird hier gespielt? Zur Theologie des Gottesdienstes
zur Beschreibung
19,80 2011
24 978-3-374-02767-5 Wolfgang Ratzmann Gott ist gegenwärtig. Aufsätze zum Gottesdienst
zur Beschreibung
24,80 2010
23  978-3-374-02739-2 Irene Mildenberger Gottesdienst und Dramaturgie. Liturgiewissenschaft und Theaterwissenschaft im Gespräch
zur Beschreibung
    2009
22 978-3-374-02697-5 Irene Mildenberger Der wirkliche Gottesdienst. Historische Annäherungen
zur Beschreibung
    2009
21 978-3-374-02617-3 Peter Bubmann Musik - Religion - Kirche. Studien zur Musik aus theologischer Perspektive zur Beschreibung 19,80 2009
20 978-3-374-02646-3 Charlotte Magin / Helmut Schwier Kanzel, Kreuz und Kamera, konkret
zur Beschreibung (siehe auch Band 12)
    2008
19 978-3-374-02480-3 Johannes Block Herausforderung: missionarischer Gottesdienst
zur Beschreibung
16,80 2007
18 978-3-374-02479-7 Irene Mildenberger Ordinationsverständnis und Ordinationsliturgien
zur Beschreibung
    2007
17 978-3-374-02478-0 Gotthard Fermor Gottesdienst Orte. Handbuch Liturgische Topologie
zur Beschreibung
    2007
16 3-374-02415-7 Alexander Deeg dass er euch erwählet hat. Liturgie feiern im Horizont des Judentums
zur Beschreibung
    2006
15 3-374-02421-1 Irena Mildenberger Beteiligung? Der Gottesdienst als Sache der Gemeinde
zur Beschreibung
    2006
14 3-374-02307-x Johannes Block / Wolfgang Ratzmann Seht, was ihr hört. Predigen mit Bildern     2005
13 3-374-02284-7 Irene Mildenberger / Wolfgang Ratzmann Liturgie mit offenen Türen. Gottesdienst auf der Schwelle zwischen Kirche und Gesellschaft     2005
12 3-374-02256-1 Charlotte Magin / Helmut Schwier Kanzel, Kreuz und Kamera. Impulse für Gottesdienst und Predigt (siehe auch Band 20)     2005
11 3-374-02229-4 Irene Mildenberger Klage - Lob - Verkündigung. Formen und Funktionen gottesdienstlicher Musik     2004
10 978-3-374-02059-1 Mildenberger / Ratzmann Jenseits der Agende / Reflexion und Dokumentation alternativer Gottesdienste     2003
9   Ratzmann Grenzen überschreiten / Profile und Perspektiven der Liturgiewissenschaft     2002
8   Naumann Die Nacht / Wiederentdeckung von Raum und Metapher     2002
7   Neijenhuis Evangelisches Gottesdienstbuch und Kirchenrecht     2002
6   Neijenhuis Liturgie lernen und lehren     2001
5   Ratzmann Der Gottesdienst zwischen Abbildern und Leitbildern     2000
4   Ratzmann Der Kirchentag und seine Liturgie     1999
3 3-374-01711-8 Ratzmann Der kleine Gottesdienst im Alltag      
2   Neijenhuis Erneuerte Agende im Jahr 2000     1998
1   Morath Herausforderung: Gottesdienst     1997
978-3-374-04280-7 Alexander Deeg
Ekklesiologische Spiegelungen
Wie sich die Kirchen wiederfinden in der Liturgie
Evangelisches Verlagshaus, 2016, 256 Seiten, Paperback
978-3-374-04280-7
29,90 EUR Warenkorb
Beiträge zu Liturgie und Spiritualität Band 28
Die vielfältigen Diskussionen über die Gestaltung von Gottesdiensten heute sind geprägt von jeweils eigenen Bildern von Kirche. Jede liturgische Handlung impliziert und erzeugt sie. Fragen konfessioneller Identität, etwa der Lutherischen, aber auch die ökumenische Dynamik drängen in der Liturgie an die Oberfläche. Hier zeigen sich Verschiebungen und Veränderungen im kirchlichen Selbstverständnis, werden kulturelle und religiöse Metamorphosen sichtbar.
Die Beiträge dieses Bandes gehen den Kirchenbildern nach, wie sie sich in gegenwärtigen liturgischen Entwicklungen offen oder versteckt zeigen. Sie untersuchen, wie sich solche Bilder formieren und wie sie weitergegeben werden. Sie weisen Wege des Umgangs mit den sich wandelnden Formen, wie sich Kirche im Gottesdienst zeigt.
978-3-374-03889-3 Alexander Deeg
Wir glauben das Neue
Liturgie und Liturgiewissenschaft unter dem Einfluss der völkischen Bewegung
Evangelisches Verlagshaus, 2014, 246 Seiten, Paperback,
978-3-374-03889-3
24,00 EUR Warenkorb
Beiträge zu Liturgie und Spiritualität Band 27
»Wir glauben das Neue«, so sangen im Mai 1939 die Teilnehmer bei der feierlichen Zeremonie zur Eröffnung des »Institutes zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das kirchliche Leben« in Eisenach. Das diffuse »Neue« als nationale Erlösungssehnsucht, verbunden mit Antisemitismus – damit sind zwei wesentliche Motive benannt, die als kulturelle Leitbilder Liturgie und Liturgiewissenschaft unter dem Einfluss der völkischen Bewegung kennzeichneten.
Die Beiträge des Bandes rekonstruieren Mentalitäten und Theologien in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts und fragen nach dem Zusammenhang mit liturgischen Vorlieben und Entscheidungen. Ausgehend von der historischen Rekonstruktion lautet die übergreifende Frage, wie Liturgie und Liturgiewissenschaft in ihrer kulturellen und mentalitätsgeschichtlichen Bedingtheit bis heute zu fassen sind.
Mit Beiträgen von Alexander Deeg (Leipzig), Christian Lehnert (Leipzig), Hartmut Lehmann (Kiel), André Fischer (Grafenwöhr), Peter Cornehl (Hamburg), Konrad Klek (Erlangen), Christiane Schäfer (Mainz), Thomas Rheindorf (Neuenahr-Ahrweiler), Dirk Schuster (Berlin), Benedikt Kranemann (Erfurt)
Lesprobe
Band 26
Alexander Deeg
Angewiesen auf Gottes Gnade
Schuld und Vergebung im Gottesdienst

Evangelisches Verlagshaus, 2011, 200 Seiten, Paperback,
978-3-374-02899-3

19,80 EUR
Schuld bekennen und Vergebung zusprechen – beides hat hohe Bedeutung im Gottesdienst, denn wir Menschen sind angewiesen auf Gottes Gnade. Theologisch und praktisch-liturgisch aber geraten Predigerinnen und Liturgen immer wieder in Schwierigkeiten, wenn sie eine überzeugende Predigt zu Schuld und Sünde halten oder wenn sie Bußgebete und Vergebungszusagen in der Liturgie zu vollziehen haben. Die hier versammelten Aufsätze beschäftigen sich mit diesen Fragen unter hermeneutischen, ökumenischen, lebensweltlichen, seelsorgerlichen und liturgisch-homiletischen Aspekten. Sie reflektieren das Thema grundsätzlich, bieten aber auch Hilfestellung zur konkreten Gottesdienstgestaltung.
Die Beiträge dieses Bande wurden u. a. verfasst von Johannes Block, Thomas Böttrich, Klaus-Peter Jörns, Mareike Lachmann, Dorothea Sattler und Peter Zimmerling.

Band 26 in der Reihe Beiträge zu Liturgie und Spiritualität

zur Seite Buß- / Beichtgottesdienste
Band 25
Irene Mildenberger
Was für ein Stück wird hier gespielt?
Zur Theologie des Gottesdienstes

Evangelisches Verlagshaus, 2011, 200 Seiten, Paperback,
978-3-374-02898-6
19,80 EUR
Der Gottesdienst wird in der gegenwärtigen Liturgiewissenschaft gern mit modernen theaterwissenschaftlichen Kategorien analysiert. Er wird als je aktuelle »Inszenierung des Evangeliums« (Michael Meyer-Blanck) oder als »performatives Ereignis« verstanden. Klassische Gottesdienstdefinitionen werden kritisiert, sie hätten einseitig nur die Text- oder Inhaltsebene des Gottesdienstes im Blick. Die in diesem Band vereinigten Beiträge sind sich darin einig, dass es auch gegenwärtig nötig ist, inhaltlich nach der Sache zu fragen, die im Gottesdienst zur Sprache kommt, und nach theologischen Kriterien zu suchen, die zu einer verantwortlichen Gottesdienstgestaltung helfen können.

Der Band enthält u. a. Beiträge von Jochen Arnold, Heinrich Assel, Peter Cornehl, Alexander Deeg, Christoph Dinkel und Karl Christian Felmy.
Band 24
Wolfgang Ratzmann
Gott ist gegenwärtig
Aufsätze zum Gottesdienst

Evangelisches
Verlagshaus, 2010, 338 Seiten, Paperback,
978-3-374-02767-5
24,80 EUR
Gottesdienstliche Formen wandeln sich, die liturgische Praxis wird vielfältiger. Wolfgang Ratzmann geht in diesem Sammelband den grundlegenden Fragen zum Gottesdienst nach.

Was ist Gottesdienst? Kann Liturgie missionarisch sein? Die in diesem Buch vereinten Aufsätze des Leipziger Praktischen Theologen beschäftigen sich mit solchen elementaren liturgietheologischen Anliegen. Oder sie wenden sich stärker liturgiepraktischen Problemen zu, indem sie nach den Auswirkungen einer veränderten Fest- und Feierkultur auf die Texte und Feste des Kirchenjahres fragen, nach der Bedeutung der Kirchenmusik für die Zukunft der Kirche oder nach neuen und missionarisch akzentuierten Gottesdienstformen.

Alle Beiträge sind von der Überzeugung bestimmt, dass der Gottesdienst nach wie vor der zentrale Ort christlicher Gottesbegegnung ist, auch wenn sich einzelne Formen wandeln und die Gottesdienstpraxis vielfältiger wird.
Band 23
Irene Mildenberger
Gottesdienst und Dramaturgie
Liturgiewissenschaft und Theaterwissenschaft im Gespräch

Evangelisches Verlagshaus, 2009, 200 Seiten, Paperback,
978-3-374-02739-2
Schon seit längerer Zeit wird das Nachdenken über den Gottesdienst durch die Auseinandersetzung mit Schauspiel- und Theaterdiskursen angeregt. In diesem Band wird erstmals ein gemeinsames, gleichberechtigtes Gespräch zwischen Liturgie- und Theaterwissenschaft dokumentiert. Aus historischer Perspektive zeigt sich seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert eine wechselseitige Befruchtung zwischen dem evangelischen Gottesdienst und dem deutschsprachigen Schauspieltheater. Ein Austausch über die Fragen der Inszenierungsanalyse von Theater und Gottesdienst eröffnet weitere neue Zugänge, ebenso das Gespräch über die Wahrheitsfrage in Theater und Gottesdienst.
Band 22:
Irene Mildenberger
Der wirkliche Gottesdienst

Evangelisches Verlagshaus, 2009, 200 Seiten, Paperback,
14,5 x 21,5 cm
978-3-374-02697-5
Historische Annäherungen
Der Band enthält Beiträge von Erik Dremel, Klaus Fitschen, Annette Gruschwitz, Heiko Jadatz, Renate Kersten, Christel Köhle-Hezinger, Theresa Leps, Friedrich Lurz und Wolfgang Ratzmann.
Der »wirkliche« Gottesdienst richtet sich nicht nur nach den Agenden. Er wird auch nach Regeln gefeiert, die nicht in Büchern stehen. Was er für die mitfeiernden Menschen bedeutet, bestimmen die Gottesdienstbesucher mit. Die klassische Liturgiegeschichtsschreibung stützte sich vor allem auf die offiziellen liturgischen Bücher, auf Agenden bzw. Messbücher und auf Gebets- und Gesangbücher aus den jeweiligen Epochen. Doch die Gottesdienstforschung braucht weitere Zugänge und vielfältigere Quellen. Der Band nähert sich dem Phänomen Gottesdienst mit sozial- und frömmigkeitsgeschichtlichen Zugängen. Autobiographische Schriften, Visitationsprotokolle und musikalische Rekonstruktionsversuche kommen ebenso in den Blick wie Mentalitätsgeschichte und Volkskunde.
zur Seite Agenden
Band 21:
Peter Bubmann
Musik - Religion - Kirche

Evangelisches Verlagshaus, 2009, 200 Seiten, Paperback,
14,5 x 21,5 cm
978-3-374-02617-3
19,80 EUR
Studien zur Musik aus theologischer Perspektive
Musik und Religion gehören zusammen - seit Beginn der Menschheitsgeschichte. Für Luther ist Musik die »beste Gottesgabe«. Im Hören, Singen oder Musizieren machen Menschen religiöse Erfahrungen.
Die Beiträge dieses Bandes beleuchten die verschiedenen Dimensio­nen der religiösen Macht der Musik und analysieren ihre Bedeutung für kirchliches Leben und persönliche Lebenskunst. Religions- und musikgeschichtliche Informationen verbinden sich mit systematischen Reflexionen, um die möglichen Spielräume von Musik im Kontext religiöser Erfahrung auszuloten. Dabei werden Reizthemen wie »Pop in der Kirche« nicht ausgespart und aktuelle Streitfragen zum kirchenmusikalischen Amt beherzt aufgegriffen. Mit seinem Ansatz einer vieldimensionalen Kirchenmusik aus christlicher Freiheit regt Bubmann zur eigenen musiktheologischen Standortbestimmung an.
Band 20
Charlotte / Helmut Magin / Schwier
Kanzel, Kreuz und Kamera, konkret
Ein Gottesdienstprogramm aus Heidelberg

Evangelisches Verlagshaus, 2008, 120 Seiten, Paperback,
14,5 x 21,5 cm
978-3-374-02646-3

vergriffen

Ein Ergänzungsband zu „Kanzel, Kreuz und Kamera“ (2005, 2. Aufl. 2007), in dem die konzeptionellen Überlegungen zu innovativen Gestaltungen von Gemeindegottesdiensten theologisch und praxisnah vorgestellt und mit Hilfe von acht liturgiewissenschaftlichen Kriterien reflektiert wurden!

Der Ergänzungsband bezieht sich auf einen ZDF-Gottesdienst aus der Heidelberger Universitätskirche, der in unterschiedlichen Perspektiven analysiert wird.
Dabei werden fernsehdramaturgische, journalistische und praktisch-theologische Sichtweisen gewählt und aufeinander bezogen: Der Regisseur Manfred Wittelsberger, die Theologin und Publizistin Johanna Haberer, die ZDF-Senderbeauftragte Charlotte Magin, die Praktischen Theologen Martin Hauger und Helmut Schwier und die Theologiestudentinnen Sara Heinrich und Simone Ziermann untersuchen Liturgie und Predigt und loten an diesem Beispiel die Potenziale für innovative Gottesdienstgestaltungen aus.

Der Ergänzungsband konkretisiert das Konzept von „Kanzel, Kreuz und Kamera“ anhand eines exemplarischen Gottesdienstes und versteht sich als Anregung für all diejenigen, die vor Ort Gottesdienste vorbereiten und gestalten.

Charlotte Magin, Pfarrerin, ist seit 1999 Senderbeauftragte für die ZDF-Gottesdienste.
Helmut Schwier ist seit 2001 Professor für Neutestamentliche und Praktische Theologie an der Universität Heidelberg und seit 2003 auch Universitätsprediger an der Heidelberger Peterskirche.
Band 19
Johannes Block
Herausforderung: missionarischer Gottesdienst
Liturgie kommt zur Welt

Evangelisches Verlagshaus, 2007, 384 Seiten, Paperback, 978-3-374-02480-3
16,80 EUR
Die gegenwärtige Epoche fordert Theologie und Kirche neu dazu heraus, den christlichen Gottesdienst in der Welt und für die Welt zu feiern. In einer von der Säkularisation bestimmten Zeit kommt es darauf an, im weitesten Sinn „missionarisch“ zu handeln, also Menschen anzusprechen, die dem kirchlichen und religiösen Leben distanziert bis gleichgültig gegenüberstehen.
Der vorliegende Band bietet Gedankenanstöße und Beispiele dafür, wie Liturgie unter den gegenwärtigen Bedingungen zur Welt kommen kann. Dabei schreiben die Autorinnen und Autoren nicht allein aus der Perspektive der Praktischen Theologie und der Liturgiewissenschaft, auch Kirchenmusik, Religionspädagogik und Soziologie werden daraufhin befragt, welchen Beitrag sie zur Frage nach dem „missionarischen Gottesdienst“ leisten können.

Johannes Block, Dr. theol., Jahrgang 1965, ist Pfarrer und arbeitet als Wissenschaflticher Mitarbeiter am Institut für Praktische Theologie der Universität Leipzig.
Irene Mildenberger, Dr. theol., Jahrgang 1961, ist Pfarrerin und seit 2002 Wissenschaftliche Geschäftsführerin des Liturgiewissenschaftlichen Instituts der VELKD in Leipzig.
Band 18
Irene Mildenberger
Ordinationsverständnis und Ordinationsliturgien
Ökumenische Einblicke

Evangelisches Verlagshaus, 2007, 200 Seiten, Paperback,
978-3-374-02479-7

vergriffen

Wesentliche geistliche Funktionen sind in den Kirchen an das ordinierte Amt gebunden. Wenn jedoch aus finanziellen Gründen Pfarrstellen gestrichen werden oder nicht genügend Priester zur Verfügung stehen, werden kirchliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen oder Ehrenamtliche zu verschiedenen Diensten beauftragt, wenn sie eine besondere Ausbildung dafür absolvieren.
Was unterscheidet dann aber die Ordination von einer solchen Beauftragung? In welcher Form werden die Ordinations- oder Einführungshandlungen vollzogen? Entwickelt sich ein neues „gestuftes Amt“ auch in Kirchen, die das bisher nicht kannten?
Der Band gibt Einblicke in differenzierte Sichtweisen und Liturgien verschiedener protestantischer Kirchen in Deutschland und Europa sowie der altkatholischen und der römisch-katholischen Kirche.

Irene Mildenberger, Dr. theol., Jahrgang 1961, ist Pfarrerin und seit 2002 Wissenschaftliche Geschäftsführerin des Liturgiewissenschaftlichen Instituts der VELKD in Leipzig.
Band 17
Gotthard Fermor
Gottesdienst Orte
Handbuch Liturgische Topologie

Evangelisches Verlagshaus, 2007, 480 Seiten, Paperback,
978-3-374-02478-0
38,00 EUR

vergriffen
Gottesdienste werden wesentlich durch den Raum geprägt, in dem sie gefeiert werden. Weil Räume im Protestantismus allein durch den gottesdienstlichen Gebrauch geheiligt werden, gibt es kaum Räume oder Orte, an denen nicht Gottesdienst gefeiert würde.

Das Handbuch Liturgische Topologie stellt von Akademie bis Zoo die Vielfalt solcher Gottesdienstorte vor. Dabei werden Naturorte, Kirchen, Öffentliche Räume und Medien so auf ihre kulturellen Implikationen, theologischen Traditionen und liturgischen Gestaltungen hin befragt, dass sie zu einer lebendigen Liturgie als Gottesdienst im Sonn- und Alltag der Welt anregen.

Gotthard Fermor, Dr. theol., Jahrgang 1963, ist Professor für Systematische Theologie am Fachbereich Gemeindepädagogik und Diakonie der Evangelischen Fachhochschule Bochum. Er gründete den Arbeitskreis Populäre Kultur und Religion mit.
Gerhard K. Schäfer, Dr. theol. habil., Jahrgang 1952, ist Professor für Diakoniewissenschaft am Fachbereich Gemeindepädagogik und Diakonie der Evangelischen Fachhochschule Bochum.
Harald Schroeter-Wittke, Dr. theol. habil., Jahrgang 1961, ist Professor für Didaktik der Evangelischen Religionslehre mit Kirchengeschichte am Institut für Evangelische Theologie der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn. Er ist Mitglied im Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentags und Mitglied der Liturgischen Konferenz Deutschlands.
Susanne Wolf-Withöft, Dr. theol., Jahrgang 1966, ist Pfarrerin in Wuppertal. Sie nimmt Lehraufträge für Homiletik und Liturgik an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal, an der Evangelischen Fachhochschule Bochum sowie in der Diakonenausbildung wahr.
Band 16
Alexander Deeg
...dass er euch erwählet hat
Liturgie feiern im Horizont des Judentums

Evangelisches Verlagshaus, 2006, 256 Seiten, Paperback,
3-374-02415-7

vergriffen
„Die Christenheit ist bleibend mit Israel als dem erstberufenen Gottesvolk verbunden“, so wird im Evangelischen Gottesdienstbuch festgestellt. Wir, die Kirche aus den Heiden, sind dankbar, dass Gott uns „auch erwählet hat“ (EG 293,1). Aber welche Auswirkungen hat diese Erkenntnis für unsere Gottesdienste? Wie beten wir in bleibender Verbundenheit mit Israel? Wie lesen wir die Bibel, deren ersten Teil wir mit Israel teilen?
Die Beiträge des vorliegenden Bandes fragen aus evangelischer wie katholischer Sicht nicht nur danach, was wir nicht mehr sagen und tun sollten, sondern versuchen positive Entwicklungen aufzuzeigen und anzuregen. Dabei werden ganz unterschiedliche Elemente des Gottesdienstes dargestellt und untersucht, Gebetstexte, aber auch Lieder und Leseordnungen kommen in den Blick. Daneben wird die Frage nach einer christlichen Liturgie im Horizont des Judentums eingezeichnet in die Geschichte des christlich-jüdischen Dialogs.

Der Band enthält unter anderem Beiträge von Jochen Arnold, Ansgar Franz, Albert Gerhards, Hans Hermann Henrix, Daniela Kranemann Wolfgang Kraus, Maria Pfirrmann und Bernd Schröder.

Alexander Deeg, Dr. theol, Jahrgang 1972, ist Pfarrer und stellvertretender Vorsitzender des Vereins für die Begegnung von Christen und Juden (BCJ Bayern). Er arbeitet zur Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter für Praktische Theologie in Erlangen.

Irene Mildenberger, Dr. theol., Jahrgang 1961, ist Pfarrerin und seit 2002 Wissenschaftliche Geschäftsführerin des Liturgiewissenschaftlichen Instituts der VELKD in Leipzig. Sie promovierte mit einer liturgie- und predigtgeschichtlichen Arbeit zum Israelsonntag.
Band 15
Irena Mildenberger
Beteiligung?
Der Gottesdienst als Sache der Gemeinde

Evangelisches Verlagshaus, 2006, 200 Seiten, Paperback,
978-3-374-02421-6
vergriffen
„Der Gottesdienst wird unter der Verantwortung und Beteiligung der ganzen Gemeinde gefeiert“, so stellt das Evangelische Gottesdienstbuch an prominenter Stelle fest. Aber was meint ‚Beteiligung‘? Und wie können Gemeindeglieder befähigt werden, aktiv Verantwortung für den Gottesdienst zu übernehmen?

Die Beiträge des Bandes nähern sich dem Thema Beteiligung aus unterschiedlichen Perspektiven. Sie nehmen spezielle Themenbereiche in den Blick, wie das Verhältnis von Gemeinde und Amt, den Gemeindebezug des Gottesdienstes in der katholischen Kirche und das Verhältnis junger Erwachsener zum Gottesdienst. Weitere Beiträge gehen der Frage nach, wie gemeindepädagogische Voraussetzungen für eine aktive Teilnahme am Gottesdienst geschaffen werden können. Daneben werden unterschiedliche Projekte und Kurse vorgestellt, die die liturgischen Kompetenzen von Gemeindegliedern erweitern und ihnen ermöglichen, das Gottesdienstleben ihrer Gemeinden aktiv mit zu gestalten.
Der Band enthält unter anderem Beiträge von Karl Foitzik, Uta Pohl-Patalong, Benedikt Kranemann, Ulrich Kühn, Ralph Sauer, Klaus Raschzok und Benjamin Roßner.

Irene Mildenberger, Dr. theol., Jahrgang 1961, ist Pfarrerin und seit 2002 Wissenschaftliche Geschäftsführerin des Liturgiewissenschaftlichen Instituts der VELKD in Leipzig.
Wolfgang Ratzmann, Dr. theol., Jahrgang 1947, ist Professor für Praktische Theologie and er Theologischen Fakultät der Universität Leipzig und Leiter des Liturgiewissenschaftlichen Instituts der VELKD.
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 20.07.2016, RGL