Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Gemeindepraxis
Übersichtsseite Diakonie
allgemeine Titel zur Gemeindepraxis
Gottesdienste
Zeitschriften
Handbuch Gemeinde und Presbyterium, medienverband
Edition Wege zum Menschen
Reihe Gemeindearbeit praktisch, Agentur / V&R
Reihe Gemeindepraxis, Evangelisches Verlagshaus
Reihe Materialien zur Gemeindearbeit, Junge Gemeinde
Reihe BEG Praxis, Aussaat Verlag
Reihe Beiträge zu Evangelisation und Gemeindeentwicklung
gemeinde leben, Herder Verlag
Forum Pastoral, Theologischer Verlag Zürich
Kirche im Aufbruch
Kirchenrecht
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
alle in Deutschland lieferbaren Titel:
www.buchhandel.de
DIAKONIE Bildung - Gestaltung - Organisation, Kohlhammer Verlag
In dieser Reihe geht es um die strategisch bedeutsamen Herausforderungen einer Diakonie, die Teil der Kommunikation des Evangeliums ist. Dabei stehen angesichts zunehmenden Wettbewerbs, unternehmerischer und demografischer Veränderungen die Fragen der Bildung, die Fragen der Diakonie als Organisation, von Management und Steuerung, aber auch die Gestaltung einer kirchlich profilierten diakonischen Kultur im Vordergrund. Die Herausgeber repräsentieren die Vielfalt der Kompetenzzentren diakonie-wissenschaftlicher Bildung, Forschung und Lehre. Damit ist die Reihe verankert in der Bildungsarchitektur von Kirche und Diakonie.
Band ISBN Autor Titel EUR   Jahr
1 978-3-17-019973-6 Jürgen Gohde Diakonie auf dem Prüfstand
zur Beschreibung
25,00 2007
2 978-3-17-021502-3 Beate Hofmann Diakonische Unternehmenskultur
zur Beschreibung
24,80 2008/2010
3 978-3-17-019974-3 Hanns-Stephan Haas Diakonie unternehmen
zur Beschreibung
29,00 2007
4 978-3-17-019976-7 Werner M. Ruschk Spannungsfelder heutiger Diakonie vergriffen 2007
5 978-3-17-019975-0 Paul Gerhardt Hanselmann Qualitätsentwicklung in der Diakonie
zur Beschreibung
25,00 2007
6 978-3-17-020358-7 Helmut Beck Bildung als diakonische Gerechtigkeit
zur Beschreibung
29,80 2008
7 978-3-17-020158-3 Hans-Jürgen Benedict Barmherzigkeit und Diakonie 
zur Beschreibung
26,00 2008
8 978-3-17-020567-3 Konstanze Evangelista Kemnitzer Der ferne Nächste
zur Beschreibung
24,00 2008
9 978-3-17-020974-9 Hanns-Stephan Haas Theologie und Ökonomie
zur Beschreibung
29,80 2009
10 978-3-17-021311-1 Albrecht Fritz Wandel begleiten, Veränderung gestalten
zur Beschreibung
29,80 2010
11 978-3-17-021838-3 Hanns-Stephan Haas Unternehmen für Menschen
zur Beschreibung
29,90 2011
12 978-3-17-022027-0 Hanns-Stephan Haas Stiftungen bewegen
zur Beschreibung
22,90 2012
13 978-3-17-022650-0 Klaus Kießing Diakonisch Menschen bilden. Motivationen - Grundierungen - Impulse
zur Beschreibung
27,99 2013
14 978-3-17-029057-0 Hanns-Stephan Haas Diversität und Identität. Konfessionsbindung und Überzeugungspluralismus in caritativen und diakonischen Unternehmen
zur Beschreibung
29,99 Warenkorb 2015
15 978-3-17-026283-6 Jens Kramer Diakonie inszenieren. Performative Zugänge zum diakonischen Lernen
zur Beschreibung
29,99 Warenkorb 2014 
978-3-17-026283-6 Jens Kramer
Diakonie inszenieren
Performative Zugänge zum diakonischen Lernen
Kohlhammer Verlag, 2014, 239 Seiten,
978-3-17-026283-6
29,99 EUR Warenkorb
Diakonisches Lernen und Performative Religionsdidaktik weisen Strukturanalogien auf. Bislang wurde diakonisches Lernen meist auf Praxisprojekte/Praktika verengt. Die Performative Religionsdidaktik dagegen zielt auf eine inszenierungsspezifische Weitung des diakonischen Lernens. So wird in Aufnahme des Diskurses zur Performativen Didaktik insbesondere der Inszenierungsbegriff entfaltet, um deutlich zu machen, wie diakonische Lernprozesse und diakonisches Handeln didaktisch inszeniert werden können. Des Weiteren wird nach der Entstehung von Empathie durch eine narrative Didaktik gefragt. Diakonisches Handeln ist Handeln in körperlichen Ausdrucksformen & diakonisches Lernen besteht darum in der didaktischen Inszenierung diakonischer Gesten. Abschließend werden Möglichkeiten einer praktischen Umsetzung aufgezeigt. Dabei geht es zum einen um die Beschreibung einer Fortbildung für Lehrkräfte, zum anderen um Potentiale der Umsetzung im Religionsunterricht.

Dr. Jens Kramer ist Studienleiter für Ev. Religionsunterricht im Land Brandenburg im Amt für kirchliche Dienste, Berlin.
978-3-17-029057-0 Hanns-Stephan Haas
Diversität und Identität
Konfessionsbindung und Überzeugungspluralismus in caritativen und diakonischen Unternehmen

Kohlhammer Verlag, 2015, 263 Seiten, kartoniert, 15,5 x 23,2 cm
978-3-17-029057-0
29,99 EUR Warenkorb
Durch die fortschreitende Pluralisierung und Säkularisierung der Gesellschaft stellt sich für konfessionell gebundene Unternehmen die Frage, wie sie ihre christliche Identität bewahren und auf dieser Basis einen bereits begonnenen Wandlungsprozess im Bereich der Personalentwicklung aktiv weiter gestalten können. Die Gewinnung von Fachkräften ist insbesondere für Unternehmen aus Diakonie und Caritas eine zunehmende Herausforderung, da die Rekrutierung von qualifiziertem Personal mit der Kirchenmitgliedschaft an zusätzliche Bedingungen geknüpft ist. Die Thesen des Brüsseler Kreises stellen hier einen neuen Ansatz vor, der im vorliegenden Band entfaltet wird.
Kernpunkt der Argumentation ist die Überzeugung, dass die konfessionelle Profilierung eine unternehmerische Aufgabe ist und keine individuelle Bedingung der Mitarbeitenden. Namhafte Vertreter aus anderen Religionen und Fachwissenschaftler bereichern die Diskussion dieser Position mit wegweisenden Kommentierungen.
Der Brüsseler Kreis ist ein Zusammenschluss von 13 gemeinnützigen sozial- und gesundheitswirtschaftlichen Unternehmen aus Diakonie und Caritas.
Leseprobe
Klaus Kießing
Diakonisch Menschen bilden
Motivationen - Grundierungen - Impulse
Kohlhammer Verlag, 2013, 260 Seiten,
978-3-17-022650-0
27,99 EUR
Diakonische Bildung basiert auf anthropologischen Prämissen, die jedoch meist unausgesprochen und unhinterfragt bleiben. Deren Reflexion erfolgt bisher allenfalls in ersten Ansätzen, auch fehlt es an einer Verbindung von theologisch oder human- und sozialwissenschaftlich entworfenen Anthropologien einerseits mit gelebter oder auch ungelebter Anthropologie andererseits. Eine Auseinandersetzung mit impliziten und expliziten Menschenbildern sowie mit einschlägigen Erkenntnissen aus Neurobiologie, Psychologie und Soziologie, (Heil- und Sonder-)Pädagogik, Philosophie und Theologie tut not: So entwickeln die Autorinnen und Autoren dieses Bandes anthropologische Grundierungen diakonischer Bildung und Pastoral. Vielfältige Impulse runden das Studienbuch in praktisch-theologischer Absicht ab.
Prof. Dr. Dr. Klaus Kießling ist katholischer Religionspädagoge und Pastoralpsychologe an der Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main und Ständiger Diakon.
Prof. Dr. Heinz Schmidt ist evangelischer Religionspädagoge und emeritierter Direktor des Diakoniewissenschaftlichen Instituts der Universität Heidelberg
Band 12
Hanns-Stephan Haas
Stiftungen bewegen
Ein Perspektivenwechsel zur Gestaltung des Sozialen

Kohlhammer Verlag, 2012, 280 Seiten,
978-3-17-022027-0
22,90 EUR
Über 18.000 rechtsfähige Stiftungen sind in der Bundesrepublik tätig. Sie verfügen über Milliarden, bestimmen über Forschungsvorhaben und soziale Projekte. Die Bedeutung von Stiftungen, insbesondere im Sozial- und Gesundheitswesen, wird in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Erfahrene Praktiker beleuchten das Engagement von Stiftungen, vor allem aus der Perspektive des Sozialen. Den Verfassern geht es um den engagierten Blick auf die Wirkung von Stiftungen und ihre innere Bewegung. Sie richten sich an Menschen, die in operativen oder fördernden Stiftungen Verantwortung haben und reflektieren die Auswirkungen dieser Rechtsform auf die Managementherausforderungen im Alltag. Darüber hinaus helfen die Texte Verantwortlichen, etwa Unterstützern, Sponsoren und Antragsstellern, die die Denkweise von Stiftungen verstehen wollen. Eine letzte Zielgruppe sind Menschen, die für sich überlegen, ob sie ihr Vermögen in Stiftungen effektiv einsetzen können.
Dieses Buch richtet sich an Tätige im Sozial- und Gesundheitswesen, Verantwortliche bei Stiftungen, potentielle StifterInnen und Interessierte.
Band 11
Hanns-Stephan Haas
Unternehmen für Menschen
Diakonische Grundlegung und Praxisherausforderungen

Kohlhammer Verlag, 2011, 260 Seiten,
978-3-17-021838-3

29,90 EUR
Die Besonderheit diakonischer und karitativer Unternehmen kann mit dem Bild eines ""Unternehmens für Menschen"" beschrieben werden. Im Zentrum steht dabei nicht eine neue Begrifflichkeit, sondern eine Programmatik, die den Klienten- und den Mitarbeitendenbezug in eine klare Zielperspektive bringt: Das ""Unternehmen für Menschen"" ist kein Selbstzweck, es hängt entscheidend an seiner Führungsphilosophie, ist geprägt durch ein besonderes Menschenbild - eine diakonische Anthropologie - und verwirklicht sich in besonderen unternehmerischen Positionierungen. Diesen drei Blickrichtungen geht der Autor nach, wobei sich Praxiserfahrungen mit Theoriearbeit sowie theologischem und ökonomischem Hintergrund verbinden.
Prof. Dr. Hanns-Stephan Haas, Exec. MBA Universität St. Gallen, ist Direktor und Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Stiftung Alsterdorf in Hamburg.
Band 10
Albrecht Fritz
Wandel begleiten, Veränderung gestalten
Arbeitsbuch zu einer wertbezogenen Organisations- und Unternehmensentwicklung

Kohlhammer Verlag, 2010, 310 Seiten, kartoniert,
978-3-17-021311-1
29,80 EUR
Die Entwicklung sozialer Unternehmen gelingt auch in schwierigen Zeiten, sofern die entscheidenden Hebelpunkte für den Wandel geortet werden können. Solche Hebelpunkte sind zeitlich, örtlich und personell zu bestimmende Punkte, an denen ganz erhebliche Wirkungen für die Organisationsentwicklung erzielt werden können. Dazu zählen Werte, Kultur, Wachstum, Balance, Change, Prozesse und Führung. Reflexion und Realisierung der Werte und deren Begründung durch das Evangelium stellen die besondere Chance der Diakonie dar - etwa gegenüber Profitunternehmen. Veränderungsprozesse gelingen in dem Maße, in dem sich die Akteure in den kulturellen Gegebenheiten auskennen. Das Verstehen von Wachstums- und Wendeprozessen ist unverzichtbar, um das Zusammenspiel von Balance und Change zu beherrschen. Und schließlich: Führungspersönlichkeiten verbinden Management mit Integrität, Menschlichkeit und überzeugender Gelassenheit: navigierend, vernetzend und moderierend.

Albrecht Friz, Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement; Dr. Paul Gerhardt Hanselmann, Führungs- und Bundesakademie für Kirche und Diakonie; Dr. Ingolf Hübner, Diakonisches Werk der EKD, Referat Theologische Sozialethik in diakonischen Handlungsfeldern; Dr. Wolfgang Stark, Professor für Organisationspsychologie und Organisationsentwicklung, Universität Duisburg-Essen.
Band 9
Hanns-Stephan Haas
Theologie und Ökonomie
Management-Modelle. Theologisch-ökonomische Grundlegung, Diskurspartnerschaft

Kohlhammer Verlag, 2009, 400 Seiten, kartoniert,
978-3-17-020974-9
29,80 EUR
Von einem gelingenden Miteinander von Theologie und Ökonomie hängt die Zukunft von Diakonie und Caritas ab. Ohne theologisches Profil wird Diakonie gestaltlos, ohne ökonomischen Sachverstand mittellos. So geht es dem Autor vor allem darum, die Bausteine eines theoretisch verantwortlichen und praktisch durchführbaren Miteinanders für die Praxis aufzuarbeiten. Theologinnen und Theologen finden hier erstmals eine verständliche Darstellung der Entwicklungsgeschichte und Modelle der St. Galler Managementmodelle und der in der Diakonie gängigen Managementansätze. Umgekehrt werden Ökonominnen und Ökonomen über die verschiedenen Strömungen theologischer Positionen zu ökonomischen Fragen informiert. Vom Personalmanagement bis zu Holdingstrategien wird das Miteinander von Theologie und Ökonomie praktisch verortet.
Band 8
Konstanze Evangelista Kemnitzer
Der ferne Nächste
Zum Selbstverständnis der Aktion

Brot für die Welt 1959 - 2000
Kohlhammer Verlag, 2008, 260 Seiten, kartoniert,
978-3-17-020567-3
24,00 EUR
Im Jahr 2008 wird die 50. Aktion ""Brot für die Welt"" ausgerufen, bis zum 1. Advent 2009 steht von da ab alles im Zeichen des Jubiläums dieser wohl wichtigsten Initiative evangelischen Engagements gegen die Not in der weiten Welt seit dem Zweiten Weltkrieg. Das vorliegende Buch stellt erstmals ""Brot für die Welt"" aus praktisch-theologischer Perspektive vor, charakterisiert die Aktion in ihrer Bedeutung insbesondere für das kirchliche Leben in Deutschland und interpretiert sie unter theologischen, soziologischen und entwicklungspolitischen Aspekten. Die Darstellung versteht sich nicht nur als Beitrag zur Diakoniewissenschaft und diakonischen Theologie, sondern auch zur kirchlichen Zeitgeschichte und zur Entwicklungspolitik.
978-3-17-020158-3 Band 7
Hans-Jürgen Benedict
Barmherzigkeit und Diakonie
Von der rettenden Liebe zum gelingenden Leben

Kohlhammer Verlag, 2008, 256 Seiten, kartoniert,
978-3-17-020158-3
26,00 EUR
DIAKONIE Bildung - Gestaltung - Organisation Band 7
Barmherzigkeit zielt nach biblischem Verständnis auf die Umsetzung des barmherzigen Handelns in soziale Rechte. Am Maßstab dieser erbarmensrechtlichen Tradition werden Stationen der Diakoniegeschichte abgeschritten: vom alttestamentlichen Sozialrecht über das Hilfehandeln Jesu bis zur karitativen Mission der frühen Kirche; von Wicherns Konzept der rettenden Liebe Mitte des 19. Jahrhunderts zum zivilgesellschaft[ichen Neuansatz der Diakonie am Ende des 20. Jahrhunderts. Benedict plädiert für ein engagiertes anwaltliches Handeln im bröckelnden Sozialstaat. Er entfaltet Anregungen für eine gemeinwesen-orientierte Diakonie der Kirchengemeinden und ein neues Professionsverständnis des Diakonenberufs.
Prof. em. Dr. Hans-Jürgen Benedict lehrt an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit und Diakonie des Rauhen Hauses Hamburg.
Band 6
Helmut Beck
Bildung als diakonische Gerechtigkeit

Kohlhammer Verlag, 2008, 446 Seiten, kartoniert,
978-3-17-020358-7
29,80 EUR
Auf der Grundlage des christlichen Verständnisses vom Menschen wird in diesem Band kritisch eine Bildungspraxis reflektiert, die immer mehr Kinder und Jugendliche früh zu Bildungsverlierern werden lässt. Karl Ernst Nipkow, Annette Noller, Thomas Rauschenbach, Michael Welker u. v. a. entfalten in ihren Beiträgen ein alternatives Bildungsverständnis, das die Entwicklungschancen und Gaben jedes einzelnen Kindes in den Mittelpunkt stellt. Bildung erweist sich dabei als zutiefst diakonische Aufgabe, denn Bildungermöglicht Teilhabe und Mitgestaltung.
Band 5
Paul Gerhardt Hanselmann
Qualitätsentwicklung in der Diakonie
Leitbild, System und Qualitätskultur

Kohlhammer Verlag, 2007, 280 Seiten, kartoniert,
978-3-17-019975-0
25,00 EUR
Qualitätskulturen in sozialen Organisationen spiegeln die in Leitbildern dargestellten Orientierungen alltagspraktisch wider. Das Organisationssystem mit seinen Strukturen und Prozessen schafft die Rahmenbedingungen für Kulturentwicklung und Kulturwandel. Was erleben die Menschen mit und in diakonischen Einrichtungen, das sie als spezifisch diakonische Qualität wahrnehmen und das sie sich für Diakonie entscheiden lässt? Hanselmann betont den Faktor kultureller Gestaltungen und lässt seine Darstellung in konkrete Empfehlungen für Organisations-, Qualitäts- und Unternehmensentwicklung münden.
Umschlagtext
Qualitätskulturen in sozialen Organisationen spiegeln die in Leitbildern dargestellten Orientierungen alltagspraktisch wider. Das Organisationssystem mit seinen Strukturen und Prozessen schafft die Rahmenbedingungen für Kulturentwicklung und Kulturwandel. Was erleben die Menschen mit und in diakonischen Einrichtungen, das sie als spezifisch diakonische Qualität wahrnehmen und das sie sich für Diakonie entscheiden lässt? Hanselmann betont den Faktor kultureller Gestaltungen und lässt seine Darstellung in konkrete Empfehlungen für Organisations-, Qualitäts- und Unternehmensentwicklung münden.
Band 3
Hanns-Stephan Haas
Diakonie unternehmen

Kohlhammer Verlag, 2007, 260 Seiten, kartoniert,
978-3-17-019974-3
29,00 EUR
Die unternehmerische Gestalt der Diakonie ist die eigentliche Herausforderung gegenwärtiger diakonischer Arbeit. Fragen von Ökonomie und Managementlehre, von Unternehmensleitung und theologischer Profilentwicklung spielen dabei eine zentrale Rolle. Das Spektrum des vorliegenden Bandes reicht von historisch orientierten Beiträgen bis zu Themen und Handlungsfeldern diakonischer Dienstleister in Europa, ethische Fragen (Pränataldiagnostik) stehen neben Managementthemen (Führung). Juristen, Ökonomen und Theologen aus der Praxis der Führungsverantwortung kommen ebenso zu Wort wie Wissenschaftler an Hochschulen.
Band 2
Beate Hofmann
Diakonische Unternehmenskultur
Handbuch für Führungskräfte

Kohlhammer Verlag, 2010, 180 Seiten, kartoniert,
978-3-17-021502-3
24,80 EUR
Wer in diakonischen Einrichtungen leitende Funktion innehat, gestaltet Unternehmenskultur, setzt Impulse, ist für die Kommunikation verantwortlich. Hier gilt es zu motivieren, Teams zu entwickeln, Übergänge zu gestalten, den diakonischen Geist des Hauses zu fördern.
Warum ist das gerade heute wichtig? Diakonische Einrichtungen haben ein reiches ""kulturelles"" Erbe, das durch Ökonomisierung, Expansion, Reduktion oder Umstrukturierung verloren zu gehen droht oder nicht mehr passt. Es muss aktualisiert und an neue Bedingungen angepasst werden. Das braucht kommunikative, kreative und dramaturgische Kompetenz. Dazu gibt das Buch vielfältige Anregungen.
Band 1
Jürgen Gohde
Diakonie auf dem Prüfstand

Kohlhammer Verlag, 2007, 280 Seiten, kartoniert,
978-3-17-019973-6
25,00 EUR
Diakonie ist Kirche in der Öffentlichkeit. Sie befindet sich im Wettbewerb. Sie steht auf dem Prüfstand. Ihre Tat redet, ihr Wort arbeitet. Diakonie ist zugleich Teil des sozialen Wandels und der gesellschaftlichen Umbrüche, die durch eine zunehmende
Europäisierung der Sozialpolitik, die Ökonomisierung des Sozialen und die Erosion von Milieubindungen, die auch kirchliche Wohlfahrtsverbände betreffen, charakterisiert sind. Die Frage, ob Diakonie brauchbar - gut aufgestellt - für diesen Wandel ist und wie sie profiliert kirchlich wirksam ist, zieht sich als Leitthema durch die Texte des ehemaligen Präsidenten des Diakonischen Werks der EKD, Pfarrer Dr. h. c. Jürgen Gohde.
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 05.01.2016, DH