Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
alle in Deutschland lieferbaren Titel:
www.buchhandel.de
Dogmatik, evangelisch Dogmatik, Karl Barth Dogmatik, katholisch Dogmatik in der Moderne, Mohr Siebeck Bonner dogmatische Studien, Echter Verlag
Dogmatik in der Moderne, Mohr Siebeck
Die Reihe »Dogmatik in der Moderne« (ab 2010)  widmet sich material -dogmatischen Themen. In ihr werden Untersuchungen präsentiert, die das durch die Moderne gestellte Problemniveau eines unverzichtbaren, aber unterschiedlich ausfallenden Erfahrungsbezugs und der perspektivischen Pluralität methodischer Ansätze im Blick auf materialdogmatische Fragen reflektieren. Was folgt aus den nebeneinander vertretenen offenbarungstheologischen, subjektivitätstheoretischen, geschichtstheologischen, idealistischen, hermeneutischen, sprachanalytischen, konfessionellen, kontextuellen und anderen Ansätzen für die Rechenschaft über das Christliche? Wie lassen sich seine Gehalte heute im Kontext religions - pluralistischer europäischer Gesellschaften, aber auch angesichts der Herausforderungen der christlichen Ökumene entfalten? Die Reihe Dogmatik in der Moderne versteht sich als Forum für Untersuchungen, denen es darum geht, die unter schiedlichen fundamentaltheologischen und methodischen Konzeptionen der jüngeren Zeit für das Verständnis der einzelnen Themen und Probleme der christlichen Lehre fruchtbar zu machen und darin zu bewähren – oder aus der Ausarbeitung der materialen Dogmatik Rückwirkungen und also neue Anregungen für die Prolegomena zur Dogmatik bzw. Fundamentaltheologie zu erhalten.

Christian Danz ist Professor für Systematische Theologie A.B. an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.
Jörg Dierken ist Professor für Systematische Theologie an der Universität Hamburg.
Hans-Peter Großhans ist Professor für Systematische Theologie und Direktor des Instituts für Ökumenische Theologie an der Evangelisch-theologischen Fakultät der Universität Münster.
Friederike Nüssel ist o. Professorin für Systematische Theologie und Direktorin des Ökumenischen Instituts der Universität Heidelberg.
Katharina Eberlein-Braun
Erkenntnis und Interpretation

Mohr Siebeck, 2011, 320 Seiten, fadengeheftete Broschur,
978-3-16-150968-1

70,00 EUR
Kritisches Denken unter den Voraussetzungen der Moderne bei Theodor W. Adorno und Karl Barth
Angesichts des modernen Verlustes von Absolutheit lassen sich Religion und Theologie zunehmend als Deutung und Interpretation verstehen, die dadurch wiederum als Gewinn für das Denken begreifbar werden. Dies zeigt Katharina Eberlein-Braun an den Ansätzen Theodor W. Adornos und Karl Barths, deren Gemeinsamkeiten im deutenden und interpretierenden Verfahren - das „methodisch unmethodisch“ (Adorno) ist und das „grundsätzlich Ungrundsätzliche“ (Barth) betont - sie herausarbeitet. Dieses Denken kann als Vollzug von Transzendenz beschrieben werden und hat Konsequenzen für zentrale Begriffe der philosophischen und theologischen Tradition, wie Erfahrung, Freiheit und Versöhnung. Diese bilden die Schlüsselbegriffe für das Denken Adornos und Barths, zugleich zieht ein Moment von Kontingenz in sie ein. Dadurch gewinnen die klassischen Begriffe der Tradition an Lebensnähe und Aktualität.
Najeeb Awad
God Without a Face?
On the Personal Individuation of the Holy Spirit
Mohr Siebeck, 2011, 300 Seiten, fadengeheftete Broschur,
978-3-16-150808-0

70,00 EUR
Najeeb Awad aims at defending the personhood of the Holy Spirit by proposing answers to these questions: What is the Holy Spirit in relation to God? Is He a spirit-like presence of a monistic deity; is He merely a charismatic, supernatural power bestowed upon Jesus; or is He rather the third divine person in the Trinity, who is co-influential in and co-constitutive of the Godhead? The author re-examines the validity of both Western and Eastern trinitarian theologies and corrects their reduction of the Spirit either to a mere ‘relationship’ or ‘mode of presence’, or to a semi-subordinate hypostasis in a hierarchical divine Godhead that exists by virtue of the Father alone . He argues that viewing the Godhead as a ‘reciprocal koinonia’ offers a balanced attention to the Spirit’s person and actions. He then shows that the claim of the Holy Spirit’s particular personhood provides new dimensions for understanding God’s unfathomable and mysterious personal being.
Christian Danz
Zwischen historischem Jesus und dogmatischem Christus
Zum Stand der Christologie im 21. Jahrhundert.
Mohr Siebeck, 2. Auflage 2010, 420 Seiten, fadengeheftete Broschur,
978-3-16-150633-8
75,00 EUR
Die Christologie bildet zwar das Herzstück der christlichen Theologie, ist aber seit der Aufklärung notorisch umstritten. Die Autoren des Bandes loten die Problemanforderungen, unter denen die Christologie unter den Bedingungen der Moderne steht, im Spannungsfeld von historischer Forschung und Rekonstruktion der dogmatischen Gehalte aus.
Christian Danz ist Professor für Systematische Theologie A.B. an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.
Michael Murrmann-Kahl ist Privatdozent für Systematische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien; Pfarrer der Evang.-Luth. Kirche in Bayern (Neustadt/Donau) und Klinikseelsorger in Bad Gögging.

 

     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 25.12.2015, DH