Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Bibel
 
Bibeln, Bibelausgaben
Allgemeine Bücher zu biblischen Themen
Bibelstellenübersicht
 
Andachten
beten, Gebetshilfen
Bibelwoche
Gebete
Gebete für den Gottesdienst
Gebete in der Kirche
Irische Segenswünsche
Jesusgebet / Herzensgebet
Kindergebete
Psalmen
Stundenbuch
Tischgebete
Tagzeitengebete
Vaterunser, Matthäus 6, 6-13
Wochensprüche
 
Seelsorge
Spiritualität
Meditation / Kontemplation
Glaubensseminare
christlicher Glaube
Jesus von Nazareth
Heiliger Geist
Trinität
Glaubensbekenntnis
Werte
10 Gebote
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs

beten, Gebetshilfen, das Gebet

    siehe auch: Gebete
siehe auch: Gebete für den Gottesdienst
siehe auch Taizé-Gebete
Zeitzeichen Heft 11-2016 Zeitzeichen - Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft Heft 11 / 2016
Themenschwerpunkt: Beten - Warum es gut tut
Gem. Werk der Ev. Publizistik, 2016, 74 Seiten, geheftet, DIN A4
6,80 EUR Warenkorb
Beten ist eine Grundgeste des Christentums und vieler Religionen. Seit jeher begleiten das Gebet auch Zweifel, zum Beispiel dieser: Hört mich jemand, oder spreche ich nur mit mir selbst? Einige meinen, das Gebet sei in der Krise. Studien belegen aber, dass auch heute viele Menschen beten: allein, in Gemeinschaft, in den unterschiedlichsten Formen und allem Traditionsabbruch zum trotz.

Themenschwerpunkt Beten:
Johanna Lunk: Beten als Grundhaltung
Thomas Söding: das Vaterunser in der Bibel
Peter Zimmerling: Christliche Gebetsformen
Ulrich Barth: Gebet in der Kirche
Gespräch mit Traugott Roser: Lebenskraft aus dem Buch
Weitere Themen:
Frank-Walter Steinmeier: Reformation und Außenpolitik
Helmut Kremers: Was von Leibniz bleibt
Andreas von Maltzahn: Kirche anders denken
978-3-7615-6252-9 Martin Römer
Lebenszeichen
Mit Gott ins Gespräch kommen. Thema Beten

Aussaat Verlag, 2015, 118 Seiten, Paperback, 14,5 x 22,0 cm
978-3-7615-6252-9
11,99 EUR Warenkorb
Emmaus: Handbuch für Kleingruppen
Gebet - Einladung zum persönlichen Gespräch
Beten ist die Möglichkeit, mit Gott in Kontakt zu sein. Aber wie fängt man das an? Es gibt viele Orte für ein Gebet und viele gute Zeitpunkte. Menschen kennen verschiedenste Formen. Dieser Glaubenskurs führt ins Gebet. Er regt einen intensiven Austausch in der Gruppe an. Die zahlreichen inhaltlichen Impulse sind Stoff zum Probieren, Diskutieren und für das Gespräch mit Gott.
Hauskreise und Gesprächsgruppen finden in den Büchern der Reihe ""EMMAUS: Handbuch für Kleingruppen"" abwechslungsreich aufgearbeitetes Material, vielfältige Gesprächsanregungen und tiefgründige Inhalte handlich präsentiert.
978-3-7655-0943-8 Timothy Keller
Beten
Dem heiligen Gott nahe kommen
Brunnen Verlag, 2016, 352 Seiten, Gebunden, 14 x 21 cm
978-3-7655-0943-8

22,00 EUR Warenkorb
Überall auf der Welt versuchen die Menschen seit jeher mit dem Göttlichen in Kontakt zu kommen. Doch gelingt ihnen dies? Reden sie mit einem Gegenüber, dass es wirklich gibt? Timothy Keller glaubt, dass das bei Christen der Fall ist: „Wenn wir beten, lernen wir Gott kennen, lernen wir es, ihn endlich als Gott zu behandeln.“ Deshalb ist das Gebet für ihn „der Schlüssel zu allem, was wir in unserem Leben tun müssen und sein müssen. Wir müssen beten lernen. Wir haben keine Wahl.”
Auf solidem theologischen Grund, immer ausgerichtet an der Bibel, geht Timothy Keller durch die Höhen und Tiefen des Gebetslebens und gibt ganz praktische Tipps zum Meditieren von Bibeltexten und zu täglichen Gebetszeiten.
978-3-451-61342-5 Jörg Zink
Wie wir beten können

Kreuz Verlag, 2015, 256 Seiten, Gebunden, Leseband, 12,5 x 20 cm
978-3-451-61342-5
16,99 EUR Warenkorb
»Wir heutigen Menschen haben einige Übung nötig, um die Anfänge des Betens zu lernen: Wir werden merken, wie viel Mühe es kostet, die Gedanken zu sammeln, ein Wort zu hören oder es nachzusprechen. Und wir werden merken, dass Beten bei uns fast nur noch aus Reden besteht, es ist aber mehr noch ein Hören. Beten kann heißen, einfach nur vor Gott ›da‹ zu sein oder vor Gott einer Arbeit nachzugehen.« Jörg Zink.
978-3-429-03849-6 Vitus Seibel
Wie betest du?
80 Jesuiten geben eine persönliche Antwort
Echter Verlag, 2015, 184 Seiten, gebunden, 11 x 19 cm
978-3-429-03849-6
12,90 EUR Warenkorb
Ignatianische Impulse Band 68:
Wer wissen will, wie Beten geht, muss selbst beten. Aber manchmal ist es hilfreich, zu hören, wie andere beten.
Die in diesem Band versammelten Zeugnisse von Jesuiten erzählen von ihren Lieblingsgebeten, Krisen, Suchen nach Stille und Gottesgegenwärtigkeit im Vielerlei des Alltags. Sie lassen teilhaben an Gebetsgewohnheiten, die zur Routine zu werden drohen, an Zeiten des Verstummens, an inneren Berührungen. Sie sind damit auf dem Weg, den ihr Gründer Ignatius von Loyola mit der Einladung ausdrückt, jeder solle suchen und sich auf die Weise des Betens einlassen, bei der sich ihm Gott am meisten mitteilt.
Vitus Seibel SJ, geb. 1935, langjähriger Exerzitienbegleiter, lebt in Berlin.
978-3-7615-6430-1 Anja Schäfer
Mein Gebetstagebuch
Pray Write Love

Aussaat Verlag, 2003, 128 Seiten, 247, Flexcover, 13 × 18,5 cm
978-3-7615-6430-1
9,99 EUR Warenkorb

Ein Gebetstagebuch ist eine wunderbare Möglichkeit, festzuhalten, was einen im Gespräch mit Gott bewegt und was er aus unseren Gebeten macht. In diesem ansprechend gestalteten Buch findet sich viel Platz zum Eintragen von Gebetsanliegen und Dank an Gott in der persönlichen Gebetszeit. Inspirierende Zitate und nachdenklich stimmende kurze Texte zum Thema Gebet runden das Erscheinungsbild dieses täglichen Begleiters ab.

Detlef Wendler
Beten
Heilsame Kräfte entdecken

Matthias-Grünewald Verlag, 2012, 128 Seiten, Hardcover, 12 x 19 cm
978-3-7867-2914-3

12,90 EUR
Selbstbestimmtes Beten hält gesund und trägt zur Heilung bei, das ist sogar wissenschaftlich erwiesen. Beten hilft, schwierige Lebensphasen durchzustehen, und fördert Lebensqualität und Lebensfreude. Es reduziert Stress, befreit von psychischer Abhängigkeit und stärkt bei der Überwindung destruktiver Gewohnheiten und Denkweisen. Aber wie findet man Gebetsworte aus dem eigenen Herzen, wie entwickelt man Gebetsrituale und Meditationen, die zur eigenen Persönlichkeit passen?

Mit diesem Buch unterstützt der Pfarrer und Supervisor Detlef Wendler Gebetserfahrene und Suchende, jene spirituellen Quellen zu finden, die wirklich nähren, und eine tatsächlich heilsame Form des Betens einzuüben.

• Autor mit theologischer und psychotherapeutischer Kompetenz
• Beten mobilisiert und stärkt die Selbstheilungskräfte
• mit zahlreichen Gebeten
978-3-89680-848-6  Grün / Painadath
Die Kraft des Gebets

Vier-Türme-Verlag 2013, 180 Seiten, gebunden, 14,5 x 22 cm
978-3-89680-848-6
16,90 EUR Warenkorb
Im Gebet die Nähe Gottes erfahren
Viele Menschen sind auf der Suche nach einer stärkenden Zwiesprache mit Gott, manchmal auch abseits der ausgetretenen kirchlichen Wege. Doch wie können wir beten? Wie können wir die Nähe zum Göttlichen finden?
Die Autoren dieses Buches haben sich zu Pfingsten 2013 mit vielen Interessierten in der Abtei Münsterschwarzach der Vielfalt des Gebets gewidmet. Entstanden ist daraus ein theologisch fundiertes Buch, das dazu einlädt, sich selbst auf den Weg des Gebets zu machen.
Anselm Grün, Sebastian Painadath, Gerondissa Diodora
ZGP Heft 4/2013 Zeitschrift für Gottesdienst und Predigt Heft 2013 / 4

Gütersloher Verlagshaus, 2013, 60 Seiten, geheftet, DIN A 4
23,25 EUR Warenkorb
November 2013 bis Januar 2014, Ende - Anfang des Kirchenjahres. Themenschwerpunkt Beten
Martin Luther
Eine einfältige Weise zu beten
 

Vier-Türme-Verlag, 2011, 64 Seiten, Gebunden, 14 x 21 cm
978-3-89680-703-8
14,90 EUR
Im Gebet wurde der Student Martin Luther zum Mönch. Und im Gebet wurde der Mönch zum Reformator. Martin Luther begriff die Gerechtigkeit Gottes als eine schenkende und befreiende Gerechtigkeit. Seine Erkenntnis wurde Ausgangspunkt einer neuen Theologie und gab den Impuls zur Reformation. Anfang 1535 erschien Luthers "Einfältige Weise zu beten". Er zeigte damit allen Lesern, wie man das rechte Beten lernen könne und welche Hilfe es in guten und in bösen Tagen gebe. Luther wollte damit zum Ausdruck bringen, dass seine Gebetsunterweisung einfach und für jeden verständlich sei, auch für Menschen, die keine höhere Bildung erworben hätten. Das Buch ist zugleich ein Zeugnis darüber, wie Luther selbst gebetet hat, denn er berichtet aus seiner eigenen Gebetspraxis und von seinen Gebetserfahrungen. So will dieses Buch auch keine wissenschaftliche, historische Ausgabe sein. Sondern den Text einfühlsam zugänglich machen, und anregen, die Art und Weise des persönlichen Gebetes zu überdenken. Diese Neuübertragung ist derzeit die einzige erhältliche Ausgabe des Textes und enthält auch die Einführung in das Werk Martin Luthers.
Band 3 in der Reihe Quellentexte der Spiritualität
Gregg Braden
Verlorene Geheimnisse des Betens
Die verborgene Kraft von Schönheit, Segen, Weisheit und Schmerz

EchnAton Verlag, 198 Seiten, Hardcover
978-3-937883-20-5
14,95 EUR
Zwischen 1998 und 2005 erkannte Gregg Braden durch seine Reisen zu tibetischen Klöstern eine Art des Betens, die der westlichen Welt durch die frühen Veränderungen der biblischen Texte verloren gegangen ist. In seinem Buch Verlorene Geheimnise des Betens stellt er diese Art des Betens vor, die nicht aus Worten oder irgendeiner äußeren Ausdrucksweise besteht, uns jedoch direkten Zugang zu der alles verbindenden Quantenkraft gewährt.Ist es möglich, dass in unseren tiefsten Verletzungen der Schlüssel zu einer kraftvollen Art des Betens verborgen ist, die uns vor 1700 Jahren verloren ging? Was können wir heute aus dem großen Geheimnis unserer wichtigsten Traditionen lernen?
In uns existieren wunderschöne wie auch wilde Kräfte.
Mit diesen Worten beschrieb der Mystiker St. Franziskus, worauf uralte Traditionen als die machtvollste Kraft im Universum vertrauten die Macht des Gebets. Seit über 20 Jahren hat Gregg Braden nach Beweisen für eine vergessene Art des Betens gesucht, die der westlichen Welt verloren ging, als sie unter den Einfluss der frühchristlichen Bibelauslegungen geriet.
In den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts fand und dokumentierte er diese Art des Gebets, das in abgelegenen Klöstern in Zentraltibet noch immer Anwendung findet. Ebenso fand er heraus, dass diese Art des Betens in heiligen Riten im gesamten Wüstenhochland im Südwesten der USA praktiziert wird.
In diesem Buch beschreibt Braden diese uralte Art des Betens, die sich weder Worten noch sonstigem äußeren Ausdrucks bedient. Er begleitet uns als erster Autor auf eine Reise, auf der wir entdecken, was unsere intimsten Erfahrungen uns über unseren tiefsten Glauben verraten. Anhand von Fallbeispielen und persönlichen Aufzeichnungen ergründet Braden die Weisheit dieser ewig gültigen Geheimnisse und die Kraft, die jeden von uns erwartet ... direkt jenseits unseres tiefsten Schmerzes!
978-3-417-26610-8 Johannes Hartl
In meinem Herzen Feuer
Meine aufregende Reise ins Gebet

R. Brockhaus Verlag, Haan, 2014, 232 Seiten, gebunden,
978-3-417-26610-8
16,95 EUR Warenkorb
Begleiten Sie Johannes Hartl auf seiner aufregenden Reise ins Gebet - und fangen Sie selbst dabei Feuer für das Gespräch mit Gott! Johannes Hartl hat viel zu erzählen - von seiner Kindheit in der Nachbarschaft eines Benediktinerklosters, seiner Jugendzeit voller Extreme oder seinen zahllosen Reisen bis hin zur Gründung des Gebetshauses in Augsburg. Im Rückblick erkennt er, dass die Stationen seines Lebens vor allem eins waren: eine Reise ins Gebet. An dieser Reise lässt er Sie teilhaben; er nimmt Sie mit in die syrische Wüste, in einsame Klöster, auf staubige Pfade oder in den Dschungel - und zu den Erkenntnissen seines Herzens. Fasziniert taucht man in eine ganz andere, teils fremde Welt ein - die aber unwiderstehlich lockt. Am Ende möchte man nur eins: Gott im Gebet begegnen und auf diese Weise zu einem Leben finden, das ganz von Jesus durchdrungen ist.
Heiko Boelsen
Lobpreis der meine Grenzen sprengt
Neue Wege für Anbeter

Cap-Music, 2010, 100 Seiten, Paperback, 18 x 13,5 cm
978-3-86773-098-3

9,95 EUR
Ein Praxisbuch für Menschen, die Gott lieben und ihn mit Liedern anbeten möchten. Was sind neue Wege, wie kann Freiheit und Tiefe entstehen? Was sind die Nöte und Freuden eines leidenschaftlichen Anbeters, wann ist die Zeit, das "neue Lied" zu singen?
"Der Herr aber ist Geist, und wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit." 2. Korinther 3,17

Dieses inspirierende Buch kommt zum genau richtigen Zeitpunkt! Und es hat auch die richtige Person geschrieben: Heiko Boelsen ist seit vielen Jahren ein erfahrener Anbetungsleiter, der mit ganzer Leidenschaft junge Musiker und ganze Gemeinden in die Gegenwart des lebendigen Gottes führt. Er weiß aus eigener Praxis, wovon er hier spricht! Sein Buch macht Mut, mehr Freiheit zu wagen! Es führt zurück zum „Herz der Anbetung“ — eine Anbetung in der herrlichen Einfachheit und dem „Verrückt-Verliebt-Sein“ der Kinder Gottes !Pastor Matthias Hoffmann, ICHTHYS-Gemeinde Hannover
Christine Eichel
Warum ich wieder bete
Das Ende des Zynismus

Gütersloher Verlagshaus, 2009, 192 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-06491-8
17,95 EUR
Die religiöse Biographie von Christine Eichel hat ihren Anfang in einem evangelischen Pfarrhaus. Irgendwann trat das Religiöse hinter Intellekt, Bildung, smartem Zynismus und angesagter Coolness zurück. Glauben und Beten schienen lange Zeit sentimentale Relikte einer fernen Vergangenheit zu sein. Drei Jahrzehnte dauerte es, bis Christine Eichel auf vielen Umwegen zur alten Glaubenspraktik des Betens zurückfand. Eine sehr persönlich und offen erzählte Erkenntnisreise zurück zu den religiösen Wurzeln als einer ungeheuren Energiequelle für modernes Leben.
978-3-451-02256-2 Wilfried Eisele
Gott bitten?
Theologische Zugänge zum Bittgebet
Herder Verlag, 2013, 224 Seiten, kartoniert, 13,5 x 21,5 cm
978-3-451-02256-2
30,00 EUR Warenkorb

Was die Sprache nahelegt, ist für die meisten Menschen immer noch selbstverständlich: Beten heißt vor allem, Gott um etwas bitten. Aus dem Beten der Kirche ist das Bittgebet nicht wegzudenken, die Bibel ist voll von Bittgebeten, und im persönlichen Gebet wird die Bitte selten fehlen. Doch es mehren sich die Stimmen, die fragen: Ist es überhaupt angemessen, Gott um etwas zu bitten? Die hier versammelten Beiträge versuchen darauf Antworten zu geben.

Mit Beiträgen von: Wilfried Eisele, Fulvio Gamba, Matthias Gronover, Antonius Kuckhoff OSB, Anja Middelbeck-Varwick, Joachim Negel, Jörg Schneider.

Wilfried Eisele, geb. 1971, Dr. theol., Professor für Zeit- und Religionsgeschichte des Neuen Testaments an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster.
Quaestiones Disputatae Band 256
Matthia, Günter J.
Ich aber habe für dich gebetet
Eine Gebetsreise durch das Neue Testament

WFB Verlagsgruppe, 2006, 204 Seiten, 3-930730-47-2
14,95 EUR
Dieses Buch ist ein Schlüssel für den Alltag jedes Christen, geboren aus einem Glaubensleben mit Höhen und Tiefen. Günter J. Matthia gibt Antwort auf zahlreiche Fragen: Warum überhaupt beten, wenn Gott doch weiß, was wir brauchen? Stimmt es, dass das Neue Testament keine Anleitung zum Gebet für Kranke gibt? Kann man Gott durch das Gebet umstimmen und Umstände verändern? Was passiert, wenn man um die falschen Dinge bittet? Ist es besser mit vorformulierten Texten aus einem Gebetsbuch zu beten, oder sollte man eigene Gebete sprechen? Wenn Gebet nicht erhört wird, woran kann das liegen? ... und viele weitere häufige Fragen rund um das Gebet.
Auf der Reise durch das Neue Testament macht der Autor überall Station, wo es etwas über das Gebet zu lesen und zu lernen gibt. Eigene Erfahrungen und Erkenntnisse fließen bereichernd mit ein und machen dieses Buch zu einem sehr persönlichen Praxisbericht mit wertvollen Ratschlägen und Erläuterungen – sowohl für gebetserfahrene Christen als auch für Anfänger. Schmerzhafte Erfahrungen spart er nicht aus und schreibt über Enttäuschungen und Abstürze genau so ehrlich wie über erlebte Auswirkungen des Gebetes.
Albrecht, Ralf
Beten mit neuer Hingabe

Hänssler Verlag, 2006, 140 Seiten, mit CD, Gebunden,
3-7751-4560-5
9,95 EUR
Fragt man Christen, welche Veränderung sie sich in ihrem Glaubensleben wünschen, antworten viele »mehr Gebet«. Warum zögern wir, uns auf den Weg hin zu vollmächtigem Gebet zu machen? Dieses Buch lädt ein, in einem überschaubaren Zeitabschnitt genau dieses Thema anzupacken. Der Autor nimmt den Leser auf eine Reise mit, ganz praktisch, ganz lebensnah. Dreißig Tage. Dreißig Schritte näher zu Gott.
Holl, Adolf
Om und Amen
Eine universelle Kulturgeschichte des Betens

Gütersloher Verlagshaus, 2006, 160 Seiten, Klappenbroschur,
3-579-06927-6
16,95 EUR
Beten ja, aber bitte ohne Nebenwirkungen.
Adolf Holl hat eine universelle Kulturgeschichte des Betens verfasst, in der er das Beten als anthropologische Konstante untersucht. Sein Forschungsterrain sind die antiken Wallfahrtsorte rund ums Mittelmeer, die Tempelanlagen Indiens, christliche Klöster und japanische Meditationshallen. Sein Forschungsobjekt: Beten als Akt des Glaubens, das heilige Om, die Gebärde der gefalteten oder erhobenen Hände.
Ein faszinierendes und detailreiches Buch, in dem auch Holls feinsinniger Humor nicht zu kurz kommt. Für alle, die Religion nicht mit Wellness verwechseln möchten ­ aber auch nicht mit Fanatismus.
Beten als anthropologische Konstante. Beten ohne Nebenwirkungen
Eine ebenso erhellende wie unterhaltsame Lektüre
Das neue Buch eines großen Theologen
978-3-7720-3031-4 Willers, Ulrich
Beten: Sprache des Glaubens - Seele des Gottesdienstes


A. Francke Verlag 2000, 520 Seiten
978-3-7720-3031-4
60,00 EUR
Pietas Liturgica Band 15
Fundamentaltheologische und liturgiewissenschaftliche Aspekte
Beten ist einer der grundlegendsten menschlichen Akte überhaupt. Der Band stellt interdisziplinär angelegte, Wissenschaft wie Praxis befruchtende Reflexionen auf dieses Phänomen und Ereignis vor, das aus dem menschlichen Leben nur um den Preis des Verlustes eben dieses Lebens wegzudenken wäre.Er zeichnet sich durch eine Mischung von Wissenschaft und Praxis, diskursivem Anspruch und konkreter Erfahrung, von Systematik und Praktik aus; philosophisch-theologisch verantwortete Aufarbeitung der Gebetsproblematik und praxisgesättigte Darstellung neuer und alter Gestalten des Betens sind in Anlage und Aufbau des Bandes aufeinander bezogen.
"Der vorliegende Sammelband ist eine reiche Fundgrube für den Gläubigen, der sich Gedanken über das Beten macht, er wird dankbar sein für die vielen Anregungen für eine zeitgemäße Gebetspraxis." Anzeiger für die Seelsorge:
"Das Buch ist eine großartige und in dieser Art vielleicht erste Sammlung von Fachbeiträgen zum Thema Beten". Pastoraltheologie:
Gerda und Rüdiger Maschwitz
Kursbuch Beten
Anregungen für alle Lebenslagen

Kösel Verlag, 2009, 248 Seiten, zahlreiche Fotos, Leseband, gebunden, 16,5 x 24 cm
978-3-466-36826-6
17,95 EUR
Wie »geht« eigentlich Beten? Diese feinfühlige Anleitung versammelt Gebete für alle Lebenslagen - neue Texte ebenso wie Gebete aus dem Schatz der Tradition. Kleine Impulse helfen, sich dem inneren Reichtum des Betens zu öffnen. Ein weises und zugleich ganz handfest-konkretes Buch, das die Wohltat des Gebets nachvollziehbar macht.
Dieses Buch begleitet auf dem persönlichen Weg zum Beten mit:
Gebeten am Morgen und Abend
Dankgebeten und Lobpreis
Klage- und Bittgebeten
Gebeten bei Krisen im Alltag,
für Abschied und Neubeginn
Gebeten bei Krankheit, Leid und Tod
Gebeten in der Familie und mit Kindern
Gebeten für Feste und bedeutsame Lebensübergänge
Anleitungen für ein Beten in Schweigen und Stille
Segensgebeten und Reisesegen
Beten mit Gesten und Gebärden u. v. m.
Lenz, Paul-Ulrich
Mit Gott ins Gespräch kommen
Beten mit der Bibel

Aussaat Verlag, 2007, 128 Seiten, Paperback, 978-3-7615-5522-4
11,90 EUR
Dieses Buch macht Mut, mit der Bibel Beten zu lernen. Beten ist Reden mit Gott - und Hören.
Beten heißt, sich öffnen - vor sich selbst, vor dem Wort Gottes und auch und zuerst vor Gott. Beten heißt, Gott einzuladen: "Sprich du zu mir. Ich will hören und dich suchen". Beten heißt auch, bei dem Wort Gottes zu verweilen, es zur Wirkung und Geltung kommen zu lassen, mich selbst im Licht dieses Wortes zu betrachten. Und schließlich geht es darum, in solchem Hören und Betrachten der biblischen Botschaft Gott anzuschauen, seine Nähe zu erfahren.
Jürgens, Stefan
Im Gespräch mit Gott
Was Beten heißt und wie es geht

Herder Verlag, 2005, 144 Seiten, Paperback,
3-451-28534-7
12,90 EUR
Gebet ist Atemholen der Seele und kreative Unterbrechung des Alltags - aber es ist zugleich viel mehr. Christliches Beten ist Gespräch mit Gott, Ausdruck einer lebendigen Beziehung. Gebet braucht Innerlichkeit - aber es braucht zugleich viel mehr. Konkrete Methoden und Übungen des Betens geben der Seele ein Dach über dem Kopf.
Stefan Jürgens legt eine persönliche und verständliche Hinführung zum christlichen Beten vor - zum Du Gottes und zu ganz verschiedenen Möglichkeiten, mit Gott ins Gespräch zu kommen.
Ruth Meili
Mein Herr und mein Gott


Brunnen Verlag, 70 Seiten,
978-3-7655-5491-9
4,90
EUR
Was heißt "beten"? Kann man das lernen? So fragen viele Zeitgenossen, die keine Erfahrungen mit dem Gebet haben und doch ahnen, dass da eine Quelle für ein vertrocknetes, verbogenes und sehnsuchtsvolles Leben sein könnte. Mein Leben - so wie es ist - vor Gott zur Sprache bringen, das heißt beten, das weckt Hoffnung, das könnte ein Weg sein.

aus der Reihe Geistlich Leben
Siegfried Grossmann
Ich möchte hören, was Du sagst

Brunnen Verlag
978-3-7655-5496-0
4,95 EUR
Was geschieht, wenn wir Gott unsere Anliegen im Gebet gesagt haben?
Hören wir auf das, was Gott antwortet?
Der Verfasser beschreibt von der Bibel und der Praxis her, wie unser Gebet von einem Monolog zu einem Gespräch werden kann und öffnet damit den Blick für ganz neue Gebetserfahrungen.

aus der Reihe Geistlich Leben 

978-3-942540-38-4  Gebet
Was sagt die Bibel übers Beten?
Inner Cube, 2016, 14 Seiten, Leporello, 21 x 14 cm / 21 x 100 cm
978-3-942540-38-4
2,99 EUR Warenkorb
Studienfaltkarte Nr 38
Beten ist mehr als nur Reden mit Gott. Wer sich damit biblisch auseinandersetzt, bekommt ein tieferes Verständnis davon, welche Art des Gebets es gibt und was es bewirken kann. Die Studienfaltkarte erklärt verschiedene Gebete, führt ausführlich die Bibelstellen zum Thema auf und erklärt, mit welcher Haltung man beten soll. Auch die Bedeutung des Vaterunsers wird erläutert.
Das Gespräch mit Gott sollte im Zentrum eines jeden Christenlebens stehen. Umso wichtiger ist es, sich damit auseinanderzusetzen, was die Bibel über das Gebet sagt. Die Studienfaltkarte präsentiert systematisch dazu die Bibelstellen und zeigt, wie Jesus und wie andere Gläubige damals gebetet haben und was wir davon lernen können.
     

 

 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 09.07.2017, DH