Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Heinrich Albertz
3-87173-595-7 Heinrich Albertz
Blumen für Stukenbrock
Biographisches
Radius, 1981, 296 Seiten, 510 g, Gebunden, Schutzumschlag, 3-87173-595-7
8,00 EUR Warenkorb
Ein Jahr lang hat Pastor Heinrich Albertz Tagebuch geführt und dabei auf die wichtigsten Daten seines Lebens zurückgeblickt: Kindheit und Jugend, Studium, die Zeit der Bekennenden Kirche, die Jahre als Regierungsmitglied in Niedersachsen und Berlin, 13. August, Amtszeit und Rücktritt als Regierender Bürgermeister. Pastor in einer geteilten Stadt, der Flug mit den Terroristen nach Aden 1975, Begegnungen, Diskussionen, Freundschaften Eine Biographie in nicht üblicher Form, die ein ungewöhnliches Leben mit Zivilcourage zeigt. Ein Plädoyer für den Frieden. Ein Antikriegs- und Antirüstungsbuch. Ein Demokratiebuch. Ein Jugendbuch

Aus den ersten Rezensionen:
Walter Jens in »DER SPIEGEL« über dieses Buch - s. S. 297ff.
»Albertz beschönigt nichts, schwächt auch das eigene Versagen nicht ab, stellt sich, erzahlend, reflektierend. Nicht nur denen, die seine Freunde sind (ein Diplomat ist er nichtf). Ein wichtiges Buch!«
(Ingeborg Drewitz in den Nürnberger Nachrícbtenl
» Was mich an diesem Buch am stärksten berührt, ist die ungeheure Sensibilität dieses Mannes, die als bewegende Kraft hinter seiner politischen Aktivität steht. Ein ungewöhnliches Buch liegt vor uns, in mancher Hinsicht fast eine Art ›politischer Beichtspiegek, mit dem sich auseinanderzusetzen allen - auf beiden Seiten der politischen Front und dazwischen - guttäte. «
(Karl Schaedel in evangelische information)
»Heinrich Albertz ist doppelt. fast dreimal so alt wie ich. Aber wie er seine und meine Gegenwart beurteilt, läßt ihn manchmal als den jüngeren, weniger resignierenden erscheinen. Diese Kraft, Zusammen mit seiner Erfahrung, macht ihn für uns unersetzlich. Und macht seine Biographie für jeden unersetzlich, der neue Kraft, neue Argumente zum Kämpfen braucht«
(Michael Böhm in zitty)
»Indem Albertz aktuelle Ereignisse mit Erinnerungen und eigenen Gedanken verbindet, entsteht ein - fesselnd, offen und amüsant geschriebenes - Zeugnis über ein Stück bedrängender Zeitgeschichte; zugleich über einen mutigen Mann und sehr evangelischen Christen, der Respekt und Hochachtung verdient. >Blumen für Stukenbrocl« ist ein engagiertes Buch. Es legt ein radikal Christliches und darin sehr menschliches Zeugnis ab. Man liest diesen unverkennbaren Albertz mit großem Gewinn«
(Puhlik-Forum)
»Als einer der wenigen, die nicht Wolf unter Wälfen wurden, kennt er die Innenseiten der Macht zur Genüge - um so spannender seine Ausführungen über den Wahlkampf in Bonn, die Krise der Politik in Berlin und die Überhebichkeit der Macht ...«
(Christoph Ludszuweit in die tageszeítung)
»Selten habe ich ein Buch so mit Spannung in die Hand genommen und auch gelesen Albertz gibt weiter, was er erlebt hat, welche Erfahrungen er gemacht hat, läßt teilhaben an seinen Schmerzen und Niederlagen Und dann erscheint mir das Buch von Albertz auch ein gutes Beispiel für protestantische Freiheit zu sein: nicht allein ›die da oben< wissen, was gut für uns und den Frieden ist ...«
(Ernst Weißer im Südfunk)
3-87173-696-1 Heinrich Albertz
Das grüne Gitter
Potsdam - Sanssouci - Ein Besuch
Radius, 1985, 29 Seiten, Leinen, kein Schutzumschlag,
3-87173-696-1
3,00 EUR Warenkorb
RadiusBibliothek
Leseprobe:
»Der Superintendent des Kirchenkreises Pots-
dam, DDR - 1500 Potsdam-Sanssouci. Am
Grünen Gitter. « So las ich den Briefkopf, unter
dem ich zu einem Gespräch mit dem Pfarrkon-
vent Potsdam für den 3. Oktober 1984 einge-
laden worden war. »Arn Grünen Gitter« - ich
kramte in meinen Erinnerungen. Sollte das der
Eingang zum Park sein an der Friedenskirche?
Ich war nicht sicher. Ich wußte überhaupt
nicht, was dieser Tag für mich bedeuten
würde.
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 10.07.2019, DH