Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Religionspädagogik
 
Calwer Verlag - Übersicht Schulbuchreihen
Primarstufe
Sekundarstufe 1
Sekundarstufe 2
 
stufenübergreifende Calwer Materalien
 
Reihe: Jahrbuch für Kindertheologie
Reihe: Jahrbuch für Jugendtheologie
Reihe: Jahrbuch für kirchliche Bildungsarbeit
Praxishandbuch Bibel
Reihe: soziale Kompetenz
Reihe: Calwer Taschenbibliothek ctb
 
Informationen zu Nachlässen bei Schulbüchern
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Inklusion Arbeitshilfe Religion inklusiv Behinderung - Theologie - Kirche Krankenpädagogischer RU

Inklusion

978-3-7887-2999-8 Stefan Anderssohn
Handbuch Inklusiver Religionsunterricht
Religion in heterogenen Lerngruppen mit Schülerinnen und Schülern mit Förderbedarf unterrichten: Grundlagen - Theorie - Praxis

Neukirchener Verlag, 2016, 224 Seiten, Softcover,
978-3-7887-2999-8
34,00 EUR Warenkorb
Das "Handbuch Inklusive Religionspädagogik" bietet einen praxisorientierten Ansatz für Religionsunterricht in inklusiven Kontexten. Ausgehend vom aktuellen Diskussionsstand und entlang eines strukturierten Rahmens möchte das Buch dazu befähigen, inklusiven Religionsunterricht für ganz unterschiedliche Lernniveaus selbstständig zu konzipieren und zu reflektieren. Die Leser erhalten dazu ein theoretisches Rüstzeug, das auf praktische Fragestellungen zugeschnitten ist und an konkreten Inhalten des Religionsunterrichtes veranschaulicht wird. Insgesamt liegt der Schwerpunkt auf heterogenen Lerngruppen, die Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf enthalten.
Das Buch präsentiert eine neuartige, fachspezifische Perspektive, die von der theoretischen Ebene bis in die Unterrichtspraxis konsequent entfaltet wird und dabei bislang Unverbundenes zusammenführt.
Auf mehreren Ebenen - vom Allgemeinen zum Konkreten - erhalten die Leserinnen und Leser einen Einblick in die Komplexität inklusiver Religionspädagogik. Sie erfahren beispielsweise auf der Ebene Didaktik etwas über:
- Prinzipien inklusiver Religionspädagogik,
- ein didaktisches Symbolmodell,
- das Konzept der "symbolorientierten Elementarisierung",
- einen Überblick über ein inklusives, religionspädagogisches Methodenrepertoire,
- die inklusive Anschlussfähigkeit aktueller religionsdidaktischer Konzeptionen
und erarbeiten sich entlang eines inklusiven Elementarisierungskonzeptes die Fähigkeit, Unterrichtsbausteine für die Arbeit mit heterogenen Lerngruppen zu entwickeln.
Bei aller Praxistauglichkeit spielt die theoretische Durchdringung der verschiedenen Aspekte eine wichtige Rolle. So bezieht die Veröffentlichung aktuelle Forschungsergebnisse zu den Erfolgsbedingungen inklusiven Arbeitens ein und bietet eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit dem vorgestellten Konzept sowie seinen Bezügen zu anderen religionspädagogischen Modellen.
Ein umfangreiches und aktuelles Literaturverzeichnis und ein Stichwort- und Namensindex tragen dazu bei, dass das Buch sowohl als Nachschlagewerk als auch als Kompendium für die Ausbildung und Unterrichtsvorbereitung genutzt werden kann.
978-3-374-04053-7 Ilona Nord
Inklusion im Studium Evangelische Theologie
Grundlagen und Perspektiven mit einem Schwerpunkt im Bereich von Sinnesbehinderungen
Evangelisches Verlagshaus, 2015, 384 Seiten, Paperback,
978-3-374-04053-7
58,00 EUR Warenkorb
Inklusion im Studium der Evangelischen Theologie zu thematisieren, heißt, in Anschluss an die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen (2006/2008) Bedingungen, Inhalte und Ziele des Studiums Evangelischer Theologie im Horizont dieses Programmbegriffs zu reflektieren. Der Fokus liegt auf dem Bereich der sogenannten Sinnesbehinderungen. Sehbehinderte und blinde sowie hörbehinderte und gehörlose Studierende der Ev. Theologie sind die Kooperationspartnerinnen und -partner im empirischen Forschungsprojekt, auf das sich diese Buchpublikation als Startveröffentlichung bezieht.
Sie dokumentiert zunächst Beiträge von Fachvertretern der Praktischen Theologie/Religionspädagogik und der sogenannten Behindertenpädagogik sowie von Berufsverbänden. Dabei wird der Begriff Inklusion als programmatischer Ausdruck beibehalten, es findet aber auch eine kritische Auseinandersetzung mit ihm statt.
Die deutschsprachige Diskussion wird mit Beiträgen aus Schweden, der Schweiz und Südafrika angereichert.
978-3-17-030393-5 Ulf Liedke
Inklusion
Lehr- und Arbeitsbuch für professionelles Handeln in Kirche und Gesellschaft
Kohlhammer Verlag, 2016, 190 Seiten, Paperback,
978-3-17-030393-5
30,00 EUR Warenkorb
Das Lehr- und Arbeitsbuch zum Thema Inklusion bezieht sich auf das professionelle Handeln in der Perspektive verschiedener Dimensionen von Vielfalt. Es stellt relevante sozialwissenschaftliche Grundlagen dar, reflektiert Inklusion theologisch, bietet eine reflektierte Praxistheorie zur professionellen Arbeit in unterschiedlichen Bereichen von Kirche und Gesellschaft und erörtert Aspekte von Macht und bürgerschaftlicher Verantwortung in einer inklusiven Gesellschaft. Weitere Beiträge beschäftigen sich mit der Assistenz im Zusammenleben von Menschen mit unterschiedlichem und spezifischem Unterstützungsbedarf sowie dem Aneignungshandeln exklusionsgefährdeter Gruppen im Kontext einer selektiv inkludierenden Gesellschaft. In der Erweiterung - beispielsweise auf Inklusion in einer Migrationsgesellschaft - werden Konstellationen präzise herausgestellt, kritisch reflektiert und politisch ausgelotet.

Professor Dr. Ulf Liedke lehrt Theologische Ethik und Diakoniewissenschaft, Professor Dr. Harald Wagner lehrt Soziologie an der Evangelischen Hochschule Dresden.
978-3-525-62423-4 Ulf Liedke
Handbuch Inklusion in der Kirchengemeinde
Lehr- und Arbeitsbuch für professionelles Handeln in Kirche und Gesellschaft
Vandenhoeck & Ruprecht, 2013, 456 Seiten, Paperback,
978-3-525-62423-4
45,00 EUR Warenkorb
Sptestens durch die 2006 beschlossene Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen hat der Begriff der »Inklusion« in der gesellschaftlichen Diskussion erheblichen Einfluss gewonnen. Er wird häufig als »unmittelbare Zugehörigkeit« übersetzt und macht deutlich, dass sozial marginalisierte Menschengruppen uneingeschränkt zur Gesellschaft gehören. Inklusion bezieht sich auf alle Personen und Gruppen, die in unseren Gesellschaften von Vorurteilen, Marginalisierung und Isolation betroffen sind und Ausschluss erleben.
Auf diesem Hintergrund entfalten die Herausgeber Inklusion als Leitperspektive für das Leben und Handeln in der Kirchengemeinde und konzentrieren sich besonders auf das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung. Inklusion wird nicht als zusätzlicher Gesichtspunkt, sondern als überall und in allen Handlungsvollzügen präsente Perspektive herausgearbeitet. Der erste Teil erörtert aus der Sicht von Systematischer Theologie, Gemeinwesenarbeit, Pädagogik, Pastoraltheologie oder etwa Seelsorge, wie sich die Gemeinde unter der Leitperspektive von Inklusion entwickeln lässt. Der zweite Teil reflektiert maßgebliche kirchengemeindliche Orte mit Blick auf eine inklusive Praxis wie Kirchenraum, Gemeindezentrum, Kindergarten und Schule. Die Beiträge verknüpfen dabei theoretische Grundlagen mit konzeptionellen Überlegungen und der Reflexion von Praxiserfahrungen. Die Autorinnen und Autoren der einzelnen Beiträge kommen aus Deutschland und der Schweiz. Ihre Erfahrungen und Perspektiven ergänzen sich und bringen zugleich spezifische Nuancen aus ihren jeweiligen Kontexten zur Geltung.
Inhaltsverzeichnis und Leseprobe
978-3-525-62410-4 Ulf Liedke
Beziehungsreiches Leben
Studien zu einer inklusiven theologischen Anthropologie für Menschen mit und ohne Behinderung

Vandenhoeck & Ruprecht, 2009, 652 Seiten, 3 Graphiken, kartoniert,
978-3-525-62410-4
120,00 EUR
Arbeiten zur Pastoraltheologie, Liturgik und Hymnologie, Band 59
Ulf Liedkes Ziel ist es, den anthropologischen Diskurs der Theologie zum Thema »Behinderung« zu rekonstruieren und zu diskutieren sowie grundlegende Dimensionen einer inklusiven theologischen Anthropologie für Menschen mit und ohne Behinderung zu entwickeln. Die Untersuchung besteht aus zwei Hauptteilen: der erste gilt der Analyse der wichtigsten theologischen Deutungsmodelle des Phänomens »Behinderung« seit Beginn der 1980er Jahre. Dabei werden dreizehn theologische Konzepte vorgestellt und diskutiert. Diese sind von erheblichen Deutungsunterschieden geprägt. Sie reichen von Behinderung als Teil der guten Schöpfung Gottes einerseits bis zu Behinderung als Manifestation widergöttlicher Macht andererseits. Dazwischen liegen zahlreiche weitere, inhaltlich verschiedene Interpretationen.
Im zweiten Hauptteil der Untersuchung werden Grundzüge einer inklusiven theologischen Anthropologie entwickelt, die für Menschen mit und ohne Behinderung gleichermaßen gilt. Sie wird theologisch von der Gottebenbildlichkeit des Menschen aus entwickelt und als ein Menschsein in Beziehung verstanden, das in relationaler Analogie zum Beziehungsreichtum des dreieinigen Gottes verwirklicht wird. An den Kategorien Personalität, Subjektivität, Leiblichkeit, Sozialität, Glaube, Bildung, Fragmentarität und Inklusion werden anthropologische Grunddimensionen dieses beziehungsreichen Lebens reflektiert.
Die Studie interpretiert das Leben mit einer Behinderung vor diesem Hintergrund als beziehungsbestimmtes Leben mit einer individuellen Gegebenheit. In Analogie zu Gottes trinitarischem Sein können sich Menschen in ihren Erschwernissen und ihrer Ermächtigung als Gott entsprechende, von ihm angenommene, getröstete, begleitete und aufgerichtete Personen verstehen. Dies gilt für alle Menschen.
     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 31.07.2016,DH