Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs

Jörg Frey

  Jörg Frey Geboren 1962; Studium der Ev. Theologie in Tübingen, Erlangen und Jerusalem; 1996 Promotion; 1998 Habilitation; Professuren in Jena und München; seit 2010 Professor für Neutestamentliche Wissenschaft mit Schwerpunkt Antikes Judentum und Hermeneutik am Theologischen Seminar der Universität Zürich.
978-3-16-155015-7 Jörg Frey
Von Jesus zur neutestamentlichen Theologie
Kleine Schriften II
Mohr Siebeck, 2016, 450 Seiten, Gebunden,
978-3-16-155015-7
219,00 EUR Warenkorb
Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament (1. Reihe) WUNT Band 368
Der zweite Band der Kleinen Schriften des Zürcher Neutestamentlers versammelt 22 Beiträge aus fast 20 Jahren, die sich historisch und philologisch dem theologischen Anspruch der Texte des Neuen Testaments widmen. Der Bogen reicht dabei von der impliziten Christologie und der apokalyptischen Eschatologie in der Verkündigung Jesu über die Modelle der Deutung seines Todes, den religiösen Hintergrund und den geistigen Weg des Paulus und Fragen seiner Rechtfertigungs- und Kreuzestheologie bis hin zum Heilsverständnis, der Ekklesiologie und Eschatologie des Neuen Testaments und zu Fragen der Konstruktion einer Theologie des Neuen Testaments. Leitende Überzeugung ist dabei, dass das Neue Testament historisch und theologisch zu lesen ist und dass seine Interpretation auch für Fragen der gegenwärtigen Glaubenspraxis fruchtbar zu machen ist.
Inhaltsübersicht im pdf-Flyer
978-3-290-17807-9
(Abbildung entspricht nicht dem endgültigen Cover):
Jörg Frey
Ein Buch mit sieben Siegeln?
Zu Sinn und Bedeutung der Johannesapokalypse. noch nicht erschienen, wir merken vor
Theologischer Verlag Zürich, 2016 ?, 100 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-290-17807-9
16,90 EUR Warenkorb
Das letzte Buch der Bibel gilt oft als «Buch mit sieben Siegeln», geschrieben in einer rätselhaften Bildersprache, als Zukunftsfahrplan, als Buch des Weltuntergangs, das vor allem Angst macht. Vor dem Hintergrund einer Skizze der Rezeption der Apokalypse in Kirche und Kultur erläutert Jörg Frey die Gestalt dieses Buchs sowie die Motive und die Komposition seiner eindrücklichen Bilder. Bezogen auf die Situation, in die das Werk sprechen will, skizziert er die eigentümliche Sicht der Apokalypse auf Christus und deren Bewertung des römischen Imperiums, konkrete Zukunftsprognose und Hoffnung auf die ewige Gottesgemeinschaft. Die Apokalypse war in ihrer Entstehungszeit ein flammender Aufruf zur Eindeutigkeit im Glauben, und mit dieser Botschaft bietet sie als kanonisches Buch auch eine Herausforderung für die Kirche heute.

Jörg Frey, Dr. theol., Jahrgang 1962, ist Professor für Neutestamentliche Wissenschaft mit den Schwerpunkten Antikes Judentum und Hermeneutik an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich.
Theologische Studien

Abbildung symbolisch
Jörg Frey
Das Evangelium nach Johannes,
EKK, Evangelisch-Katholischer Kommentar, in Vorbereitung
,
Neukirchener Verlag / Vandenhoeck & Ruprecht
Jörg Frey
Das Evangelium nach Johannes, Teil 1
EKK, Evangelisch-Katholischer Kommentar, Band IV,1 in Vorbereitung, geplant für 2017, wir merken vor
Neukirchener Verlag, 2017, ,

Jörg Frey
Das Evangelium nach Johannes, Teil 2
EKK, Evangelisch-Katholischer Kommentar, Band IV,2 in Vorbereitung, geplant für 2020, wir merken vor
Neukirchener Verlag, 2020, , Warenkorb

Jörg Frey
Das Evangelium nach Johannes, Teil 3
EKK, Evangelisch-Katholischer Kommentar, Band IV,3 in Vorbereitung, geplant für 2023, wir merken vor
Neukirchener Verlag, 2023, ,Warenkorb
Jörg Frey
Qumran und die Archäologie
Texte und Kontexte
Mohr Siebeck, 2011, 540 Seiten, Leinen,
978-3-16-150840-0

139,00 EUR
Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament (1. Reihe) WUNT Band 278
In der Diskussion um die Funde von Qumran ist in den letzten Jahren verstärkt die Archäologie in den Blick getreten. Verbreitete Ansichten zum Charakter der Siedlung von Khirbet Qumran und zur Funktion der Gebäude wurden in Frage gestellt, und teilweise wurde der Bezug zwischen den Schriftrollen und der Siedlung selbst in Zweifel gezogen. Dieser Band, der im Kern auf eine Fachtagung im Frühjahr 2008 zurückgeht, will das Gespräch zwischen Textwissenschaft und archäologischer Kontextforschung beleben. Erörtert werden wissenschaftstheoretische Fragen der Verbindung von Archäologie und Textforschung, neuere Erkenntnisse zur Archäologie von Khirbet Qumran und seiner Umgebung, der Charakter und die Zusammengehörigkeit der „Bibliothek“ von Qumran, aber auch in Qumran gefundene Artefakte sowie in einzelnen Qumran-Texten vorliegende architektonische Vorstellungen, um zu einer präziseren Bestimmung des Verhältnisses zwischen den textlichen Welten und der „Außenwelt“ zu kommen.
Inhaltsübersicht
Jörg Frey
Die Herrlichkeit des Gekreuzigten
Studien zu den Johanneischen Schriften I
Mohr Siebeck, 2011, 740 Seiten, Leinen,
978-3-16-150782-3

79,00 EUR
Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament (1. Reihe) WUNT Band 307
Auf dem Weg zu einer ausführlichen Kommentierung des Johannesevangeliums bietet der Band Vorstudien und Aufsätze aus 15 Jahren zur Auseinandersetzung mit den klassischen Modellen der Johannesauslegung, zur Frage nach dem religionsgeschichtlichen Hintergrund und Kontext des Johannesevangeliums, insbesondere seinem Verhältnis zu den Qumran-Texten und zu den synoptischen Evangelien, zum Profil der Adressatengemeinden und zur Interpretation des Bildes der ›Juden‹ im Johannesevangelium. Weitere Beiträge behandeln die Brotmetapher in Joh 6 und die Bedeutung und Funktion der dualistischen Sprachelemente, die spezifische Form der johanneischen Kreuzestheologie und die Modelle der Deutungen des Todes Jesu im vierten Evangelium, die Frage nach dem bleibenden Geschichtsbezug des Heils und nach der Bedeutung des
Doxa-Motivs, die eschatologischen Traditionen und ihre Interpretation, die Bedeutung der Leiblichkeit, den inneren Zusammenhang der johanneischen Liebes-Aussagen und die Ansätze einer Ethik im vierten Evangelium.
Inhaltsübersicht
  Jörg Frey
Eugen Drewermann und die biblische Exegese
Eine methodisch-kritische Analyse
Mohr, 1995, 281 Seiten, Broschur,
978-3-16-146360-0
29,00 EUR

Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament (2. Reihe) WUNT Band 71
Eugen Drewermann ist seit Jahren der meistgelesene deutschsprachige Bibelausleger. Viele Christen meinen in seiner Form der Auslegung einen lebendigeren Zugang zu den biblischen Texten zu finden als in der historisch-kritischen Schulexegese.
Vor diesem Hintergrund untersucht Jörg Frey die exegetische Methode Drewermanns. Diese wird nach einer Einführung in Werdegang und Werk Drewermanns ausführlich dargestellt.
978-3-11-021631-8 Jörg Frey
Die Apostelgeschichte im Kontext antiker und frühchristlicher Historiographie

de Gruyter, 2009, 750 Seiten, Leinen,
978-3-11-021631-8
199,95 EUR Warenkorb
Beihefte zur Zeitschrift für die neutestamentliche Wissenschaft und die Kunde der älteren Kirche Band 162
Der Sammelband bietet in einem umfassenden Rahmen Vergleiche und Einzelstudien, die die Apostelgeschichte des Lukas in die Geschichtsschreibung des antiken Judentums und der griechisch-römischen Welt einordnen sowie die weitere Entwicklung der frühchristlichen Geschichtsschreibung bis Euseb und Theodoret untersuchen. Weitere Beiträge thematisieren systematisch Fragen der literarischen Gattung und Konzeption des Evangeliums und der Apostelgeschichte des Lukas.
978-3-11-020246-5 Jörg Frey
Das Thomasevangelium
Entstehung - Rezeption - Theologie
de Gruyter, 2008, 450 Seiten, Leinen,
978-3-11-020246-5

159,95EUR
Beihefte zur Zeitschrift für die neutestamentliche Wissenschaft und die Kunde der älteren Kirche Band 157
Das Thomasevangelium, eine Schrift aus Codex II der
Nag Hammadi--Schriften, gehört zu dem umstrittensten Zeugnissen des frühen Christentums. Während einige Forscher darin eine Schrift sehen, die sehr alte Überlieferungen von Jesus bewahrt hat und deshalb näher an Jesus heranführen könnte als die neutestamentlichen Evangelien, wird es von anderen für einen Text gehalten, der bereits theologiegeschichtliche Entwicklungen des ersten Jahrhunderts voraussetzt und auf sie in eigener Weise reagiert. Die Beiträge des vorliegenden Sammelbandes sind vor dem Hintergrund dieser Diskussion entstanden. Sie gehen zurück auf eine Tagung, auf der Vertreter dieser Auslegungstraditionen ihre unterschiedlichen Interpretationsansätze und methodischen Zugangsweisen vorgestellt und miteinander ins Gespräch gebracht haben. Die Zusammenstellung der Beiträge gewährt deshalb einerseits einen Einblick in das facettenreiche Spektrum der gegenwärtigen Forschungsdiskussion zur Entstehung und zum theologischen Profil dieses Werkes. Andererseits zeigt sie neue Zugangsweisen auf, durch welche die Einordnung des Thomasevangeliums in das Spektrum der frühchristlichen Literatur – etwa im Blick auf sein Verhältnis zu anderen Nag Hammadi-Schriften und zur Gnosis – auf eine neue Grundlage gestellt wird.
  Jörg Frey / Jens Schröter
Deutungen des Todes Jesu im Neuen Testament

Mohr Siebeck, 2005, 720 Seiten, Leinen,
3-16-148581-5
978-3-16-148581-7
119,00 EUR
Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament (1. Reihe) WUNT Band 181
In diesem Sammelband wird die gegenwärtige Diskussion über die theologische Bedeutung des Todes Jesu aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Der Band vereint deutsche und englische Studien zum paganen, alttestamentlichen und jüdischen Hintergrund der urchristlichen Deutungsmodelle, Spezialbeiträge zum Verständnis des Todes Jesu in einzelnen neutestamentlichen Schriften, Studien zur Rezeption der urchristlichen Modelle im 2. Jahrhundert und Beiträge, die sich mit der systematischen und religionspädagogischen Relevanz exegetisch-historischer Resultate befassen.
Mit Beiträgen von:Jörg Frey, Bernd Janowski, Friedhelm Hartenstein, Jan Willem van Henten, Friedrich Avemarie, Henk Versnel, Michael Wolter, Ruben Zimmermann, Christine Schlund, Christfried Böttrich, Cilliers Breytenbach, Thomas Knöppler, Enno Edzard Popkes, Winrich A. Löhr, Philipp Stoellger, Mirjam Zimmermann u. a.
Inhaltsübersicht
zur UTB Studienausgabe
978-3-8252-3818-6 Jörg Frey / Jens Schröter
Deutungen des Todes Jesu im Neuen Testament

Mohr Siebeck / UTB, 2. Auflage,
7396 Seiten, kartoniert
978-3-8252-2953-5
978-3-8252-3818-6
29,99 EUR
Das umfangreiche Werk bietet eine Fülle an exegetischen Einzelbeobachtungen und methodisch-hermeneutischen Überlegungen.
Walter Klaiber in Theologische Literaturzeitung 132  (2007), S. 33-35

weitere Beschreibung siehe die Leinenausgabe

zur Seite Kirchenjahr Passion-Ostern
978-3-16-150110-4 Jörg Frey
Heil und Geschichte

Mohr Siebeck, 2009, 800 Seiten, Leinen,
978-3-16-150110-4
199,00 EUR
Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament (1. Reihe) WUNT Band 248
Die Geschichtsbezogenheit des Heils und das Problem der Heilsgeschichte in der biblischen Tradition und in der theologischen Deutung
Der Band vereint Beiträge eines Symposiums, das im Frühjahr 2007 zu Ehren von Martin Hengel stattfand. Die über 30 Beiträge reflektieren die Frage der »Heilsgeschichte« in ihren exegetischen und theologischen Bezügen. Der Kreis der Beiträge reicht vom Alten Testament über Josephus, Philo, Qumran und die Rabbinica, die wesentlichen neutestamentlichen Autoren und Schriftenkreise, griechische und römische Autoren, die Gnosis und Irenäus, Augustinus und Luther bis hin zur neuzeitlichen Interpretation bei Kant und Hamann, von Hofmann, Bultmann, Löwith, Rosenstock Huessy und Pannenberg. Der Band regt somit zu einer erneuten theologischen Reflexion über das Problem der fundamentalen Geschichtsbezogenheit des Heils und die Möglichkeit einer theologischen Rede von der »Heilsgeschichte« an.
Inhaltsübersicht
978-3-16-150147-0 Jörg Frey / Jens Schröter
Jesus in apokryphen Evangelienüberlieferungen
Beiträge zu außerkanonischen Jesusüberlieferungen aus verschiedenen Sprach- und Kulturtraditionen
Mohr Siebeck, 2010, 800 Seiten, Leinen,
978-3-16-150147-0
139,00 EUR
Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament (1. Reihe) WUNT Band 254
Die apokryphen Jesusüberlieferungen bilden einen Bereich vielfältiger Deutungen des Wirkens Jesu, die oft in nur wenig bekannten Sprachen und schwer zugänglichen Manuskripten erhalten sind. Der hier vorliegende Band stellt eine umfassende Bestandsaufnahme maßgeblicher Texte dieses Überlieferungsbereichs aus der Perspektive ausgewiesener Kenner dieser Texte dar.
Er versammelt eine Vielzahl von Studien zu außerneutestamentlichen Jesusüberlieferungen aus diversen Sprach- und Kulturtraditionen. Dabei kommen häufig diskutierte apokryphe Texte, wie etwa das Thomas-, das Petrus- oder das Mariaevangelium in den Blick, es werden aber auch bislang weniger bekannte Überlieferungsbereiche wie der syrische, der äthiopische und der slawische berücksichtigt. Auf diese Weise entsteht ein faszinierendes Spektrum antiker und mittelalterlicher Rezeptionen der Lehre Jesu, die diese in verschiedener Weise fortschreiben und in neue Kontexte stellen.
Inhaltsübersicht
978-3-16-150042-8 Jörg Frey
Pseudepigraphie und Verfasserfiktion in frühchristlichen Briefen

Mohr Siebeck, 2009, 902 Seiten, Leinen,
978-3-16-150042-8
139,00 EUR
Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament (1. Reihe) WUNT Band 246
Mit dem vorliegenden Band sollen Problematik und Vielfalt der Pseudepigraphie neutestamentlicher Briefe dokumentiert, die neueren Ansätze zusammengefasst und so die Diskussion weiter vorangebracht werden. Es wird dabei eine repräsentative Breite angestrebt, die nicht nur alle im Neuen Testament als pseudepigraphisch beurteilten Briefe (einschließlich des Hebräerbriefes) behandelt, sondern den Kontext antiker und frühjüdischer Pseudepigraphie berücksichtigt. So werden auch die für die Entstehung neutestamentlicher Briefe traditionsgeschichtlich relevanten Bereiche einbezogen, u.a. apokalyptische Literatur, Weisheits- und Testamentenliteratur, apokryphe Schriften sowie der antike Briefroman.Mit Beiträgen von:Eva-Marie Becker, Robert Matthew Calhoun, Lutz Doering, Nicole Frank, Marco Frenschkowski, Harry Y. Gamble, Timo Glaser, Jens Herzer, Martina Janssen, Matthias Konradt, Stefan Krauter, Edgar Krentz, Jutta Leonhardt-Balzer, Matt Jackson-McCabe, Leo Perdue, Clare K. Rothschild, Karl Matthias Schmidt, Wolfgang Speyer, Trevor Thompson, Eibert Tigchelaar
978-3-374-02391-2 Jörg Frey
Der Brief des Judas. Zweiter Brief des Petrus

Evangelisches Verlagshaus, 2015, 380 Seiten, Hardcover, 16,5 x 23 cm
978-3-374-02391-2
48,00 EUR Warenkorb
Die beiden kleinen »katholischen« Briefe stehen im NT am Rande und wurden lange vernachlässigt. Der vorliegende Kommentar will die Leistung dieser Texte in ihrer Situation herausarbeiten, ohne die sachlich-theologischen Fragen zu verschweigen. Präziser als bisher werden hier je eigene historische Ort der beiden Schreiben, ihr literarischer Bezugsrahmen, das Profil der jeweiligen Gegner und das spezifische Argumentationsinteresse herausgearbeitet. Exkurse zu den textkritischen Problemen und zur Aufnahme biblischer und frühjüdischer Überlieferungen sowie eine je eigene Synthese der Theologie der beiden Schreiben runden den Kommentar ab. Dabei ergibt sich für den Judasbrief eine Stellung im Gegenüber zur paulinisch-nachpaulinischen Entwicklung, währende der Zweite Petrusbrief als Zeuge der theologischen Diskurse des zweiten Jahrhunderts profiliert wird.
Theologischer Handkommentar zum Neuen Testament (ThHK), Band 15 / II
Jörg Frey
Die Theologie des Paulus in der Diskussion
Reflexionen im Anschluss an Michael Wolters Grundriss
Neukirchener Verlag, 2013, 272 Seiten, kartoniert, 12,5 x 20,5 cm
978-3-7887-2705-5

39,00 EUR
Biblisch Theologische Studien Band 140:

Die Diskussion um das Profil der paulinischen Theologie ist gegenwärtig von einer großen Dynamik geprägt. Mit Michael Wolters Buch "Paulus. Ein Grundriss seiner Theologie" liegt ein neuer eindrucksvoller Gesamtentwurf vor, der zum Weiterdenken anregt. Die Jahrestagung der "Fachgruppe Neues Testament" der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie nahm zentrale Thesen und Themen dieses Buches zum Ausgangspunkt für weitergehende Reflexionen. Im vorliegenden Band werden die Referate der Tagung dokumentiert, durch weitere Beiträge ergänzt und mit einer ausführlichen Response von Michael Wolter abgeschlossen.
  Jörg Frey
Die johanneische Eschatologie
Band 1: Ihre Probleme im Spiegel der Forschung seit Reimarus
Mohr, 1997, 551 Seiten, Leinen,
3-16-146716-7
978-3-16-146716-5
104,00 EUR
Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament (1. Reihe) WUNT Band 96

Welche eschatologischen Traditionen waren in den johanneischen Gemeinden bekannt? Wie wurden sie in den johanneischen Schriften verarbeitet? Jörg Frey interpretiert die eschatologischen Aussagen der johanneischen Schriften in ihrem literarischen und historischen Kontext.
  Jörg Frey
Die johanneische Eschatologie
Band 2: Das johanneische Zeitverständnis
Mohr, 1998, 320 Seiten, Leinen,
3-16-146845-7
978-3-16-146845-2
99,00 EUR
Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament (1. Reihe) WUNT Band 110

Welche eschatologischen Traditionen waren in den johanneischen Gemeinden bekannt? Wie wurden sie in den johanneischen Schriften verarbeitet? Jörg Frey interpretiert die eschatologischen Aussagen der johanneischen Schriften in ihrem literarischen und historischen Kontext.
  Jörg Frey
Die johanneische Eschatologie
Band 3: Die eschatologische Verkündigung in den johanneischen Texten
Mohr, 2000, 520 Seiten,
3-16-147088-5
978-3-16-147088-2
109,00 EUR
Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament (1. Reihe) WUNT Band 117

Welche eschatologischen Traditionen waren in den johanneischen Gemeinden bekannt? Wie wurden sie in den johanneischen Schriften verarbeitet? Jörg Frey interpretiert die eschatologischen Aussagen der johanneischen Schriften in ihrem literarischen und historischen Kontext.
  Jörg Frey / Udo Schnelle
Kontexte des Johannesevangeliums
Das vierte Evangelium in religion- und traditionsgeschichtlicher Perspektive
Mohr, 2004, 799 Seiten, Leinen,
978-3-16-148303-5
159,00 EUR
Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament (1. Reihe) WUNT Band 175
Eine der strittigsten Fragen der Forschung ist die religionsgeschichtliche Einordnung des Johannesevangeliums. Während dieses lange primär im Kontext des Hellenismus gesehen wurde, beherrschte im 20. Jahrhundert zunächst das Verhältnis zur Gnosis die Diskussion. Seit den Qumranfunden finden jüdische Hintergründe wieder stärkere Beachtung, doch lassen sich die Bezüge zur hellenistisch-römischen Welt nicht vernachlässigen. Ebenso kontrovers diskutiert wird das Verhältnis der johanneischen Tradition zu den anderen frühchristlichen Traditionsströmen, den Synoptikern, zur paulinisch-deuteropaulinischen Tradition oder zu der im Thomasevangelium erkennbaren Gnostisierung der Jesusüberlieferung.
Die Autoren in diesem Band erörtern die religions- und traditionsgeschichtlichen Bezugsfelder des Johannesevangeliums. Damit bietet der Band in nuce ein Kompendium der wichtigsten Kontexte, die für die Interpretation des Johannesevangeliums zu berücksichtigen sind.
978-3-16-149116-0 Jörg Frey
Imagery in the Gospel of John
Terms, Forms, Themes and Theology of Johannine Figurative Language
Mohr Siebeck, 2006, 480 Seiten, Leinen,
978-3-16-149116-0
119,00 EUR
Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament (1. Reihe) WUNT Band 200
The Gospel of John is well-known for its wealth and depth of figurative language, metaphors, and symbols. In this volume, leading scholars in Johannine exegesis utilize a broad variety of methods of interpretation to provide an in-depth discussion of the variety of terms and forms of figurative speech and to explore the conceptual and traditio-historical background of central motifs. Some of the most prominent Johannine images (lamb, king, bread, shepherd, vine, eating and drinking and others,) are discussed with regard to their literary design and theological meaning. The collection aims at opening up paths into the tangled thicket of John's figurative world, it amply demonstrates the close relationship between the different metaphors and images in the Fourth Gospel and opens the view to the inter-relatedness of its theological themes.Contributors: Ruben Zimmermann, Harold W. Attridge, Rainer Hirsch-Luipold, Uta Poplutz, Silke Petersen, Jean Zumstein, Paul N. Anderson, Folker Siegert, Jesper Tang Nielsen, Marianne Meye Thompson, Ulrich Busse, Mary Coloe, Petrus Maritz, Gilbert van Belle, Francois Tolmie, Robert A. Culpepper, Craig R. Koester, Jan G. van der Watt
Content
     
     
     
     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 28.11.2016, DH