Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Gottesdienste
Kirchenjahr, allgemein
Kinderkirchenjahr
aktuelle Predigthilfen
 
Advent
Weihnachten
Jahreswechsel, Neujahr
Epiphanias
Fastenzeit
Passion - Ostern
Himmelfahrt - Pfingsten
Erntedank
Reformation
Volkstrauertag Buß-Bettag
 
 
Kalender
Jahreslosungsposter
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 

Im Kirchenjahr - Erntedank

978-3-579-06070-5 Christian Schwarz
Erntedankfest - Reformationsfest

Gütersloher Verlagshaus, 2014, 160 Seiten, mit CD-ROM, kartoniert,
978-3-579-06070-5
18,99 EUR Warenkorb
Die Gottesdienstpraxis Serie B  bietet Arbeits- und Gestaltungshilfen für die Feste des Kirchenjahrs, die Kasualien sowie besondere Veranstaltungen und Aktivitäten in der Gemeindearbeit. Diese reichhaltige Fundgrube erleichtert nachhaltig die Vorbereitung von Predigten und die Gestaltung von Gottesdiensten.
Erntedank ist neben Heiligabend der bestbesuchte Gottesdienst im ganzen Jahr. Wie ist das zu interpretieren?
Der Reformationstag am 31. Oktober wird in vielen Gemeinden am selben Datum, oft aber auch am Sonntag darauf begangen.
Zwar ist das Reformationsgedächtnis immer mit den großen Namen von Luther, Melanhthon und anderen verbunden. Aber im Kern geht es immer um die Frage: Wo muss sich Kirche heute wandeln und erneuern?
Der band vereint einfache Bausteine für die Predigt im Gottesdienst mit Kindern ebenso wie anspruchsvolle Reflexionen über die Frage, welche Konsequenzen aus dem Erntedank für unser Wirtschaften - bis hin zum Globalen - erwachen müssen. Auch für das Reformationsfest werden Vorschläge für Gottesdienst mit Kindern bzw. Jugendlichen angeboten, daneben aber auch die klassische Reformationspredigt.
Lautenbacher, Marcus
Erntedank
Gemeinde-, Familien- und Jugendgottesdienste,
Pustet Verlag, 2008, 140 Seiten, Kartoniert, 978-3-7917-2106-4
14,95 EUR
Nicht nur in ländlichen Gemeinden ist Erntedank ein Fest, das zur besonderen Gestaltung der Gottesdienste herausfordert und das von beliebten Traditionen (Erntealtar, Erntekrone ... ) geprägt ist.
Für den feierlichen Gemeindegottesdienst bietet der Autor je eine Einführung, eine Predigt und Fürbitten an. Die ausgearbeiteten Familiengottesdienste werden mit Symbolen und Materialien gestaltet, die verschiedene Sichtweisen des Erntedankfestes in den Blick nehmen; für die Jugendgottesdienste werden szenisches Anspiel und andere Aktionen vorgeschlagen, die den Inhalt des Festes mit dem Leben Jugendlicher verbinden.
Weitere Titel aus der Reihe
Konkrete Liturgie
978-3-579-03131-6 Erntedankfest - Reformationsfest
Arbeitshilfen für die Gestaltung von Gottesdiensten zu Kasualien, Feiertagen, besonderen Anlässen und Arbeitsbücher für die Gemeindepraxis
Gütersloher Verlagshaus, 2006, 160 Seiten, kartoniert,
3-579-03131-7
978-3-579-03131-6
9,95 EUR Warenkorb
Gottesdienstpraxis Serie B
Der Erntedankgottesdienst verdankt seine Attraktivität wie kaum ein anderer Festgottesdienst der aktiven Beteiligung verschiedener Gemeindegruppen und zahlreicher Personen. Kinder des Kindergartens, Konfirmandinnen und Konfirmanden, ältere Jugendliche und Erwachsene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Beispiel sorgen für Lebendigkeit und eine Vielzahl von Gesichtspunkten. Viele Beiträge in diesem Band zeigen, wie faszinierend eine alltagsnahe, auf ökologische Fragen bezogene Theologie sein kann, wenn die Gemeinde den Gottesdienst mitgestaltet.
Der Gedenktag der Reformation hat es dagegen schwerer, sich zu behaupten, zumal seine Bedeutung allmählich von Halloween überdeckt zu werden droht. Dass es möglich ist, die Erinnerung an die Reformation und an das Profil protestantischer Theologie in einer plausiblen und interessanten Weise zu gestalten, belegen praxiserprobte Modelle.
Sie vergegenwärtigen die Ereignisse von damals und regen dazu an, über die Erneuerung der Kirche nachzudenken - und vor allem dazu, es nicht beim Nachdenken zu belassen.
Zeitschrift für Gottesdienst und Predigt Heft 2013 / 3
August 2013 bis Oktober 2013, Trintatis - Erntedank, Themenschwerpunkt Ernährung
Gütersloher Verlagshaus, 2013, 60 Seiten, geheftet, DIN A 4

23,25 EUR
Liebe Leserinnen und Leser,
der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Dennoch, zum Leben braucht er das Brot. Der Mensch ist eben, was er isst. Und in der Art und Weise, wie er isst, sagt er auch viel über sein Leben aus. In Gemeinschaft nun isst es sich besser, ist der Genuss größer. Nicht zufällig sind die beiden Worte »Genießer« und »Genosse« etymologisch verwandt. Das althochdeutsche gileibo, womit die Person bezeichnet wird, die vom gleichen Laib Brot isst, wurde durch das altfranzösische Wort compain ersetzt, wobei com »zusammen rnit« meint und pain »Brot« bedeutet. Der Kumpane meint also im Grunde den »Brotgenossen«. Gemeinsames Essen gehört also nicht nur zum Leben der Gemeinschaft dazu, sondern schafft auch Gemeinschaft. Und wenn man bedenkt, welch große Bedeutung das Essen zum Beispiel im Ruhrgebiet hat, dann wird augenfällig, dass der Ausdruck Kumpel eben in dem Lehnwort compain seine Wurzeln hat.
Vom Essen ist in der Bibel immer wieder und reichlich die Rede, angefangen von der verbotenen Frucht im Paradies, die dem Leben seine Leichtigkeit nahm, denn vom Sündenfall an sollte der Mensch im Schweiße seines Angesichts sein Brot essen. Was ihm zuvor wie eine reife Frucht in die Hand fiel, das musste er sich nun erarbeiten. Das hinderte aber nicht seine Gaumenfreude.
Abraham tischte reichlich auf, als Gott zu ihm nach Mamre kam. Ein großzügiges Essen gab es auch bei David: zweihundert Brote und hundert Rosinenkuchen, fünf Schafe, aber nur zwei Krüge Wein und fünf Maß Röstkorn. Allerdings wurde in jener Zeit Wein nur mit Wasser verdünnt getrunken, sodass es für das Festmahl wohl ausreichend war. Von Samuel, der David zum König salbte, wissen wir, dass er sogar einen Koch hatte. In der Küche Salomos wurden täglich dreißig Rinder und hundert Schafe zubereitet, seine Köche konnten aus dem Vollen schöpfen.
Auch im Neuen Testament spielen Mahlgemeinschaften eine zentrale Rolle, im Abendmahl bündeln sich dann Erwartung und Verheißung, der Auszug aus Ägypten wird vergegenwärtigt, die Gegenwart des Messias gefeiert, das zukünftige Mahl am Tisch Gottes wird antizipiert. Um Götzenopferfleisch wird es dann später gehen, sodann um den sozialen Aspekt des Tischmahls. Sind die, die mit mir die Gaben empfangen, wirklich meine Kumpanen? Das gemeinsame Mahl macht sie unweigerlich dazu.
Um das Essen geht es in diesem Heft, um den Genuss und die Verantwortung für die Ernährung, um die Fülle geht es und um das Maß, um das Kochen in der Bibel und in unseren Gemeindehäusern. In diesem Heft wird reichlich aufgetischt. Ein Genuss ist das zwar nicht mit allen Sinnen, aber doch für das Auge und die innere Vorstellungskraft. Und vielleicht kommen Sie ja beim Lesen auf den Genuss. Wir wünschen es Ihnen auf jeden Fall und legen Ihnen die Gerichte dieses Heftes in Form der ganz unterschiedlichen Beiträge zwar nicht in den Mund, aber doch ans Herz. Wir wünschen Ihnen viel Freude an diesem Heft.
Im Namen der Redaktion grüße ich Sie ganz herzlich
Werner Milstein, Schriftleiter  
Hans-Jürgen Milchner
Erntedank
Vom Denken und Danken
Vandenhoeck u. Ruprecht, 1993, 159 Seiten, kartoniert,
3-525-59329-5

978-3-525-59329-5
2,99 EUR
Die Ideen und Anregungen kommen aus bewährter Praxis und können in eigene Konzepte und Vorstellungen integriert werden: Predigten, Lieder, liturgische Texte, Bausteine für Schulgottesdienste und Apdachten.
Außerdem wird ein Konfirmanden- und Jugendseminar zum Thema angeboten.
Themen und Denkanstöße für Senioren- und weitere Gemeindeveranstaltungen und eine reichliche Fundgrube zu »Erntedank« vermitteln neue Zugänge zu diesem Fest.

Band 65 in der Reihe
Dienst am Wort
Erntedankfest - Reformationsfest

Gütersloher Verlagshaus
aus der Reihe
Gottesdienstpraxis Serie B
Arbeitshilfen für die Gestaltung von Gottesdiensten zu Kasualien, Feiertagen, besonderen Anlässen und Arbeitsbücher für die Gemeindepraxis
Ausgabe 1988, 3-579-02791-3: 5,00 EUR ,
Ausgabe 1998, 3-579-02990-8: 5,00 EUR (Abbildung)
Ausgabe 2006: 978-3-579-03131-6  9,95 EUR  Warenkorb
Ausgabe 2014: 978-3-579-06070-5:  18,99 EUR Warenkorb
Die KlingBärchen
Wir feiern ein Fest

Luher Verlag / Gerth Medien
Liederheft
Bestell-Nr. 140 450 012
5,95 EUR
Das "Erntedank-Musical"!
Benjamin und Annette begegnen einem Landwirt, der Körner auf die Erde wirft. Die Kinder verstehen nicht, was das bedeutet. Daraufhin erklärt ihnen der Bauer, dass er dabei ist, zu säen.
Zu Hause angekommen erzählen die Kinder das Erlebte der Mutter, die sie gleich einlädt, im Garten mitzuhelfen, wenn es heißt: Radieschen säen. Die Kinder lernen, dass etliche Vorarbeiten nötig sind, bevor man endlich ernten kann. Sie merken aber auch, dass alles, was wir haben, von Gott geschenkt wurde und dass es Freude macht, ihm "Danke" zu sagen.
Ein gelungenes Kurzmusical vom Kinderchor "Die Klingbärchen"! Peppige Lieder und eindrückliche Hörszenen zum Thema "Erntedank". Große und kleine Hörer werden sich anstecken lassen von der Freude über Gottes gute Gaben!
Die CD enthält das komplette Playback als Grundlage für die eigene Probe oder auch für eine Aufführung, wenn keine Begleitmusiker zur Verfügung stehen.
ab 5 Jahren,
Aufführungsdauer: ca 20 Min.
zur Seite Kindermusical
Musical CD
9,99 EUR
Dirk und Gertrud Schmalenbach
Wir feiern Erntedank
Kinder-Mini-Musical
Gerth Verlag, 2006
Arbeitsheft,
16 Seiten, geheftet,
5,95 EUR
Kommt unser Essen aus der Tiefkühltruhe, vom Kiosk an der Ecke oder vom Dönerstand? Bei wem soll ich mich bedanken, wenn doch alles zum Greifen nahe ist? Die wahre Geschichte des Erntedankfestes zeigt uns wie schon damals gemeinsam Gott gegenüber gefeiert wurde.
Alter: 6 – 15 Jahre
Schwierigkeitsgrad: mittel
Stil: Poppige Kinderlieder, Indianer-Gesang
Aufführungsdauer: ca. 35 Minuten

zur Seite Kindermusical
Sebastian Tonner
Wir feiern Erntedank

Ernst Kaufmann Verlag, 2009, 12 Seiten, durchgehend farbig, geheftet, 14 x 14 cm 978-3-7806-2745-2
2,50 EUR
aus der Reihe Rica erzählt

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 15.05.2016, DH