Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Kirchenväter
Als Kirchenvater (von lat. pater ecclesiae) wird ein christlicher Autor der ersten acht Jahrhunderte bezeichnet, der entscheidend zur Lehre und zum Selbstverständnis des Christentums beigetragen hat.
siehe auch Ambrosius von Mailand

siehe auch Augustinus von Hippo
siehe auch Hieronymus
978-3-941862-15-9 Michael Fiedrowicz
Priestertum und Kirchenväter

Carthusianus Verlag, 2013, 384 Seiten, Hardcover, 23 x 15,5 cm
978-3-941862-15-9
32,90 EUR Warenkorb
Quellentexte zur Theologie und Spiritualität des priesterlichen Amtes
Die vorliegende Quellensammlung stellt mit 575 Texten erstmals in umfassender Weise und systematischer Anordnung Aussagen der Kirchenväter (2.-7. Jh.) über das Priestertum zusammen. Kurze Einleitungen und Anmerkungen sowie ausführliche bibliogra­phische Angaben ergänzen und erschließen die Texte. Die Dokumentation läßt bleibende Grundlinien in der Auffassung des priesterlichen Amtes erkennen, die sich bereits am Anfang der Kirche herausgebildet haben, um über Jahrhunderte hinweg das katholi­sche Verständnis des Priestertums zu prägen. Das Zeugnis der Kirchenväter bietet wertvolle Orientierungen auch für die gegenwärtige Reflexion über Wesen, Auftrag und Verantwortung des Priesteramtes.
978-3-17-014449-1 Wassilios Klein
Syrische Kirchenväter

Kohlhammer Verlag, 2004, 260 Seiten, kartoniert, 18,5 x 11,5 cm
978-3-17-014449-1
20,00 EUR Warenkorb
Nebenden lateinischen und den griechischen Kirchenvätern haben die syrischen Kirchenväter eine dritte kirchenschriftstellerisch schöpferische Tradition hervorgebracht. In Sprache und Mentalität können die Syrer mit Recht eine große Nähe zu Jesus Christus für sich beanspruchen, und syrische Theologen waren es, die aristotelische Schriften an die Araber weitergaben, die sie ihrerseits Europa vermittelten. In der Einleitung des Bandes werden die Ereignisse um die christologische Diskussion vor allem des 5. Jahrhunderts beschrieben, die zwar weitgehend griechischsprachig verlief, aber entscheidend für die syrische Kirchenlandschaft wurde. Es folgen in drei Gruppierungen - Frühe und chalkedonensische Kirchenväter, Väter der Kirche des Ostens, Väter der Syrisch-Orthodoxen Kirche - 18 Einzeldarstellungen syrischer Kirchenväter von Aphrahat dem Persischen Weisen bis Gregorios Bar Hebraeus).

PD Dr. Dr. Wassilios Klein lehrt Vergleichende Religionswissenschaft an der Universität Bonn.
978-3-451-23703-4 Karl Rahner
Spiritualität und Theologie der Kirchenväter

Herder Verlag, 1996, 608 Seiten, Gebunden, 15,1 x 22,7 cm
978-3-451-23703-4
85,00 EUR
Karl Rahner kam 1936 nach Innsbruck mit der Aussicht, als Professor der Theologie eingesetzt zu werden. Unter Rückgriff auf frühere Vorarbeiten machte er sich unverzüglich und zielstrebig daran, die nötigen Grundlagen zu schaffen: Bis zum Ende des Jahres erfüllte er die Bedingungen für das Doktorat. Der Text der Dissertation liegt hier zum ersten Mal im Druck vor. Der Band dokumentiert außerdem Rahners intensive Beschäftigung mit Problemen, die vor allem an den Kirchenvätern studiert wurden, Fragen der Benutzung biblischer Bilder und der Buße, aber vor allem auch mit den gegenseitigen Beziehungen zwischen Spiritualität und systematisch-theologischen Fragen. Das Fehlen eines theologischen Lehrbuchs über „Aszese und Mystik in der Väterzeit“ brachte ihn auf die Idee, sich mit einer entsprechenden Veröffentlichung für den akademischen Unterricht zu profilieren. Dazu kam ihm die auf Französisch vorliegende Darstellung seines Mitbruders Marcel Viller zum Thema gelegen, die in stark überarbeiteter Form ins Deutsche brachte. Kurzum, Band 3 bietet die grundlegenden Dokumente des akademischen Einsatzes von Karl Rahner und erlaubt damit einen angesichts der bisherigen Rezeption Rahnerschen Denkens neuen und manchen vielleicht überraschenden Einblick, insofern hier ein unerwartet starker Schriftbezug und ein anregender Beitrag zur Geschichte vorliegen. Was viele später in Gedanken und Ausführungen Rahners zu vermissen meinten, zeigt sich als in den tragenden Grundlagen durchaus gegeben.
Karl Rahner Gesammelte Werke Band 3
978-3-17-012887-3 Hans Freiherr von Campenhausen
Griechische Kirchenväter

Kohlhammer, 1994, 176 Seiten, Kartoniert,
978-3-17-012887-3
13,80 EUR Warenkorb
Einzelportraits der Griechischen Kirchenväter.

Urban Taschenbuch Band 14
978-3-17-013504-8 Hans Freiherr von Campenhausen
Lateinische Kirchenväter

Kohlhammer, 1995, 255 Seiten, Kartoniert, 18,5 x 11,5 cm
978-3-17-013504-8
15,80 EUR Warenkorb
Einzelportraits der Lateinischen Kirchenväter.

Urban Taschenbuch Band 50
Heinrich Karpp
Textbuch zur altkirchlichen Christologie
Theologia und Oikonomia
Neukirchener Verlag, 2013, 180 Seiten, gebunden,
978-3-7887-2693-5

24,99 EUR
Diese Textsammlung ist ein Arbeitsbuch.
Anhand ausgewählterQuellen sollen die LeserInnen befähigt werden, sich das Verständnis der wichtigsten Probleme, Begriffe und Lehrentscheidungen der altkirchlichen Christologie selbst zu erarbeiten. Die Auswahl beginnt bei den ältesten Zeugnissen außerhalb des Neuen Testaments und reicht bis zum Abschluss des altkirchlichen Dogmas gegen Ende des 7. Jahrhunderts. Das Buch bietet eine Übersetzung wichtiger Texte der Alten Kirche, der Kirchenväter und bedeutsamer Synoden. Sie eröffnen damit Zugänge zum Verständnis Jesu Christi, die für die Bekenntnisbildung wie für die Geschichte der christlichen Theologie und Frömmigkeit maßgeblich sind.
Neukirchener Studienbücher, Band 9 (1972)
978-3-460-07332-6 Theresia Heither OSB / Christiana Reemts OSB
Schriftauslegung - Die Patriarchenerzählungen bei den Kirchenvätern

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 172 Seiten,
978-3-460-07332-6
18,90 EUR
Der NEUE STUTTGARTER KOMMENTAR - ALTES TESTAMENT versteht sich als wissenschaftlich fundierter Kommentar in einer für laien verständlichen Sprache. Jeder Band behandelt die Einleitungsfragen, kommentiert abschnittweise - ergänzt durch Exkurse - und geht auf die Wirkungsgeschichte der einzelnen biblischen Bücher in Theologie, Kunst, Literatur und Musik ein.
Wie verstand die frühe Kirche die Patriarchenerzählungen des Buches Genesis?
Der erste Teil führt in das Schriftverständnis der Kirchenväter ein und gibt einen kurzen Überblick über wichtige Motive in den Patriarchenerzählungen.
Der zweite Teil bietet längere ausgewählte Ouellentexte mit einem begleitenden Kommentar.
Autorinnen: Theresia Heither OSB und Christiana Reemts OSB, Abtei Mariendonk.
978-3-460-07336-4  Christiana Reemts
Die Psalmen bei den Kirchenvätern
Schriftauslegung

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2000, 170 Seiten, kartoniert,
3-460-07336-5

978-3-460-07336-4
22,90 EUR
In diesem Buch wird das Psalmenverständnis der Kirchenväter vorgestellt. Wichtige Theologen wie Irenäus, Origenes und Augustinus kommen mit neu übersetzten Originaltexten zu Wort. Die Texte sind mit einem Kommentar als Lesehilfe versehen. Das Bemühen der Kirchenväter um den spirituellen Gehalt der Psalmen erweist sich auch für heutiges Denken als nützlich.  Christiana Reemts OSB, Abtei Mariendonk um Niederrhein. Der Schwerpunkt ihrer theologischen Arbeit liegt auf dem Gebiet der Schriftauslegung der Kirchenväter.

Neuer Stuttgarter Kommentar - AT Band 33/6
Oleksandr Petrynko
Der jambische Weihnachtskanon des Johannes von Damaskus
Einleitung – Text – Übersetzung – Kommentar

Aschendorff, 2010, 400 Seiten, Paperback,
978-3-402-11022-5

52,00 EUR
Der Weihnachtskanon des Johannes von Damaskus (um 745) ist ein in jambischen Trimetern griechisch verfasster gottesdienstlicher Hymnus. Er ist ein wichtiger Zeuge der palästinischen liturgischen Hymnographie und gehört bis heute zum zentralen byzantinischen Hymnenbestand für das Hochfest der Geburt Christi. Zunächst befasst sich der Verfasser mit der Geschichte der literarischen Gattung der Kanones im Festtagsoffizium Jerusalems von den Anfängen bis zum voll entwickelten Kanon Ende des 6. / Anfang des 7. Jh.s. Anschließend geht er auf die Biographie des Johannes von Damaskus, des Verfassers des Weihnachtskanons, ein, dessen hymnographisches Schaffen die bedeutendste Phase der Kanones-Dichtung prägt. Nach editionstechnischen Vorarbeiten bietet er eine kritische Edition des Weihnachtskanons mit begleitender deutscher Übersetzung und kurzer Kommentierung. Zum Schluss sichert er den griechischen Text mit Hilfe von Einzeluntersuchungen und geht seinen biblischen und patristischen Quellen nach. Auf diese Weise deckt er den theologischen Gehalt des Weihnachtskanons auf und erschließt die auch für den heutigen Gottesdienstbesucher aktuelle Intention seines Verfassers.

Jerusalemer Theologisches Forum 15
  siehe auch: Novum Testamentum Patristicum (NTP), Vandenhoeck & Ruprecht
Michael Fiedrowicz
Handbuch der Patristik
Quellentexte zur Theologie der Kirchenväter

Herder Verlag, 688 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-31293-9
Das Handbuch der Patristik bietet über 800 Auszüge aus griechischen, lateinischen und syrischen Autoren sowie frühchristlichen Konzilien und vermittelt so ein differenziertes und facettenreiches Bild des Glaubensdenkens der frühen Kirche insgesamt. In Aufriss und Gliederung an den Band »Theologie der Kirchenväter« angelehnt, versteht sich das Handbuch der Patristik als eigenständiges, systematisch angelegtes Quellenwerk. Kurze Einleitungen, erläuternde Anmerkungen, umfangreiche Bibliografi en, Personen- und Sachregister ergänzen und erschließen die ausgewählten Texte.
Michael Fiedrowicz
Theologie der Kirchenväter
Grundlagen frühchristlicher Glaubensreflexion

Herder Verlag, 400 Seiten, gebunden,
978-3-451-29293-4
Die neue Monographie zur Patristik schließt die Lücke zwischen Handbüchern zur Patrologie (Altaner, Drobner, LACL) einerseits und Darstellungen der frühchristlichen Dogmen- und Theologiegeschichte andererseits. Während dort Leben und Schriften der frühchristlichen Autoren sowie der Inhalt ihrer Lehren in ihrer geschichtlichen Entwicklung behandelt werden, nimmt das vorliegende Werk vor allem Selbstverständnis und Orientierungspunkte der Kirchenvätertheologie in den Blick. Dem Lehrbuch geht es um eine die gesamte patristische Epoche umfassende Darstellung der theologischen Methode der Kirchenväter.
     
 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 09.07.2017, DH