Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Konfession und Gesellschaft, Kohlhammer Verlag
    Autor Titel EUR   Jahr
51 978-3-17-029236-9 Wilhelm Damberg Neue Soziale Bewegungen als Herausforderung sozialkirchlichen Handelns.
zur Beschreibung
49,99 Warenkorb 2015
50 978-3-17-026299-7 Rebecca Müller Ausbildung zur Gemeindehelferin. Das Seminar für kirchlichen Frauendienst im Burckhardthaus e. V. 1926-1971
zur Beschreibung
69,99 Warenkorb 2014
49 978-3-17-023412-3 Michaela Maurer Frohe Botschaft für die Armen? Armut und Armenfürsorge in der katholischen Verkündigung des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts
zur Beschreibung
39,99 2015
48 978-3-17-022961-7 Michael Stahl Vom Nationalsozialismus in die Demokratie. Die Evangelische Landeskirche von Kurhessen-Waldeck während der Amtszeit von Bischof Adolf Wüstemann (1945-1963)
zur Beschreibung
49,90 2012
47 978-3-17-022505-3 Tobias Sarx u.a. Protestantismus und Gesellschaft. Beiträge zur Geschichte von Kirche und Diakonie im 19. und 20. Jahrhundert. Jochen-Christoph Kaiser zum 65. Geburtstag
zur Beschreibung
59,90 2013
46 978-3-17-022341-7 Traugott Jähnichen Abschied von der konfessionellen Identität?.Säkularisierung und Ökonomisierung sozialen Handelns als Herausforderungen für Caritas und Diakonie
zur Beschreibung
39,-- 2012
45 978-3-17-022026-3 Claudius Kienzle Mentalitätsprägung im gesellschaftlichen Wandel. Evangelische Pfarrer in einer württembergischen Wachstumsregion der frühen Bundesrepublik 39,-- 2011
44 978-3-17-022025-6 Christin Pschichholz Zwischen Diaspora, Diakonie und deutscher Orientpolitik. Deutsche Evangelische Gemeinden in Istanbul und Kleinasien in osmanischer Zeit 39,90 2011
43 978-3-17-021721-8 Traugott Jähnichen Caritas und Diakonie im goldenen Zeitalter des bundesdeutschen Sozialstaates. Transformationen der konfessionellen Wohlfahrtsverbände in den 1960er Jahren 34,80 2010
42 978-3-17-021655-6 Wilhelm Damberg Die neue Mitte der Kirche. Der Aufstieg der intermediären Instanzen in den europäischen Großkirchen seit 1945 32,-- 2010
41 978-3-17-019968-2 Daniel Bormuth Die Deutschen Evangelischen Kirchentage in der Weimarer Republik 34,-- 2007
40 978-3-17-019967-5 Sabine Voßkamp Katholische Kirche und Vertriebene in Westdeutschland. Integration, Identität und ostpolitischer Diskurs 1945 bis 1972 39,-- 2007
39 978-3-17-019966-8 Joachim Garstecki Die Ökumene und der Widerstand gegen Diktaturen 28,-- 2007
38 978-3-17-019948-4 Heinz-Elmar Tenorth Friedrich Siegmund-Schultze (1885-1969). Ein Leben für Kirche, Wissenschaft und soziale Arbeit 22,-- 2007
37 978-3-17-019693-3 Roland Löffler Protestanten in Palästina. Religionspolitik, Sozialer Protestantismus und Mission in den deutschen evangelischen und anglikanischen Institutionen des Heiligen Landes 1917-193 44,-- 2008
36 978-3-17-019692-6 Axel Töllner Eine Frage der Rasse? Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, der Arierparagraf und die bayerischen Pfarrerfamilien mit jüdischen Vorfahren im Dritten Reich 39,-- 2007
35 3-17-018793-7
978-3-17-018793-1
Mihr / Tennstedt / Winter Sozialreform als Bürger- und Christenpflicht. Aufzeichnungen, Briefe und Erinnerungen des leitenden Ministerialbeamten Robert Bosse aus der Entstehungszeit der Arbeiterversicherung und des BGB (1878-1892) 45,-- 2005
34 3-17-018558-6
978-3-17-018558-6
Christoph Holzapfel / Andreas Holzem Zwischen Kriegs- und Diktaturerfahrungen. Katholizismus und Protestantismus in der Nachkriegszeit 24,-- 2005
33 3-17-018365-6
978-3-17-018365-0
Michaela Bachem-Rehm Die katholischen Arbeitervereine im Ruhrgebiet 1870 - 1914. Katholisches Arbeitermilieu zwischen Tradition und Emanzipation 30,-- 2004
32 3-17-018347-8
978-3-17-018347-6
Jochen-Christoph Kaiser Zwangsarbeit in Diakonie und Kirche 1939 - 45 22,-- 2005
31 3-17-018348-6 Martin Greschat / Jochen-Christoph Kaiser Die Kirchen im Umfeld des 17. Juni 1953     2003
30 3-17-018124-6
978-3-17-018124-3
Claudia Hiepel / Mark Ruff Christliche Arbeiterbewegung in Europa 1850 - 1950 20,-- 2003
29 3-17-017900-4
978-3-17-017900-4
Thomas A. Seidel Im Übergang der Diktaturen. Eine Untersuchung zur kirchlichen Neuordnung in Thüringen 1945-1951 38,-- 2003
28 3-17-071899-7
978-3-17-017899-1
Frank Lüdke Diakonische Evangelisation. Die Anfänge des Deutschen Gemeinschaftsdiakonieverbands 1899-1932 30,-- 2003
27 3-17-017898-9
978-3-17-017898-4
Ellen Ueberschär Junge Gemeinde im Konflikt. Ev. Jugendarbeit im SBZ und DDR 1945-1961 35,-- 2003
26 3-17-017621-8
978-3-17-017621-8
Kuhlemann / Schmuhl Beruf und Religion im 19. und 20. Jahrhundert 35,-- 2003
25 3-17-017620-x Kurt Nowak Kirchliche Zeitgeschichte interdisziplinär. Beiträge 1984 - 2001. Herausgegeben von Jochen-Christoph Kaiser     2002
24 3-17-016966-1 Tillmann Bendikowski Lebensraum für Volk und Kirche. Kirchliche Ostsiedlung in der Weimarer Republik und im Dritten Reich     2001
23 3-17-016879-7
978-3-17-016879-4
Stephan Sturm Sozialstaat und christlich-sozialer Gedanke. Johann Hinrich Wicherns Sozialtheologie und ihre neuere Rezeption in systemtheoretischer Perspektive
zur Beschreibung
32,-- 2001
22 3-17-016878-9 Rulf Jürgen Treidel Evangelische Akademien im Nachkriegsdeutschland. Gesellschaftspolitisches Engagement in kirchlicher Öffentlichkeitsverantwortung     2001
21 3-17-016307-8 Thomas Sauer Katholiken und Protestanten in den Aufbaujahren der Bundesrepublik     2000
20 3-17-015977-1 Katharina Kunter Die Kirchen im KSZE Prozeß 1968 - 1978     1999
19 3-17-015891-0
978-3-17-015891-7
Martin Greschat Deutsche und polnische Christen. Erfahrungen unter zwei Diktaturen 17,90 1999
18 3-17-015757-4 Claudia Hiepel Arbeiterkatholizismus an der Ruhr. August Brust und der Gewerkverein christlicher Bergarbeiter     1999
17 3-17-015578-4 Christiane Tichy Deutsche Evangelische Auslandsgemeinden in Frankreich 1918 - 1944     1998
16 3-17-015461-3 Matthias Pöhlmann Kampf der Geister. Die Publizistik der "Apologetischen Centrale" (1921-1937)     1998
15 3-17-015274-2 Joachim Köhler Siegerin in Trümmern. Die Rolle der katholischen Kirche in der deutschen Nachkriegsgesellschaft     1998
14 3-17-014978-4 Norbert Friedrich Die christlich-soziale Fahne empor! Reinhard Mumm und die christlich-soziale Bewegung     1997
13 3-17-014375-1 Rolf-Ulrich Kunze Theodor Heckel (1894-1967). Eine Biographie     1997
12 3-17-014404-9 Luise Schorn-Schütte Evangelische Geistlichkeit. Zur sozialen und politischen Rolle einer bürgerlichen Gruppe in der Deutschen Gesellschaft des 18. bis 2o.Jahrhunderts.     1997
11 3-17-014403-0 Jochen-Christoph  Kaiser Soziale Reform im Kaiserreich. Protestantismus, Katholizismus und Sozialpolitik     1997
10 3-17-014012-4 Sigurd Rink Der Bevollmächtigte. Probst Grüber und die Regierung der DDR     1996
9 3-17-013928-2 Anselm Doering-Manteuffel Christliches Ethos und der Widerstand gegen den Nationalsozialismus in Europa     1995
8 3-17-013927-4 Anselm Doering-Manteuffel Kirchliche Zeitgeschichte. Urteilbildung und Methoden     1996
7 3-17-013906-1 Irmtraud Götz von Olenhausen Frauen unter dem Patriarchat der Kirchen. Katholikinnen und Protestantinnen im 19. und 20. Jahrhundert     1995
6 3-17-013779-4 Michael Häusler Dienst an Kirche und Volk. Die Deutsche Diakonenschaft zwischen beruflicher Emanzipation und kirchlicher Formierung (1913-1947)     1995
5 3-17-013120-6 Martin Greschat Die Christen und die Entstehung der Europäischen Gemeinschaft     1995
4 3-17-011730-0 Greschat / Kaiser Christentum und Demokratie im 20. Jahrhundert     1992
3 3-17-011729-7 Wilfried Loth Deutscher Katholizismus im Umbruch zur Moderne     1991
2 3-17-011236-8 Kaiser/Doering-Manteuffel Christentum und politische Verantwortung     1990
978-3-17-029236-9 Wilhelm Damberg
Neue Soziale Bewegungen als Herausforderung sozialkirchlichen Handelns

Kohlhammer Verlag, 2015, 299 Seiten, kartoniert,
978-3-17-029236-9
49,99 EUR
Seit den 1960er Jahren beginnt ein Transformationsprozess des Selbstverständnisses der beiden großen christlichen Konfessionen in Deutschland, der wesentlich durch die Dominanz "sozialer" Themen geprägt ist: Die praktizierte Nächstenliebe - insbesondere in Gestalt von Diakonie und Caritas - wird in der Öffentlichkeit wie häufig auch in den Kirchen selbst geradezu als Ausweis des Christlichen interpretiert. Dementsprechend bedeutete das Entstehen und die Dynamik der sog. Neuen Sozialen Bewegungen eine große Herausforderung, da klassische caritativ-diakonische Handlungsmuster in Frage gestellt wurden. Gleichzeitig initiierten Diakonie und Caritas weitreichende Prozesse der Selbstmodernisierung, die ihrerseits die Neuen Sozialen Bewegungen prägten. Der Band dokumentiert exemplarisch die wechselseitigen Beeinflussungen beider Bereiche und die durch diese Entwicklungen wesentlich geprägte Neuformatierung der bundesdeutschen Zivilgesellschaft.
978-3-17-026299-7 Rebecca Müller
Ausbildung zur Gemeindehelferin

Kohlhammer Verlag, 2014, 460 Seiten, kartoniert,
978-3-17-026299-7
69,99 EUR Warenkorb
Das Seminar für kirchlichen Frauendienst im Burckhardthaus e. V. 1926-1971
Evangelische Gemeindehelferinnen, in den 1920er Jahren auch als "Avantgarde der Kirche" bezeichnet, haben über viele Jahrzehnte das Gesicht des deutschen Protestantismus und seiner Gemeinden vor Ort mitgeprägt. Ausgebildet wurden sie unter anderem am "Seminar für kirchlichen Frauendienst" des Burckhardthauses, der größten Ausbildungsstätte im Bereich der EKD. Die vorliegende Untersuchung zeichnet Aufstieg und Niedergang dieses wichtigen protestantischen Frauenberufes nach. Sie beschreibt die Gemeindehelferinnenausbildung im Seminar des Burckhardthauses und ordnet dabei die Geschichte des ehemals einflussreichsten weiblichen Jugendverbandes innerhalb der evangelischen Kirche in die konfessionellen und gesellschaftlichen Zusammenhänge des vergangenen Jahrhunderts ein.
Michaela Maurer
Frohe Botschaft für die Armen?

Kohlhammer Verlag, 2015, 304 Seiten, kartoniert,
978-3-17-023412-3

39,99 EUR
Konfession und Gesellschaft Band 49
Armut und Armenfürsorge in der katholischen Verkündigung des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts
Karitatives Tun ist für das theologische Selbstverständnis und das christliche Leben bis heute grundlegend. Im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert stellten das sich drastisch verschärfende Pauperismusproblem sowie der Wegfall traditioneller katholischer Armenfürsorgeeinrichtungen durch die Säkularisation eine Herausforderung an die kirchliche Armenfürsorge und ihre Deutungsmuster dar. In der vorliegenden Arbeit wird untersucht, welches Armutsverständnis in katholischen Predigten und Hirtenbriefen dieser Zeit vorherrscht und welche Konzepte von Armenfürsorge damit verbunden sind. Im Hintergrund der Studie steht die Frage, wie die diskursive Auseinandersetzung um die Themenfelder Armut und Armenfürsorge dazu beitrug, eine katholische Identität zu konstruieren.

Dr. des. Michaela Maurer ist Leiterin der Katholischen Erwachsenenbildung Saarbrücken.
Michael Stahl
Vom Nationalsozialismus in die Demokratie

Kohlhammer Verlag, 2012, 452 Seiten, kartoniert,
978-3-17-022961-7
49,90 EUR
Die Evangelische Landeskirche von Kurhessen-Waldeck während der Amtszeit von Bischof Adolf Wüstemann (1945-1963)
Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck entstand 1934 durch den Anschluss der Evangelischen Landeskirche von Waldeck-Pyrmont an die Evangelische Landeskirche in Hessen-Kassel. Ihr erster Bischof war Adolf Wüstemann (1901-1966). Seine Amtszeit von 1945 bis 1963 fällt mit der Nachkriegszeit der Landeskirche zusammen. In ihr wurde - insbesondere staatskirchenrechtlich und finanziell, aber auch konfessionell - ein Rahmen entwickelt, an den die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck bis heute anknüpft. Die Landeskirche beschritt während dieser Jahre einen Weg der Neuordnung, der sie, aus dem Nationalsozialismus kommend, in die demokratische Ordnung der Bundesrepublik führte. Die Darstellung widmet sich dieser Neuordnung und konzentriert sich dabei auf das kirchenleitende Handeln. Besonderes Anliegen ist es, zentrale Aspekte der landeskirchlichen Entwicklung in der Nachkriegszeit aufzuzeigen. Um dabei die Spezifika der Neuordnung und ihrer Voraussetzungen in Kurhessen-Waldeck deutlich zu machen, wird die parallele Entwicklung der Evangelischen Kirche von Hessen und Nassau vergleichend herangezogen.

Dr. des. Michael Stahl war Mitarbeiter am Hans-von-Soden-Institut an der Philipps-Universität Marburg. Seit 2010 ist er Pfarrer der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck in Barchfeld im Kirchenkreis Schmalkalden.
Tobias Sarx
Protestantismus und Gesellschaft

Kohlhammer Verlag, 2013, 516 Seiten, kartoniert,
978-3-17-022505-3
59,90 EUR
Beiträge zur Geschichte von Kirche und Diakonie im 19. und 20. Jahrhundert. Jochen-Christoph Kaiser zum 65. Geburtstag
Jochen-Christoph Kaiser ist in seinem akademischen Schaffen der Zusammenhang von Kirche und Gesellschaft ein stetes Anliegen. Insbesondere die Politisierung des Protestantismus sowie der Verbandsprotestantismus mit dem im Vergleich zur Amtskirche oftmals größeren Potential, auf gesamtgesellschaftliche Prozesse Einfluss zu nehmen, sind Schwerpunkte seines wissenschaftlichen Arbeitens. Dessen Breite bilden die Beiträge zu seinem Geburtstag ab: von Methodenfragen zur kirchlichen Zeitgeschichte über den sozialen und politischen Protestantismus bis zur Regionalgeschichte. Alle verbindet die Frage, inwiefern der Protestantismus auf gesellschaftliche Prozesse eingewirkt hat oder von diesen beeinflusst wurde.

Dr. Tobias Sarx ist Akademischer Rat im Fachgebiet Kirchengeschichte der Universität Marburg.
Dr. Rajah Scheepers ist Pfarrerin in Berlin-Dahlem.
Dr. des. Michael Stahl ist Pfarrer der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck in Barchfeld
Traugott Jähnichen
Abschied von der konfessionellen Identität?

Kohlhammer Verlag, 2012, 390 Seiten, kartoniert,
978-3-17-022341-7

39,00 EUR
Säkularisierung und Ökonomisierung sozialen Handelns als Herausforderungen für Caritas und Diakonie
Die konfessionelle Identität der diakonisch-caritativen Institutionen wurde im Zuge der Professionalisierung und des Ausbaus ihrer Arbeit seit den 1960er Jahren zunehmend fragwürdiger. Mit Hilfe des Diakonie- bzw. Dienstbegriffs wurde versucht, sowohl die Eigenständigkeit als auch die Legitimation des eigenen Handelns zu begründen. Dabei gelang es Diakonie und Caritas in vielen Handlungsfeldern sozialer Arbeit, mit innovativen Konzepten konstruktiv auf die Anforderungen der Zeit zu reagieren.

Prof. Dr. Traugott Jähnichen, Dr. Andreas Henkelmann, Dr. Uwe Kaminsky und PD Dr. Katharina Kunter forschen an der Ruhr-Universität Bochum.
Band 46 in der Reihe Konfession und Gesellschaft
Stephan Sturm
Sozialstaat und christlich-sozialer Gedanke

Kohlhammer Verlag, 2001, 320 Seiten, kartoniert,
978-3-17-016312-6

32,00 EUR
Johann Hinrich Wicherns Sozialtheologie und ihre neuere Rezeption in systemtheoretischer Perspektive
Unterhalb und neben den Landeskirchen entstanden im 19. Jahrhundert in enger Anlehnung an die bürgerliche Vereinsbewegung christliche Verbände, so auch die von Johann Hinrich Wichern (1808-1881) ins Leben gerufene Innere Mission. Sie sollte primär der zunehmenden Entkirchlichung und Säkularisierung begegnen. Wichern hatte erkannt, dass die Kirche sich zu diesem Zweck vor allem sozial engagieren müsse. So ist Wichern (kirchen-)historisch neu zu bewerten: Zwar fördert er durch sein Tun soziale Reform und Entstehung des Sozialstaats; beide sind aber Nebenprodukte seines eigentlichen Wollens, die Gesellschaft volksmissionarisch zu durchdringen. Mit dem Instrumentarium der Religionssoziologie zeigt Sturm, dass Wicherns Weg einer religiösen Erneuerung durch Diakonie deshalb erfolgreich und modernitätsfähig war, weil er seine Konzepte konsequent an die besonderen Bedingungen und Möglichkeiten von Religion in der modernen Gesellschaft band. Dabei entwickelte Wichern neue Darstellungsformen der Religion sowie spezifisch religiöse Einwirkungsmöglichkeiten im Bereich der sozialen Gestaltung.

Dr. Stephan Sturm ist Lehrer in Porta Westfalica.


 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 19.02.2017, DH