Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Theologiestudium
Übersichtsseite Theologische Standardwerke
 
allgemeine Buchempfehlungen zum Studium der Theologie
   Altes Testament
   Neues Testament
  Kirchengeschichte
   Systematische Theologie
   Praktische Theologie
   
  weitere Fächer
   Orientierungshilfen
Reihenübersicht Wissenschaftliche Auslegungen
Religion in Geschichte und Gegenwart (RGG), Mohr Siebeck
Theologische Realenzyklopädie (TRE), de Gruyter
 
Bibelausgaben
Sprachen
Lehrbuchreihen der Verlage
Computerbibeln
 
Geographie
Beruf - Pfarrer sein
Religionspädagogik
 
Studium Katholische Theologie
 
alle in Deutschland lieferbaren Titel:
www.buchhandel.de
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 

Marburger Theologische Studien

978-3-374-04318-7 Valerie Fickert
Erfahrung und Offenbarung
Ingolf U. Dalferths Beitrag zur Debatte
Evangelisches Verlagshaus, 2016, 272 Seiten, Paperback,
978-3-374-04318-7
34,00 EUR Warenkorb
Marburger Theologische Studien Band 124

Wie verhalten sich in der Theologie die Paradigmen der Erfahrungswissenschaft und der Offenbarung zueinander? – Dieser Frage wird in der Evangelischen Theologie spätestens seit Beginn der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts diskutiert, in denen viel von der empirischen Wende der Theologie und vom Rekurs auf Erfahrung als Garanten des Wirklichkeitssinns die Rede war. Die Arbeit untersucht den wichtigen Beitrag von Ingolf U. Dalferth zur grundsätzlichen Verhältnisbestimmung von Erfahrung und Offenbarung in der neueren evangelischen Theologie nach Bultmann und Barth. THEO-logie als Rede von GOTT steht für ihn immer zugleich in Beziehung zur Wissenschaft wie zur Praxissituation in kirchlichen Handlungsfeldern. Die Autorin setzt sich eingehend mit Dalferths Theologie auseinander und versucht dabei, die Frage weiter zu bearbeiten, wie das Wahrheitsverständnis aus Apg 17,28 (»In IHM leben, weben und sind wir«) auf die neuere Diskussion zu Offenbarung und Erfahrung bezogen werden kann.
978-3-374-04306-4 Elisabeth Gräb-Schmidt
Leibhaftes Personsein
Theologische und interdisziplinäre Perspektiven
Evangelisches Verlagshaus, 2016, 500 Seiten, Paperback,
978-3-374-04306-4
58,00 EUR Warenkorb
Marburger Theologische Studien Band 123
Festschrift für Eilert Herms zum 75. Geburtstag
Die Kategorie der Personalität ist ein zentrales Orientierungskriterium für die Selbstverständigung des Menschen, dem hohe Relevanz in der theologischen und gesellschaftlichen Reflexion und Praxis zukommt. Menschliches Denken und Handeln beruht, ob ausgesprochen oder nicht, immer auch auf Überzeugungen darüber, was eine Person ausmacht. Das ist der Ausgangspunkt der Beiträge, die aufgrund des breiten Bedeutungsspektrums des Personbegriffs bewusst interdisziplinär angelegt sind. Sie wenden sich unter ausgewählten thematischen Gesichtspunkten aus Theologie und Gesellschaft der Frage nach dem Personsein des Menschen zu. Ein besonderer Akzent besteht darin, Herausforderungen und Chancen zu benennen, die sich für die menschliche Selbstverständigung daraus ergeben, dass Personen nach christlichem Verständnis stets leibhaft verfasst sind.
Mit Beiträgen von Arno Anzenbacher, Stefan Bayer, Hermann Deuser, Jochen Gerlach, Elisabeth Gräb-Schmidt, Wilfried Härle, Matthias Heesch, Friedrich Hermanni, Vasile Hristea, Bernd Janowski, Anne Käfer, Dirk Kutting, Martin Leiner, Friedrich Lohmann, Martin Ohst, Reiner Preul, Hartmut Rosenau, Jan ­Rohls, Hermann Sautter, Dorothee Schlenke, Martin Schuck, Friedrich Schweitzer, Christoph Schwöbel, Christoph Seibert, Konrad Stock, Ralf Stroh, Michael Tilly, Lubomir Žak und Thomas Zippert.
978-3-374-04174-9 Elisabeth Gräb-Schmidt
Marburger Jahrbuch Theologie XXVII
Natur

Evangelisches Verlagshaus, 2015, 180 Seiten, Paperback,
978-3-374-04174-9
24,00 EUR Warenkorb
Marburger Theologische Studien Band 122
Nach Charles Taylor ist die Bestimmung des Naturbegriffs die eigentliche Aufgabe der Philosophie. Mit dieser Behauptung verweist der kanadische Philosoph auf eine eigentümliche Lücke unserer Kulturgeschichte, in der Natur vornehmlich als das Andere (sei es der Kultur, des Geistes, der Freiheit usf.) zu stehen kommt. Will die Theologie ihr Naturverständnis klären, steht sie vor grundlegenden anthropologischen, christologischen, soteriologischen, eschatologischen, aber auch kosmologischen Fragen. Das zeigen die Beiträge in diesem Band.

In den Bezügen von Natur und Ordnung (Volker Leppin), Natur und Freiheit (Elisabeth Gräb-Schmidt), Natur und Gnade (Eilert Herms), Natur, Religion und Kultur (Martina Kumlehn), Natur und Kosmos (Hermann Deuser) wird deutlich, dass »Natur« eine denk- und handlungsbestimmende Bezugsgröße bleibt, die nicht statisch aufzufassen ist, sondern die jeweils einschlägigen Sachverhalte entscheidend prägt.
978-3-374-03927-2 Reiner Preul
Marburger Jahrbuch Theologie XXVI
Gemeinwohl

Evangelisches Verlagshaus, 2014, 160 Seiten, Paperback, 17 x 24 cm
978-3-374-03927-2
24,00 EUR Warenkorb
Marburger Theologische Studien Band 121
Es gehört zu unserer politischen Kultur, mehr »Gemeinsinn« und damit mehr Orientierung am »Gemeinwohl« statt am »Eigennutz« zu fordern. Eilert Herms bestimmt Gemeinwohl als »Zielperspektive menschlichen Zusammenlebens und Leitbegriff der Sozialethik« und skizziert mit Bezug auf den Begriff des Höchsten Gutes (in seiner den Einzelnen und die Gemeinschaft betreffenden Differenzierung) einen kategorialen Rahmen für die Erörterung aller Aspekte von Gemeinwohl. Notger Slenczka behandelt das Thema in philosophie- und theologiegeschichtlicher Perspektive, anknüpfend an Überlegungen von Aristoteles und Gogarten zur Sozialität des menschlichen Lebensvollzuges. In Peter Dabrocks Beitrag »Öffentlichkeit und Religion« geht es um Probleme und Möglichkeiten diskursiver Verständigung über Gemeinwohlkonzeptionen im religiös-weltanschaulichen Pluralismus. Hans Tjabert Conring erläutert die zum Terminus Gemeinwohl einschlägigen allgemein- und kirchenrechtlichen Bestimmungen.
978-3-374-03925-8 Dieter Lührmann
Theologische Exegese im Horizont von Text und Geschichte
Gesammelte Aufsätze
Evangelisches Verlagshaus, 2014, 404 Seiten, Paperback,
978-3-374-03925-8
36,00 EUR Warenkorb
Marburger Theologische Studien Band 120
Der Band versammelt Aufsätze des im Februar 2013 verstorbenen Marburger Neutestamentlers Dieter Lührmann zu den Themenbereichen Markusevangelium und Logienquelle, Paulus, Zeit und Umwelt des Neuen Testamentes sowie zu systematischen und theologiegeschichtlichen Fragestellungen. Die Aufsätze aus den Jahren 1972 bis 2001, die an unterschiedlichen Orten publiziert wurden, repräsentieren die Bandbreite der Interessen- und Forschungsgebiete Lührmanns. Forschungsgeschichtlich bedeutsam bleiben Lührmanns klare und aktuelle Problemkenntnis, die scharfe analytische Darstellung der Diskussionslagen und deren fruchtbare Weiterführung sowie seine innovativen Fragestellungen.

978-3-374-03628-8 Elisabeth Gräb-Schmidt
Marburger Jahrbuch Theologie XXV
Das Alte Testament in der Theologie

Evangelisches Verlagshaus, 2013, 204 Seiten, Paperback,
978-3-374-03628-8
24,00 EUR Warenkorb
Marburger Theologische Studien Band 119
Mit der Bezeichnung »Altes Testament« ist von vornherein eine grundlegende Spannung angezeigt: die dem »Neuen Testament« gegenüber. Unabweisbar stellt sich die Frage nach der Bedeutung des Alten Testaments für die christliche Theologie, deren Beantwortung seit den Anfängen der Christheit gerade in Blick auf die kanonische Geltung des Alten Testaments immer wieder höchst unterschiedlich ausfgefallen ist.

Auch dieser neueste Band des Marburger Jahrbuchs Theologie diskutiert die Frage nach dem normativen Charakter des Alten Testants für die Theologie und Kirche der Gegenwart aus der Sicht der verschiedenen theologischen Disziplinen sehr kontrovers.

Mit Beiträgen von Friedrich Hartenstein, Jens Schröter, Notger Slenczka, Peter Dabrock und Reiner Preul.

 

     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 28.02.2016, DH