Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
alle in Deutschland lieferbaren Titel:
www.buchhandel.de

Martin Buber

Gerhard Wehr
Martin Buber
Leben - Werk - Wirkung

Gütersloher Verlagshaus, 2010, 368 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-579-08072-7

14,99 EUR
Gerhard Wehr legt hier eine umfassende Darstellung von Leben, Werk und Wirkung Martin Bubers vor. Darin beschreibt er nicht nur den großen Religionsphilosophen und genialen Bibelübersetzer, sondern auch den Anthropologen, der das dialogische Prinzip formulierte, den Vermittler der chassidischen Botschaft, dessen jüdischer Humanismus zwischen Ost und West zu vermitteln suchte und als konkrete Utopie auch für eine israelisch-arabische Völkerverständigung gemeint war.
Eine differenzierte Darstellung des jüdischen Religionsphilosophen und zugleich ein anschauliches Stück deutscher und jüdischer Geistesgeschichte.
978-3-579-07086-5 Karl-Josef Kuschel
Martin Buber
seine Herausforderung an das Christentum

Gütersloher Verlagshaus, 2015, 363 Seiten, gebunden, Schutzumschlag, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-07086-5
24,99 EUR Warenkorb
Martin Buber – der Streiter für eine eigenständige jüdische Identität
Mehr als andere Denker des 20. Jahrhunderts hat Martin Buber den »Dialog« geübt und theoretisch durchdacht. Bei allen Anregungen von außen dachte und glaubte er bewusst nur aus den Quellen des Judentums heraus. Überblickt man Bubers ganze Geschichte, erlebt man einen Mann, der sich entschieden abzugrenzen versteht von christlichen Bekenntnissen und deutsch-christlichen Zumutungen. Karl-Josef Kuschel stellt den Kämpfer Buber vor, der für eine eigenständige jüdische Identität streitet und gerade dadurch für Christen ein bleibend interessanter, aber auch unbequemer Gesprächspartner ist.
•Jüdische Anfragen an das Christentum – der bleibend unbequeme Buber.
•Zum 50. Todestag Bubers am 13. Juni 2015
Leseprobe
978-3-579-08521-0 Martin Buber
Die Geschichten des Rabbi Nachman
nacherzählt von Martin Buber
Gütersloher Verlagshaus, 2015, 192 Seiten, kartoniert, 16 x 18 cm
978-3-579-08521-0
14,99 EUR Warenkorb
Mystische Erzählungen voller Weisheit und Tiefe
Mit dichterischem Einfühlungsvermögen erzählt Martin Buber in dieser Auswahl einige der bedeutendsten Geschichten des Rabbi Nachman (1772-1810), einem der letzten großen Vertreter des Chassidismus. Seine Geschichten erzählen vom Ringen der Seele, aufgespannt zwischen irdischer Befangenheit und himmlischer Sehnsucht. Voller Humor und leiser Ironie entfalten sie die zeitlos gültige Weisheit jüdischer Mystik.
•Eines der populärsten literarischen Werke Martin Bubers
•Mit Vignetten aus mittelalterlichen jüdischen Prachthandschriften
Leseprobe
978-3-579-02570-4 Martin Buber
Gog und Magog
Eine chassidische Chronik
Gütersloher Verlagshaus, 2001, 431 Seiten,
978-3-579-02570-4
39,95 EUR
Eine chassidische Chronik; ; Mit einem chassidischen Anhang von Lothar Stiehm

Bubers zuletzt unter dem Titel "Zwischen Zeit und Ewigkeit" erschienener einziger Roman spielt in der Welt des Chassidismus am Ende des 18. Jahrhunderts.
978-3-7175-2368-0 Martin Buber
Die Erzählungen der Chassidim
Ein Buch zur religiösen und spirituellen Inspiration
Manesse Verlag, 2014, 784 Seiten,
978-3-7175-2368-0
59,90 EUR Warenkorb
Die von Martin Buber gesammelten Geschichten aus der Welt des osteuropäischen Judentums begeistern durch ihre Lebensweisheit, durch Humor und gelebte Religiosität. Zum fünfzigsten Todestag des bedeutenden Religionsforschers erscheint Bubers populärstes Werk in einer liebevoll edierten Jubiläumsausgabe.
Der Chassidismus, die im 18. Jahrhundert entstandene religiöse Bewegung der Juden Osteuropas, hat eine Fülle legendenhafter Erzählungen hervorgebracht.
Teils mündlich, teils schriftlich niedergelegt, hatten diese Geschichten lange Zeit keinerlei Anspruch auf literarische Gültigkeit.
Es ist das Verdienst Bubers, sie nicht nur gesammelt, sondern auch sprachlich geformt und philosophisch eingeordnet zu haben. Den Band «Die Erzählungen der Chassidim» hat er 1949 persönlich für den Manesse Verlag zusammengestellt.
Zum Jubiläum veröffentlichen wir eine um Register, Anmerkungen und Glossar erweiterte Ausgabe. Michael Brocke, einer der renommiertesten deutschen Judaisten, beleuchtet mit einem neuen Nachwort Bubers epochales Werk aus heutiger Sicht.
Großformatige Geschenkausgabe
gebunden in bedrucktes Leinen
mit Rundum-Farbschnitt
Mit neuem Nachwort und erstmals mit Register und Glossar
Leseprobe
ISBN Martin Buber EUR   Jahr
3-579-02561-9
978-3-579-02561-2
Des Baal-Schem-Tow / Unterweisung im Umgang mit Gott
Eine Sammlung von Worten des Rabbi Israel ben Elieser, genannt der Baal-Schem-Tow, dem Stifter des Chassidismus, zum Verhältnis des Menschen zu Gott.
"Wenn man aber die in dieser Schrift zusammengestellten Worte des Baal-Schem wahrhaft aufnehmen will, tut man gut, alles, was man von der Mystik zu wissen scheint, zu vergessen und lesend einer Menschenstimme zu horchen, die heute, hier, zu dem heute und hier Lesenden spricht." (Martin Buber)
     
3-579-02562-7
978-3-579-02562-9
Begegnung / Autobiographische Fragmente
In der Rückschau berichtet Buber von Eindrücken und Erlebnissen, die sein Denken seit der Kindheit beeinflußt haben.
Diese Fragmente zeichnen nicht nur ein Bild seiner Persönlichkeit, sie sind zugleich eine anregende Einführung in sein Werk.
     
3-579-02563-5
978-3-579-02563-6
Bilder von Gut und Böse
Buber beschäftigt sich hier mit dem alten menschlichen Problem von Gut und Böse.
Ausgehend von urbiblischen Wahrheiten und Mythen tragen seine inhaltlich tiefgehenden und sprachlich meisterhaften Betrachtungen zur Klärung dieser Frage bei.
19,95  
3-579-02565-1
978-3-579-02565-0
Das dialogische Prinzip
Ich und Du. Zwiesprache. Die Frage an den Einzelnen. Elemente des Zwischenmenschlichen. Zur Geschichte des dialogischen Prinzips
In Bubers Grundtexten zum dialogischen Denken geht es um die Begegnung, den Dialog zwischen dem Ich und dem anderen, zwischen dem Menschen und dem "ewigen Du", Gott.
19,95 2006
3-579-02569-4
978-3-579-02569-8
Der Glaube der Propheten
Bubers fundierte und gut verständliche Deutungen des prophetischen Glaubens vermitteln dem Leser Einblicke in die Grundlagen jüdischen Glaubens.
Bubers Darstellung, insbesondere die des Dialogs zwischen Prophet und Gott, verweist auf entscheidende Impulse seiner Philosophie.
     
3-579-02572-4
978-3-579-02572-8
Ich und Du.
Dies ist Bubers programmatische Grundschrift. Sie beschreibt die dialogische "Ich - Du"- und "Ich - Es"-Beziehung als die zwei grundlegenden Möglichkeiten des Menschen, zum andernin einen Bezug zu treten. "Ich und Du" ist der Schlüssel zu allen philosophischen und theologischen Schriften Bubers.
19,95 1997
3-579-02573-2
978-3-579-02573-5
Der Jude und sein Judentum / Gesammelte Aufsätze und Reden
Buber selbst hat diesen Sammelband mit über 100 Beiträgen zusammengestellt.
Die Texte umfssen eine Zeitspanne von nahezu 60 Jahren:
die biblischen Grundlagen des Judentums,
das Judentum als Zeugnis des Dialogs mit Gott -
Menschen, u.a. Charakterisierungen von Zeitgenossen wie Herzl, Landauer und Rosenzweig.
     
3-579-02574-0
978-3-579-02574-2
Logos. Zwei Reden
In der ersten seiner beiden Reden, "Das Wort, das gesprochen wird", verdeutlicht Buber sein dialogisches Verständnis von Sprache.
In der zweiten, "Dem Gemeinschaftlichen folgen", beschreibt er, an ein Wort Heraklits anschließend, das Leben der Menschen in einem gemeinschaftlichen Kosmos, die verantwortliche Bewährung der Personen in einer gemeinsamen Welt.
     
3-579-02575-9
978-3-579-02575-9
Moses
Ausgehend von den biblischen Berichten zeichnet Buber ein anschauliches Gesamtbild der Gestalt Mose, der individuellen Persönlichkeit, die Gott wahrnimmt.
34,99  
3-579-02576-7
978-3-579-02576-6
Nachlese
Diese Sammlung von Essays, Dankreden, Ansprachen, Gedichten, Erinnerungen, theologischen und philosophischen Reflexionen ist ein wichtiges Zeugnis von Bubers Haltung und Denken
     
3-579-02579-1
978-3-579-02579-7
Das Problem des Menschen
Buber verfolgt hier zunächst den Weg der philosophischen Anthropologie in der Geschichte von Aristoteles bis Nietzsche, um dann vor dem Hintergrund seiner eigenen dialogischen Sicht des Menschen die Philosophie Max Schelers und Martin Heideggers zu erörtern.
24,99  

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 26.05.2016, DH