Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Religionen
 
Weltreligionen allgemein
 
Abrahamitische Religionen
Christentum
Christentum / Islam
Christentum / Judentum
Freikirchen
Judentum / Zionismus
Islam
Fernöstliche Religionen
 
Biographien von Gründerpersonen religiöser Gemeinschaften
 
Symbole
Pilgerwege / Pilgerreisen
Schul-Wandkarten
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Islam zu Koranausgaben / Kommentare zum Koran Islamunterricht / Islam für Kinder
Ramadan Institut Islamische Theologie Uni Osnabrück Christentum-Islam
Moschee Herders theologoscher Koran-Kommentar Rationalität in der Islamischen Theologie
Kirche (Gebäude, Kirchenraum, Kirchenpädagogik) Die Kirche für Kinder Tempel Jerusalem / Tempel Salomos Synagoge Moschee

Moschee

978-3-8471-0153-6 Ernst Fürlinger
Moscheebaukonflikte in Österreich

Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2013, 580 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-8471-0153-6
80,00 EUR Warenkorb
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 7
Nationale Politik des religiösen Raums im globalen Zeitalter

Das Buch bietet eine systematische Darstellung der Konflikte rund um Moscheebauten in Österreich aus religionswissenschaftlicher Sicht. Exemplarisch werden mehrere Konflikte in verschiedenen Bundesländern, primär in den Jahren zwischen 2003 und 2008, ausführlich vorgestellt und analysiert. Im Zentrum steht der Fall des Moscheebaus in Bad Vöslau (nahe Wien), der in einem Forschungsprojekt (2009-2012) im Bereich der empirischen Religionsforschung untersucht wurde. Die Falldarstellungen werden durch einen Aufriss der Geschichte der Arbeitsmigration nach Westeuropa sowie der Geschichte der Errichtung islamischer Zentren in Österreich ergänzt. Zudem wird eine systematische Analyse der Moscheebaukonflikte geboten, die die Perspektiven verschiedener Disziplinen (u.a. Soziologie, Raumwissenschaften, Religionswissenschaft) zusammenführt. Das Buch stellt die erste wissenschaftliche Monographie zu diesem Thema dar.
978-3-89971-823-2 Michael Borchard
Imame und Frauen in Moscheen im Integrationsprozess

Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2011, 306 Seiten, Gebunden,
978-3-89971-823-2
55,00 EUR Warenkorb
Institut Islamische Theologie Uni Osnabrück Band 4:
Gemeindepädagogische Perspektiven
Erfahrungen mit dem Islam enden in Deutschland meist spätestens an der Moscheetür, entsprechend viele Fragen zum Islam gibt es. Die Vielfalt islamischer Gemeindearbeit sichtbar und verständlich zu machen, ist das Ziel dieses Bandes. Unter verschiedenen Fragestellungen und Blickwinkeln werden das vorherrschende Imambild und das Bild von muslimischen Frauen in Deutschland neu sichtbar gemacht. Dabei berücksichtigen die Autoren geschichtliche sowie aktuelle Entwicklungen. Sie werfen einen Blick in andere europäische Länder und auf Bedürfnisse und Forderungen für die Zukunft. So bietet dieser Band, der im Rahmen der internationalen Fachtagungen »Imame und Moscheegemeinden im Integrationsprozess. Aspekte Islamischer Gemeindepädagogik« und »Die Rolle der muslimischen Frauen in den Moscheegemeinden« entstanden ist, einen eindrucksvollen Blick in die Welt hinter der Moscheetür.
Inhaltsverzeichnis
978-3-86859-546-8 Ansgar und Benedikt Schulz
Religion und Stadt
Positionen zum zeitgenössischen Sakralbau in Deutschland
JOVIS Verlag, 2018, 96 Seiten, ca. 39 farb. und 22 s/w Abb. und Pläne, Leinen, 14,5 x 20 cm
978-3-86859-546-8
28,00 EUR Warenkorb
Religion und Stadt sind seit jeher eng miteinander verknüpft. Die konfessionelle Vielfalt einer Gesellschaft bildet sich in ihren Sakralbauten ab. Heute geraten Projekte für Kirchen, Synagogen und Moscheen oft in politisch aufgeladene Debatten, weil sie notwendige Auseinandersetzungen um kulturelle Identitäten anstoßen und Fragen nach der Integrationskraft von Religionen stellen. Die Architektur gibt Antworten, sie definiert die neue Rolle der Religion in einer aufgeklärten, demokratischen Gesellschaft. In Gesprächen mit den Architekten Paul Böhm, Jost Haberland, Wilfried Kühn und Andreas Meck erkunden Ansgar und Benedikt Schulz Positionen zum zeitgenössischen Sakralbau in Deutschland.
Das Buch stellt fünf wichtige Sakralbauten vor, die zum Teil noch in Planung sind, und ordnet sie mit prägnanten Texten in den städtischen und gesellschaftlichen Kontext ein, von der Zentralmoschee in Köln bis zum House of One in Berlin. Der italienische Kirchenbauer Mario Botta würdigt zudem die Propsteikirche St. Trinitatis in Leipzig als „Zeichen unserer Zeit“.
978-3-525-54065-7 Ricarda Stegmann
Verflochtene Identitäten
Die Große Moschee von Paris zwischen Algerien und Frankreich
Vandenhoeck & Ruprecht, 2017, 372 Seiten, Gebunden,
978-3-525-54065-7
130,00 EUR Warenkorb
Critical Studies in Religion / Religionswissenschaft (CSRRW)  Band 11:
Ricarda Stegmann widmet sich der Großen Moschee von Paris, einer der symbolträchtigsten Moscheen in Frankreich. Die Moschee von Paris wurde 1926 im Gelehrtenviertel „Quartier Latin” eröffnet und war tief in kolonialpolitische Agenden verwoben. Heute, ein halbes Jahrhundert nach der Unabhängigkeit der französischen Kolonien und Protektorate, ist sie Kristallisationsfläche diverser Forderungen. So verwaltet der algerische Staat hier einen offiziellen algerischen „Staatsislam“, aber auch französisch-islampolitische Interessen werden auf die Moschee von Paris gerichtet. Stegmann analysiert genau diese teils widersprüchlichen Zuschreibungen, mit denen die Akteure an der Moschee konfrontiert werden.
Insofern widmet sich Stegmann der Großen Moschee von Paris als Produkt postkolonialer Verflechtungsgeschichten. Sie führt die Entstehungszeit, neuere staatliche Funktionszuweisungen an die Moschee sowie Detailanalysen aktueller Identitätskonstruktionen am moscheeeigenen Imamausbildungsinstitut systematisch zusammen. Damit liegt hier die erste Studie über den an der Moschee gelehrten, „algerisch kontrollierten“ Islam vor. Stegmann weist nach, dass die Lehrpersonen sich nicht zwischen algerischen und französischen Ansprüchen entscheiden, sondern in einem Geflecht aus transnational verflochtenen und doch abgrenzungsorientierten Konzepten eigene Identitätspositionen entwerfen. Auf diese Weise können sie unterschiedliche politische Forderungen bewältigen, indem sie diese bestätigen und zugleich auch kreativ unterlaufen.
978-3-290-17780-5 Reinhold Bernhardt
Öffentliches Ärgernis?

Theologischer Verlag Zürich, 2015, 256 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17780-5
29,90 EUR Warenkorb
Beiträge zu einer Theologie der Religionen Band 12
Moscheebaukonflikte in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Der Bau von Moscheen und Minaretten in europäischen Ländern ist nach wie vor umstritten. Erstmals werden die Situation des Moschee- und Minarettbaus und die damit verbundenen Auseinandersetzungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz verglichen. Der erste Teil der Untersuchung bietet eine forschungsbasierte Übersicht zu den Moscheebaukonflikten in den drei Ländern. Um die zugrundeliegenden Dynamiken besser zu verstehen, versammelt der zweite Teil analytische Perspektiven verschiedener Disziplinen auf diese gesellschaftlichen und politischen Auseinandersetzungen. Damit bietet der Band eine umfassende Darstellung eines der zentralen Brennpunkte im Konfliktfeld rund um Islam und die Zuwanderung von Muslimen im deutschsprachigen Raum.
Rolf Wertz
Bastelvorlagen Religion

Calwer Verlag, 32 Seiten, Kopiervorlagen, DIN A 4
978-3-7668-3836-0
5,95 EUR
Wüstenheiligtum / Jerusalemer Tempel / frühchristliche Haustempel / Evangelische Kirche / Katholische Kirche / Orthodoxe Kirche / Synagoge / Moschee
Das Basteln von Klappbildern gehört sicher nicht zum Pflichtprogramm des Lehrplans, aber als "Kür" ist es ein interessantes Lernmedium, wobei der Vorgang des Bastelns selbst ebenso wichtig für das Lernen ist wie das fertig gestellte Klappbild, das man anschauen, erklären und vorführen kann. Während des Bastelns kommen Fragen auf wie: Was soll dieses oder jenes Papierstück darstellen? Wie sieht der gemeinte Gegenstand aus? Wozu dient er? Warum hat er diese Form? Warum gehört er an diese Stelle? usw.
Indirekt werden die Schüler/innen beim Basteln an die Lehrplaninhalte geführt. Dieser Lernvorgang geschieht langsam, unaufdringlich, fast meditativ. Die Schüler suchen Antworten im Gespräch, durch eigenes Nachdenken, auf anderen Bildern oder sie lassen die Fragen wieder fallen, wenn sie ihnen nicht wichtig genug sind.
Die Bastelbögen sind geeignet für den Religionsunterricht ab dem 4. Schuljahr sowie für so genannte Projektpräsentationen im Rahmen von Abschlussprüfungen an Hauptschulen. Die Ausschneidebögen und Kulissenbilder eignen sich auch sehr gut für die Erwachsenenbildung.
Leseprobe
aus der Reihe calwer materialien
3-87029-148-6 Moschee

Aue Verlag, 1986, 1 Blatt,
3-87029-148-6
0,95 EUR Warenkorb
MÖCKMÜHLER ARBEITSBOGEN Nr. 69

Modell zum Ausschneiden und Zusammenkleben.
Maße des Modells: ca. 14 cm hoch, 10 cm breit, 19 cm hoch

zur Seite Islamunterricht
zur Seite Kirche Kindern erklärt
 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 18.03.2019, DH