Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
alle in Deutschland lieferbaren Titel:
www.buchhandel.de
Novum Testamentum Patristicum (NTP), Vandenhoeck & Ruprecht
Wie wurde das Neue Testament von den Kirchenvätern ausgelegt? Das NTP erschließt umfassend die Auslegung der einzelnen Schriften des Neuen Testaments in der antiken christlichen Literatur.  Bei Subskription der Reihe ca. 10 % Ermäßigung
Erscheinungsweise
2015.: 1 Petrus, Prof. Dr. Andreas Merkt, Regensburg / zur Beschreibung
2014.: Apokryphen, Prof. Dr. T. Nicklas, Nijmegen/ Dr. j.-M. Roessli, Fribourg / description
2007: Galater, Prof. Dr. Martin Meiser, Nürnberg / zur Beschreibung
gepl.: Matthäus 3-7, Dr. J. Tloka, Wien
gepl.: Matthäus 1-2, Dr. Th. R. Karmann, Regensburg
gepl.: 1 Korinther, Prof. Dr. R. Roukema, Kampen
gepl: Titus, Prof. Dr. Dr. Th. Böhm, Freiburg
gepl: 2 Thessalonicher, Dott. Dr. S. Pellegrini, Berlin
gepl: Iconographica, PD Dr. j. Dresken-Weiland, Regensburg
gepl: Offenbarung 1-11, Prof. Dr. T. Nicklas, Nijmegen/ Prof. Dr. j. van Oort, Utrecht
Band 9:
Meiser, Martin
Galater

Vandenhoeck & Ruprecht, 2007, 380 Seiten, Gebunden,
978-3-525-53988-0
120,00 EUR
Meiser kommentiert den Brief an die Galater aus Sicht der altkirchlichen Rezeption. Welchen Niederschlag hat das Schreiben des Paulus in den theologischen Diskussionen der ersten Jahrhunderte gefunden? Im Fokus steht eine umfassende Spurensuche, angefangen in den nachapostolischen Briefen über die Äußerungen Marcions und seiner Gegner Irenäus und Tertullian bis hin zum Wider hall in den Schriften des Origenes und der großen Theologen in der Zeit nach dem Konzil von Nicäa. Detailliert wird die Auslegung und Rezeption des Galaterbriefes in den altkirchlichen Kommentaren, wie auch in der gesamten patristischen Literatur nachgezeichnet.
Dr. theol. Martin Meiser ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Geschichts­und Kulturwissenschaften an der Universität des Saarlandes und apl. Professor für Neues Testament an der Universität Erlangen-Nürnberg.
weitere Kommentare zum Galaterbrief
978-3-525-53974-3  Andreas Merkt
1. Petrus
Teilband 1
Vandenhoeck & Ruprecht,  250 Seiten, Gebunden,
978-3-525-53974-3
70,00 EUR
Novum Testamentum Patristicum (NTP), Band 21,1:
Welche Rolle hat der Erste Petrusbrief im antiken Christentum gespielt? Wie und in welchen Kontexten wurden seine einzelnen Verse rezipiert? Solche Fragen beantwortet der vorliegende Band.
Der Erste Petrusbrief nimmt in der Patristik eine führende Stellung unter den so genannten Katholischen Briefen ein. Schon Irenäus und Tertullian zählen ihn zu den offiziellen kirchlichen Schriften. Klemens von Alexandrien und Didymus der Blinde widmen ihm Kommentare. Allerdings ist die Überlieferung in Kommentarform zum Ersten Petrusbrief spärlich, so dass das Gros der patristischen Auslegungen aus verstreuten Rezeptionen in der übrigen antiken christlichen Literatur zusammengetragen werden muss.
Andreas Merkt stellt Vers für Vers diese Rezeptionen in ihren jeweiligen Kontexten dar. Es wird damit erstmals ein umfassender historisch-kritischer Kommentar der Rezeptionen des Ersten Petrusbriefes in der antiken christlichen Literatur geboten.
Vorwort und Leseprobe
Dr. theol. Andreas Merkt ist Professor für Historische Theologie an der Katholisch­Theologischen Fakultät der Universität Regensburg.

weitere  Kommentare zum 1. Petrusbrief
978-3-525-54016-9 Jean-Michel Roessli
Christian Apocrypha
Receptions of the New Testament in Ancient Christian Apocrypha

Vandenhoeck & Ruprecht, 2014, 352 Seiten, Gebunden,
978-3-525-54016-9
89,99 EUR Warenkorb
Novum Testamentum Patristicum (NTP) Band 26
In very different ways the writings of the New Testament have shaped cultures until today. The Novum Testamentum Patristicum project will give a full documentation of ancient Christian receptions of the New Testament in late antiquity. This volume focuses on the different mainly narrative receptions of New Testament texts in ancient Christian apocryphal literature. While it has been accepted for a long time that apocryphal writings mainly wanted to fill the gaps of New Testament texts in more or less fantastic ways, the articles in this volume discover a rich and very different variety of re-writings, relectures, and receptions of New Testament texts, motifs and ideas.
Jean-Michel Roessli, Conjoint Ph.D., is Associate Professor in Historical Theology, Department of Theological Studies at the Concordia University, Montreal (Quebec, Canada).

Dr. theol. Tobias Nicklas ist Professor für Exegese und Hermeneutik des Neuen Testaments an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Regensburg.

 

     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 05.02.2016, DH