Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
alle in Deutschland lieferbaren Titel:
www.buchhandel.de
Neukirchener Theologische Dissertationen und Habilitationen, Neukirchener Verlagshaus
3-7887-1539-1 Brigitte Schroven
Theologie des Alten Testaments zwischen Anpassung und Widerspruch
Christologische Auslegung zwischen den Weltkriegen
Neukirchener Verlag, 1995, 300 Seiten, kartoniert,
3-7887-1539-1
39,90 EUR
Band 1
Die Jahre zwischen den beiden Weltkriegen waren für die alttestamentliche Wissenschaft eine Zeit des Aubruchs, in der neu nach der Bedeutung des Alten Testaments für die Christen gefragt wurde, aber auch eine Zeit der Anpassung an nationalsozialistisches Gedankengut.
Die christologische Auslegung des Alten Testaments, die in dem von Wilhelm Vischer 1934 veröffentlichten "Christuszeugnis des Alten Testametns" ihren Höhepunkt hatte, ist nur zu verstehen und zu würdigen, wenn die theologische Diskussion und die zeitgeschichtlichen Bedingungen jener Jahre beachtet werden.
Das vorliegende Buch, das die Wurzeln und die Entfaltung der christologischen Auslegung kritisch nachzeichnet, ist ein wichtiger Beitrag zum Verständnis der Theologiegeschichte in den zwanziger und dreißiger Jahren.
978-3-7887-1540-3 Dagmar Henze
Zwei Schritte vor und einer zurück
Carola Barth - eine Theologin auf dem Weg zwischen Christentum und Frauenbewegung
Neukirchener Verlag, 1996, 292 Seiten, Paperback,
978-3-7887-1540-3
39,90 EUR
Band 2
Dagmar Henze zeigt anhand der liberalen Theologin Carola Barth (1879-1959), welche Rolle das Christentum im Prozeß der Frauenemanzipation gespielt hat. Dabei wird Carola Barth nicht primär als Einzelperson, sondern im Kontext der bürgerlichen Frauenbewegung betrachtet.
Die Verfasserin zieht aus der Analyse des Lebens und Wirkens einer einzelnen Theologin Rückschlüsse auf den Zustand der Gesellschaft und die in ihr wirkenden Kräfte, d.h. hier insbesondere auf das Beziehungsgefüge von Kirche, Theologie und Frauenemanzipation.
978-3-7887-1542-7 Sung-Hee Lee-Linke
Familie - Religion - Kultur
Familienkonzeptionen in Konfuzianismus und Protestantismus
Neukirchener Verlag, 1996, 273 Seiten, Paperback,
978-3-7887-1542-7
39,90 EUR
Band 4
Das Buch untersucht die Konzeptionen von Familie im Konfuzianismus und im Protestantismus. Dabei werden die Verschiedenartigkeit der Kulturkreise ebenso belecuhtet wie die jeweiligen religiösen Besonderheiten. Dies geschieht einerseits am Beispiel von Chu Hsi und Song Siyol, andererseits anhand von Luther, Schleiermacher und Hegel. Die Verfasserin, selbst Koreanerin und Chistin, leistet mit dieser Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Verständigung zwischen verschiedenartigen Kulturen, Konfessionen und Religionen.
3-7887-1609-6 Elke Seifert
Tochter und Vater im Alten Testament
Eine ideologiekritische Untersuchung zur Verfügungsgewalt von Vätern über ihre Töchter
Neukirchener Verlag, 1997, 336 Seiten, kartoniert,
3-7887-1609-6
39,90 EUR
Neukirchener Theologische Dissertationen und Habilitationen Band 9
Im vorliegenden Buch werden die alttestamentlichen Textstellen gesichtet und systematisiert, in denen Töchter und Väter vorkommen. Die Verfasserin analysiert Denkmuster und Rollenzuschreibungen. Sie weist nach, daß Töchter anders als Söhne in den Texten des Alten Testaments vorwiegend als Sexualwesen gesehen werden. Dabei fördert eine sorgfältig reflektierte feministische Perspektive eine neue Sicht verschiedener theologischer und anthropologischer Grundprobleme zutage.
siehe auch Frauen der Bibel
3-7887-1620-7 Florian Schmitz-Kahmen
Geschöpfe Gottes unter der Obhut des Menschen
Die Wertung der Tiere im Alten Testament
Neukirchener Verlag, 1997, 160 Seiten, kartoniert,
3-7887-1620-7
29,90 EUR
Neukirchener Theologische Dissertationen und Habilitationen Band 10
In welchem Verhältnis stehen Mensch und Tier zueinander? Wenngleich das Wesen des Menschen nicht in bezug auf das Tier bestimmt ist, so sind Mensch und Tier doch, als im qualifizierten Sinn die lebende Schöpfung bildend, am tifsten verbunden. Das ist der Grundgedanke der Mensch -Tier-Bewertung des Alten Testaments., ein Grundgedanke, der die durchaus bestehenden Unterschiede keineswegs einebnet. Die biblisch-theologische Untersuchung schafft eine Grundlage für die aktuelle Diskussion um eine neue Definition des Mensch-Tier-Verhältnisses.
zur Seite Tiere der Bibel
978-3-7887-1633-2 Manfred Rohloff
Vom Herrschen zum Teilen
Ethische Konzeptionen einer Theologie der Arbeit
Neukirchener Verlag, 1997, 324 Seiten, kartoniert,
978-3-7887-1633-2
39,90 EUR
Neukirchener Theologische Dissertationen und Habilitationen Band 11
Der gesellschaftliche Umbruch, der den Zusammenbruch von Vertrauen schmerzlich erleben läßt ist gelichzeitig ein Aufbruch einer Zukunft entgegen, die Verheißung in sich trägt. Daß Verhältnisse mit Verheißungen konfrontiert werden, macht Veränderung hoffnungsvoll. Dieses Buch will im Kontext menschlicher Arbeit und ihrer radikalen gesellschaftlichen Veränderung den Menschen nicht aus dem Ausge verlieren - den Menschen, der in der Menschwerdung Gottes seine Freiheit und seine Herausforderung erfährt.
978-3-7887-1711-7 Jürgen Thiesbonenkamp
Der Tod ist wie der Mond - niemand hat seinen Rücken gesehen
Bestattung und Totengedenken in Kamerun und Deutschland - Kirchliche Handlungsfelder im interkulturellen Dialog
Neukirchener Verlag, 1998, 416 Seiten, Paperback, 3-7887-1711-4
978-3-7887-1711-7
12,95 EUR Warenkorb
Neukirchener Theologische Dissertationen und Habilitationen Band 23

Bei Bestattung und Totengedenken zeigen sich die elementaren Grundmuster einer Kultur. Stammesreligiöse Traditionen Kameruns werden ethnologisch und missionswissenschaftlich dargestellt. Es wird danach gefragt, wie sich die Evangelische Kirche von Kamerun heute dem stammesreligiösen Erbe und den missionsgeschichtlichen Voraus-setzungen stellt. Die gegenwärtige Bestattungskultur in Deutschland wird kulturgeschichtlich, theologisch und gemeindlich beftagt und danach untersucht, wie im interkulturellen Vergleich Impulse für einen Neuansatz bei Bestattung und Toten-gedenken für den Gemeindaufbau gewonnen werden können.
978-3-7887-1744-5 Volker Lehnert
Die Provokation Israels
Die paradoxe Funktion von Jes 6,9-10 bei Markus und Lukas. Ein textpragmatischer Versuch im Kontext gegenwärtiger Rezeptionsästhetik und Lesetheorie.
Neukirchener Verlag, 1999, 350 Seiten, Paperback
978-3-7887-1744-5
12,95 EUR
Neukirchener Theologische Dissertationen und Habilitationen Band 25
Die Verstockungsaussagen in Jes 6,9 - 10, Mk 4,10 - 13 und Apg 28,25 - 27 werden unter den Gesichtspunkten der Textpragmatik ganz neu ausgelegt. Gefragt wird danach, was diese Texte bei wem bewirken wollen. Es ergibt sich eine Umkehrung der herkömmlichen Exegese: Die Texte meinen als paradoxe Intervention das Gegenteil dessen, was sie sagen. Die Israeltheologie des Lukas (Apg 28) ist neu zu beschreiben, ganz in der Nähe von Röm 9 - 11. Der Band versucht einen Neuansatz neutestamentlicher Exegese. Er zeigt, wie das biblische Wort nicht nur "tut, was es sagt" (Jes 55,11), sondern manchmal auch, was es nicht sagt.
Petra Gosda
Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.
Gott und die Götzen in den Schriften Dietrich Bonhoeffers.
Neukirchener Verlag, 1999, 312 Seiten, Paperback,
978-3-7887-1755-1
12,95 EUR
Neukirchener Theologische Dissertationen und Habilitationen Band 26
Die Studie verfolgt das Thema »Gott und die Götzen« durch die Schriften Bonhoeffers und erschließt einen Zugang zu seinem Gesamtwerk. Durch die Systematisierung von Bonhoeffers Beschreibungen widergöttlicher Gewalten kristallisieren sich verschiedene Typen von Abgöttern heraus. Da diese Mächte oft einer frevelhaften Selbstvergötzung des Menschen entspringen, gehört das Thema in den Kontext der Sündenlehre. Angesichts der Tatsache, daß die gegenwärtige Dogmatik Bonhoeffers Ansatz bisher kaum wahrgenommen hat, möchte das vorliegende Buch seine wegweisenden Impulse in die aktuelle Diskussion um die Sündenlehre einbringen.
Petra Gosda, geb. 1967, Studium der evangelischen Theologie in Münster, seit 1996 Vikarin in der West-fälischen Landeskirche, 1998 Promotion an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Literatur zum 1. Gebot
978-3-7887-1756-8 Christine Kress
Gottes Allmacht angesichts von Leiden.
Zur Interpretation der Gotteslehre in den systematisch-theologischen Entwürfen von Paul Althaus, Paul Tillich und Karl Barth.
Neukirchener Verlag, 1999, 320 Seiten, Paperback,
978-3-7887-1756-8
39,90 EUR
Neukirchener Theologische Dissertationen und Habilitationen Band 27

Wie kann angesichts von Leiden von Gottes Allmacht geredet werden? In kritischer Diskussion verschiedener Ansätze (P. Althaus, P. Tillich u. K. Barth) wendet sich die Untersuchung gegen die Definition von Allmacht als einer alles bestimmenden Macht und gegen eine Instrumentalisierung und Sinngebung von Leiden. In Aufnahme biblischer Rede wird betont, daß Gottes Macht sich als rettend, lebensschaffend und mitleidend erweist. Auf der Basis dessen kann eine Reformulierung von Allmacht als Allmacht der Liebe aufgezeigt werden, die darauf verzichtet, Leiden als sinnvoll zu beschreiben, und so die Theodizeefrage offen hält.
978-3-7887-1816-9 Tobias Kriener
Glauben an Jesus - ein Verstoß gegen das zweite Gebot?
Die johanneische Christologie und der jüdische Vorwurf des Götzendienstes
Neukirchener Verlag, 2000, 175 Seiten, Paperback
978-3-7887-1816-9
7,95 EUR
Neukirchener Theologische Dissertationen und Habilitationen Band 29
Die scharfe Polemik gegen Juden im Johannesevangelium ist Folge des bitteren Konflikts zwischen der johanneischen Gemeinde und dem frühen rabbinischen Judentum. Die Gemeinde sah sich dem Vorwurf ausgesetzt, mit ihrer Verehrung Jesu Götzendienst zu betreiben und damit das zweite Gebot zu verletzen. Die Entschlüsselung der Erzählsprache des Johannesevangeliums zeigt, wie der Evangelist diesem Vorwurf entgegentritt und seine Christologie im Dienst der alleinigen Verehrung des Gottes Israels entwirft. Aktuelle Bemühungen um eine nicht-antijüdische Christologie erhalten so gewichtige Unterstützung.
Konrad Eissler
Pro ecclesia
Die dogmatische Theologie Peter Brunners
Neukirchener Verlag, 2001, 430 Seiten, Paperback
978-3-7887-1866-4
19,95 EUR
Neukirchener Theologische Dissertationen und Habilitationen Band 30
Eine Untersuchung der Theologie des lutherischen Theologen Peter Brunner (1900-1981), der über 20 Jahre lang in Heidelberg Systematische Theologie gelehrt hat. Teil I der Untersuchung ist der Grundlegung der dogmatischen Theologie gewidmet (Theologiebegriff, Schrift, Bekenntnis, historisch-philologische Wissenschaft), Teil II den Themen evangelischer Gottesdienst, evangelisches Predigtamt und ökumenische Frage.
978-3-7887-1878-7 Christoph Kock
Natürliche Theologie
Ein evangelischer Streitbegriff
Neukirchener Verlag, 2001, 450 Seiten, Paperback,
978-3-7887-1878-7
12,95 EUR
Neukirchener Theologische Dissertationen und Habilitationen Band 31
"Natürliche Theologie" ist für die deutschsprachige evangelische Theologie zu einem Reizwort geworden, hinter dem sich verschiedene Problemfelder verbergen. Dafür zeichnet vor allem Karl  Barths Ablehnung Natürlicher Theologie verantwortlich. Diese Studie untersucht, wie sich der Streit um Natürliche Theologie in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts fortgesetzt hat. Dazu wird nicht nur das Gespräch mit namhaften Entwürfen evangelischer Theologie gesucht, sondern auch eine ökumenische Dimension dieses Streits herausgearbeitet, die in der Beurteilung Kontextueller Theologie zutage tritt.
978-3-7887-1901-2 Antje Fetzer
Tradition im Pluralismus
Ein Modell christlicher Orientierung im Pluralismus im Anschluss an Alasdair MacIntrye und Karl Barth
Neukirchener Verlag, 2002, 295 Seiten, Paperback,
978-3-7887-1901-2
39,90 EUR
Neukirchener Theologische Dissertationen und Habilitationen Band 32
Alasdair MacIntyre und Karl Barth als Inspiration für christliches Selbstverständnis in der pluralen Gesellschaft.
Wie ist es möglich, eine Identität zu entwickeln, die aus der sinnstiftenden Beziehung zu einer konkreten Tradition lebt, ohne bei dem Versuch, diese Beziehung zu bewahren, in fundamentalistische Selbstabschließung zu verfallen?
Dieser Frage widmet sich die vorliegende Studie, indem sie Alasdair MacIntyres Traditionskonzept als Antwort auf die Orientierungsdefizite der Gegenwartsgesellschaft auslegt.
Der amerikanische Philosoph Alasdair MacIntyre, geht davon aus, dass moderne Gesellschaften nur über die in ihnen gelebten Traditionen Identität vermitteln können. ""Tradition"" definiert er dabei als Streitgespräch um die richtige Interpretation der Traditionsinhalte. Das Zusammenleben in pluralen Gesellschaften versteht MacIntyre damit als permanentes Aufeinandertreffen unterschiedlicher, traditionsgeprägter Identitäten, die darum ringen, einander vom Wahrheitsgehalt der je eigenen Weltsicht zu überzeugen. Nicht blinder Konflikt ist die Konsequenz, sondern Erwerb von kultureller Sprachkompetenz: Wirkliche Begegnung ereignet sich, wenn eine Tradition ihr jeweiliges Gegenüber aus dessen genuiner Perspektive verstehen lernt. Auf diese Weise macht MacIntyre kommunikative Kompetenz zum orientierenden Faktor seines Modells.
Im Gespräch mit der Theologie Karl Barths entwickelt die Studie dieses Modell in protestantischer Perspektive weiter. Barth wird als derjenige Theologe des 20. Jahrhunderts rezipiert, der christliche Identität am konsequentesten partikular gedacht hat. Mehr noch als für Barth steht dabei heute die Selbstgewissheit christlicher Tradition auf dem Prüfstand.
Die Studie entwickelt ein Modell christlicher Orientierung im Pluralismus, das auf dem Zusammenspiel von kultureller Kompetenz und Vertrauen in die Tragfähigkeit der eigenen religiösen Identität aufbaut.
Neukirchener Theologische Dissertationen und Habilitationen, Neukirchener Verlagshaus
    Autor Titel EUR   Jahr
1 3-7887-1539-1 Brigitte Schroven Theologie des Alten Testaments zwischen Anpassung und Widerspruch. Christologische Auslegung zwischen den Weltkriegen
zur Beschreibung
39,90 1995
2 3-7887-1540-5
978-3-7887-1540-3
Dagmar Henze Zwei Schritte vor und einer zurück. Carola Barth - eine Theologin auf dem Weg zwischen Christentum und Frauenbewegung
zur Beschreibung
39,90 1996
3 3-7887-1541-3 Thomas O. H. Kaiser Versöhnung in Gerechtigkeit.Das Konzept der Versöhnung und seine Kritik im Kontext Südafrika     1996
4 3-7887-1542-1 Sung-Hee Lee-Linke Familie - Religion - Kultur. Familienkonzeptionen in Konfuzianismus und Protestantismus
zur Beschreibung
39,90 1996
5 978-3-7887-1543-4 Davidowicz Gershom Scholem und Martin Buber     1995
6 978-3-7887-1579-3 Habbe Palästina zur Zeit Jesu     1996
7 3-7887-1589-8 Claus Bachmann Die Selbstherrlichkeit Gottes. Studien zur Theologie des Nürnberger Reformators Andreas Osiander     1997
8 3-7887-1591-X Matthias Freudenberg Karl Barth und die reformierte Theologie. Die Auseinandersetzung mit Calvin, Zwingli und den reformierten Bekenntnisschriften während seiner Göttinger Lehrtätigkeit     1996
9 3-7887-1609-6 Elke Seifert Tochter und Vater im Alten Testament. Eine ideologiekritische Untersuchung zur Verfügungsgewalt von Vätern über ihre Töchter
zur Beschreibung
39,90 1997
10 3-7887-1620-7 Florian Schmitz-Kahmen Geschöpfe Gottes unter der Obhut des Menschen. Die Wertung der Tiere im Alten Testament
zur Beschreibung
29,90 1997
11 978-3-7887-1633-2 Manfred Rohloff Vom Herrschen zum Teilen. Ethische Konzeptionen einer Theologie der Arbeit
zur Beschreibung
39,90 1997
12 3-7887-1632-0 Klaus Loscher Studium und Alltag hinter Stacheldraht. Birger Forells Beitrag zum theologisch - pädagogischen Lehrbetrieb im Norton Camp / England 1945-1948     1997
13 3-7887-1634-7 Ursula Schoen Subsidarität. Bedeutung und Wandel des Begriffs in der katholischen Soziallehre und in der deutsche Sozialpolitik - Eine diakonwissenschaftliche Untersuchung     1997
14 3-7887-1639-8 Dirck Ackermann August Klostermann und der Pentateuch.Ein forschungsgeschichtlicher Beitrag zum Pentateuchproblem     1997
15 3-7887-1645-2 Eckart Müller Evangelische Wirtschaftsethik und soziale Marktwirtschaft. Die Konzeption der Sozialen Marktwirtschaft und die Möglichkeiten ihrer Rezeption durch eine evangelische Wirtschaftsethik     1997
16 3-7887-1648-7 Knut Berner Gesetz im Diskurs. Konsequenzen theologisch-philosophischer Wirklichkeitsdeutung     1997
17 3-7887-1651-7 Martin Hailer Theologie als Weisheit. Sapientiale Konzeptionen in der Fundamentaltheologie des 20.Jahrhunderts     1997
18 3-7887-1652-5 Hartmut Kramer-Mills Wilhelminische Moderne und das fremde Christentum.. Zur Wirkungsgeschichte von Friedrich Naumanns "Briefe über Religion"     1997
19 3-7887-1654-1 Frank Pritzke Rechtfertigungslehre und Christologie. Eine Untersuchung in ihrem Zusammenhang in der dogmatischen und homiletischen Arbeit und in den Predigten des jungen Iwand     1997
20 3-7887-1669-x Ulrich Wendel Gemeinde in Kraft. Das Gemeindeverständnis in den Summarien der Apostelgeschichte     1998
21 978-3-7887-1674-5 Claus Clausen Schöpferische Interdependenzen. Untersuchungen zur Bedeutung des Interdependenzbegriffs in neueren Schöpfungstheologien     1998
22 3-7887-1675-4 Wolfgang Maaser Die schöpferische Kraft des Wortes. Die Bedeutung der Rhetorik für Luthers Schöpfungs- und Ethikverständnis     1999
23 3-7887-1711-4
978-3-7887-1711-7
Jürgen Thiesbonenkamp Der Tod ist wie der Mond - niemand hat seinen Rücken gesehen. Bestattung und Totengedenken in Kamerun und Deutschland - Kirchliche Handlungsfelder im interkulturellen Dialog
zur Beschreibung
12,95 Warenkorb 1998
24 3-7887-1726-2 Doris Hiller Konkretes Erkennen. Glaube und Erfahrung als Kriterien einer im Gebet begründeten theologischen Erkenntnistheorie     1999
25 978-3-7887-1744-5 Volker A. Lehnert Die Provokation Israels. Die paradoxe Funktion von Jes 6,9-10 bei Markus und Lukas. Ein textpragmatischer Versuch im Kontext gegenwärtiger Rezeptionsästhetik und Lesetheorie.
zur Beschreibung
12,95 1999
26 978-3-7887-1755-1 Petra Gosda Du sollst keine anderen Götter haben neben mir. Gott und die Götzen in den Schriften Dietrich Bonhoeffers.
zur Beschreibung
12,95 1999
27 978-3-7887-1756-8 Christine Kress Gottes Allmacht angesichts von Leiden. Zur Interpretation der Gotteslehre in den systematisch-theologischen Entwürfen von Paul Althaus, Paul Tillich und Karl Barth.
zur Beschreibung
39,90 1999
28 978-3-7887-1794-0 Markus Dröge Kirche in der Vielfalt des Geistes. Die christologische und pneumatologische Begründung der Kirche bei Jürgen Moltmann     2000
29 978-3-7887-1816-9 Tobias Kriener Glauben an Jesus - ein Verstoss gegen das zweite Gebot? Die johanneische Christologie und der jüdische Vorwurf des Götzendienstes
zur Beschreibung
7,95 2001
30 978-3-7887-1866-4 Tobias Eissler Pro ecclesia. Die dogmatische Theologie Peter Brunners
zur Beschreibung
19,95 2001
31 978-3-7887-1878-7 Christoph Kock Natürliche Theologie. Ein evangelischer Streitbegriff
zur Beschreibung
12,95 2001
32 3-7887-1901-x Antje Fetzer Tradition im Pluralismus. Ein Modell christlicher Orientierung im Pluralismus im Anschluss an Alasdair MacIntrye und Karl Barth
zur Beschreibung
39,90 2002

 

     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 10.06.2016, DH