Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Literaturgottesdienste Theologie und Literatur, Einzeltitel Poetik, Exegese und Narrative Poetikdozentur Literatur und Religion, Herder Verlag Theologie und Literatur, Matthias Grünewald Verlag Literatur und Religion, Patmos Verlag Paradosis. Beiträge zur Geschichte der altchristlichen Literatur und Theologie

Poetik, Exegese und Narrative

Poetik – Exegese – Narrative versteht sich als eine wissenschaftliche Reihe mit kulturwissenschaftlicher Ausrichtung. In ihr wird jüdische Literatur von der Antike bis zur Gegenwart herausgegeben, analysiert und ausgelegt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Erzählungen im weiten Sinn, wozu auch Film und Medien gehören. Das Ziel ist es, Texte in ihrer literarischen und strukturellen Tiefendimension sowie ihrem über die Zeiten hinweg aktuellen Aussagegehalt zu verstehen und zu vermitteln, wobei die (sozial-)geschichtlichen, politischen und kulturellen Hintergründe mit bedacht werden. Die Reihe richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, an Studierende und ein an Kultur- und Literaturwissenschaft wie an Jüdischen Studien interessiertes breites Publikum.
978-3-8471-0903-7 Eva Plank
Ich will euch eine Zukunft und eine Hoffnung geben (Jer 29,11)

Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2018, 479 Seiten, Gebunden,
978-3-8471-0903-7
60,00 EUR Warenkorb
Poetik, Exegese und Narrative Band 11
Die biblische Prophetengestalt und ihre Rezeption in der dramatischen Dichtung Jeremias von Stefan Zweig
Stefan Zweig bietet mit seinem Drama Jeremias eine neue Interpretation des biblischen Propheten und aktualisiert die Wegführung des Volkes ins Exil mit Blick auf seine Erfahrung der Diasporasituation. Die Autorin erschließt aus theologischer Perspektive, wie das Wirken des Propheten Jeremia und die politischen Ereignisse, die zur Zerstörung Jerusalems und zur Verbannung der Bevölkerung führten, von Stefan Zweig im Drama Jeremias rezipiert und für seine Zeit aktualisiert wurden. Mit dem Drama drückt Zweig im Ersten Weltkrieg mit der Person des Propheten metaphorisch seine Überzeugung von der moralischen Überlegenheit des Unterlegenen aus, die ihre Wurzeln in der jüdischen Tradition hat, und bringt seine pazifistische, weltbürgerliche Haltung in symbolischer Form zur Sprache.
Leseprobe
978-3-8471-0834-4 Bettina Bannasch
Darstellen, Vermitteln, Aneignen

Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2018, 528 Seiten, Gebunden,
978-3-8471-0834-4
70,00 EUR Warenkorb
Poetik, Exegese und Narrative Band 10
Gegenwärtige Reflexionen des Holocaust
Wie kann Wissen über den Holocaust vermittelt werden, sodass es in gesellschaftlich verantwortungsvolles Handeln übertragen werden kann? Unter dieser Frage versammelt der vorliegende Band Aufsätze von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus unterschiedlichen Disziplinen und Arbeitskontexten, die sich mit dem Holocaust und seinen medialen Überlieferungen befassen. In den Beiträgen spiegeln sich dabei nicht nur disziplinär, sondern auch generationell unterschiedliche Erfahrungen im Hinblick auf Wahrnehmungs- und Deutungsmuster des Holocaust. Das komplexe, zunehmend spezialisierte Wissen über den Holocaust hat sich, gerade auch angesichts aktueller politischer Entwicklungen, dieser Frage in besonderer Weise zu stellen.
Leseprobe
978-3-8471-0717-0 Edith Petschnigg
Hat der jüdisch-christliche Dialog Zukunft?

Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2017, 243 Seiten, Gebunden,
978-3-8471-0717-0
40,00 EUR Warenkorb
Poetik, Exegese und Narrative Band 09
Gegenwärtige Aspekte und zukünftige Perspektiven in Mitteleuropa
Nach 1945 veränderte der christliche Dialog mit dem Judentum die Theologie. Der Band fragt, wo der Dialog gegenwärtig steht, und reflektiert die gegenwärtigen Herausforderungen mit Blick auf die Zukunft. In 18 Beiträgen zeigen renommierte jüdische und christliche Expertinnen und Experten des »jüdisch-christlichen« Gesprächs vor allem für den deutschen Sprachraum Perspektiven auf – mit einem Seitenblick auf die derzeitige ungarische Realität, der zwei Beiträge gewidmet sind. Sie beschäftigen sich mit exemplarischen Dialoginitiativen, mit dem Thema Dialog in Jüdischen Museen, dialogfördernden Forschungsprojekten, politischen Aspekten des Dialogs und mit dem Trialog der abrahamitischen Religionen.
Inhaltsverzeichnis und Vorwort
978-3-8471-0703-3 Anika Reichwald
Das Phantasma der Assimilation

Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2017, 374 Seiten, Gebunden,
978-3-8471-0703-3  
50,00 EUR Warenkorb
Poetik, Exegese und Narrative Band 08
Interpretationen des »Jüdischen« in der deutschen Phantastik 1890–1930

Die deutschsprachige phantastische Literatur um die Jahrhundertwende verhandelt das Phänomen der jüdischen Assimilation im außerjüdischen Diskurs auf vielfältige und äußerst reflektierte Weise. Phantastik erscheint als prädestiniertes Genre, um jüdische Assimilation in ihrem historischen, sozio- und kulturpolitischen Kontext zu begreifen. Gegenüber dem zeitgenössischen Diskurs offenbart sie ein reflektiertes Verständnis von Assimilation. Der Blick in ausgewählte Beispiele phantastischer Literatur nichtjüdischer Autoren zeigt die Vielfalt der Motivik und Darstellungsformen sowie ihr subversives Potential. Die Studie untersucht, wie unterschiedliche Transformationsprozesse über Motive wie den Doppelgänger, Vampir oder die Chimäre beschrieben werden, und zeichnet dabei auch die gesellschaftlichen Debatten um jüdische Assimilation nach.

978-3-8471-0711-8 Friedemann Spicker
Wer hat zu entscheiden, wohin ich gehöre?

Vandenhoeck & Rurprecht Unipress, 2017, 202 Seiten, Gebunden,
978-3-8471-0711-8
40,00 EUR Warenkorb
Poetik, Exegese und Narrative Band 07
Die deutsch-jüdische Aphoristik
Die deutsch-jüdischen Aphoristiker bilden das Selbstverständnis der deutschen Juden in seiner ganzen widersprüchlichen Vielfalt ab, von westjüdischem Liberalismus bis zur Orthodoxie, von Solidarität bis zur Abgrenzung, von umstandsloser Assimilation bis zu Zionismus und jüdisch-israelischem Nationalbewusstsein. Eine gespannte, leidvoll erlebte Doppelheit ist die vorherrschende biographische Figur. Das Phänomen der Spiegelung von außen ist dabei nicht zu vernachlässigen. Was das Implizite betrifft, so ist der Aphorismus zweifellos »keine jüdische Erfindung« (Kunert). Dennoch treffen viele konstitutive Elemente der Gattung auf eine spezifische Disposition. Die aus der Aggression der Umwelt sich nährende Selbstbeobachtung, der provozierende Witz dessen, der sich zum Außenseiter gemacht sieht, Skeptizismus und Desillusionismus, Paradoxie und Dialektik ebenso wie das Verhältnis zu Schrift und Sprache.
978-3-8471-0673-9 Klaus S. Davidowicz
Film als Midrasch

Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2017,155 Seiten, Gebunden,
978-3-8471-0673-9
40,00 EUR Warenkorb
Poetik, Exegese und Narrative Band 06
Der Golem, Dybbuks und andere kabbalistische Elemente im populären Kino
Wie fanden kabbalistische Literatur und ihre Elemente ihren Weg auf die Leinwand? Wie wurden jüdische mystische Themen und Motive in Spielfilmen – von der Stummfilmzeit bis zur Gegenwart – weltweit verarbeitet? Diese Studie zeigt, dass Filme genauso eine Quelle zum Judentum sind wie ein mittelalterlicher Midrasch. Der Schwerpunkt dieser Untersuchung liegt auf dem amerikanischen Kino, von Paul Wegeners Golem-Filmen bis zu David Aronofskys »Noah« (2014). In den vorgestellten Filmen ist die jüdische Mystik keineswegs nur Beiwerk. Vielmehr stellen die Filme in ihrer Auseinandersetzung mit den kabbalistischen Texten auf intertextuelle Weise einen durch und durch modernen Kommentar zur jüdischen Kultur dar und haben das Bild jüdischer Religion in der Populär-Kultur entscheidend geprägt.
978-3-8471-0599-2 Asher D. Biemann
Michelangelo und die jüdische Moderne

Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2016, 155 Seiten, Gebunden,
978-3-8471-0599-2
40,00 EUR Warenkorb
Poetik, Exegese und Narrative Band 05

iWarum beschäftigten sich jüdische Schriftsteller, Denker und Reisende immer wieder mit den Werken Michelangelos? Was bedeutete die Italienreise für die Identität deutscher Juden im neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert? Was sahen jüdische Besucher in den Figuren der Sixtinischen Kapelle? Und wie wurde die Moses Statue in der jüdischen Vorstellung zum Leben erweckt? Von Heinrich Heine zu Sigmund Freud, von Hermann Cohen zu Franz Rosenzweig, von Georg Simmel zu Martin Buber erzählt dieses Buch eine Geschichte der modernen jüdischen Begegnung mit den Bildwerken Michelangelos, einer Begegnung, die sich zwischen Traum und Wachsein, Versteinerung und Lebendigwerden, Liebe und Entfremdung vollzieht.
978-3-8471-0448-3 Wolfgang Treitler
Über die Verzweiflung hinaus

Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2015, 349 Seiten, Gebunden,
978-3-8471-0448-3
55,00 EUR Warenkorb
Poetik, Exegese und Narrative Band 04
Das Jahrhundert zwischen Stefan Zweig und Aharon Appelfeld
Das Jahrhundert zwischen Stefan Zweig und Aharon Appelfeld ist gezeichnet von der Schoa. Um sie kreisen die Werke der sieben Autoren dieses Buches. Entlang der unterschiedlichen Zeiten, die diese Autoren durchlebt haben, entfaltet sich das Panorama des Judenhasses, der schließlich in die europäische Judenvernichtung mündete, und des Widerstands gegen ihn. Die Schoa hat ihre Vorgeschichten, die in die Verzweiflung treiben konnten und bei Stefan Zweig, Franz Kafka und Franz Werfel Literatur wurden; und sie stellt den Autoren Jean Améry, Abraham Sutzkever, Elie Wiesel und Aharon Appelfeld später zudem die Frage, ob und wie es möglich sei, über die Verzweiflung hinwegzukommen. Religiöse Traditionen des Judentums wurden so in Form von Literatur zu Wegweisern in die Zukunft.
978-3-8471-0351-6 Chiara Conterno
Die andere Tradition

Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2014, 355 Seiten, Gebunden,
978-3-8471-0351-6
55,00 EUR Warenkorb
Poetik, Exegese und Narrative Band 03
Psalm-Gedichte im 20. Jahrhundert

Analysiert werden Gedichte von berühmten und wenig bekannten Stimmen des 20. Jahrhunderts, die sich inhaltlich und/oder formal auf die biblische Tradition der Psalmen beziehen: von Else Lasker-Schüler, Georg Trakl und Bertolt Brecht über Karl Wolfskehl, Gertrud Kolmar und Nelly Sachs bis hin zu Ingeborg Bachmann, Christine Lavant, Thomas Bernhard, Friedrich Dürrenmatt und Peter Huchel. Der Fokus liegt auf Dichtern aus der Bukowina: Alfred Margul-Sperber, Isaac Schreyer, Alfred Gong, Immanuel Weißglas und Paul Celan. Abgeschlossen wird das Buch mit einem Exkurs über die Psalm-Gedichte des Gegenwartsautors Said.
978-3-8471-0308-0 Constanza Cordoni
Narratology, Hermeneutics, and Midrash

Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2014, 355 Seiten, Gebunden,
978-3-8471-0308-0
55,00 EUR Warenkorb
Poetik, Exegese und Narrative Band 02
Jewish, Christian, and Muslim Narratives from the Late Antiquity through to Modern Times
English:
The contributions compiled in this volume comprise studies of Jewish texts – biblical, rabbinic, medieval, and modern –, as well as of patristic and medieval Christian texts, and in one case, a passage of the Muslim text par excellence, the Quran. The authors, scholars in the fields of Jewish Studies, Catholic and Protestant Theology, Islamic Studies, German philology etc., invited to reflect on texts of their respective disciplines in context-sensitive interpretations, taking into account the link connecting Midrash, hermeneutics, and narrative, provide illuminating narratological and/or hermeneutical insights into the texts in question. This interdisciplinary dialogue proves to be rich and full of potential for further research.
Complete Book, Open Access
978-3-89971-994-9 Armin Eidherr
Sonnenuntergang auf eisig-blauen Wegen

Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2012, 382 Seiten, Gebunden,
978-3-89971-994-9
65,00 EUR Warenkorb
Poetik, Exegese und Narrative Band 01
Zur Thematisierung von Diaspora und Sprache in der jiddischen Literatur des 20. Jahrhunderts
Welche Traditionsstränge prägen die jiddische Literatur? Was sind die Voraussetzungen für das Verständnis jiddischer literarischer Werke? Wie werden Sprache und Diasporaerfahrungen charakteristischerweise thematisiert? Diesen Fragen widmet sich Armin Eidherr in diesem Band. Er liefert einen chronologischen Aufriss der jiddischen Literaturgeschichte ab dem Mittelalter. Der Schwerpunkt liegt auf dem Zeitraum zwischen dem Beginn der modernen jiddischen Literatur in den 1880er-Jahren und der Gegenwart. In den Fokus rückt die Zwischenkriegszeit, in der der jiddische Modernismus einen Höhepunkt erreicht. Der Einschnitt der Schoah wird an zentralen Beispielen (etwa von Jacob Glatstein, Melech Rawitsch und Abraham Sutzkever) behandelt. Auch wird auf motivische Beispiele eingegangen, an denen all diese Tendenzen in der jiddischen Literatur exemplarisch und bis zur Gegenwart dargestellt werden. Abschließend werden aktuelle Tendenzen in der jiddischen Literatur, aber auch in der Jiddistik analysiert.

 

     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 14.02.2019, DH