Quellentexte der Spiritualität, Vier-Türme Verlag

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

72250 Freudenstadt

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07441 572 407  

   mein Warenkorb

 
Startseite Inhaltsverzeichnis Google        
Quellenetxte der Spiritualität, Vier-Türme-Verlag,  Buchhandlung Heesen
    Spiritualität    
  Gebete Quellen der Spiritualität    
         
Quellen der Spiritualität, Vier-Türme-Verlag/ Quellentexte der Spiritualität
Band 1
Evagrius Ponticus
Die große Widerrede

Vier-Türme-Verlag, 2010, 176 Seiten, Gebunden,
978-3-89680-701-4

19,90 EUR
Evagrios Ponticos (ca. 345-399) beschreibt in diesem Buch, wie mir negativen Gedanken umgehen können. Er gibt uns positive Einreden an die Hand, die wir negativen Gedanken entgegensetzen können.
Band 2
Mechthild von Hackeborn
Das Buch der besonderen Gnade

Vier-Türme-Verlag, 2010, 352 Seiten, gebunden,
978-3-89680-702-1

19,90 EUR
Mechthild von Hackeborn (1241-1299) war Zisterzienserin und christliche Mystikerin. Ihre Visionen wurden in einem Buch niedergeschrieben. Die erste, vollständige deutsche Ausgabe, übertragen und eingeführt von Klemens Schmidt
Band 3
Martin Luther
Eine einfältige Weise zu beten
 

Vier-Türme-Verlag, 2011, 64 Seiten, Gebunden, 14 x 21 cm
978-3-89680-703-8
14,90 EUR
Im Gebet wurde der Student Martin Luther zum Mönch. Und im Gebet wurde der Mönch zum Reformator. Martin Luther begriff die Gerechtigkeit Gottes als eine schenkende und befreiende Gerechtigkeit. Seine Erkenntnis wurde Ausgangspunkt einer neuen Theologie und gab den Impuls zur Reformation. Anfang 1535 erschien Luthers "Einfältige Weise zu beten". Er zeigte damit allen Lesern, wie man das rechte Beten lernen könne und welche Hilfe es in guten und in bösen Tagen gebe. Luther wollte damit zum Ausdruck bringen, dass seine Gebetsunterweisung einfach und für jeden verständlich sei, auch für Menschen, die keine höhere Bildung erworben hätten. Das Buch ist zugleich ein Zeugnis darüber, wie Luther selbst gebetet hat, denn er berichtet aus seiner eigenen Gebetspraxis und von seinen Gebetserfahrungen. So will dieses Buch auch keine wissenschaftliche, historische Ausgabe sein. Sondern den Text einfühlsam zugänglich machen, und anregen, die Art und Weise des persönlichen Gebetes zu überdenken. Diese Neuübertragung ist derzeit die einzige erhältliche Ausgabe des Textes und enthält auch die Einführung in das Werk Martin Luthers.
Band 4
Evagrius Ponticus
Über das Gebet
De oratione tractatus

Vier-Türme-Verlag, 80 Seiten, Gebunden, 14 x 21 cm
978-3-89680-704-5
14,90 EUR
Evagrius Ponticus ist einer der bedeutendsten Schriftsteller unter den Wüstenvätern. Er war der erste, der die Lehren der Wüstenväter über das Beten zusammengefasst hat. In 153 kurzen Kapiteln zeigt Evagrius Ponticus, wie das Gebet zur Grundlage von Freude und Dankbarkeit wird, zu Demut und Milde führt, und Traurigkeit und Mutlosigkeit vertreibt. Er beschreibt auch, wie wir uns vor Ärger, Zorn und beunruhigende Gedanken schützen können und im Gebet zur Ruhe kommen können. Dann ist das Gebet mehr als nur Gewohnheit, sondern wird mehr und mehr zu wirklicher innerer Erfahrung. Evagrius Ponticus deutet uns die Erfahrungen, die wir auf dem Weg der Kontemplation mit dem Gebet machen. Er zeigt uns, wie wir damit umgehen können und führt uns so zu immer tieferen und lebendigen Erfahrungen des Geheimnisses Gottes.
Band 5
Johannes Cassian
Unterredungen mit den Vätern
Collationes patrum

Reihe: Quellen der Spiritualität

Vier Türme Verlag, 366 Seiten, gebunden,
978-3-89680-705-2

29,90 EUR
Die Übersetzung weiß sich der Weisung Benedikts verpflichtet, die Werke des Johannes Cassian (ca. 360-435) täglich zu lesen. Sie ist nah am Originaltext, berücksichtigt die jeweilige Bildsprache, die Terminologie der ägyptischen Wüste und der antik-frühchristlichen Umwelt. Trotz aller sprachlichen Genauigkeit bleibt die Autorin sensibel für die Transparenz der Worte hinsichtlich unserer Fragen zu Spiritualität und Werteorientierung. Erläuterungen und ein Glossar führen den Leser zum tieferen Verständnis der Texte.

Georges Descoeudres verleiht dem Band durch farbiges Bildmaterial von den Ausgrabungen sowie die Einführung in die Mönchssiedlungen der ägyptischen Kellia eine einzigartige Faszination: Text und konkrete Bildwelt ergänzen einander.

Erste deutsche Gesamtübersetzung seit 1879, übersetzt und erläutert von Gabriele Ziegler. Mit einer Einleitung und farbigen Abbildungen versehen von Georges Descoeudres
42124 Band 6
Evagrius Ponticus
Worte an die Mönche, Worte an eine Jungfrau
Sententiae ad monachos, sententiae ad virginem

Reihe: Quellen der Spiritualität

Vier-Türme-Verlag,
Januar 2012, 112 Seiten, Hardcover,
14 x 21 cm
978-3-89680-706-9
16,90 EUR

wir merken vor


 
 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten         Startseite    letzte Bearbeitung: 12.12.2011, DH