Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
Kommentare Altes Testament
Kommentare Apokryphen
Kommentare Neues Testament
Studium der Theologie
 
Wissenschaftliche Personenbezogene Reihen / Biografien
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
alle in Deutschland lieferbaren Titel:
www.buchhandel.de
Stuttgarter Biblische Aufsatzbände (SBAB), Katholisches Bibelwerk
        Hrsg. von Norbert Lohfink (AT) und Gerhard Dautzenberg (NT),
bei Subskription
ca. 10 % Ermäßigung
  ISBN Autor Titel EUR   Jahr
63 978-3-460-06631-1 Georg Braulik  Studien zu Buch und Sprache des Deuteronomiums.
zur Beschreibung
52,00 Warenkorb 25.3.2017
62 978-3-460-06621-2  Thomas Schmeller Kreuz und Kraft I. Untersuchungen zur Jesusüberlieferung und zu frühchristlichen Gemeinden
zur Beschreibung
52,00 Warenkorb 23.12.2016
61 978-3-460-06611-3 Martin Ebner Inkarnation der Botschaft. Kultureller Horizont und theologischer Anspruch neutestamentlicher Texte
zur Beschreibung
52,00 Warenkorb 23.10.2015
60 978-3-460-06601-4 Hubert Irsigler Denk an deinen Schöpfer. Studien zum Verständnis von Gott, Mensch und Volk im Alten Testament
zur Beschreibung
52,00 Warenkorb 22.7.2015
59 978-3-460-06591-8 Wolfgang Zwickel Studien zur Geschichte Israels.
zur Beschreibung
48,00 Warenkorb 20.2.2015
58 978-3-460-06581-9 Christoph Heil Das Spruchevangelium Q und der historische Jesus.
zur Beschreibung
48,00 Warenkorb 19.7.2014
57 978-3-460-06571-0 Franz D. Hubmann Prophetie an der Grenze. Studien zum Jeremiabuch und zum Corpus Propheticum
zur Beschreibung
48,00 Warenkorb 19.10.2013
56 978-3-460-06561-1 Michael Theobald Jesus, Kirche und das Heil der Anderen.
zur Beschreibung
48,00 Warenkorb 19.9.2013
55 978-3-460-06551-2 Thomas Willi Israel und die Völker. Studien zur Literatur und Geschichte Israels in der Perserzeit
zur Beschreibung
49,90 18.1.2013
54 978-3-460-06541-3 Walter Groß / Erasmus Gaß Studien zum Richterbuch und seinen Völkernamen.
zur Beschreibung
49,90 18.1.2013
53 978-3-460-06531-4 Dieter Zeller Jesus - Logienquelle - Evangelien. 49,90 20.3.2012
52 978-3-460-06521-5 Leif E. Vaage Columbus, Q and Rome. Reframing Interpretation of the Christian Bible 48,-- 18.12.2011
51 978-3-460-06511-6 Christoph Dohmen Studien zu Bildverbot und Bildtheologie des Alten Testaments 49,90 20.3.2012
50 978-3-460-06501-7 Friedrich Vinzenz Reiterer Die Vollendung der Gottesfurcht ist Weisheit (Sir 21,11). Studien zum Buch Ben Sira (Jesus Sirach) zur Beschreibung und weitere Literatur zu Jesus Sirach 48,00 21.2.2011
49 978-3-460-06491-1 Georg Fischer Die Anfänge der Bibel. Studien zu Genesis und Exodus / zur Beschreibung 49,90 20.4.2011
48 978-3-460-06481-2 Georg Steins Kanonisch-intertextuelle Studien zum Alten Testament 48,-- 2.6.2009
47 978-3-460-06471-3  Rudolf Hoppe Apostel - Gemeinde - Kirche. Beiträge zu Paulus und den Spuren seiner Verkündigung zur Beschreibung 49,90 21.9.2010
46 978-3-460-06461-4 Rainer Kessler Studien zur Sozialgeschichte Israels 48,-- 30.1.2009
45 978-3-460-06451-5 Wolfgang Harnisch Rhetorik und Hermeneutik in der Apokalypse und im Neuen Testament 48,-- 2.6.2009
44 978-3-460-06441-6 Josef Weimar Studien zur Josefsgeschichte / zur Beschreibung 49,90 8.4.2008
43 978-3-460-06431-7 Ulrich Busse Jesus im Gespräch. Zur Bildrede in den Evangelien und der Apostelgeschichte 49,90 2.6.2009
42 3-460-06421-8 Georg Braulik Studien zu den Methoden der Deuteronomiumsexegese 45,50 22.12.2006
41 978-3-460-06411-9 Ingo Broer Evangelienstudien 48,-- 21.1.2008
40 3-460-06401-3 Ludger Schwienhorst-Schönberger Studien zum Alten Testament und seiner Hermeneutik 49,90 2005
39 3-460-06391-2 Claus-Peter März Studien zum Hebräerbrief 48,-- 2005
38 3-460-06381-5 Norbert Lohfink Studien zum Deuteronomium und zur deuteronomistischen Literatur V 48,-- 2005
37 3-460-06371-8 Hubert Frankemölle Studien zum jüdischen Kontext neutestamentlicher Theologien 49,90 2005
36 3-460-06361-0
978-3-460-06361-7
Adrian Schenker Studien zu Propheten und Religionsgeschichte 40,90 2003
35 3-460-06351-3
978-3-460-06351-8
Peter Fiedler Studien zur biblischen Grundlegung des christlich-jüdischen Verhältnisses 48,-- 2005
34 3-460-06341-6
978-3-460-06341-9
Gianni Barbiero Studien zu alttestamentlichen Texten 40,90 2002
33 3-460-06331-9
978-3-460-06331-0
Georg Braulik Studien zum Deuteronomium und seiner Nachgeschichte 40,90 2001
32 3-460-06321-1
978-3-460-06321-1
Norbert Baumert Studien zu den Paulusbriefen 40,90 2001
31 3-460-06311-4
978-3-460-06311-2
Norbert Lohfink Studien zum Deuteronomium und zur deuteronomischen Literatur IV 40,90 2000
30 3-460-06301-7
978-3-460-06301-3
Walter Gross Studien zur Priesterschaft und zu alttestamentlichen Gottesbildern zur Beschreibung 40,90 1999
29 3-460-06291-6
978-3-460-06291-7
Heinz Giesen Studien zur Johannesapokalypse
zur Beschreibung
40,90 2000
28 3-460-06281-9
978-3-460-06281-8
Adolf Kilian Studien zu alttestamentlichen Texten und Situationen 40,90 1999
27 3-460-06271-1
978-3-460-06271-9
Fiedler / Dautzenberger Studien zu einer neutestamentlichen Hermeneutik nach Ausschwitz zur Beschreibung 40,90 1999
26 3-460-06261-4
978-3-460-06261-0
Norbert Lohfink Studien zu Kohelet
zur Beschreibung
40,90 1998
25 3-460-06251-7
978-3-460-06251-1
Johannes Beutler Studien zu johanneischen Schriften
zur Beschreibung
40,90 1998
24 3-460-06241-X Braulik Studien zum Buch Deuteronomium     1997
23 3-460-06231-2
978-3-460-06231-3
Johannes B. Bauer Studien zu Bibeltext und Väterexegese 40,90 1997
22 3-460-06221-5 Volkmar Fritz Studien zur Literatur und Geschichte des alten Israel     1997
21 3-460-06211-8 Borse Studien zur Entstehung und Auslegung des Neuen Testaments     1996
20 3-460-06121-9 Lohfink Studien zum Deuteronomium und zur deuteronomischen Literatur III     1995
19 3-460-06191-X Dautzenberg Studien zur Theologie der Jesustradition   1995
18 3-460-06181-2 Ruppert Studien zur Literaturgeschichte des Alten Testaments     1994
17 3-460-06171-5 Hoffmann Studien zur Frühgeschichte der Jesusbewegung     1995
16 3-460-06161-8 Lohfink Studien zur biblischen Theologie     1993
15 3-460-06151-0 Brandenburger Studien zur Geschichte und Theologie des Urchristentums     1993
14 3-460-06141-3 Görg Studien zur biblisch-ägyptischen Religionsgeschichte     1993
13 3-460-06131-6 Blank Studien zur biblischen Theologie     1992
12 3-460-06121-9
978-3-460-06201-6
Norbert Lohfink Studien zum Deuteronomium und zur deuteronomischen Literatur II     1991
11 3-460-06111-1 Müller Studien zur frühjüdischen Apokalyptik     1991
10 978-3-460-06101-9 Stemberger Studien zum rabbinischen Judentum     1990
9 3-460-06091-3 Alfons Weisser Studien zu Christsein und Kirche 29,90 1990
8 3-460-06081-6 Lohfink Studien zum Deuteronomium und zur deuteronomischen Literatur I   1990
7 3-460-06071-9 Schürmann Studien zur Neutestamentlichen Ethik     1989
6 978-3-460-06061-6 Struppe Studien zum Messiasbild im Alten Testament   1989
5 3-460-06051-4 Lohfink Studien zum Neuen Testament     1989
4   Lohfink Studien zum Pentateuch     1988
3   Ruckstuhl Jesus im Horizint der Evangelien     1988
2   Braulik Studien zur Theologie des Deuteronomium     1988
1   Trilling Studien zur Jesusüberlieferung     1988
978-3-460-06631-1 Georg Braulik
Studien zu Buch und Sprache des Deuteronomiums

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2017, kartoniert, 14,5 x 20,5 cm
978-3-460-06631-1
52,00 EUR Warenkorb
Stuttgarter Biblische Aufsatzbände Band 63
Dies ist der fünfte Sammelband des Verfassers in dieser Reihe. Er vereint weitere wissenschaftliche Beiträge zum Deuteronomium. Am Anfang steht die derzeit jüngste lehrbuchmäßige Einführung in dieses Buch. Die meisten weiteren Studien sind syntaktischen und vor allem semantischen Fragen gewidmet. Zwei umfangreiche Aufsätze sind von besonderer forschungsgeschichtlicher Bedeutung. Der eine rekonstruiert als Qellenschrift des Deuteronomiums und des Josuabuchs eine »deuteronornistische Landeroberungserzählung«, ein aus der [oschijazeit stammendes Literaturwerk. Dabei werden auch neuere Hypothesen zum Deuteronornistischen Geschichtswerk, diskutiert. Der andere bearbeitet die bisher kaum systematisch untersuchte allgemeine Gesetzesparänese des Deuteronomiums. Bibeltheologisch geht es mehreren Aufsätzen um die Themen der
Glaubensgerechtigkeit, der Liebe und der Gotteserkenntnis.
Georg Braulik OSB, geb. 1941, war Professor für alttestamentliche Exegese und biblische Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien. Er ist korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Seine Forschungsschwerpunkte bilden das Deuteronomium und die Verbindung von Bibel und Liturgie.
978-3-460-06621-2 Thomas Schmeller
Kreuz und Kraft I

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2016, kartoniert, 14,5 x 20,5 cm
978-3-460-06621-2
52,00 EUR Warenkorb
Stuttgarter Biblische Aufsatzbände Band 62

Untersuchungen zur Jesusüberlieferung und zu frühchristlichen Gemeinden
In diesem Band von „Kreuz und Kraft“ sind Aufsätze zusammengestellt, die sich auf die Jesusüberlieferung und auf die soziale Wirklichkeit frühchristlicher Gemeinden beziehen. Wie verhalten sich in den ausgewählten Texten „Kreuz“ und „Kraft“, also einerseits Schwachheit, Leiden und Scheitern, andererseits Stärke, Einsatz, Erfolg?
978-3-460-06611-3 Martin Ebner
Inkarnation der Botschaft

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2015, kartoniert, 14,5 x 20,5 cm
978-3-460-06611-3
52,00 EUR Warenkorb
Stuttgarter Biblische Aufsatzbände Band 61
Kultureller Horizont und theologischer Anspruch neutestamentlicher Texte
Viele neutestamentliche Texte bekommen einen völlig neuen Klang, wenn man sie mit den Ohren der Ersthörer zu hören und zu verstehen versucht, also im Kontext des Frühjudentums, aber auch der griechisch-römischen Kultur, in der die meisten Adressaten der neutestamentlichen Schriften beheimatet sind. Die Beiträge des Bandes sind diesem Programm verpflichtet.
978-3-460-06601-4 Hubert Irsigler
Denk an deinen Schöpfer
Studien zum Verständnis von Gott, Mensch und Volk im Alten Testament
Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2015, kartoniert, 14,5 x 20,5 cm
978-3-460-06601-4
52,00 EUR Warenkorb
Stuttgarter Biblische Aufsatzbände Band 60
In anthropologisch orientierten Texten des Alten Testaments zeigt sich explizit, wie Gottes- und Menschenbilder ineinandergreifen. Anders aber als in der universalisierenden Weisheitstradition ist Gott in den alttestamentlichen Erwählungs- und Geschichtstraditionen zuerst und vor allem der Gott Israels, des JHWH-Volkes. Im Streit um Israels Selbstverständnis geht es immer auch um das Gottesverhältnis Israels.
978-3-460-06591-8 Wolfgang Zwickel
Studien zur Geschichte Israels

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2015, 304 Seiten, kartoniert, 14,5 x 20,5 cm
978-3-460-06591-8
48,00 EUR Warenkorb
Archäologische und historisch-topographische Forschungen stellen einen wichtigen Beitrag für eine moderne Exegese biblischer Texte dar. Sie vermitteln einen Einblick in die antike Lebenswelt in den biblischen Ländern und können die reale Welt hinter den Bibeltexten aufzeigen. Die Aufsätze in diesem Band behandeln zentrale Themen der Geschichte Israels von der Landnahme bis zur nachexilischen Zeit.

Prof. Dr. Wolfgang Zwickel, geb. 1957, Professor für Altes Testament und Biblische Archäologie an der Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz; beteiligt an archäologischen Forschungs- und Ausgrabungsprojekten in Israel; Buchautor.
Band 59 in der Reihe Stuttgarter Biblische Aufsatzbände
978-3-460-06581-9 Christoph Heil
Das Spruchevangelium Q und der historische Jesus

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2014, 230 Seiten, kartoniert, 14,5 x 20,5 cm
978-3-460-06581-9
48,00 EUR Warenkorb
Die Beiträge dieses Bandes entstanden im Kontext des International Q Project, das sich der Rekonstruktion und Interpretation des Spruchevangeliums Q widmet. Einleitend werden Fragen der Rekonstruktion und Gattung von Q behandelt. Der Hauptteil befasst sich mit den Transformationen der Jesusüberlieferung in Q (u.a. Nachfolge und Mission, Tora und Schrift sowie Gleichnisse). Abschließend werden Detailaspekte der historischen Rückfrage nach Jesus beleuchtet: Möglichkeiten und Grenzen der historischen Methode sowie der Geburtsort und der Bildungsgrad Jesu.
Band 58 in der Reihe Stuttgarter Biblische Aufsatzbände
978-3-460-06571-0 Franz D. Hubmann
Prophetie an der Grenze
Studien zum Jeremiabuch und zum Corpus Propheticum

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2013, 230 Seiten, kartoniert, 14,5 x 20,5 cm
978-3-460-06571-0
48,00 EUR Warenkorb
Stuttgarter Biblische Aufsatzbände Band 57:

Die sogenannten Konfessionen des Jeremiabuches und die Berufungserzählungen von Propheten zählen zu den Höhepunkten alttestamentlicher Prophetie. Die hier versammelten Studien von Franz D. Hubmann geben einen Einblick in wesentliche Fragen zum Verständnis prophetischen Schrifttums im Alten Israel und dokumentieren zugleich die Wege und Wandlungen der Erforschung dieser Literatur in den vergangenen Jahrzehnten, wobei ein Schwerpunkt auf den so genannten Konfessionen liegt (u. a. Jer 13,111; 17,12; 18,2823; 20,713). Die biblische Prophetie zeigt sich dabei als ein Ringen um ein entsprechendes Gottesverhältnis und Gottesverständnis, gerade auch angesichts großer Verunsicherungen und Konflikte, sei es mit menschlichen Akteuren als auch mit Gott selbst.
Franz D. Hubmann, geb. 1944, wirkte von 1983-2010 als Professor für alttestamentliche Bibelwissenschaft in Linz. Seine Forschungsschwerpunkte sind Fragestellungen zur alttestamentlichen Prophetie, zum Verhältnis von Judentum und Christenrum sowie neuerdings besondere Schreibweisen von Konsonanten (»Sonderbuchstaben«) in hebräischen Tora-Manuskripren.
978-3-460-06561-1 Michael Theobald
Jesus, Kirche und das Heil der Anderen

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2013, 230 Seiten, kartoniert, 14,5 x 20,5 cm
978-3-460-06561-1
48,00 EUR Warenkorb
Band 56

Spätestens seit Auflösung der kirchlichen Milieus und dem örtlichen Zusammenrücken von Judentum, Christentum und Islam bewegt viele die Frage nach dem "Heil der Anderen". Grundlegend für ein Religionsgespräch aus christlicher Perspektive ist das Selbstverständnis der Kirche im Licht der Botschaft Jesu, aus der sich der Blick auf die "Anderen" von selbst ergibt. Der Aufsatzband bietet grundlegende Beiträge u.a. zur Bergpredigt Jesu, zu "Heiligkeit" und "Sündigkeit" der Kirche wie zu ihrem Verhältnis zu den "Anderen", etwa in der Liturgie.
Thomas Willi
Israel und die Völker
Studien zur Literatur und Geschichte Israels in der Perserzeit
Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2013, kartoniert,
978-3-460-06551-2

49,90 EUR
Band 55

Die Geschichte und Literatur der Perserzeit hat in den vergangenen Jahrzehnten verstärkte Aufmerksamkeit in der alttestamentlichen Wissenschaft gefunden. Neuere Untersuchungen haben vielfältige Erkenntnisse auf dem Gebiet der Religion und Geschichte des perserzeitlichen Israel erbracht, die geeignet erscheinen, das ehedem "dunkle Jahrhundert" in ein neues Licht zu tauchen. Die hier versammelten Studien von Thomas Willi dokumentieren den Weg der jüngeren Forschung, den sie selbst maßgeblich befördert und mit gestaltet haben, und ermöglichen eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse. Dabei sind seine Arbeiten stets von einer profunden und umfassenden Kenntnis der einschlägigen Quellen und ihrer sorgfältigen und ausgewogenen Interpretation geprägt. Ihr weiter Horizont reicht von der bis heute brisanten Frage nach der theologischen Bedeutung des "Landes Israel", über das Verhältnis von mündlicher und schriftlicher Tora im frühen Judentum bis zum liturgischen Problem der Kultmusik am Zweiten Tempel.

Dr. theol. Thomas Willi, geboren 1942, studierte Theologie und altorientalische Sprachen in Basel, Paris und Göttingen und war von 1994 an bis zu seiner Emeritierung 2007 Professor für Altes Testament und Judentumskunde an der Universität Greifswald und von 2004 bis 2007 geschäftsführender Direktor des Gustaf-Dalman-Instituts an der dortigen Theologischen Fakultät. Schwerpunkte seiner Arbeit bilden die persische Epoche der Geschichte Israels, die christliche Hebraistik seit der Renaissance mit ihren jüdischen Quellen sowie eine in der Begegnung mit dem Judentum verwurzelte biblische Theologie.
Walter Groß / Erasmus Gaß

Studien zum Richterbuch und seinen Völkernamen

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2013, kartoniert
978-3-460-06541-3
49,90 EUR
Band 54:

Seit einiger Zeit erfreut sich das lange vernachlässigte biblische Richterbuch erneuter Aufmerksamkeit. Archäologische Funde werfen neues Licht auf die Heldenerzählungen aus der Frühzeit Israels, genderorientierte Auslegungen versuchen neue Zugänge, die literargeschichtliche Einordnung wird kontrovers diskutiert, die mittelalterliche und neuzeitliche Rezeptionsgeschichte stärker beachtet. Diesem Umstand trägt der vorliegende Band Rechnung. Er enthält zum einen Vor- und Begleitstudien von Walter Groß zu seinem Richter-Kommentar, Herders Theologischer Kommentar zum Alten Testament 2009, die sich auf Detailfragen der Literarkritik, Syntax, Redaktionsgeschichte, Biblische Theologie und Rezeptionsgeschichte beziehen, zum anderen noch unveröffentlichte Studien von Erasmus Gaß über sieben Völker, die im Richterbuch erwähnt werden.
Erasmus Gaß, Privatdozent für Altes Testament an der Universität Tübingen
Dieter Zeller
Jesus - Logienquelle - Evangelien

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2012, 316 Seiten, kartoniert,
978-3-460-06531-4
49,90 EUR
Band 53:
Diese Aufsatzsammlung greift zentrale Themen der Verkündigung Jesu auf: Das Reich Gottes und sein Kommen, das damit geforderte Ethos und seine Praktikabilität. Dabei werden besonders die prophetischen bzw. weisheitlichen Formen der Rede Jesu beachtet. Die wichtigste Quelle für die Worte Jesu ist die hypothetische "Logienquelle", genannt Q. Die vorliegenden Studien befassen sich mit der Rekonstruktion ihrer Gestalt, ihren Hauptmotiven, aber auch mit Einzeltexten. In einem dritten Teil wird auch die Überlieferung von Jesu Wundertaten und von seinem schließlichen Geschick exemplarisch untersucht. Dabei geht es sowohl um die Struktur der Erzählungen in den Evangelien wie um ihren historischen Kern.
Christoph Dohmen
Studien zu Bildverbot und Bildtheologie des Alten Testaments

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2012, 252 Seiten, kartoniert,
978-3-460-06511-6
49,90 EUR
Band 51:
»Du sollst dir kein Kultbild machen ... « fordert das Bilderverbot im Rahmen der Zehn Gebote. Zusammen mit dem sogenannten Fremdgötterverbot wird es zu den Besonderheiten der Religion des biblischen Israel gerechnet. Und doch hat die PalästinaArchäologie zahlreiche Bilder zu Tage gefördert, die einen solchen Unterschied zwischen Israel und seinen Nachbarn riicht zu bestätigen scheinen. Es gilt deshalb das Verständnis des Bilderverbores. das eine enorme Wirkungsgeschichte in der Bibel und weit darüber hinaus bis in unsere Tage gezeitigt hat, in den Texten der Bibel genauer zu erfassen.
Die im vorliegenden Band versammelten Studien des Autors behandeln philologische Probleme der unterschiedlichen hebräischen Bildbegriffe ebenso wie Aspekte der facettenreichen Wirkungsgeschichte des Bilderverbotes, die in den Bereich der Kunst weisen, sowie verschiedenste bildtheologische Fragen, die sich aufgrund von biblischen Vorstellungen über Visionen, Erscheinungen und das »Sehen Gottes« ergeben.

Prof. Dr. Christoph Dohmen hat den Lehrstuhl für Exegese und Hermeneutik des Alten Testaments an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Regensburg inne. Seit 2001 ist er Mitglied der Päpstlichen Bibelkommission.
Friedrich Vinzenz Reiterer
Die Vollendung der Gottesfurcht ist Weisheit (Sir 21,11)
Studien zum Buch Ben Sira (Jesus Sirach)
Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2011, kartoniert 978-3-460-06501-7
48,00 EUR
Band 50:
Das Interesse an der deuterokanonischen Literatur hat in den letzten Jahrzehnten deutlich zugenommen. Ein besonderes Gewicht liegt in diesem Zusammenhang auf dem Buch Ben Sira (Jesus Sirach). Themen aus dem theologischen sowie poetisch-literarischen Gebiet, aus dem gesellschaftspolitischen
Umfeld und Fragen der Textüberlieferung werden immer differenzierter untersucht.
Die vorliegende Sammlung widmet sich neben den hebräischen und griechischen v. a. den syrischen Textbelegen und bietet in drei großen Abschnitten eine Einführung in das biblische Buch, erläutert Bezüge zu protokanonischen Texten und thematisiert Aspekte der Theologie Siras.
Friedrich Vinzenz Reiterer, geb. 1947, Professor für Altes Testament am Fachbereich Bibelwissenschaft und Kirchengeschichte der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg. Präsident der Internatonalen Gesellschaft zum Studium der deuterokanonischen und verwandten Literatur.
Georg Fischer
Die Anfänge der Bibel
Studien zu Genesis und Exodus

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2011, kartoniert,
978-3-460-06491-1
49,90 EUR
Band 49:
Im Anfang steckt Entscheidendes. Beginne legen Fundamente und enthalten bereits Wesentliches von dem, was sich später entwickeln wird. Dies gilt gerade auch für die Bibel, und besonders für ihre ersten beiden Bücher, Genesis und Exodus. Der vorliegende Band vereint Studien aus den vergangenen 25 Jahren. Sie führen zu einer neuen Sicht dieser alten Texte sowie zu einem vertieften Verständnis der Entstehung der Tora und der Person des Mose. Die Schwerpunkte der 25 Beiträge liegen auf den Texten Genesis 25-50 und Exodus 1-15, den Personen Jakobs, Josefs und besonders des Mose sowie Grundsatzfragen der Pentateuchforschung. Letztere ist von einem tiefen Umbruch gekennzeichnet, der die Voraussetzungen und die Vorgangsweise betrifft. Hier analysieren manche Studien des Buches die Ursachen dieser Krise und versuchen, neue Wege zu weisen.
Rudolf Hoppe
Apostel - Gemeinde - Kirche

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2009, 304 Seiten, kartoniert,
978-3-460-06471-3
49,90 EUR
Band 47
Beiträge zu Paulus und den Spuren seiner Verkündigung
Rudolf Hoppe legt seine gesammelten Studien zur theologischen Entwicklung der frühen Kirche dar.
Schwerpunkte: 1. Thessalonicherbrief, die deuteropaulinischen Briefe an die Epheser und an die Kolosser, der Übergang von der apostolischen zur nachapostolischen Zeit sowie der Jakobusbrief.

weitere Literatur zu den Paulus Briefen
Josef Weimar
Studien zur Josefsgeschichte

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2008, 318 Seiten, kartoniert,
978-3-460-06441-6

49,90 EUR
Band 44:

Die in diesem Band versammelten Beiträge setzen sich mit der redaktionellen Endgestalt der Josefsgeschichte auseinander und unterstreichen ihren literarischen und theologischen Rang als Abschluss des Buches Genesis.
Walter Gross
Studien zur Priesterschrift und zu alttestamentlichen Gottesbildern

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 1999, 336 Seiten, kartoniert,
978-3-460-06301-3

40,90 EUR
Dieser Band vereint Untersuchungen zur Gottebenbildlichkeit, zur Schöpfungserzählung un der jüngeren Lehre von der creatio ex nihilo. Weitere Beiträge sind ambivalenten Gotteserfahrungen und dunklen Seiten des alttestamentlichen Gottesbildes gewidmet.

weitere Literatur zur Preisterschrift
Heinz Giesen
Studien zur Johannesapokalypse

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2000, 318 Seiten, kartoniert,
978-3-460-06291-7

40,90 EUR
Band 29:
Dieser Band enthält 9 Beiträge zur Johannesapokalypse aus den Jahren 1982-1997. Von besonderer Bedeutung für das Verständnis der Offenbarung ist der Beitrag über das "Römische Reich im Spiegel der Johannes-Apokalypse". Dieser führt zu einer grundlegend geänderten Beurteilung der historischen Entstehungssituation dieser Schrift, indem er die "Ermutigung zur Glaubenstreue in schwerer Zeit" betont..

weitere Literatur zur Offenbarung
Peter Fiedler / Gerhard Dautzenberger
Studien zu einer neutestamentlichen Hermeneutik nach Auschwitz

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 1999, 300 Seiten, kartoniert,
978-3-460-06271-9

40,90 EUR
Band 27:
Die neutestamentlichen Schriften enthalten eine Reihe judenfeindlicher oder judenfeindlich verstehbarer Behauptungen. Sie entstammen dem Ablösungsprozess der Kirche vom Judentum und dienten seiner weiteren Rechtfertigung. Vom 4. Jahrhundert an wurden solche Behauptungen darüber hinaus immer wieder herangezogen, um Jüdinnen und Juden menschliche Achtung und mitmenschliche Hilfe zu verweigern, ja um ihnen alles Böse bis hin zu physischer Vernichtung anzudrohen und anzutun. Erst die Schoah hat in den Kirchen ein Bewusstsein um die verheerenden Folgen des Beharrens auf dieser Wirkungsgeschichte entstehen lassen, die Hilfe für das in seiner Existenz gefährdete jüdische Volk verhindere. Somit hängt die Glaubwürdigkeit christlicher Umkehrungsbereitschaft grundlegend am Verzicht auf Auslegungsweisen, die - verdeckt oder offen - Judenfeindschaft fördern. Ein solcher Paradigmenwechsel trifft in der deutschsprachigen Theologie bis heute auf starke Widerstände. Darum wollen die hier aus der englischsprachigen exegetischen Diskussion zusammengestellten Beiträge Lehrende und Lernende der Theologie dazu anregen, der Versuchung zu Antijudaismus von Grund auf, das heißt: vom Neuen Testament aus, zu widerstehen und entgegen zu treten..
Norbert Lohfink
Studien zu Kohelet

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 1998, 300 Seiten, kartoniert,
978-3-460-06261-0

40,90 EUR 
Band 26:
In den letzten Jahren gab es in der Koheletauslegung eine erstaunliche Wende. Noch sind die Ansichten geteilt. Aber neben den Pessimisten tritt der Philosoph, der nach dem Glück fragt, neben den fernen Urhebergott der ganz transzendente und doch in allem präsente Gott, neben die lockere Sentenzensammlung das hochliterarische Kunstwerk.
Der Autor dieses Bandes hat entscheidend zu diesem Wandel des Koheletbildes beigetragen. Der Band enthält fast alle seine Einzelstudien zu Kohelet. Er fragt zum Beispiel: War Kohelet ein Frauenfeind? Warum ist der Tor unfähig, böse zu handeln? Spielt Kohelet mit dem Gedanken der ewigen Wiederkehr? Ist die Rede vom Windhauch universal oder anthropologisch? Kannte Kohelet die Bankenwelt? Offenbart sich Gott durch die Freude? Wie funktioniert das Gedicht vom Tod poetisch? Welche Probleme hat ein Koheletübersetzer? Der Autor nennt Kohelet "der Bibel skeptische Hintertür".
Norbert Lohfink SJ, geb. 1928, ist emeritierter Professor der alttestamentlichen Exegese an der Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt. Er war in der Einheitsübersetzung für Kohelet verantwortlich und hat 1980 einen Kommentar zu Kohelet veröffentlicht, der schon in vierter Auflage erscheint.
978-3-460-06251-1 Johannes Beutler
Studien zu den johanneischen Schriften

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 1998, 336 Seiten,
978-3-460-06251-1
40,90 EUR
Stuttgarter Biblische Aufsatzbände (SBAB) Band 25
Lange stand die deutsche Johannesforschung im Banne der Exegese Rudolf Bultmanns. Die hier vorgelegten 20 Beiträge zu Evangelium und Briefen des Johannes lösen sich von diesen Vorgaben und versuchen, die johanneischen Schriften vor allem vor dem Hintergrund des Alten Testaments und des frühen Judentums zu verstehen. Diese neue Sicht wird ermöglicht durch das Gespräch mit der internationalen Forschung. In dieser neu gewonnenen Betrachtungsweise der johanneischen Schriften gelingt es, Gottesvolk und Gemeinde nicht mehr als sekundäre, späte Zutat zum Evangelium, sondern als durchgängige Perspektive zu entdecken. Auf diese Weise können die Schriften leichter in ihrer Bedeutung für Kirche und Gesellschaft der Gegenwart aufgezeigt werden.

 

     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 18.04.2017, DH