Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
Kommentare Altes Testament
Kommentare Apokryphen
Kommentare Neues Testament
Studium der Theologie
 
Wissenschaftliche Personenbezogene Reihen / Biografien
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Stuttgarter Altes Testament
978-3-460-44027-2 Christoph Dohmen
Stuttgarter Altes Testament Kommentierte Studienausgabe
2 Bände

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2018, 2206 Seiten, 2 Bände, gebunden, 18 x 24,5 cm
978-3-460-44027-2
88,00 EUR Warenkorb

Kommentierte Studienausgabe Band 1 und 2:
Das Studien- und Nachschlagewerk für alle, die sich intensiv mit der Bibel auseinandersetzen wollen. Der vollständige Bibeltext des Alten Testaments in der revidierten Einheitsübersetzung (2017) mit Parallelstellenangaben und Einführungen in jedes biblische Buch ist auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Die Kommentare zu den einzelnen Textabschnitten bieten bestens aufbereitetes biblisches Hintergrundwissen in verständlicher Sprache, mit ausführlichen Quellenangaben und Querverweisen. Der Stuttgarter Kommentar zum Alten Testament besteht aus zwei Einzelbänden, die gemeinsam geliefert werden. Durch die Unterteilung bleibt der Kommentar praktikabel und ermöglicht so einen komfortablen Arbeitsalltag.
Inhaltsverzeichnis
Auch lieferbar: Bände  1 - 4 im Paket:  978-3-460-44063-0
978-3-460-32068-0 Erich Zenger
Stuttgarter Psalter

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2005, 415 Seiten,
978-3-460-32068-0
9,95 EUR Warenkorb
Die Psalmen aus dem Stuttgarter Alten Testament als Einzelausgabe im Gebetbuchformat.
Der allgemein verständliche Kurzkommentar der Psalmen von Erich Zenger aus dem Stuttgarter Alten Testament als bibliophile Einzelausgabe in Gebetbuchformat.

Der Psalter ist ein faszinierendes Lese- und Lebensbuch. Er ist das gemeinsame biblische Gebetbuch von Juden und Christen. Er gilt zu Recht als die "Kleine Bibel", weil in ihm wie in einem Brennpunkt die übrigen Schriften der Bibel versammelt sind. Er ist die poetische Meditation von "Gesetz und Propheten" und er ist das im Neuen Testament am häufigsten zitierte alttestamentliche Buch. Die Psalmen sind Gebete und Lieder, mit denen Generationen von Menschen ihr Leben im Angesicht Gottes zu leben versucht haben - klagend und anklagend, bittend und dankend, hoffend und lobpreisend. Weil sich in den Psalmen das vielgestaltige Leben selbst ausspricht, ist der Psalter das "Buch der unverfälschten Spiritualität" (Emmanuel Lévinas). Dieses poetische und theologische Profil der Psalmen will der hier vorgelegte "Psalmenkommentar'' nachzeichnen und nahe bringen.
Das Buch ist identisch mit den Psalmenauslegungen, die ich für das von mir herausgegebene Werk "Stuttgarter Altes Testament. Einheitsübersetzung mit Kommentar und Lexikon" (1. Auflage: 2004; 3. Auflage: 2005) geschrieben habe. Allerdings ist das Druckbild nun verändert. Es ist nicht nur optisch schöner, sondern gibt die poetische Form der Psalmen wieder. Die für die Psalmen charakteristische Technik des Zeilenreims (der sogenannte Parallelismus der Versglieder), wonach in der Regel zwei, manchmal drei aufeinanderfolgende Verszeilen eine poetische Sinneinheit bilden, wird im Druckbild so angezeigt, dass die jeweils zweite Parallel-Zeile eingerückt ist; falls drei Verszeilen eine poetische Sinneinheit bilden, steht am Ende der ersten Verszeile ein Schrägstrich, die zweite Zeile folgt abermals vorne beginnend, erst die dritte Verszeile ist dann leicht eingerückt. Manchmal sind die Verszeilen so lang, dass sie nicht in eine Druckzeile passen; in diesem Fall läuft der Text der Verszeile in die nächste Druckzeile weiter, wobei vom Satzgefüge her leicht erkennbar ist, dass die entsprechenden zwei Druckzeilen der Sache nach zusammengehören und als eine Verszeile gelesen werden wollen. Dieses Druckbild schafft auch die Möglichkeit, die Psalmen in der liturgisch üblichen Weise zu rezitieren bzw. zu singen.
Ich hoffe sehr, dass meine Psalmenauslegungen vielen Menschen eine Hilfe zu einem tieferen Verstehen der Psalmen sind, ob sie nun die Psalmen im kirchlichen Stundengebet rezitieren, ob sie den Psalmen in der Liturgie als Antwortpsalm begegnen, ob sie mit Psalmen ihre persönliche Frömmigkeit gestalten, ob sie die Psalmen als wundervolle Dichtung lieben, ob sie über Psalmen, die sie in der Musik singen oder hören, mehr wissen möchten ... Wie und wo immer wir auf Psalmen stoßen: Sie sind ein unerschöpflicher Schatz von Poesie und Theologie.
"Begreifen, was uns ergreift" - so hat der Literaturwissenschaftler Emil Staiger das Ziel der methodischen Textauslegung zusammengefasst. Genau darum geht es mir in diesen meinen Psalmenauslegungen. Sie wollen hinführen zum Verstehen der Psalmen und so zu einem verstehenden Beten. Sie wollen keine Anmutungen anlässlich von Psalmenversen mitteilen, sondern die Gebetswege nachzeichnen, die die einzelnen Psalmen als kunstvoll gestaltete Texte sind. Bei den Psalmen ist es wie mit Brot und Wein: Nur wer Brot isst, erfährt, dass Brot stärkt, und nur wer Wein trinkt, erlebt, dass Wein belebt. Wer die Psalmen still in sich hineinspricht, wer Psalmen gemeinsam rezitiert oder wer sie hochmusikalisch singt - kurz: wer die Worte der Psalmen zu seinen eigenen Worten macht, wird eine Sprache lernen, die Kraft und Freude schenkt - wie Brot und Wein.

Erich Zenger
Münster, im Advent 2004
978-3-8306-7924-0 Mechthild Clauss
Illustration als Textauslegung

Eos Verlag, 2018, 312 Seiten, kartoniert, 16,5 x 24 cm
978-3-8306-7924-0
39,95 EUR Warenkorb

Der karolingische Stuttgarter Bilderpsalter um 830
Der frühkarolingische „Stuttgarter Psalter“ entstand zwischen 820 und 830 in der Pariser Benediktinerabtei St.-Germain-des-Prés und wird heute in der Stuttgarter Landesbibliothek aufbewahrt. Er gehört zu den ältesten Bilderpsaltern, die erhalten sind, und verwendet für seine Illustrationen eine Bildtradition, welche den verborgenen Schwellenübergang von Alten in den Neuen Bund beleuchtet. Dabei deutet der Künstler den alttestamentlichen Text christologisch, wobei er aus dem großen Schatz neutestamentlicher, antiker und mittelalterlicher Psalmenauslegungen schöpfen kann. Der vorliegende Band möchte in die spirituelle Welt des Stuttgarter Bilderpsalters hineinführen und seinen reichen Symbolgehalt erschließen.
     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 05.02.2019, DH