Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs

Neuer Wettstein, Texte zum Neuen Testament aus Griechentum und Hellenismus

Im Jahr 1751/52 veröffentlichte der schweizerische Gelehrte J. J. Wettstein sein Novum Testamentum Graecum, das neben der Rekonstruktion des neutestamentlichen Textes über 30.000 Parallelstellen aus der griechischen und lateinischen Literatur, den Kirchenvätern und der rabbinischen Überlieferung enthielt. Diese Parallelen erweisen sich bis heute als religionsgeschichtliche Fundgrube von höchstem Wert. Mit der Neubearbeitung des Quellenteils in Halle wird an das Projekt des ,Corpus Hellenisticum' angeknüpft, das von Hallenser Gelehrten wie E. v. Dobschütz, H. Windisch und E. Klostermann maßgeblich betrieben wurde. In Halle können auch die vorhandenen bedeutenden Vorarbeiten zum ,Corpus Hellenisticum', speziell von H. Windisch, für den Neuen Wettstein fruchtbar gemacht werden.
Der Neue Wettstein ermöglicht den Forschern, die reichen Beziehungen zwischen der Gedankenwelt des Neuen Testaments und seiner antiken Umgebung klarer zu erfassen. Dabei lassen sich sowohl die tiefe geistige Verwurzelung als auch die Unterschiede der Denkweise der Autoren des Neuen Testaments im Verhältnis zu ihrem kulturellen, sozialen, geistigen und religiösen Umfeld aufzeigen. Der Neue Wettstein übernimmt in diesem Prozess in zweierlei Hinsicht eine zentrale Rolle:
a) Zum einen geben die Bände des Neuen Wettsteins der neutestamentlichen Forschung ein bisher nicht vorhandenes Hilfsmittel an die Hand, das aufgrund seiner Materialfülle und inhaltlichen Breite den Wissenschaftern die mühsame Suche nach antiken Parallelen erheblich erleichtert. Zugleich ist der Neue Wettstein ein wichtiges Instrument für die Lehre, da der Materialreichrum aufgrund der Aufarbeitung der Parallelstellen leicht in der Lehre Verwendung finden kann. Auch Studierende der Theologie und der Klassischen Philologie, Pfarrer, Ethik­ und Religionslehrer werden direkt vom Netten Wettstein für ihre Textauslegung profitieren, da er aufgrund der Ausarbeitung der Belegstellen ein eigenständiges Urteil zur Einbettung der neutestamentlichen Texte in die antike Umwelt ermöglicht.
b) In absehbarer Zukunft ist nicht ersichtlich, dass an anderen Forschungsstätten in der Welt ein ähnliches Projekt wie der Neue Wettstein erstellt werden kann. Das Hallenser Projekt ist schon jetzt weltweit einzigartig und wird es sicherlich auch bleiben.
Udo Schnelle / Manfred Labahn
Neuer Wettstein Band 1/ Teilband 1.1: Texte zum Markusevangelium
Texte zum Neuen Testament aus Griechentum und Hellenismus
de Gruyter, 2008, 900 Seiten, Leinen,
978-3-11-020030-0
199,95 EUR
Auf der Basis des Quellenteils von J. J. Wettstein (Novum Testamentum Graecum, Amsterdam 1751/52
Der Neue Wettstein ist die einzige vollständige und durchgehende Kommentierung aller neutestamentlichen Stellen mit chronologisch uind philologisch geordnetern Material aus dem Hellenismus.

Der Band zum Markusevangelium bietet ca. 1300 Texte und dokumentiert, dass es auch zur Jesus-Überlieferung sowohl auf formaler als auch auf inhaltlicher Ebene zahlreiche hellenistische Parallelen gibt.

Inhaltsverzeichnis
Udo Schnelle / Manfred Labahn
Neuer Wettstein Band 1 / Teilband 1.2-1: Texte zum Matthäusevangelium 1-10
Texte zum Neuen Testament aus Griechentum und Hellenismus
de Gruyter 2013, 800 Seiten, Leinen,
978-3-11-020031-7
159,95 EUR
Der erste Teilband des Neuen Wettstein zum Matthäusevangelium umfasst die Kapitel 1–10. Neben der Kindheitsgeschichte bilden die Texte zur Bergpredigt einen deutlichen Schwerpunkt. Es zeigt sich, dass gerade hier zahlreiche hochinteressante religionsgeschichtliche Parallelen vorliegen. Sie dokumentieren, wie stark auch das judenchristliche Matthäusevangelium in die religiösen und philosophischen Debatten des Hellenismus eingebettet war.

Inhaltsverzeichnis
978-3-11-016807-5 Udo Schnelle / Georg Strecker
Neuer Wettstein Band 1/2: Texte zum Johannesevangelium
Texte zum Neuen Testament aus Griechentum und Hellenismus
de Gruyter, 2001, 988 Seiten, Leinen,
978-3-11-016807-5
179,95 EUR
Auf der Basis des Quellenteils von J. J. Wettstein (Hg.), Novum Testamentum Graecum, Amsterdam 1751/52, bietet der 2. Teilband zu den Evangelien ca. 1.600 Vergleichstexte zum Johannesevangelium. Neben den wichtigsten, bereits von Wettstein angeführten Parallelen werden zahlreiche weitere Texte aufgenommen.

Alle Vergleichstexte werden in der Regel ausführlich und in ihrem Kontext eingebettet in deutscher Sprache zitiert. Die zentralen Parallelen sind jeweils im griechischen bzw. lateinischen Originaltext beigefügt. Als Textbasis dienen anerkannte neuere Ausgaben, so daß Stellenangaben für den Benutzer leicht auffindbar sind. Jedem Text geht eine kurze Einleitung voran, die den Zusammenhang des Textabschnitts verdeutlicht. Schließlich stehen den Lesern Anmerkungen zur Verfügung, die ihnen das Verständnis des zitierten Textes erleichtern.

Den Abschluß des Bandes bilden ein ergänzendes Verzeichnis der zitierten lateinischen und griechischen Autoren samt ihrer Werke, ein Stellenregister sowie ein Begriffs- und Sachregister.
  Udo Schnelle / Georg Strecker
Neuer Wettstein Band 2: Texte zur Briefliteratur und zur Johannesapokalypse

de Gruyter, 1996, 1831 Seiten, 2 Bände, Leinen,
978-3-11-014507-6
339,00 EUR
Texte zum Neuen Testament aus Griechentum und Hellenismus
  Neuer Wettstein Band 3: Apostelgeschichte.
In Vorbereitung
Texte zum Neuen Testament aus Griechentum und Hellenismus
de Gruyter,
siehe dazu: Arbeiten zur Bibel und ihrer Geschichte 57
Goldene Anfänge und Aufbrüche
Johann Jakob Wettstein und die Apostelgeschichte

 

     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 25.01.2017, DH