Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

    mein Warenkorb

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 

Erträge der Forschung, Wissenschaftliche Buchgesellschaft

Michael Theobald
Der Römerbrief
Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2000 / 2012, 339 Seiten, kartoniert, 21,5 x 13,5 cm
978-3-534-10912-8
978-3-534-23172-0
42,90 EUR
Rechenschaft über den Glauben, theologische Anthropologie, Rechtfertigungslehre – der Römerbrief des Apostels Paulus gehört zu den einfluss- und folgenreichsten Texten des Neuen Testaments. M. Theobald sichtet in seiner Studie die entscheidenden Ergebnisse der kritischen, historischen und exegetischen Forschung der letzten einhundert Jahre und arbeitet sie nach thematischen Schwerpunkten auf. Literarische Fragen und theologische Grundzüge werden ebenso behandelt wie Fragen der Wirkungsgeschichte und der Perspektiven einer heutigen Römerbrief-Auslegung. Ein umfangreiches Verzeichnis der Literatur zum Römerbrief rundet den Band ab.
weitere Kommentaren zum Römerbrief
Hans-Peter Müller
Das Hiobproblem
Seine Stellung und Entstehung im Alten Orient und im Alten Testament
Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1995, 239 Seiten, kartoniert,
3-534-07265-0

vergriffen, nicht mehr lieferbar
Nach einem Überblick über wichtige Hiobinterpretationen von J.G. Herder bis zu R. Otto, wobei neben der Fachliteratur auch außertheologische Autoren zu Wort kommen, befaßt sich der Bericht mit der Erforschung arabischer und jüdischer Hiobüberlieferungen sowie mit der Erschließung altorientalischer Paralleltexte zum biblischen Hiobbuch. In der theologischen Arbeit am Hiobdialog (Kap. 3-31) und an den Gottesreden (38-41) lassen sich weisheitlich orientierte Deutungen von psalmistischen und juridischen Interpretationen unterscheiden; bei der Frage nach der Entstehung des Hiobproblems werden in den letzten Jahrzehnten auch sozialgeschichtliche Gesichtspunkte berücksichtigt.
In der hier vorliegenden 3. Auflage unterrichtet ein Nachtrag über die theologische Hiobforschung der letzten zwanzig jahre; dabei werden die philosophische Diskussion zum Buch Hiob und dem Theodizeeproblem sowie die Arbeit an den antiken Übersetzungen des Buches Hiob neu in den Bericht aufgenommen.

Hans-Peter Müller, Prof., Dr. theol., geb. am 21. 2.1934, studierte evangelische Theologie und orientalische Sprachen, war von 1959 bis 1964 Pastor in Berlin, lehrte danach in Berlin, Münster und Hamburg und ist seit 1983 ordentlicher Professor für Altes Testament und nordwestsemitische Literaturen an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
weitere Kommentare zu Hiob
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 01.10.2012, DH