Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Martin Luther Werke, Kritische Gesamtausgabe, Weimarer Ausgabe, Metzler Verlag
 
Abteilung 4, Teil 1
Abteilung 4, Teil 1, Band 1, WA 1
Abteilung 4, Teil 1, Band 2 WA 2
Abteilung 4, Teil 1, Band 3 WA 3
Abteilung 4, Teil 1, Band 4 WA 4
Abteilung 4, Teil 1, Band 5 WA 5
Abteilung 4, Teil 1, Band 6 WA 6
Abteilung 4, Teil 1, Band 7 WA 7
Abteilung 4, Teil 1, Band 8 WA 8
Abteilung 4, Teil 1, Band 9 WA 9
Abteilung 4, Teil 1, Band 10, 1. Abteilung, 1. Hälfte WA 10/1/1
Abteilung 4, Teil 1, Band 10, 1. Abteilung, 2. Hälfte WA 10/1/2
Abteilung 4, Teil 1, Band 10, 2. Abteilung WA 10/2/1
Abteilung 4, Teil 1, Band 10, 3. Abteilung WA 10/2/2
Abteilung 4, Teil 1, Band 11 WA 11
Abteilung 4, Teil 1, Band 12 WA 12
 
 
 
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 
Martin Luther Werke Abteilung 4, Teil 1, 2. Band
978-3-7400-1332-5  Martin Luther
Weimarer Lutherausgabe WA 2
Abteilung 4 Schriften / Werke
Teil 1: Frühe Schriften und reformatorische Hauptschriften
Schriften 1518/19 (einschl. Predigten, Disputationen)

Band 4.1.2 der Weimarer Lutherausgabe
Metzler Verlag, Gebunden, 758 Seiten
978-3-7400-1343-1
84,99 EUR Warenkorb
978-3-7400-1343-1
978-3-7400-1343-1
978-3-946083-14-6 Karl-Adolf Bauer
Gemeinschaft der Heiligen - Kommunismus der Liebe
Leben aus dem Abendmahl bei Martin Luther
Freimund Verlag, 2016, 144 Seiten, Softcover,
978-3-946083-14-6
10,80 EUR Warenkorb
In seinem Abendmahlssermon von 1519 [Weimarer Lutherausgabe WA 2, 742-758] zeichnet Martin Luther das Bild einer Gemeinde, die aus der Gemeinschaft mit Christus lebt. Im gegenseitigen Mittragen von Lasten und Leiden, in Fürbitte, Schuldübernahme und Diakonie ist sie eine geistlich-soziale Solidargemeinschaft. Wo sie so in Christus bleibt, kann sie zum Stachel im Fleisch einer an Eigennutz und Gewinn-maximierung orientierten Gesellschaft werden.
Der Reformator wirbt über seine Zeit hinaus für eine Vertiefung unseres Abendmahlsverständnisses. Er plädiert für eine Einheit der Christenheit durch den wechselseitigen Dienst aneinander und zeigt dadurch, wie die Spannung zwischen persönlichem und gemeinschaftlichem Gottesverhältnis fruchtbar gestaltet werden kann.

Karl-Adolf Bauer (*1937), Theologiestudium in Wuppertal, Tübingen und Bonn, danach Assistent für Systematische Theologie in Bonn, Studieninspektor am Hans-Iwand-Haus und Vikar in Bonn-Duisdorf; nach der Promotion von 1969–1975 Gemeindepfarrer und Superintendent im Saarland. 1973–1988 nebenamtliches Mitglied der Leitung der Ev. Kirche im Rheinland. 1975–1987 Leiter der „kreuznacher diakonie“. Von 1988–2002 Rektor des Pastoralkollegs der Ev. Kirche im Rheinland. Er lebt seit 2002 in Trier.
Luise Schottroff
Die Bereitung zum Sterben
Studien zu den frühen reformatorischen Sterbebüchern
Vandenhoeck & Ruprecht, 2013, 142 Seiten, Gebunden,
978-3-525-55038-0

70,00 EUR
Refo500 Academic Studies R5AS Vol 5
Die vorreformatorischen Schriften zur Sterbekunst ("Ars moriendi") waren durch ihre Bilder und kurzen Texte bereits sehr verbreitet. Martin Luther führte diese Gattung in seinem "Sermon von der Bereitung zum Sterben" (1519, siehe WA 2) fort. Er verwendete dafür auch Gedanken aus einem 1518 anonym veröffentlichten "Libellus auro praestantior ", einem "Büchlein vorzüglicher als Gold" über die Vorbereitung für das Sterben und stellte in seiner Schrift die teuflischen Anfechtungen mit Tod, Hölle, Gottes Zorn und Sünde in den Mittelpunkt. Auf sein Traktat folgten viele Schriften von Theologen, die seine Anliegen aufnahmen. Luise Schottroff stellt diese Literatur hier erstmalig zusammen.
Dr. Luise Schottroff ist evangelische Theologin. Bis 1999 war sie Professorin für Neues Testament an den Universitäten Mainz und Kassel. Von 2001 - 2005 lehrte sie an der Pacific School of Religion/Graduate Theological Union in Berkeley und am Union Theological Seminary New York, USA. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind: Neutestamentliche Wissenschaft, Sozialgeschichtliche Theologie und Feministische Theologie.
Inhaltsverzeichnis und Leseprobe

 

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 18.01.2020, DH