Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten. Hinweise zum Datenschutz und Cookies

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Seniorengottesdienste
einfache Sprache 
Seniorenarbeit
Seelsorge bei Senioren
Symbolgottesdienste
integrative Gottesdienste / Demenz
Krankenbesuch
 
Religionspädagogik
Kirchenjahr, allgemein
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 
Integrative Gottesdienste / Demenz
    siehe auch Gottesdienste in einfacher Sprache
978-3-7966-1767-6 Maria Kotulek
Menschen mit Demenz spirituell begleiten

Schwabenverlag, 2018, 96 Seiten, Paperback, 14 x 22 cm
978-3-7966-1767-6
10,00 EUR Warenkorb
Impulse für die Praxis
Wie kann man Menschen mit Demenz seelsorglich begleiten? Und wie mit den verschiedenen Krankheitsbildern und -phasen umgehen? Angesichts einer steigenden Zahl von demenziell erkrankten Menschen werden solche Fragen immer dringlicher. Dieses Buch richtet sich an alle, die beruflich oder privat Menschen mit Demenz spirituell und/oder religiös begleiten wollen.
Die theoretische Grundlegung führt in das Demenz-Syndrom und die seelsorgliche Begegnung mit demenziell veränderten Menschen ein und stellt verschiedene Kommunikationsformen vor. Der ausführliche Praxisteil bietet zahlreiche Beispiele für eine spirituelle und religiöse Begleitung, die die Einzelnen in ihrer spezifischen Lebenssituation in den Blick nimmt, wie etwa: Musik, Tanz, Kunst, Basale Stimulation bis hin zu Gebet und gottesdienstlichen Feiern.
Leseprobe
978-3-7615-6425-7 Martina Plieth
Erklär mir Demenz

Neukirchener Verlag, 2018, 144 Seiten, kartoniert, 14,5 x 22 cm
978-3-7615-6425-7
18,00 EUR Warenkorb
Mit Kindern über die Krankheit des Vergessens sprechen
Wenn Angehörige dement werden, hat das immer auch Auswirkungen auf den Rest der Familie. Gerade Kinder leiden sehr darunter, wenn Oma oder Opa plötzlich irgendwie merkwürdig werden.
Dieses Buch möchte die Angst davor nehmen, mit Kindern über Demenz zu sprechen. Es liefert religionspädagogische Ansätze und praxistaugliche Tipps für das gelingende Miteinander von Heranwachsenden und demenziell Erkrankten.
Ein umfassender Ratgeber für Eltern und Pädagogen, die sich mit diesem Thema grundlegend auseinandersetzen möchten.
978-3-7966-1740-9 Christoph Schmitt
Du vergisst mich nicht

Schwabenverlag, 160 Seiten, Peperback, 14 x 22 cm
978-3-7966-1740-9
18,00 EUR Warenkorb
Gemeinsam Gottesdienst feiern mit an Demenz erkrankten Menschen
Mit an Demenz erkrankten Menschen Gottesdienst zu feiern erfordert eine hohe Sensibilität und Kenntnis der besonderen Situation der Mitfeiernden. Den über 20 Gottesdienstmodellen vorangestellt ist deshalb eine ausführliche Einleitung mit Hinweisen, worauf bei der Gestaltung zu achten ist und wie Gemeinschaft und Glauben Ausdruck finden können.
Die Gottesdienste orientieren sich an den großen Festen im Jahreskreis oder greifen zentrale Themen wie Schutz und Geborgenheit auf. Kennzeichnend sind dabei eine einfache Sprache, musikalische Elemente, ein Symbol sowie der behütende Segen zum Abschluss.
Für alle, die in Pflegeeinrichtungen oder in der Pfarrei Gottesdienste mit demenziell erkrankten Menschen feiern wollen, ist dieses Buch eine unentbehrliche Hilfe.
Leseprobe
978-3-7655-4285-5 Ulrike Strätling
Ein Korb mit fünf Broten
Brunnen Verlag, 2016, 112 Seiten, kartoniert, 12,0x18,6 cm
978-3-7655-4285-5
9,99 EUR Warenkorb

Bibelgeschichten nacherzählt für Menschen mit Demenz
Menschen mit Demenz hören gern biblische Geschichten. Das weiß Ulrike Strätling aus eigener Erfahrung. Sie hat die schönsten Erzählungen aus dem Alten und Neuen Testament ausgewählt und in einfacher Sprache nacherzählt. Dabei konzentriert sie sich auf das Wesentliche, damit die Zuhörer nicht überfordert werden.
Viele Geschichten handeln von Gefühlen und Erfahrungen, die alle teilen können: Freude und Schmerz, Eifersucht und Versöhnung, Jugend und Alter. Doch vor allem zeigen sie Gottes Liebe zu den Menschen.
Anne Gidion
Leicht gesagt!
Biblische Lesungen und Gebete zum Kirchenjahr in Leichter Sprache
Lutherisches Verlagshaus, 2013, 200 Seiten, Gebunden,
978-3-7859-1118-1
978-3-374-05535-7

18,90 EUR
Komplexe Inhalte und Sachverhalte in einer einfachen Sprache zu vermitteln, gehört zu den wichtigsten Regeln im journalistischen Schreiben. Doch geht das auch in einem Gottesdienst? Wie man rituelle, bisweilen formelhafte gottesdienstliche Sprachformen zusammenbringen kann mit einer "Leichten Sprache" in Lesungen und Gebeten, verdeutlicht dieses Buch.
Die Autorinnen und Autoren zeigen, wie es geht: Der Band umfasst ausgewählte Bibeltexte für die Sonn- und Feiertage im Kirchenjahr (mit Kasualien).
In der Regel werden zwei biblische Texte unterschiedlicher Gattung angeboten. Außerdem Gebete in allen Formen: Vorbereitungsgebete, Kyrie-/Gloria-Sequenzen, Tagesgebete, Fürbitten und Abendmahlsgebete (Form I und II).
gemeinsam gottesdienst gestalten Band 22
978-3-525-67020-0 Maria Kotulek
Seelsorge für Angehörige von Menschen mit Demenz
Mit Kopiervorlagen
Vandenhoeck & Ruprecht, 2017, 104 Seiten, kartoniert, 21 x 29,7 cm
978-3-525-67020-0
20,00 EUR Warenkorb
Demenz – für die meisten Angehörigen betroffener Personen bedeutet dies, großen emotionalen Belastungen ausgesetzt zu sein. Das gewohnte Leben gerät durcheinander und Gegenwart wie Zukunft stehen wie ein kaum zu überwindender Berg vor ihnen. Wo finden Angehörige einen Ort, um sich mit anderen Betroffenen auszutauschen, rund um das Thema Demenz informiert zu werden? Wo finden sie Zeit, die Seele zur Ruhe kommen zu lassen? Mithilfe dieses Buches und der darin vorgestellten ökumenisch ausgerichteten, vielfach erprobten Gruppentreffen können SeelsorgerInnen betroffene Angehörige in dieser schweren Lebenssituation begleiten. In den fünf Treffen werden Themen wie Trauer und Abschied, der Umgang mit Schuldgefühlen, Dauerbelastung, soziale Vereinsamung sowie Glaube und Spiritualität aufgegriffen. Vor allem Räumlichkeiten in Kirchengemeinden sowie Alten- und Pflegeheimen eignen sich zur Durchführung mit bis zu 15 Personen. Materialien zu sämtlichen Treffen plus geeignete Werbemaßnahmen werden als Kopiervorlagen im Buch sowie online zum Download zur Verfügung gestellt. Die Autorin hat das Konzept im Zuge ihrer Dissertation evaluiert und erhielt dabei von über 90 Prozent der nahen Angehörigen positive Resonanz.
Leseprobe
978-3-17-038012-7 Brigitta Schröder
Spiritualität Raum geben

Kohlhammer Verlag, 2021, 270 Seiten, kartoniert,
978-3-17-038012-7
19,00 EUR Warenkorb
Wie der Blickrichtungswechsel Menschen mit und ohne Demenz ermutigen kann
Die Diagnose einer Demenz und deren Krankheitsverlauf sind für Betroffene und deren Angehörige eine besondere Herausforderung und ein schwieriger Prozess. Ängste, Verunsicherungen und Rollenverschiebungen prägen diese Zeit. Spiritualität ist eine Ebene, auf der Menschen mit Demenz erreicht werden könnten und die auch für Angehörige und Betreuende Unterstützung, Kraft und Zuversicht geben kann. Das Buch gibt Anregungen, die individuell umgesetzt werden könnten, um sich gegenseitig zu ermutigen.

Brigitta Schröder, Krankenschwester und Schweizer Diakonisse, ist Supervisorin DGSv, Lebens- und Trauerbegleiterin.
 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 02.05.2021, DH