Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

             Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersicht: Geografie, Reisen, Landkarten, Archäologie
 
Christliche Stätten
Bibelatlas - Landkarten Israel - Wandkarten
Geschichte, Archäologie Israels
 
Welt - Religionen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs

Civitatum Orbis MEditterranei Studia (COMES)

Die Reihe Civitatum Orbis Mediterranei Studia (COMeS) publiziert jeweils in sich geschlossene Einzelbände, von denen jeder einem in der antiken Welt bedeutsamen Ort des Mittelmeerraumes gewidmet ist. In interdisziplinärer Zusammenschau erschließen Beiträge aus Archäologie, Geographie, politischer Geschichte, Philosophie, Altertumswissenschaften, Philologien, Religionswissenschaft und Theologie das Profil des Ortes. Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt in der Religionsgeschichte.
Neben der paganen Religiosität, dem antiken Judentum und dem Christentum wird nach Möglichkeit auch noch der frühe Islam einbezogen. So ergibt sich ein Kompendium, das in Überblicken und vertiefenden Einzelbeiträgen den jeweiligen Facetten Rechnung trägt, die das Spezifische des Ortes ausmachen. Das zeitliche Spektrum reicht von der Gründung bis maximal in das frühe Mittelalter – der Akzent ergibt sich aus der Blütezeit des jeweiligen Ortes, wird jedoch vielfach in hellenistischrömischer Zeit zu suchen sein.
Tobias Georges
Alexandria
Hrsg. v. Tobias Georges, Felix Albrecht u. Reinhard Feldmeier
Mohr Siebeck, 2013, 600 Seiten, Leinen,
978-3-16-151673-3
130,00 EUR
Alexandria war die bedeutendste geistige Metropole der hellenistisch-römischen Welt und zugleich ein Schmelztiegel der Kulturen und Religionen. Von Alexander dem Großen als hellenistische Stadt gegründet und gleichwohl auch durch die ägyptische Kultur geprägt, war sie Heimstätte namhafter Kulte, besonders des Isis- und des Serapiskultes. Aufgrund der starken jüdischen Präsenz spielte die Stadt auch für die Geschichte des Judentums und seine Hellenisierung von der Übersetzung des Alten Testaments ins Griechische bis hin zu dem Religionsphilosophen Philo eine herausragende Rolle, und wurde wohl gerade auch deshalb für die frühen Christen und ihre Theologie mit Denkern wie Klemens und Origenes zum ersten Zentrum von exegetischer und systematischer Wissenschaft. Zugleich war Alexandria seit der frühen Ptolemäerzeit die bedeutendste Stätte antiker Wissenschaft und Bildung, wobei gleichermaßen Naturwissenschaften und Technik wie die Philologie in Blüte standen. Im Zusammenhang mit letzterer wurde die Stadt in der römischen Kaiserzeit dann auch zum neuen Zentrum der platonischen Philosophie.

Inhaltsübersicht:
Reinhard Feldmeier, Tobias Georges : Vorwort Archäologie und Geschichte Alexandrias Balbina Bäbler : Zur Archäologie Alexandrias - Dorit Engster : Wissenschaftliche Forschung und technologischer Fortschritt in Alexandria - Heinz-Günther Nesselrath : Das Museion und die Große Bibliothek von Alexandria Paganes Alexandria Jürgen Zangenberg : Fragile Vielfalt. Beobachtungen zur Sozialgeschichte Alexandrias in hellenenistisch-römischer Zeit - Ilinca Tanaseanu-Döbler : Philosophie in Alexandria - der Kreis um Ammonios Sakkas - Martin Bommas : Isis in Alexandria - Theologie und Ikonographie - Stefan Schmidt : Der Sturz des Serapis - Zur Bedeutung paganer Götterbilder in der spätantiken Gesellschaft Alexandrias Jüdisches Alexandria Anna-Maria Schwemer : Zur griechischen und jüdischen Gründungslegende Alexandriens - Maren Niehoff : Jüdische Bibelinterpretation zwischen Homerforschung und Christentum - Felix Albrecht : Die Septuaginta. Einsichten zur Enstehungs-, Überlieferungs- und Wirkungsgeschichte des griechischen Alten Testaments - Friedrich Reiterer : Zwischen Jerusalem und Alexandria. Alttestamentlicher Glaube im Umfeld hellenistischer Politik und Bildung - Jan Dochhorn : Jüdisch-alexandrinische Literatur? Eine Problemanzeige und ein Überblick über diejenige Literatur, die potentiell dem antiken Judentum entstammt - Karin Schöpflin : Die Hellenisierung der jüdischen Gottesbezeichnung. Ein Versuch anhand von Beobachtungen am spätbiblischen Buch Tobit - Reinhard Kratz : Elephantine und Alexandria. Nicht-biblisches und biblisches Judentum in Ägypten - Beatrice Wyss : Philon und die Pentas. Arithmologie als exegetische Methode - Anna-Maria Schwemer : Der jüdische Aufstand in der Diaspora unter Trajan (115-117 n. Chr.) Christliches Alexandria Jürgen Wehnert : Apollos - Winrich Löhr: Christliche ,Gnostiker‘ in Alexandria im zweiten Jahrhundert - Ralf Sedlak : Klemens - ein christlicher Autor in Alexandria - Peter Gemeinhardt : Glaube, Bildung, Theologie: Ein Spannungsfeld im frühchristlichen Alexandria Islamisches Alexandria Hinrich Biesterfeld : "Von Alexandria nach Bagdad"

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 06.04.2016, DH