Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Irseer Dialoge - Kultur und Wissenschaft interdisziplinär, Kohlhammer Verlag
  ISBN Autor Titel EUR   Jahr
1 3-17-016388-4
978-3-17-016388-1
Jehl / Weber Melancholie. Epochenstimmung - Krankheit - Lebenskunst
zur Beschreibung
17,90 Warenkorb 2000
2 3-17-016442-2
978-3-17-016442-0
Markwart Herzog Die Wiederkunft der Engel. Beiträge zur Kunst und Kultur der Moderne
zur Beschreibung
17,90 2000
3 3-17-016443-0
978-3-17-016443-7
Markwart Herzog Sterben, Tod und Jenseitsglaube. Ende oder letzte Erfüllung des Lebens?
zur Beschreibung
17,90 2001
4 3-17-016694-8 Schlette / Herzog Mein Reich ist von dieser Welt. Das Menschenbild Albert Camus'     2000
5 3-17-016971-8 Markwart Herzog Der Streit um die Zeit. Zeitmessung - Kalenderreform - Gegenzeit - Endzeit     2001
6 3-17-016972-6 Markwart Herzog Totengedenken und Trauerkultur. Geschichte und Zukunft des Umgangs mit Verstorbenen     2001
7 3-17-017372-3 Markwart Herzog Fußball als Kulturphänomen. Kunst - Kult - Kommerz      
8 3-17-018126-2 Wolfgang Weber Ein Herz und eine Seele. Familie heute     2003
9 3-17-018131-9
978-3-17-018131-1
Markwart Herzog / Norbert Fischer Totenfürsorge - Berufsgruppen zwischen Tabu und Faszination
zur Beschreibung
20,-- 2003
10 3-17-018508-x
978-3-17-018508-1
Markwart Herzog / Norbert Fischer Der Friedhof als Ort der Toten und der Lebenden
zur Beschreibung
20,-- 2005
11 978-3-17-018993-5 Markwart Herzog Skilauf - Volkssport - Medienzirkus. Skisport als Kulturphänomen
zur Beschreibung
20,00 Warenkorb 2005
12 978-3-17-019334-5 Markwart Herzog Höllen-Fahrten. Geschichte und Aktualität eines Mythos
zur Beschreibung
20,00 Warenkorb 2006
13 978-3-17-020103-3 Markwart Herzog Fußball zur Zeit des Nationalsozialismus. Alltag - Medien - Künste - Stars
zur Beschreibung
 19,80  Warenkorb 2008
14 978-3-17-020566-6 Markwart Herzog Der Bahnhof. Basilika der Mobilität - Erlebniswelt der Moderne
zur Beschreibung
22,00 Warenkorb 2010
15 978-3-17-020714-1 Renate Berger Paris, Paris! - Paula Modersohn-Becker und die Künstlerinnen um 1900.
zur Beschreibung
22,00 Warenkorb 2009
16 978-3-17-022217-5 Markwart Herzog  Blitzkrieg im Fußballstadion. Der Spielsystemstreit zwischen dem NS-Sportfunktionär Karl Oberhuber und Reichstrainer Sepp Herberger 16,90 Warenkorb 2012
17 978-3-17-022554-1 Markwart Herzog  Memorialkultur im Fußballsport. Medien, Rituale und Praktiken des Erinnerns, Gedenkens und Vergessens 29,90 Warenkorb 2012
18 978-3-17-023013-2 Markwart Herzog Frauenfußball in Deutschland. Anfänge - Verbote - Widerstände - Durchbruch
zur Beschreibung
25,90 Warenkorb 2013
19 978-3-17-025580-7 Markwart Herzog  Europäischer Fußball im Zweiten Weltkrieg
zur Beschreibung
29,99 Warenkorb 2015
20 978-3-17-030957-9 Markwart Herzog  Die Gleichschaltung des Fußballsports im nationalsozialistischen Deutschland.
zur Beschreibung
30,00 Warenkorb 2016
21 978-3-17-030959-3 Markwart Herzog  Tod - Gedächtnis - Landschaft.
zur Beschreibung
25,00 Warenkorb 2016
978-3-17-016388-1 Rainer Jehl / Wolfgang E.J. Weber
Melancholie
Epochenstimmung - Krankheit - Lebenskunst

Kohlhammer Verlag, 2000, 152 Seiten, kartoniert,
978-3-17-016388-1
17,90 EUR Warenkorb
Band 1
Bedrängt von der ökologischen Krise, skeptisch gegen die Verheißung einer gerechten Wohlstandsgesellschaft, enttäuscht über die Dissonanzen technischen Fortschritts, zerrissen zwischen hochgesteckten Zielen und bescheidenen Möglichkeiten ihrer Realisierung, entdeckt die Moderne ein Thema, das schon der Antike vertraut war: Melancholie. Bringen die enormen Anforderungen unserer durchrationalisierten Welt nicht notwendigerweise die Stimmung der Schwermut hervor - bis hin zur lebensbedrohlichen Lähmung? "Melancholie" bietet aber auch Trost angesichts scheiternder Lebensentwürfe, kann zur Überlebensstrategie gefährdeter Existenz werden. Die Beiträge dieses Bandes geben einen instruktiven Einblick in die geschichtliche Herkunft und die Vielgestaltigkeit eines stark beachteten Themas heutiger Kulturwissenschaft.

Dr. Rainer Jehl ist Direktor der Schwabenakademie Irsee. Dr. Wolfgang E.J. Weber ist Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Augsburg.
978-3-17-016442-0 Markwart Herzog
Die Wiederkunft der Engel
Beiträge zur Kunst und Kultur der Moderne
Kohlhammer Verlag, 2000, 156 Seiten, kartoniert,
978-3-17-016442-0
17,90 EUR
Irseer Dialoge Band 2
Aufklärung und Entmythologisierung haben die Engel als infantile Spielerei, als magisch-mythische Verirrung des Geistes abgetan. Von der heutigen Theologie eher stiefmütterlich behandelt, haben die Engel jedoch gerade in der Kultur der Moderne teils spielerische Frische, teils tiefen religiösen Ernst zurückgewonnen. In zeitgenössischer Kunst, Philosophie Wächter der Humanität, als Mahner gegen deren Gefährdung. Engel begegnen uns aber auch im Kinofilm, wo sie und andere Außerirdische für Unterhaltung und Zerstreuung sorgen, oder in der Werbung, wo sie Glück und Wohlbefinden verheißen, zum Kauf angepriesener Produkte animieren.

Dr. Markwart Herzog ist Religionsphilosoph und Wissenschaftlicher Bildungsreferent der Schwabenakademie Irsee.
978-3-17-016443-7 Markwart Herzog
Sterben, Tod und Jenseitsglaube
Ende oder letzte Erfüllung des Lebens?
Kohlhammer Verlag, 2001, 191 Seiten, kartoniert,
978-3-17-016443-7
17,90 EUR
Irseer Dialoge Band 3
Von Tod und Sterben ist jeder in seiner Existenz zutiefst betroffen. Der Tod ist universell. Aber seine Erfahrung, Bewertung und Bewältigung haben sich auf ganz unterschiedliche Weise Ausdruck verschafft. Ist der Tod sinnloser Abbruch oder etwa letzte Erfüllung des Lebens? Die aktuelle der Mensch wirklich tot? Welche verlässlichen Erkenntnisse vermitteln die modernen Wissenschaften vom Menschen für ein Verständnis von Sterben und Tod? Die Autoren dieses Bandes geben anthropologisch und religionswissenschaftlich profunde Einsichten in den Wissens- und Erfahrungsschatz der Menschheit in ihrem Umgang mit Tod und Sterben.

Dr. Markwart Herzog ist Religionsphilosoph und Wissenschaftlicher Bildungsreferent der Schwabenakademie Irsee.
978-3-17-018131-1 Markwart  Herzog / Norbert Fischer
Totenfürsorge - Berufsgruppen zwischen Tabu und Faszination

Kohlhammer Verlag, 2003, 232 Seiten, 418 g, kartoniert
978-3-17-018131-1
20,00 EUR
Irseer Dialoge Band 9
Bestatter, Pathologen, Anatomen und Gerichtsmediziner - diese und andere markante Berufsgruppen der Totenfürsorge, ihre Tätigkeitsbereiche und soziale Stellung stehen im Zentrum des vorliegenden Bandes. Die sozialhistorischen Untersuchungen werden flankiert von kunsthistorischen Analysen zur Rezeption dieser Berufe in Dichtung und Literatur der Barockzeit sowie in der zeitgenössischen Kunst mit ihren teils spektakulären Installationen, Performances und Ausstellungen mit Leichenpräparaten.

Dr. Markwart Herzog ist Wissenschaftlicher Bildungsreferent der Schwabenakademie Irsee; Dr. Norbert Fischer ist Sozial- und Kulturhistoriker an der Universität Hamburg.
Norbert Fischer / Markwart Herzog
Nekropolis: Der Friedhof als Ort der Toten und der Lebenden

Kohlhammer Verlag, 2005, 320 Seiten, kartoniert,
978-3-17-018508-1
20,00 EUR
Band 10:
Immer häufiger entstehen aus den bisher vertrauten Grabmal-Landschaften die weiten zeichenlosen Rasenflächen der anonymen Urnenhaine. Neue Entwicklungen wie Naturbestattung und Internet Friedhöfe beanspruchen unsere Aufmerksamkeit. Einerseits werden diese Tendenzen kulturkritisch als Verlust altehrwürdiger Tradition beklagt, anderseits regen sie zu neuen Visionen über Formen zukünftiger Bestattungs- und Trauerkultur an.
Die Friedhofsgeschichte wird in den kulturhistorischen und kulturvergleichenden Beiträgen dieses Bandes mit ihren Wegmarken und Wendepunkten, ihren Ein- und Ausgrenzungen behandelt. Neue Formen der Bestattungs- und Trauerkultur bieten die Chance, den Friedhof der Zukunft als einen multifunktionalen Ort sozialen Handelns und generationsübergreifender Kommunikation zu entwerfen.
Dr. Norbert Fischer ist Sozial- und Kulturhistoriker an der Universität Hamburg. Dr. Markwart Herzog ist Wissenschaftlicher Bildungsrefent der Schwabenakademie Irsee.
978-3-17-018993-5 Markwart Herzog
Skilauf - Volkssport - Medienzirkus
Skisport als Kulturphänomen
Kohlhammer Verlag, 2005, 272 Seiten, kartoniert,
978-3-17-018993-5
20,00 EUR Warenkorb
Als Volkssport ist der Skilauf für den Fremdenverkehr unverzichtbar. Bei Wettbewerben zieht er die Massen in seinen Bann, und das Fernsehen bringt Stars und Rekorde ins Wohnzimmer. Was ist eigentlich das Faszinierende an den Disziplinen des Skisports? Welche gesellschaftlichen Kräfte haben ihn populär gemacht? Die kultur- und medienwissenschaftlichen, kunst- und sporthistorischen Beiträge dieses Bandes zeigen Mechanismen des Starkults und dessen geschlechtsspezifische Differenzierung. Sie analysieren die Schönheit des Skisports und dessen Transformation in die Ästhetik verschiedener Kunstformen: Dichtung, Literatur und Theater, Malerei und Werbegrafik, Film und Fotografie, Kinderbuch und Comic.

Dr. Markwart Herzog ist Religionsphilosoph und Wissenschaftlicher Bildungsreferent der Schwabenakademie Irsee.
978-3-17-019334-5 Markwart Herzog
Höllen-Fahrten
Geschichte und Aktualität eines Mythos
Kohlhammer Verlag, 2006, 300 Seiten, kartoniert,
978-3-17-019334-5
20,00 EUR Warenkorb
Irseer Dialoge Band 12
Fahrten in ein über- oder unterirdisches Jenseits gehören zum Standardrepertoire der Religionsgeschichte: Begnadete Heroen oder Götter fahren in die Unterwelt, um ihr Geheimnisse zu entlocken, Schätze zu heben, böse Mächte zu bezwingen, Tote zu erlösen oder spannende Abenteuer zu bestehen. Diese oft in bunten Farben ausgemalten, dramatisch und aggressiv inszenierten Spektakel faszinieren die Kulturen der Neuzeit und Moderne nach wie vor, obwohl sie ein Weltbild voraussetzen, das schon lange als überholt gilt. Im interdisziplinären Zugriff stellen die Autorinnen und Autoren dieses Bandes religionshistorische und theologische Hintergründe dar und analysieren die Ergebnisse der Aneignungs- und Verfremdungsprozesse, denen Höllen-Fahrten in den zeitgenössischen Künsten und Medien unterliegen.
Dr. Markwart Herzog ist Wissenschaftlicher Bildungsreferent der Schwabenakademie Irsee.
978-3-17-020103-3 Markwart Herzog
Fußball zur Zeit des Nationalsozialismus
Alltag - Medien - Künste - Stars
Kohlhammer Verlag, 2008, 336 Seiten, kartoniert,
978-3-17-020103-3
19,80 EUR Warenkorb
Irseer Dialoge Band 13
Als Massenphänomen hatte der Fußballsport seit den 1920er Jahren enorm an wirtschaftlicher Bedeutung und gesellschaftlicher Akzeptanz gewonnen. Dies fand seinen Niederschlag im Alltagsleben, in Presse und Rundfunk, in Literatur, Film und bildender Kunst. Veränderten sich in den 1930er und 1940er Jahren das Gesicht des Fußballsports und die Sichtweisen auf ihn in den Medien und Künsten? Gab es eine zeitspezifische Fußballsportfotografie oder -karikatur mit unverkennbar nationalsozialistischer Ästhetik? Wie wurde die Symbolik des Fußballspiels eingebunden, gedeutet und (um)interpretiert im nationalsozialistischen Alltag? Diese und andere Aspekte der Kulturgeschichte des Fußballs im Dritten Reich werden in diesem Band behandelt.

Dr. Markwart Herzog ist Religionsphilosoph und Wissenschaftlicher Bildungsreferent der Schwabenakademie Irsee.
978-3-17-020566-6 Markwart Herzog
Der Bahnhof
Basilika der Mobilität - Erlebniswelt der Moderne
Kohlhammer Verlag, 2010, 230 Seiten, kartoniert,
978-3-17-020566-6
22,00 EUR Warenkorb
Irseer Dialoge Band 14
Der Bahnhof avanciert im 19. Jahrhundert zum bedeutenden architektonischen Bautypus. Er ist Symbol und Verdichtungsraum von Mobilität, Modernität und Urbanität. Architekten, Filmregisseure, Maler, Komponisten und Dichter verherrlichen den Bahnhof als "Kathedrale der Moderne" oder verdammen ihn als "Monstrum an Hässlichkeit und Leere". Vielfältig-schillernd gestaltet sich auch das alltägliche Leben in und um den Bahnhof. Er ist Schauplatz von Abschied und Wiedersehen, von großen und kleinen Schicksalen. Als in sich geschlossener Kosmos bietet der Bahnhof eine eigene Lebenswelt, in die man anonym ein- und abtauchen kann, die aber auch "Nischen von Heimat" schafft - nicht nur für Randgruppen und Obdachlose.

Dr. Markwart Herzog ist Religionsphilosoph und Direktor der Schwabenakademie Irsee. Dr. Mario Leis ist Literaturwissenschaftler und Autor.
978-3-17-020714-1 Renate Berger
Paris, Paris! - Paula Modersohn-Becker und die Künstlerinnen um 1900

Kohlhammer Verlag, 2009, 190 Seiten, kartoniert,
978-3-17-020714-1
22,00 EUR Warenkorb
Irseer Dialoge Band 15
Während sich mehrere Ausstellungen anlässlich des 100. Todestags von Paula Modersohn-Becker (1876 -1907) auf den Vergleich mit französischer Kunst, auf das Künstlerpaar und die Bedeutung der Mumienporträts für das Spätwerk der Malerin konzentrierten, setzt dieser Band einen neuen Schwerpunkt. Im ersten Teil geht es um junge Künstlerinnen aus aller Welt, die wie Paula Modersohn-Becker um 1900 nach Paris gingen, um, inspiriert von Marie Bashkirtseff oder Friedrich Nietzsche, Freiheit und neue Impulse für ihre Arbeit zu gewinnen, ferner um die Figur der Künstlerin in der zeitgenössischen Literatur. Im Mittelpunkt des zweiten Teils stehen das Pariser Umfeld von Modersohn-Becker, die Bedeutung der dort entstandenen Selbstakte und schließlich die Rolle von Otto Modersohn als Witwer und Nachlassbetreuer. Im dritten Teil werden erstmals Collagen der Berliner Künstlerin Ruth Tesmar präsentiert. Sie erkunden die Beziehung zwischen Kunst und Literatur sowie den geistigen Raum, in dem Modersohn-Becker ihre Themen entwickelte.

Prof. Dr. Renate Berger, Anja Herrmann, Universität der Künste Berlin.
978-3-17-023013-2 Markwart Herzog
Frauenfußball in Deutschland
Anfänge - Verbote - Widerstände - Durchbruch
Kohlhammer Verlag, 2013, 360 Seiten, kartoniert,
978-3-17-023013-2
25,90 EUR Warenkorb
Irseer Dialoge Band 18
Bis weit in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde das Fußballspiel als exklusiv männliches Reservat verteidigt. Fußball galt als Kampf- und Mannschaftssport, als Schule der Männlichkeit und als Instanz der Vermittlung militärischer Tugenden. Dagegen wurde der Frauenfußball erst seit den 1970er Jahrn von den Verbänden als Sport anerkannt. In diesem Band wird der Aufstieg des Frauenfußballs von einem Objekt der Verachtung hin zu einem Sport- und Medienereignis ersten Ranges beschrieben. Schwerpunkte sind die Gründung der "Damen"-Fußballabteilungen in deutschen und österreichischen Vereinen, der Schul- und Hochschulsport sowie Marketingstrategien für den Frauenfußball und die ästhetische Dimension seiner Darstellung in Werbung, Künsten und Medien. Insbesondere über die ersten, vorübergehenden Anfänge des organisierten Frauenfußballs in den frühen 1920er Jahren und über dessen nachhaltigen Aufbruch seit den späten1960er Jahren liefert der Band überraschende neue Forschungsergebnisse. Veröffentlicht mit Unterstützung der DFB-Kulturstiftung.

Dr. Markwart Herzog ist Religionsphilosoph, Sporthistoriker und Direktor der Schwabenakademie Irsee.
978-3-17-025580-7 Markwart Herzog
Europäischer Fußball im Zweiten Weltkrieg

Kohlhammer Verlag, 2015, 423 Seiten, kartoniert,
978-3-17-025580-7
29,99 EUR Warenkorb
Irseer Dialoge Band 19
Als am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg begann, änderten sich auch für den Sport die Rahmenbedingungen, teilweise dramatisch. Die offizielle Propaganda verstand Fußball nicht länger als zweckfreies Spiel, sondern als Instrument politischer und militärischer Absichten. Wegen der Unberechenbarkeit eines Spielverlaufs war Fußball dafür aber nur bedingt geeignet. Zugleich schuf dieser Sport politisch neutrale Freiräume für spannende Unterhaltung und eskapistische Zerstreuung. Schwerpunkte des Buches bilden die Situation in den von deutschen Truppen besetzten europäischen Staaten, im Großdeutschen Reich, in den verbündeten und neutralen Staaten und im britischen Einflussbereich, sowie die Rezeption des Themas in den Künsten.
Inhaltsverzeichnis / Leseprobe
Dr. Markwart Herzog, Religionsphilosoph und Sporthistoriker, ist Direktor der Schwabenakademie Irsee. Dr. Fabian Brändle, Historiker, forscht und publiziert zur Geschichte der Demokratie, der Volkskultur, der populären Autobiographik und der Sozialgeschichte des Sports.
978-3-17-030957-9 Markwart Herzog
Die Gleichschaltung des Fußballsports im nationalsozialistischen Deutschland

Kohlhammer Verlag, 2016, 370 Seiten, kartoniert,
978-3-17-030957-9
30,00 EUR Warenkorb
Irseer Dialoge Band 20

Mit Beiträgen von Bahro, Benno / Güldenpfennig, Sven / Havemann, Nils / Hebenstreit, Stefan / Herzog, Markwart / Iber, Walter M. / Löffelmeier, Anton / Mau, Andreas / McDougall, Alan / Mittag, Jürgen / Queckenstedt, Hermann / Quin, Grégory / Reichelt, Bernd / Urban, T

Unter der NS-Diktatur waren den Sportvereinen dezidiert politische Aufgaben zugedacht, gleichwohl stand das freiheitliche bürgerliche Vereinswesen im Gegensatz zu den Herrschaftsstrukturen des Regimes. Die NS-Politik verfolgte eine ebenso umfassende wie radikale Gleichschaltung des Sports, musste die totale Umsetzung dieses Plans aus taktischen Gründen jedoch auf die Zeit nach dem ""Endsieg"" vertagen. Viele Details der Gleichschaltungsprozesse im Fußballsport unter der NS-Diktatur sind weitgehend unbekannt. Der Band schließt anhand neuer Archivrecherchen einige dieser Lücken und zeigt ferner Kontinuitäten zwischen den beiden deutschen Diktaturen auf. Der Fokus soll dabei nicht nur auf den Anspruch des Regimes gelegt werden, den Sport der Partei zu unterwerfen, sondern auch darauf, inwieweit er in die Tat umgesetzt wurde.
978-3-17-030959-3 Markwart Herzog
Tod - Gedächtnis - Landschaft

Kohlhammer Verlag, 2016, 220 Seiten, kartoniert,
978-3-17-030959-3
25,00 EUR Warenkorb
Irseer Dialoge Band 21
Mit Beiträgen von Dorgerloh, Annette / Fischer, Norbert / Gehrig, Gerlinde / Götz, Anna-Maria / Herzog, Markwart / Janssen, Robrecht / Kapsreiter, Adriana / Knufinke, Ulrich / Krüger, Anna / Pfäfflin, Anna Marie / Robberechts, Geert / Skriebeleit, Jörg / Walz, Markus

Die Kulturgeschichte des Todes ist der naturgegebenen und kulturell geprägten Landschaft gleichsam eingeschrieben. Die unterschiedlichsten Formen von Begräbnisorten und -landschaften, unter anderem spätantike und frühchristliche Sarkophage sowie die im Mittelalter entstandenen Klosterfriedhöfe werden in diesem Band ebenso beschrieben wie die neuzeitlichen Landschaftsgärten und später aufkommenden Parkfriedhöfe oder neue Formen des Totengedenkens wie z. B. Friedwälder. Thematisiert werden darüber hinaus Orte, an denen Menschen in der Landschaft gewaltsam zu Tode gekommen sind, sowie Gedächtnisorte, die auf immer mit Sterben und Tod verbunden sind. Landschaft als vom Menschen gestaltete Natur und die Vorstellung von Park und Garten als einer paradiesischen Zone bilden dabei durchgängige Bezugspunkte der einzelnen Beiträge.

Dr. Markwart Herzog, Religionsphilosoph und Sporthistoriker, ist Direktor der Schwabenakademie Irsee; Prof. Dr. Norbert Fischer ist Sozial- und Kulturhistoriker an der Universität Hamburg.

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 31.01.2017, DH