Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs

Märchen

Mit Märchen leben, Kreuz Verlag Märcheninterpretationen Drewermann, Grimms Märchen tiefenpsychologisch gedeutet Kamishibai, Erzähltheater für Bildfolgen, Märchen
Märchen, Märcheninterpretationen, verschiedene Verlage
978-3-466-34623-3 Marianne Vier
Märchen gegen das Vergessen
Wie Sie mit Vorlesen Menschen mit Demenz erreichen. Mit 40 Märchen
Kösel Verlag, 2016, 272 Seiten, gebunden, 16,5 x 24,0 cm
978-3-466-34623-3
22,99 EUR Warenkorb
Ein Leuchten geht über das Gesicht, Erinnerungen werden wach, ein Gespräch ist möglich – wie schön, wieder in Kontakt mit dem demenzkranken Angehörigen zu kommen. Ein Märchen vorzulesen kann dabei eine effektive Hilfe sein. Es weckt Erinnerungen an die Kindheit und wird so zur Brücke in die Gegenwart. Märchen vorzulesen gibt außerdem die Möglichkeit, Demenzerkrankte von ihrer durch Unsicherheit und Unvollständigkeit geprägten Erfahrungswelt zu entlasten und zur Ruhe kommen zu lassen. Die ausgebildeten Märchenerzähler Marianne Vier und Lothar Schröer geben in diesem Buch ihre in jahrelanger Arbeit mit Demenzkranken erworbenen Erfahrungen weiter. Schritt für Schritt leiten sie leicht nachvollziehbar dazu an, beim Vorlesen ein für alle Seiten angenehmes und anregendes Erlebnis zu schaffen und darüber ins Gespräch zu kommen. Mit 40 zum Vorlesen und zusammen Erleben besonders aufbereiteten Märchen.
Inhaltsverzeichnis und Leseprobe
Linde Knoch
Neues Praxisbuch Märchen

Gütersloher Verlagshaus, 2013, 192 Seiten, mit Audio CD, Klappenbroschur, 13,8 x 20, 7 cm
978-3-579-06658-5
19,99 EUR
Märchen – die geheimnisvollen und doch so wahren Wegweiser des Lebens
Linde Knoch gilt bundesweit als die Märchenerzählerin und blickt auf eine 27-jährige Erzählpraxis zurück. Ihr »Praxisbuch Märchen« hat sich als Grundlagenwerk zum Thema etabliert.
Ihr »Neues Praxisbuch Märchen« ergänzt den ersten Band um rund 50 neue Märchen in eigener Erzählfassung. Der Schwerpunkt des Buches liegt auf Bildworten, die die Autorin als klassischen Zugang zu Märchen überhaupt versteht. In einer umfassenden Einleitung erläutert Linde Knoch die Grundlagen zum Verständnis von Märchen, ihrer Deutung und Umsetzung. Erfolgreich einsetzbar auch im Krankenhaus, Seniorenheim und Hospiz.
Leseprobe
Linde Knoch, geb. 1940, Bibliothekarin, pädagogisch geschulte und ausgebildete Märchenerzählerin, 1995 bis 2001 Vizepräsidentin der Europäischen Märchengesellschaft e. V. in Rheine/Westfalen, rege Seminar- und Vortragstätigkeit, Autorin zahlreicher Bücher zum Thema, lebt mit ihrer Familie auf der Insel Sylt.
Dr. Siegfried Macht
Erzähl mir (keine) Märchen!
Ein Vorlese- und Praxisbuch für Gemeinden
Vandenhoeck & Ruprecht, 2011, 128 Seiten, kartoniert,
978-3-525-63027-3

13,95 EUR
Siegfried Machts ganz eigener – pfiffiger – Beitrag zum Schatz der Geschichten, die den uralten und immer wieder neuen Fragen der Menschheit ihre Stimme leihen und Antworten suchen zwischen Himmel und Erde, zusammen mit allen, die nicht nur wahrnehmen, was sie begreifen können.
Die Sammlung beginnt mit 14 Schöpfungsmärchen, häufig »angedockt« an die biblischen Schöpfungsgeschichten. Es folgen 9 Geschichten von Armut und Reichtum, 8 von Herrschern und Beherrschten, 7 vom Lachen und Weinen und 9 von der Fremdheit der Fremden. Am Ende steht ein Kapitel für den Frieden, das mehr sein möchte als eines gegen den Krieg.
Susanne Stöcklin-Meier
Von der Weisheit der Märchen
Kinder entdecken Werte mit Märchen und Geschichten
Kösel Verlag, 2008, 256 Seiten, mit farbigen Bildern und Leseband, gebunden, 16,4 x 24 cm
978-3-466-30802-6
19,95 EUR
Märchen erzählen von Freundschaft, Toleranz, Hilfsbereitschaft und Wahrheitsliebe: von dem, was im Leben wirklich zählt. Diese Werte Kindern nahezubringen ist heute wichtiger denn je. Werte-Expertin Susanne Stöcklin-Meier hat die schönsten Märchen aller Kulturkreise zusammengetragen und mit Spiel- und Gesprächsideen bereichert. Ein Geschichtenschatz zur ganzheitlichen Werte-Erziehung.
zur Seite Ethik / Werte
Verena Kast
Das Mädchen im Sternenkleid
und andere Befreiungsgeschichten im Märchen
Patmos Verlag, 2012, 140 Seiten, Paperback, 14 x 22 cm
978-3-8436-0154-2
14,90 EUR
Märchen sind aus tiefen Menschheitserfahrungen hervorgegangen und stellen psychische Wachstums- und Reifungsprozesse dar. Wenn man ihre Bilder und Symbole entschlüsselt, offenbaren sie Weisheiten und Erkenntnisse, die heutigen Menschen wichtige Hinweise für ihren Lebensweg geben können.
Die renommierte Jung’sche Analytikerin und Psychotherapeutin Verena Kast deutet sieben Märchen, darunter Das Mädchen ohne Hände, Die Gänsemagd und Allerleirauh, in denen es um die Befreiung aus großem Elend und problematischen Eltern-Kind-Beziehung geht. Anschaulich verdeutlicht sie anhand von Fallbeispielen aus ihrer therapeutischen Praxis: Märchen zeigen, wie Menschen zu Freiheit und Selbstbestimmung finden können.
Linde Knoch
Praxisbuch Märchen
Verstehen - Deuten - Umsetzen
Gütersloher Verlagshaus, 2001, 192 Seiten, kartoniert, 978-3-579-02309-0
17,95 EUR
Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute ... Wer hat nicht mit Hänsel und Gretel gelitten, als die böse Hexe sie fressen wollte? Oder Angst vorm bösen Wolf gehabt? Von den einen heiß geliebt, von den anderen als unpädagogisch verteufelt, stellt sich die Frage, wie zeitgemäß Rapunzel und das tapfere Schneiderlein heute nich sind. Die ausgebildete Märchenerzählerin Lind Knoch lebt für die Märchen. Sie zeigt uns, was Märchen sind und wie sie unser Leben bereichern können - vom Kindes- bis zum Greisenalter. Welches Märchen in welchem Alter richtig ist, belegt sie anhand zahlreicher Beispiele und Erläuterungen. Die Entschlüsselung der Symbol- und Bildsprache ist ebenso ein Thema wie die viel zitierte Grausamkeit oder das aufspüren religiöser Dimensionen. Das Fazit der Autorin: Märchen sind all ihrer Rätselhaftigkeit die wahren und weisesten Wegweiser.
978-3-96038-099-3 Oscar Wilde
Die schönste Blume des Gartens
Die Geschichte vom selbstsüchtigen Riesen

Edition Chrismon, 2017, 64 Seiten, zahl. Illustrationen, Hardcover, 13 x 20 cm
978-3-96038-099-3
14,00 EUR Warenkorb
Nachmittags, wenn die Kinder aus der Schule kamen, gingen sie in den Garten des Riesen und spielten dort. Es war ein wunderschöner Garten, mit weichem grünen Gras und Pfirsich­bäumen, die zartrosa blühten. Doch eines Tages kommt der selbstsüchtige Riese von einer langen Reise zurück und jagt sie zornig fort. Von da an will es nicht mehr Frühling werden im Garten des Riesen. Einsam und verbittert fristet er seine Tage – bis er plötzlich einem Kind begegnet, was ihn auf seltsame Weise erkennen lässt, dass er einen großen Fehler gemacht hat.
Eine zutiefst anrührende Geschichte für Groß und Klein über die Kraft der Liebe, über das Schenken und Beschenktwerden, und darüber, was geschehen kann, wenn man der Welt sein Herz öffnet.

Oscar Wilde, 1854–1900, ist einer der bekanntesten irischen Schriftsteller. Seine Werke gehören zur Weltliteratur. Wilde studierte in Dublin und Oxford, bevor er sich 1879 in London niederließ. Neben seinen Kunstmärchen wurde er vor allem durch seinen Roman „Das Bildnis des Dorian Gray” (1890) bekannt.
Sandra Beer, geboren 1978, studierte Illustration und Grafikdesign an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach. Sie lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Ihre überwiegend von Hand gefertigten Zeichnungen sind gefühlvoll, intuitiv und verspielt.
Ulrich Peters
Vom vierten König
Eine alte Legende neu erzählt
Verlag am Eschbach, 2008, 48 Seiten, vierfarbig, gebunden, 18,3 x 21,6 cm
978-3-88671-700-2
12,99 EUR
Ihre Bilder sprechen immer eine feine Sprache - die der Poesie. Dadurch bringt die Künstlerin und Illustratorin Barbara Trapp Texte zum Leuchten.
Die Leichtigkeit, die Kunstfertigkeit und ihr subtiles Farbempfinden machen sie zu einer besonderen Farbpoetin. Hier liefert sie die grandiose Umsetzung eines großen Erzählstoffs.
Mit "Vom vierten König" wird ein ganz großartiger Erzählstoff der christlichen Literaturgeschichte neu entdeckt:
Ulrich Peters gelingt hier eine eigenständige und eindrückliche Fassung des bekannten russischen Märchens.
Neben den drei bekannten Königen sucht auch ein vierter König nach dem neugeborenen Gotteskind. Seine Reise verzögert sich durch verschiedene Begegnungen mit Menschen, die seiner Hilfe bedürfen. Als er nichts mehr zu geben hat, gibt er sich selbst und findet schließlich doch noch den gesuchten Gottessohn ­am Kreuz.
Eine poetische, spannende und geistvolle Geschichte, die sich für Kinder (ab Grundschulalter) und Erwachsene eignet.
Bultmann, Rudolf
Wachen und Träumen
Märchen. Herausgegeben und eingeleitet von Werner Zager. Mit Zeichnungen von Urselies Till.

Wichern Verlag, 2005, 90 Seiten, kartoniert,
3-88981-171-x
978-3-88981-311-4
12,90EUR
Rudolf Bultmann (1884-1976) zählt zweifellos zu den bedeutendsten evangelischen Theologen des 20. Jahrhunderts. Dass er ein vielseitig interessierter und begabter Mensch war, ist weithin bekannt. Dass der große "Entmythologisierer" jedoch selbst Märchen verfasste, vermag auf den ersten Blick zu überraschen.
Im literarischen Nachlass Bultmanns in der Universitätsbibliothek Tübingen finden sich vier Märchen, die hier erstmals veröffentlicht werden. Es sind die "Geschichte von Klumpe Dumpe, der die Treppe herunterfiel und doch die Prinzessin kriegte", das "Märchen vom Lachen", das "Traum-Märchen" und das "Märchen vom goldenen Vlies".
Rudolf Bultmann schrieb diese Märchen für seine spätere Ehefrau, die Studentin Helene Feldmann aus Essen, und legte sie ihr in Briefen aus den Jahren 1916 und 1917 bei. In diese Zeit fällt Bultmanns Verlobung mit Helene und seine Berufung zum außerordentlichen Professor für Neues Testament nach Breslau.
  Bauschke, Martin
Abraham und Aschenputtel

Radius Verlag, 2006, 160 Seiten,
3-87173-352-0
16,00 EUR
Brückenschlag zwischen Bibel und Märchen
Die Bildersprache von Bibel- und Märchenwelt ist im Grunde ein interkulturelles Esperanto der menschlichen Seele. Die hier vorgelegten acht Texte sind Meditationen über zentrale Sym­bole des menschlichen Lebens, wie sie gleichermaßen in der Welt der Bibel und der Welt der Volksmärchen vorkommen. In längeren und manchmal auch recht knappen Anläufen wird eine Brücke geschlagen zwischen der Welt der Märchen und der Welt der biblischen Geschichten. Durch diese eher ungewöhnliche Art der »Synopse« fällt auf beide Seiten ein neues, überraschendes und sie miteinander verbindendes Licht.
978-3-89853-557-2 Märchen der Welt
Directmedia Publishing, 2006, CD-ROM, entspricht 20.000 Seiten Buch,
3-89853-557-6,
978-3-89853-557-2
45,00 EUR
Märchen der Welt lädt sie ein, die erzählerische Phantasie der Welt einmal anders kennen zu lernen. Zum einen beeindrucken die fremdartigen Schauplätze, wie etwa die afrikanische Steppe, die Nebenflüsse des Amazons oder die Inselwelt der Südsee. Zum anderen faszinieren exotische Figuren und Fabelwesen, wie Klapperschlangen, Schakale oder Emus. Dieses reichhaltige Märchenarchiv fesselt usn beim Eintauchen in andere Kluturen, ihre Ängste, Sehnsüchte und Vorurteile und verblüfft beim Entdecken von Gemeinsamkeiten.
Die Ausgabe entält neben internationalen Sammlungen, darunter Oskar Dähnhardts ""Natursagen"" Erzählgut aus folgenden Ländern und Regionen: Ägypten, Armenien, Birma, Böhmen und Mähren, China, Dänemark, Deutschland, England, Finnland, Frankreich, Indien, Irland, Island, Italien, Japan, Kaukasus, Korea, Letrtland, Litauen, Malta, Mongolei, Nordamerika, Norwegen, Österreich, Ostafrika, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Spanien, Südamerike, Südsee, Syrien, Thailand, Tunesien, Türkei, Ungarn u.a.

Aus der Reihe:
Digitale Bibliothek
Drewermann, Grimms Märchen tiefenpsychologisch gedeutet
zu weiteren Drewermann Büchern
In den Märchen spiegeln sich tiefe menschliche Erfahrungen und Sehnsüchte. Es geht immer wieder um das Überleben des Bedrohten, den Aufstieg des Verachteten, um die Balance von Männlichem und Weiblichem, um Festhalten und Loslassen.
978-3-451-33728-4 Eugen Drewermann
Das Eigentliche ist unsichtbar
Der Kleine Prinz tiefenpsychologisch gedeutet
Herder Verlag, 2015, 208 Seiten, gebunden, 12 x 19 cm
978-3-451-33728-4
16,99 EUR Warenkorb
Wir kennen ihn alle, den sympathischen »Kleinen Prinzen« von Antoine de Saint-Exupéry. Es ist der ewige Traum verlorener Kindheit, der den »Kleinen Prinzen« so trostreich und lebensklug macht. Folgen wir mit Spannung Drewermanns einfühlsam erzählter Deutung bis hin zur Aufschlüsselung des Bildes der geheimnisvollen Rose.
Eugen Drewermann
Geschichten gelebter Menschlichkeit
oder: Wie Gott durch Grimm'sche Märchen geht
Patmos Verlag, 256 Seiten, 8 Farbtafeln, Hardcover mit Schutzumschlag, 14 x 22 cm
978-3-8436-0236-5

19,99 EUR
Märchen vermitteln tiefe Weisheiten, auch über Gott. Gott und die Gerechtigkeit sind Thema der Grimm'schen Märchen, die Eugen Drewermann auslegt. Über Gott kann man viel sagen, doch entscheidend ist, was jemand tut, meint die Geschichte »Der Arme und der Reiche«. Der »Schneider im Himmel« konterkariert auf humorvolle Weise die unheilvolle Strafegerechtigkeit in Ethik und Justiz und kommt der Aufforderung der Bergpredigt nahe, nicht über Menschen zu Gericht zu sitzen. Die Geschichte vom »Sterntaler«-Mädchen zeigt dagegen etwas von Gottes Art zu richten als eine Belohnung des Guten durch sich selbst. Die Geschichte von den "Drei Sprachen" spricht von Gott, indem sie ironischerweise jemanden zum Papst krönt, der die Sprache der Tiere versteht und ihr folgt.
Ein Buch, das daran erinnert, was es heißt, gütig und gerecht, also menschlich zu handeln.
- erstes und einziges Buch zur Gottesfrage im Märchen
- Orientierung fürs Leben
Eugen Drewermann
Vom Weg der Liebe
Aschenputtel, Schneewittchen und Marienkind tiefenpsychologisch gedeutet
Patmos Verlag, 400 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag, 14 x 22 cm
978-3-8436-0101-6

24,90 EUR
»Nur die Liebe führt vom Abgrund weg ins Herz der Dinge, und Menschen verfügen über die wunderbarste aller Fähigkeiten, einander so zu begegnen, dass sie in ihrer Liebe füreinander ein Weg ins Unendliche sind.« So lautet Eugen Drewermanns Botschaft, die er an den drei für diesen Band ausgewählten Märchen verdeutlicht.

»Aschenputtel« erzählt die Geschichte aller Kinder, die auch in widrigen Verhältnissen ihre Hoffnung auf Liebe und Glück sich bewahren können. Im »Schneewittchen« begegnen wir einem Menschen, der das Lieben offenbar nur aus dem Leiden lernt und dessen Erwachen einer Auferstehung gleicht. Und »Marienkind« zeigt uns, dass nur liebende Menschen in der Lage sind, darauf zu verzichten, sich selbst als Götter zu entwerfen. Drewermann deutet in diesem Buch urtypische menschliche Erfahrungen und lässt tief in unser Herz blicken.
nicht mehr lieferbare Bände aus der Reihe Mit Märchen leben Kreuz Verlag
Riedel, Ingrid
Wie aus der ungeliebten Tochter eine starke Frau wird
Frau Holle

2000, gebunden
978-3-7831-2751-5
vergriffen
Der verzweifelte Sprung in den Brunnen führt Goldmarie in das wundersame Gartenland Frau Holles. Die Ablösung von der leiblichen Mutter und das Finden der eigenen weiblichen Identität beschäftigt die meisten Frauen ein Leben lang. Ingrid Riedel zeigt den Weg dahin als ein Hören auf den Ruf der Dinge und als Dienst am Lebendigen. Symbolgestalt dafür ist Frau Holle und ihre vielfältige Bedeutung als Repräsentantin der Natur im Wechsel der Jahreszeiten.
Kast, Verena
Wie man wirklich reich wird
Ali Baba und die vierzig Räuber

2001, gebunden
978-3-7831-3392-9
vergriffen
Scheherezades Märchen von Besitzgier und Lebensreichtum ist heute so aktuell wie damals. Selbst wer sich frei fühlt von jeder Besitzgier, kann dennoch unversehens mit seinem "Räuberschatten" zu tun bekommen. Der "Räuberschatten" will nur horten, er ist gefährlich und destruktiv. Dann braucht man dringend die befreiende Kraft weiblicher Klugheit. Denn das wahre "Sesam öffne dich!" zur Schatzhöhle des eigenen Lebens liegt in der Beziehung.
Jellouschek, Hans
Ich liebe dich, weil ich dich brauche
Der Froschkönig

2000
vergriffen
Wie die schöne Königstochter den garstigen Frosch, der zu ihr ins Bett will, wütend an die Wand wirft, ist eine Szene, die jeder aus seiner Kinderzeit in Erinnerung hat. Die Beziehung zwischen einer strahlend-schönen, reichen Frau und einem von ihr abhängigen Mann ist ein weit verbreitetes Beziehungsmuster. Der erfahrene Paartherapeut Hans Jellouschek zeigt, in was für Konflikte Paare geraten, die auf das Einander-Brauchen gegründet sind. Ihre Beziehung kann nur gelingen, wenn sie sagen können: "Ich brauche dich, weil ich dich liebe."
Kast, Verena
Vom Vertrauen in das eigene Schicksal
Der Teufel mit den drei goldenen Haaren

2000
vergriffen
Ein Glückskind braucht nicht einmal den Teufel zu fürchten. Wer mit angeborenem Selbstvertrauen ins Leben geht, ist zwar vor Gefahren und Anwendungen nicht geschützt, wird sie aber erfolgreich meistern. Gerade durch das, was man ein schweres Schicksal nennt, findet er heraus, wer er ist und was er alles vermag.
Seifert, Angela
Befreit durch einen Wutausbruch
Rumpelstilzchen

2000
vergriffen
Zahlreiche Frauen leben ständig unter dem Leistungsdruck, Unmögliches möglich machen zu müssen. Um ihrem Vater zu gefallen und seinen Ansprüchen gerecht zu werden, muss das Mädchen Stroh zu Gold zu spinnen. Das Rumpelstilzchen hilft ihr zunächst und wird dann zur Bedrohung. Was das für ein kreativer Geist ist und wie die erwachsene Frau mit ihm umgehen kann, damit er sich nicht selbst zerreißt, sondern ihr weiter zur Verfügung steht, ist das Thema in der Therapie einer anfänglich depressiven Frau.
Kast, Verena
Wie eine Frau ihren Mann zurückgewinnt
Die Nixe im Teich

2002
vergriffen
Wenn Ihr Mann sich plötzlich und unsterblich in eine andere verliebt hat, scheint er für Sie zunächst ganz verloren, versunken in dieser neuen Leidenschaft. Verena Kast schildert, wie eine Frau ihren Mann durch Geduld und Ausdauer zurückgewinnt.
Remmler, Helmut
Mit vierzig fängt das Leben an
Der Königssohn, der sich vor nichts fürchtet

2002
vergriffen
Mit vierzig fängt auf jeden Fall noch einmal ein ganz neues Leben an: die Suche nach der eigenen Bestimmung. Das ist oft eine Abenteuerreise zu bisher unbekannten und unbeachteten Eigenschaften und Fähigkeiten. Wer dieses Abenteuer auf sich nimmt, geht natürlich ein Riskio ein, aber er kann so viel Wunderbarem begegnen, dass er gerade dadurch schließlich den eigentlichen Sinn seines Lebens entdeckt.
Riedel, Ingrid
Wie ein abgelehntes Kind sein Glück findet
Hans mein Igel

vergriffen
Die eigenen Möglichkeiten zu entdecken ist schwer für denjenigen, der sich von seinen Eltern abgelehnt gefühlt hat. Denn er neigt dazu, sich einzuigeln. Am Beispiel des Märchens werden die ungeahnten Kräfte deutlich, die auch einen solchen Mann zum Erfolg führen und ihn schließlich auch beziehungsfähig machen. Dabei spielt eine ganz besondere Rolle die Beziehung zum Vater und zu Vaterfiguren, die ihm im Laufe seines Lebens begegnen.
Eschenbach, Ursula
Wie verstoßene Kinder über sich selbst hinauswachsen
Hänsel und Gretel

vergriffen
Kinder nehmen ihre Eltern und ihre Umwelt ganz anders wahr, als Erwachsene vermuten. Die Angst, von den Eltern verlassen zu werden, und die Angst vor bösen Gestalten wie einer Hexe können Erwachsene oft kaum nachvollziehen. Kinder entfalten aber zugleich eine eigenwillige Kreativität, um Ängsten zu begegnen und ihre Probleme spielerisch zu lösen. Sie vertrauen ihrem Glück und dem befreienden Lachen. Eingekleidet in ein Gespräch zwischen Eltern und Kindern über Hänsel und Gretel und einem gemeinsamen Besuch der gleichnamigen Oper führt die Autorin in die Welt der Kinder und des Märchens zugleich ein. Ein Buch, das Eltern, Erziehern und Therapeuten die Erlebniswelt von Kindern nahe bringt und sie zum Gespräch mit Kindern ermutigt.
Jellouschek, Hans
Wie ein Mann zur Liebe findet
Die Froschprinzessin

vergriffen
Auch Paare, die wie in dem Märchen "Die Froschprinzessin" unter einem unglücklichen Stern geheiratet haben, können zum Glück der Liebe finden. Der brillante Mann wie der strahlende junge Königssohn des Märchens und eine in seinem Schatten stehende Frau, ein Fröschlein, ist eine weit verbreitete Paarkonstellation. Hans Jellouschek zeigt, wie sehr ein solcher Mann auf die Fähigkeiten seiner mütterlich-dienenden Frau angewiesen ist. Auf die Dauer kann eine solche Beziehung nur gelingen, wenn das Ungleichgewicht zwischen beiden überwunden wird und beide zu erwachsener Liebe reifen.
Tarr, Irmtraud
Wie junge Liebe alte Wunden heilt
Rapunzel

vergriffen
Wenn Sie eine eher schwierige Kindheit und Jugend hatten, ist dies vielleicht eine Chance, als erwachsene Frau besonders Großes zu leisten. Irmtraud Tarr beschreibt, wie ein junges Paar sich durch seine Liebe und Ausdauer vom Bann einer destruktiven Mutterbindung befreit.
Seifert, Angela
Auch des Vaters liebste Tochter wandelt sich zur Frau
Dornröschen

vergriffen
Nur 12 Feen hat der königliche Vater geladen, und die 13. Fee bringt Unglück... Aber es geht beim Schicksal der Tochter um ihre weibliche Identität. Erfolgreiche Frauen waren oft die Lieblingstöchter ihres Vaters. Sie sind aber meist einseitig auf männliche Werte fixiert und haben in Beziehungen wenig Glück. Das der Vater sie mit seiner Liebe an ihrer eigenen weiblichen Entwicklung gehindert hat, wird für viele "Vatertöchter" das Finden ihrer weiblichen Identität ein wesentliches Thema der zweiten Lebenshälfte.
Wöller, Hildegunde
Wie aus der Ungeliebten die Auserwählte wird
Aschenputtel

vergriffen
Ungeliebt, unverstanden und ausgenutzt - so empfinden sich viele Frauen. Immer sollen sie Linsen aus der Asche lesen. Muss das Aschenputtel warten auf den Märchenprinzen, der sie aus ihrem Elend erlöst? Dieser Glückstraum kann trügen. Hildegunde Wöller weist am Beispiel der Märchenbilder - dem Haselnussbaum und den hilfreichen Tauben - auf die kreativen Potenziale im Mädchen und der Frau, die sie aus der Opferrolle hinausführen in das Reich ihres eigenen Lebens.
Müller, Lutz
Mit Pfiffigkeit durchs Leben
Das tapfere Schneiderlein
vergriffen
Wer weiß, dass er schwach ist, kann deshalb trotzdem gut durchs Leben kommen. Ja, gegenüber dem oft zerstörerischen Größenwahn anderer sind froher Mut und Beweglichkeit meistens sogar die bessere Lebenskunst. Zum Beispiel kann man "die sanfte Kunst des Umdeutens" üben, das heißt, sich selbst und anderen eine optimistische Deutung der Ereignisse geben und sie so besser verstehen.
Seifert, Angela und Theodor
Wie verletzte Gefühle heilen können
Schneewittchen
vergriffen
Verletzte Gefühle können eine Paarbeziehung vergiften und das gegenseitige Vertrauen zerstören. Schneewittchen, eine der bekanntesten Märchenprinzessinen, wird in der Deutung zur Symbolgestalt für die Kraft der Psyche, die selbst in festgefahrenen Paarkonstellationen neue Liebe und neues Leben ermöglicht. Der königliche Mann ist in diesem Märchen meistens abwesend, wie es in der Realität auch oft ist. Die Königin scheint böse zu sein, aber indem sie Schneewittchen wegschickt, ermöglicht sie dem jungen Mädchen einen Reifungsweg in der Abgeschiedenheit. Die überraschende Deutung des Märchens eröffnet Einblicke in die gestörte Beziehung zwischen den Geschlechtern und wie sie neu belebt werden kann.
Bonin, Felix von
Männer brauchen Hilfe
Der Eisenhans

vergriffen
Das Märchen "Eisenhans" aus den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm zeigt den männlichen Entwicklungsprozess zu einer reifen Persönlichkeit. Das sagt Robert Bly in diesem leicht lesbar geschriebenen Buch. Es ist dabei viel von der "vaterlosen Gesellschaft" die Rede, und von der Sinnhaftigkeit und Bedeutung von Inititiationsritualen, wie sie die heutige Zivilisation kaum noch kennt. Dieses Buch ist hochinteressant und hält viele wertvolle Hinweise zum Selbstverständnis eines Mannes bereit - auch für Frauen. Ein Eisenhans-Mann wird das Wilde in sich wiederfinden und beleben, aber sehr wohl im Kontext eines ehrlichen und verantwortungsvollen Handelns. Der Sinn der jahrtausendealten Mythen und Initiationsrituale (die sich in vielen Märchenbildern wiederfinden) ist, zu einer positiven kraftvollen männlichen Person zu werden - sagt Robert Bly - und ich teile seine Meinung. Unsere Gesellschaft unterstützt das heute nicht besonders - dieses Buch tut es." Gerhard Palnstorfer, im Juni 1999.
Jellouschek, Hans
Wie man besser mit den Wünschen seiner Frau umgeht
Vom Fischer und seiner Frau

vergriffen
Die ehrgeizige Frau und der Mann, der sich abrackert, um sie zufrieden zu stellen, ist ein beklemmendes Muster vieler Ehen. Der erfahrene Paartherapeut Hans Jellouschek zeigt: Auch wenn der Mann anscheinend alles Menschenmögliche tut, verweigert er seiner Frau oft das, was sie am meisten an ihm sucht und braucht: Gespräch und Beziehung. Trotz materieller Erfolg verarmen beide, wenn sie sich nicht einander zuwenden und miteinander reden.

 

     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 10.07.2017, DH