Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Bibelkommentare / Auslegungen
Übersichtsseite Bibel / Glaube
Gottesdienste
aktuelle Predigthilfen
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
 
12 kleine Propheten -  Dodekapropheten
Amos Amos 5, 21-24
  Amos 6, 1-7
  Amos 7-9
 
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise


 

Amos 7-9
  Predigt ausgearbeitet von: enthalten in:
Amos 7, 12-15 Pia Maria Hirsiger Gott im Mondlicht - Predigten - Seite 47
Amos 8,4-7 Hans Kirsch Reden wir über Nachhaltigkeit 978-3-460-26779-4
Amos 9 Monika Müller Und der Herr wohnt in Zion, Wissenschaftliche Monographien zum Alten und Neuen Testamant Band 150, 978-3-7887-3125-0
     
978-3-7887-2245-6 Peter Riede
Vom Erbarmen zum Gericht

Die Visionen des Amosbuches (Amos 7-9) und ihr literatur- und traditionsgeschichtlicher Zusammenhang
Neukirchnener Verlag, 2008, 400 Seiten, Gebunden,
978-3-7887-2245-6
65,00 EUR
Wissenschaftliche Monographien zum Alten und Neuen Testamant Band 120

Die Visionen des Amosbuches entfalten in fünf Bildern des Unheils eine stetig wachsende Bedrohung. Gleichzeitig führen sie verschiedene Stadien der Begegnung zwischen Gott und Prophet vor Augen. Erreicht der Prophet in den ersten beiden Visionen durch sein Einschreiten eine Zurücknahme des Unheils, so enden die dritte und die vierte mit einem Gerichtswort. Die fünfte Vision schließlich zeigt, wie das Gericht eintritt. Ziel der Studie ist es, die kompositionellen, motiv- und traditionsgeschichtlichen Zusammenhänge des Visionszyklus herauszuarbeiten.
Peter Riede
geb. 1960, Dr. theol., Studium der Evangelischen Theologie in Tübingen, Bern und Heidelberg, 1998 Promotion, 2005 Habilitation, ist Privatdozent an der Evangelisch- Theologischen Fakultät der Universität Tübingen.

 

 

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 09.11.2018, DH