Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Bibelkommentare / Auslegungen
Übersichtsseite Bibel / Glaube
Gottesdienste
aktuelle Predigthilfen
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
 
Hagiographen = „Schriften“-Poetische Schriften
Megilloth
Prediger / Kohelet Kohelet 1
  Kohelet 2
  Prediger 3
  Prediger 4
  Kohelet 5
  Kohelet 7
  Kohelet 8
  Kohelet 9
  Kohelet 10
  Kohelet 11,7 - 12,14
 
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise


 

Kohelet / Prediger 11,7 - 12,14
Detlef Diekmann von Bünau
Worte von Weisen sind wie Stacheln (Koh 12,11)
Eine rezeptionsorientierte Studie zu Koh 1–2 und zum Lexem dabar im Buch Kohelet
Theologischer Verlag Zürich, 2012, 400 Seiten, Hardcover, 16,4 x 24 cm
978-3-290-17638-9
55,40 EUR Warenkorb

Abhandlungen zur Theologie des Alten und Neuen Testaments Band 103
Seit das Buch Kohelet in den Kanon gelangt ist, fasziniert es durch seine innere Widersprüchlichkeit. Kohelet erscheint als Prediger der Lebensfreude
oder als depressiver Pessimist, er widerspricht gängigen Weisheiten – und am Ende oft sich selbst.
Ausgehend von philologisch sorgfältig begründeten Übersetzungsalternativen zeichnet Dieckmann die Entstehung der Widersprüche im Leseprozess nach, indem er den Leserinnen und Lesern gleichsam über die Schulter schaut. Erstmals in der Kohelet-Exegese werden dafür auch qualitative Interviews mit «Alltags-Lesern» fruchtbar gemacht. Nach der eingehenden Analyse von Koh 1–2 arbeitet der Autor die Gegensätzlichkeit im Denken und in der Sprache Kohelets anhand des Leitwortes dabar («Wort»/«Sache») heraus und legt dabei grossen Wert auf die theoretische Begründung der angewandten Methoden.
Leseprobe
Detlef Dieckmann, Dr. theol., Jahrgang 1970, ist Privatdozent für Altes Testament an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum sowie Pastor in der Kirchengemeinde Engerhafe/Kreis Aurich. Zudem ist er in der Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Aurich tätig.

Hagia Witzenrath
Süß ist das Licht...
Eine literaturwissenschaftliche Untersuchung zu Kohelet 11,7 - 12,7
Eos Verlag, 1979, 67 Seiten, Broschur, 3-88096-511-0

7,70 EUR
Arbeiten zu Text und Sprache im Alten Testament, Band 11
  Material zur 68. Bibelwoche 2005 / 2006
Sieben Texte aus Kohelet
Kohelet 1,1-11 / Kohelet 2, 3-21 / Kohelet 3,1-8 / Kohelet 3,9-15 /
Kohelet 4,1-12 / Kohelet 8,10-15 / Kohelet 11,6-12,7
Bibelwoche 2005 / 2006
Koh 11,9-12,8 Gerhard Schoenauer Erst kommt die Liebe, dann die Moral,  Pegnitzer Predigten, Predigt heute Band 32, 978-3-89991-196-1 
     

 

 

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 15.04.2020, DH