Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Bibelkommentare / Auslegungen
Übersichtsseite Bibel / Glaube
Gottesdienste
aktuelle Predigthilfen
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
 
Vordere Propheten
Nehemia
 
 
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 


 

Nehemia

Neh.8,10 André Krendel Pastoralblätter 2013, Heft 9
Neh 8,10 Christian Nottmeier Pastoralblätter 2014 - Heft 5
  Wolfgang Richter
Biblia Hebraica transcripta BHt
Daniel, Esra, Nehemia
Eos Verlag, 1993, 347 Seiten, Broschur,
3-88096-597-8
21,50 EUR
Biblia Hebraica transcripta
das ist das ganze Alte Testament transkribiert, mit Satzeinteilungen versehen und durch die Version tiberisch-masoretischer Autoritäten bereichert, auf der sie gründet

Arbeiten zu Text und Sprache im Alten Testament Band 33,14
Biblia Hebraica Quinta (BHQ)
Ezra-Nehemia
Faszikel
20

Deutsche Bibelgesellschaft
2006, 296 Seiten
Format: 15,8 x 23,7 cm
Einbandart: kartoniert

978-3-438-05280-3
46,-- EUR
Mit dem Band »Ezra and Nehemia« wird die Veröffentlichung einer von Grund auf neu bearbeiteten Ausgabe der Biblia Hebraica fortgesetzt:
Als Textgrundlage dient (wie auch schon bisher in der BHS) die älteste vollständig erhaltene Handschrift der Hebräischen Bibel, der Kodex EBP. I B 19a aus der Russischen Nationalbibliothek in St. Petersburg, bekannt unter dem Namen »Kodex Leningradensis«. Der textkritische Apparat ist gegenüber früheren Ausgaben vollkommen neu konzipiert und das dargebotene Material stark vermehrt, beispielsweise werden die Varianten aus den Qumran-Texten nun vollständig verzeichnet.
Die Ausgabe enthält erstmals auch einen ausführlichen Kommentarteil, in dem die jeweils relevanten Textzeugen charakterisiert und zahlreiche textkritische Einzelheiten erläutert werden. Eine Übersetzung der großen Masora und Erläuterungen zur kleinen Masora sind ebenfalls enthalten. Sowohl der Kommentarteil als auch der textkritische Apparat sind in englischer Sprache verfasst. »Ezra and
Nehemiah« ist die zweite Lieferung der BHO und bildet Teil 20 der Gesamtausgabe.
Band 26:
Thomas Willi
Esra
Der Lehrer Israels
Evangelisches Verlagshaus, 2012, 272 Seiten, kartoniert, 12 x 19 cm
978-3-374-03049-1
19,80 EUR
Gestalt und Gestaltung verbinden sich im Falle des biblischen Esra aufs Engste. Als Lehrer Israels prägt er die Weise, wie sich das jüdische Volk nach seinem Vorbild zum Volk des göttlichen Wortes, der lebendigen Tora, entwickelte.
Über Esra informieren die biblischen Kapitel Esra 7 bis 10 und Nehemia 8. Eine sorgfältige Übertragung des hebräisch-aramäischen Texts leitet über zur Darstellung. Eingestreute Exkurse eröffnen den Blick in die Umwelt des Alten und Neuen Testaments. Die Wirkungsgeschichte konzentriert sich auf das apokalyptische und rabbinische Judentum und auf Beda als großen Ausleger des Mittelalters.
In dem »Doppelbuch« Esra-Nehemia tritt Esra als Gegengewicht zu dem solitär handelnden Nehemia auf. Die Frage nach dem Verhältnis dieser beiden, die Historiker seit langem irritiert, findet eine überraschende Lösung, wenn man die Tatsache ernst nimmt, dass nicht nur die geschilderten Personen, sondern auch das Buch selbst seine Geschichte hat.
Thomas Willi, Dr. theol., Jahrgang 1942, studierte Theologie und altorientalische Sprachen in Basel, Paris und Göttingen und war von 1994 an bis zu seiner Emeritierung 2007 Professor für Altes Testament und Judentumskunde an der Universität Greifswald und von 2004 bis 2007 geschäftsführender Direktor des Gustaf-Dalman-Instituts an der dortigen Theologischen Fakultät. Schwerpunkte seiner Arbeit bilden die persische Epoche der Geschichte Israels, die christliche Hebraistik seit der Renaissance mit ihren jüdischen Quellen sowie eine in der Begegnung mit dem Judentum verwurzelte biblische Theologie.
Band 26 in der Reihe Biblische Gestalten
978-3-7887-2338-5 Klaus-Dietrich Schunck
Nehemia
Neukirchener Verlag, 2009, gebunden,
978-3-7887-2338-5
120,00 EUR
Biblischer Kommentar Altes Testament,
BKAT,
Neukirchener Verlag, Band 23,2
Wilhelm Rudolph
Esra und Nehemia samt 3. Esra
Mohr, 1949, 220 Seiten, Halbleinen,
33,00 EUR
Handbuch zum Alten Testament, Band 20

Esra
Nehemia
3. Esra
978-3-451-30770-6 Rolf Rothenbusch
abgesondert zur Tora Gottes hin
Ethnisch-religiöse Identitäten im Esra/Nehemiabuch
Herder Verlag, 2012, 480 Seiten, gebunden, Schutzumschlag, 15,1 x 23,7 cm
978-3-451-30770-6
65,00 EUR Warenkorb
Das Esra / Nehemia Buch ist die wichtigste biblische Quelle für die religions- und sozialgeschichtliche Entwicklung im perserzeitlichen Juda. Basierend auf einer ausführlichen literarischen Analyse des Esra/Nehemiabuchs werden die Konstruktion einer ethnisch/religiösen Identität im Mutterland sowie die Bedeutung von Tora und Tempel bzw. Gemeindekult für die judäische Bevölkerung untersucht.

Ralf Rothenbusch, PD Dr., Studienleiter bei der Katholischen Akademie »Erbacher Hof« der Diözese Mainz.

Herders Biblische Studien Band 70
978-3-17-021659-4 Dieter Böhler
1 Esdras
Internationaler Exegetischer Kommentar zum Alten Testament IEKAT,
Kohlhammer Verlag, 2015, 210 Seiten, gebunden,
978-3-17-021659-4
69,99 EUR Warenkorb
 1 Esdras ist eine alternative Fassung zum Buch Esra-Nehemia in der Septuaginta. In den meisten Ostkirchen genießt es kanonischen Status, in der Vulgata und der King-James-Bibel wurde es in die Apokryphen aufgenommen. Dieser Kommentar ist seit Jahrzehnten der erste in deutscher Sprache, und überhaupt der erste, der den kritischen Text der Göttinger Septuaginta-Ausgabe zugrundelegt. 1 Esdr wird hier nicht mehr als Fragment des Chronistischen Geschichtswerks noch als bloße Kompilation verstanden, sondern als kohärente Erzählung. Deren Auslegung als Literaturwerk und die Rekonstruktion der Textentstehung berücksichtigen die historischen Hintergründe der erzählten (Perser-)Zeit sowie der (hasmonäischen) Abfassungszeit. Gegenwärtig findet 1 Esdr in der Wissenschaft wieder erhöhte Aufmerksamkeit. Das Verhältnis von 1 Esdr zu Esr-Neh gilt als Paradebeispiel für literarhistorische Entwicklungen in Israel.

Prof. Dr. Dieter Böhler SJ lehrt Exegese des Alten Testaments an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt.
Joachim Becker
Esra Nehemia

Echter Verlag, 1999, 124 Seiten, kartoniert,
978-3-429-01282-3

17,40 EUR
"
Neue Echter Bibel Altes Testament
978-3-460-07092-9 Thomas Hieke
Die Bücher Esra und Nehemia

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2005, 224 Seiten, kartoniert,
978-3-460-07092-9
24,90 EUR
Die Bücher Esra und Nehemia beschreiben den Wiederaufbau des Tempels und der Stadtmauer in Jerusalem nach dem babylonischen Exil (6. bis 5. Jh. v. (hr).
In der Phase der Neukonstituierung ringt das Judentum darum, religiöses und soziales Leben nach der Weisung (Tora) Gottes auszurichten und im schöpferischen Umgang mit der Tradition die drängenden Probleme der Gegenwart zu bewältigen.
Thomos Hieke, Dr. theol., geb. 1968, seit 2003 Privatdozent für Alttestamentliche Wissenschaften an der Universität Regensburg.

Neuer Stuttgarter Kommentar - AT Band 9
Dieter Böhler
Die heilige Stadt in Esdras alpha und Esra-Nehemia
Vandenhoeck u. Ruprecht, 1998, 435 Seiten, 3-525-53794-8
978-3-525-53794-7

130,00 EUR
Orbis Biblicus et Orientalis Band 158W
Zwei Konzeptionen der Wiederherstellung Israels
ie Jeremia, Sprüche und Daniel ist das Esrabuch in zwei Fassungen überliefert: Esra-Nehemia (MT) und Esdras (LXX). Beiden Versionen ist die Erzählung von Serubbabels Tempelbau und Esras Mission gemeinsam; außerdem enthalten sie jeweils Sondergut: Ein Unterschied liegt in der Tempelbauerzählung: Die Abfolge von Artaxerxeskorrespondenz (Esr 47–24) und Serubbabels Heimkehr aus dem Exil ist vertauscht. Die Forschung hat 200 Jahre lang die Frage diskutiert, ob Esdr ein älteres Stadium der literarischen Entwicklung darstellt oder eine sekundäre Kompilation ist, die Esr-Neh bereits vorausetzt.Dieter Böhler untersucht, ob Esdr die Nehemiamemoiren (NM) ausgelassen hat oder eine ältere Textfolge Esr 10-Neh 8 bewahrt, sowie die Frage nach dem ursprünglichen Ort der Artaxerxeskorrespondenz. Ein detaillierter Vergleich der Texte von Esdr und Esr MT ergibt signifikante Textvarianten. Sie zeigen, daß Esdr eine Fassung der Tempelbau-Esra-Erzählung ist, die die NM noch nicht enthalten haben kann, während die entsprechenden Lesarten von Esr MT sich als textkritisch sekundäre Anpassungen erweisen. Während die ältere Ausgabe der Restaurationserzählung (Esdr ohne Pagenerzählung) Tempel und Tora als Konstitutiva Israels betrachtete, fügte die jüngere Fassung Esr-Neh die Forderung nach politischer Souveränität hinzu. Die Neufass
978-3-16-150111-1 Bob Becking
Ezra, Nehemiah, and the Construction of Early Jewish Identity

Mohr Siebeck, 2009, 220 Seiten, Leinen, 978-3-16-150111-1
74,00 EUR
Forschungen zum Alten Testament Band 80
Veröffentlicht auf Englisch.

Die nachexilische oder persische Zeit zeigt einen Übergang der Religion im antiken Israel vom Jahwismus zum Judentum. Die Ereignisse des Exils und der Rückkehr machten es unmöglich, schlichtweg auf die traditionelle religiöse Identität zurückzugreifen. In den vorliegenden Studien versucht Bob Becking, den Werdegang dieses Übergangs zu rekonstruieren. Gewöhnlich wird den Charakteren von Ezra und Nehemia eine prägende Rolle in diesem Prozeß zugeschrieben. Indem Becking Texte der beiden aus den biblischen Büchern in einem religiös-historischen Kontext liest, fällt neues Licht auf diesen Verwandlungsprozeß.
978-3-525-53998-9 Titus Reinmuth
Der Bericht Nehemias
Vandenhoeck u. Ruprecht, 2002, 408 Seiten, Gebunden,
978-3-525-53998-9
3-525-53998-3
74,99 EUR
Orbis Biblicus et Orientalis Band 183
Zur literarischen Eigenart, traditionsgeschichtlichen Prägung und innerbiblischen Rezeption des Ich-Berichts Nehemias
Der Ich-Bericht Nehemias ist Dokument einer theologischen Kontroverse in nachexilischer Zeit. Die politische Organisation des Gemeinwesens, die Gestaltung sozialer Gerechtigkeit und Fragen des Alltagslebens in Juda stehen zur Debatte. Der Bericht Nehemias befindet sich dabei im Gespräch mit weiten Bereichen der übrigen alttestamentlichen Literatur.Eine deutlich Tora-orientierte Redaktion hat den Nehemia-Bericht zusammengefügt und bearbeitet. Gerade an den redaktionellen Texten wird deutlich: Es sind nicht prophetisch orientierte Gruppen, sondern priesterliche und schriftgelehrte Kreise, die Nehemia und seine Reformen mittragen und weiterführen. In den theologischen Debatten der nachexilischen Zeit versuchen diese Kreise die aktuellen Herausforderungen anzunehmen und einer Orientierung an der Tora Geltung zu verschaffen, um Gegenwart und Zukunft in Juda neu zu gestalten.
 

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 08.03.2017, DH