Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Bibelkommentare / Auslegungen
Übersichtsseite Bibel / Glaube
Gottesdienste
aktuelle Predigthilfen
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
 
Vordere Propheten
Richter, Judicum Ri 4,1-5,31, Deboraerzählung
  Ri 6
  Ri 9 Abimelech
  Ri 11,29-40 Jephtas Sieg
  Ri 17-21
 
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise


 

Richter 4 - 5, Deboraerzählung, Deboralied
978-3-7887-1890-9 Heinz-Dieter Neef
Deboraerzählung und Deboralied
Studien zu Jdc 4,1-5,31
Neukirchener Verlag, 2002, 220 Seiten, Paperback,
978-3-7887-1890-9

40,00 EUR
Die Studie interpretiert das Deboralied als Loblied auf den rettenden Gott. Das Lied will nicht als neutraler Tatsachenbericht über die Auseinandersetzung israelitischer Stämme mit Kanaan verstanden werden. Das Wissen um die Allmacht Gottes und seine Parteinahme für sein Volk prägen das Lied. Die Gerechtigkeitstaten Gottes gelten seinem Volk in Gegenwart und Zukunft. Insofern geht es in Jdc 5 nicht um das Verhältnis von Geschichte und Fiktion, sondern um das von Geschichte und Bekenntnis.

Biblisch-Theologische Studien Band 49

978-3-451-29784-7 Sigrid Eder
Wie Frauen und Männer Macht ausüben
Herder Verlag, 2008, 384 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, 15,1 x 23,7 cm
978-3-451-29784-7
65,00 EUR
Eine feministisch-narratologische Analyse von Richter 4
IIm vierten Kapitel des alttestamentlichen Richterbuches treffen sich der Macht- und Geschlechterdiskurs:
Der Text berichtet von einem gewaltvollen Konflikt zwischen Kanaan und dem Volk Israel sowie von der Rettung Israels und dem Untergang der Feinde und präsentiert dabei zwei Frauen (Debora und Jael) sowie zwei Männer (Barak und Sisera) als Handelnde. Da der Blick auf das Schicksal der jeweils Unterlegenen - ungeachtet ihrer Partei und Zugehörigkeit gelenkt wird, kann von einer gewaltkritischen Darstellung in Ri 4 gesprochen werden. Ein wertvoller Beitrag zum aktuellen Diskurs über Religion und Gewalt.
Herders Biblische Studien Band 54

aus der Seite Frauen der Bibel

Fischer, Irmtraud
Gotteskünderinnen
Zu einer geschlechterfairen Deutung der Prophetie in der Hebräischen Bibel
Kohlhammer Verlag, 2002, 310 Seiten, Fester Einband, Fadenheftung,
3-17-017457-6
978-3-17-017457-3
20,00 EUR
In diesem Band werden sämtliche alttestamentlichen Texte, die Frauen als Subjekte der Prophetie vorstellen, ausführlich besprochen. Die Sichtweise der Prophetie in der Tora und im sog. deuteronomistischen Geschichtswerk wird vorgestellt.So treten die Erzählungen von Mirjam, Hulda, Debora und die Frau von En Dor vor dem Hintergrund des Prophetiegesetztes des Buches Deuteronomium mit überraschenden Perspektiven hervor. Die bisher wenig beachteten Notizen über Prophetinnen wie Noadja, die Frau, zu der Jesaja geht, die prophetisch redenden Töchter im Ezechielbuch oder die am Eingang des Offenbarungszeltes Dienst tuenden Frauen werden durch den genderfairen Forschungsansatz neu ausgeleuchtet.
Gerhard Büttner
Maria aus Magdala - Ester - Debora
Modelle für den Religionsunterricht in der Sekundarstufe I
Calwer Verlag, 1994, 96 Seiten, 20 Abb., 4 farbige Folien, kartoniert, DIN A 4
978-3-7668-3269-6

5,90 EUR
Gerhard Büttner und Joachim Maier stellen drei herausragende Frauengestalten der hebräischen Bibel bzw. des Neuen Testaments vor:
Maria aus Magdala, Ester und Debora.
Der erste Teil bietet eine gründliche exgetische Aufarbeitung. In einem zweiten Teil akzentuieren die Autoren ihr religionspädagogisches Anliegen.
Dem folgen detailliert ausgeführte und erprobte Unterrichtsentwürfe.
Eine breite Palette kopierbarer Materialien, die von literarischen Texten über Arbeitsblätter und Backrezepten bis zu Situationszeichnungen reichen, runden das Heft ab.
Die Farbfolien zeigen Ausschnitte aus dem berühmten "Isenheimer Altar" von Matthias Grünewald.
Sekundarstufe 1, calwer materialien
 

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 12.09.2019, DH