Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Die Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte Die Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte, Neue Folge zu Neuauflagen außerhalb der Reihe GCSNF
Die Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte, Neue Folge, Walter de Gruyter
GCS alt GCS N F ISBN Autor Titel GCS Neue Folge EUR   Jahr
  25 978-3-11-047580-7 Gelasius of Caesarea Ecclesiastical History. The Extant Fragments
description
129,95 Warenkorb 2017
GCS 11,1 24 978-3-11-031565-3 Eusebius Caesarea Das Onomastikon der biblischen Ortsnamen. Kritische Neuausgabe des griechischen Textes mit der lateinischen Fassung des Hieronymus
zur Beschreibung
149,95 Warenkorb 2017
  23 978-3-11-044276-2 Karin Metzler Prokop von Gaza. Der Genesiskommentar. Aus den „Eclogarum in libros historicos Veteris Testamenti epitome“ übersetzt und mit Anmerkungen versehen
zur Beschreibung
119,95 Warenkorb 2016
  22 978-3-11-040872-0 Karin Metzler Prokop von Gaza. Eclogarum in libros historicos Veteris Testamenti epitome. Teil 1: Der Genesiskommentar
zur Beschreibung
139,95 Warenkorb 2015
  21 978-3-11-035915-2 Wolfram Kinzig  Kyrill von Alexandrien – Contra Iulianum Volumen 2. Gegen Julian. Gegen Julian. Buch 6-10 und Fragmente
zur Beschreibung
119,95 Warenkorb 2017
  20 978-3-11-035914-5 Christoph Riedweg Kyrill von Alexandrien – Contra Iulianum Volumen 1. Gegen Julian. Buch 1-5
zur Beschreibung
119,95 Warenkorb 2015
  19 978-3-11-035091-3 Lorenzo Perrone Die neuen Psalmenhomilien. Eine kritische Edition des Codex Monacensis Graecus 314
zur Beschreibung
(Buch erschien auch innerhalb der Reihe Origenes Werke Band 13)
139,95 Warenkorb 2015
  18 978-3-11-028676-2 Iulius Africanus Cesti. The Extant Fragments
zur Beschreibung
159,95 Warenkorb 2012
29/30 17 978-3-11-022349-1 Peter Habermehl Origenes VI. Homilien zum Hexateuch in Rufins Übersetzung. Teil 1: Die Homilien zu Genesis (Homiliae in Genesin) /
zur Beschreibung
(Buch erschien auch innerhalb der Reihe Origenes Werke Band 6,1)
129,95 2012
  16 978-3-11-020944-0 Franz Xaver Risch Die Klemens-Biographie. Epitome prior. Martyrium Clementis. Miraculum Clementis
zur Beschreibung
149,95 Warenkorb 2008
  15 978-3-11-019493-7 Martin Wallraff Iulius Africanus: Chronographiae. The Extant Fragments
zur Beschreibung
149,95 2007
  14 3-11-018227-0
978-3-11-018227-9
Hans Förster Transitus Mariae. Beiträge zur koptischen Überlieferung. Mit einer Edition von P.Vindob. K. 7589, Cambridge Add 1876 8 und Paris BN Copte 129 17 ff. 28 und 29 (Neutestamentliche Apokryphen II)
zur Beschreibung
129,95 2006
  13 3-11-017904-0
978-3-11-017904-0
Karl Holl / Christoph Markschies / Arnd Rattmann Epiphanius IV, Gesamtindex zu Epiphanius Ancoratus, Panarion Haeresium und De fide,
zur Epiphanius Übersicht
zur Beschreibung
179,95 17.11.2006
? 12 3-11-017656-4
978-3-11-017656-8
Schenke / Bethge / Kaiser Nag Hammadi Deutsch 2, NHC V,2-XIII,1, BG 1 und 4, Koptisch-Gnostische Schriften 3
(zur Studienausgabe)

zur Beschreibung
149,95 2003
  11 3-11-017635-1
978-3-11-017635-3
Thomas J. Kraus / Tobias Nicklas Das Petrusevangelium und die Petrus-Apokalypse / Die griechischen Fragmente mit deutscher und englischer Übersetzung. Neutestamentliche Apokryphen I
zur Beschreibung
109,95 2004
GCS 25 10 3-11-017547-9
978-3-11-017547-9
Karl Holl Epiphanius I, Ancoratus und Panarion haer. 1-33,
zur Epiphanius Übersicht
zur Beschreibung
129,95 2007 / 2013
28 9 3-11-017437-5
978-3-11-017437-3
Günther Christian Hansen Anonyme Kirchengeschichte, Gelasius Cyzicenus, CPG 6034
zur Beschreibung
109,95 2002
? 8 3-11-017234-8
978-3-11-017234-8
Schenke / Bethge / Kaiser Nag Hammadi Deutsch 1, NHC I,1-V,1, Koptisch-Gnostische Schriften 2
(zur Studienausgabe)

zur Beschreibung
149,95 2001
GCS 1 7 978-3-11-017323-9 Nathanael Bonwetsch / Marcel Richard Hippolyt Werke, Band 1, Tl 1 Kommentar zu Daniel, Griechisch-Deutsch, zur Beispielseite 139,95 2000 / 2011
GCS 9 6/1-3 978-3-11-017325-3 Schwartz / Mommsen / Winkelmann Eusebius Werke Bd. II, 1-3, Die Kirchengeschichte
Deutsch: Einleitung, Kommentar, Fußnoten, Editerter Text: Griechisch / Latein (Antike Übersetzung durch Rufin)
zur Beschreibung
159,95 1999
GCS 19 5 3-11-017322-0
978-3-11-017322-2
Léon Parmentier / Christian Hansen Theodoret, Kirchengeschichte. 3., durchgesehene Auflage von Günther Christian Hansen. Altgriechisch, Deutsch, mehrsprachig 109,95 1998 / 2009 BOND
keine Num. 4 978-3-11-029753-9 Günther Christian Hansen Sozomenus. Kirchengeschichte. Griechisch, Lateinisch, Deutsch 189,95 Warenkorb 1995 / 2013
keine Num. 3 3-11-017319-0
978-3-11-017319-2
Günther Christian Hansen Theodorus Anagnostes, Kirchengeschichte. Altgriechisch, Deutsch 84,95 Warenkorb 1995 / 2011
- 2 3-11-017324-7
978-3-11-017324-6
Emmanuel Amand De Mendieta / Stig. Y. Rudberg Basilius von Caesarea, Homilien zum Hexaemeron 109,95 1997
- 1 3-11-017318-2
978-3-11-017318-5
Günther Christian Hansen Sokrates, Kirchengeschichte, Socrates Scholasticus, Historia ecclesiastica. Altgriechisch, Deutsch 169,95 Warenkorb 1995 / 2011
Die Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte, Neue Folge, Walter de Gruyter
978-3-11-047580-7 Gelasius of Caesarea
Ecclesiastical History
The Extant Fragments
de Gruyter, 2017, 350 Seiten, gebunden,
978-3-11-047580-7
129,95 EUR Warenkorb
Die Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte; N.F. 25
Hrsg. v. Wallraff, Martin / Stutz, Jonathan / Marinides, Nicholas
Altgriechisch, English
Gelasius, the Nicene bishop of Caesarea Maritima for roughly the last third of the fourth century, has been overshadowed in ecclesiastical historiography by his more famous uncle and patron Cyril of Jerusalem. Gelasius’ works are preserved only fragmentarily in later authors. The most important of his writings was an ecclesiastical history, which supplemented and continued that of his famous predecessor Eusebius. Later ecclesiastical historians and hagiographers, such as Rufinus of Aquileia, drew on Gelasius’ history extensively, usually without attribution. It furnished them with a model for Nicene historiography and with material on topics such as the youth of the emperor Constantine, the discovery of the True Cross in Jerusalem, the Council of Nicaea, and the activities of various Nicene heroes. The fragments of the Ecclesiastical History are presented here systematically for the first time, based on careful analysis of the sources that quote it with or without attribution, along with all known testimonies to Gelasius and the fragments of his doctrinal writings. The edition is introduced by a thorough discussion of the character of the sources of the fragments, and accompanied by a facing English translation with notes.
978-3-11-031565-3 Eusebius Caesarea
Das Onomastikon der biblischen Ortsnamen

de Gruyter, 2017, 350 Seiten, gebunden,
978-3-11-031565-3
149,95 EUR Warenkorb
Die Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte; N.F. 24

Hrsg. v. Timm, Stefan
Kritische Neuausgabe des griechischen Textes mit der lateinischen Fassung des Hieronymus
Das Onomastikon des Eusebius von Caesarea ist eine unentbehrliche Quelle für die Topographie des Heiligen Landes. Beruhend auf biblischen Texten und antiken Autoren bietet das Onomastikon bis heute zentrale Anhaltspunkte für die Lokalisierung antiker Stätten. Diese Neuedition berichtigt eine Reihe von Fehlern der  Ausgabe von Klostermann GCS 11/1 (1902) und bezieht neue Quellen für die Textetablierung mit ein.
Inhaltsverzeichnis
978-3-11-044276-2  Karin Metzler
Prokop von Gaza
Der Genesiskommentar. Aus den „Eclogarum in libros historicos Veteris Testamenti epitome“ übersetzt und mit Anmerkungen versehen
de Gruyter, 2016, 570 Seiten, Leinen,
978-3-11-044276-2
119,95 EUR Warenkorb
Die Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte; N.F. 23
Prokop von Gaza (ca. 465/470–526/530) verfasste einen großen Kommentar zu den meisten Geschichtsbüchern des Alten Testaments (CPG 7430, fälschlich als Oktateuchkatene bezeichnet). Die kritische Edition des ersten Teil, des Genesiskommentars, wurde kürzlich vorgelegt (GCS NF 22); hier folgt die deutsche Übersetzung, die erste Übersetzung in eine moderne Sprache (voraus ging nur die lateinische Übersetzung des Konrad Klauser, Zürich 1555), ergänzt durch kommentierende Anmerkungen.
Hinter dem fortlaufenden Text Prokops verbirgt sich eine gewaltige Kompilationsarbeit von Exzerpten aus Werken der griechischen Kirchenväter. In einer reichen Bibliothek – vielleicht der des Origenes und Eusebius in Caesarea Maritima – konnten auch solche Werke exzerpiert werden, die später verloren gingen. Auch ohne die genaue Quellenanalyse der Edition gibt die Übersetzung ein umfassendes Bild dessen, was zu dieser Zeit als die gültige Exegese des Buches Genesis galt.
Inhaltsverzeichnis
978-3-11-040872-0 Karin Metzler
Prokop von Gaza
Eclogarum in libros historicos Veteris Testamenti epitome. Teil 1: Der Genesiskommentar

de Gruyter, 2015, 490 Seiten, Leinen,
978-3-11-040872-0
139,95 EUR Warenkorb
Die Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte; N.F. 22
Prokop von Gaza (ca. 465/470-526/530) verfasste einen großen Kommentar zu den meisten Geschichtsbüchern des Alten Testaments (CPG 7430, bisher fälschlich als Catena in Octateuchum oder Catena in Heptateuchum bezeichnet). Hier wird die kritische Edition des ersten Teil, des Genesiskommentars, vorgelegt; sie enthält zum ersten Mal den vollständigen griechischen Text.
Hinter dem fortlaufenden Texts Prokops verbirgt sich eine Sammlung von Exzerpten aus der Bibelexegese der griechischen Kirchenväter, die man zu seiner Zeit für die gültige Auslegung des Alten Testaments hielt. Besonderen Quellenwert haben diejenigen Exzerpte, für die sich in der uns erhaltenen Überlieferung keine Vorlage, oft nicht einmal der Name des Autors, identifizieren lässt; hier verbergen sich Fragmente, die in ihrer vollständigen Fassung verloren gegangen sind, sei es, weil ihre Verfasser auf späteren Konzilien zu Ketzern erklärt wurden, sei es, weil (gerade bei orientalischen Autoren) die vollständigen Handschriften während der arabischen Eroberung verloren gingen. Das Werk ist daher eine wichtige Quelle für alle, die sich mit der Älteren Kirchengeschichte oder die Exegese des Alten Testaments beschäftigen.
Inhaltsverzeichnis
Die mit Anmerkungen versehene deutsche Übersetzung der Editorin ist als GCF NF 23 erschienen
978-3-11-035915-2 Wolfram Kinzig
Kyrill von Alexandrien – Contra Iulianum Volumen 2
Gegen Julian. Gegen Julian. Buch 6-10 und Fragmente

de Gruyter, 2017, 540 Seiten, Leinen,
978-3-11-035915-2
119,95 EUR Warenkorb
Die Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte; N.F. 21

Die monumentale Widerlegung "Gegen Julian" des Erzbischofs von Alexandrien, Kyrill (ca. 380–444 n.Chr.), zählt zu den wichtigsten Dokumenten für die geistigen Auseinandersetzungen zwischen Heiden und Christen in der Spätantike, einer häufig mit der Gegenwart verglichenen Umbruchzeit. Kyrill unternimmt darin den Versuch, die Argumente, die der vormals selbst christlich erzogene Kaiser Julian (361–363) in seiner angriffigen Streitschrift "Gegen die Galiläer" im Anschluss an frü¬here heidnische Intellektuelle gegen das Christentum vorgebracht hatte und die offensichtlich noch weit über dessen Tod hinaus unter Christen wie Nichtchristen keine geringe Wirkung entfalteten, Punkt für Punkt zu entkräften. Die Bücher 6-10 sowie alle bekannten griechischen und syrischen Fragmente dieser nicht nur für die Rekonstruktion von Julians Schrift "Gegen die Galiläer" fundamentalen Apologie werden hier erstmals in einer modernen kritischen Edition veröffentlicht. Eine ausführliche Einleitung stellt den Stand der Erforschung der komplexen Fragmentenüberlieferung dar.
Inhaltsverzeichnis
978-3-11-035914-5 Christoph Riedweg
Kyrill von Alexandrien – Contra Iulianum Volumen 1
Gegen Julian. Buch 1-5

de Gruyter, 2015, 407 Seiten, Leinen,
978-3-11-035914-5
119,95 EUR Warenkorb
Die Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte; N.F. 20

Die monumentale Widerlegung "Gegen Julian" des Erzbischofs von Alexandrien, Kyrill (um 378–444 n.Chr.), zählt zu den wichtigsten Dokumenten für die geistigen Auseinandersetzungen zwischen Heiden und Christen in der Spätantike, einer häufig mit der Gegenwart verglichenen Umbruchzeit. Kyrill unternimmt darin den Versuch, die Argumente, die der vormals selbst christlich erzogene Kaiser Julian (361–363) in seiner angriffigen Streitschrift "Gegen die Galiläer" im Anschluss an frühere heidnische Intellektuelle gegen das Christentum vorgebracht hatte und die offensichtlich noch weit über dessen Tod hinaus unter Christen wie Nichtchristen keine geringe Wirkung entfalteten, Punkt für Punkt zu entkräften. Die ersten fünf Bücher dieser nicht nur für die Rekonstruktion von Julians Schrift "Gegen die Galiläer" fundamentalen Apologie werden hier erstmals in einer modernen kritischen Edition veröffentlicht. Vorausgeht eine von den beiden Hauptherausgebern gemeinsam verfasste Einleitung, in der die direkte und die indirekte Überlieferung des Werkes sowie die Grundzüge der Edition skizziert, ausserdem Julians Streitschrift und Kyrills Widerlegung in kurzen Essays vorgestellt werden.
978-3-11-035091-3 Lorenzo Perrone
Psalmenhomilien. Eine kritische Edition des Codex Monacensis Graecus 314
de Gruyter, 2015, 651 Seiten, Leinen, 23,0 x 15,5 cm
978-3-11-035091-3
139,95 EUR Warenkorb
Die Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte; N.F. 19
Origenes Werke; Band 13
Mit diesem Band liegt erstmals eine kritische Editioon Codex Monacensis Graecus 314 vor, einer Sammlung von Homilien des Origens, die 2012 in der Bayerischen Staatsbibliothek München entdeckt wurde. Dieser Handschriftenfund ist der wichtigste seit der Entdeckung des Tura Papyri im Jahr 1941. Die 29 Homilien werfen ein neues Licht auf die Persönlichkeit und Gedankenwelt des Origines, wie auch auf die Situation der Kirche im 3. Jahrhundert.
The editio princeps of Codex Monacensis Graecus 314, the collection of Origen's Homilies on the Psalms was discovered by Marina Molin Pradel in april 2012. The Munich manuscript is the major text discovery on Origen, seventy years after the find of the Tura papyri in 1941. The 29 homilies provide the original Greek text of four Homilies on Psalm 36, translated by Rufinus into Latin at the beginning of the fifth century, together with twenty-five new sermons. Only parts of them were known through tiny excerpts preserved in the exegetical anthologies of the catenae. The list of the sermons essentially corresponds to the catalogue of Origen's Homilies on the Psalms in Jerome's Letter 33. It includes two homilies on Ps. 15, four on Ps. 36, two on Ps. 67, three on Ps. 73, one on Ps. 74, one on Ps. 75, four on Ps. 76, nine on Ps. 77, two on Ps. 80, and one on Ps. 81. Beyond recovering for us Origen as the great interpreter of the Psalms, the sermons throw new light on his life and thought, and provide insights into the situation of the Church in the third century CE.
The critical text has been edited by Lorenzo Perrone in cooperation with Marina Molin Pradel, Emanuela Prinzivalli and Antonio Cacciari.
Inhaltsverzeichnis
978-3-11-028676-2 Iulius Africanus
Cesti
The Extant Fragments

de Gruyter, 2012, 224 Seiten, Leinen,
978-3-11-028676-2
159,95 EUR Warenkorb
Die Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte; N.F. 18
Iulius Africanus (3rd cent.) is a fascinating writer in a period of transition. Widely travelled, he belongs to the intellectual élite of the second sophistic. His two main works present a similar encyclopedic approach, but very different contents. He can be considered the “father of Christian chronography”, since he authored the first Christian world chronicle (Chronographiae). However, he also wrote a comprehensive and multifaceted manual of many fields of knowledge, where the religious character is open to debate. The preserved fragments of the Cesti treat military, technical, medical and many other topics. These texts are presented in an entirely new critical edition. The transmission of the texts as well as questions of authenticity are highly complex. Compared to the previous edition (Vieillefond 1970), considerable progress has been reached in terms of both, quantity and quality of the material. Hitherto unknown texts have been included, and in the case of dubious authorship all necessary information is provided for a realistic picture of the transmission. In the introduction, all relevant channels of transmission are discussed. The edition is accompanied by notes and a new English translation.
Contents
Peter Habermehl
Origenes VI. Homilien zum Hexateuch in Rufins Übersetzung
Teil 1: Die Homilien zu Genesis (Homiliae in Genesin)

de Gruyter, 2012, 416 Seiten, Leinen,
978-3-11-022349-1

129,95 EUR
Die Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte; N.F. 17

Origenes Werke; Band 6 Teil 1

Diese Ausgabe von Origenes' Predigten zum Buch Genesis in der lateinischen Übersetzung des Rufinus basiert auf einer neuen, erweiterten Auswertung der mittelalterlichen Textzeugen, die die frühen Handschriften bis ins 10. Jahrhundert fast vollständig berücksichtigt. Der kritische wie der Testimonien-Apparat sind überarbeitet und erweitert; im Text weicht die neue Edition von Baehrens' alter GCS-Ausgabe (Origenes VI, 1920) an über 100 Stellen ab.
(siehe Band 29 / 30 in der Reihe GCS)
978-3-11-020944-0 Franz Xaver Risch
Die Klemens-Biographie
Epitome prior. Martyrium Clementis. Miraculum Clementis

de Gruyter, 2008, 279 Seiten, Leinen,
978-3-11-020944-0
149,95 EUR Warenkorb
Die Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte; N.F. 16
Altgriechisch
Die in diesem Band erstmals vollständig edierte Klemens-Biographie der griechischen Kirche ist aus der sogenannten Epitome prior der griechischen Pseudoklementinen, einem aus dem Lateinischen übersetzten Martyrium Clementis und einem ursprünglich griechischen Miraculum Clementis vielleicht schon im fünften, sicher vor dem zehnten Jahrhundert zusammengestellt worden. Sie nimmt in der komplexen Transformationsgeschichte der Pseudoklementinen eine Schlüsselstellung ein, indem sie von der Dichtung zur Hagiographie überleitet und die romanhafte Klemensgeschichte zur Grundlage biographischer Information macht. Dadurch wurde sie zur Basis für die Bearbeitung des Klemensstoffes durch Symeon Metaphrastes und eine Reihe anderer, unbekannter Autoren bis ins siebzehnte Jahrhundert.
Ausgangspunkt vorliegender Arbeit waren die intensiven überlieferungsgeschichtlichen Vorarbeiten von Albert Ehrhard und Franz Paschke. Das handschriftliche Material, das nun zum größten Teil detailliert ausgewertet ist, ist nicht nur für die Kritik der Homilien bedeutsam; es führt in Einzelheiten bis zu den verlorenen griechischen Vorlagen der syrischen und der lateinischen Version zurück.
Mit diesem vierten Band der Pseudoklementinen, der für die Erforschung weiterer, kaum bekannter Clementina unentbehrlich ist, beendet die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften die Editionsarbeit an den Pseudoklementinen.
978-3-11-019493-7 Martin Wallraff
Iulius Africanus: Chronographiae
The Extant Fragments
de Gruyter, 2007, 350 Seiten, Leinen, 978-3-11-019493-7
149,95 EUR
Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte,  Neue Folge Band 15


Iulius Africanus ist mit Recht als der „Vater der christlichen Chronographie“ bezeichnet worden. Seine Weltchronik gehört zu den wenigen gattungsbegründenden Werken der christlichen Literatur: Spätantike und Mittelalter haben ihre Reflexion über Geschichte wesentlich im Medium der Weltchronik artikuliert. Das Werk ist in seiner Gänze nicht erhalten; die erhaltenen Fragmente müssen in mühseliger Kleinarbeit aus späteren Autoren herauspräpariert werden. Eine kritische Ausgabe dieses Materials lag bislang nicht vor, die bis heute zu verwendende Ausgabe liegt beinahe 200 Jahre zurück (J. M. Routh 1814).
Mit der neuen Ausgabe in der Reihe GCS gelingt es, eine alte Lücke im Programm dieser Reihe zu schließen – zugleich ist damit ein Neuanfang verbunden, denn zum ersten Mal in der Geschichte dieser Reihe erscheint hier eine Edition mit englischer Übersetzung.
Durch die Edition ist eine ganz neue Grundlage für die Kenntnis des frühchristlichen Geschichtsdenkens gelegt, außerdem ein wesentlicher Baustein zu besseren Einschätzung einer wichtigen Schwellenzeit, der „Reichskrise“ des dritten Jahrhunderts, in der sich aus dem hellenistisch-römsichen Erbe die neue Welt der Spätantike zu formen beginnt.
74420"
978-3-11-018227-9 Hans Förster
Transitus Mariae
Beiträge zur koptischen Überlieferung.
de Gruyter, 2006, 272 Seiten, Leinen,
978-3-11-018227-9
129,95 EUR
Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte,  Neue Folge Band 14
Mit einer Edition von P.Vindob. K. 7589, Cambridge Add 1876 8 und Paris BN Copte 129 17 ff. 28 und 29 (Neutestamentliche Apokryphen II)
Die Diskussion um die Anfänge der Transitus-Mariae-Literatur (apokryphe Überlieferungen über Leben und Sterben der Mutter Jesu) ist geprägt von zwei Hypothesen. Während die dogmengeschichtlich geprägte Hypothese die Entfaltung dieser Literatur im Rahmen der dogmatischen Lehrentwicklung sieht, sieht ein alternativer Zugang die Ursprünge dieser Literatur im heterodoxen Bereich. Ein Fragment eines offensichtlich sehr alten koptischen Textes wirft die Frage auf, ob die dogmengeschichtliche Hypothese die Entstehung der Literatur zu spät ansetzt, während gleichzeitig der Ursprung im heterodoxen Bereich durch diesen Text in Frage gestellt wird.
72375"
978-3-11-017904-0 Karl Holl
Epiphanius IV
Gesamtindex zu Epiphanius Ancoratus, Panarion Haeresium 1-80 und De fide
de Gruyter, 2006, 520 Seiten, Leinen,
978-3-11-017904-0
179,95 EUR
Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte,  Neue Folge Band 13

Die Ausgabe der kleinen antihäretischen Schrift "Ancoratus" und des großen Werkes "Panarion Omnium Haeresium" des spätantiken Bischofs Epiphanius von Salamis (Zypern) von Karl Holl (1866-1926) gehört zu den bedeutendsten Ausgaben der Berliner Akademie-Reihe "Die Griechischen Christlichen Schriftsteller". Nachdem zwei Bände bereits in korrigierten und ergänzten Nachdrucken vorliegen (Bd. 2: 1980; Bd. 3: 1985) und Band 1 demnächst ebenfalls korrigiert veröffentlicht wird, kann nunmehr auch der große Gesamtindex zum Druck gegeben werden. Er enthält ausführliche Namen-, Stellen-, Wort- und Sachregister sowie einen Index grammatischer Besonderheiten.

zur Epiphanius Übersicht
978-3-11-017656-8 Hans-Martin Schenke
Nag Hammadi Deutsch 2, NHC V,2-XIII,1, BG 1 und 4
Koptisch-Gnostische Schriften 3
. Eingeleitet und übersetzt von Mitgliedern des Berliner Arbeitskreises für Koptisch-Gnostische Schriften
de Gruyter, 2003, Seiten 399 - 918 Leinen,
978-3-11-017656-8
149,95 EUR
Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte,  Neue Folge Band 12
Mit diesem zweiten Band wird die erste wissenschaftliche deutsche Gesamtübersetzung der ca. 50 Schriften des Handschriftenfundes von Nag Hammadi sowie der Texte des Codex Berolinensis 8502 samt Einleitungen durch ausgewiesene Spezialistinnen und Spezialisten mit koptologischer Kompetenz abgeschlossen (vgl. Nag Hammadi Deutsch I, 2001, GCS NF Band 8).

Die mehrheitlich im 2. und 3. Jahrhundert entstandenen Texte, unter denen z.B. apokryphe Evangelien (etwa das Thomasevangelium) und bedeutsame Originalzeugnisse der Gnosis zu finden sind, gehören zu den wichtigsten handschriftlichen Neuentdeckungen des 20. Jahrhunderts. Sie sind insbesondere für die Bibelwissenschaften und die Kirchengeschichte von kaum zu überschätzender Bedeutung.

Der Berliner Arbeitskreis für Koptisch-Gnostische Schriften wurde vor mehr als 30 Jahren durch Hans-Martin Schenke begründet. Mit zahlreichen deutschen Erstübersetzungen und Textausgaben samt Kommentierungen sowie sehr vielen anderen Publikationen hat sich dieses wissenschaftliche Team als eines der weltweit führenden Forschungszentren für die Nag-Hammadi-Texte und andere koptische Texte etabliert.
(zur Studienausgabe)
978-3-11-017635-3 Thomas J. Kraus / Tobias Nicklas
Das Petrusevangelium und die Petrus-Apokalypse
Die griechischen Fragmente mit deutscher und englischer Übersetzung (Neutestamentliche Apokryphen I)

de Gruyter, 2004, 160 Seiten, 20 Tafeln, Leinen,
978-3-11-017635-3
109,95 EUR
Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte,  Neue Folge Band 11

Der Band bietet in zwei Teilen die diplomatischen Transkriptionen (griechisch) und Übersetzungen (deutsch und englisch) aller bekannten griechischen Textfragmente, die sich dem sogenannten Petrusevangelium und der sogenannten Petrusapokalypse zuordnen lassen bzw. deren Zuordnung in der Forschung diskutiert wird. Daneben wird die antike Bezeugungslage der beiden apokryphen Texte in den Blick genommen und eine knappe Besprechung philologischer Probleme geboten. Konkordanzen erschließen das Vokabular.
978-3-11-017547-9 Karl Holl
Epiphanius I
Ancoratus und Panarion haer. 1-33,
Nachdruck der Ausgabe 1915
de Gruyter, 2013, 470 Seiten, Leinen,
978-3-11-017547-9
129,95 EUR

zur Epiphanius Übersicht
Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte,  Neue Folge Band 10

Karl Holls Ausgabe der antihäretischen Schrift des spätantiken Bischofs Epiphanius von Salamis (Zypern) ist ein Klassiker unter den Editionen antiker griechischer christlicher Schriftsteller. Das Werk selbst, vom Autor unter dem sprechenden Titel “Arzneikästlein gegen die Häresien” veröffentlicht, enthält eine große Zahl von nirgendwo sonst erhaltenen Originaltexten diverser christlicher Gruppen, die von der Mehrheitskirche als häretisch ausgeschieden worden sind. Vor allem Lehre und Leben gnostischer Gruppen, aber auch anderer Strömungen wie beispielsweise der Montanisten, hat Epiphanius mit großem Eifer beschrieben. Der Berliner Kirchenhistoriker Karl Holl hat sich mit seiner Ausgabe bemüht, aus der schwierigen handschriftlichen Überlieferung einen lesbaren und grammatisch korrekten Text herzustellen. Dazu hat er einen reichen sachlichen Kommentar im Apparat beigegeben. Selbst wenn die häufigen Eingriffe in den überlieferten Bestand Kritiker auf den Plan gerufen haben, verwendet noch die jüngste große englische Übersetzung Holls Text. Zu Holls Lebzeiten erschienen zwei Bände (1915/1922). Nach dem Tode Holls 1926 hat Hans Lietzmann einen dritten Band 1933 veröffentlicht. Als vierter Band ist 2006 ein ausführlicher Index erschienen.
Während die Bände Epiphanius II und III seit 1980 bzw. 1985 in einem korrigierten Nachdruck mit Ergänzungen von Jürgen Dummer lieferbar sind, war der erste Band mit den wichtigen Informationen zu den jüdischen Sekten und den Gnostikern seit langem vergriffen. Er wird nun ebenfalls in einem korrigierten Nachdruck vorgelegt.
Inhaltsverzeichnis
978-3-11-017437-3 Günther Christian Hansen
Anonyme Kirchengeschichte, Gelasius Cyzicenus, CPG 6034

de Gruyter, 2002, 201 Seiten, Leinen,
978-3-11-017437-3
109,95 EUR
Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte,  Neue Folge Band 9
Die anonyme griechische Kirchengeschichte aus dem 5. Jahrhundert, in der Tradition Gelasius Cyzicenus zugeschrieben, behandelt die Zeit des Kaisers Konstantin I. (reg. 306 - 337).

Die historisch-kritische Edition des griechischen Textes bietet die anonyme Kompilation auf der Basis der gesamten handschriftlichen Überlieferung und mit besonderer Berücksichtigung der Quellenforschung. Dem Band sind eine ausführliche Einleitung sowie Stellen-, Namen- und Wortregister beigegeben.
978-3-11-017234-8 Hans-Martin Schenke
Nag Hammadi Deutsch 1, NHC I,1-V,1
Koptisc
h-Gnostische Schriften 2. Eingeleitet und übersetzt von Mitgliedern des Berliner Arbeitskreises für Koptisch-Gnostische Schriften
de Gruyter, 2001, 400 Seiten, Leinen,
978-3-11-017234-8
149,95 EUR
Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte,  Neue Folge Band 8
Mit diesem und dem zweiten Band (de Gruyter, 2003, GCS NF 12) wird die erste wissenschaftliche deutsche Gesamtübersetzung der ca. 50 Schriften des Handschriftenfundes von Nag Hammadi sowie der Texte des Codex Berolinensis 8502 samt Einleitungen durch ausgewiesene Spezialistinnen und Spezialisten mit koptologischer Kompetenz vorgelegt. Die mehrheitlich im 2. und 3. Jahrhundert entstandenen Texte, unter denen z.B. apokryphe Evangelien (etwa das Thomasevangelium) und bedeutsame Originalzeugnisse der Gnosis zu finden sind, gehören zu den wichtigsten handschriftlichen Neuentdeckungen des 20. Jahrhunderts. Sie sind insbesondere für die Bibelwissenschaften und die Kirchengeschichte von kaum zu überschätzender Bedeutung.

Der Berliner Arbeitskreis für Koptisch-Gnostische Schriften wurde vor mehr als 30 Jahren durch Hans-Martin Schenke begründet. Mit zahlreichen deutschen Erstübersetzungen und Textausgaben samt Kommentierungen sowie sehr vielen anderen Publikationen hat sich dieses wissenschaftliche Team als eines der weltweit führenden Forschungszentren für die Nag-Hammadi-Texte und andere koptische Texte etabliert.
(zur Studienausgabe)
978-3-11-017323-9 Nathanael Bonwetsch
Hippolyt Werke, Kommentar zu Daniel

de Gruyter, 2000, 450 Seiten,
978-3-11-017323-9

139,95 EUR
Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte,  Neue Folge Band 7

2. vollständig erweitere Auflage, herausgegeben von Marcel Richard, griechisch - deutsch

zur Beispielseite
978-3-11-017325-3 Eduard Schwartz / Theodor Mommsen Friedhelm Winkelmann
Eusebius Werke, Band 2 Teil 1-3, Die Kirchengeschichte

de Gruyter, 1999, 1256 Seiten, 3 Bände, gebunden,
978-3-11-017325-3
159,95 EUR
Griechischen Christlichen Schriftsteller der ersten Jahrhunderte,  Neue Folge Band 6

Deutsch: Einleitung Kommentar Fußnoten, Editerter Text: Griechisch / Latein (Antike Übersetzung durch Rufin)
  Karl Holl, Epiphanius - Übersicht  
  GCS lieferbar als    
978-3-11-017547-9 25 GCSNF Band 10 978-3-11-017547-9 Epiphanius I, Ancoratus und Panarion haer. 1-33
zur Beschreibung
31 GCS 31 3-11-017320-4
978-3-11-017320-8
Epiphanius II, Panarion haer 34-64
zur Beschreibung
37 GCSF 37 3-11-01321-2
978-3-11-017321-5
Epiphanius III, Panarion haer. 65-80. De fide
  GCSNF Band 13 3-11-017904-0
978-3-11-017904-0
Epiphanius IV, Gesamtindex zu Epiphanius Ancoratus
zur Beschreibung
Karl Holls Ausgabe der antihäretischen Schrift des spätantiken Bischofs Epiphanius von Salamis (Zypern) ist ein Klassiker unter den Editionen antiker griechischer christlicher Schriftsteller. Das Werk selbst, vom Autor unter dem sprechenden Titel “Arzneikästlein gegen die Häresien” veröffentlicht, enthält eine große Zahl von nirgendwo sonst erhaltenen Originaltexten diverser christlicher Gruppen, die von der Mehrheitskirche als häretisch ausgeschieden worden sind. Vor allem Lehre und Leben gnostischer Gruppen, aber auch anderer Strömungen wie beispielsweise der Montanisten, hat Epiphanius mit großem Eifer beschrieben. Der Berliner Kirchenhistoriker Karl Holl hat sich mit seiner Ausgabe bemüht, aus der schwierigen handschriftlichen Überlieferung einen lesbaren und grammatisch korrekten Text herzustellen. Dazu hat er einen reichen sachlichen Kommentar im Apparat beigegeben. Selbst wenn die häufigen Eingriffe in den überlieferten Bestand Kritiker auf den Plan gerufen haben, verwendet noch die jüngste große englische Übersetzung Holls Text. Zu Holls Lebzeiten erschienen zwei Bände (1915/1922). Nach dem Tode Holls 1926 hat Hans Lietzmann einen dritten Band 1933 veröffentlicht. Als vierter Band ist 2006 ein ausführlicher Index erschienen.
Studienausgaben
Schenke, Hans-Martin (Hrsg.)
Nag Hammadi Deutsch
(The Nag Hammadi Texts in German) Studienausgabe
de Gruyter, 2013, 500 Seiten, Paperback,
978-3-11-031234-8
39,95 EUR
 NHC I–XIII, Codex Berolinensis 1 und 4, Codex Tchacos 3 und 4
Die erste wissenschaftliche deutsche Gesamtübersetzung der ca. 50 Schriften des Handschriftenfundes von Nag Hammadi sowie der Texte des Codex Berolinensis 8502 wird nun in einer handlichen Studienausgabe zugänglich gemacht. Ebenso wie die gebundene Ausgabe (GCS Neue Folge 8 u. 12, erschienen 2001 und 2003) wird die Studienausgabe die vollständige Übersetzung der Texte bieten, während Einleitungen und Anmerkungen in gekürzter Form bzw. in Auswahl präsentiert sind. Die mehrheitlich im 2. und 3. Jahrhundert entstandenen Texte gehören zu den wichtigsten handschriftlichen Neuentdeckungen des 20. Jahrhunderts. Sie sind insbesondere für das Studium der Bibelwissenschaften und der frühen Kirchengeschichte von kaum zu überschätzender Bedeutung.
Die dritte Auflage von 2013 enthält Teile des 2007 entdeckten Codex Tchacos (Judas-Evangelium, Buch des Allogenes). Ebenso wurden Übersetzungen präzisiert, Literaturangaben aktualisiert und Druckfehler korrigiert.(2. Auflage: 978-3-11-022803-8)
Inhaltsverzeichnis
enthält GCSNF
Band 8 und Band 12

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 05.11.2017, DH