Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Bibelkommentare / Auslegungen
Übersichtsseite Bibel / Glaube
Gottesdienste
aktuelle Predigthilfen
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
 
Evangelien
Thomasevangelium
 
Allgemeine Kommentare Apokryphen
 
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 


 

Thomasevangelium
    siehe auch Judasevengelium
siehe auch Thomasevangelium
siehe auch Protevangelium des Jakobus
Plisch, Uwe-Karsten
Das Thomasevangelium
Originaltext mit Kommentar


Deutsche Bibelgesellschaft, 2007, 300 Seiten, Leinen mit Schutzumschlag,
978-3-438-05128-8
29,99 EUR
Dieses Buch enthält neben einer deutschen Übersetzung alle erhaltenen Originaltexte des Thomasevangeliums in koptischer und griechischer Sprache. Eine Einleitung liefert grundlegende Informationen zu Entstehung, Inhalt und theologischen Aussagen. Ein ausführlicher Kommentar erläutert die Texte des Thomasevangeliums und erhellt ihre Beziehung zu den biblischen Evangelien.
Im Anhang finden sich ein Bibelstellenregister und ein Literaturverzeichnis. Ein herausragendes Buch, das Fachleute und interessierte Laien gleichermaßen anspricht!
978-3-87173-160-0 Gerhard Marcel Martin
Das Thomas-Evangelium

Radius Verlag, 1998, 336 Seiten, broschiert,
978-3-87173-160-0
32,00 EUR Warenkorb
Angesichts der dringenden Frage nach Substanz und Zukunft christlicher Theologie und Kirche in einer zunehmend säkular, aber auch neu religiös werdenden Gesellschaft eröffnet das Thomas-Evangelium einen neuen unverstellten Blick auf Elementares der jüdischen und christlichen Überlieferung, auf Grunddimensionen der Religion.
Gerhard Marcel Martin, Professor für Praktische Theologie in Marburg, bahnt auf textanalytischen und tiefenpsychologischen Wegen eine methodistisch ausgewiesene Lektüre des Thomas-Evangeliums für die Gegenwart an: ein spiritueller Kommentar, der esoterische und politische, ethische und religiöse, erkenntnistheoretische und soziologische Aspekte berücksichtigt. Der Autor thematisiert reflexiv und assoziativ religiöse Erfahrung und religiöse Lebensgestaltung, die Kritik des religiösen Ritualismus, Frömmigkeit geschöpflicher Existenz und radikale Weltfremdheit – Leben zwischen Fülle und Leere.
Hilfreich bei Bibelarbeit und Predigtvorbereitung: das Bibelstellenregister sowie zahlreiche Verweise auf Parallelen im Alten und Neuen Testament.
978-3-7887-1867-1  Nordsieck, Reinhard
Das Thomas Evangelium
Einleitung - Zur Frage des historischen Jesus - Kommentierung aller 114 Logien
Neukirchener Verlag, 2004, 4. Auflage 2014, 400 Seiten, Paperback,
978-3-7887-1867-1
39,-- EUR
Der vorliegende Kommentar des 1945 in Nag Hammadi entdeckten Thomas-Evangeliums besteht aus einer Einleitung, Kriterien für die Erforschung des historischen Jesus sowie einer ausführlichen Kommentierung aller 114 Logien des Thomas-Evangeliums. Er tritt der Behauptung einer gnostischen Herkunft der Logien entgegen und widerspricht auch der Abhängigkeit des Thomas-Evangeliums von den Synoptikern oder auch dem Johannes-Evangelium. Das Thomas-Evangelium enthält vielmehr gegenüber den Synoptikern und dem Johannes-Evangelium selbstständige Traditionen und gehört in den Raum eines frühen Judenchristentums.
Zimmermann, Ruben
Kompendium der Gleichnisse Jesu

Gütersloher Verlagshaus, 2007, 720 Seiten, Gebunden,
978-3-579-08020-8
78,00 EUR
Die erste umfassende Auslegung von über 100 Gleichnistexten der kanonischen Evangelien und der apokryphen Gleichnisliteratur.
Eine Besprechung aller Gleichnisse des Thomas-Evangeliums.
Ein einleitender Teil erklärt neben einem kurzen forschungsgeschichtlichen Überblick methodische und hermeneutische Fragen. Im Hauptteil wird jedes Gleichnis in einer in Struktur und exegetischen Leitlinien einheitlicher Form der Auslegung untersucht. Narative und metaphorische Dimensionen werden dabei ebenso in den Blick genommen wie sozialgeschichtliche, traditionsgeschichtliche und rezeptionsästhetische.
Ein Autorenkollektiv von unterschiedlichen, überwiegend jüngeren NeutestamentlerInnen hat die Auslegungen verfasst, die zwischen 3 und 15 Seiten umfassen - je nach Umfang und Wirkungsgeschichte des Textes.
Reinhard Nordsieck
Reich Gottes - Leben der Welt
Jesu eigene Botschaft unter Einbeziehung des Thomas - Evangeliums

Neukirchener Verlag, 1994, 252 Seiten, Kartoniert,
978-3-7887-1502-1

19,90 EUR
Bei dem vorliegenden Buch handelt es sich um die umfassende Neubearbeitung der Studie, die 1980 unter dem Titel »Reich Gottes - Hoffnung der Welt« erschienen ist. Es stellt die Reich-Gottes-Botschaft des historischen Jesus mit einer umfangreichen und kritischen Auswertung der neutestamentlichen Forschung dar. Dabei berücksichtigt sie besonders das 1945 in Nag Hammadi (Ägypten) aufgefundene und inzwischen weitgehend erschlossene Thomas Evangelium, das 114 vorher zum Teil unbekannte Logien und Gleichnisse Jesus zuschreibt.
Inzwischen ist durch die Forschungen von H. Köster, J. M. Robinson, R. McL. Wilson, N. Perrin und anderen nachgewiesen, daß das Thomas-Evangelium aus frühen, den Synoptikern gegenüber weitgehend selbständigen Spruchsammlungen herrührt und durchaus authentisches Gut des historischen Jesus enthält. Diese Feststellung hat überraschende und schwerwiegende Folgen für die Gotteslehre, die Christologie, die Eschatologie, die Ekklesiologie und die Ethik.
Reinhard Nordsieck, geb, 1937 in Berlin; Studium der evangelischen Theologie an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal und der Rechtswissenschaften an der Universität Köln; seit Jahren als Richter am Landgericht Wuppertal und Amtsgericht Mettmann tätig. Bisher erschienene Monographien: »Reich Gottes - Hoffnung der Welt« (1980); »Recht und Gesetz in theologischer, philosophischer und juristischer Perspektive« (1991).
978-3-451-31579-4 Stephan Witetschek
Thomas und Johannes - Johannes und Thomas

Herder Verlag, 2015, 400 Seiten, gebunden, Schutzumschlag, 15,1 x 23,7 cm
978-3-451-31579-4
75,00 EUR Warenkorb
Eine detaillierte Neubewertung des Verhältnisses zwischen den Logien des Thomasevangeliums und dem Johannesevangelium
Im Thomasevangelium sind nach konventioneller Zählung 114 »Worte Jesu« (Logien) überliefert. Viele dieser Logien erwecken in ihrer Thematik wie auch in der verwendeten Metaphorik (z.B. Wasser, Licht, Leben, Sehen) den Eindruck einer gewissen Nähe zum Johannesevangelium. Diese »gewisse Nähe« wird hier erstmals im Detail kritisch untersucht.
Stefan Witetscheck, geb. 1977, Dr. theol., Privatdozent, seit 2014 Professurvertretung im Arbeitsbereich Neutestamentliche Literatur und Exegese an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau.

Herders Biblische Studien Band 79
978-3-16-150543-0 Wilfried Eisele
Welcher Thomas?

Mohr Siebeck, 2010, 310 Seiten, Leinen,
978-3-16-150543-0
99,00 EUR 
Studien zur Text- und Überlieferungsgeschichte des Thomasevangeliums
Das Thomasevangelium erzählt nicht das Leben Jesu, sondern präsentiert sich als lose Sammlung von Worten aus seinem Munde. Die einzelnen Sprüche begegnen darin als isolierte Texte ohne den nötigen Kontext, an dem sich die Deutung einzelner Logien kontrollieren ließe. Um den Text dennoch zu entschlüsseln, wurden in neuerer Zeit verstärkt Ansätze für eine Kompositions- und Redaktionsgeschichte des Thomasevangeliums entwickelt. Dabei wurde jedoch vernachlässigt, dass wir von einer ganzen Reihe von Thomaslogien zwei Fassungen besitzen, die sich zum Teil erheblich voneinander unterscheiden. Wilfried Eisele untersucht diese Logien und nimmt dabei den koptischen Text aus Nag Hammadi und die griechischen Fragmente aus Oxyrhynchos als eigenständige Textformen ernst. Daraus ergeben sich interessante Einblicke in die Strukturen der Text- und Überlieferungsgeschichte des Thomasevangeliums.
Band 259 in der Reihe Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament
978-3-11-020246-5 Jörg Frey
Das Thomasevangelium
Entstehung - Rezeption - Theologie
de Gruyter, 2008, 450 Seiten, Leinen,
978-3-11-020246-5

159,95EUR
Beihefte zur Zeitschrift für die neutestamentliche Wissenschaft und die Kunde der älteren Kirche Band 157
Das Thomasevangelium, eine Schrift aus Codex II der
Nag Hammadi--Schriften, gehört zu dem umstrittensten Zeugnissen des frühen Christentums. Während einige Forscher darin eine Schrift sehen, die sehr alte Überlieferungen von Jesus bewahrt hat und deshalb näher an Jesus heranführen könnte als die neutestamentlichen Evangelien, wird es von anderen für einen Text gehalten, der bereits theologiegeschichtliche Entwicklungen des ersten Jahrhunderts voraussetzt und auf sie in eigener Weise reagiert. Die Beiträge des vorliegenden Sammelbandes sind vor dem Hintergrund dieser Diskussion entstanden. Sie gehen zurück auf eine Tagung, auf der Vertreter dieser Auslegungstraditionen ihre unterschiedlichen Interpretationsansätze und methodischen Zugangsweisen vorgestellt und miteinander ins Gespräch gebracht haben. Die Zusammenstellung der Beiträge gewährt deshalb einerseits einen Einblick in das facettenreiche Spektrum der gegenwärtigen Forschungsdiskussion zur Entstehung und zum theologischen Profil dieses Werkes. Andererseits zeigt sie neue Zugangsweisen auf, durch welche die Einordnung des Thomasevangeliums in das Spektrum der frühchristlichen Literatur – etwa im Blick auf sein Verhältnis zu anderen Nag Hammadi-Schriften und zur Gnosis – auf eine neue Grundlage gestellt wird.

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 21.11.2016, DH