Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten. Hinweise zum Datenschutz und Cookies

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Theologiestudium
Übersichtsseite Theologische Standardwerke
 
allgemeine Buchempfehlungen zum Studium der Theologie
   Altes Testament
   Neues Testament
  Kirchengeschichte
   Systematische Theologie
   Praktische Theologie
   
  weitere Fächer
   Orientierungshilfen
Reihenübersicht Wissenschaftliche Auslegungen
Religion in Geschichte und Gegenwart (RGG), Mohr Siebeck
Theologische Realenzyklopädie (TRE), de Gruyter
 
Bibelausgaben
Sprachen
Lehrbuchreihen der Verlage
Computerbibeln
 
Geographie
Beruf - Pfarrer sein
Religionspädagogik
 
Studium Katholische Theologie
 
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Udo Schnelle
Udo Schnelle, Dr. theol, Jahrgang 1952, ist Professor für Neues Testament an der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
978-3-374-06873-9 Udo Schnelle
Einführung in die Evangelische Theologie

Evangelisches Verlagshaus, 2021, 440 Seiten, Hardcover, 14 x 21 cm
978-3-374-06873-9
38,00 EUR Warenkorb
Dieses Buch des international anerkannten Exegeten Udo Schnelle führt in die Grundfragen, die Grundlagen und in die Fächer der Evangelischen Theologie ein: Warum Theologie an der Universität? Weshalb Theologie und nicht Religion? Welche Bedeutung hat die Bibel? Was verbindet die einzelnen Fächer der Theologie und gibt es ein gemeinsames Zentrum? Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Frage nach dem Ort und der Leistungsfähigkeit von Theologie im Kontext neuzeitlichen Denkens. Es zeigt sich, dass Vernunft sowie Offenbarung, Glaube und Mythos keine Gegensätze darstellen, sondern unterschiedliche Bereiche der Wirklichkeit erfassen.

Theologisch steht im Mittelpunkt dieses fächerübergreifenden Lehrbuches die Vorstellung der Teilhabe am anhaltenden Schöpferwirken des einen Gottes: in der Geschichte Israels, in Jesus Christus und in der Kirche.
Udo Schnelle
Das Evangelium nach Johannes

Evangelische Verlagsanstalt, 5. Auflage 2016, 422 Seiten,
(978-3-374-02195-6)
978-3-374-04317-0

38,00 EUR
Theologischer Handkommentar zum Neuen Testament (ThHK), Band 4
Das Johannes-Evangeliums  wird in diesem Kommentar als eine meisterhafte Erzählung der Jesus-Christus-Geschichte ausgelegt. Unter der Führung des Parakleten unternimmt Johannes um 100 n. Chr. eine sprachliche und gedankliche Neuformulierung der Christusbotschaft und schreibt die erste Einführung in das Christentum. Er entwirft eine neue literarische und theologische Welt, deren Anziehungskraft gerade in der Gegenwart sehr groß ist.
Die hier vorliegende 5. Auflage stellt eine durchgängige Neubearbeitung dar. Neben einem ausführlichen Einleitungsteil und der kontinuierlichen Textauslegung bietet der Kommentar jetzt mit insgesamt 16 Exkursen auch eine umfassende Einführung in die johanneische Theologie. Schärfer profiliert werden die theologische Grundausrichtung des Evangeliums und sein historischer Ort als Abschluss und Höhepunkt der johanneischen Theologie. Zusammen mit seinem Kommentar zu den Johannesbriefen (ThHK 17, 2010) bietet Udo Schnelle eine komplette Auslegung aller Schriften der johanneischen Schule.
Leseprobe
Udo Schnelle
Die Johannesbriefe

Evangelisches Verlagshaus, 2010, 250 Seiten, Hardcover,
978-3-374-02756-9
38,00 EUR
Theologischer Handkommentar zum Neuen Testament (ThHK), Band 17
In diesem Kommentar werden die drei Johannesbriefe erstmals konsequent als älteste Dokumente der johanneischen Traditionslinie ausgelegt und in eine Darstellung der Geschichte der johanneischen Schule eingezeichnet.
In der Reihenfolge 2Joh – 3Joh – 1Joh repräsentieren sie das Anfangs- und Formierungsstadium der johanneischen Theologie. Sie geben Einblick in das Entstehen eines neuen Blickes auf das Christusgeschehen und die damit verbundenen Konflikte.
Auch theologisch sind sie von großer Bedeutung, denn immerhin steht der wichtigste Satz des Neuen Testaments gleich zweimal im 1. Johannesbrief: Gott ist Liebe (1Joh 4,8.16).
Leseprobe
Udo Schnelle, Dr. theol, Jahrgang 1952, ist Professor für Neues Testament an der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
  Udo Schnelle
Paulinische Christologie
Exegetische Beiträge. Hans Hübner zum 70. Geburtstag
Vandenhoeck u. Ruprecht, 2000, 272 Seiten, kartoniert,
978-3-525-53521-9
60,00 EUR Warenkorb
Dreizehn exegetische Beiträge zu zentralen Themen der paulinischen Christologie eines internationalen Autorenteams.Die Ausführungen bleiben nicht nur auf die sachliche Darstellung der jeweiligen Themenaspekte beschränkt, sondern sie werden in Bezug auf die gegenwärtige Forschungssituation diskutiert und reflektiert. Gerade auch durch die Thematisierung der jüdischen und christlichen Gemeinsamkeiten erhält das Werk Aktualität für den heutigen christlich-jüdischen Dialog.
Aus dem Inhalt
Evangelium als Lebensraum - Christologie und Ethik
The Jew Paul and his Meaning for Israel
Christus als Schöpfungsmittler und Erlösungsmittler
Kyrios und Pneuma
Paulus als Wundertäter
Jesus als Sohn Gottes
Christus als Schlüssel der biblischen Hermeneutik des Paulus
Gerechtigkeit - Gesetz - Christus
Der gekreuzigte Christus - Gottes Kraft und Weisheit
Heilsgegenwart - Christologische Hoheitstitel»
Geboren aus einer Frau, geboren unter das Gesetz« - Die christologisch-soteriologische Bedeutung des irdischen Jesus
Christologie und Rechtfertigungslehre
Alttestamentliche Bezüge
978-3-11-030157-1 Udo Schnelle
Paulus
Leben und Denken
de Gruyter, 2014, 765 Seiten, Broschur,
978-3-11-030157-1
39,95 EUR Warenkorb
de Gruyter Studium
Diese zweite, umfangreich überarbeitete und erweiterte Auflage entfaltet das Denken des Paulus vor dem Hintergrund seines Lebens unter Aufnahme der neueren wissenssoziologischen, geschichtstheoretischen und religionsgeschichtlichen Diskussion. Der erste Teil behandelt das Leben und die Briefe, im zweiten Teil folgt eine thematisch strukturierte Darstellung der zentralen Themen des paulinischen Denkens, das so in seiner historischen Genese wie in seiner Systemqualität erfasst wird. Drei Aspekte werden dabei in der Neuauflage ausgebaut und gestärkt: 1) Die Frage nach dem Ort des Paulus in der Religions- und Philosophiegeschichte seiner Zeit. 2) Die Einbindung des Paulus in die Konfliktgeschichte des frühen Christentums. 3) Paulus als theologischer Denker, der den Vergleich mit den Philosophen seiner Zeit nicht scheuen muss. Ziel ist es, ein differenziertes Bild des paulinischen Wirkens und Denkens zu entwerfen, das sowohl seine religionsgeschichtlichen und innerchristlichen Kontexte ernst nimmt als auch die Fähigkeit des Paulus berücksichtigt, neue religiöse Welten zu entwerfen und sie ggf. auch weiter zu entwickeln. Die paulinische Theologie ist weitaus kreativer und komplexer, als sie oft mit der einseitigen Fixierung auf einen jüdischen Hintergrund und/oder die Rechtfertigungs- bzw. Versöhnungslehre dargestellt wird.
Inhaltsverzeichnis
Blick ins Buch
978-3-8252-4411-8 Udo Schnelle
Die ersten 100 Jahre des Christentums 30–130 n.Chr.
Die Entstehungsgeschichte einer Weltreligion
Uni - Taschenbücher (UTB), 3. Auflage 2019, 600 Seiten, kartoniert,
(978-3-8252-4411-8
978-3-8252-4606-8)
978-3-8252-5229-8
30,99 EUR Warenkorb
Innerhalb von nur 100 Jahren entwickelte sich das frühe Christentum von einer innerjüdischen Erneuerungsbewegung zu einer universal agierenden neuen und eigenständigen Religion. Udo Schnelle zeichnet zum einen diese Entwicklung historisch nach, zum anderen wird aber auch nach den politisch-kulturellen Rahmenbedingungen, den Hauptakteuren und den theologischen Konzepten gefragt, die dieser außergewöhnlichen Entstehungsgeschichte zugrunde liegen. Dabei zeigt sich, dass das frühe Christentum keine weltabgewandte, eher primitive apokalyptische Kleinst- und Randgruppe war, sondern eine bewusst expandierende und argumentierende Bewegung mit einem hohen Bildungs- und Reflexionsniveau. Die Sozialisation innerhalb der ersten Gemeinden vollzog sich maßgeblich durch Bildung und Literatur. Die frühen Christen traten als eine kreative literarische und denkerische Bewegung auf. Keine religiöse Gestalt wurde zuvor und danach so schnell und so umfassend literalisiert und denkerisch durchdrungen wie Jesus Christus.
Schnelle, Udo
Einführung
in die neutestamentliche Exegese

UTB / Vandenhoeck, 8. Auflage 2013, 229 Seiten, kartoniert
(978-3-8252-1253-7)
978-3-8252-4067-7
22,99 EUR
Dieses Buch stellt die exegetischen Methoden vor, die heute in der neutestamentlichen Wissenschaft anerkannt sind, und leitet zu ihrer Anwendung bei der Auslegung des Neuen Testaments durch praktische Beispiele und Aufgaben an. Die Neubearbeitung des in zahlreichen Proseminaren bewährten Lehrbuchs berücksichtigt die jüngste Fachdiskussion. Von Anlage, Brauchbarkeit, Vielfalt und Inhalt her ist diese Studienhilfe vollauf zu begrüßen. Sie leistet sowohl Lernenden wie auch Lehrenden sicher wertvolle Dienste.
THEOLOGISCHE REVUE: Eine prägnante, verständliche und deshalb gelungene Information über die wichtigsten Verfahren und Modelle neutestamentlicher Schriftenanalyse.
Inhaltsverzeichnis
978-3-8252-4812-3 Udo Schnelle
Einleitung in das Neue Testament
9. Auflage 2017
Uni - Taschenbücher (UTB), 2017, 638 Seiten, kartoniert,
978-3-8252-4812-3
36,00 EUR Warenkorb
 
Udo Schnelles Einleitung behandelt die Entstehungsverhältnisse der 27 neutestamentlichen Schriften und stellt die theologischen Grundgedanken jeder Schrift und die Tendenzen der neuesten Forschung dar. Darüber hinaus werden Themen wie die Chronologie des paulinischen Wirkens, die Paulus-Schule, methodische Überlegungen zu Teilungshypothesen, die Gattung Evangelium, Pseudepigraphie und das Werden des neutestamentlichen Kanons ausführlich erörtert.
zur Seite Auslegen NT
Udo Schnelle
Einleitung in das Neue Testament
8. Auflage 2013
Uni - Taschenbücher (UTB), 2013, 638 Seiten, kartoniert,
978-3-8252-3737-0

25,00 EUR
Diese Einleitung behandelt die Entstehungsverhältnisse der 27 neutestamentlichen Schriften und stellt die theologischen Grundgedanken jeder Schrift und die Tendenzen der neuesten Forschung dar. Darüber hinaus werden Themen wie die Chronologie des paulinischen Wirkens, die Paulus-Schule, methodische Überlegungen zu Teilungshypothesen, die Gattung Evangelium, Pseudepigraphie und das Werden des neutestamentlichen Kanons ausführlich erörtert.
zur Seite Auslegen NT
auch im Paket
978-3-8252-4069-1 Schnelle, Udo
Theologie
des Neuen Testaments

Vandenhoeck & Ruprecht, 2007/2013, 747 Seiten, kartoniert
978-3-8252-2917-7
978-3-8252-4069-1
39,99 EUR
Dieser Band stellt umfassend die Theologie des Neuen Testaments auf dem Stand der internationalen Forschung dar. Dem grundlegenden Abschnitt zur Verkündigung Jesu folgen umfangreiche Kapitel über Paulus, die Logienquelle, die synoptischen Evangelien, die Apostelgeschichte, die Deuteropaulinen, die johanneische Literatur u. a. Dabei werden in jedem Kapitel Theologie, Christologie, Pneumatologie, Soteriologie, Anthropologie, Ethik, Ekklesiologie und Eschatologie behandelt. Der Band ist nicht nur ein wissenschaftlich fundiertes Grundlagenwerk, sondern durch Inhalt und Struktur auch fächerübergreifend und für allgemein Interessierte attraktiv.
auch im Paket
978-3-8252-4284-8 Udo Schnelle
Einleitung in das Neue Testament und Theologie des Neuen Testaments
beide Bände, zusammen in 1 Band
Uni - Taschenbücher (UTB), 2015, 1354 Seiten, kartoniert, 978-3-8252-4284-8
59,00 EUR Warenkorb
 Udo Schnelles Einleitung behandelt die Entstehungsverhältnisse der 27 neutestamentlichen Schriften und stellt die theologischen Grundgedanken jeder Schrift und die Tendenzen der neuesten Forschung dar. Darüber hinaus werden Themen wie die Chronologie des paulinischen Wirkens, die Paulus-Schule, methodische Überlegungen zu Teilungshypothesen, die Gattung Evangelium, Pseudepigraphie und das Werden des neutestamentlichen Kanons ausführlich erörtert.
Schnelles „Theologie“ gibt einen umfassenden Überblick zur Theologie des Neuen Testaments auf dem aktuellen Stand der internationalen Forschung. Der Darstellung der Verkündigung Jesu folgen umfangreiche Kapitel über Paulus, die Logienquelle, die synoptischen Evangelien, die Apostelgeschichte u.a. Dabei konzentriert sich Schnelle jeweils auf Theologie, Christologie, Pneumatologie, Soteriologie, Anthropologie, Ethik, Ekklesiologie und Eschatologie.
 

Neuer Wettstein, Texte zum Neuen Testament aus Griechentum und Hellenismus

Udo Schnelle ist Mitherausgaber des Neuen Weiisteins
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 17.06.2021, DH