Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Bibelkommentare / Auslegungen
Übersichtsseite Bibel / Glaube
Gottesdienste
aktuelle Predigthilfen
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
 
Vordere Propheten
Samuel 1. Samuel 2, 1-2, 6-8a
  1. Samuel 16, 7
  1. Samuel 16,14-23
  1. Sam. 17, David und Goliat
  1. Sam 24
  1. Sam 28
  2. Samuel 7, 4-6.12-14a
  2. Sam. 11, Batseba
  2. Samuel 12, 1-10.13-15a
  2. Samuel 13,23-15,6
  2. Samuel 20
  2. Samuel 22 Davids Danklied
  2. Samuel 24
 
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 


 

König Saul
Max Küchler / Heinrich Krauss
Saul - der tragische König
Erzählungen der Bibel
Kohlhammer Verlag, 2010, 280 Seiten, kartoniert,
978-3-17-021150-6
25,00 EUR
Die Erzählung der Samuelbücher von Saul ist eine der dramatischsten der Bibel. Er wird unverhofft zum ersten israelitischen König. Durch sein Zerwürfnis mit dem Propheten Samuel und seine Eifersucht auf den jungen Helden David nimmt Sauls Leben einen tragischen Verlauf. Der Kommentar zeigt auf, dass es sich um eine literarische Schöpfung von hohem Rang handelt. Er beschreibt die erzählerische Dynamik des Textes, beleuchtet aber auch die Hintergründe des Geschehens und gehtin kleinen Exkursen auf die Fragen ein, die sich bei der Lektüre stellen. Auf gut verständliche Weise wird damit ein spannender Zugang zur Bibel eröffnet.

Dr. Heinrich Krauss ist freier Buch- und Fernsehautorin München.
Prof. Dr. Max Küchler lehrt am Departement für Biblische Studien der Universität Fribourg.
Georg Hentschel
Saul
Schuld, Reue und Tragik eines Gesalbten
Evangelische Verlagsanstalt, 2003, 200 Seiten, Paperback, 3-374-02044-5
14,80 EUR
Wer die biblischen Erzählungen über Saul aufmerksam liest, wird einem Wechselbad der Gefühle unterworfen. Eben noch hat man den neu erwählten König bejubelt, doch schon wenigeTage später äußert Samuel, der "große alte Prophet", harte und unerbittliche Kritik an dem von ihm gesalbten Herrscher. Von da an gilt Saul als der verworfene König, der dem jungen, strahlenden David weichen muss.
Diese kenntnisreiche Einführung in die alttestamentliche Überlieferung hilft dem Leser, den Saul zu entdecken, der nach Argwohn und Zorn schließlich zur Reue bereit ist. Er anerkennt schließlich Davids Größe und akzeptiert tapfer sein eigenes Schicksal. Der neue Band der Reihe "Biblische Gestalten" ist eine interessante Lektüre über eine tragische und facettenreiche Gestalt der Bibel und liefert dem interessierten Laien wichtige Fakten und Hintergründe für das Verständnis alttestamentlicher Schriften.
Band 7 aus der Reihe Biblische Gestalten
Möckmühler Arbeitsbogen Saul - David - Salomo
Aue Verlag, 1 Blatt,
978-3-87029-069-6
0,95 EUR Warenkorb
Kartenkizze 43 x 26 cmmit 25 Aufstellkärtchen zum Ausmalen, Ausschneiden und Aufstellen

MÖCKMÜHLER ARBEITSBOGEN Nr. 37
Saul - David - Salomo
978-3-16-153684-7 Hannes Bezzel
Saul
Israels König in Tradition, Redaktion und früher Rezeption

Mohr Siebeck, 2015, 320 Seiten, Leinen,
978-3-16-153684-7
95,00 EUR Warenkorb
In dieser Studie fragt Hannes Bezzel nach Saul, dem ersten König Israels, nicht als einer historischen Gestalt der "frühen Königszeit", sondern als literarischer Person, deren Entwicklung er diachron in den Blick nimmt. Einsatzpunkt ist die "frühe Rezeptionsgeschichte" bis zum Ende des ersten nachchristlichen Jahrhunderts. An den jeweils unterschiedlichen Saulbildern im Väterlob Ben Siras, in Qumran (besonders in 4Q252), im Liber Antiquitatum Biblicarum und in den Antiquitates Judaicae des Flavius Josephus arbeitet Bezzel Motive und Methoden des interpretierenden Umgangs mit der ambivalenten Gestalt Sauls heraus, die denen "innerbiblischer" Rezeptionsprozesse vergleichbar sind. Von hier ausgehend wird das Phänomen der " rewritten Bible / scripture " zunächst in die Chronik, dann in die Redaktionsgeschichte der Samuelbücher hinein weiter verfolgt. In seiner Analyse findet Hannes Bezzel eine ältere Saulüberlieferung in I Sam 9-10,16*; 11*; 14,47-51*. Der junge Benjaminit wird von einem Gottesmann auf eine Heldentat vorbereitet, schlägt die Ammoniter, wird König und als solcher retrospektiv mit einem rundweg positiven Nachruf bedacht. Im Rahmen eines erweiterten Samuel-Saul-Kranzes (I Sam 1*; 4*; 9-10,16*; 13-14*; 29*; 31*) wurde über die Figur Samuels mit der Ladeüberlieferung und einer Geschichte über Jonatan die Philisterthematik eingeführt. Auch gegen sie ist Saul zunächst im Kampf erfolgreich, er stirbt jedoch samt seinen Söhnen auf Gilboa. Erst in einem dritten Schritt wurde dieser Erzählkranz im Kontext der "Aufstiegsgeschichte" mit der Davidüberlieferung verbunden. Ab jetzt steht die geschichtstheologische Frage im Raum, warum der erste König Israels, obwohl Gesalbter JHWHs, nicht von seinem Sohn, sondern von David beerbt wurde.
Forschungen zum Alten Testament
 

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 15.03.2015, DH