Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Impressum
Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Datenschutzhinweise
Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Buchhandlung.Heesen@t-online.de
Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten. Hinweise zum Datenschutz und Cookies

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Religionspädagogik
 
aus dem Verlag Vandenheock & Ruprecht
Religionsunterricht primar
Religionsunterricht praktisch
Religionsunterricht praktisch sekundar
Alles was wir wissen müssen / Weltreligionen
Kinder glauben praktisch
Das brennt mir auf der Seele
Reli + wir
Religion entdecken - verstehen - gestalten
Martin Luther - Leben Werk und Wirken
Arbeiten zur Religionspädagogik
TLL -Theologie für Lehrerinnen und Lehrer
Was steht geschrieben?
Werkbuch Religion
 
Informationen zu Nachlässen bei Schulbüchern
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Interreligiöser Dialog Interreligiöser Dialog in gesellschaftlicher Verantwortung Interreligiöse und Interkulturelle Bildung im Kindesalter
Arbeitshilfe Religion inklusiv Interreligiöses Lernen Interkulturelle und interreligiöse Symposien der Eugen Biser Stiftung
Interreligiöses Lernen / Weltreligionen
978-3-86617-190-9 Udo Tworuschka
Religionen im Unterricht. Ein geschichtlicher Abriss des interreligiösen Lernens - Bd. 1 + 2

Westarp Science, 2022, 700 Seiten, 900 g, Softcover,
978-3-86617-190-9
84,00 EUR
Warenkorb
Seit den 1990er-Jahren boomt in der Religionspädagogik das sog. „Interreligiöse Lernen“. Die Beschäftigung mit anderen Religionen im konfessionellen Religionsunterricht und in der nicht-konfessionell gebundenen Religionskunde hat eine länger als oft angenommene Vorgeschichte. In der Geschichte der Religionen im Unterricht spiegelt sich die Auseinandersetzung unserer kulturellen, d.h. christlichen oder vom christlichen Hintergrund zu verstehenden „Wir-Gruppe“ mit verschiedenen „Fremdgruppen“. Diese Geschichte reicht bis zu den Anfängen des Christentums zurück. Deutlich macht der Überblick, dass den Diskussionen der letzten 50 Jahre Argumentationsmuster zugrunde liegen, die alte Kontroversen widerspiegeln, ob überhaupt, und wenn ja, wozu und wie man mit den Religionen theologisch und religionspädagogisch verantwortungsvoll umgeht. Immer wieder wurde die Forderung nach Öffnung des Religionsunterrichts für Inhalte aus der allgemeinen Religionsgeschichte von außen an das Fach herangetragen, oft waren kirchen- und religionskritische Motive dabei vorherrschend. Diese Geschichte des interreligiösen Lernens thematisiert die hauptsächlichen Etappen und Persönlichkeiten von den Anfängen bis in die unmittelbare Gegenwart.

Prof. Dr. Udo Tworuschka (geb. 1949), ist vergleichender Religionswissenschaftler, dessen akademisches Leben zweigeteilt war: 20 Jahre lang arbeitete er in Köln im religionspädagogischen Bereich, die anderen zwei Jahrzehnte war er Inhaber des Lehrstuhls für Religionswissenschaft an der Theologischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Gemeinsam mit seiner Frau Monika Tworuschka wurde ihm 2002 der italienische Friedenspreis „Premio Satyagraha“ verliehen. Das Ehepaar Tworuschka erhielt für seine Verdienste um die interreligiöse Verständigung am 3. November 2018 in Köln den Engel-der-Kulturen-Preis 2018 verliehen. Udo Tworuschka ist Ehrenvorsitzender von INTR.A (Interreligiöse Arbeitsstelle).
978-3-7668-4487-3 Kristina Augst, Anke Kaloudis, Esma Öger-Tunc, Birgitt Neukirch
Was Bibel und Koran erzählen

Ein Lesebuch für das interreligiöse Lernen
Calwer Verlag, 2020, 160 Seiten, Broschur,
978-3-7668-4487-3
17,95 EUR Warenkorb
Was Bibel und Koran erzählen ist ein interreligiöses Lesebuch, das Gemeinsamenkeiten der beiden Heiligen Schriften hervorhebt.
Das Buch wendet sich an Schülerinnen und Schüler ab der dritten Klasse und der Sekundarstufe. Es kann sowohl im christlichen als auch im islamischen Religionsunterricht eingesetzt werden.
In übersichtlicher Darstellung bietet es Überlieferungen aus Bibel und Koran, wie sie in den Lehrplänen für allgemeinbildende Schulen vorgegeben sind. Die Erzählungen sind angeordnet nach den Themenfeldern:
Gott
Mensch und Welt
Jesus
Der Prophet Muhammed
Glauben und Leben
Es gibt außerdem Geschichten zu den Themen: Feste, Essen und Trinken, Heilige Nächste, Christ werden/ Chris sein sowie Muslim werden/ Muslimin sein.
Ein Glossar mit Erläuterungen der wichtigsten biblischen und koranischen Begriffe runden das Buch ab.
Das Lesebuch stärkt die Wahrnehmung von Gemeinsamkeiten, möchte aber auch den Blick auf positiv verstandene Differenzen ermöglichen.
978-3-525-77011-5 Mirjam Zimmermann
Feste in den Weltreligionen
Narratives Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe I

Vandenhoeck & Ruprecht, 2015, 96 Seiten, mit ca 25 Abb., kartoniert, DIN A4
978-3-525-77011-5
23,00 EUR Warenkorb
Dr. Mirjam Zimmermann ist Professorin für Religionspädagogik an der Universität Siegen. Sie hat ev. Religion an verschiedenen Gymnasien in Nordrhein-Westfalen unterrichtet und war Fachleiterin für Pädagogik am Studienseminar in Bad Kreuznach.

In einer pluralistischen Welt brauchen junge Menschen interreligiöse Kompetenz, um in Austausch mit Angehörigen verschiedener Religionen treten zu können. Mirjam Zimmermann hat ein völlig neues narratives Konzept des interreligiösen Lernens entwickelt. Das Praxismaterial zeigt seine Umsetzung im Schulalltag.
Das Erzählen hat in allen Weltreligionen eine lange Tradition, an die sich fruchtbar anknüpfen lässt. Die Kopiervorlagen für eine ca. 10-stündige, erprobte narrative Unterrichtseinheit zeigen am zentralen Thema »Feste in den Weltreligionen«, wie es geht. Eine fortlaufende Erzählung aus der Lebenswelt von Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I wird durch weiteres umfangreiches Unterrichtsmaterial ergänzt und baut handlungsorientiert interreligiöse Kompetenzen auf.
978-3-525-70209-3 Mirjam Zimmermann
Interreligiöses Lernen narrativ
Feste in den Weltreligionen

Vandenhoeck & Ruprecht, 2015, 144 Seiten, mit ca 25 Abb., kartoniert, DIN A4
978-3-525-70209-3
20,00 EUR Warenkorb
In einer pluralistischen Welt brauchen junge Menschen interreligiöse Kompetenz, um in Austausch mit Angehörigen verschiedener Religionen treten zu können. Mirjam Zimmermann entwickelt ein völlig neues narratives Konzept des interreligiösen Lernens, das Schülerinnen und Schüler genau dafür fit macht.
Das Erzählen hat in allen Weltreligionen eine lange Tradition. Der Band nutzt dies für die aktuelle Situation und zeigt praxisnah die Chancen narrativer Annäherung. Dabei werden nicht nur für diesen Lernweg geeignete Kinder- und Jugendbücher vorgestellt, sondern auch eine erprobte Unterrichtseinheit zum zentralen Thema »Feste in den Weltreligionen«. Detailliert wird diese im zeitgleich unter diesem Titel erscheinenden Praxismaterial aufgearbeitet.
978-3-525-70219-2 Harmjan Dam
Begegnung von Christen und Muslimen in der Schule
Eine Arbeitshilfe für gemeinsames Feiern
Vandenhoeck & Ruprecht, 2016, 111 Seiten, kartoniert, 12,3 x 20,5 cm
978-3-525-70219-2
20,00 EUR Warenkorb
Harmjan Dam, Selçuk Dogruer, Susanna Faust-Kallenberg
Schule ist Lebensraum von Kindern und Jugendlichen. Zu der Gestaltung dieses Lebensraums gehört auch das gemeinsame Feiern – wie bei Einschulungsgottesdiensten und Trauerfeiern. Dieses Buch gibt praktische Impulse für das Miteinander – insbesondere für das gemeinsame religiöse Feiern.
Etwa ein Drittel der Schülerschaft in Deutschland hat einen Migrationshintergrund, viele davon sind Muslime. In Bezug auf religiöse Feiern stehen viele ev. und kath. Lehrkräfte vor Fragen wie: „Was tun bei einem Schulgottesdienst? Laden wir nicht christliche Schülerinnen und Schüler ein oder aus?“ „Kann man überhaupt angemessen und respektvoll miteinander religiös feiern?“ „Worauf muss ich als ev. Lehrkraft achten, wenn ich an meiner Schule mit muslimischen Schülerinnen und Schülern beten möchte?“ Diese Arbeitshilfe wurde in christlich-muslimischer Kooperation entwickelt. Sie gibt Antworten und leistet einen Beitrag zu einer pluralitätsfähigen Schule.
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 07.08.2021, DH