Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Übersichtsseite Bibel / Glaube
 
Bibelkommentare AT und NT
Kommentare Altes Testament
Kommentare Apokryphen
Kommentare Neues Testament
 
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
 
Kirchenjahr, allgemein
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 

Erfurter Theologische Schriften

978-3-429-03745-1 Anna-Maria Marx
Christliche Begleitung in der Transplantationsmedizin
Herausforderungen einer ganzheitlichen Seelsorge
Echter Verlag, 2014, 120 Seiten, Broschur, 14,5 x 21 cm
978-3-429-03745-1
16,00 EUR Warenkorb
Erfurter Theologische Schriften Band 47:
Wenn Organe versagen, geraten Betroffene in Not:
Aktuelle Lebenssituation und erhoffte Zukunft sind massiv bedroht.
Mit einer Transplantation verbinden Patienten die Hoffnung auf gesteigerte Lebenszeit und Lebensqualität. Doch alle Phasen des Behandlungsverlaufs stellen erhebliche Anforderungen an deren psychische Belastbarkeit und Adaptionsfähigkeit. Der Ausgang des Verfahrens bleibt unsicher.
Patienten der Transplantationsmedizin angesichts dieser Lebenssituation seelsorglich zu begleiten ist ein wichtiger Auftrag, der große Herausforderungen birgt. Seelsorge als ganzheitliche Annahme und liebende Zuwendung benötigt ein feines Gespür für die Not der ihr Anvertrauten. Sie speist sich aus dem Wissen um die lebenserhaltenden Maßnahmen und deren Auswirkungen auf die psychische Konstitution der Patienten.
Anna-Maria Marx, geboren 1987, Studium der Sozialen Arbeit an der Fachhochschule Erfurt, Bachelor 2012; Studium der Theologie an der Universität Erfurt, Diplom 2013; derzeit tätig als Sozialpädagogin in einer therapeutischen Mädchengruppe in Gemünden am Main.
siehe auch: Rinn-Maurer, Seelsorge an Herzpatienten
Hartmut Spring
Nicht ohne den Mut zum Wagnis
Katholische Jugendseelsorge im Erzbischöflichen Kommissariat Magdeburg 1945-1968. Eine pastoral-zeitgeschichtliche Studie
Echter Verlag, 2013, 404 Seiten, Broschur, 14,5 x 21 cm
978-3-429-03626-3

16,00 EUR
Band 45:
Die engagierten katholischen Jugendlichen in der SBZ/DDR, geprägt durch die religiöse Sozialisation in ihren Herkunftsfamilien und der Jugendgruppe ihrer Territorialpfarrei, wurden getragen von drei konstitutiven Größen der Jugendseelsorge:
zunächst von der prägenden Kraft der Persönlichkeit der Bezugsperson, meist der des Priesters, daneben von der Gruppe der Gleichgesinnten und drittens von den vermittelten Inhalten. Abhängig von binnenkirchlichen Faktoren wie auch gesellschaftlichen Strömungen wurde in der Jugendseelsorge in der SBZ/DDR und im Besonderen im Kommissariat Magdeburg in der Zeit von 1945-1968 diesen drei konstitutiven Größen eine unterschiedliche Bedeutung beigemessen. Dies und in welchem Verhältnis die drei Konstitutiva der Jugendseelsorge aufeinander bezogen waren, bestimmte den ¿Erfolg¿ von Jugendseelsorge.
Hartmut Spring, geboren 1959, Studium der Theologie in Erfurt und Frankfurt/M., Diplom 1988; Studium der Psychologie in Frankfurt/M., Diplom 1992; selbständiger Psychotherapeut in Weißenfels, Bistum Magdeburg.
Benedikt Kranemann
Den österlichen Mehrwert im Blick
Theologische Beiträge zu einer Kirche im Umbruch
Echter Verlag, 2012, 200 Seiten, Broschur, 14,5 x 21 cm
978-3-429-03495-5
16,00 EUR
Band 42:
Der Erfurter Bischof Joachim Wanke bezieht seit vielen Jahren pointiert und beachtet Stellung zu aktuellen Fragen von Kirche und Gesellschaft. Ihn bewegen die Sorge um die Weitergabe des Glaubens, die Offenheit der katholischen Kirche gegenüber einer säkularen Gesellschaft und der Dialog wie das Zusammenleben mit Nichtchristen. Seine Überzeugung ist, dass Christen, die im Gottesgeheimnis verwurzelt sind, für die Menschen immer interessant und anregend bleiben. Dabei soll der „österliche Mehrwert“, den der Gottesglaube schenkt, in den Blick kommen. An einer nüchternen Betrachtung der gesellschaftlichen Situation einerseits und dem Anspruch und Zuspruch des Evangeliums andererseits hat sich jede Kirchenentwicklung zu orientieren.
Theologinnen und Theologen der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Erfurt greifen die Anstöße des Erfurter Bischofs auf. Insbesondere die Situation der kleinen, aber vitalen Kirche in der Diaspora prägt die einzelnen Beiträge. Sie geben Impulse für die aktuellen Diskussionen um die Erneuerung von Kirche und katholischem Christentum.

Benedikt Kranemann ist Professor für Liturgiewissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt.
Prof. Dr. Maria Widl doziert Pastoraltheologie und Religionspädagogik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt.

 

     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 26.05.2014, DH