Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Gemeindepraxis
Übersichtsseite Diakonie
allgemeine Titel zur Gemeindepraxis
Gottesdienste
Zeitschriften
Handbuch Gemeinde und Presbyterium, medienverband
Edition Wege zum Menschen
Reihe Gemeindearbeit praktisch, Agentur / V&R
Reihe Gemeindepraxis, Evangelisches Verlagshaus
Reihe Materialien zur Gemeindearbeit, Junge Gemeinde
Reihe BEG Praxis, Aussaat Verlag
Reihe Beiträge zu Evangelisation und Gemeindeentwicklung
gemeinde leben, Herder Verlag
Forum Pastoral, Theologischer Verlag Zürich
Kirche im Aufbruch
Kirchenrecht
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Diakonie Gemeindepraxis  Seelsorge   Notfallseelsorge Seelsorge bei Senioren Reihe: Seelsorge und Beratung Reihe: Studien zur Theologie und Praxis der Seelsorge Enneagramm

Seelsorge

978-3-374-04258-6 Wilfried Engemann
Handbuch der Seelsorge
Grundlagen und Profile
Evangelische Verlagsanstalt, 2016, 704 Seiten, Hardcover, Fadenheftung, 15,5 x 23 cm
978-3-374-04258-6
68,00 EUR Warenkorb
Das nunmehr in 3. Auflage vorliegende Handbuch bietet eine systematische Darstellung und Kommentierung der Theorie und Praxis der Seelsorge. Der Band ist in sechs Teile gegliedert, die sich mit den Voraussetzungen (I), Traditionen (II), Elementen und Strukturen (III), Ansätzen und Perspektiven (IV) sowie mit den Anlässen und Situationen (V) der Seelsorge befassen. Neu hinzugefügt wurde ein Kapitel zu speziellen Bedingungen und institutionellen Kontexten der Seelsorge (VI). Die genannten Gebiete der Seelsorge wurden in 34 Beiträgen problemorientiert erschlossen und für diese Auflage weitestgehend neu bearbeitet. Aufgrund seiner übersichtlichen Struktur und seiner längsschnittartigen Diskurse eignet sich dieser Band als Lehr- und Studienbuch ebenso wie als zuverlässiges Nachschlagewerk.
978-3-579-07438-2 Kerstin Lammer
Menschen stärken
Seelsorge in der evangelischen Kirche
Gütersloher Verlagshaus, 2015, 128 Seiten, kartoniert, 12,0 x 19,0 cm
978-3-579-07438-2
9,99 EUR Warenkorb
Seelsorge ist Kernaufgabe und Kernkompetenz der Kirche. Diese Schrift soll dazu beitragen, das Profil der Seelsorge in der evangelischen Kirche darzustellen und zu schärfen. Sie bietet Orientierung für alle, die Seelsorge in Anspruch nehmen, anbieten, organisieren oder leiten. Umfassend informiert diese Publikation über die biblische und theologische Grundlegung der Seelsorge, über Methoden, Qualifikationen und Kompetenzen in der Seelsorge, greift Strukturfragen und Entwicklungsperspektiven für die seelsorgliche Angebotspalette der Zukunft auf und nimmt notwendige strukturelle Steuerungs- und Qualitätssicherungsmaßnahmen in den Blick.
Ein wichtiger Beitrag für alle, die in und außerhalb der Kirche wissen wollen, was Seelsorge will und tut
Eine Ermutigung, die Seelsorge der Kirche in Anspruch zu nehmen.
Leseprobe
978-3-17-028953-6 David Kuratle / Christoph Morgenthaler
Männerseelsorge
Impulse für eine gendersensible Beratungspraxis
Kohlhammer Verlag, 2015, 253 Seiten, kartoniert, 232mm x 155mm x 15mm
978-3-17-028953-6
26,99 EUR Warenkorb
Wie kann Männern der Zugang zur Seelsorge erleichtert werden? Was macht Begegnungen mit ihnen in der Seelsorge so besonders? Welche Themen, welche Art des Umgangs mit Krisensituationen und Konflikten stehen im Vordergrund? Wie können Männer hilfreich begleitet werden? Solche Fragen wurden in der Seelsorge bisher kaum aufgegriffen. Anhand vieler Beispiele aus der Praxis der Männerseelsorge und aktueller Erkenntnisse der Männerforschung werden Grundfragen einer männerspezifischen Beratungspraxis in der Kirche erörtert, Themen und Konfliktbereiche eines Männerlebens erschlossen und Seelsorgemethoden dargestellt, die sich in der Begleitung von Männern bewähren. Konkrete Formen der Männerseelsorge werden anhand von Beispielen aus der Gemeinde-, der Krankenhaus- und der Gefängnisseelsorge sowie der Beratungsarbeit mit Paaren beschrieben. Grundsätzliche Überlegungen und konkrete Modelle einer Seelsorge mit Männern vermitteln zahlreiche Impulse für eine gendersensible Beratungspraxis und bringen Seelsorger und Seelsorgerinnen bei der Begleitung von Männern auf neue und eigene Ideen.
Inhaltsverzeichnis    Leseprobe

David Kuratle, Pfarrer/Systemischer Paar- und Familientherapeut.
Dr. Christoph Morgenthaler, Prof. em. für Seelsorge und Pastoralpsychologie an der Universität Bern.
978-3-374-04059-9 Wolfgang Drechsel
Gemeindeseelsorge

Evangelisches Verlagshaus, 2015, 204 Seiten, Paperback, 15,5 x 23 cm
978-3-374-04059-9
26,00 EUR Warenkorb
Gemeindeseelsorge ist ein zentrales Thema kirchlicher Arbeit. Zugleich aber wird sie kaum wahrgenommen. Sowohl in der Seelsorgetheorie wie auch im Bewusstseins der konkreten Gemeindepraxis fristet sie eher eine Art Aschenbrödel-Dasein. Anliegen dieses Buches ist es, hier eine Lücke zu schließen und erstmals einen Gesamtentwurf zur Seelsorge in der Gemeinde im Blick auf Theorie und Praxis vorzulegen.
Von der Frage nach den Gründen der bisherigen Nichtbeachtung her wird ein Verstehensmodell für die Gemeindeseelsorge entworfen und in seinen Konsequenzen für eine Praxis entfaltet, die so eine neue Würdigung erfahren kann. So ist dieses Buch nicht nur für die Seelsorgetheorie, sondern auch für alle Interessierten aus der Gemeindepraxis von besonderem Interesse.

Wolfgang Drechsel, Dr. theol., Jahrgang 1951, ist Professor für Praktische Theologie mit dem Schwerpunkt Seelsorge in Heidelberg. Von 1983 bis 2004 war er Krankenhausseelsorger an einem Klinikum in München. Er ist pastoralpsychologischer Berater, Supervisor, Lehrsupervisor der Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie
978-3-7887-2952-3 Rolf Theobald
Kurzzeit-Seelsorge
Ein Praxisbuch

Neukirchener Verlag, 2015, 160 Seiten, kartoniert, 14,5x22,0 cm
978-3-7887-2952-3
26,99 EUR Warenkorb
Dieses Buch ist für alle geschrieben, die anderen Menschen gerne seelsorgerlich helfen möchten, die dafür aber oft nur wenig Zeit zur Verfügung haben. Aus dem reichhaltigen Repertoire moderner therapeutischer Kurzzeitverfahren werden praxisnahe Anregungen gegeben, wie man auch in der Seelsorge in kurzer Zeit hilfreiche Impulse setzen kann. Der Autor ermutigt, mit den dargestellten kurzzeitseelsorgerlichen Methoden in der je eigenen Praxis Erfahrungen zu sammeln und zu entdecken, welcher Reichtum an Möglichkeiten sich öffnen kann - trotz begrenzter Zeit. Praxis-Reflexionen und Übungen sollen dazu hinführen.
978-3-579-06189-4 Liturgische Konferenz
Neues Evangelisches Pastorale
Texte, Gebete und kleine liturgische Formen für die Seelsorge
Gütersloher Verlagshaus, 2014, 240 Seiten, flexibles Hardcover, 10,6 x 17 cm
978-3-579-06189-4
9,99 EUR Warenkorb
Der Begleiter für eine zeitgemäße evangelische Seelsorge
Menschen auf ihrem Lebensweg durch Gespräch und Seelsorge zu begleiten, ist eine wesentliche Aufgabe der Kirche. Dafür werden Menschen gebraucht, die zu seelsorgerlichen Beziehungen fähig sind, aber auch Texte, Gebete und liturgische Formen. Das 2005 herausgegebene Neue Evangelische Pastorale hat viele Seelsorgerinnen und Seelsorger hilfreich begleitet. Es stellt sich den besonderen Herausforderungen unserer Zeit, z.B. schwierige Lebensübergänge zu begleiten oder Menschen anzusprechen, die der Kirche fern stehen. Das Neue Evangelische Pastorale hat eine so hohe Akzeptanz gefunden, dass eine Neuauflage nötig wurde. Sie wird auch genutzt, um weitere Situationen der Seelsorge aufzunehmen. So bietet es zusätzlich Texte und Gebete für Menschen, die das Gefühl haben, leer, ausgebrannt, mit allem überfordert zu sein. Der Teil »Kleine liturgische Formen« wird um »Segnung und Salbung« und »Tod in der Schule« erweitert.
•Überarbeitete und erweiterte Auflage in neuer und verbesserter Ausstattung
•Das »kirchenoffizielle« Gebetbuch für Krisen- und allgemeine Seelsorge-Situationen
Gerhard Engelsberger
Den Müden ein Fest
Tröstliches für die Seele
Gütersloher Verlagshaus, 2016, 192 Seiten, Gebunden, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-07307-1
19,99 EUR Warenkorb
»Ich stelle mir ein Buch vor, das jemand, der einen anderen trösten möchte, ebenso in die Hand nehmen kann wie ein Mensch, der nachts noch einmal die Nachttischlampe anmacht, um zur Ruhe zu kommen«. Gerhard Engelsberger bietet mit seinem Trostlesebuch »Streicheleinheiten« für die Seele und knüpft an die Trostbücher der Generationen vor uns – Bibel und Gesangbuch – an. In seinem Trostlesebuch erzählt er biblische Texte so, dass Betroffene sich »in den Arm genommen« fühlen. Darüber hinaus gibt es neue Trostgebete, tröstende Psalmtexte in neuer, eigener Übertragung, Trostlieder und ihre Geschichte, eigene Kurzgeschichten, Sinn-Texte und Aphorismen.
Ein modernes Trostlesebuch für den eigenen Gebrauch und zum Verschenken
978-3-451-61240-4 Andreas von Heyl
Seelsorge
Ein Leitfaden
Kreuz Verlag, 2014, 176 Seiten, kartoniert, 12,5 x 20,5 cm
978-3-451-61240-4
16,99 EUR Warenkorb
Trösten, Zuhören, nach neuen Wegen suchen. Ob in der Gemeinde, am Krankenbett oder im Hospiz: Seelsorge ist längst nicht mehr nur die Aufgabe von Pfarrern. Dieses Buch unterstützt Haupt- und Ehrenamtliche bei ihrem Dienst am Menschen. Dabei setzt es bei den Grundlagen an: Wie hört man zu? Welche Rolle spielen die Gefühle? Wie geht man mit Ängsten um? Aber auch: Wie hält man die Balance von Nähe und Distanz? Seelsorge auf den Punkt gebracht, mit vielen Hinweisen aus der Praxis.
978-3-7887-2852-6 Esnaf Begic
Barmherzigkeit

Neukirchener Verlag, 2014, 180 Seiten, kartoniert, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2852-6
30,00 EUR Warenkorb
zur sozialen Verantwortung islamischer Seelsorge
In Deutschland und Europa wächst die Zahl der Menschen, die dem islamischen Glauben zugehören. Auch sie bedürfen einer qualifi zierten Seelsorge in den verschiedenen Situationen ihres Lebens. An unterschiedlichen Beispielen (Krankenhaus, Notfallseelsorge, Gefängnis, Krieg) werden nationale und internationale Erfahrungen mit einer Seelsorge vorgestellt, die sich der Barmherzigkeit verpflichtet weiß und Menschen konkrete Lebenshilfen zu geben vermag.
978-3-374-04281-4 Maike Schult
Ein Hauch von Ordnung
Traumaarbeit als Aufgabe der Seelsorge
Evangelisches Verlagshaus, 2017, 272 Seiten, Hardcover, 15,5 x 23 cm
978-3-374-04281-4
38,00 EUR Warenkorb
Arbeiten zur praktischen Theologie, Band 64 

Traumatische Ereignisse sind Zäsuren, die Menschen die Sprache verschlagen und sich über einen langen Zeitraum, mitunter für immer, in die Lebensgeschichte einschreiben. Die Studie vermittelt grundlegende Kenntnisse der Psychotraumatologie an die Poimenik, sucht dabei Chancen und Grenzen religiöser Kommunikation unter dem Eindruck extremer Ereignisse auszuloten und bringt mit dem Leitwort »Seelsorge als Zeitzeugenschaft« einen eigenen Vorschlag in die Debatte ein. Dabei wird zwischen Trauma als medizinisch-psychologischer Diagnose und Trauma als kulturellem Deutungsmuster unterschieden. An Beispielen aus Bibel und Literatur sucht die Autorin nach Bewältigungsmöglichkeiten von Gefühlserbschaften, die sich nicht auf das Leben des Einzelnen beschränken, sondern sich über die Generationen fortsetzen »bis ins dritte und vierte Glied«
978-3-7858-0634-0 Dirk Klute
Vorlesegeschichten für therapeutisch-seelsorgliche Gespräche
bitter – süß – heilsam
Luther-Verlag, 2014, 128 Seiten, Paperback, 15 x 20,5 cm
978-3-7858-0634-0
14,95 EUR Warenkorb
Leihen Sie sich die Worte eines anderen!
„In manchen Zweiergesprächen greife ich ins Regal und lese ein Gedicht oder eine kleine Geschichte vor.“
Dirk Klute, langjähriger Klinikseelsorger, macht gute Erfahrungen: Der Hörende identifiziert sich mit dem Text, entdeckt Eigenes, wird sprachfähig. Hanna Schott, leitende Redakteurin von „P&S Magazin für Psychotherapie und Seelsorge“, kennt diese heilsame Praxis (Bibliotherapie) ebenfalls. So entstand eine in der Praxis erprobte Textauswahl.
Wer unterwegs ist in Krankenhaus, Beratungszentren und Gemeinde, findet in diesem handlichen Buch eine Sammlung ganz eigener Art, speziell ausgesucht nach existenziellen Themen, die jede und jeden angehen: Beziehung gestalten, umdenken und neu anfangen, nach einem traumatischen Erlebnis zurechtkommen, achtsamer mit sich umgehen, Selbstwert entwickeln, Sterben und Trauer erleben, Sinnsuche in Krisen und viele andere Themen, die im seelsorglich-therapeutischen Gespräch Raum finden.
Jede Geschichte, jedes Zitat, jedes Gedicht wird mit einer kleinen Beschreibung der Lebenssituation eingeleitet, für die sie besonders geeignet erscheint.
978-3-579-07415-3 Birgit Weyel / Beate Jakob
Menschen mit Depression
Orientierungen und Impulswe für die Praxis in Kirchengemeinde

Gütersloher Verlagshaus, 2014, 216 Seiten, Broschur,
978-3-579-07415-3
17,99 EUR
Glaube als Kraftquelle der Heilung entdecken
Was lange ganz selbstverständlich war, ist heute fast vergessen: das Wissen darum, dass Religion und die Linderung oder Heilung von Krankheit etwas miteinander zu tun haben. Heute ist die Kirchengemeinde für den Glauben und der Arzt für die Krankheit da. Dass aber gerade Gemeinden auch Kraftquellen für Kranke sein können, zeigt dieses Buch am Beispiel der »Volkskrankheit« Depression. Auf der Basis einer empirischen Studie finden in der Gemeinde engagierte Menschen hier nicht allein eine Fülle an Sachinformationen zum Thema. Ein umfangreicher Praxisteil sowie eine Material-CD helfen darüber hinaus, Menschen mit affektiven Störungen in der Gemeinde Unterstützung und Begleitung zu bieten.
•Depression als Thema in Seelsorge und Gemeinde
•Ein innovativer, materialreicher Ratgeber
Michael Klessmann
Seelsorge
Begleitung, Begegnung, Lebensdeutung im Horizont des christlichen Glaubens Ein Lehrbuch
Neukirchener Verlag, 2012, Gebunden, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2293-7
34,00 EUR
Das Lehrbuch führt in die Breite des Handlungsfelds Seelsorge, die Vielfalt ihrer Begründungszusammenhänge, Konzeptionen, Ziele, Methoden und Arbeitsfelder ein. Die sehr unterschiedlichen Situationen, die alle mit dem Begriff Seelsorge bezeichnet werden, erfordern eine multidimensionale Konzeption: Verschiedene Ansätze (Alltagsseelsorge, kerygmatische, therapeutische, rituelle, politische und ethische Konzepte) ergänzen einander (statt sich gegenseitig zu bestreiten) und charakterisieren Seelsorge zureichend erst in der Zusammenschau der verschiedenen Perspektiven. Eine pastoralpsychologische Perspektive, die das Gespräch mit den angrenzenden Humanwissenschaften sucht, ist dabei leitend. "Begleitung" und "Begegnung" werden von kommunikationstheoretischen und psychotherapeutischen Ansätzen her entfaltet. Bei der Ausarbeitung des Schwerpunkts Lebensdeutung stehen hermeneutisch-theologische Reflexionen zu wichtigen Lebensthemen imn Vordergrund; auf diesem Weg wird die Forderung, Seelsorge wieder stärker als religiöse Kommunikation zu begreifen und zu entwickeln, eingeholt. Von den zentralen theologischen Begriffen Rechtfertigung und Freiheit ausgehend werden Möglichkeiten christlicher Lebensdeutung entfaltet; Lebenskonflikte wie Angst und Glaube, Schuld und Vergebung, Scham und Annahme, Erfolg und Scheitern, aber auch Sterben, Trauer, Umgang mit Krankheit und Gesundheit etc. werden von da aus in den Blick genommen. Mit Hilfe vieler Beispiele erreicht das Lehrbuch eine große Praxisnähe. Zugleich hilft die didaktische Gestaltung des Buches, sich schnell einen Überblick zu verschaffen.
Michael Klessmann, geb. 1943, Dr. theol. habil., war viele Jahre als Krankenhausseelsorger und in der Seelsorgeausbildung tätig. Seit 1998 Professor für Praktische Theologie an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal mit den Forschungsschwerpunkten Seelsorge, Pastoralpsychologie und Supervision und Pfarramtstheorie. Emeritiert seit 2008.
Siehe auch: Kleessmann, Handbuch der Krankenhausseelsorge
978-3-525-58042-4 Hans-Martin Gutmann
Praxisbuch Schulseelsorge

Vandenhoeck & Ruprecht, 2014, 239 Seiten, kartoniert,
978-3-525-58042-4
30,00 EUR Warenkorb
Auf dem Hintergrund der sich rasant etablierenden Ganztagsschulen wird Schule mehr und mehr zum Lebensort. Schulseelsorge im Lebensraum „Schule“ gewinnt damit an Bedeutung: Auf der Basis eines systemischen Beratungsansatzes, einer aktiven Kooperationsarbeit zwischen Schule und Kirche / religiösen Institutionen sowie der bewussten Einübung einer spirituellen Lebenspraxis schafft Schulseelsorge die nötigen Ressourcen für SchülerInnen, in ihrem Lebensraum „Schule“ Beziehungen gelingend zu gestalten und Konflikte konstruktiv zu lösen, kurzum: Vitalität im Schulalltag zu fördern. Mit seinen zahlreichen Praxisbeispielen und Projektberichten richtet sich das Buch im Besonderen an angehende SchulseelsorgerInnen.
Leseprobe
Dr. Hans-Martin Gutmann ist Professor für Praktische Theologie und Universitätsprediger in Hamburg.
Birgit Kuhlmann ist Studienleiterin und stellvertretende Leiterin am Pädagogisch-Theologischen Institut der Nordkirche mit den Zuständigkeitsbereichen Berufliche Schulen, Schulseelsorge, Sekundarstufe II.
Dr. Katrin Meuche ist Diplompädagogin; sie arbeitet als Referentin des Landesjugendpfarramtes der Nordkirche im Bereich Schulkooperation und Schulseelsorge.
978-3-17-023297-6 Christoph Morgenthaler
Systematische Seelsorge
Impulse der Familien- und Systemtherapie für die kirchliche Praxis
Kohlhammer Verlag, 2013, 336 Seiten, kartoniert,
978-3-17-023297-6
29,90 EUR Warenkorb
Systemisches Denken und Handeln in der Seelsorge erlaubt es, Menschen in ihren Beziehungen und "Familienbanden" besser zu verstehen und zu begleiten. Wissen aus Familien- und Systemtherapie wird deshalb auf seelsorgliche Arbeitsfelder übertragen und theologisch integriert. Anhand konkreter Arbeitsmodelle wie Kasual-, Krisen- und Krankenhausseelsorge wird aufgezeigt, wie in der Seelsorge systemisch gearbeitet werden kann. Besonderes Gewicht legt der Autor auf eine Integration von theoretischen, praktischen und persönlichen Aspekten systemischer Seelsorge. Das Lese- und Arbeitsbuch wurde vollständig überarbeitet, aktualisiert und um neue Themen erweitert (das systemische Einzelgespräch, systemische Seelsorge im Krankenhaus, Familienrituale).

Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
Morgenthaler, Christoph
Seelsorge

Gütersloher Verlagshaus, 2009
978-3-579-05404-9
24,99 EUR
Lehrbuch praktische Theologie Band 3
Wer in der Seelsorge arbeitet oder sich darauf vorbereitet, findet in Christoph Morgenthalers Buch fundiertes Grundwissen, Fallbeispiele und Analysen sowie viele Hinweise zur Praxis der Seelsorge. In 20 in sich geschlossenen Kapiteln führt es ein in die Geschichte, den Gehalt, die Ressourcen, die Schlüsselkompetenzen, die Orte und die Methoden der Seelsorge. Wer eine klar strukturierte, anschauliche und gut lesbare Einführung in die Arbeitsfelder der Seelsorge sucht, ist mit diesem Band bestens bedient.
Leseprobe
978-3-17-033182-2 Jutta Mader
Professionelle Krankenhausseelsorge
Chance und Aufgabe für Kirchen und konfessionelle Träger
Kohlhammer Verlag, 333 Seiten, 5 Abb., 2 Tab.,
978-3-17-033182-2
34,00 EUR Warenkorb
Krankenhäuser sind komplexe Organisationen, in deren Mittelpunkt Hilfe für Menschen in schwierigen Situationen steht. Hier leistet auch die professionelle Krankenhausseelsorge einen unvertretbaren Beitrag. Doch auf dem Hintergrund der gegenwärtigen Herausforderungen scheint die Zukunft professioneller Krankenhausseelsorge prekär. Auf der einen Seite schwinden Personalressourcen, zudem stehen Kirchen und Gesundheitswesen unter Spardruck. Auf der anderen Seite werden ergänzende bzw. alternative Angebote zur professionellen konfessionellen Seelsorge, wie Spiritual Care, diskutiert. Bisher ungeklärt ist die Frage, welche Chancen professionelle Krankenhausseelsorge für die christliche Identität und Profilbildung kirchlicher Einrichtungen bietet. Die Autorin macht bewusst, dass eine alltäglich im Haus präsente, möglichst ökumenisch geprägte Krankenhausseelsorge schon heute entscheidende Beiträge zum kirchlichen Profil einer christlichen Einrichtung leistet.

Jutta Mader ist Krankenhausseelsorgerin im Marienhaus Klinikum im Kreis Ahrweiler.
Inhaltsverzeichnis   Leseprobe
978-3-525-62403-6 Michael Klessmann
Handbuch der Krankenhausseelsorge

4., durchgesehene und erweiterte Auflage 2013
Vandenhoeck u. Ruprecht, 2013, 368 Seiten, kartoniert
978-3-525-62403-6
45,00 EUR Warenkorb
In den letzten dreißig Jahren haben sich Erscheinungsbild und Selbstverständnis der Seelsorge im Krankenhaus tiefgreifend verändert.
Vor diesem Hintergrund umreißt der Band die Bedeutung der Seelsorge für die Patienten und Patientinnen, für deren Bewältigung von Krankheit, Leiden und Sterben, aber auch ihre Bedeutung für das Personal des Krankenhauses und die Institution insgesamt. Exemplarisch werden verschiedene Arbeitsfelder vorgestellt (z.B. Seelsorge auf der Intensivstation, mit Herzkranken etc.), neue Entwicklungen (z.B. Seelsorge mit Aidskranken) beschrieben und vor allem auch die notwendige Einbindung der Seelsorge in die Institution Krankenhaus akzentuiert.

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe
Michael Herbst
beziehungsweise
Grundlagen und Praxisfelder evangelischer Seelsorge
Neukirchener Verlag, 2012, 700 Seiten, Gebunden, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2588-4
39,00 EUR
Michael Herbst stellt in diesem Buch Grundlagen und Praxisfelder evangelischer Seelsorge dar. In der Seelsorge ist es die Aufgabe der christlichen Gemeinde, mit Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen über existentielle Fragen im Horizont des christlichen Glaubens zu sprechen. Seelsorge geschieht "beziehungsweise": als Heilung von Beziehungen, die aus dem Lot geraten sind. Das betrifft das gesamte Ökosystem menschlicher Beziehungen: zum anderen Menschen und zur Welt, zu sich selbst und zu Gott.
Der Verfasser beschäftigt sich nach "dem großen Streit" zwischen kerygmatischer und therapeutischer Seelsorge mit dem Ertrag der jüngeren poimenischen Debatte. Er sucht selbst einen methodenpluralen Ansatz der Seelsorge, der unterschiedliche, auch psychotherapeutische, Perspektiven beachtet und zugleich dezidiert theologisch formatiert ist, indem immer auch von der Erwartung des dem Menschen entgegenkommenden Gottes ausgegangen wird. Seelsorge wird schließlich, in die "missio Dei" eingezeichnet, als Auftrag der gesamten Gemeinde verstanden.
Dieser Ansatz wird für unterschiedliche Praxisfelder seelsorgerlicher Begleitung ausführlich durchbuchstabiert: z.B. für die Seelsorge mit Ehepaaren, im Kinderkrankenhaus, mit jungen Senioren sowie mit an Demenz erkrankten Menschen, mit Gehörlosen, mit Menschen in depressiven Episoden und mit Menschen, die Vergebung und Versöhnung suchen.
Zielgruppe: Studierende, PfarrerInnen und in der Seelsorge Aktive.
H. Schmitt M.Belok/U.Länzlinger
Seelsorge in Palliative Care


Theologischer Verlag Zürich, 2008, 120 Seiten, Paperback,
15 x 22,5 cm
978-3-290-20077-0
19,20 EUR
Seit geraumer Zeit steht Palliative Care als Leitbegriff für umfassende Pflege und Zuwendung. In den meisten Leitlinien gehört dazu auch die spirituelle Begleitung: Sie soll dem Bedürfnis nach existenzieller, spiritueller und religiöser Auseinandersetzung mit der Frage nach Lebenssinn, Lebensdeutung und Lebensvergewisserung entgegenkommen sowie in der Krisenbewältigung helfen. Doch was heisst dies für die konkrete Begleitung von Menschen, die krank sind und im Sterben liegen? Wie kann das Idealbild von Palliative Care unter den strukturellen Bedingungen in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen möglichst umfassend verwirklicht werden?
Die Autorinnen und Autoren nähern sich der Bedeutung und den Möglichkeiten von Seelsorge innerhalb des Konzepts Palliative Care und stellen notwendige moralische und sozialethische Reflexionen an.
Mit Beiträgen von Franz Annen, Manfred Belok, Erwin Carigiet, Eva-Maria Faber, Birgit Jeggle-Merz, Cornelia Knipping, Urs Länzlinger, Lisa Palm, Simon Peng-Keller, Hanspeter Schmitt, Thomas Staubli, Markus Zimmermann-Acklin.

Manfred Belok, Dr. theol., dipl. päd., Jahrgang 1952, ist Professor für Pastoraltheologie und Homiletik an der Theologischen Hochschule Chur und Leiter des dortigen Pastoralinstituts.

Urs Länzlinger, lic. theol., dipl. Religionspädagoge, Jahrgang 1965, ist Dienststellenleiter der Spital- und Klinikseelsorge der Katholischen Kirche im Kanton Zürich und Leiter der Fachkommission «Seelsorge in Palliative Care».
Hanspeter Schmitt, Dr. theol., Jahrgang 1959, ist Professor für Theologische Ethik an der Theologischen Hochschule Chur.

zur Reihe: forum-pastoral
Ulrich Kropac Manfred Belok
Seelsorge in Lebenskrisen
Pastoralpsychologische, humanwissenschaftliche und theologische Impulse

Theologischer Verlag Zürich, 2007, 136 Seiten, Paperback,
15.0 x 22.5 cm
978-3-290-20032-9
18,80 EUR
Ereignisse wie der Tod eines nahestehenden Menschen, das Zerbrechen einer Ehe, der Verlust des Arbeitsplatzes können Menschen in tiefe Lebenskrisen stürzen. Sie seelsorglich zu begleiten ist eine wichtige Aufgabe. Der Band stellt exemplarisch drei unterschiedliche Wege pastoraler Krisenintervention vor: den personzentrierten, tiefenpsychologischen und logotherapeutischen Ansatz. Darüber hinaus werden Fragen nach dem Umgang mit krisenhaften Ereignissen im Raum der Schule sowie nach den Möglichkeiten pastoraler Begleitung beim Scheitern und Neuanfang einer Beziehung thematisiert. Im Horizont der Enzyklika «Deus Caritas est» Benedikts XVI. wird schliesslich eine theologische Verortung der kirchlichen Ehe-, Familien- und Lebensberatung vorgenommen.
Mit Beiträgen von Giosch Albrecht, Isidor Baumgartner, Manfred Belok, Hermann Stinglhammer, Urs Winter, Hans Ziegler und Josef Zimmermann.
Manfred Belok, Dr. theol., dipl. päd., Jahrgang 1952, ist Professor für Pastoraltheologie und Homiletik an der Theologischen Hochschule Chur und Leiter des dortigen Pastoralinstituts.
Ulrich Kropac, Dr. theol. habil., Jahrgang 1960, war Professor für Religionspädagogik und Katechetik an der Theologischen Hochschule Chur. Seit dem Sommersemester 2007 Professor für Didaktik der Religionslehre, für Katechetik und für Religionspädagogik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

zur Reihe: forum-pastoral
Timm H. Lohse
Das Kurzgespräch in Seelsorge und Beratung
Eine methodische Anleitung
Vandenhoeck u. Ruprecht, 2005, 164 Seiten, kartoniert,
978-3-525-62384-8

28,00 EUR
Auch ein Gespräch zwischen Tür und Angel kann dem Auftrag der Seelsorge gerecht werden. Eine in der Praxis erfolgreich erprobte methodische Anleitung.
"Kann ich Sie kurz sprechen?" - Smalltalk bestimmt in der betrieblichen und privaten Kommunikation den Ton des Miteinanders, gehört aber auch zum beruflichen Alltag in helfenden Berufen. Die Beiläufigkeit dieser meist zufälligen Gesprächssituationen lässt bewährte seelsorgliche und beraterische Gesprächstechniken oder Therapiemethoden nicht zur Anwendung kommen. Doch auch in kurzer Zeit kann ein Gespräch geführt werden, das dem Auftrag der Seelsorge entspricht, in einer spezifischen Lebens-, Krisen- oder Konfliktsituation christliche, befreiende Hilfe zur Lebensgestaltung zu leisten.
Diese methodische Anleitung führt in eine neue, an der Praxis orientierte und in zahlreichen Fortbildungskursen erprobte Alternative zu herkömmlichen Seelsorgekonzepten ein, die Seelsorge überwiegend als Prozessgeschehen begreifen. Auf dem Hintergrund des systemischen Ansatzes und von Kommunikationstheorie und Semiotik erläutert der Autor die besonderen Gesetzmäßigkeiten, Möglichkeiten und Fallen des Kurzgesprächs. Zahlreiche praktische Gesprächsbeispiele und Tipps für beratende Personen ermutigen dazu, Kurzgesprächen nicht mehr auszuweichen, sondern die besondere Chance zu nutzen, die ein kurzes Gespräch für Rat Suchende bietet.
Inhaltsverzeichnis und Leseprobe
978-3-17-030938-8 Ranja Rentz
Schuld in der Seelsorge
Historische Perspektiven und gegenwärtige Praxis
Kohlhammer Verlag, 2016, 400 Seiten, kartoniert,
978-3-17-030938-8
69,00 EUR Warenkorb

 

Praktische Theologie heute, Band 143
An der Frage, wie Schuld im seelsorglichen Kontext angemessen aufzunehmen sei, entschieden sich im 20. Jahrhundert grundlegende Weichenstellungen seelsorglicher Orientierung. Bis in die Gegenwart zeigen sich in diesem Themenfeld Konflikte zwischen unterschiedlichen theologischen Positionierungen. Rentz bietet eine fundierte Auseinandersetzung mit diesem Spannungsfeld, zum einen durch eine historisch-systematische Aufarbeitung entscheidender Positionen des 20. Jahrhunderts. Zum anderen präsentiert und interpretiert sie empirisches Material aus Interviews mit gegenwärtig tätigen Seelsorgenden. So eröffnet sich eine differenzierte Perspektive auf den Umgang mit Schuld in der seelsorglichen Praxis und deren theologische Reflexion in der Gegenwart.

Dr. des. Renja Rentz ist Gemeindepfarrerin in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck.

Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Leseprobe

 

Michael Klessmann
Pastoralpsychologie
Ein Lehrbuch
Neukirchener Verlag, 2004, 720 Seiten, Gebunden,
978-3-7887-2050-6
50,00 EUR
Der Stand der gegenwärtigen pastoralpsychologischen Diskussion wird in diesem Lehrbuch allgemeinverständlich und überblickartig zusammengefasst. Pastoralpsychologie soll nicht nur als Theorie für die Seelsorge verstanden werden. Die weiteren kirchlichen Handlungsfelder und Kommunikationsprozesse wie Gottesdienst, Predigt, religiöse Lernprozesse, Gruppenarbeit u.a. werden hier ebenfalls mit psychologischen Perspektiven konfrontiert. Die Auseinandersetzung mit den Menschenbildern verschiedener psychologischer Ansätze nimmt ebenfalls breiten Raum ein.
Dorothea Greiner
Geistliche Begleitung in evangelischer Perspektive
Modelle und Personen der Kirchenväter.
Evangelisches Verlagshaus, 2012, 256 Seiten, Hardcover,
978-3-374-03064-4
24,00 EUR
Der Sammelband trägt zur Profilierung der noch jungen Bewegung der Geistlichen Begleitung in evangelischer Perspektive bei. Er stellt Modelle der geistlichen Begleitung in der Heiligen Schrift wie durch Personen der Kirchengeschichte vor. Der Kreis der Vorgestellten, die anderen zu geistlichen Begleiterinnen oder Begleitern geworden sind, reicht von Origenes und den Wüstenvätern über Gertrud von Helfta, Meister Eckhart, Lazarus Spengler, Martin Luther, Emilie von Schwarzburg-Rudolstadt oder Wilhelm Löhe bis hin zu Nathan Söderblom, George Bell, Dietrich Bonhoeffer, Hanna Hümmer, Karin Johne und vielen anderen. Auf diese Weise werden bisher wenig beachtete Schätze geistlicher Praxis für die gegenwärtige Geistliche Begleitung erschlossen. Die Beiträge des Bandes schreiten den Zeitraum von der Alten Kirche bis zur Gegenwart ab. Sie gewähren exemplarische Einblicke in die unterschiedlichen, historisch gewachsenen Formen geistlicher Begleitung wie Seelenführung und erschließen deren jeweiligen frömmigkeitsgeschichtlichen Kontext.
Ulf Harder
Prävention in der Seelsorge

Neukirchener Verlag, 2012, 400 Seiten, kartoniert,
978-3-7887-2568-6

39,00 EUR
Vorgestellt am Beispiel der Eheseelsorge
Kirchengemeindliche Seelsorge geschieht nicht erst, wenn das "Kind bereits in den Brunnen gefallen ist". Am Beispiel der Begleitung von Brautpaaren und Eheleuten wird in diesem Buch deutlich gemacht, dass es zum Auftrag kirchlicher Seelsorge gehört, auch vorbeugende Angebote zu platzieren, um chronischen Beziehungskonflikten und Scheidung vorzubeugen. Dabei wird die kirchliche und gesellschaftliche Situation ebenso reflektiert wie die themenbezogenen Erkenntnisse aus Theologie, Ehesoziologie, Sozialpsychologie und Paartherapie.
Freimut Schirmmacher
Seelsorge als Beziehungsgeschehen

Neukirchener Verlag, 2012, 288 Seiten, kartoniert,
978-3-7887-2569-3

39,00 EUR
Perspektiven zur Weiterentwicklung der Seelsorgepraxis
Seelsorge kann deutlicher strukturierte Vorgehensweisen entwickeln, wenn sie konsequent von der "Relationalität" des Menschen ausgeht, d. h. seiner Beziehung zu Gott, zu sich selbst sowie Sozial- und Schöpfungsbeziehung. So ergeben sich drei aufeinander bezogene "Typen" von Seelsorge: "positionale", "therapeutische" und "beratende" Seelsorge. Diese werden mit Hilfe von anonymisierten Fallbeispielen und insbesondere auch verhaltenstherapeutischen Einsichten erschlossen. Für die praktische Seelsorgearbeit ergibt sich so eine größere methodische Transparenz sowie ein Handwerkszeug zur Überprüfung.
Wolfgang Reuter
Relationale Seelsorge
Psychoanalytische, kulturtheoretische und theologische Grundlegung

Kohlhammer Verlag, 2012, 340 Seiten, kartoniert,
978-3-17-022239-7

39,90 EUR
Band 123 in der Reihe Praktische Theologie heute
Im Dialog mit neuen Entwürfen der Psychoanalyse entwickelt der Seelsorger und Psychoanalytiker Wolfgang Reuter das Konzept "Relationale Seelsorge", das sich der ambivalenten Dynamik von Bindung und Trennung bewusst ist und diese Dynamik im Hinblick auf die Seelsorgepraxis und Seelsorgetheorie thematisiert und weiterführt. Das Konzept folgt der Prämisse, dass Relationalität - Bezogenheit in der Dynamik von Bindung und Trennung - zum Wesen Gottes und des Menschen gehört, und zeigt die praktische Relevanz einer als relational und intersubjektiv verstandenen Seelsorge auf. Daraus ergeben sich eine Vielzahl neuer Impulse für das Aufgabenfeld sowie für das Rollen- und Kompetenzprofil der Seelsorger und Seelsorgerinnen.

Dr. Wolfgang Reuter ist Privatdozent für Pastoraltheologie an der Phil.-Theol. Hochschule Vallendar und Koordinator der Seelsorge für Menschen mit Behinderungen und psychischer Erkrankung in Düsseldorf/Neuss sowie Klinikpfarrer am LVR-Klinikum, Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, und Psychoanalytiker mit eigener Praxis.
Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Leseprobe
Klaus Roos
Sagt den Verzagten: Habt Mut!
Für einen Blickwechsel in der Seelsorge

Schwabenverlag, 2011, 152 Seiten, Hardcover,
978-3-7966-1557-3

14,90 EUR
Was kann ich tun gegen Überforderung, Ratlosigkeit und Verzettelung? Wie kann ich als Seelsorgerin oder Seelsorger das "innere Feuer" in mir wach halten? Die Gründe für Resignation und Enttäuschung im kirchlichen Dienst sind allzu bekannt, Strukturdebatten sind notwendig. Doch das allein hilft nicht weiter.
Der Gemeindeberater und Supervisor Klaus Roos macht Mut, eine neue Perspektive einzunehmen und entwickelt sieben Ansatzpunkte, um der Seelsorge neuen Schwung zu geben. Es sind spirituelle Grundhaltungen, auf die es ankommt - überraschend einfach und von theologischer Tiefe. Spannende Fallbeispiele, praktische Ratschläge und pastoraltheologische Reflexionen zeigen einen Weg zu einer spirituell geprägten Seelsorge.
• gründliche Reflexion, viele Fallbeispiele und praktische Impulse
• ressourcenorientiert und konstruktiv
Kerstin Lammer
Beratung mit religiöser Kompetenz

Neukirchener Verlag, 2011, 160 Seiten, kartoniert, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2527-3

19,99 EUR
Beiträge zur pastoralprsychologischer Seelsorge und Supervision

PastoralpsychologInnen sind PfarrerInnen und andere TheologInnen mit psychologischer und beraterischer Zusatzausbildung. Wie arbeiten sie seelsorglich anders als andere SeelsorgerInnen? Arbeiten sie supervisorisch anders als andere SupervisorInnen, und wie? Besondere Akzente liegen auf neueren konstruktivistischen Verstehenszugängen und systemischen Methoden, auf der Wiederentdeckung biblischchristlichen Traditionsguts für die Beratung, auf Ritual- und Symbolarbeit.
Als Praxisbeispiele sind enthalten: Beratung in Trauerfällen, bei Traumatisierung und Burnout, Arbeit mit Privattheologien, Segnen.
Bäumer/Plattig
Die Gabe der Tränen


Matthias-Grünewald Verlag, 2010, 144 Seiten, Paperback, 14 x 22 cm
978-3-7867-2836-8

16,90 EUR
Geistliche und psychologische Aspekte des Weinens
In der christlichen Tradition gelten Tränen als Gabe: Sie haben heilende und befreiende Wirkung für den Menschen. Denn Tränen bringen etwas zum Vorschein, was sonst verborgen ist, sie drücken etwas aus von dem, was Menschen bewegt. Sie sind eine Reaktion auf das, was dem Menschen in der Welt begegnet und tragen sein Inneres nach außen. Tränen sind »das wasser des lebens« (Dorothee Sölle). Beiträge aus Theologie, Spiritualität, Psychologie, Kultur-, Literatur- und Theaterwissenschaft, Philosophie und Medizin eröffnen einen neuen, interdisziplinären Zugang zum faszinierenden Phänomen des Weinens.
Peter Köster SJ
Geistliche Begleitung

Eos Verlag, 2009, 196 Seiten, mit Graphiken, gebunden, 17 x 24 cm 978-3-8306-7386-6
19,80 EUR
Viele Menschen suchen nach den verborgenen Quellen gläubiger Lebensgestaltung, nach einem „Ort“, wo sie Lebensdeutung und Lebenshilfe erfahren und sich ihnen die Chance bietet, im Glauben Mensch zu werden, zu wachsen und zu reifen. Geistliche Begleitung muss im Kontext der gegenwärtigen gesellschaftlichen und kirchlichen Wandlungsprozesse als ein Dienst an den Menschen verstanden werden, die danach suchen, wie Geschehen und Erleben ihrer Alltagswirklichkeit zu gläubiger Erfahrung und Lebensgestaltung werden kann. Dabei sind die komplexen Zusammenhänge von menschlicher Entwicklung und geistlichem Wachstum nicht außer Acht zu lassen.
Anselm Grün, Ruthard Ott Wunibald Müller
Sorge für dich

Vier-Türme-Verlag, 2011, 208 Seiten, Broschur, 13,5 x 20,5 cm
978-3-89680-500-3

16,90 EUR
Spirituelle und therapeutische Hilfestellungen für Seelsorger und Seelsorgerinnen
Gott allein genügt heute nicht, wenn man sich als Priester oder Seelsorger/in auf den Weg macht. Vieles steht im Widerspruch und in Spannung zueinander. Der Auftrag an die Seelsorger/innen und die Wirklichkeit in den Seelsorgeeinheiten, die strukturellen Rahmenbedingungen oder die Lebensform von Weltpriestern werden oft genug zu Stolpersteinen und laugen aus. Das Buch - getragen von der langjährigen praktischen Erfahrung in der Begleitung von Seelsorgern im Recollectio-Haus des Klosters Münsterschwarzach - regt mit ganz unterschiedlichen Ansätzen dazu an, sich der eigenen Wahrheit als Seelsorger/in zu stellen. Nur wer seine Verdrängungen aufgibt und sich seinen Schattenseiten stellt, kann wieder aufblühen seinen spirituellen Weg finden.
Peter Bukowski
Die Bibel ins Gespräch bringen

Neukirchener Verlag, 9. Auflage 2013, 109 Seiten, kartoniert,
978-3-7887-1498-7

14,99 EUR
Erwägungen zu einer Grundfrage der Seelsorge
Peter Bukowski ermutigt dazu, die Bibel ins seelsorgerliche Gespräch zu bringen. Dabei konzentriert er sich auf Situationen, in denen es den Ratsuchenden gerade nicht um Glaubensfragen, sondern um Lebenshilfe geht. Dass die Bibel auch in solchen Fällen gesprächsgerecht und partnerzentriert eingebracht werden kann, wird konkret aufgezeigt. Der Autor gibt dabei seinen LeserInnen auch Einblick in die eigene Seelsorgepraxis, was seine methodischen Erwägungen gut nachvollziehbar macht - und zum eigenen Ausprobieren animiert.
Rolf Steinhilper
Depression
Vertrauen finden und Hoffnung stärken
Calwer Verlag, 2010, 200 Seiten, kartoniert,
978-3-7668-4145-2
11,95 EUR
Depression ist die weitverbreitetste seelische Krankheit. Zwischen zehn bis fünfzehn Prozent der Erwachsenen vor dem 60. Lebensjahr – so die Schätzungen – leiden unter Depressionen. Aus seiner langjährigen Seelsorge- und Beratungspraxis schildert der Autor unterschiedliche Erscheinungsformen der Depression und erklärt Träume und Verhaltensweisen der Patienten. Sowohl Erkenntnisse aus der Psychotherapie wie auch die seelsorgerliche Kraft biblischer Texte und Bilder fließen in seine Beratungspraxis ein. Das Buch macht Betroffenen und Angehörigen Mut, Wege aus der Depression zu finden und zu gehen. Für Pfarrerinnen und Pfarrer ist es eine hilfreiche Handreichung für die seelsorgerliche Begleitung.
ebenfalls von Rolf Steinhilper: Depression - Herausforderung an die Seelsorge
Bernd Beuscher
Rock My Soul
Von der Kraft der Seelsorge
Vandenhoeck & Ruprecht, 2010, 144 Seiten, 3 Abbildungen, kartoniert,
978-3-525-63015-0

23,00 EUR
Mehr Klarheit, mehr Wahrheit, mehr Gottvertrauen im seelsorglichen Gespräch fordert Bernd Beuscher; er argumentiert gegen die Lehre des Hilf-dir-selbst und für die Zumutung Christi: »In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.«
Mit Beispielen und vielen konkreten Vorschlägen für die Beratungs- und Seelsorgepraxis wird eine unbequeme Therapie nahegelegt: Irritationen, Infragestellungen, Zumutungen fordern die Rat Suchenden heraus, sich aus der Opfer-Rolle zu lösen und neue Wege zu wagen. Bernd Beuscher propagiert scharfzüngig und schonungslos die eher bittere Medizin des Querdenkens. Alles läuft auf die Frage Jesu hinaus: »Willst du gesund werden?« und auf seine Herausforderung: »Dann brich dein bequemes Krankenlager ab – brich auf!«
Im Jahr 2007 betrug der Anteil psychischer Ursachen für Erwerbsunfähigkeit 34 Prozent. Allein die verschriebenen, aber nicht eingenommenen Medikamente kosten die Krankenkassen jährlich über 2 Milliarden Euro. Kann Reden da was bringen?
»Gut, dass wir darüber gesprochen haben« – die Ironie und Bitterkeit, die bei diesem Satz oft mitschwingen, hat wohl damit zu tun, dass wir allzu harmlos – und damit wirkungslos reden. Vielleicht müssten wir endlich einmal Tacheles reden?
Dabei ginge es dann nicht darum, aus einem Elefanten eine Mücke zu machen, sondern darum, dass zum Beispiel der Elefant sich kennenlernt und etwas Sinnvolleres mit sich anzufangen weiß, als Porzellanfachverkäufer zu werden. Elefanten sind klug, sehr wendig und schnell, sehr sozial und stark, feinfühlig und dickhäutig zugleich, keine schlechte Begabung ...
Leseprobe
Dr. päd. Bernd Beuscher ist Professor an der Evangelischen Fachhochschule in Bochum und außerordentlicher Professor am Institut für Evangelische Theologie der Universität Paderborn. Er ist Inhaber einer Praxis für Berufsorientierung, Persönlichkeitstraining und Lebensberatung in Duisburg.
Helmut Weiß
Seelsorge Supervision Pastoralpsychologie

Neukirchener Verlag, 2011, 250 Seiten, kartoniert, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2558-7

24,90 EUR
Dieser Band bietet eine Einführung in die Seelsorge. Daneben wird zusammenfassend ein Verständnis von pastoralpsychologischer Supervision und von Pastoralpsychologie entfaltet.
Helmut Weiß fasst hier seine langjährigen Erfahrungen in der Seelsorgefortbildung zusammen, die er nicht nur in Deutschland, sondern auch in Ungarn, Polen, der Slowakei und anderen Ländern gesammelt hat. Seine Gedanken und Auffassungen sind durch viele Kurse und daher durch eine intensive Reflexionsarbeit geprägt und haben sich in der Praxis bewährt.
Den Ausgangspunkt der Seelsorge sieht Weiß in der Bewältigung der vielfältigen Gefährdungen des Lebens, den sogenannten Kontingenzerfahrungen. Christliche Seelsorge antwortet darauf seit Jesus immer wieder mit der Suche nach Lebensvergewisserung. Sie ist Aufgabe und Ziel einer Seelsorge als Hilfe für Menschen, die die Verunsicherungen des Lebens erfahren. Als Mittel der Seelsorge wird Beziehungsarbeit beschrieben, in deren Mittelpunkt Kommunikaton und Gespräch stehen. Durch die Beziehungsarbeit, die theologisch und pastoralpsychologisch begründet wird, erfahren Menschen Ermutigung und Lebensdeutung. Wichtig ist, die Person der Seelsorgerin und des Seelsorgers als "Instrument der Beziehungsarbeit" zu begreifen, gerade auch getragen von einer dialogischen Spiritualität. Die seelsorgliche Arbeit in Gemeinden und Institutionen schließt die Kapitel über Seelsorge ab. Der Text wird immer wieder durch Gesprächsprotokolle und Beispiele aus Seelsorgekursen unterbrochen, um die Ausführungen auf diese Weise konkret zu beleuchten.
Grützner / Gröger / Kiehn / Schiewek
Handbuch Polizeiseelsorge

Vandenhoeck & Ruprecht, 2012, 288 Seiten, gebunden,
978-3-525-62420-3

70,00EUR
Das Handbuch stellt erstmals im deutschsprachigen Raum die Arbeit der evangelischen Kirchen im Bereich der Polizei umfassend dar. Dabei werden die historischen, theologischen und gesellschaftlichen Grundlagen der Polizeiseelsorge beleuchtet und seelsorgliche und ethische Herausforderungen reflektiert. Fallbeispiele aus der Praxis veranschaulichen die Theorie. Hinweise für die praktische Arbeit sowie ein Adressverzeichnis schließen den Band ab.

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe
Weiß/Federschmidt/Temme
Handbuch Interreligiöse Seelsorge

Neukirchener Verlag, 2010, 440 Seiten, Paperback, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2448-1

29,90 EUR 
Die Gesellschaften in Europa werden immer multikultureller und multireligiöser. Kirchen und Religionen sind herausgefordert, sich mit dieser Situation zu beschäftigen und Möglichkeiten für das Zusammenleben der unterschiedlichen Menschen zu entwickeln. Dies gilt auch für die seelsorgliche Arbeit. In der christlichen Seelsorge – aber auch in der »Seelsorge« anderer Religionen – gibt es zunehmend Begegnungen zwischen Menschen, die unterschiedlichen Religionen angehören. Das vorliegende Handbuch widmet sich erstmals im deutschsprachigen Raum dieser Thematik und ihren vielfältigen Aspekten. Es stellt Grundlagen und zentrale Themen interkultureller Seelsorge vor und gibt Hilfen für Theorie und Praxis des seelsorglichen Umgangs mit Menschen anderer Religion. Zu den Themen gehören unter anderem: – die Frage nach dem Selbstverständnis verschiedener Religionen und ihrer Funktion in einer post-traditionalen Gesellschaft; – die Bedeutung von Sprache, Ritualen, Familienmodellen, bireligiösen Paarbeziehungen und die Frage des Religionswechsels; – die Darstellung praktischer Erfahrungen mit interreligiöser Seelsorge in verschiedenen kirchlichen Arbeitsbereichen (Kindergarten, Jugendarbeit, Krankenhaus, Schule und Hochschule, Diakonie, Gefängnis, Nofallseelsorge); – Perspektiven für die Weiterentwicklung interreligiöser Seelsorge, wobei auch die Entwicklungen und Erfahrungen in anderen europäischen Ländern einbezogen werden.
Qualitätshandbuch zur Krankenhausseelsorge
Ein Werkbuch.
Vandenhoeck & Ruprecht, 2010, 750 Seiten, kartoniert,
978-3-525-57010-4
89,00 EUR
Mit einem Beitrag von Georg Kardinal Sterzinsky, Superintendent Peter Burkowski und Superintendent Detlef Mucks-Büker
Ausgerichtet an den strukturellen Prozessbeschreibungen von Krankenhausseelsorge entsteht eine detaillierte Übersicht, wie KrankenhausseelsorgerInnen arbeiten.
Grundsätzlichen Überlegungen zum Thema »Qualität« folgen die Beschreibungen der gemeinsamen Arbeit an allen Krankenhäusern sowie im weiteren die individuellen Arbeitsschwerpunkte und -strukturen an den beteiligten Krankenhäusern.
Die Herausgeber dokumentieren dabei zum einen den Entwicklungsprozess eines Qualitätshandbuches für Krankenhausseelsorge am Beispiel eines Gestaltungsraumes X in der Evangelischen Kirche von Westfalen. Darüber hinaus findet der Leser anhand der Arbeitsstruktur und der Arbeitsfragen eine Anleitung, um ein eigenes Qualitätshandbuch zu erstellen.
Dem Buch liegen alle westfälischen Dokumente und darüber hinaus die der meisten evangelischen Gliedkirchen in Deutschland sowie der römisch-katholischen Kirche bei.
SeelsorgerInnen, die dieses Werkbuch zur Erarbeitung eines eigenen Qualitätshandbuches nutzen, können so die Qualität ihrer Arbeit gegenüber den Krankenhäusern und in kirchlichen Gremien schriftlich darstellen und dokumentieren.
Wermke / Koerrenz
Schulseelsorge - Ein Handbuch

Vandenhoeck & Ruprecht, 2008, 256 Seiten, kartoniert
978-3-525-61613-0

32,99 EUR
Insbesondere auf Schule als Lebensraum beziehen sich die vielfältigen Praktiken der Schulseelsorge. Schule ist aus Sicht der beteiligten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen immer weit mehr als »nur« Unterricht. Im Handbuch Schulseelsorge werden entsprechende Handlungsräume und Konfliktsituationen untersucht sowie Praxismodelle und Erfahrungsfelder beschrieben. Ausgewiesene Experten analysieren die Grundlagen und elementaren Strukturen von Schulseelsorge und bieten in ökumenischer Offenheit grundlegende Orientierungen für Theorie und Praxis auf diesem wichtigen gemeinsamen Gebiet von Schule und Kirche.

Bearbeitet von: Ralf Koerrenz, Prof. Dr. theol. Dr. phil. rer. soc. habil. Ralf Koerrenz (Jg. 1963) ist Professor für Historische Pädagogik und Erziehungsforschung sowie Dekan der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift für Pädagogik und Theologie (ZPT) sowie des Jahrbuchs für Biblische Theologie(JBTh).
Andrea Pfandl - Waidgasser
Spielerischer Ernst
Clowneske Interventionen in der Krankenhausseelsorge

Kohlhammer Verlag, 2011, 320 Seiten, kartoniert,
978-3-17-021725-6

34,90 EUR
Band 113 in der Reihe Praktische Theologie heute
Angesichts der Gefahr, das Problematische und Schwere der existenziellen Situation im Krankenhaus zu stark zu betonen und damit die Unbefangenheit im Gespräch zu verlieren, wird in dieser Untersuchung für eine Perspektivenerweiterung der Krankenhausseelsorge durch das Moment des Clownesken plädiert. Die Autorin sieht darin die Chance, Selbstverständnis und Wahrnehmungseinstellung der SeelsorgerInnen für das Überraschende, Komische, Leichte zu öffnen und damit ein produktives "Kippen" mancher bedrohlichen, belastenden oder beschämenden Situation zu ermöglichen, um so den Spielraum der Interaktion für Kranke und Seelsorgende lebendiger und vielfältiger machen zu können. Die Autorin votiert also nicht für das Auftreten von Clowns im Krankenhaus, sondern für einen clownesken Zug in der seelsorglichen Orientierung, womit insgesamt ein umfassendes Seelsorgeverständnis erzielt wird.
Dr. Andrea Pfandl-Waidgasser ist Theologin und Krankenhausseelsorgerin in Graz.

Inhaltsverzeichnis / Leseprobe
978-3-17-025592-0 Doris Nauer
Seelsorge
Sorge um die Seele, 3. Auflage
Kohlhammer Verlag, 2014, 360 Seiten, kartoniert,
978-3-17-025592-0
29,99 EUR Warenkorb
Professionelle SeelsorgerInnen sorgen sich per definitionem um die Seele ihrer Mitmenschen. Was aber bedeutet dies? In Rückbesinnung auf die biblische Sicht von Seele entwickelt Nauer ein für heutige Menschen glaubwürdiges Seelsorgeverständnis, das im christlichen Gottes- und Menschenbild verankert ist. Darauf aufbauend werden Konsequenzen für die seelsorgliche Alltagspraxis gezogen. So erhält ein ganzheitliches Konzept von Seelsorge Kontur, das den seelsorglichen Handlungsspielraum enorm vergrößert, aber auch Prioritätensetzungen für die eigene Person abverlangt. Dieses Buch ist daher nicht nur Seelsorgelehrbuch, sondern auch eine Art Theorie-Praxis-Baukasten zur Vergewisserung des eigenen Seelsorgekonzeptes. Die dritte Auflage ist nicht nur inhaltlich aktualisiert, sondern beleuchtet auch konstruktiv-kritisch aktuelle neurowissenschaftliche Herausforderungen sowie Entwicklungstendenzen rund um "Spiritual Care" in ihrer Bedeutung für Seelsorge.
Inhaltsverzeichnis / Leseprobe
978-3-8252-4319-7  Ziemer, Jürgen
Seelsorgelehre

Eine Einführung für Studium und Praxis

Vandenhoeck u. Ruprecht, 4. Auflage 2015, 365 Seiten, kartoniert,
(978-3-8252-2147-8)
978-3-8252-4319-7
27,99 EUR
Das Buch stellt eine Einführung in die Grundzüge der Seelsorgelehre und in die seelsorglichen Handlungsfelder der Gegenwart dar. Das spezifische Konzept dieser Seelsorgelehre orientiert sich an folgenden Eckpunkten:

o Seelsorge wird im Dialog mit humanwissenschaftlichen Erkenntnissen verantwortet.
o Die Seelsorgelehre bezieht soziologische Kategorien zur Kontexterhellung ein.
o Seelsorge wird verstanden als Funktion der Gemeinde, nicht als eine davon isolierte Therapiepraxis.
o Seelsorgetheorie wird im Gespräch mit praktischen Erfahrungen entfaltet.
Kommentierte Literaturhinweise sowie eine didaktische Aufbereitung der Darstellung dienen der Nutzbarkeit des Buches als Grundlagenliteratur für die Examensvorbereitung.
UTB Taschenbuch
978-3-525-62435-7 Eberhard Hauschildt
Telefonseelsorge interdisziplinär
Empirie, Theologie, Ausbildung

Vandenhoeck & Ruprecht, 2016, 439 Seiten, 8 Graphiken und 4 Tabellen, kartoniert,
978-3-525-62435-7
80,00 EUR Warenkorb
Arbeiten zur Pastoraltheologie, Liturgik und Hymnologie Band 81

Zwei Leitfragen ziehen sich durch die Beiträge dieses Werkes:
Wie unterscheidet sich Telefonseelsorge in der Vielzahl der inzwischen vorhandenen Hilfehotlines, was charakterisiert sie? Damit ist die Frage nach dem Selbstverständnis der Telefonseelsorge in einer sich stark verändernden Kommunikationskultur und Gesellschaft gestellt.
Und: Wie lassen sich wesentliche Elemente ihrer Arbeit präziser bestimmen – z.B. was lässt sich über die Anrufenden sagen, was qualifiziert die Ehrenamtlichen für diese Tätigkeit, wie sind die juristischen bzw. organisatorischen Rahmenbedingungen zu setzen?
In den 60 Jahren seit Gründung der Telefonseelsorge in Deutschland sind zahlreiche Aufsätze, Handbücher und wissenschaftliche Arbeiten verfasst worden. Vielfach wurden diese Arbeiten von Insidern der Telefonseelsorge verfasst. In diesem neuen Band „Telefonseelsorge interdisziplinär“ geht es um die Perspektive externer Fachleute. Soziologen, Psychologen, Literaturwissenschaftler, Juristen, Theologen und Organisationsberater schauen aus ihrer Fachrichtung auf die Telefonseelsorge und reflektieren ihre Arbeit.
Mit Beiträgen von A. Bauer, B. Becker, B. D. Blömeke, C. Burbach, N. Dietel, U. Dinger, M. Faßnacht, P. Fuchs, B. Grawe, E. Hauschildt, F. Heidland, K. Karl, T. Kläden, M. Klein, M. Maaßen, W. Neubauer, T. Niederschmid, U. Rauschfleisch, I. Rek, C. Richter, A. Rösler, S. Schumacher, M. Stemmer-Lück, R. Strietholt, E. C. Stuckstätte, T. Tholen, M. Weimer und J. Wenzel.
Katja Baur
Ich hör dir einfach zu
Am Beispiel der Telefonseelsorge seelsorgerlich personale Kompetenz fördern

Calwer Verlag, 2009, 240 Seiten, DIN A 4
978-3-7668-4050-9
24,95 EUR
Gespräche mit Schüler/innen und Anrufen von Jugendlichen bei der Telefonseelsorge (über 20 Prozent der Anrufenden sind unter 20 Jahren) zeigen, dass das Lernen gerade auch durch die Auseinandersetzung der Jugendlichen mit sich und ihren persönlichen Problemen geprägt ist. Sie können und wollen ihre Seele, ihre Gefühle und ihre Persönlichkeit nicht vor dem Klassenzimmer lassen. Gerade für den RU ist dies eine besondere Herausforderung. Am Beispiel von zentralen Themen der Telefonseelsorge möchte der Materialband dazu anleiten, Grenzerfahrungen von Jugendlichen in den Blick zu nehmen, sie gemeinsam mit ihnen auszuhalten und mit "biblischen Grenzerfahrungen" zu konfrontieren. Dabei steht die Förderung der personalen und kommunikativen Kompetenz sowie die Fähigkeit, mit Konflikten und Krisen umzugehen, im Mittelpunkt. Im Rahmen der neuen Bildungskonzeption im öffentlichen Schulwesen ist das Materialheft so konzipiert, dass seine Bausteine sowohl im RU (Sekundarstufe I und II) als auch in Projekten oder in Kombination mit fächerübergreifenden Unterrichtseinheiten verwendbar sind. Sämtliche Unterrichtsvorschläge und Materialien wurden in der Praxis erprobt.
aus der Reihe Calwer Materialien
Richard Rohr
Das Enneagramm
Die 9 Gesichter der Seele
Claudius Verlag, 2003, 280 Seiten, kartoniert,
978-3-532-62395-4
19,90 EUR
Das Enneagramm ist ein uraltes spirituelles Modell der Selbsterkenntnis, der inneren Heilung und des seelischen Wachstums. Im Jahre 1989 haben es der amerikanische Franziskaner Richard Rohr und der evangelische Pfarrer Andreas Ebert im deutschsprachigen Raum einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Buch avancierte zum Standardwerk, wurde über 300.000 mal verkauft und in zahlreiche Sprachen übersetzt.
Die aktualisierte Neuauflage bietet nach wie vor eine ausführliche und unterhaltsame Beschreibung der neun Typen, in denen sich jeder Mensch wiederfinden kann. Zu den historischen Ursprüngen des Ennegramms enthält das Buch ganz neue, überraschende Erkenntnisse. Viele Erfahrungen der Autoren aus Ennegramm-Workshops und Seminaren sowie zahlreiche Rückmeldungen von LeserInnen sind ebenfalls mit eingeschlossen. Sie sind ein Beweis dafür, dass das Ennegramm keine statische Lehre ist, sondern den lebendigen Prozess auf dem Weg zu einem besseren Selbstverständnis darstellt.

 
DVD, 978-3-532-63160-7, 20 Min
22,-- EUR
Der 1990 entstandene und jetzt auf DVD erhältliche Film ist eine kompakte, leicht verständliche Einführung in die Grundzüge des Enneagramms. Mit Ausschnitten aus einem Enneagrammseminar und einem Interview mit Richard Rohr. Ideal für Kurse und Workshops zum Enneagramm.
VHS Video: Das Enneagramm 1990, 35 Min, 5,-- EUR
Legler, SOS Erich Legler
SOS - Hilfe für mich
Gedanken - Gespräche - Meditation

Salemedition, Klappenbroschur, 72 Seiten, 10,5 x 21 cm
3-9805535-5-8
3,95 EUR Warenkorb
Ein Begleitbuch mit meditativen Übungen für "Da muß ich durch"-Situationen: Entleeren, entspannen, Hängen lassen, Aufrichten, Neu beginnen

Erkennen der eigenen Probleme: Liebe, Krankheit, Schuld, Angst, Selbstwertgefühl stehen für die 5 wichtigsten Felder im ersten Teil. Es folgt der „Schwamm“, eine Übung, die
dem Yoga entlehnt ist. Nun beginnt die Arbeit und immer wieder Hilfe und Mutmachen - und abschnittsweise passende Übungen.
978-3-429-03745-1 Anna-Maria Marx
Christliche Begleitung in der Transplantationsmedizin
Herausforderungen einer ganzheitlichen Seelsorge
Echter Verlag, 2014, 120 Seiten, Broschur, 14,5 x 21 cm
978-3-429-03745-1
16,00 EUR Warenkorb
Erfurter Theologische Schriften Band 47:
Wenn Organe versagen, geraten Betroffene in Not:
Aktuelle Lebenssituation und erhoffte Zukunft sind massiv bedroht.
Mit einer Transplantation verbinden Patienten die Hoffnung auf gesteigerte Lebenszeit und Lebensqualität. Doch alle Phasen des Behandlungsverlaufs stellen erhebliche Anforderungen an deren psychische Belastbarkeit und Adaptionsfähigkeit. Der Ausgang des Verfahrens bleibt unsicher.
Patienten der Transplantationsmedizin angesichts dieser Lebenssituation seelsorglich zu begleiten ist ein wichtiger Auftrag, der große Herausforderungen birgt. Seelsorge als ganzheitliche Annahme und liebende Zuwendung benötigt ein feines Gespür für die Not der ihr Anvertrauten. Sie speist sich aus dem Wissen um die lebenserhaltenden Maßnahmen und deren Auswirkungen auf die psychische Konstitution der Patienten.
Anna-Maria Marx, geboren 1987, Studium der Sozialen Arbeit an der Fachhochschule Erfurt, Bachelor 2012; Studium der Theologie an der Universität Erfurt, Diplom 2013; derzeit tätig als Sozialpädagogin in einer therapeutischen Mädchengruppe in Gemünden am Main.
Posner, Werner
So wird meine Seele gesund
Thema psychisch krank in Gottesdienst und Gemeindearbeit

Luther-Verlag 2003, 160 Seiten, Paperback,
3-7858-0475-x
13,90 EUR
"Sprich nur ein Wort, so wird mein Knecht gesund", sagt der Hauptmann zu Jesus. Und es geschieht. Worte sind wirkmächtig, gerade auch bei psychischer Erkrankung. Betroffene berichten, dass die begleitenden Gespräche mit Pfarrerinnen und Pfarrern sowie Gemeindegliedern ihnen in ihrer seelischen Notzeit geholfen haben. Jeder Mensch kann psychische Schwierigkeiten bekommen und daran erkranken. Doch als Thema in Gottesdienst und Gemeindepraxis kommt dies kaum vor.
Das vorliegende Buch - zusammengetragen aus den Erfahrungen von 16 Autorinnen und Autoren - bietet eine Fülle von kreativen Ideen: Neben einer medizinischen Einführung in Formen der psychischen Erkrankung und einem Betroffenenbericht bringt es Beispiele, wie das Thema in Gemeindegruppen und Gesprächskreisen, in Seelsorge und Gottesdiensten gestaltet werden kann.
Andachten und Predigten zu ausgewählten Bibeltexten mit erprobten Liturgievorschlägen runden dieses Buch ab. Es schlägt so Brücken gegen Missverständnis und Angst: Psychisch Kranke verkörpern stellvertretend, was jeden krank machen kann. Und gesund.
Angela Rinn-Maurer
Seelsorge an Herzpatienten
Ein Beitrag zum interdisziplinären Gespräch zwischen Theologie und Medizin
Calwer Verlag, 1995, 224 Seiten, kartoniert,
978-3-7668-3384-6
14,00 EUR
Wer mit der Krankenseelsorge zu tun hat, wird unweigerlich mit Patienten konfroontiert, die an der sog. »Koronaren Herzkrankheit« leiden. Trotz ihres häufigen Auftretens wissen Seelsorger häufig kaum etwas über das spezifische Erscheinungsbild dieser Krankheit und die Erfordernisse, die sie an die Seelsorge stellt. Das Buch möchte zur dringend erforderlichen Verringerung dieses Defizits beitragen, es bietet eine allgemeinverständliche Einführung in das Krankheitsbild und schließt eine .pastoraltheologische Reflexion über die Bedingungen und Möglichkeiten einer Seelsorge an, die den Patienten hilft, Ursachen, Hintergründe und Folgen ihrer Erkrankung wahrzunehmen und daraus praktische Konsequenzen für ein Leben mit der Koronaren Herzerkrankung zu ziehen,
Aus dem Geleitwort von Prof. Dr. med. Max J. Halhuber:
»Die verhaltensmedizinische Forschung belegt zunehmend die große Bedeutung des mitmenschlichen Rückhalts als Schutzfaktor und die Selbstisolierung als Risikofaktor für den Herzinfarkt, weshalb wir Ärzte den Seelsorger als Helfer nicht unterschätzen sollten ( .. ) Deshalb hoffe ich auf eine weite Verbreitung und Diskussion dieses Erfahrungsberichts, nicht nur unter Krankenhausseelsorgern, sondern auch unter Ärzten und allen Mitgliedern des therapeutischen Teams, ja sogar bei Patienten und deren Angehörigen.«
Band 81 aus der Reihe Arbeiten zur Theologie
Angela Rinn-Maurer, geb. 1961, Dr. theol., ist Pfarrerin der Ev. Kirche in Hessen und Nassau.
Rolf Steinhilper
Depression
Herausforderung an die Seelsorge

Calwer Verlag, 1990, 250 Seiten, kartoniert,
978-3-7668-3059-3
2,50 EUR
Calwer Taschenbibliothek 14
Der bekannte Rundfunkpfarrer gibt Hilfestellungen, das Leiden psychiatrisch und psychoanalytisch zu diagnostizieren, um dann an Fallbeispielen Aufgaben der kirchlichen Seelsorge deutlich zu machen.
»Die Depression ist begleitet von einem dunklen Schatten, an dem man zugrunde gehen kann. Man kann aber auch auf eine andere Weise zu Grunde gehen, daß man sich auf den Grund begibt, auf dem man ein Lebenshaus aufs neue errichten kann, das trägt, weil es getragen ist, das hält, weil es gehalten ist, das steht, weil es verstanden ist.
Der depressive Mensch fördert auf diesem Weg etwas zutage, was in der kurzatmigen Zeit oft verlorengeht. Es kommt einer Verarmung gleich, wenn es nicht mehr gelingt, die Schätze dieser Menschen zu heben und zu bergen. Tragen, ja halten sie nicht etwas aus, das viele nicht wahrhaben wollen? Umgekehrt werden gerade die Depressiven sich die Frage stellen müssen, ob sie das Leben nicht auf ihre Weise reduzieren, indem sie aus dem vielfarbigen Spektrum nur die eine schwarze Farbe sich wählen, die sie isoliert und vom Leben fern hält.«
Rolf Steinhilper, geb. 1933, Dr. theol., studierte Psychologie und Theologie in Tübingen und Basel. Zunächst im Gemeindepfarramt auf dem Land und danach in einer modernen Siedlungsgemeinde in der Stadt, war er neun Jahre in einem Sonderpfarramt für Seelsorge und Beratung in Bad Mergentheim und schließlich Studienleiter im Evangelischen Pfarrseminar in Stuttgart mit dem Hauptfach Seelsorge. Seit 1989 ist er Rundfunkpfarrer in Stuttgart.
ebenfalls von Rolf Steinhilper: Depression: Vertrauen finden und Hoffnung stärken
Stephan Peeck
Suizid und Seelsorge
Die Bedeutung der anthropologischen Ansätze V.E. Frankls und P. Tillichs für Theorie und Praxis der Seelsorge an suizidgefährdeten Menschen
Calwer Verlag, 1991, 307 Seiten, kartoniert,
3-7668-3106-2
9,80 EUR
Die Statistik der Bundesrepublik und der Industrieländer zeigt ein deutliches Steigen der Selbstmordziffern an. Auf dem Hintergrund dieser Situation will das vorliegende Buch einen Beitrag zur Suizidverhütung leisten. Besonderen Wert legt der Autor dabei auf die Übersetzung der ausführlich dargelegten theoretischen Überlegungen zur Suizidalität und deren Verhütung in die Praxis der Seelsorge und der therapeutisch-beraterischen Arbeit mit den gefäihrdeten Menschen. Inspiriert von dem existenzanalytisch-Iogotherapeutischen Ansatz V. E. Frankls, setzt sich Stephan Peeck in einem humanwissenschaftlichen Teil kritisch mit wesentlichen Ergebnissen bisheriger Suizidforschung auseinander. Er gelangt auf diesem Wege zu einem integrierten Verständnis von Suizidalität. In einem zweiten Teil zeigt der Autor in kritischer Auseinandersetzung mit dem Gedankengut Frankls die Relevanz des existenzanalytisch­logotherapeutischen Beratungsansatzes für die kirchliche Seelsorge (an suizidgefahrdeten Menschen) auf. Beide Theorieteile münden in einen praxisorientierten Teil ein. Hier gibt Stephan Peeck an hand von ausgewählten Gesprächsfragmenten und einer systematischen Zusammenfassung wesentlicher, praxisbezogener Gesichtspunkte einen dezidierten Einblick in die konkrete, beratende bzw. seelsorgerliche Arbeit mit suizidgefahrdeten Menschen.
Stephan Peeck. geb. 1955, studierte in Bethel, Tübingen und Hamburg. Er promovierte mit vorliegender Arbeit bei Manfred Seitz zum Dr. theol. und absolvierte eine dreijährige Ausbildung am Hamburger Institut für Existenzanalyse und Logotherapie. Seit 1990 arbeitet er als Existenzanalytiker in eigener logotherapeutischer Beratungspraxis.
Calwer Theologische Monographien Band C 17
3-525-59235-3 Justin Iken
Leid und Trost
Lieder, Gebete und Gedichte
Klotz, 1972, 180 Seiten, Leinenimitat,
3-525-59235-3
8,90 EUR Warenkorb
Begleiter im Leid will diese Sammlung von Liedern, Gebeten und Gedichten sein, die sich schon vielfach in schweren Situationen bewährt haben. Unter diesem Gesichtspunkt hat der Herausgeber sie nach seinen vielen Erfahrungen in der Krankenseelsorge ausgewählt und zum Teil für das heutige Verständnis bearbeitet. Manche besonders schöne, bisher unbekannte Melodie hat er dabei gefunden. Ob man sie still für sich liest, mitsingt oder dem Gesang eines Chores oder einer Einzelstimme folgt - immer werden sie trösten und aufrichten können - wichtig für Kranke, Leidende und Trauernde.
Anzeiger für die Seelsorge Zeitschrift
Anzeiger für die Seelsorge
Zeitschrift für Pastoral und Gemeindepraxis
11 Ausgaben im Jahr, zzgl. Versand
Herder Verlag,
39,00 EUR Warenkorb
Im „Anzeiger für die Seelsorge", der Zeitschrift für Pastoral und Gemeindepraxis, finden Sie monatlich neue Impulse für Seelsorge und Gemeindearbeit.
Jedes Heft widmet sich einem Schwerpunktthema und bietet darüber hinaus praktische Anregungen und eine Fülle von Service-Rubriken: Die größte Fachzeitschrift für Pastoral und Gemeindepraxis in der katholischen Kirche des deutschen Sprachraums bietet Ihnen ein ""Plus an Kompetenz"" in der Seelsorge. Jedes Heft zeigt, wie erfolgreiche pastorale Arbeit Freude macht. Mit Lieferantenverzeichnis und Anzeigenteil für alle Bereiche des kirchlichen Bedarfs.

Reihen zur Seelsorge:
Extemporalia Fragen der Theologie und Seelsorge, EOS Verlag
Münsterschwarzacher Kleinschriften, Vier Türme Verlag
Seelsorge und Beratung, Vandenhoeck & Ruprecht
Studien zur Theologie und Praxis der Seelsorge, Echter Verlag / Vandenhoeck & Ruprecht
 

 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 07.09.2017, DH