Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Kasualien allgemein,
Kasualie: Bestattung
Trauer mit Kindern
Trauerbegleitung
Sterbebegleitung
Hospizarbeit / Palliativ Care
Vorsorgemappe
 
Nahtoderfahrungen
Seelsorge
Notfallseelsorge
 
Lieder zur Bestattung
Friedhof / Friedwald / Grabmal

 

Kirchenjahr, allgemein
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Leidfaden, Zeitschrift Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung

Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung

Nach erfolgreicher Einführung der Zeitschrift »Leidfaden – Fachmagazin für Krisen, Leid, Trauer«, die seit 2012 quartalsweise erscheint, sowie ersten Grundlagenwerken startete die  Reihe »Edition Leidfaden« 2014. Herausgegeben von Monika Müller, richtet sich die Reihe in erster Linie an (semi-)professionelle Trauerbegleiter/-innen. Sie versteht sich als Kompendium zu wichtigen Themen und Fragestellungen im Umgang mit Trauernden. Die handlichen Bände mit je etwa 128 Seiten Umfang folgen einem einheitlichen Konzept, das theoretische Grundlagen, Beispiele aus der Praxis und die Erläuterung von Methoden beinhaltet.
978-3-525-40690-8 Marianne und Christoph Bevier
Selig sind die Trauernden
Trauer in der Seelsorge
Vandenhoeck & Ruprecht, 2020, 128 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40690-8
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
In Kirche und Gesellschaft wurde Trauer als bedeutsames Thema wiederentdeckt. Dafür braucht es eine individuelle qualifizierte Begleitung von Trauernden, die den hohen Standard kirchlicher Seelsorge wahrt und die Erkenntnisse der Trauerforschung aufgreift. Trauernde haben in der Bibel und christlichen Tradition einen eigenen Raum und eine eigene Würde. Daraus bezieht Trauerseelsorge ihr Selbstverständnis. Die Autoren geben eine biblische und theologische Grundlegung in Seelsorge und eine psychologische Grundlegung in Trauer. In Kapiteln zu Bestattung, Weisheit und Resilienz, Ritualen, Schuld in der Trauer und Hoffnungs- und Trostbildern werden Aspekte von Trauerseelsorge nahegebracht. Eines der Hauptanliegen dieses Buches ist, seelsorgliche Kompetenzen für die Trauerseelsorge zu vermitteln und zu ermutigen, den Transzendenz- und Gottesbezug in die Beziehung einzubringen.
978-3-525-40689-2 Nicole Friederichsen
Fundraising in der Hospiz- und Trauerarbeit – ein Praxisbuch
Vandenhoeck & Ruprecht, 2020, 128 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40689-2
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
Ein bunter Strauß an Ideen für gemeinnützige Institutionen in der Hospiz- und Trauerarbeit
Die Aufgaben in der Hospiz- und Palliativarbeit und in anderen gemeinnützigen Vereinen und Organisationen werden immer komplexer. Dazu zählt auch das Fundraising als Generierung von Spenden und Ressourcen, denn die Einrichtungen sind zu einem Teil auf Spenden und ehrenamtliche Mitarbeit angewiesen. Für das Fundraising im Trauerbereich bietet dieses Buch handfeste Unterstützung: Mit einem Praxischeck ist zunächst schnell zu erkennen, was in einer Organisation gut läuft, aber vor allem auch, was noch besser werden könnte. Die Autoren präsentieren eine Menge praktischer Ideen für Veranstaltungen und Kampagnen, die schnell und einfach umsetzbar sind, auch unter Nutzung des dazugehörigen Download-Materials.
978-3-525-40691-5 Urs Münch
Anhaltende Trauer
Wenn Verluste auf Dauer zur Belastung werden
Vandenhoeck & Ruprecht, 2020, 128 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40691-5
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
Anhaltende Trauer ist für einen Teil der Betroffenen dauerhaft sehr belastend und im Alltag nachhaltig beeinträchtigend. Sie erleben nicht die oft genannte heilsame Kraft der Trauer, werden unter Umständen falsch behandelt und mit einer psychiatrischen Diagnose belegt. Die international kontrovers diskutierte, mit der ICD-11 auf uns zukommende Diagnose der »Anhaltenden Trauerstörung« will für diese Trauernden eine verbesserte Versorgung sicherstellen. Eine solche Diagnose bringt aber auch Ängste vor einer Pathologisierung von Trauer mit sich. Umso mehr braucht es Wissen, das hilft, die Betroffenen in ihrer Beeinträchtigung erkennen zu können, ihnen Würde wahrend zu begegnen sowie ihnen angemessene Unterstützungsmöglichkeiten anzubieten. Das Buch ist kein Therapiemanual, sondern ein praxisnaher Beitrag für Professionelle und Ehrenamtliche in der Trauerbegleitung und im Gesundheitswesen. Es vermittelt, wie eine hospizlich-palliative Haltung und Erkenntnisse aus der internationalen Trauerforschung die Arbeit für Trauernde unterstützen können.
978-3-525-45909-6 Christa Meuter
Wenn Eltern um ihr Kind trauern
Eine Herausforderung in der Trauerbegleitung
Vandenhoeck & Ruprecht, 2019, 128 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-45909-6
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
Christa Meuter gibt mit ihrem Buch Trauerbegleiterinnen und Trauerbegleitern wie auch anderen Menschen, die trauernden Eltern begegnen, einen Einblick in den Kosmos trauernder Eltern. Die zahlreichen Fallbeispiele öffnen Fenster zur Elterntrauer. Es gibt festhaltende oder loslassende Eltern und beides darf sein. Für manche Eltern ist es gut, weitere Kinder zu haben, für andere ist es gut, keine weiteren Kinder zu haben. Es kann so sein oder genau entgegengesetzt oder alles dazwischen. Ausgewählte Ansätze und damit verbundene nützliche Werkzeuge werden mit Beispielen aus der Trauerbegleitung veranschaulicht. Die Autorin zeigt, dass es für eine gelingende Elterntrauerbegleitung vor allem eine annehmende, offene und positive innere Einstellung braucht. Das Buch macht Mut, sich auf die Begleitung trauernder Eltern einzulassen.
Leseprobe
978-3-525-40636-6 Gina Krause
Menschen mit Behinderung in ihrer Trauer begleiten
Ein theoriegeleitetes Praxisbuch
Vandenhoeck & Ruprecht, 2018, 144 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40636-6
17,00 EUR Warenkorb
Edition  Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
Grundlegend für eine gute Trauerbegleitung ist die Haltung der begleitenden Person. Die Autorinnen zeigen auf der Grundlage von Theorien, wie man Menschen mit Behinderung in ihrer Trauer begleiten und dabei einen ressourcenorientierten und ganzheitlichen Blick einnehmen kann. Trauer wird dabei als Fähigkeit verstanden, die Umstrukturierung und Anpassung ermöglicht. Es werden äußere Faktoren bedacht, die Menschen mit Behinderung in ihrer Trauer sowohl hindern als auch unterstützen können. Außerdem werden persönliche Faktoren wie die Entwicklung des Todesverständnisses beleuchtet. Wo finden sich Unterschiede in der Trauer von Menschen mit und ohne Behinderung? Welche andere Art von Unterstützung könnten Menschen mit Behinderung brauchen? Wie kann die begleitende Person diese Unterstützung gewährleisten? Mit dem Lesen des Buches kann man sich sowohl Grundlagenwissen als auch Handlungskompetenzen aneignen. So findet sich beispielsweise die Idee, ein Erinnerungsessen mit den Lieblingsspeisen des Verstorbenen zu kochen. Dazu benötigt es keine Worte. Erinnerungen tragen wir in all unseren Sinnen.
Leseprobe
zur Seite Inklusion
978-3-525-40637-3 Matthias Schnegg
Was trägt?
Trauer und Spiritualität
Vandenhoeck & Ruprecht, 2018, 158 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40637-3
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung

Spiritualität ist für viele ein bewegendes Thema – sowohl im Durchleben der Trauer nach einem Verlust als auch im begleitenden Mitgehen mit Trauernden. Matthias Schnegg beschreibt grundlegend das vielfältige Verständnis von Spiritualität als einer bestimmten Geisteshaltung. Spiritualität ist für ihn eine Grundhaltung, in der Menschen ihren Verlust aufnehmen und in der Menschen anderen Menschen in ihrem Verlust begegnen. Anhand vieler Beispiele aus der Praxis eigener Trauerbegleitung werden diese grundlegenden Aussagen zur Spiritualität verlebendigt. Das Buch schließt ab mit einigen methodischen Beispielen – aus der Perspektive von Trauernden wie auch aus der von Trauerbegleitenden.
Leseprobe
978-3-525-40617-5 Carmen Birkholz
Trauer und Demenz
Trauerbegleitung als verstehender Zugang und heilsame Zuwendung
Vandenhoeck & Ruprecht, 2018, 148 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40617-5
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden - Basisqualifikation Trauerbegleitung
Menschen mit Demenz sind in den letzten Jahren ihres Lebens von vielfältigen Abschieden und Verlusten betroffen, wobei ihr dementierendes Verhalten und Erleben und die gesellschaftliche Reaktion darauf für sie selbst und ihre Zugehörigen eine wesentliche Quelle von Trauer sind. Demenz unter dem Blick der Trauer zu betrachten eröffnet einen hilfreichen Zugang. Viele Emotionen und Verhaltensweisen werden leichter verständlich. Da viele Begleitende Trauer aus eigener Erfahrung kennen, ist es ihnen möglich, Menschen mit Demenz auf Augenhöhe zu begegnen, emotional Solidarität zu empfinden und deren Würde zu bewahren. Trauerbegleitung kann so zu einem wichtigen Schlüssel in der Begleitung von Menschen mit Demenz sein.
Das Buch verbindet ressourcenorientierte Begegnungsansätze mit einer wertschätzenden Haltung der Trauerbegleitung. Die Autorin reflektiert Definitionen und Äußerungen verschiedener Disziplinen zu Demenz und fragt nach hilfreichen Annahmen für eine förderliche Trauerbegleitung. In vielen Alltagsbeispielen stellt sie Situationen guter Praxis dar.
Leseprobe
978-3-525-40616-8 Felix Grützner
Trauer und Bewegung
Von der Kraft der Körperlichkeit
Vandenhoeck & Ruprecht, 2018, 116 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40616-8
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden - Basisqualifikation Trauerbegleitung
Wie das Leben mit seinen Höhen und Tiefen, so versetzt auch die Erfahrung von Verlust den Menschen ungewollt und meist sehr schmerzlich in Bewegung – oder aus der Bewegung heraus in die Erstarrung. Körperliche Bewegung kann von großer Bedeutung sein im Umgang mit Verlusterfahrungen. Die Kraft der Körperlichkeit kann heilsam wirken. Das gilt für Sport, Atemübungen, einen Spaziergang oder wortlose Gesten von Menschen im Umfeld des trauernden Menschen – auch für Tanz bei Trauerfeiern. Der Tänzer und Choreograf Felix Grützner geht den Zusammenhängen zwischen Trauer und Bewegung nach: Wie kann Bewegung Menschen durch Trauerprozesse begleiten? Welche Formen der Bewegung können für Trauernde hilfreich sein?
Leseprobe
978-3-525-40255-9 Norbert Muksch
Trauernde hören, wertschätzen, verstehen
Die personzentrierte Haltung in der Begleitung
Vandenhoeck & Ruprecht 2018, 128 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40255-9
15,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
Trauernde wollen in ihrer Gefühlslage gehört, akzeptiert und verstanden werden. Im alltäglichen Umfeld erfahren sie eine solche ausdrücklich wertschätzende Haltung oftmals nicht oder zeitlich nur eng begrenzt. Die wiederkehrende Erinnerung und das Bedürfnis, immer wieder neu vom verstorbenen Menschen und gemeinsamen Erfahrungen zu erzählen und den eigenen Verlust zu benennen, all das findet im Erleben Trauernder vielfach nicht die notwendige Aufmerksamkeit und Akzeptanz. Auf Seiten trauernder Menschen kann dies dazu führen, dass sie ihre Trauer möglichst rasch bewältigen wollen; dass sie meinen, sie müssten sie umgehend loswerden.Ziel einer zugewandten und hilfreichen Trauerbegleitung ist es, die eigene Trauer als bleibendes Bindeglied zum Verstorbenen selbst wertzuschätzen. In diesem Buch geht es um die personzentrierte Grundhaltung mit ihren drei Eckpfeilern Wertschätzung, Empathie und Echtheit. Beschreibungen von Fallsituationen aus der Trauerbegleitung sorgen für den notwendigen Praxisbezug.
Leseprobe
978-3-525-40280-1 Jo Exkardt
Wenn Trauma und Trauer aufeinandertreffen
Betroffenen helfen, neuen Lebensmut zu finden
Vandenhoeck & Ruprecht, 2017, 126 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40280-1
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
Nur allzu oft treffen Trauer und Trauma zusammen, so zum Beispiel nach Unfällen oder Katastrophen mit Todesfolge. Viele Menschen merken erst in der Trauerphase, dass frühere, unverarbeitete Traumata oder Trauerfälle ihre Fähigkeit, mit Schicksalsschlägen umzugehen, eingeschränkt haben. Dieses Buch hilft Trauerbegleitern und Psychotherapeuten, Anzeichen von Traumatisierungen zu erkennen und die Betroffenen bestmöglich zu unterstützen. Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Trauer und Trauma werden herausgearbeitet, immer mit dem Blick darauf, was dies für die praktische Arbeit mit Trauernden bedeutet. Während im ersten Teil des Buches Erscheinungsformen von Trauer und Trauma beschrieben werden und sich die Frage stellt, was genau im Gehirn und Körper von Traumaopfern geschieht, widmet sich der zweite Teil des Buches der praktischen Arbeit mit Betroffenen. Einzelne Techniken werden vorstellt, die bei der Bearbeitung von Traumasymptomen helfen können, und Fragen, die im Lauf der Trauer- und Traumaarbeit auftauchen, werden beleuchtet. Im abschließenden dritten Teil werden konkrete Anregungen für die Arbeit mit Menschen gegeben, die mit Trauer und Trauma zu tun haben.Das Ziel ist es in jedem Fall, Menschen zu helfen, Traumata und Trauer so zu verarbeiten, dass das eigene Leben mit allen Höhen und Schicksalsschlägen integriert und angenommen werden kann, so dass Freude und Unbeschwertheit wieder möglich sind.
978-3-525-40286-3 Heiderose Gärtner-Schultz
Der richtige Satz zur richtigen Zeit
Kurzzeitberatung in der Trauerbegleitung
Vandenhoeck & Ruprecht, 2017, 136 Seiten, Paperback,
978-3-525-40286-3
17,00 EUR Warenkorb
Edition  Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
»Ein Satz kann ein Leben verändern« – das haben schon viele Menschen erfahren. Aber wie gelingt es, das richtige Wort oder die passende Sentenz, die ein anderer gerade braucht, parat zu haben? Ernste und wichtige Anliegen werden im Hospiz, Krankenhaus oder Altenheim häufig nebenbei, »zwischen Tür und Angel« mitgeteilt. Oft hat ein Mensch unter diesen Umständen nicht mehr so viel Lebenszeit, um seine Probleme zu bearbeiten. Es gilt, diese Situation zu erkennen und ihr im behutsam konzentrierten Zuhören gerecht zu werden. Hier setzt Heiderose Gärtner-Schultz mit ihrer Kompaktberatung an. Was muss man über Menschen wissen und wie kann man diese begleitende Intention entwickeln? Dieses Konzept für eine Kurzzeitberatung weckt Sensibilität und bietet Praxishilfen für ein im guten Sinne des Wortes leichtfüßiges Umgehen mit scheinbar schwer zu Lösendem. Beratungskonzepte aus der Kurzzeittherapie, der systemischen Beratung und der paradoxen Intention aus der Logotherapie bieten Anregungen, wie eine Begleitung in der Kürze der Zeit gelingen kann.
Leseprobe
978-3-525-40279-5 Uta Schmidt
Die Dunkelheit der Trauer teilen
Trauerbegleitung in depressiven Zeiten
Vandenhoeck & Ruprecht, 2017, 134 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40279-5
17,00 EUR Warenkorb

Edition Leidfaden - Basisqualifikation Trauerbegleitung
Trauer wird oft mit Depression gleichgesetzt. Dies ist eine zunehmende Erfahrung, die Trauernde erleben und die auch bis in die Trauerbegleitung spürbar ist. Sie sorgt unter Umständen für Irritation und zusätzliches Leid bei Trauernden und deren sozialem Umfeld. In der Trauerbegleitung stellen sich deshalb Fragen, ob und in welchem Rahmen depressiv gestimmte Trauernde begleitet werden sollten. Dieses Buch sorgt für Klarheit: Denn Trauer ist nicht Depression und doch ist eine Unterscheidung nicht immer einfach. Zuallererst geht es darum, für Trauernde ein angemessenes und unterstützendes Angebot zwischen Begleitung und Therapie zu finden, das in keinem Fall deren Leidenszeit verlängert oder gar den Leidensdruck erhöht. Die Autorinnen begegnen diesem brisanten Thema mutig und differenziert durch vertiefendes Wissen, unterschiedliche und hilfreiche Methoden aus der Begleitungsarbeit sowie eine unbedingt auch auf Leben und Lebendigkeit ausgerichtete Haltung entgegen aller Dunkelheit und Schwere.
978-3-525-40285-6 Norbert Muksch
Frieden schließen
Die Bedeutung der Versöhnung in der Trauerbegleitung
Vandenhoeck & Ruprecht, 2017, 139 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40285-6
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden - Basisqualifikation Trauerbegleitung
Immer wieder bleiben trauernde Menschen nach einem Sterbefall zurück mit Gefühlen von Schuld, mit dem Eindruck, etwas mit einem Verstorbenen versäumt zu haben, was nicht mehr nachgeholt werden kann. Tatsächliche Schuld und mehr noch unklare Schuldgefühle können einen Trauerverlauf erheblich beeinflussen. Norbert Mucksch wendet sich dem Erleben von Schuld und Schuldgefühlen zu und zeigt, welche positiven Chancen darin liegen, diese Empfindungen zu benennen und sich ihnen in einer geschützten Atmosphäre anzunähern. Es geht primär darum, Schuld und Schuldgefühle nicht zu bewerten, sondern sie als Trauernder und auch als Begleiter in ihrer Vollständigkeit und damit auch Sinnhaftigkeit zu betrachten, sie als zur eigenen Biografie zugehörig zu akzeptieren und letztlich zu integrieren. So kann ein Versöhnungsprozess stattfinden, der im Frieden mit sich und der Situation mündet.
Neben Zugängen, Hintergründen und Chancen einer so ausgerichteten Trauerbegleitung werden auch Erkenntnisse aus der neurobiologischen Forschung einbezogen. Konkrete Fallbeispiele aus der Trauerbegleitung – sowohl mit Blick auf Trauernde wie auch auf die Rolle der Begleitenden – sorgen für den notwendigen Praxisbezug.
978-3-525-40260-3 Heidi Müller
Trauer: Forschung und Praxis verbinden
Zusammenhänge verstehen und nutzen
Vandenhoeck & Ruprecht, 2016, 116 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40260-3
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden - Basisqualifikation Trauerbegleitung
Das Thema Trauer hat auch in Deutschland Konjunktur. Professionelle, die mit Trauernden zu tun haben, informieren über ihre Erfahrungen in den Medien. Vieles von diesem Wissen beeinflusst die gesellschaftlichen Vorstellungen von Trauer. Doch welchen Nutzen hat das Erfahrungswissen? Hilft es wirklich zu verstehen, wie die Mehrheit der Menschen Verluste verarbeitet, oder erfahren wir eher, wie der Einzelne mit seinem Schicksal umgeht? Warum finden zentrale Themen, die international zum Standardrepertoire von Fachkräften gehören, hierzulande kaum Anwendung? Häufig liegt es an der fehlenden Kenntnis über aktuelle Entwicklungen in der internationalen Trauerforschung. Das Buch schließt diese Lücke und stellt zentrale Themen vor, die aktuell von Wissenschaftlern und Praktikern auf der ganzen Welt diskutiert werden. Damit gibt es Antworten auf Fragen wie zum Beispiel: Wieso leiden einige Menschen mehr unter einem Verlust als andere? Unter welchen Bedingungen ist eine fortgesetzte Bindung zum Verstorbenen ungünstig oder hilfreich? Erst wenn Erfahrungswissen und wissenschaftliche Erkenntnisse miteinander verbunden werden, können Menschen realistische Vorstellungen davon entwickeln, wie Betroffene Verluste verarbeiten. Und vor diesem Hintergrund lässt es sich besser entscheiden, wie wir ihnen hilfreich zur Seite stehen können.
978-3-525-40237-5 Monika Müller
Trauergruppen leiten
Betroffenen Halt und Struktur geben
Vandenhoeck & Ruprecht, 2016, 124 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40237-5
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
Trauernde Menschen haben vielfach keine Unterstützung in ihrem Umfeld. Aus Unwissenheit und Scheu vor den großen Gefühlen wehren Familienangehörige, Kollegen, Nachbarn und Freunde Klagen und andere Leidäußerungen ab. Sie erwarten ein möglichst schnelles Abklingen dieses für sie befremdlichen oder verunsichernden Zustands. Der Rückhalt in einer Gruppe aber ist für die Hinterbliebenen, erst recht als ganz allein Zurückgebliebene, von großer Bedeutung. In einer Trauergruppe erfahren sie, dass sie nicht allein sind, dass sie richtig fühlen, dass sich Trauer verändert und leichter werden kann. Vor allem erleben sie Interesse, Zuverlässigkeit, feste Strukturen, somit Halt in haltlosen Zeiten.Das Buch bietet eine konkrete Abfolge von Trauergruppen-Terminen an, die Gruppenleiter/-innen nutzen und variieren können. Arbeitsmaterial und Kopiervorlagen sind als Download verfügbar.
978-3-525-40262-7 Eva Chiwaeze
Vom Eigenen und dem der anderen
Supervision in der Trauerbegleitung
Vandenhoeck & Ruprecht, 2016, 122 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40262-7
17,00 EUR Warenkorb

Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
Menschen, die Trauernde begleiten, sollten sich auf diese Aufgabe vorbereiten und sich dafür qualifizieren. Selbsterfahrung ist eine unabdingbare Voraussetzung, um zu begleiten. Durch die unbewusste Übertragung der eigenen Bedürfnisse, Ängste und Sicherheiten auf die Betroffenen und Angebote aus der eigenen Hilflosigkeit heraus behindern Begleitende, möglicherweise Trauerprozesse und schaden denjenigen, denen sie gut tun wollen. Supervision für die Begleitenden ist eine zuverlässige und in anerkannten Ausbildungen verpflichtende Möglichkeit, durch Reflexion solche Entwicklungen zu erkennen und zu vermeiden. Das Buch ermutigt zum einen Begleitende zur Supervision und beschreibt zum anderen Methoden, die in diesem Themenbereich sinnvoll eingesetzt werden können. Supervisorinnen und Supervisoren erhalten Anregungen zur Erweiterung ihrer Feldkompetenz im Bereich Trauerarbeit und Trauerbegleitung.
978-3-525-40259-7 Alfred Längle
Wenn das Leben pflügt
Krise und Leid als existentielle Herausforderung
Vandenhoeck & Ruprecht, 2016, 122 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40259-7
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
Leiden bringt Menschen an Grenzen, bei denen es oft schwierig ist, sich innerlich aufrechthalten zu können. Deshalb steht Leiden in engem Zusammenhang mit den Themen der Lebensbewältigung und der Sinnfrage. Bei aller Unterschiedlichkeit des persönlichen Umgangs mit dem Leiden gibt es Gemeinsamkeiten: Menschen leiden, weil die Bedingungen für ein gutes Leben verloren gegangen sind und Lebensrelevantes zerstört ist – Leiden kann als gefühlter Existenzverlust verstanden werden.Das Buch beleuchtet Leiden aus einer anthropologischen Perspektive und gibt Impulse und Anleitung zur Praxis der Begleitung von Menschen in Krise, Leid und Trauer. Ziel einer existentiellen Begleitung ist das gemeinsame Aufsuchen von Entwicklungs- und Werdenspotentialen, um das Erlittene in einen lebensbejahenden Kontext einzubetten. Darum eignet sich das Buch auch als Verarbeitungshilfe für Betroffene.
978-3-525-40257-3 Sylvia Brathuhn
Vom Wachsen und Werden im Prozess der Trauer

Vandenhoeck & Ruprecht, 2015, 127 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40257-3
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
Neue Ansätze in der Trauerbegleitung
In der palliativen und hospizlichen Begleitung ist das Thema Trauer ständig präsent. Angehörige von Sterbenden müssen sich auf den bevorstehenden Verlust eines nahestehenden Menschen vorbereiten. Und dann kommt »plötzlich« der Tod. Von einem Moment zum anderen wird aus dem geliebten Menschen ein Verstorbener und aus dem Angehörigen ein Hinterbliebener. Trauer wird in diesem Buch als ein Wachstums- und Werdeprozess verstanden, der mit verschiedenen Werdeschritten einhergeht und dem mit passenden Begleitansätzen begegnet wird. Dieses Verständnis dient Trauerbegleiterinnen und Trauerbegleitern nicht nur als Anregung und Impuls, sondern zeigt auch konkrete Begleitansätze auf . In ihrem ehrenamtlichen oder beruflichen Alltag können sie so Trauernden in einem neuen Licht begegnen, beraten und begleiten.
978-3-525-40248-1 Isabella Hemmann
Das Alphabet der Trauer

Vandenhoeck & Ruprecht, 2015, 107 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40248-1
15,00 EUR Warenkorb

Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
Mit Texten zum tieferen Verständnis von Verlusten
Lesen und Schreiben, Sprechen und Zuhören sind Mittel, Trauer und Verluste zu verstehen. Die besondere Zeit der Trauer bietet die Chance, die eigene Sensibilität neu auf das Lesen und Verstehen von Texten auszurichten. Die Bandbreite des Traueralphabets reicht von Wut, Liebe, Angst, Loslassen, Zeit, Materie und Körper bis zum letzten Atemzug. All diese Themen finden sich im Romanausschnitt, Reisebericht, Interview oder Brief, die in diesem Buch zusammengestellt sind. Der methodische Teil der Textarbeit liefert Trauerbegleitern ein reiches Spektrum für die kreative Anwendung: die Vervollständigung von Texten, das Finden eigener Worte, das Zuhören, die Diskussion, die Beantwortung von Fragen und vieles mehr.
978-3-525-40258-0 Petra Rechenberg-Winter
Leid kreativ wandeln

Vandenhoeck & Ruprecht, 2015, 147 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40258-0
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
Biografisches Schreiben in Krisenzeiten
Es ist der persönliche Dialog auf der Zwischenwelt des Papiers, der es ermöglicht, existenziellen Eindrücken und schmerzhaften Erfahrungen eine Sprache zu geben und sich heilsam mit Erlittenem auseinanderzusetzen. Der hier vorgestellte integrative Ansatz stellt den Schreibprozess selbst und weniger das Produkt in den Mittelpunkt und bietet mit seinen spielerischen Zugängen überraschende Formen der Selbstbegegnung. Erlebtes lässt sich autobiografisch in erweiterten Facetten erzählen oder fiktiv distanziert dargestellt bearbeiten. Eingebettet in wissenschaftliche Erkenntnisse und schreibtheoretische Grundlagen bietet das Buch vielfältige Methoden der Expedition in die eigene Schreibwelt, poesieorientierte Übungen für Trauergruppen und modellhaft ein Schreibgruppenangebot für trauernde Menschen. Ergänzend illustrieren Praxiseinblicke, dass und wie Schreiben wirkt.
978-3-525-40235-1 Eduard Zwierlein
Denken kann trösten

Vandenhoeck & Ruprecht, 2014, 132 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40235-1
17,00 EUR Warenkorb

Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
Trauer verständnisvoll begleiten
Es gibt Zeiten, da sind wir ganz untröstlich. Trauer erfasst den ganzen Menschen und so wird auch sein Denken traurig. In der Weisheitsliteratur der Menschheit finden sich viele gute, wegweisende und heilende Gedanken für Trauernde wie auch für Menschen, die ihnen in der Trauer beistehen. Ist das Denken – in allem Schweigen und Hören, Sagen und Fragen – gutes Denken, so kann es Trauernden Trost und Lebenshilfe sein. Es kann helfen, einen Weg zu öffnen, der mehr zu sich selbst und wieder zu lebendigem Leben führt.
978-3-525-40233-7 Traugott Roser
Sexualität in Zeiten der Trauer
Wenn die Sehnsucht bleibt
Vandenhoeck & Ruprecht, 2014, 139 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40233-7
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
Nach dem Ende einer tiefen Liebesbeziehung, sei es durch Tod, durch Scheidung oder Trennung, gehen Menschen unterschiedliche Wege, um mit der Trauer und dem Verlust der körperlichen Nähe zurechtzukommen. Manche suchen recht bald einen neuen (Sexual-)Partner, andere verlieren scheinbar völlig das Interesse an Intimität und zeigen keinen Wunsch nach einer neuen Partnerschaft. Erhöhtes Interesse an körperlicher Nähe lässt manchmal Schuldgefühle wachsen, Verrat an der Trauer zu begehen, Lustlosigkeit dagegen führt oft zu Fragen nach der eigenen Normalität, nach Gesundheit, Genuss und Lebensfreude. Sexualität ist eine verschwiegene Seite der Trauer, wird von Begleitern häufig nicht bedacht, von Trauernden aus Scham nicht benannt.
978-3-525-40232-0 Matthias Schnegg
Erwärmen in der Trauer

Vandenhoeck & Ruprecht, 2014, 137 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40232-0
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
Psychodramatische Methoden in der Begleitung
Die Therapieform des Psychodramas lebt vom Vertrauen in die schöpferischen Kräfte eines Menschen, die auch in Krisensituationen neue Perspektiven eröffnen können. Die Trauer ist eine solche Lebenskrise. Beispiele aus der therapeutischen und seelsorgerlichen Praxis zeigen die Möglichkeiten psychodramatischer Methoden in der Trauerbegleitung. Durch das »Erwärmen« kann die oft erstarrte und lebenskältende Trauer wieder zugängig gemacht werden. Das Buch macht Mut zur Anwendung, ohne den Unterschied von Begleitung und psychotherapeutischer Therapie einzuebnen. Ein Glossar aus der Fachsprache des Psychodramas erleichtert den Einstieg in diese wieder ins Leben lockende Begleitform.
978-3-525-40238-2 Marianne Schenk
Suizid, Suizidalität und Trauer

Vandenhoeck & Ruprecht, 2014, 132 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40238-2
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden – Basisqualifikation Trauerbegleitung
Gewaltsamer Tod und Nachsterbewunsch in der Begleitung
Wenn sich ein naher Angehöriger das Leben nimmt, sind die Zurückgebliebenen von der Intensität der eigenen Emotionen und ihren Gedanken zu Schuld und Verantwortung überwältigt. Darüber hinaus werden diese Trauernde mit Vorwürfen, Ablehnung, Verurteilung oder Schuldzu­weisungen durch das Umfeld konfrontiert. Diese Umstände belasten den Trauer­ver­lauf zusätzlich. Häufig spüren sie in sich einen Nachsterbewunsch. Die Systemische Beraterin und Sozialtherapeutin Marion Schenk klärt über suizidale Entwicklungen und die Vielfältigkeit möglicher Ursachen für eine Selbsttötung auf und zeigt Wege der Begleitung. Dabei richtet sie den Blick auf die Hinterbliebenen und ihre Ressourcen. Durch die Verknüpfung von theoretischen Informationen mit praktischen Beispielen können Unsicher­heit und Angst bei Begleitern ver­­ringert werden und ihre Handlungskompetenz wird gestärkt.
978-3-525-40236-8 Willy Peter Müller
Trauer in Träumen
Traumbilder können helfen und heilen
Vandenhoeck & Ruprecht, 2014, 126 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-525-40236-8
17,00 EUR Warenkorb
Edition Leidfaden - Basisqualifikation Trauerbegleitung
Der beste Zugang zum Unbewussten ist der Traum. Träume können hilfreich Auskunft geben zu Fragen, über was mein Herz eigentlich trauert oder wie es genau trauert. Träume können die Wahrheit zeigen und sogar Lösungsvorschläge enthalten. Damit sind sie für die Trauerarbeit sehr förderlich. Eine Reihe von Beispielträumen, teils von prominenten Dichtern, zeigen eine Palette von unterschiedlichen Trauergründen und Trauerformen. Das Buch richtet sich an Trauerbegleiter, die die Träume ihrer Klienten als latente, wichtige Botschaft verstehen wollen. Neben Erläuterungen über das Wesen des Trauerns und die Theorie des Träumens werden sieben Goldene Regeln für die praktische Traumdeutung vorgestellt. Sehr nützlich ist das beigefügte Lexikon der Traumsymbole zum Themenfeld Trauer, Verlust, Beziehung.
Zeitschrift Leidfaden
978-3-525-40655-7 Zeitschrift Leidfaden
Vandenhoeck & Rurepcht

4. Hefte jährlich
Fachmagazin für Krisen, Leid, Trauer
Die Zeitschrift »Leidfaden« erscheint durchgehend mit themenbezogenen Heften. Die Themenwahl orientiert sich an spezifischen Handlungsfeldern. »Leidfaden« möchte als Fortbildungsorgan (serni-) professionellen Trauerbegleiterinnen und Trauerbegleiter eine inhaltliche Verortung bieten, die sie in ihrer Arbeit unterstützt, Hintergründe beleuchtet und Denkanstöße gibt; entsprechende Rubriken werden fortlaufend aufgenommen

zu den lieferbaren Heften
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 03.11.2019, DH