Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
Kommentare Altes Testament
Kommentare Apokryphen
Kommentare Neues Testament
Studium der Theologie
 
Wissenschaftliche Personenbezogene Reihen / Biografien
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
alle in Deutschland lieferbaren Titel:
www.buchhandel.de
Gerd Theißen *1943
978-3-579-08540-1 Gerd Theißen
Der Anwalt des Paulus

Gütersloher Verlagshaus, 2017, 304 Seiten, Gebunden, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-08540-1
19,99 EUR Warenkorb
»Mein Ehrgeiz ist es zu zeigen, wie bleibend faszinierend dieser Paulus ist.« (Gerd Theißen)
Erasmus, Rhetor und Anwalt in Rom, soll die Verteidigung eines römischen Bürgers namens Paulus übernehmen. Beauftragt wird er von der jüdischen Gemeinde, der er nahe steht, ohne selbst Jude sein zu wollen. Paulus vertritt innerhalb des Judentums eine neue Richtung – und er hat Streit mit allen: mit den jüdischen Glaubensbrüdern, mit den Eliten Roms und bald auch mit seinem Anwalt. Dass der sich verliebt, macht alles nur noch komplizierter …
Gerd Theißen erweckt die plurale Vielfalt der antiken Welt, ihres Denkens, ihrer Kulturen und Richtungen zum Leben. Er erzählt, wie das junge Christentum um seine Gestalt und um seinen Platz in der Welt ringt.
Christentum – wie alles begann
Die Geschichte des Paulus, wie sie noch nie erzählt wurde
Faktenreich, unterhaltsam und atmosphärisch dicht
»Theißens erzählerische Annäherung an das historische Material ist ein Klassiker.«
Leseprobe
Tony Schreiber
Der Schatten des Galiläers
Nach dem Bestseller von Gerd Theißen illustriert von Tony Schreiber
Gütersloher Verlagshaus, 2013, 144 Seiten, kartoniert,
978-3-579-07056-8

14,99 EUR
Gerd Theißens Bestseller in einer ungewöhnlichen Adaption
Gerd Theißens Nacherzählung der Jesus Geschichte »Der Schatten des Galiläers« ist einer der stillen Bestseller der theologischen Literatur. Ob im schulischen Unterricht oder in der Konfirmandenarbeit – seit Jahrzehnten findet das Buch ein nachhaltiges Interesse und führt auch ein breites Publikum heran an die Geschichte Jesu und seiner Zeit.
Mit dieser graphic novel werden dem Werk nochmals neue Leserkreise erschlossen. Tony Schreiber adaptiert Theißens Geschichte in ausdrucksstarken Bildern mit dem ihm eigenen Strich. Eng an der Vorlage entlang erzählt er die Geschichte des Andreas, der von Pilatus gezwungen wird, für Rom zu spionieren und dabei einen eigenartigen neuen Rabbi und dessen Anhänger entdeckt. Ein Zugang zur Jesusgeschichte für alle, denen Theißens Buch zu umfänglich ist. Eine Entdeckung aber auch für die, die die Erzählung schon kennen.

Tony Schreiber, geb. 1940 in Mühlheim a.d. Ruhr, war nach einer Ausbildung als Tiefdruckretuscheur und nach einem Grafikstudium an der Fachhochschule Niederrhein für Design lange als Illustrator und Grafiker im Printbereich tätig. Neben seiner Berufstätigkeit beschäftigte sich Schreiber intensiv mit verschiedenen Mal- und Zeichentechniken auf unterschiedlichen Materialien. Inhaltlich bewegen ihn vor allem religiöse und politische Themen sowie detailreich ausgeführte Motive aus der Natur.

Abbildung: Ausgabe  von  2004
Gerd Theissen
Der Schatten des Galiläers
Jesus und seine Zeit in erzählender Form

Gütersloher Verlagshaus, aktuelle Ausgabe, 2004, 288 Seiten, kartoniert,
978-3-579-06404-8

9,95 EUR
Gerd Theißen erzählt von Jesus und seiner Zeit. Die Rahmenhandlung ist fiktiv: Ein junger Jude, Andreas, wird von Pilatus dazu erpresst, Material über neue religiöse Bewegungen in Palästina zu sammeln. Dabei stößt er auf Jesus und reist ihm hinterher. Aus Erzählungen über Jesus rekonstruiert er dessen Leben.

Theißen ist ein fesselndes Buch gelungen, das dem Stand der Forschung entspricht, aber auch für die Gegenwart verständlich ist. Verkündigung und Geschick Jesu werden aus der Perspektive eines jüdischen Zeitgenossen dargestellt und im Rahmen der religiösen und sozialen Welt des Judentums verständlich gemacht.

Gerd Theißen ist Professor für Neues Testament an der Universität Heidelberg

Gerd Theissen
Der Schatten des Galiläers
Historische Jesusforschung in erzählender Form

Chr. Kaiser Verlag, Ausgabe von 1991, 240 Seiten, kartoniert,
3-459-01656-6

3,95 EUR
 
  Gerd Theissen
Lokalkolorit und Zeitgeschichte in den Evangelien

Vandenhoeck u. Ruprecht, 1992, 334 Seiten, kartoniert, 13 x 21 cm
978-3-525-53522-6
34,99 EUR Warenkorb
Ein Beitrag zur Geschichte der synoptischen Tradition
Gerd Theissen
Der historische Jesus

Vandenhoeck u. Ruprecht, 4. Auflage 2011, 570 Seiten, kartoniert,
978-3-525-52198-4

40,00 EUR
Das Lehrbuch will auf möglichst sachliche und verständliche Weise über die Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschung zum historischen Jesus informieren. Jesus wird als eine auch heute noch erkennbare, tief im Judentum verwurzelte, profilierte Gestalt dargestellt. Es wird verständlich, dass seine Anhänger ihn als Messias und Gottessohn verehrten.

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe
Theissen, Gerd
Die Religion der ersten Christen
Eine Theorie des Urchristentums
Gütersloher Verlagshaus, 2000, 432 Seiten,
3-579-02623-2,
978-3-579-02623-7
39,95 EUR
Die Dynamik des urchristlichen Glaubens ist in der Dynamik des Lebens verwurzelt. In seinem neuen Buch zeigt Gerd Theißen, was die ersten Christen in ihrem Innersten bewegte.

Sein Werk ist eine religionswissenschaftliche Beschreibung und Analyse des urchristlichen Glaubens. Es will weder rein deskriptiv die Theologie des Neuen Testaments beschreiben, noch konfessorisch ihren Glauben durch Wiederholung beschwören, sondern die Kraft dieses Glaubens verständlich machen. Theißen verfolgt dabei zwei Ziele: Einerseits untersucht er das Leben der Urchristen und stellt ihre theologischen Aussagen in semiotische, psychische und historische Zusammenhänge. Auf diese Weise wird mit religionswissenschaftlichen Kategorien der Glaube, der Kult und das Ethos der frühen Kirche sichtbar. Andererseits zeigt er, wie sich das frühe Christentum vom Judentum fortentwickelte und eine autonome religiöse Zeichensprache schuf, die eine ungewöhnliche gemeinschaftsbildende Kraft hatte und die Geschichte umgestaltete.
Mit dieser neuartigen Annäherung überschreitet Gerd Theißen den nur innerkirchlichen Diskurs über die Theologie des Neuen Testamentes und macht urchristliches Leben und Denken auch denen zugänglich, die selbst der christlichen Weltdeutung fernstehen.
Eine Fortführung und Alternative zu einer "Theologie des Neuen Testaments"
Leseprobe
Theissen, Gerd
Erleben und Verhalten der ersten Christen

Gütersloher Verlagshaus, 2007, 624  Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-579-08014-7
39,95 EUR
Eine Psychologie des Urchristentums
Eine der faszinierendsten Fragen der Geschichtsschreibung ist die nach der Entstehung des Christentums: Was führte dazu, dass aus einer kleinen Sekte des Judentums eine Bewegung erwuchs, die die Weltgeschichte veränderte? Um dies zu verstehen, genügt es nicht, historische und soziologische Fakten zu interpretieren. Es sind gerade auch psychologische Sachverhalte, die an der Wurzel des Christentums liegen. In dieser Psychologie der urchristlichen Religion beschreibt und ordnet der Heidelberger Neutestamentler das religiöse Verhalten und Erleben der ersten Christen und macht es für uns heute verstehbar. Nach »
Die Religion der ersten Christen« ein weiteres großes Werk in der Deutung des Frühen Christentums.
Leseprobe
978-3-525-53390-1 Gerd Theißen
Jerusalem und die Länder
Ikonographie - Topographie - Theologie, Festschrift für Max Küchler
Vandenhoeck & Ruprecht, 2010, 277 Seiten, Gebunden,
978-3-525-53390-1
90,00 EUR
Novum Testamentum et Orbis Antiquus / Studien zur Umwelt des Neuen Testaments (NTOA-StUNT) Band 90
Als Leitmotiv zieht sich das Thema Jerusalem wie ein roter Faden durch den Band und bündelt die Beiträge thematisch. Jerusalem wird als geographischer Ort, aber auch als theologischer und politischer Topos bedacht, mit Einbezug seiner Umwelt.
Die Unterthemen sind Numismatik, Quellen zur Geschichte Jerusalems und Jerusalem als theologisches Zentrum. Neben den Herausgebern haben renommierte Wissenschaftler aus dem In- und Ausland Beiträge für die Festschrift beigesteuert: Luc Devillers, Andreas Kaplony, Othmar Keel, Peter Lampe, Ronny Reich, Adrian Schenker, Benedict T. Viviano und Wolfgang Zwickel.
Gerd Theißen
Glaubenssätze
Ein kritischer Katechismus

Gütersloher Verlagshaus, 2012, 352 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag,
15,0 x 22,7 cm
978-3-579-08148-9
24,99 EUR
Gewöhnlich bietet ein Katechismus Gewissheiten für die, die glauben, nicht unbedingt Wege für die, die suchen und fragen. Diese Glaubenslehre ist anders: In Frage und Antwort, mal reflektierend, mal bildhaft, mal lyrisch spürt sie den drei Grundartikeln des Glaubens – Gott, Christus, Heiliger Geist – in meditativen Texten nach. Knapp, verständlich und grundiert von einer didaktischen Intention laden diese Glaubenssätze ein, einen biblisch gegründeten, kritischen, der Welt zugewandten Glauben in evangelischer Freiheit zu entdecken. Ein tiefgründiges Textbuch für Gesprächsgruppen, für Schule und Erwachsenenbildung und für das eigene Nachdenken über letzte Fragen des Lebens.
Leseprobe
     
 
 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 14.10.2017, DH