Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Bibel
 
Bibeln, Bibelausgaben
Allgemeine Bücher zu biblischen Themen
Bibelstellenübersicht
 
Andachten
beten, Gebetshilfen
Bibelwoche
Gebete
Gebete für den Gottesdienst
Gebete in der Kirche
Irische Segenswünsche
Jesusgebet / Herzensgebet
Kindergebete
Psalmen
Stundenbuch
Tischgebete
Tagzeitengebete
Vaterunser, Matthäus 6, 6-13
Wochensprüche
 
Seelsorge
Spiritualität
Meditation / Kontemplation
Glaubensseminare
christlicher Glaube
Jesus von Nazareth
Heiliger Geist
Trinität
Glaubensbekenntnis
Werte
10 Gebote
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Glaube Reihen zum Thema Glauben Schöpfung - Evolution Protestantismus-Evangelisch Übersicht Religionen  
Glaubensseminar Glaubensbekenntnis Christentum Kinder fragen nach Gott Kirchengebäude  
Evangelisches Soziallexikon Evangelisches Staatslexikon Schriften zur Glaubensreform Ekklesiologie    

christlicher Glaube

978-3-7867-4011-7 Veronika Hoffmann
Nachdenken über den Zweifel
Theologische Perspektiven
Matthias-Grünewald Verlag, 2017, 152 Seiten, Paperback, 14 x 22 cm
978-3-7867-4011-7
22,00 EUR Warenkorb
Ist Zweifel eine Bedrohung für den Glauben? Oder stellt er einen integralen Teil verantworteten Glaubens dar? Bisher galt: Ein Glaube, der durch die Anfechtungen des Lebens tragen soll, muss gewiss sein. Vermehrt melden sich andere Stimmen: Muss sich nicht gerade ein intellektuell redlicher Glaube anfragen lassen? Droht ein allzu gewisser Glaube nicht engstirnig und intolerant zu werden?
In der theologischen Reflexion werden diese Fragen nur zögerlich aufgegriffen – es dominiert die Arbeit an den Inhalten, die in Zweifel gezogen werden. Dieser Band nimmt aus unterschiedlichen theoretischen und konfessionellen Richtungen das Verständnis des Zweifels selbst in den Blick und gibt der Diskussion um Zweifel und Gewissheit des Glaubens neue Impulse.
Mit Beiträgen von Michael Bongardt, Gregor Maria Hoff, Veronika Hoffmann, Maureen Junker-Kenny, Andreas Koritensky, Karsten Lehmkühler, Hartmut Rosenau, Jürgen Werbick
- neue theologische Perspektiven auf ein vernachlässigtes Thema
- intellektuell verantwortete Auseinandersetzung mit überkommenen Konzeptionen von Glaube und Zweifel
(u.a.: Michael Bongardt, Wenn euer Glaube auch nur so groß wäre wie ein Senfkorn, Lk 17,6, Über die Glaubenskraft des Zweifels
Leseprobe
978-3-579-08640-8 Daniel Böcking
Ein bisschen Glauben gibt es nicht
Wie Gott mein Leben umkrempelt
Gütersloher Verlagshaus, 2016, 224 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-579-08640-8
17,99 EUR Warenkorb
Gott findet BILD-Journalisten!
Fast jeder Mensch ist auf der Suche nach dem Sinn. Dabei tragen viele Millionen Deutsche den Kern aller Antworten auf die großen Fragen längst in sich: Sie sind gläubig – aber die meisten von ihnen nur nebenher, so ein bisschen. Wie viele lassen sich wirklich mit Herz und Verstand auf den Glauben an Gott ein?
Daniel Böcking hat es gewagt, sich frei zu Jesus zu bekennen und Veränderungen zuzulassen. So hat er den Sinn gefunden in allem, was er tut, und auch seine von Gott gegebene Aufgabe. Dieser Schritt hat sein Leben komplett umgekrempelt. Er führte von einem Alltag zwischen Partys und Job-Stress zu einem Leben allein nach Gottes Wort. Er brachte neue Verpflichtungen und Aufgaben mit sich, auch viele Fragen, mitunter Konflikte und Konfrontation. Daniel Böcking beschreibt seine Umkehr zu Gott als »einen Sechser im Lotto« und will mit seiner Geschichte auch andere ermutigen, diesen Hauptgewinn anzunehmen.
Wie ein BILD-Journalist eine Vollbremsung in seinem hektischen Alltag hingelegt hat, um zu Jesus umzukehrenEin glücklicher Vollzeit-Christ erzählt von seiner Glaubensfreude und von den radikalen Veränderungen in seinem LebenEine neue, offensive und kraftvolle Stimme – ehrlich, glaubwürdig und überraschend
Leseprobe
Bericht idea
http://www.bild.de/ratgeber/2016/christen/daniel-boecking-wie-gott-mir-angst-vor-terror-nimmt-46948506.bild.html
Emmanuel Carrère
Das Reich Gottes

Matthes & Seitz Berlin, 2016, 524 Seiten, gebunden, 15,4 x 5,1 x 22,1 cm
978-3-957-57226-4
24,90 EUR Warenkorb

 

Welches Verhältnis unterhält das Abendland zu seiner eigenen Religion? Emmanuel Carrère stellt sich die Gretchenfrage. Er vertieft sich in die Anfänge des Christentums fragt nach der Kraft, mit der es gelingt, an Dinge zu glauben, gegen die der Verstand rebelliert, und eine revolutionäre Ethik zu vertreten, die den Schwachen zum Starken erklärt. Mal ironisch, mal mit dringlichem Ernst zeichnet Carrère das Fresko einer antiken Welt, die in vielen Zügen unserer heutigen ähnelt.
Zwei Lebenskrisen stellen Emmanuel Carrère vor die Frage, wie Menschen an Dinge glauben können, die dem Verstand entgegenstehen. Er begibt sich auf die Fährte des Revolutionärs Paulus und des Intellektuellen Lukas, zwei prägenden Gestalten des Christentums. Carrère zeichnet das Bild einer Welt, die vom Pragmatismus des Römischen Reiches beherrscht ist und doch durchdrungen vom Wunsch nach tieferem Sinn und Gemeinschaft. Immer wieder zieht er Parallelen zum 21. Jahrhundert, gleicht damalige (Un-)Glaubenspraxis mit heutiger ab und füllt sein historisches Gerüst mit einem Nachdenken darüber, worin uns das Christentum mit seiner ungeheuren Umwertung der Werte (die Letzten werden die Ersten sein, Geben ist seliger denn Nehmen.) noch heute berühren kann, ob wir gläubig sind, oder nicht.
Emmanuel Carrère verfolgt einen literarischen Weg, der sich über gängige Genredefinitionen hinwegsetzt. Mit seinen so dokumentarischen wie fiktionalen Texten gewinnt er eine zutiefst menschliche Perspektive auf seine Protagonisten und ihre Welt, verwebt seine eigene Lebensgeschichte mit der historischen Darstellung und konfrontiert den Leser mit den unendlichen Facetten des Glaubens und Nichtglaubens. Ob ablehnend oder bejahend: An den Fragen nach den christlichen Werten, die dieser Roman  auf wirft, kommt heute niemand vorbei.
978-3-7655-0977-3 Alain Nisus
Das große Buch vom christlichen Glauben

Brunnen Verlag, 2017, 1008 Seiten, Gebunden, 16,7 x 24,3 cm
978-3-7655-0977-3
49,00 EUR Warenkorb
"Was glaube ich eigentlich (wirklich)?"
"Warum glaube ich das?"
"Warum denken andere Christen so ganz anders über dieses Thema?"
"was bedeutet eigentlich ..."
"Und was hat das dann für praktischen Konsequenzen?"
Wer über den christlichen Glauben nachdenkt oder ihn erklären will, der findet in diesem Nachschlagewerk Antworten zu den großen Themen des Christlichen Glaubens. Und er findet nicht nur eine Antwort, sondern verschiedene Sichtweisen werden dargestellt und diskutiert.

- Leicht verständlich präsentiert und mit vielen Illustrationen untermahlt.
- Kurze Überblicke erklären, was in der Geschichte des Christentums zu der jeweiligen Frage gedacht worden ist.
- Zu wichtigen Fachbegriffen findet sich eine Info-Box.
- Zitate von Schriftstellern und Theologen regen zum Nachdenken an.
- Ein Glossar hilft, die richtige Stelle zu finden oder einen Begriff nachzuschlagen.
978-3-17-030936-4 Doris Nauer
Gott - woran glauben Christen?
Verständlich erläutert für Neugierige
Kohlhammer Verlag, 2017, 220 Seiten, kartoniert,
978-3-17-030936-4
25,00 EUR Warenkorb
Christliche Kirchen haben bei vielen Menschen ihre Glaubwürdigkeit verloren. Dennoch stellt Nauer die Behauptung auf, dass die christliche Religion für heutige Menschen im Kern noch immer ein glaubwürdiges Angebot darstellt. Unter Einbeziehung aktueller Forschungsergebnisse legt sie in verständlicher Sprache dar, worin das Faszinierende des Christentums sowohl für den Einzelnen als auch für ein gelingendes Miteinander besteht. Kirchennahe und kirchenferne Christen (auch Theologen) werden angeregt, ihren Glauben zu überdenken und zu vertiefen. Nicht-Christen erfahren angesichts der Pluralität religiöser Angebote mehr über das Christentum. Diejenigen, die in christlich getragenen Einrichtungen wie Krankenhäusern, Altenheimen, Sozialstationen, Hospizen, Schulen, Heimen, Werkstätten und Kindergärten (Caritas, Diakonie, Orden etc.) tätig sind, können sich vergewissern, welches 'Gottesbild' sich hinter dem Etikett 'christlich' verbirgt.
Prof. Dr. theol. Dr. med. Doris Nauer lehrt Diakonische Theologie und Pastoraltheologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV).
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
978-3-7615-6291-8 Tobias Faix / Anke Wiedekind
Mentoring - Das Praxisbuch
Ganzheitliche Begleitung von Glaube und Leben
Aussaat Verlag, 2017, 228 Seiten, gebunden, 17,0x23,3 cm
978-3-7615-6291-8
19,99 EUR Warenkorb
Mentoring ist aus dem säkularen und christlichen Bereich heute nicht mehr wegzudenken. Immer mehr Personen erkennen und erleben die fruchtbaren Möglichkeiten des Mentorings. Das Buch richtet sich an Interessierte und praktizierende Mentoren aus dem Gemeindekontext und bietet eine fundierte Grundlage zum Thema. Die Kapitel enthalten neben Theorieteil, Fallbeispielen und Vertiefungsaspekten auch hilfreiche Aufgaben und Übungen. Es wird deutlich, dass Mentoring ein biblisches Prinzip geistlichen Wachstums und eine effektive Arbeitsmethode für Gemeinden ist. Das beliebte Buch erscheint als komplett überarbeitete und erweiterte Neuausgabe.
978-3-7615-6401-1 Lesslie Newbigin
Das Evangelium in einer pluralistischen Gesellschaft

Aussaat Verlag, 2017, 310 Seiten, kartoniert, 14,5x22,0 cm
978-3-7615-6401-1
24,99 EUR Warenkorb
Wie können inmitten von kultureller und religiöser Pluralität die Bedeutung des Evangeliums und die Mission der Kirche authentisch ausgedrückt werden?
Lesslie Newbigin zeigt auf, wie wir als Christen unseren Glauben selbstbewusster bekennen können. Er hat den Mut, seine Position gegen alle Versuche eines weltanschaulichen Relativismus überzeugend zu verteidigen. Was er mit erfrischender Klarheit sagt, stammt aus seiner langjährigen Erfahrung als Pastor, seinem missionarischen Engagement, seiner ökumenischen Sicht und einem unerschütterlichen Vertrauen in das Evangelium.

Herausgeber: Benjamin Stahl
Übersetzt von: Ricarda Colditz
Wilhelm Sievers
Christlicher Glaube für Aufgeklärte

Lutherische Verlagsgesellschaft, 2016, 120 Seiten, kartoniert, 12,5 x 20,5 cm
978-3-87503-177-5
14,95 EUR Warenkorb
Religion gehört zum Leben des Menschen und unterscheidet ihn vom Affen. Doch wie soll sie der modernen Wissenschaft begegnen? Können aufgeklärte, wissenschaftsgläubige Menschen noch einen Zugang zum christlichen Glauben finden? Sie können! Denn Glaube erfordert kritisches Denken, damit überlieferte Glaubensaussagen als auch zeitabhängig verstanden werden. Dieses Buch trägt zur Harmonisierung bei. Statt Lehren vermittelt es plausible Zugänge zur Welt des Glaubens. Es zeigt die Glaubens- und Lebenserfahrungen hinter den Geschichten der Bibel, die wichtiger sind als der biblische Wortlaut. Diese Erkenntnis lässt Glaube und Denken einander begegnen und ergänzen als komplementäre Größen, die das ganze Leben erschließen.
978-3-579-08232-5 Reiner Knieling
Das Kreuz mit dem Kreuz
Sprache finden für das Unverständliche

Gütersloher Verlagshaus, 2016, 224 Seiten, broschur, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-08232-5
19,99 EUR Warenkorb
Traditionen verstehen, neue Deutungen entdecken
Das Kreuz zieht an und stößt ab. Es zeigt, wie grausam Menschen zu Menschen sind. Und es trägt die Keimkraft neuen Lebens in sich. Wie kann Gott mitten im Schmerz dieser Welt entdeckt werden? Wie öffnen klassische Deutungen des Kreuzes – z.B. Stellvertretung, Opfer, Sühne, Rechtfertigung – Raum für eigene, neue Gotteserfahrungen? Welche Vorstellungen von Gott werden im Kreuz durchkreuzt? Reiner Knieling findet Antworten, die weder in den bekannten Formeln steckenbleiben, noch sie einfach verabschieden. Ein ebenso persönliches wie theologisch geerdetes Buch voller Anregungen, die Rede vom Kreuz neu zu wagen.
Gottes im Schmerz dieser Welt suchen und finden
Die Kar- und Ostertage mit neuen Perspektiven erleben
Mit konkreten Hilfen für die Predigtpraxis
Leseprobe
978-3-579-08518-0 Christiane Miethge
Mit ohne Gott?
Sieben Einsichten, woran man alles glauben kann,
Gütersloher Verlagshaus, 2014, 192 Seiten, Gebunden, 11,7 x 18,8 cm
978-3-579-08518-0
17,99 EUR Warenkorb
Woran glauben – Götter, Quanten, Wirtschaftswachstum?
Eigentlich ist die Sache ziemlich klar: Die Kirchen sind leer, die Fußballstadien, Clubs oder Yogaklassen voll. Aber heißt das, der Mensch hat aufgehört zu glauben? Ein Jahr öffentliche Diskussion hat gezeigt: nein. Auch die Wissenschaft sagt: Zumindest ein kleines Eckchen unseres vernünftigen Kopfes glaubt an etwas – bewusst oder unbewusst. Fast jeder hat in seinem Leben etwas, das Halt gibt. Nur ist das nicht unbedingt Gott. Was aber dann? Der Erfolg des Blogs »Woran glauben?« ist immens: Tausende Kommentare, Fragen, Briefe, Geschichten und sogar Videos wurden geschickt. Der Kurztest»CRED-O-MAT« wurde in kurzer Zeit von über 10.000 Menschen gemacht. Ein Dokumentarfilm und dieses Buch fassen ein Projekt zusammen, dessen Ergebnisse für geistreiche Diskussionen sorgen werden.
•Erfahrungen einer Sinnsuche im 21. Jahrhundert
•Das Buch zum multimedialen Projekt des Bayerischen Rundfunks
•Der Dokumentarfilm über das Projekt lief 2014 im BR
Leseprobe
978-3-15-019295-5 Holm Tetens
Gott denken
Ein Versuch über rationale Theologie
Reclam 2015, 96 Seiten, kartoniert,
978-3-15-019295-5
5,00 EUR Warenkorb
Reclam Universalbibliothek 19295

Dieses Buch ist der Versuch, den Glauben rational zu überdenken. Theologie, so Holm Tetens, verdient nur dann rational genannt zu werden, wenn sie »die ›Sache mit Gott‹ mit vernünftigen Überlegungen ausfechtet«, mit Überlegungen also, die geschult sind an klarem philosophischen Denken. Tetens Fazit: Es wird erst dann um die Philosophie »besser bestellt sein als gegenwärtig, wenn Philosophen mindestens so gründlich, so hartnäckig und so scharfsinnig über den Satz ›Wir Menschen sind Geschöpfe des gerechten und gnädigen Gottes, der vorbehaltlos unser Heil will‹ und seine Konsequenzen nachdenken, wie Philosophen zurzeit pausenlos über den Satz und seine Konsequenzen nachzudenken bereit sind: ›Wir Menschen sind nichts anderes als ein Stück hochkompliziert organisierter Materie in einer rein materiellen Welt‹«.

1. Auf Gott hoffen – Wie vernünftig ist das?
I. Naturalismus 2. Naturalismus als Metaphysik 3. Metaphysik 4. Die Stagnation des Naturalismus
II. Panentheismus 5. Endlicher Geist und Materie 6. Unendlicher Geist 7. Gott als Schöpfer der Welt 8. Die Freiheit des Menschen 9. Eine kosmologische Argumentation
III. Erlösung und Theodizee 10. Die existenzielle Botschaft des Naturalismus 11. Gott als Erlöser der Welt 12. Rationale Eschatologie 13. Der Stachel des Theodizee-Problems 14. Ein moralisches Argument
IV. Theistische Metaphysik 15. Ein eschatologisches »Eperimentum Crucis« 16. Von trostloser und tröstlicher Metaphysik
978-3-374-02844-3 Fabian Vogt
Luther für Neugierige
Das kleine Handbuch des evangelischen Glaubens
Evangelisches Verlagshaus, 2012, 176 Seiten, Paperback, 13,5 x 19 cm
978-3-374-02844-3
9,95 EUR Warenkorb
Wie war das noch mal mit Luther und der Reformation? Was glauben evangelische Christen – und was nicht?  Wie benimmt man sich im Gottesdienst?  Was passiert beim Abendmahl?  Worum geht es in der Bibel?  Ist Katechismus etwas Ansteckendes? Sind Protestanten eine exotische Spezies?  Gilt Gottes Gnade wirklich allen? Und: Dürfen evangelische Männer katholische Frauen küssen?
Fabian Vogt gibt Antworten: Fundiert, übersichtlich und dabei höchst unterhaltsam vermittelt er Grundwissen zum Glauben und zur Geschichte der evangelischen Kirchen sowie zu den kulturellen Erscheinungsformen des Protestantismus.
Das Buch ist ein Lesevergnügen für Heiden wie Fromme aller Couleur, dabei nützlich und hilfreich.
Leseprobe
Bisher erschienen:
Bibel für Neugierige
Kirchengeschichte(n) für Neugierige
Luther für Neugierige

Fabian Vogt, Dr. theol., Jahrgang 1967, ist Pfarrer, Schriftsteller und Künstler. Er hat Theologie, Germanistik und Gesang studiert. heute arbeitet er in einer Gemeinde im Vordertaunus bei Frankfurt am Main. Mehrere seiner Romane und Kurzgeschichten wurden für Literaturpreise nominiert. 2001 gewann er den »Deutschen Science Fiction Preis«. Außerdem schreibt der promovierte Theologe kurzweilige Sachbücher zu geislichen und gesellschaftlichen Themen – wenn er nicht gerade mit der Kabarettgruppe »Duo Camillo« deutsch­sprachige Bühnen unsicher macht. Vogt lebt mit Frau und Kindern in Oberstedten.
978-3-579-08183-0 Ina Praetorius
Erbarmen
Unterwegs mit einem biblischen Wort
Gütersloher Verlagshaus, 2014, 128 Seiten,
978-3-579-08183-0
14,99 EUR Warenkorb
Wie ist eine Welt, in der Erbarmen wirklich wirkt?
Jüdinnen, Christinnen und Christen und Muslime schreiben GOTT Erbarmen zu. Menschen sollen von GOTT Erbarmen lernen und können dies, gemäß unseren Heiligen Schriften, auch. Im Sich-Erbarmen wird aus Gottvertrauen weltgestaltendes Handeln. Ina Praetorius folgt der Spur des Erbarmens. In 11 Kapiteln lotet sie das Gefühl, den Gedanken, die Offenbarung, die Tradition, die Tugend der unbedingten Zuwendung aus: Wie kommen wir überhaupt dazu, von Erbarmen zu sprechen? Was wollen wir damit sagen? Wo liegen die Grenzen des Begriffs und der Sache, wo seine noch nicht verwirklichten Möglichkeiten?
Ein Grundwort der Religionen, erschlossen für eine verändernde Sicht auf die Welt und die Anderen.
Leseprobe
Christian Schwarz
Basics im Glauben
Gottesdienstpraxis Serie B, 2013
Gütersloher Verlagshaus, 2013, 160 Seiten, mit CD-ROM, kartoniert,
978-3-579-06066-8

18,99 EUR
Was muss man als Christ oder Christin über die eigene Religion wissen? Es wird wieder verstärkt nach Grundlagen gefragt. Was sind die Basics des christlichen Glaubens? Grundtexte, die heute noch Geltung haben, eine Art »eiserne Ration«, Religion elementar.
Dieser Band enthält Predigten und Gottesdienstvorschläge zu grundlegenden Texten der Bibel (Zehn Gebote, Vaterunser, Doppelgebot der Liebe) und zu ausgewählten Bekenntnissen (Apostolikum, Confessio Augustana, Heidelberger Katechismus, Barmer Theologische Erklärung). Weitere Texte handeln vom Gottesdienst sowie von theologischen Grundfragen wie z.B. der Dreieinigkeit oder dem Heiligen Geist.
Leseprobe
978-3-466-37084-9 Kardinal Reinhard Marx
glaube!

Kösel Verlag, 2013, 96 Seiten, gebunden, 11,8 x 18,7 cm
978-3-466-37084-9
10,00 EUR Warenkorb
In der modernen Welt wird dem Glauben unterstellt, dass er mit einem Freiheitsverlust einhergehe. Das Gegenteil ist der Fall. Freiheit ist die Voraussetzung für den christlichen Glauben. Diese Überzeugung entfaltet der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx. Mit dem ihm eigenen Charisma und mit Überzeugungskraft plädiert er für einen aufgeklärten Glauben. Wohl wissend, dass der Zweifel nie weit entfernt ist, wenn Glaube und Vernunft zusammenkommen.
•Glauben heißt frei sein
•Glauben ist vernünftig
•Das Buch zum Jahr des Glaubens
•Gegen eine Welt des reinen Nutzens

»In der Kürze dieses Buches liegt daher durchaus eine gewisse Würze, wo in konsequenten Schritten gute Gründe des Glaubens entfaltet werden.«

Die Tagespost (05.10.2013)
Markus Beile
Religion für Nichtschwimmer
Fünf Trockenübungen

Gütersloher Verlagshaus, 2014, 192 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-08508-1
17,99 EUR Warenkorb
Was ist eigentlich Religion? Und was bewirkt sie?
Frei von frommen Phrasen, erzählerisch und ohne bei den Leserinnen und Lesern großes Vorwissen vorauszusetzen, nähert sich Markus Beile dem Phänomen Religion und seiner Anziehungskraft. Er lädt die Menschen ein, die religiös eher »wasserscheu« sind, Religion in Gestalt des Christentums kennenzulernen als eine Weise, die Welt zu deuten und sich in ihr »schwimmend« zu bewegen. Das Buch will nicht überreden, sondern anregen, eigene Gedanken auszuprobieren und dann zu sehen, ob man Lust bekommt, selbst zu schwimmen.
•Eine etwas andere Art, das Christentum als religiöse Weltsicht kennenzulernen.
•Ein Buch für religiöse Nichtschwimmer
978-3-579-06598-4 Leo G. Linder
Jesus, Paulus und Co.
Was wir wissen können, was wir glauben dürfen
Gütersloher Verlagshaus, 2013, 284 Seiten, 60 Bildern und 7 Karten, gebunden, 15,0 x 22,7 cm
978-3-579-06598-4
22,99 EUR Warenkorb
Das Christentum – ein Glaube aus dem Nichts?
Die Wirklichkeit hinter den Texten der Bibel
Der Dokumentarfilmer und Schriftsteller Leo G. Linder liefert mit seinem Buch eine überzeugende Darstellung des frühen Christentums und ein lebendiges Panorama der antiken Welt, in der es allmählich Fuß fasst. Die Geschichte des frühen Christentums wird von ihm als »Unternehmen Jesus« geschildert, das bestimmte Ziele verfolgte und in einer Zeit entstanden ist, die dafür reif war. Glänzend erzählt und faszinierend bebildert, öffnet es die Augen für die Wirklichkeit hinter den Texten der Bibel – und ermöglicht so einen neuen Zugang zu dem dramatischen Urstoff unserer christlichen Kultur.
•Anregungen zu einem neuen Umgang mit dem Christentum
•Dramatischer Urstoff: Gründungsgestalten und Gründungszeit des Christentums
978-3-88654-947-4 Miriam Roll
Gottes Einladung
Den christlichen Glauben entdecken
Wort im Bild, 48 Seiten, geheftet, DIN A5
978-3-88654-947-4
2,95 EUR Warenkorb
Lange wurde eine gut lesbare Verteilschrift gesucht, die sich mit den Basisinformationen des christlichen Glaubens auseinandersetzen wollen. Miriam Roll hat nun ein Heft geschrieben, das Interessierte ernst nimmt und in einfacher, klarer Sprache das Anliegen des evangelischen Glaubens, das Evangelium, entfaltet.

Zum gezielten Weitergeben auch an Mitarbeiter und Kirchenvorsteher.
978-3-451-06796-9 Jörg Zink
Vom Geist des frühen Christentums
Den Ursprung wissen - das Ziel nicht verfehlen
Herder Verlag, 2015, 400 Seiten, kartoniert, 12 x 19 cm
978-3-451-06796-9
12,99 EUR Warenkorb
Jörg Zink über die Wurzeln des christlichen Glaubens und darüber, wie dieser Glaube uns heute auf den Weg bringen will: ausgehend von der Ostererfahrung »von einem entscheidenden Punkt im Neuen Testament mit einem Sprung zu dem, was für uns heute gelten muss«. Denn »die Weisheit der Kirche wächst im Gehen«, so die Überzeugung dieses großen Theologen unserer Zeit.

HERDER spektrum, Band 6796
Jörg Zink
Was Christen glauben

Gütersloher Verlagshaus, 2014, 192 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, 12,5 x 20,0 cm
978-3-579-08505-0
17,99 EUR Warenkorb
Was Christen glauben – der erfolgreiche Klassiker von Jörg Zink komplett überarbeitet

„Ist es heute noch möglich, nach Art eines kleinen Katechismus zu sagen, was den christlichen Glauben ausmacht? Ich denke: Ja.“
Der christliche Glaube wird, seit es Kirche gibt, in verbindliche Bekenntnisse gefasst. Das traditionelle »apostolische« Glaubensbekenntnis verwendet allerdings Worte und Bilder, die heute vielfach nicht mehr verstanden werden.
Dieser Neufassung seines erfolgreichen Buchs stellt Jörg Zink deshalb Überlegungen zum apostolischen Glaubensbekenntnis voran und erläutert dann in einfacher Sprache die Grundlagen des christlichen Glaubens, ergänzt durch neu formulierte Bekennt¬nisse und wichtige Texte der Bibel.
Das Buch zeigt das breite Spektrum der Worte und Bilder, in denen Glaubenserfahrung sich ausdrücken und christlicher Glaube beschrieben werden kann. Es will zur Diskussion anregen, Orientierung bieten und Hilfen geben, um in der stets sich verändernden Wirklichkeit aller Christen und ihrer Kirchen zum eigenen Glauben zu finden.
„In keiner Generation kann die Kirche leben, wenn sie sich nicht erneuern lässt.“
•Das Glaubensbuch eines der größten evangelischen Theologen unserer Zeit
Herbert Koch
Einfach glauben
Botschaften des Jesus von Nazareth
Publik Forum, 2012, 188 Seiten, Paperback,
978-3-88095-226-3

17,90 EUR
Jesu Anliegen verstauben in Dogmen und Glaubensformeln. Sie verschwinden hinter komplexen Wortgirlanden und theologischen Gebäuden. Das schreckt viele ab und erschwert, sich im christlichen Glauben beheimatet zu fühlen oder sich ihm überhaupt zu nähern. Herbert Koch befreit Jesu Anliegen und Botschaft aus den Kirchenmauern. Er zeigt, wie einfach der Glaube sein kann und wie einfach es ist zu glauben. Jesu Botschaft und Leben war einfach und schlicht. Und so kann auch der christliche Glaube sein. Für alle verständlich. Für alle lebendig.

»Einfach glauben ist immer vertrauen. Einfach glauben ist das, was bleibt, wenn wir Glaubensgegenstände und Glaubenslehren hinter uns lassen, die Vertrauen nicht wecken können. Einfach glauben ist damit Befreiung von negativen Gottes- wie Menschenbildern und von der Furcht, die sie auslösen. Einfach glauben erwächst aus dem unmittelbaren Einleuchten, aus der Einsehbarkeit und Glaubwürdigkeit der Botschaften des Jesus aus Nazareth.«
Herbert Koch, Superintendent im Ruhestand
Wolfgang Kraska
Biblische Basics
Glauben, Verstehen, Erleben

Hänssler Verlag, 2012,
224 Seiten, gebunden,
13,5 x 20,5 cm
978-3-86258-017-0
12,95 EUR
Ein Buch für Suchende, die das Geheimnis des christlichen Glaubens entdecken wollen. Ein Buch für Anfänger im Glauben, die Stoff zum Weiterdenken brauchen. Und ein Buch für langjährige Christen, die ihre Erkenntnisse ergänzen und systematisch ordnen wollen.
Wolfgang Kraska gelingt es, sprachlich brillant und inhaltlich eindrucksvoll die wesentlichen Aussagen des christlichen Glaubens darzustellen.
Claudia Filker
Talk-Box Vol.6 - Glaubenssachen für Nach- und Umdenker
120 Fragekarten
Aussaat Verlag, 2012, , 15,8 x 10,8 cm
978-3-7615-5950-5
14,99 EUR
Über Glaubenssachen reden? Das ist gar nicht einfach. Wie soll man auch ausdrücken, was einem selbst oft nicht ganz klar ist? "Talk-Box Vol. 6: Glaubenssachen. Für Nachund
Umdenker" hilft dabei, sich - spielerisch und vielleicht nur probeweise - auf die großen Fragen einzulassen. Egal, ob im Religions- und Konfirmandenunterricht, in Glaubenskursen oder einfach im Gespräch unter Freunden: 120 Karten sind 120 kleine Schritte auf der großen Suche nach einer tragfähigen Spiritualität.

Kategorien der TalkBox Vol. 6:
- Rund um den Kirchturm
- Wer bin ich
- Gefühlssachen
- Um Gottes Willen
- Glaubenssachen
- Die Hauptperson
- Das "gute" Leben
- Über den Tellerrand geschaut
- Auf den Punkt gebracht
- Schlussendlich
- Stimmt - Stimmt nicht
978-3-579-08196-0 Wilhelm Gräb
Glaube aus freier Einsicht
Eine Theologie der Lebensdeutung. Mit Audio-CD
Gütersloher Verlagshaus, 2015, 64 Seiten, mit Audio-CD, Gebunden, 15 x 16,5 cm
978-3-579-08196-0
12,99 EUR Warenkorb
Schriften zur Glaubensreform 3
Glauben ist Arbeit am Sinn des Lebens
Die Inhalte, mit denen die professionelle Theologie und das offizielle Bekenntnis der Kirche den Glauben beschreiben, drücken nicht einmal mehr die Grundüberzeugungen der Menschen aus, die der Kirche verbunden bleiben. Vom Glauben zu reden, heißt heute, sich an dem Gespräch über die Deutung des Sinns, den das Leben in dieser Welt hat und gewinnen kann, zu beteiligen. Zu diesem Gespräch befähigt eine Theologie, die vom Sinnbedürfnis der Menschen ausgeht. Eine solche Theologie wird hier vorgestellt. Es ist eine Theologie der Lebensdeutung.
•Gegen eine Theologie dogmatischer Richtigkeiten
•Sprache und Gestalt einer Theologie der Lebensdeutung
Leseprobe
Klaus-Peter Jörns
Lässt Gott leiden?

Gütersloher Verlagshaus, 2013, 64 Seiten, mit Audio-CD, Gebunden, 15 x 16,5 cm
978-3-579-08150-2

12,99 EUR
Schriften zur Glaubensreform 1
Die Wirklichkeit des Leidens und die Nähe Gottes
Lässt Gott leiden? Gegen den Glauben, Vergebung sei nur durch Gott gewollte Leiden und Sühne zu haben, hat schon Jesus protestiert: Vergebung von Schuld erhalten wir allein durch das Vertrauen auf Gottes unbedingte Liebe zum Leben. Klaus-Peter Jörns beschreibt einfühlsam und zugleich theologisch klar, dass wir von diesem Gottesverständnis her auch akzeptieren können, dass die Erde und alles Leben auf ihr sterblich geschaffen sind; denn das Leben darf nicht vergreisen. Wo Menschen leiden, sind Heilung und liebevolle Begleitung die christliche Antwort. So leidet Gott mit. Der Glaube glaubt, dass der Tod nicht »der Sünde Sold«, sondern das Tor zu neuem Leben ist. Er macht fähig, Leiden zu ertragen, aber auch, die Perversionen der Freiheit: zerstörerische Gewalt und Drohung mit dem Tod, energisch einzudämmen. Der Glaube muss am Leiden nicht zerschellen. Das wertvolle Buch wird um eine CD ergänzt, die den zugrunde liegenden Vortrag zum Mit- und Nachhören bietet.
Leseprobe
Klaus-Peter Jörns
UPDATE für den Glauben
Denken und leben können, was man glaubt

Gütersloher Verlagshaus, 2012, 176 Seiten, Klappenbroschur,
12,5 x 20,0 cm
978-3-579-08145-8
14,99 EUR
Updates sind schon ein Erfolgsmodell gewesen, als es den Begriff noch gar nicht gab: Wenn Religionen nicht an ihrer Rechtgläubigkeit ersticken oder durch sie belanglos werden wollten, haben sie auf die Fragen gehört, die sich in ihrer Gegenwart stellten. Und sie haben die Gestalt ihres Glaubens verändert. Auch wache Christen haben sich immer wieder bemüht, das Leben und die revolutionäre Botschaft Jesu als ihr religiöses »Betriebssystem« festzuhalten. Aber sie haben zugleich dafür gesorgt, dass es, von kirchlichen Überwucherungen befreit, seine ursprüngliche Kraft wieder entfalten und neue Themen in sich aufnehmen konnte. Darum geht es auch bei dem »Update«, das Klaus-Peter Jörns vorlegt. Möglichst viele sollen wieder erkennen können, dass es in Jesu Botschaft um ihre »Sache« geht und dass zum Glauben auch das freie und furchtlose Denken gehört und ein Handeln, das zu allererst von der Ehrfurcht vor dem Leben geprägt wird. Für einen Glauben, der die Bindung an Jesus, das Wissen der Gegenwart und die Ehrfurcht vor dem Leben verbindet.
Gerd Theißen
Glaubenssätze
Ein kritischer Katechismus

Gütersloher Verlagshaus, 2012, 352 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag,
15,0 x 22,7 cm
978-3-579-08148-9
24,99 EUR
Gewöhnlich bietet ein Katechismus Gewissheiten für die, die glauben, nicht unbedingt Wege für die, die suchen und fragen. Diese Glaubenslehre ist anders: In Frage und Antwort, mal reflektierend, mal bildhaft, mal lyrisch spürt sie den drei Grundartikeln des Glaubens – Gott, Christus, Heiliger Geist – in meditativen Texten nach. Knapp, verständlich und grundiert von einer didaktischen Intention laden diese Glaubenssätze ein, einen biblisch gegründeten, kritischen, der Welt zugewandten Glauben in evangelischer Freiheit zu entdecken. Ein tiefgründiges Textbuch für Gesprächsgruppen, für Schule und Erwachsenenbildung und für das eigene Nachdenken über letzte Fragen des Lebens.
Ingo Reuter
Der christliche Glaube im Spiegel der Popkultur
 

Evangelisches Verlagshaus, 2012, 272 Seiten, Hardcover, Fadenheftung,
15,5 x 23 cm
978-3-374-03017-0
38,00 EUR
Das Apostolische Glaubensbekenntnis und die moderne Popkultur – geht das zusammen? Ingo Reuter versucht darzustellen, wie christliche Glaubenssätze so zu interpretieren sind, dass sie in der modernen Lebenswelt sinnhaft erscheinen.
Was das Denken und Glauben von Menschen in der Postmoderne bestimmt, lässt sich brennspiegelhaft in den Zeugnissen der populären Kultur entdecken. Werbung, Musik, Filme, Starkult und Eventkultur reflektieren das, was die Menschen heute umtreibt, das, woran sie ihr Herz hängen, um es mit Luther zu sagen.
Betrachtet man diese Phänomene mit dem neugierigen Blick des teilnehmenden Beobachters und lässt man sich darauf ein, Popkultur mitzuerleben, so ergibt sich Erhellendes und Erstaunliches über Leben und Glauben der Zeitgenossen.

Ingo Reuter, Dr. theol., Jahrgang 1968, arbeitet als Schulpfarrer an Gymnasien in Mönchengladbach. Er ist Privatdozent für Religionspädagogik an der Universität Paderborn und lehrt darüber hinaus an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal-Bethel und an der Evangelischen Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum. Seit vielen Jahren arbeitet er an Fragen theologisch-philosophischer Hermeneutik und bemüht sich um die Reflexion christlicher Glaubensaussagen im Horizont der Postmoderne.
Erdenherzen und Himmelsschätze Nikolaus Schneider
Von Erdenherzen und Himmelsschätzen

Neukirchner Verlag, 2011, 144 Seiten, gebunden, 13 x 20,5 cm
978-3-7615-5843-0
12,90 EUR Warenkorb
Wonach sehnt sich unser Herz? Woran hängt es? Was gibt uns Hoffnung und Sinn? Wie wird das Leben wirklich reich? Der EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider kennt diese Fragen aus seinem eigenen Leben. Er spricht mit vielen Menschen, die selbst Antworten darauf suchen. Und er hat die Erfahrung gemacht, dass es wichtig ist, hinter den Horizont des Alltags zu schauen. Dieses Buch ist eine persönliche Auswahl Mut machender und tröstlicher Texte; eine anregende Lektüre für zwischendurch ein Schatz voller himmlischer Weisheit; ein Lesebuch für Menschen, die mit beiden Füßen auf der Erde stehen und den Blick zum Himmel richten.
Manfred Lütz
Gott
Eine kleine Geschichte des Größten
»Gott sei Dank, Gott existiert nicht. Wenn aber, was Gott verhüten möge, Gott doch existiert?« Darauf sucht Manfred Lütz Antwort. Der Bestseller-Autor findet: »Das ist die wichtigste Frage der Welt.«

Zu ihrer Beantwortung macht er – wie es bei einem »echten Lütz« nicht anders zu erwarten ist – einige höchst amüsante Umwege. Er nimmt Elton Johns Auftritt auf der Trauerfeier für Lady Di ebenso unter die Lupe wie die Argumente »der besten Atheisten der Welt« oder die Debatten um Evolutionstheorie und Hirnforschung. Er analysiert, wie die Psychologen Gott auf die Couch gelegt haben, und fragt nach dem Gott der Kinder, Lehrer, Wissenschaftler und Philosophen.

Immer wieder unterbricht Lütz seine eigensinnige Reflexion mit hinreißenden Geschichten über Menschen, die es mit dem lieben Gott aufnahmen. Atheisten, findet Lütz, leben manchmal so, als ob es Gott doch ein bisschen gäbe – und Gläubige so, als gäbe es ihn nicht.

Nach der Lektüre legt man ein reiches, kluges Buch aus der Hand – und fühlt sich bestens unterhalten. Mit Gott.
zum Video
Droemer Knaur, 2009, 320 Seiten, Taschenbuch 978-3-426-78164-7
9,99 EUR
Pattloch Verlag 2007, 320 Seiten, gebundene Ausgabe,
978-3-629-02158-8

19,95 EUR
Michael Albus,
Eugen Drewermann
Die großen Fragen
oder: Menschlich von Gott reden

Patmos Verlag, 2012, 180 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag,
14 x 22 cm
978-3-8436-0143-6
17,90 EUR
Welche sind die großen Fragen unseres Daseins, die uns am meisten bewegen? Der bekannte Theologe Eugen Drewermann und der Journalist Michael Albus spüren anhand zentraler Begriffe der menschlichen Sehnsucht nach einem erfüllten Leben nach. Einem Leben, das sich nicht in Äußerlichkeiten erschöpft; einer Freiheit, die Einengungen auflöst. Und sie fragen, wie eine Gesellschaft sein müsste, die auch das Wohl der Anderen im Blick behält. Ein wichtiges Buch, das seinen Leserinnen und Lesern Orientierung und Sinn geben will.
Antworten auf zentrale Sinnfragen von herausragende Autoren
Themen:
Angst • Liebe • Tod • Leid • Freiheit • Schicksal • Macht • Gewalt • Schuld • Gott • Seele • Traum • Was wird aus der Welt? • Was wird aus mir?
weitere Literatur von Eugen Drewermann
Hubertus Halbfas
Glaubensverlust

Patmos Verlag, 2011, 128 Seiten, Broschur, 12 x 19 cm
978-3-8436-0100-9
9,90 EUR
Memoranden und Missbrauchsfälle, Problemstau und Priestermangel, Zank um den Zölibat und die Zukunft - mit unbestechlicher Klarheit durchleuchtet Halbfas die strukturellen Reformerfordernisse und geht ihnen buchstäblich auf den Grund: Die Krise der Kirche(n) ist eine handfeste Glaubenskrise. Die Glaubenslehre ist vielfach zur Glaubensleere verkommen. Wenn es nicht gelingt, diese Leere mit neuem Leben anzufüllen, dürfte es um die Zukunft der Kirche geschehen sein.

Den Schlüssel findet Halbfas beim historischen Jesus selbst, der in den Glaubensbekenntnissen der christlichen Kirchen nicht vorkommt bzw. durch theologische Formeln ersetzt ist. Denn er hat eine Lebensweise angeboten, die sich im Alltag bewähren muss, aber keine Lehre, damit sie sich argumentativ bewahrheite. Halbfas unternimmt nicht weniger als eine Neuvermessung des Glaubens. Er zeichnet ein Programm, das die Kirchen unter Umständen mehr verändern würde, als diese sich zu ändern bereit sind.
siehe auch: Kirchenkritik
siehe auch Halbfas, Religionsunterricht nach dem Glaubensverlust
Prof. Dr. Hans-Joachim  Eckstein
Gesund im Glauben


Hänssler Verlag, 2011, 144 Seiten, gebunden, 13,5 x 20,5 cm
978-3-7751-5290-7

12,95 EUR
Ein gesunder Glaube entfaltet eine Fülle lebensfördernder und beziehungsstärkender Impulse. Es gibt aber auch Formen von Religiosität, die nicht zur Bewältigung des Lebens und zur Entfaltung der Persönlichkeit beitragen.
Gibt es wirklich Heilung durch Glauben? Wie kann der eigene Glauben gesunden? Was sind die Maßstäbe für einen Glauben, der heilt und zu einem erfüllenden Leben führt? Hans-Joachim Eckstein setzt mit diesem Band seine brillanten Entfaltungen zentraler Glaubensthemen fort.
Hubertus Halbfas
Der Glaube
erschlossen und kommentiert von Hubertus Halbfas

Patmos Verlag, 2010, 600 Seiten, Leinen, Schutzumschlag, 20 x 26,5 cm
978-3-491-72563-8
58,00 EUR
Nach dem großen Erfolg seiner beiden Werke »Die Bibel« und »Das Christentum« vollendet Hubertus Halbfas mit einem weiteren Schlüsselwerk seine breit angelegte Darstellung der kulturellen Grundlagen unseres Lebensraums.
So wie Halbfas den Glauben erklärt und zugleich einer kritischen Prüfung unterzieht, haben es bisher nur wenige vermocht. Er greift ebenso tief in die Geschichte und Tradition, wie er überfällige Reformen einfordert und sich intensiv mit den neuesten Fragestellungen auseinandersetzt. Ob es sich etwa um die Hirn- und Bewusstseinsforschung handelt, um Fragen der Evolutionsbiologie oder historische Erkenntnisse, die der Glaubenslehre widerstreiten – Halbfas gelingt es, sie mit der Substanz der christlichen Tradition zu einer faszinierenden neuartigen Gesamtschau zu verbinden. Die Entwicklungsgeschichte des Glaubens, die keineswegs spannungsfrei verlief, wird dabei zum Katalysator seiner Zukunftsfähigkeit: Es ist gerade die starke Wandlung, die in beständiger Aktualisierung seine Dynamik ausmacht.
Auch in diesem neuen Werk ergänzen zahlreiche zusätzliche Informationen den Text, werden religionsgeschichtliche Parallelen gezogen und erweitern Werke der Literatur sowie der bildenden Kunst diesen außergewöhnlich anregenden Band.
• umfassend: Anthropologie, Religionsgeschichte, Philosophie und Theologie in Dokumenten und Darstellungen
• informativ: die Geschichte des Glaubens von der Frühzeit bis heute – Schlüsselthemen und Forschungsergebnisse
• aktuell: der Glaube im Kontext heutiger Erkenntnisse und Erfahrungen

Leseprobe (pdf)
Wolfgang Huber
Der christliche Glaube
Eine evangelische Orientierung.

Gütersloher Verlagshaus, 2008, 240 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-579-06449-9
24,99 EUR
Für die, die religiöse Orientierung suchen und das Zweifeln nicht verlernt haben
Ein sehr persönliches Buch über den Glauben als Lebenshaltung in der Welt
Eine evangelische Orientierung - Protestantismus für die Gegenwart
Die Zahl der Menschen, die sich mit dem christlichen Glauben auseinandersetzen, wächst. Viele suchen nach religiöser Orientierung, nach etwas, das ihnen im Leben Halt gibt. Wolfgang Huber gibt für diese Suche einen Weg in Glaube, Hoffnung und Liebe vor. Dies geschieht in evangelischer Perspektive, die auf »die Gewichtung der Argumente, auf ihre Prüfung an biblischen Grundaussagen, auf die Verbindlichkeit christlicher Freiheit« zielt.
Für alle, die nach Gewissheit und Klarheit suchen, und für die, die das Zweifeln noch nicht verlernt haben, erschließt er den Grund des christlichen Glaubens über Gott, Christus und den Geist Christi.
978-3-87503-183-6 Mit den Perlen des Glaubens leben
Buch und Perlenband
Lutherische Verlagsgesellschaft, 2008 / 2016, 80 Seiten, Gebunden, mit Perlenkette,
978-3-87503-127-0
978-3-87503-144-7
978-3-87503-183-6
19,45 EUR
Das Buch mit Glasperlenband erklärt die Bedeutungen der Perlen des Glaubens und gibt Anleitungen zum Leben und Beten mit den Perlen.Mit den Perlen des Glaubens hast du ein "Übungsgerät für die Seele" in der Hand. Mit ihnen kannst due das "geistlich Training" aufnehmen. Gönne dir mit den Perlen eine tägliche Aus-Zeit der Ruhe und Besinnung. Übe das Innehalten und die Stille. Nimm dir Zeit, dich auf dich selbst zu besinnen, im Gebet oder im Schweigen. In der mystischen Tradition der Kirchen wird dies "Einkehr" genannt. Damit ist nicht Realitätsflucht gemeint, sondern Konzentration: Mit den Perlen findest du zu dir selbst, zu anderen Menschen, zu Gott. Das Band mit den Perlen in unterschiedlicher Größe, Form und Farbe ist ein Bild für den Lebensweg. Vielleicht kann es auch zu einem Bild für deinen eigenen Weg werden.
Mit den Perlen des Glaubens hast du ein "Übungsgerät für die Seele" in der Hand. Mit ihnen kannst due das "geistlich Training" aufnehmen. Gönne dir mit den Perlen eine tägliche Aus-Zeit der Ruhe und Besinnung. Übe das Innehalten und die Stille. Nimm dir Zeit, dich auf dich selbst zu besinnen, im Gebet oder im Schweigen. In der mystischen Tradition der Kirchen wird dies "Einkehr" genannt. Damit ist nicht Realitätsflucht gemeint, sondern Konzentration: Mit den Perlen findest du zu dir selbst, zu anderen Menschen, zu Gott. Das Band mit den Perlen in unterschiedlicher Größe, Form und Farbe ist ein Bild für den Lebensweg. Vielleicht kann es auch zu einem Bild für deinen eigenen Weg werden.
zur Seite Perlen des Lebens / Perlen des Glaubens / Perlen der Trauer
Kopp/Mawick/Weitz
Religion für Einsteiger
90 Fragen, die es in sich haben

edition chrismon, 144 Seiten, Gebunden, 15,0 x 21,5cm
978-3-86921-048-3

18,00 EUR
Dürfen sich Christen scheiden lassen? Kann man Glauben überhaupt lernen? Ist Halloween gefährlich? Werden wir alle auferstehen?
Dieses Buch, geschrieben von erfahrenen Theologen der chrismon-Redaktion, hilft beim Einstieg in wichtige religiöse und ethische Fragen. Es weicht keinem Streit aus und liefert Argumente für die neuen und alten Kontroversen zwischen Katholiken und Protestanten, zwischen Männern und Frauen, zwischen Frommen und Glaubensskeptikern.
Ein sachkundiges Buch - ohne Fachsimpelei und theologischen Jargon. Sein einziges Ziel: Klarheit zu schaffen.
Josef Imbach
Ist Gott käuflich?
Die Rede vom Opfertod Jesu auf dem Prüfstand

Gütersloher Verlagshaus, 2011, 272 Seiten, kartoniert, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-08123-6
19,95 EUR
Gott, der Vater, opfert Jesus, seinen Sohn, damit sein Zorn gegen die Menschen besänftigt werde – was wie mittelalterliche Ideologie klingt, ist offizielle Theologie der Kirchen. Bei jeder Abendmahls- oder Eucharistiefeier wird des »Opfers« Jesu gedacht: »Gestorben für unsere Sünden«.

Einer solchen »Opfertheologie« stehen heute viele Gläubige skeptisch gegenüber. Die Vorstellung, dass Gott seine Zuwendung zum Menschen von Verzicht, Sühne und Kasteiungen abhängig macht, ist ihnen unerträglich.

Josef Imbach nimmt diese Kritik ernst. Er greift die bestimmenden Merkmale der hergebrachten Erlösungslehre auf und deutet sie neu. So erschließt er ein Verständnis von Erlösung, das keinerlei Drohungen, dafür aber eine Verheißung beinhaltet.
Tom Wright
Von Hoffnung überrascht

Aussaat Verlag, 2011, 320 Seiten, kartoniert, 14,5 x 22 cm
978-3-7615-5842-3
17,90 EUR
Was die Bibel wirklich zu Auferstehung und ewigem Leben sagt
Christen glauben an die Auferstehung der Toten. Aber wie sieht es mit dem "ewigen Leben" aus? Da sind unsere Vorstellungen eher schwammig. Der bekannte Neutestamentler und ehemalige Bischof von Durham untersucht die biblischen Aussagen zu diesem Thema genauer und kommt zu überraschenden Ergebnissen. Die Neuschöpfung von Himmel und Erde, von der die Bibel spricht, hat Auswirkungen auf unser Leben. Die Auferstehung Jesu begründet den Glauben und nimmt uns hinein in "das Leben nach dem Tod" und in seine Auswirkungen für das "Leben vor dem Tod". Konkrete Verantwortung im Hier und Jetzt statt Vertröstung auf ein unbestimmtes Jenseits. Der auferstandene Jesus statt Untergangsstimmung, weil Gottes Reich schon hier beginnt - so sieht christliche Hoffnung aus!
Thomas Söding
Die Verkündigung Jesu - Ereignis und Erinnerung

Herder Verlag, 2011, 680 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 13,5 x 21,5 cm
978-3-451-34120-5
42,00 EUR
Die Evangelien sind nach Ostern und vom Standpunkt des Glaubens aus geschrieben worden. Ist deshalb ihr Bild Jesu verklärt, verzerrt und verfälscht? Oder sind sie durch den zeitlichen Abstand und durch das Christusbekenntnis erst in die Lage versetzt worden, Jesus so zu sehen, wie er sich selbst gesehen hat: in lebendiger Verbindung mit Gott, der seine Herrschaft nahebringt und die Toten auferweckt? An den Gleichnissen und den Seligpreisungen, den Wundern und den Berufungsgeschichten zeichnen sich im Spiegel der Evangelien die Konturen der Verkündigung Jesu ab - nicht unabhängig von der Erinnerung derjenigen, die ihm nachgefolgt sind, aber so, dass das Ereignis deutlich wird, das Jesus von Nazareth selbst ist.

Literatur zu Jesus von Nazareth

Göring-Eckardt/Nagel
Aber die Liebe
Christsein aus ganzem Herzen

Kreuz Verlag, 2010, 180 Seiten, Gebunden, 12,5 x 20,5 cm
978-3-7831-3443-8
14,95 EUR
Was Liebe angeht, ist die Bibel eindeutig: Sie ist die Essenz des Christentums, das Erkennungszeichen der Christinnen und Christen gleich welcher Konfession. Gott ist die Liebe - und sie das Größte, was bleibt.
Warum aber wird sie verniedlicht zum romantischen Gefühl? In eine private Ecke gestellt, so dass sie möglichst wenig mit dem wirkliche, jedenfalls dem öffentlichen und gemeinsamen Leben der Gesellschaft in Berührung kommt? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt diesen Buches. Die Autoren zeigen: Liebe ist mehr als ein Wort. Sie ist ein evangelisches Programm. In zwölf Kapiteln entfalten sie die Dimension der Liebe, die das private wie das öffentliche Leben und damit das Miteinander unserer Gesellschaft bestimmt.

Katrin Göring-Eckardt: EKD Präses und Kirchentagspräsidentin
Eckhard Nagel: ev. Präsident des Ökumenischen Kirchentages
Ulrike Link-Wieczorek
Reich Gottes und Weltgestaltung

Neukirchener Verlag, 2013, 144 Seiten, kartoniert, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2748-2

19,99 EUR
Die Bedeutung der christlichen Hoffnung für eine öffentlichkeitsrelevante Theologie
Das Reich Gottes - ChristInnen erwarten es in der Zukunft und glauben doch, dass es schon gegenwärtig ist. Welche Bedeutung hat diese komplexe Struktur der christlichen Hoffnung heute für eine öffentlichkeitsrelevante Theologie? Welche Möglichkeiten und Notwendigkeiten sehen wir, die Reich-Gottes-Hoffnung mit unserer gegenwärtigen Weltgestaltung zu verbinden? Wie wollen wir mit der Spannung aus Zukunftsvision und Gegenwartsrelevanz umgehen, die für die christlich Sicht unaufgebbar ist? Diese Thematik stand im Mittelpunkt der Tagung der "Gesellschaft für Evangelische Theologie".Mit Beiträgen u. a. von Andrea Bieler, Fernando Enns, Christine Gerber, Jona Simon, Günter Thomas.
John Stott
Das Kreuz
Zentrum des christlichen Glaubens
Verlag der Francke Buchhandlung, 2009, 528 Seiten, Paperback, 13,5 x 20,5 cm
978-3-86827-090-7
14,95 EUR
Das Kreuz ist das zentrale Symbol des christlichen Glaubens. Was genau es damit auf sich hat und warum Jesus Christus sterben musste, ist vielen Menschen aber unbekannt. John Stott erklärt tiefgründig und doch allgemein verständlich die Bedeutung des Kreuzes.
In seiner sorgfältigen Studie kombiniert der Autor hervorragende biblische Auslegung mit dem fesselndem Ruf an jeden Christen, in der Nachfolge des Gekreuzigten zu leben. Gleichzeitig geht er auf moderne Anfragen an die biblische Lehre des stellvertretenden Sühnetodes ein. In der englischsprachigen Welt avancierte John Stotts Buch zum Bestseller und wurde zu einem modernen Klassiker.
In seiner gründlichen und doch lebendigen Art nimmt John Stott den Leser an der Hand und führt ihn zum Zentrum. Zum Zentrum der Weltgeschichte Gottes und zum Zentrum unseres Glaubens – dem Kreuz. Für jeden Studenten, jeden Verkündiger, jeden theologisch Interessierten ein absolutes Muss.
Roland Werner, Leiter des Christus-Treffs in Marburg
Autor: John Stott (*1921 in London) ist ein weltweit bekannter Theologe und Autor zahlreicher Bücher.
Hans-Martin Lübking
Kursbuch christlicher Glaube


Gütersloher Verlagshaus, September 2009, 224 Seiten, durchgängig vierfarbig, Gebunden, 15 x 22,7
978-3-579-06495-6
19,95 EUR
Wie geht Glauben? Wie geht »Christentum«?
Hans-Martin Lübking antwortet in diesem Buch und setzt an bei den »großen Fragen« der Menschen zu Religion und Kirche. Was ist eigentlich Glauben? Gibt es Gott? Was ist an Jesus so beson­ders? Wozu Kirche? Wie geht Beten? Was kommt nach dem Tod? Diesen Fragen geht der Autor nach und erschließt so die wichtigsten Themen des Christentums für Menschen, die neugierig, aber mit der Religion nicht oder nur wenig vertraut sind.lnfokästen und die rundum sorgfältige, durchgehend vierfarbige Gestaltung machen dieses Buch zu einer ebenso informativen wie ästhetisch ansprechenden Einladung in das Christentum.
Gerhard Ebeling
Dogmatik des christlichen Glaubens. Band 1-3, 4. Auflage

Mohr Siebeck, 2012, 1700 Seiten, broschur,
978-3-16-151028-1

49,00 EUR
Band 1: Prolegomena. Der Glaube an Gott, den Schöpfer der Welt
Band 2: Der Glaube an Gott den Versöhner der Welt,
Band 3: Der Glaube an Gott, den Vollender der Welt
Die »Dogmatik des christlichen Glaubens«, die Gerhard Ebeling vor einem Dritteljahrhundert vorlegte, erwies sich bald als ein Klassiker der neuesten Theologiegeschichte. Eberhard Iüngel hatte das Werk sogleich als »konsensbildend« begrüßt. Tatsächlich ist diese Dogmatik bis heute ein bedeutender Referenztext der aktuellen theologischen Glaubenslehre geblieben. Solche Zeitüberlegenheit mag nicht zuletzt darin begründet sein, daß Ebehng bewußt auf explizite Auseinandersetzungen mit den damals herrschenden, rasch welkenden theologischen Moden verzichtet hatte. Statt dessen bot er dem Leser die Möglichkeit, ihn auf dem Weg einer konzentrierten, meditativen Vergewisserung über den Gesamtzusammenhang christlicher Glaubenserfahrung mitdenkend zu begleiten. Die jetzt vorliegende vierte Auflage ist um ein Nachwort von Albrecht Beutel erweitert. Mit seinen Hinweisen zur Entstehung, Gestalt und Rezeption dieser Dogmatik könnte es der Ernte, die Ebeling einst aus einem reichen Leben mit der Theologie einfuhr, zu neuer Aussaat verhelfen.
zur Seite Evangelische Dogmatik
Peter Kummer
Über den Glauben nachdenken
Religionen und Glaubenspraxis in der multikulturellen Gesellschaft
Kohlhammer Verlag, 2013, 240 Seiten,
978-3-17-022544-2

19,90 EUR
Die religiöse Landschaft in Deutschland hat sich seit Anfang der 1960er Jahre insbesondere durch den Austritt zahlreicher Menschen aus den beiden großen Kirchen, durch den beträchtlichen Rückgang des Gottesdienstbesuches und den stetig wachsenden Zuzug von Angehörigen nichtchristlicher Religionen erheblich verändert. Ausgewiesene Fachleute - führende Geistliche, Religionswissenschaftler und Religionslehrer - erörtern die entstandene Situation und geben Einblicke in Glaubensinhalt und Glaubenspraxis der einzelnen Religionsgemeinschaften. Sie wollen damit Vorurteile abbauen helfen, für ein friedliches Neben- und Miteinander werben und Leserinnen und Leser zum Nachdenken über den eigenen Glauben und den anderer Menschen anregen. Die Autoren: Karlheinz Einsle, Hans-Christoph Goßmann, Kai Hansen, Hans-Jochen Jaschke, Hans Christian Knuth, Peter Kummer, Karl Meyer, W. Joshua Pannbacker, Dieter Sänger, Rainer Schadt, Tim Schramm, Jörg Steinbrenner, L. Tenryu Tenbreul, Gerhard Ulrich und Arthur F. Weinbrenner.

Peter Kummer, Herausgeber und Autor von Werken zum Prozessrecht und Sozialrecht, Vorsitzender Richter am Bundessozialgericht a. D.
Eberhard Jüngel
Das Evangelium von der Rechtfertigung des Gottlosen als Zentrum des christlichen Glaubens
Eine theologische Studie in ökumenischer Absicht
Mohr, 2011, 244 Seiten, fadengeheftete Broschur,
978-3-16-151682-5

24,00 EUR
Der Tübinger Systematiker Eberhard Jüngel hat die Diskussion über die GE [Gemeinsame Erklärung zur Rechtsfertigungslehre] ausgelöst und maßgeblich bestimmt, aber sein innerhalb Jahresfrist in drei Auflagen erschienenes Buch ist keine polemische Streitschrift. Die große Resonanz verdankt das wohl wichtigste Buch vom Ende des 20. Jahrhunderts der Tatsache, daß es in großartiger Klarheit die Botschaft von der Rechtfertigung des Sünders entfaltet. [...] die Durchführung bietet eine klare, differenzierte Argumentation mit großer Tiefenschärfe, die zwar bisweilen erhebliche Ansprüche an den Leser stellt, aber diesen auch mit vielfältigen Einsichten belohnt.“
Gerhard Ringshausen in Wissenschaftlicher Literaturanzeiger 1 (2001) S. 54f.

“[...] eine Fundamentaltheologie des Protestantismus.“
Robert Leicht in Die Zeit Nr. 50 vom 3.12.1998
P. Dr. Jonathan Düring OSB
Ihr seid das Salz, nicht die Suppe
Von der befreienden Kraft des frohen Glaubens

Vier-Türme-Verlag, 2009, 128 Seiten, Broschur, 11,7 x 18,5 cm
978-3-89680-435-8
9,95 EUR
Das Buch geht von der Situation des Glaubens in unserer heutigen Gesellschaft aus. Gegen den "Tsunami an Gleichgültigkeit und Beliebigkeit" braucht es nicht so sehr religiöse Mega-Events - wie etwa die Weltjugendtage -, sondern die aus der Kraft des Evangeliums schöpfende Lust am Leben, die sich jenseits der Großereignisse im Alltag zeigt. Hier gilt es, die Welt als Welt ernst zu nehmen, das Gespür für das Wesentliche zu entwickeln und der Kraft des Unscheinbaren zu vertrauen.
Wie das Salz sich auflösen muss, um wirksam zu werden, und nur in kleinen Brisen schmackhaft ist, so braucht auch der Glaube Einsatz und Maß, um für andere wirksam werden zu können. Als Haltungen braucht es Stille und Schweigen, Einsamkeit und Demut, Dankbarkeit und Gelassenheit. Ein solches Leben führt dann zu Aufrichtigkeit, Freude und Freiheit.
Jonathan Düring motiviert uns dazu, den Glaubensweg mit kleinen Schritten zu gehen. Dann können wir frohen Mutes auf die Kraft des Christseins vertrauen, auch wenn sich ihre Wirkung erstmal nicht vordergründig zeigt.
Stephan Holthaus
Apologetik

IC Medienhaus, 2009, 227 Seiten, Paperback, 13,5 x 20,5 cm
978-3-935707-60-2

12,95 EUR
Eine Einführung in die Verteidigung des christlichen Glaubens
Der christliche Glaube ist seit einiger Zeit heftigen Angriffen ausgesetzt. Grund genug, dass Christen wieder lernen, ihren Glauben zu begründen und zu verteidigen.In einer Zeit, in der Christentum nicht mehr selbstverständlich ist, braucht es Leute, die mit guten Argumenten und mit einem glaubwürdigen Lebensstil Denkbarrieren aus dem Weg räumen, damit der Blick auf den Glauben wieder frei wird. Es gibt gute Gründe für den Glauben. Sie zu finden, dabei will dieses Buch helfen.
Thomas Naumann / Annette Kurschus
Wo ist denn nun euer Gott?

Neukirchener Verlag, 2010, 136 Seiten, Paperback, 14,5 x 22 cm 978-3-7887-2431-3
14,90 EUR
Von Gottes Anwesentheit in einer unordentlichen Welt
Die Frage nach Gottes Anwesenheit in einer unordentlichen Welt lässt niemanden kalt, der seine Lebenserfahrungen mit Gott in Verbindung zu bringen versucht. Die hier vorgelegten Beiträge gehen auf eine Vortragsreihe zurück, die als Weiterbildungsangebot im Kirchenkreis Siegen durchgeführt wurde. Sie zeigen unterschiedliche Facetten dieses großen Themas aus der biblischen und christlichen Tradition: vom biblischen Hiob und den Psalmen bis zu Dietrich Bonhoeffer, vom schwierigen Begriff der Allmacht Gottes bis zur Frage, wie wir heute angesichts der Weltlage von Gott reden können. Ein faszinierendes Spektrum alter und neuer Einsichten. Die Autor/innen der Beiträge sind Professor/innen und Dozierende im Fach Evangelische Theologie der Universität Siegen.
Steve Kumar
Wenn es Gott gibt
Warum Christen glauben, was sie glauben
Brunnen Verlag, 2009, 208 Seiten, Taschenbuch, 12 x 18,6 cm
978-3-7655-4058-5
9,95 EUR
Immer mehr Menschen suchen nach einer festen Größe, an die man glauben kann. Doch das ist gar nicht so einfach. Die einen sagen, der Mensch sei schlicht das Produkt einer seit Millionen Jahren laufenden evolutionären Entwicklung. Andere zweifeln zwar nicht an einem irgendwo vorhandenen Gott, aber er sei für das Alltagsleben irrelevant. Wieder andere appellieren an einen guten Kern in jedem Menschen, der entwickelt werden sollte. Nicht wenige religiös geprägte Sucher akzeptieren die Gottheiten zahlreicher Religionen. Wenn Christen von einem einzigen, "allmächtigen" Gott sprechen, der Bedeutung für das Alltagsleben hat, dann überrascht und erstaunt das viele Menschen.
Dieses Buch stellt nicht nur die zahlreichen Ideen und Thesen der Menschheit über Glaubensfragen vor, sondern es untersucht auch, welche Vorstellungen bei Abwägung aller Argumente tatsächlich haltbar sind.
Mit Themen wie:
Gibt es einen Gott?
Wenn es Gott gibt, was ist mit dem Bösen?
Ist Atheismus logisch?
Die Religionen und das Christentum
Die östliche Weisheit und der Gott der Bibel
Die Herausforderung des Islams
Hartmut Ronge
Alles über Jesus
Leben und Wirken, Wissenswertes und Hintergründe, Brendow Verlag, 2009, 160 Seiten, mit Lesebändchen, Gebunden, 13,5 x 20,5 cm
978-3-86506-272-7
12,95 EUR
Hatte Jesus Geschwister? Und wie sah er wohl aus? Ist Jesus eigentlich das Christkind? Wer leidet eigentlich bei der Matthäuspassion? Hartmut Ronge geht diesem Jesus in unserem Alltag nach. Ob man nun an ihn glaubt.oder nicht, der Mann aus Nazareth hat Spuren hinterlassen - in unserer Kultur, unserem Wortschatz, unserem Alltag. Kurz und unterhaltsam erkundet Hartmut Ronge diese Alltagsgeheimnisse rund um Jesus von Nazareth.
In kurzen, schnell zum Schmökern verführenden Abschnitten lernen wir, wie sehr Jesus auch im Alltag von eigentlich gar nicht so frommen Menschen vorkommt. Wer sich mit seiner Geschichte auskennt, gelangt zu einem besseren Verständnis von Büchern, Liedtexten und Filmen. Aber auch Redewendungen und Traditionen können so besser erschlossen, der Umgang mit anderen Religionen erleichtert werden. Hartmut Ronge hat ein Kompendium zusammengestellt, das mit unterhaltsamen Anekdoten, verständlichen Erklärungen und klugen "Hätt ich nicht gedacht"-Häppchen aufwartet.

Literatur zu Jesus von Nazareth
Klaus-Peter Jörns
Mehr Leben, bitte!
Zwölf Schritte zur Freiheit im Glauben

Gütersloher Verlagshaus, 2009/2011, 224 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-08048-2
22,95 EUR
Klaus-Peter Jörns, der »Ketzer aus Leidenschaft« (Die Kirche), zeigt in diesem Buch auf seine einmalig unverbrauchte und frische Weise, wie Jesus durch sein Leben und Wirken den Glauben aus religiösen Fesseln befreit hat. Denn bei Jesus eröffnet der Glaube eine Freiheit, die keine Rituale mehr braucht, die Gott und Heil mit angeblich »heiliger« Gewalt verbinden. Jörns lädt dazu ein, diesen Glauben in den Festen des Kirchenjahres zu erinnern und Bestrebungen zu widerstehen, »den neuen Wein immer wieder in alte Schläuche zu gießen«, die das Revolutionäre zunichte machen.
Otto Kaiser
Weihnachten im Osterlicht
Eine biblische Einführung in den christlichen Glauben

Radius Verlag, 2008, 175 Seiten, kartoniert, 978-3-87173-106-8
18,00 EUR
Der bedeutende Alttestamentier Otto Kaiser vermittelt in diesem Buch Grundkenntnisse über Person und Werk Jesu von Nazareth nach dem Zeugnis der vier Evangelien. Und er macht die Rede von der Sünde und der Versöhnung verständlich. Seine Absicht: der erschreckend verbreiteten Unkenntnis und dem Unverständnis der zentralen Aussagen des christlichen Bekenntnisses abzuhelfen, daß Jesus von Nazareth sein Leben zur Sühne für die Sünde gegeben hat und am dritten Tage von den Toten auferweckt worden ist.

Prof. Dr. Otto Kaiser ist emeritiert. Er lehrte an der Universität Marburg.
Ralf Wüstenberg
Christologie
Wie man heute theologisch von Jesus sprechen kann
Gütersloher Verlagshaus, 2009, 160 Seiten, kartoniert, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-08049-9
17,95 EUR
»Jesus ja, Christus nein« - Jesus, dem reisenden Rabbi aus Galiläa, können selbst kirchenferne Menschen etwas abgewinnen. Aber Christus, der gekreuzigte und auferstandene Messias, wer soll das sein?
Ralf Wüstenberg nimmt in diesem Buch die wichtigsten Einwände gegen die Christologie auf und ernst: Macht der Glaube an Jesus Christus notwendig intolerant? Ist die Sache mit Jesus nur ein Hirngespinst? Ist Christologie toter Buchstabe und kalter Dogmenglaube? Wie kann ein liebender Gott den Tod seines Sohnes als Mord inszenieren? Und schließlich: Wie kann der Mann Jesus alle Menschen erlösen?
Neben einer klaren, knappen und verständlichen Einführung in das christologische Denken ermuntert Wüstenberg zu einer selbstbewussten christologischen Rede in der Gegenwart.
Prof. Ralf Wüstenberg
Nimm und lies
Theologische Quereinstiege für Neugierige
Gütersloher Verlagshaus, 2008, 240 Seiten, gebunden, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-08039-0
19,95 EUR
Was lehrten eigentlich Paulus, Augustin oder Luther? Was denken moderne Theologen und wohin entwickelt sich die Theologie?
Dieses Buch weist einen kurzen, verständlichen und zugleich fundierten Weg durch das komplexe Labyrinth theologischer Konzeptionen und Lehrmeinungen. Über die Biographien ausgewählter Theologinnen und Theologen wird auf unterhaltsame und nachvollziehbare Weise ein Zugang zur Theologie ermöglicht, der dogmatische Inhalte und dahinter stehende geistig-geistliche Fragestellungen erschließt. Ziel ist es, eine christlich-theologische Grundbildung über die »Hintertreppe« zu vermitteln und so die Leidenschaft für das theologische Denken zu wecken.
Helmut Fischer
Haben Christen drei Götter?
Entstehung und Verständnis der Lehre von der Trinität
Theologischer Verlag Zürich, 2008, 120 Seiten, Paperback, 11,5 x 17,0 cm
978-3-290-17497-2
11,80 EUR
Mit dem Wort «Trinität», einem Schlüsselbegriff der ökumenischen Gemeinschaft, können nur wenige Menschen etwas Konkretes verbinden. Viele verstehen darunter eine Art Vielgötterei. Der Verfasser zeigt, wie der christliche Gottesglaube in der Auseinandersetzung mit den religiösen und philosophischen Strömungen der ersten Jahrhunderte schrittweise sein Profil ausformen musste. Er stellt dar, wie in diesem Prozess das Denkmodell der «göttlichen Dreieinigkeit» entstanden ist, was es zum Ausdruck bringt und was das christliche Gottesverständnis von anderen unterscheidet. Leserinnen und Leser werden so selbst beurteilen können, welchen Stellenwert die Trinitätslehre für ihr eigenes Gottesverständnis hat.
Eine verständliche, theologisch fundierte Darstellung!
Lohse, Eduard
Freude des Glaubens
Die Freude im Neuen Testaments

Vandenhoeck & Ruprecht, 2006, 96 Seiten, kartoniert
978-3-525-63375-5
14,99 EUR
Die Freude ist die Grundmelodie des Neues Testamentes. Eine Melodie, die im Angesicht des Glaubens als »ernster Angelegenheit« zu verklingen droht. Das Buch stellt die unterschiedlichen Klangfarben der Freude neu heraus, zentral dabei die Schilderung des Charakters der »Frohen Botschaft« in den Evangelien und Jesus von Nazareth als Freudenboten. Geschickt zeigt Lohse die enge Verknüpfung von Altem und Neuem Testament. Wie ein roter Faden zieht sich das Motiv der Freude durch die Bibel. Glaube, so Lohse, ist vor allem Grund zu einer inneren, tiefen Freude, die Kraft und Erneuerung schenkt.
Möllering, Klaus
Wo mein Glaube zu Hause ist
Eine Heimatkunde für Himmelssucher

Evangelisches Verlagshaus, 2006, 288 Seiten, Paperback
 3-374-02362-2
8,80 EUR
Ob eine besondere Kirche oder Kapelle, eine Bank mit schönem Ausblick oder eine Kunsthalle - sicher gibt es für jeden besondere Orte, zu denen man sich auf merkwürdige Weise immer wieder hingezogen fühlt, geborgen in besonderen Erinnerungen, die sich mit diesem Platz verbinden. Auch der eigene Glauben lässt sich oft an solchen Orten festmachen - manchmal als geistliche Heimat, manchmal als Zufluchtsort. Die AutorInnen dieses Bandes nehmen Sie mit auf eine ganz persönliche Entdeckungstour.
Mit Beiträgen von: Fulbert Steffensky, Margot Käßmann, Hans-Eckhard Bahr, Johanna Haberer, Norbert Blüm, Oda-Gebbine Holze-Stäblein, Friedrich Schorlemmer, Manfred Kock, Axel Noack, Andrea Schneider, Helwig Wegner-Nord u.a.
Carl, Alfred
Jesus für Anfänger
Erfahrungen und Deutungen - von damals für heute. Zu den Jesus-Bildern der Evangelien

Deutscher Katechetenverlag, 2004, 148 Seiten, broschur
3-88207-352-7
9,80 EUR
Ein überaus bekannter Name, eine viel bewunderte, oft missverstandene und immer wieder angefragte Person:
Wer war dieser Mann? Was wollte er? Wie wird von ihm erzählt? Warum ist er für so viele Menschen heute noch interessant?
Wir erreichen ihn nur über alte Quellen. Die biblischen Schriftsteller erzählen von ihm, sagen weiter, was seine Freunde mit ihm erlebt haben und weshalb sie an ihn glaubten. Sie überliefern uns, wer er für sie war. Alfred Carl bläst den Staub der Jahrhunderte weg und legt behutsam die Jesus-Bilder der Evangelien frei. Er zeichnet nach, wie aus geschichtlichen Einzelerfahrungen mit Jesus von Nazaret das gläubige Bekenntnis zu Jesus, dem Christus, geworden ist - und mit welchen Überzeugungen die Evangelisten Jesus portraitiert haben. Der Mann aus Nazaret gewinnt klare Konturen und kann so zur bedeutenden Gestalt auch für unser Leben werden.
"Jesus für Anfänger" ist ein bibelwissenschaftlich verantwortungsvolles Lesebuch mit spiritueller Tiefe, das auch dem, der sich in der Bibel noch nicht so gut auskennt, verlässliche Orientierung bietet, ein Buch, das zur Begegnung mit Jesus einlädt.
978-3-532-62149-3 Werner Küstenmacher
Glaube ist ... lebenswichtig
60 biblische Antworten für Anfänger und Fortgeschrittene
Claudius Verlag, 1993, 64 Seiten, geheftet, 8,5 x 13 cm
978-3-532-62149-3
3,50 EUR Warenkorb
Fröhliche und hintersinnige Cartoons beantworten die gar nicht so leichte Frage, was Glaube nun eigentlich ist.
Eldredge, John
Der ungezähmte Christ

Brunnen Verlag, 2005, 256 Seiten, Gebunden,
3-7655-1881-6
16,95 EUR 


siehe auch: Eldredge, Der ungezähmte Messias
Das neue Buch des Bestsellerautors John Eldredge ist ein Aufruf zum Aufbruch aus einem in Routine erstarrten Christsein. Und eine Einladung, auf die Stimme unseres Herzens zu hören. Denn unser Herz ist der Ort, durch den Gott diese Welt verändern möchte.
Wirklich? Viele Christen haben nur allzu gut gelernt, ihrem Herzen zu misstrauen. Daraus erklärt sich viel lebloses, mühsames Christsein.
John Eldredge entfaltet, wie Gott durch den Glauben unser Herz erneuert und uns damit das Leben in Fülle schenkt. In vier Strömen erreicht uns dieses volle Leben:
- im täglichen Leben in der Gegenwart Gottes
- im Hören auf die Stimme des Geistes
- in umfassender Heilung und Erneuerung
- im Kampf des Glaubens, der um und in unseren Herzen stattfindet.
"Der ungezähmte Christ" ist ein kämpferisches Buch. Denn unser Herz ist umkämpft. Und es ist ein Wagnis, seinem Herzen zu folgen. Wer es eingeht, dessen Glaube wird alles andere als harmlos sein.
Kässmann, Margot
Wurzeln, die uns Flügel schenken

Gütersloher Verlagshaus, 2005, 160 Seiten, Klappenbroschur
3-579-06908-x
16,95 EUR 
Glaubensreisen zwischen Himmel und Erde
"Dieses Buch soll Lust machen, sich auf den Glauben einzulassen. Für mich war und ist der christliche Glaube der Lebensgrund, der mich trägt, mir Mut und Kraft gibt, mein Leben zu gestalten. Deshalb möchte ich andere begeistern für den Glauben. Glauben gibt dem Leben Halt und Orientierung. Wenn ich das weiß, kann ich gelassener werden. Und auch diese elende Angst ablegen, stark sein zu müssen, mich zu beweisen. Es geht darum, unser Leben zu ordnen in all dem Durcheinander. Dazu gibt Gott Orientierung. Und diesen Lebensstil, diese Überzeugungskraft des Glaubens braucht unsere Zeit heute." Margot Käßmann
Dieses Buch ist ein Ratgeber im besten Sinne. Motivierend, informativ und mit vielen Tipps zur praktischen Umsetzung. Stimmungsvolle Bilder und das gelungene graphische Konzept, Interviews, Antworten auf häufig gestellte Fragen und vieles mehr prägen die Einzigartigkeit dieses Buches - anregend für Glaubende und einladend für Distanzierte.
Klaus-Peter Jörns
Notwendige Abschiede

Gütersloher Verlagshaus, 2004, 416 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
3-579-06408-8
24,95 EUR 
Auf dem Weg zu einem glaubwürdigen Christentum
Provozierend und notwendig. Die kritische Revision christlicher Glaubensaussagen. Eine scharfe Analyse in großer Sympathie für das Christentum. Für einen Glauben, der Leben schafft.
Hans-Joachim Eckstein
Der aus Glauben Gerechte wird leben
Beiträge zur Theologie des Neuen Testaments
LIT Verlag, 2003, 288 Seiten, Broschur,
978-3-8258-7036-2

20,90 EUR
Beiträge zum Verstehen der Bibel Band 5
Mit dem Zitat aus Hab 2,4 werden die zentralen Motive benannt, mit deren Hilfe sich das in Christus geschenkte Heil als Evangelium begreifen lässt: "Glaube", "Gerechtigkeit" und "Leben". Die vorliegenden Beiträge zur Theologie des Neuen Testaments wollen das vielstimmige und differenzierte frühchristliche Zeugnis auf der Grundlage eines Paulusbriefes und der vier Evangelien exemplarisch nachzeichnen. Gemeinsam ist allen die Überzeugung, dass die Theologie als Christologie zu entfalten ist - und diese wiederum als Soteriologie. Aber welche Konsequenzen ergeben sich daraus jeweils für die Felder der Anthropologie und der Ekklesiologie, der Eschatologie und der Ethik?
Hans-Joachim Eckstein ist Professor für Neues Testament an der Evangelisch-theologischen Fakultät der Universität Tübingen.
Heuel, Uli
Woran Christen glauben
Das Kennenlern-Buch für Neugierige

Herder Verlag, 2004, 172 Seiten, kartoniert
3-451-28378-6
13,50 EUR
Ein Journalist und Songtexter schreibt ein Buch über den Glauben: Uli Heuel gelingt es, die Grundzüge des christlichen Glaubens packend und zugleich präzise darzustellen. Aber "nicht nach Art eines Rattenfängers, der in Unfreiheit, Bevormundung und Fanatismus führt. Nicht als Komplett-Antwortkatalog, sondern behutsam, nachdenklich, selbst fragend", so Heuel. Es geht ihm dabei um die gemeinsam vertretenen Grundlagen aller Christen - egal welcher Ausprägung. Um Basis und Zentrum des christlichen Glaubens. Um das, was ihn unverwechselbar macht im Vergleich mit den zahllosen nichtchristlichen Angeboten auf dem Markt von Glauben und Nicht-Glauben. Das Glaubensbekenntnis, das alle christlichen Kirchen verbindet, kommt unverkürzt zur Sprache - aber so, dass es Menschen von heute verstehen.
Heuel geht den Fragen nach, die sich Gläubige oder schlichtweg am Glauben Interessierte stellen: Was sind die typischen Inhalte christlichen Glaubens? Wozu ist das gut? Wie lässt sich das im Alltag leben? Welche Wege zum Glauben gibt es? Der Text wird durch zahlreiche Bibelzitate ergänzt und stellt so einen direkten Zusammenhang her.
Wohltuend erfrischend geschrieben - hier ist jeder richtig, der auf anregende Weise mehr vom Glauben kennen lernen will.
Diesem Buch liegt "Mach mehr aus deinem Leben!" (2001) zugrunde, das für diese Ausgabe vollständig überarbeitet wurde.
Uli Heuel, Studium der Medizin, arbeitet als Fachjournalist und ist Autor erfolgreicher spiritueller Bücher. Außerdem ist er Songtexter, unter anderem für Udo Jürgens, und Verfasser religiöser Liedtexte.
Josh McDowell
Die Fakten des Glaubens
Die Bibel im Test. Fundierte Antworten auf herausfordernde Fragen an Gottes Wort

Hänssler Verlag, 2002, 1200 Seiten, Gebunden
14,95 EUR
Christen stehen heute der ständig wachsenden Herausforderung gegenüber, zu zeigen, dass Glaube kein frommes Gedankengebäude ist, sondern spürbare und nachvollziehbare Auswirkungen auf alle Lebensbereiche hat.
"Die Fakten des Glaubens" ist die überarbeitete und erweiterte Ausgabe des Bestsellers "Die Bibel im Test".
In vier Teilen liefert Josh McDowell fundierte, durch neue Erkenntnisse und archäologische Forschungsergebnisse gestützte Fakten zur Glaubwürdigkeit der Bibel, der Person Jesu, Argumente für und gegen den christlichen Glauben.
Ein hervorragend recherchiertes Buch, das kompakt Wissen und Information über den christlichen Glauben vermittelt.
Jensen, Irving
Das Leben Jesu
Ein chronologischer Weg durch die vier Evangelien

Betanien Verlag 2002
3-93558-55-4
128 Seiten, Paperback DIN A5
7,50 EUR
Ein chronologischer Weg durch die vier Evangelien
Ein Buch zum Lesen und Studieren: Die Lektionen führen chronologisch durch die vier Evangelien, vermitteln gründliche Bibelkenntnis und einen klaren Blick auf den Einen, dessen Kenntnis uns in sein Bild umgestalten kann. Irving Jensen ist im englischsprachigen Raum sehr bekannt für seine Studienkurse zu allen Bibelbüchern. Seine besonderen Stärken sind seine übersichtlichen und einprägsamen Gliederungen und Diagramme und seine Anleitung zu systematischem, selbstständigem Bibelstudium. Seine Kurse verleihen Freude am Wort Gottes und motivieren, es gründlich und tiefschürfend zu verinnerlichen.
Eckstein, Hans-Joachim
Zur Wiederentdeckung der Hoffnung

Grundlagen des Glaubens

Hänssler Verlag 2002, 140 Seiten
6,95 EUR
Hans-Joachim Eckstein lädt in seinem neuesten Buch zu einem bewussteren Glauben und einem intensiveren Leben ein. Seine spannenden Entfaltungen des Evangeliums erleichtern den Zugang zu zentralen, elementaren und oft schwer verständlichen theologischen Themen.
Ob es um
- die Rechtfertigung aus Glauben
- die Auferstehung Jesu
- die Auferstehung der Toten
- die Vorfreude auf die Zukunft Gottes
- die Gestaltung einer hoffnungsvollen Gegenwart geht;
Hans - Joachim Eckstein schlägt auf seine unverwechselbare Weise Brücken zwischen Wissenschaft und Glauben, Theorie und Praxis, gedanklichem Tiefgang und sprachlicher Leichtigkeit. Dieses Buch eignet sich hervorragend als Grundlage für Bibelarbeiten, Vorträge und Predigten sowie als Gesprächsaufhänger für Schulungen, Fortbildungen oder Hauskreise. Aber auch wer sich persönlich mit dem Glauben auseinandersetzen will, hält mit diesem Buch einen wertvollen Leitfaden in der Hand.
aus der Reihe
Grundlagen des Glaubens
Klaus Berger
Kann man auch ohne Kirche glauben?


Gütersloher Verlagshaus,  2003, 232 Seiten, Taschenbuch
3-579-01457-9
9,90 EUR
So etwas wie eine Kirche gibt es unter allen Religionen nur im Christentum. Welche Bedeutung hat die Kirche für den Glauben? Brauchen wir die Kirche wirklich? Klaus Berger sieht in der Kirche das Endziel der Offenbarung Gottes. Für ihn liegt der Schlüssel für ein neues Selbstverständnis der Kirche in Bibel, Gebet, Gottesdienst, Alltagsfrömmigkeit und vor allem in den Schätzen christlicher Spiritualität. Konsequent entwirft Berger sein Bild von der Kirche der Zukunft: Sie wird eine Kirche der Laien, insbesondere der Frauen sein, eine Kirche der Gastfreundschaft und eine Kirche mit klaren geistlichen Konturen.
Gütersloher Taschenbuch 1457
Rössler, Andrea
Glauben auf den Punkt gebracht

Kleines Einmaleins des Christseins

Calwer Verlag 2001, 96 Seiten
7,90 EUR


calwer taschenbibliothek 86
Was ist der springende Punkt beim Christsein? Was ist wesentlich für den Glauben, die Spiritualität und das Handlen der Christen? Andreas Rössler geht diesen Fragen in 20 knappen Stichwörtern nach:
Gott der Schöpfer - Gottes Wort - Jesus von Nazareth, der wahre Mensch - Jesu Tod am Kreuz - Die Auferstehung Jesu - Gottes Geist - Gnade - Glaube - Kirche - Taufe und Abendmahl - Ewiges Leben - Gottes Dreieinigkeit - Gebet - Gottesdienst - Bibelbetrachtung - Selbstdisziplin - Liebe - Gerechtigkeit - Wahrhaftigkeit - Freiheit.
Jedes Stichwort entfaltet der Autor unter drei Zwischenüberschriften. "In aller Kürze" wird das Entscheidende in wenigen Sätzen zusammengefasst. "Zum Verständnis" folgen genaue Erläuterungen und Querverbindungen. "Zum Leben", das heißt für ein sinnvolles und erfülltes Leben, werden weitere Gesichtspunkte und Konkretionen zusammengetragen.
Schon diese Gliederung zeigt: Das Buch ist mehr als ein Sachbuch zum "Thema Christentum". Der Autor tritt in einen Dialog mit dem Leser, argumentiert, begründet und bietet Stichworte, die zu einer eigenen Stellungnahme und zum eigenen Christsein einladen.
Dabei zeigt sich, dass "christlicher Glaube" für Andreas Rössler mehr ist als ein bestimmte Inhalte für wahr zu halten. Er entfaltet seinen Anspruch und seine Bedeutung in der täglichen Lebenspraxis.
978-3-03848-088-4 C.S. Lewis
Pardon, ich bin Christ
Meine Argumente für den Glauben. Neu übersetzt zum 50. Todestag von C.S. Lewis
Brunnen / Fontis, Klappenbroschur,
978-3-03848-088-4
978-3-7655-4229-9
9,99 EUR Warenkorb
Dieser Longseller ist seit der deutschen Herausgabe vor 40 Jahren zu einem Klassiker zum Thema „Argumente für den Glauben“ geworden. Höchst logisch und mit kraftvoller Bildhaftigkeit begegnet der „Narnia“-Erfinder Lewis dem Vorurteil, man müsse den Verstand über Bord werfen, um heute noch Christ zu sein.…
Kliemann, Peter
Glauben ist menschlich

Argumente für die Torheit vom gekreuzigten Gott

Calwer Verlag 2001, 270 Seiten
978-3-7668-3719-6
13,50 EUR

calwer taschenbibliothek
13
"Es ist an theologischen Büchern sicherlich kein Mangel. Kaum ein Teilaspekt des christlichen Glaubens ist nicht gründlich untersucht worden, und auch an meditativen und erbaulichen Veröffentlichungen, an mehrbändigen Dogmatiken und detaillierten Nachschlagewerken ist die Auswahl groß. Was weitgehend fehlt, sind jedoch relativ knappe, aber doch umfassende, allgemein verständliche und doch begrifflich möglichst klare Gesamtdarstellungen". So schrieb Peter Kliemann im Vorwort zur ersten Auflage 1989. Wie recht er mit seiner Einschätzung hatte, zeigt die stattliche Auflagenzahl seines Werks: "Der Kliemann" ist längst zum Standardwerk an Gymnasien und weit darüber hinaus geworden.
"Glauben ist menschlich" wurde für die 10. Auflage vollständig neu bearbeitet, verbessert und ergänzt. Das Werk folgt nun der reformierten Rechtschreibung, Verweise und Literaturangaben sind auf den neuesten Stand gebracht. Neu aufgenommene Themen wie die Bioethik-Diskussion oder die Frage nach dem Schutz des Sonntags zeigen: Peter Kliemanns Taschenbuch "Glauben ist menschlich" ist die unübertroffene Zusammenfassung des Abiturstoffes im Fach Evangelische Religion. Es vermittelt darüber hinaus das grundlegende Wissen über den christlichen Glauben sachlich, anschaulich, aktuell für alle Christinnen und Christen, die bewusst über ihren Glauben nachdenken möchten. Es eignet sich ebenfalls für alle, die sich nicht oder nicht mehr Christen nennen, die sich aber dennoch mit den Inhalten des christlichen Glaubens kritisch auseinandersetzen wollen.
Hermann Mahnke
Glaube im Gespräch, Calwer Verlag
 
Wann ist die Bibel entstanden und wie wurde ihr Inhalt über Jahrtausende hinweg überliefert? Was glauben Christen eigentlich? Was bedeutet es zu beten? Was geschieht im Gottesdienst? Wie aktuell sind die 10 Gebote?
Die flüssig geschriebene Einführung informiert sachlich und verständlich über Entstehung, Geschichte und Inhalt der Bibel als »Grundschrift« des Christentums. Sie führt entlang dem Glaubensbekenntnis und dem Vaterunser in die Grundlagen des christlichen Glaubens ein und erklärt sie zeitgemäß mit Hilfe biblischer Texte. Dem Autor gelingt es, auch schwierigere Zusammenhänge klar und lebendig darzustellen. Zahlreiche Schaubilder verdeutlichen die Ausführungen der einzelnen Abschnitte.
In der Vermittlung von Informationen ist das Anliegen des Buches jedoch noch nicht erschöpft. Es zielt darauf ab, über das Dargestellte weiter nachzudenken; zahlreiche aktuelle Fallbeispiele und weiterführende Bibelstellen laden zum Austausch mit anderen ein. So bietet das Buch auch eine ideale Grundlage für die gemeinsame Lektüre in der Gemeindearbeit.
Beide Bücher zusammen: 9,95  EUR
Eine Einführung ins Christentum
160 Seiten
3-7668-3618-8
4,90 EUR

calwer taschen bibliothek 77
Handbuch für Seminarleiter, 208 Seiten, DIN A4
978-3-7668-3708-0
7,90 EUR
Douglass, Klaus
Die neue Reformation

96 Thesen zur Zukunft der Kirche

Kreuz Verlag 2001, 360 Seiten
vergriffen, nicht mehr lieferbar
Ein motivierendes Buch, das gangbare Wege zu einem lebendigen Christentum in lebendigen Gemeinden aufzeigt. Klaus Douglass analysiert im vorliegenden Buch die derzeitige Krise der Kirche, sieht darin aber eine Chance für eine Kirche der Zukunft. "Wer will, dass die Kirche so bleibt, wie sie ist, will nicht, dass sie bleibt." Radikale Veränderungen sind angesagt. Douglass geht es bei alledem um die Kirche der Zukunft, um einen positiven Entwurf. Er legt darum in 96 Thesen einen Entwurf für eine zukunftsfähige Kirche vor, die zu ganz konkreten Schritten anleiten auf dem Weg zu einem großen Ziel: zu einer Kirche, die heutigen Menschen anspricht und ihre spirituellen Hunger zu stillen vermag.


Dr. Klaus Douglass (*1958) ist Pfarrer in Niederhöchstadt bei Frankfurt. Woche für Woche besuchen rund 500 Menschen die Gottesdienste seiner Gemeinde, die mittlerweile landesweit als Hoffnungszeichen für einen Neuaufbruch der Kirche Beachtung gefunden hat.

Klaus Douglass / Hans-Herrmann Pompe
Arbeitsbuch Die neue Reformation
12 Schritte für eine zukunftsfähige Gemeinde
gmd, 2007, 190 Seiten, Spiralbindung, DIN A 4
 24,90 EUR
Martin Seils
Glaube

Gütersloher Verlagshaus, 1996, 547 Seiten, Kartoniert,
3-579-04942-9

99,00 EUR
Dem Aufbau des Handbuchs entsprechend werden in den ersten beiden Teilen das Glaubensverständnis Luthers, Melanchthons und Calvins und sodann dasjenige ausgewählter Theologen des 20.Jahrhunderts ausführlich dargestellt.
Im dritten Teil sucht Seils besonders die Auseinandersetzung mit religionskritischen und neueren römisch-katholischen Positionen.
Im Rückgriff auf reformatorische Einsichten, ohne aber die veränderten Fragen der Gegenwart zu übergehen, rückt der Autor bei der eigenen Positionsbestimmung die soteriologische Dimension des Glaubens in den Vordergrund.
Es ist die Zusage der Sündenvergebung,
der - was im Wort "Glaube" mitschwingt -
fest vertraut wird.

Band 13 in der Reihe
Handbuch Systematische Theologie
978-3-941750-34-0 Karl Baral
Handbuch der biblischen Glaubenslehre
Grundlagen für Glauben und Leben

VTR Verlag, 2016, 528 Seiten,
978-3-941750-34-0
24,95 EUR  Warenkorb
Die vielfältigen Aussagen der Heiligen Schrift unter Hauptpunkten werden systematisch und lehrmäßig zusammengefaßt und erklärt.
Dieses „Handbuch der biblischen Glaubenslehre“ hilft Ihnen, die wesentlichen Linien dessen zu entdecken, was die Bibel zu Glauben und Leben sagt.
Aus dem Inhalt:
• Einleitung: Die Grundvoraussetzungen des Redens von Gott – Die Heilige Schrift ist Offenbarungsurkunde – Der Kanon der Heiligen Schrift – Heilige Schrift und Heilsgeschichte
• Von Gott: Gottes Dasein und Wirklichkeit – Gottes Handlungsweisen (Schöpfung, Rettung, Segen und Gericht)
• Von der Schöpfung: Die Schöpfung aus dem Nichts – Die Endlichkeit der Schöp-fung und ihre Abhängigkeit von Gott – Gottes Schöpfung war gut – Schöpfung und Weisheit – Gottes Erhaltung und Regierung der Schöpfung
• Vom Menschen: Der Mensch in Beziehung zu Gott, zum Menschen und zur übri-gen Schöpfung
• Von Christus: Person, Weg und Werk Christi
• Die persönliche Zueignung des Heils
• Das Reich Gottes und die Vollendung: Weltreich und Gottesreich – Reich Gottes und Kirche – Reich Gottes und Israel – Die Vollendung des einzelnen Menschen – Die Wiederkunft Christi und das messianische Friedensreich – Das Weltgericht – Das vollendete Gottesreich
• Anhang 1: Gottes Segenshandeln
• Anhang 2: Hebräisches und griechisches Denken und ihre Bedeutung für die Unterschiede zwischen evangelischer und katholischer Lehre
Warnke, Christof
Glaube hat gute Gründe
Was Christen wichtig ist

Agentur des Rauhen Hauses, 2004, 32 Seiten, geheftet,
3-7600-2628-1
3,00 EUR
Christof Warnke bietet eine kurze und leicht verständliche Einführung in zentrale Fragen des christlichen Glaubens und Lebens. Wie können wir uns Gott vorstellen; was bedeutet uns Jesus von Nazareth; welchen Stellenwert hat die Bibel im christlichen Leben; warum gibt es die Kirche; was lässt uns beten; wie können wir unseren Glauben im Alltag leben und erleben? Die Beantwortung dieser Fragen gewährt einen tiefen Einblick in die Grundlagen und das Wesen des Christentums. Sie eröffnet den Lesern eine Perspektive für das eigene Leben. Der Glaube entfaltet vor allem dann seine Kraft, wenn er unser Leben trägt und gleichsam von unserem Leben getragen wird.
Rainer-Matthias Müller / Mark Brommenschenkel
Abschied vom Lieben Gott

Otto Lembeck, 2003, 167 Seiten, kartoniert
3-87476-435-4
14,80 EUR
Eine Einladung, Gott anders zu erfahren
Die Welt, in der wir leben, hat sich verändert. Das ist keine resignative Feststellung, sondern Beschreibung der Anzeichen einer neuen Wirklichkeit. In dieser Wirklichkeit hat sich auch das christliche Gottesbild verändert. Aber es passt sich nicht an, wie ein Produkt auf dem Markt an den Bedarf oder die Nachfrage der Verbraucher. Das christliche Gottesbild verändert sich, indem es klarer seine Konturen zeigt, sein Profil zum Vorschein bringt. Dieses Buch will eine Hilfe dazu sein, den "Gedanken Gottes" neu zu denken. Auf ungewohnte Weise laden die Autoren ein, sich auf eine anregende Reise in den Himmel zu machen.
Alcorn, Randy
Der Himmel
Was uns dort wirklich erwartet

Hänssler Verlag,  2005, 460 Seiten, Gebunden,
3-7751-4407-2,
19,95 EUR
Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie es wohl im Himmel sein wird? Wie wir dort aussehen werden? Was wir dort jeden Tag tun werden? Ob uns nicht langweilig werden wird? Ob wir noch Mann und Frau sein werden, Mutter und Vater, verliebt oder verheiratet? Wenn Sie dieses Buch gelesen haben und Ihnen dann jemand diese Frage stellen wird, können Sie antworten: "Ich weiß, wie es sein wird." Dieses Buch wird alle Fragen beantworten, die Sie über den Himmel haben und die Sie bis heute nicht beantworten konnten. Jeder kennt diese Fragen über den Himmel. Der Pastor und Autor Dr. Randy Alcorn hat 25 Jahre lang immer wieder zu diesem Thema in der Bibel geforscht und gelesen. Nun hat er seine Erkenntnisse und die Antworten, die er gefunden hat, in einem Buch zusammengefasst. Es ist das umfassendste und verständlichste Buch geworden, das bis heute zu diesem Thema geschrieben wurde. Alcorn zeichnet den Himmel, wie er in der Bibel beschrieben wird: eine strahlende, lebendige und reale neue Erde, frei von Sünde, Leid und Tod, angefüllt mit der Gegenwart von Jesus, voll mit der Schönheit der Natur und voll reichen menschlichen Lebens, so wie es Gott geplant hat. Gott hat uns die Ewigkeit in unsere Herzen gelegt. Alcorn stellt diese Ewigkeit in ein Licht, das Sie überraschen, Ihre Vorstellungskraft anregen und Ihr Leben verändern wird. Wenn Sie sich den Himmel bis jetzt als einen Ort voll körperloser Seelen, Wolken und ewigem Harfenspiel vorgestellt haben, dann wird Sie dieses Buch positiv überraschen. Es ist ein Buch über wirkliche Menschen mit realen Körpern, die in enger Beziehung zu Gott und anderen Menschen leben, die essen, trinken, arbeiten, spielen, reisen, anbeten und eine neue Erde entdecken, wie sie Gott sich ursprünglich ausgedacht und geschaffen hat. Alcorn hat es in Frage-Antwort-Stil geschrieben, sodass der Leser die einzelnen Aspekte entweder chronologisch durchgehen oder nur die Antwort auf eine bestimmte Frage lesen kann. Darunter sind Fragen wie:
. Was ist das neue Jerusalem?
. Wird es noch Raum und Zeit geben?
. Wird die neue Erde eine Sonne, einen Mond, Ozeane und Wetter haben?
. Werden wir noch wir selbst sein?
. Werden wir Engel sein?
. Wie werden unsere Körper aussehen?
. Werden wir Essen und Trinken brauchen?
. Werden wir fähig sein zu sündigen?
. Was werden wir wissen, was werden wir lernen?
. Wie wird unser tägliches Leben aussehen?
Nach der Lektüre dieses Buchs wird Ihnen klar sein, warum der Himmel ein Ort ist, nach dem sich Christen aus vollem Herzen sehnen dürfen und warum wir die Rückkehr von Jesus Christus voller Freude erwarten können.
978-3-11-043912-0 Alvin Plantinga
Gewährleisteter christlicher Glaube

de Gruyter, 2015, 617 Seiten, Broschur,
978-3-11-043912-0
39,95 EUR Warenkorb
Mit „Gewährleisteter Christlicher Glaube“ liegt nun endlich die deutsche Übersetzung des Hauptwerkes von Alvin Plantinga vor („Warranted Christian Belief“), dem einflussreichsten Religionsphilosophen der letzten Jahrzehnte. Mit dem schwer übersetzbaren Ausdruck „warrant“ (in etwa: Gewährleistung) meint Plantinga diejenige Eigenschaft, die eine wahre Überzeugung von Wissen unterscheidet. Genauer gesagt ist eine Meinung von S warranted, wenn S’ auf Wahrheit ausgerichtetes Erkenntnisvermögen in einer angemessenen Umwelt bauplanmäßig funktioniert; und Plantingas Hauptthese lautet, dass religiöse Überzeugungen warrant haben können. Das religiöse Erkenntnisvermögen erläutert Plantinga als (erweitertes) Aquinas/Calvin-Modell: Menschen verfügen demnach über einen Sensus Divinitatis, der allerdings durch die Erbsünde verdorben sei, so dass sie der Hilfe des Heiligen Geistes bedürften. Dass eine (religiöse) Überzeugung warrant hat, heißt nicht, dass sie nicht widerlegt werden könnte; solchen Widerlegungsmöglichkeiten (Projektionstheorien, die historisch-kritische Bibelwissenschaft, Postmodernismus, Pluralismus, Theodizeeproblem) widmet Plantinga einen großen Teil seines Buches.
Inhaltsverzeichnis
978-3-16-145983-2 Eilert Herms
Offenbarung und Glaube

Mohr Siebeck, 1992, 542 Seiten, Broschur,
978-3-16-145983-2
44,00 EUR Warenkorb
Zur Bildung des christlichen Lebens

Die gesellschaftsgestaltende Praxis des christlichen Glaubens hat ihr motivierendes und orientierendes Fundament in der christlichen Lebensgewißheit. Eilert Herms geht es um das Zustandekommen und den Inhalt dieser Lebensgewißheit.
978-3-7668-0710-6 Adolf Schlatter
Der Glaube im Neuen Testament
Studienausgabe

Calwer Verlag, 1982, kartoniert 617 Seiten, 11,7 x 19 cm
3-7668-0710-2
978-3-7668-0710-6
4,00 EUR Warenkorb
Mit einer Einführung von Peter Stuhlmacher.
Ausgangspunkt zu seinem Werk "Der Glaube im Neuen Testament", das ihn in der wissenschaftlichen Welt bekannt gemacht hat, war für Adolf Schlatter der Gedanke, daß "eine Theologie und Christenheit, die nicht mehr wisse, was das Neue Testament Glaube nenne, tot wäre".
Genau 100 Jahre nach dem ersten Entwurf (1882) wird - als preiswerte Studienausgabe - die 6. Auflage vorgelegt. Der Text folgt der letzten, von Schlatter selbst besorgten Ausgabe von 1927.
Daß Schlatters Darstellung nach wie vor wegweisend und keineswegs "veraltet" ist, wird der sorgsame Leser von heute immer wieder feststellen: in exakter Exegese wird ans Licht gebracht,
- was in der Synagoge vor Jesus unter "Glaube" verstanden wurde,
- was Jesus selbst (nach den verschiedenen Evangelien) meinte, wenn er vom "Glauben" sprach, und schließlich,
- was "Glaube" für Paulus und die junge Christenheit bedeutete.
So stellt diese Studienausgabe nicht nur einen Beitrag zur Theologiegeschichte dar, sie ist angesichts der neueren Diskussion um das Phänomen des Glaubens im Neuen Testament von erstaunlicher Aktualität.
Inhaltsverzeichnis / Sachregister
Leseprobe
    siehe auch Atheismus
Buchreihen zum Thema Glauben
Beiträge zu Evangelisation und Gemeindeentwicklung BEG, Aussaat Verlag, Neukirchener Verlag
Bensheimer Heftem Vandenhoeck & Ruprecht
der rote faden, Campus für Christus
Geistlich Leben, Reihe aus dem Brunnen Verlag
Bibelwissen kompakt, Studienfaltkarten
Franziskanische Akzente, Echter Verlag
Schriften zur Glaubensreform, Gütersloher Verlagshaus

 

 

 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 26.05.2017, DH