Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
alle in Deutschland lieferbaren Titel:
www.buchhandel.de

Klaus-Peter Jörns

Klaus-Peter Jörns studierte evangelische Theologie und Soziologie in Bonn und Göttingen. 1967 erfolgte die Promotion zum Dr. theol. bei Joachim Jeremias. Ab 1968 war er als Pfarrer der Evangelischen Kirche im Rheinland in Gödenroth/Hunsrück tätig. 1978 wurde er Professor am Theologischen Seminar der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau in Herborn; 1981 Professor für Praktische Theologie und 1982 Direktor des Instituts für Religionssoziologie und Gemeindeaufbau der Kirchlichen Hochschule Berlin, seit 1993 in denselben Funktionen an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin. 1999 erfolgte seine Emeritierung.
Klaus-Peter Jörns ist Mitglied des Kuratoriums der Eugen-Biser-Stiftung.
Klaus-Peter Jörns
Lässt Gott leiden?

Gütersloher Verlagshaus, 2013, 64 Seiten, mit Audio-CD, Gebunden, 15 x 16,5 cm
978-3-579-08150-2

12,99 EUR
Die Wirklichkeit des Leidens und die Nähe Gottes
Lässt Gott leiden? Gegen den Glauben, Vergebung sei nur durch Gott gewollte Leiden und Sühne zu haben, hat schon Jesus protestiert: Vergebung von Schuld erhalten wir allein durch das Vertrauen auf Gottes unbedingte Liebe zum Leben. Klaus-Peter Jörns beschreibt einfühlsam und zugleich theologisch klar, dass wir von diesem Gottesverständnis her auch akzeptieren können, dass die Erde und alles Leben auf ihr sterblich geschaffen sind; denn das Leben darf nicht vergreisen. Wo Menschen leiden, sind Heilung und liebevolle Begleitung die christliche Antwort. So leidet Gott mit. Der Glaube glaubt, dass der Tod nicht »der Sünde Sold«, sondern das Tor zu neuem Leben ist. Er macht fähig, Leiden zu ertragen, aber auch, die Perversionen der Freiheit: zerstörerische Gewalt und Drohung mit dem Tod, energisch einzudämmen. Der Glaube muss am Leiden nicht zerschellen. Das wertvolle Buch wird um eine CD ergänzt, die den zugrunde liegenden Vortrag zum Mit- und Nachhören bietet.
Leseprobe
Band 1 in der Reihe Schriften zur Glaubensreform

siehe auch Theodizee
Klaus-Peter Jörns
UPDATE für den Glauben
Denken und leben können, was man glaubt

Gütersloher Verlagshaus, 2012, 176 Seiten, Klappenbroschur,
12,5 x 20,0 cm
978-3-579-08145-8
14,99 EUR
Updates sind schon ein Erfolgsmodell gewesen, als es den Begriff noch gar nicht gab: Wenn Religionen nicht an ihrer Rechtgläubigkeit ersticken oder durch sie belanglos werden wollten, haben sie auf die Fragen gehört, die sich in ihrer Gegenwart stellten. Und sie haben die Gestalt ihres Glaubens verändert. Auch wache Christen haben sich immer wieder bemüht, das Leben und die revolutionäre Botschaft Jesu als ihr religiöses »Betriebssystem« festzuhalten. Aber sie haben zugleich dafür gesorgt, dass es, von kirchlichen Überwucherungen befreit, seine ursprüngliche Kraft wieder entfalten und neue Themen in sich aufnehmen konnte. Darum geht es auch bei dem »Update«, das Klaus-Peter Jörns vorlegt. Möglichst viele sollen wieder erkennen können, dass es in Jesu Botschaft um ihre »Sache« geht und dass zum Glauben auch das freie und furchtlose Denken gehört und ein Handeln, das zu allererst von der Ehrfurcht vor dem Leben geprägt wird. Für einen Glauben, der die Bindung an Jesus, das Wissen der Gegenwart und die Ehrfurcht vor dem Leben verbindet.
Klaus-Peter Jörns
Notwendige Abschiede

Gütersloher Verlagshaus, 2004, 416 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
3-579-06408-8
24,95 EUR 
Auf dem Weg zu einem glaubwürdigen Christentum
Provozierend und notwendig. Die kritische Revision christlicher Glaubensaussagen. Eine scharfe Analyse in großer Sympathie für das Christentum. Für einen Glauben, der Leben schafft.
Klaus-Peter Jörns
Mehr Leben, bitte!
Zwölf Schritte zur Freiheit im Glauben

Gütersloher Verlagshaus, 2009/2011, 224 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-08048-2
22,95 EUR
Klaus-Peter Jörns, der »Ketzer aus Leidenschaft« (Die Kirche), zeigt in diesem Buch auf seine einmalig unverbrauchte und frische Weise, wie Jesus durch sein Leben und Wirken den Glauben aus religiösen Fesseln befreit hat. Denn bei Jesus eröffnet der Glaube eine Freiheit, die keine Rituale mehr braucht, die Gott und Heil mit angeblich »heiliger« Gewalt verbinden. Jörns lädt dazu ein, diesen Glauben in den Festen des Kirchenjahres zu erinnern und Bestrebungen zu widerstehen, »den neuen Wein immer wieder in alte Schläuche zu gießen«, die das Revolutionäre zunichte machen.
Klaus-Peter Jörns
Lebensgaben Gottes feiern
Abschied vom Sühneopfermahl: Eine neue Liturgie

Gütersloher Verlagshaus, 2007, 256 Seiten,
978-3-579-08015-4
19,95 EUR
Klaus-Peter Jörns spricht aus, was viele denken: Es gibt Traditionen des Christentums, von denen man sich verabschieden muss.
Nach den Grundlegungen in seinem Buch »Notwendige Abschiede« macht Jörns hier sein Anliegen konkret im Blick auf die wichtigsten öffentlichen Vollzüge der Kirche: den Gottesdienst und das Abendmahl. Jörns lehnt die Vorstellung ab, der Tod Jesu am Kreuz sei ein notwendiges Opfer zur Versöhnung des zornigen Gottes mit den Menschen gewesen.
Wie man den Gottesdienst stattdessen verstehen und wie man ihn feiern kann, zeigt dieses Buch. Ein zugleich provozierender und befreiender Entwurf für ein neues Verständnis protestantischer Liturgie.
Klaus-Peter Jörns
Glaubwürdig von Gott reden

Radius Verlag, 2009, 155 Seiten, kartoniert, 12,6 x 20,9 cm 978-3-87173-339-0

15,00 EUR
Gründe für eine theologische Kritik der Bibel
Das Buch behandelt in Aufsätzen und Gesprächen »versäumte Lektionen« der Theologie und zeigt exemplarisch, wie wichtig es ist, die historische Kritik der Bibel durch eine theologische Kritik zu ergänzen. Noch immer sind Kirchen und Theologie weit davon entfernt, anzuerkennen, daß wir Heutigen die Gestalt von Glauben und Theologie selbst verantworten müssen.
Klaus-Peter Jörns
Von Adam und Eva bis Samuel
Vandenhoeck u. Ruprecht, 1993, 161 Seiten, kartoniert,
3-525-59325-2

7,90 EUR
Frauen und Männer der Bibel I
Meditationen für Predigt und Bibelarbeit zu Adam und Eva / Kain und Abel / Noah und Familie / Abraham mit Sara und Hagar / Lot und Familie / Isaak und Rebekka / Jakob mit Lea und Rahel / Joseph und seinen Brüdern / Mose und Gott / Mirjam / Aaron und den Leviten / Debora und Barak / Hanna und Elkana / Samuel.

Band 61 in der Reihe
Dienst am Wort
Klaus-Peter Jörns
Von Rut und Boas bis Judas
Vandenhoeck u. Ruprecht, 1993, 161 Seietn, kartoniert,
3-525-59326-0

7,90 EUR
Frauen und Männer der Bibel II
Meditationen für Predigt und Bibelarbeit zu Rut und Boas / Saul / Frauen Davids / Salomo und seiner Umgebung / Königin Esther
/ Jeremia / Hiob und seiner Frau / Elisabet und Zacharias / Maria und Joseph / Johannes dem Täufer / Maria Magdalena / Nikodemus / Judas.

Band 62 in der Reihe
Dienst am Wort
     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 19.11.2015, DH