Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Bibel
Bibelstellenübersicht
Bibelkommentare
Gesangbücher
Gottesdienst
Kirchenjahr
Religionen
 
Familie
Kinder
Senioren
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Romane / Krimis / Erzählungen / Balladen Humor
Romane / Krimis / Erzählungen / Balladen
978-3-579-08540-1 Gerd Theißen
Der Anwalt des Paulus

Gütersloher Verlagshaus, 2017, 304 Seiten, Gebunden, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-08540-1
19,99 EUR Warenkorb
»Mein Ehrgeiz ist es zu zeigen, wie bleibend faszinierend dieser Paulus ist.« (Gerd Theißen)
Erasmus, Rhetor und Anwalt in Rom, soll die Verteidigung eines römischen Bürgers namens Paulus übernehmen. Beauftragt wird er von der jüdischen Gemeinde, der er nahe steht, ohne selbst Jude sein zu wollen. Paulus vertritt innerhalb des Judentums eine neue Richtung – und er hat Streit mit allen: mit den jüdischen Glaubensbrüdern, mit den Eliten Roms und bald auch mit seinem Anwalt. Dass der sich verliebt, macht alles nur noch komplizierter …
Gerd Theißen erweckt die plurale Vielfalt der antiken Welt, ihres Denkens, ihrer Kulturen und Richtungen zum Leben. Er erzählt, wie das junge Christentum um seine Gestalt und um seinen Platz in der Welt ringt.
Christentum – wie alles begann
Die Geschichte des Paulus, wie sie noch nie erzählt wurde
Faktenreich, unterhaltsam und atmosphärisch dicht
»Theißens erzählerische Annäherung an das historische Material ist ein Klassiker.«
Leseprobe
978-3-86591-922-9 Lee Strobel
Der Fall Jesus

Schulte & Gerth, 2014, 416 Seiten, Gebunden,
978-3-86591-922-9
9,99 EUR Warenkorb
Ein Journalist möchte die Wahrheit wissen. Wie verlässlich ist das Neue Testament? Gibt es außerhalb der Bibel Beweise für die Existenz Jesu? Welche Gründe gibt es, tatsächlich an die Auferstehung als historisches Ereignis zu glauben? Zerstreuen wissenschaftliche Argumente nicht jeden Glauben an das Übernatürliche? Anerkannte Beweise. Wissenschaftliche Fakten. Unangenehme Fragen. Lee Strobel nimmt ausgewiesene Experten ins Kreuzverhör. Was ist dran am "Fall Jesus"?

auch lieferbar:  DVD Der Fall Jesus 15,00 EUR Warenkorb
978-3-429-04377-3 Gertrud von le Fort
Der Papst aus dem Ghetto
Die Legende des Geschlechts Pier Leone
Echter Verlag, 320 Seiten, Klappenbroschur, 14 x 22,5 cm
978-3-429-04377-3
19,80 EUR Warenkorb
Der Roman Der Papst aus dem Ghetto (1930) beleuchtet das Schisma der Kirche von 1130 und die Welt der gläubigen Juden im römischen Ghetto. Dort zeigt Gertrud von le Fort über das historische Ereignis hinaus die überzeitliche Kirche als den einen, die Menschheit umfangenden Leib Christi. In ihm sind Christen, Juden und Heiden vor das Angesicht des lebendigen Gottes gerufen. Die Kirche derer, die diesem Ruf folgen und nicht dem Willen zur Macht, hat teil am Schicksal Christi – sowohl an seinen Leiden als auch an seiner Herrlichkeit.
Einleitung und Anmerkungen erläutern den reichen, literarischen und theologischen Hintergrund eines Romans, der sein prophetisches Licht auch auf Fragen der Gegenwart wirft.

Herausgeberin:
Gundula Harand, Dr. theol., lehrt Spirituelle Theologie und Religionsphilosophie am Internationalen Theologischen Institut in Trumau bei Wien.
Autorin:
Gertrud von le Fort (1876-1971), eine der bedeutendsten katholischen Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts; 1949 schlug Hermann Hesse sie für den Nobelpreis vor.
978-3-579-08661-3 C. Baxter Kruger
Patmos
Drei Tage, zwei Männer, eine Begegnung mit Gott
Gütersloher Verlagshaus, 2017, Gebunden, Schutzumschlag, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-08661-3
19,99 EUR Warenkorb
Aus dem Amerikanischen von Thomas Görden
»Das Buch für all jene, die nicht glauben können, Gott aber vermissen.« (C. Baxter Kruger)
Als Aidan weit weg von Zuhause in einer Höhle erwacht, kann er nicht glauben, was ihm widerfährt. Ein bärtiger Greis erklärt ihm, er sei jetzt auf Patmos [Offb 1,9] und müsse sich gefälligst vor den Römern in Acht nehmen. Der ausgebrannte Professor lässt sich auf die Begegnung ein. Sollte er wirklich in der Zeit Jesu gelandet sein? Und sitzt ihm gegenüber etwa sein Jünger Johannes? Je tiefer ihre Gespräche werden, desto mehr erschüttern sie Aidans Weltbild. Die Sache mit Gott und mit Jesus ist ganz anders als er bisher dachte!
Der Kern des Christentums – bewegend neu erzählt
Eine fesselnde Geschichte mit einer befreienden Botschaft
Witzig und intelligent, rasant und bezaubernd
Für alle Fans von C.S. Lewis und William Paul Young
»Dieses Buch entlarvt, die Lügen, die Theologie so lange beherrschten und öffnet Augen und Herzen. Es ist das Tor zu einem zauberhaften Weg tiefer religiöser Verwandlung.«
William Paul Young, Autor von »Die Hütte«
Dazu schreibt uns Jürgen Werth: »Diese bewegende Gedankenreise hat das Zeug zu einem Begleiter auf der Lebensreise. Das Buch hat mich sehr berührt. Es erinnert mich an "Die Hütte", hat aber noch mehr theologische Substanz«. Jürgen Werth
Leseprobe
978-3-7615-6380-9 Christoph Wolf
So hatte Gott sich das gedacht und fand: Das hab ich gut gemacht.

Aussaat Verlag, 2017, 144 Seiten, gebunden, 12,5 x 20,5 cm
978-3-7615-6380-9
12,99 EUR Warenkorb
Biblische Balladen zum Vorlesen
Die Schöpfungsgeschichte, die Geschichte von Josef oder von Zachäus - diese und andere Begebenheiten aus der Bibel erzählt Christoph Wolf auf unnachahmliche Weise nach. Denn das Besondere daran: Es sind Geschichten in Versen und Reimen. Auf diese Weise erhalten die bekannten und vertrauten Texte eine ganz neue Aufmerksamkeit und Leser und Hörer können über Details staunen, die nur durch den Reim sichtbar werden - die Bibel modern und mal ein bisschen anders und lockerer als gewohnt.
Inhaltsverzeichnis und Leseprobe
978-3-89126-285-6 Hiltrud Herbst
Die Erde spricht mit Gott

Daedalus Verlag, 2017, 216 Seiten, Hardcover, Fadenheftung,
978-3-89126-285-6
19,95 EUR Warenkorb
200 Gedichte aus vielen Kulturen und Epochen zu den großen und kleinen Fragen des Glaubens
Die 200 ausgewählten Gedichte zeugen von Humor, unerschütterlicher Überzeugung, nagendem Zweifel, wütender Klage und kecker Herausforderung. Auf vielerlei Weise beschäftigen sie sich mit den großen Fragen, den alltäglichen Wundern und den kleinen Zeichen.
Es sind Gedichte der Antike, vorn europäischen Mittelalter bis heute, aus dem klassischen Persien und Arabien, dem Fernen Osten seit dem 8. Jahrhundert, den bei den Amerikas und aus Afrika.
Inhaltsverzeichnis
978-3-7615-6418-9 Reiner Strunk
Verzehrende Flammen

Aussaat Verlag, 2017, 192 Seiten, kartoniert, 12,5 x 20,5 cm
978-3-7615-6418-9
12,99 EUR Warenkorb
Pfarrer Beermanns dritter Fall. Ein Kirchenkrimi
Pfarrer Beermann ermittelt wieder
Eine Häufung rätselhafter Brandanschläge auf kirchliche Gebäude erregt heftige Irritationen. Wer mag dahinterstecken und worauf zielen die Attentate ab: auf bestimmte Personen oder auf die Kirche überhaupt? - Pfarrer Beermann wird mit der Sache befasst, weil er persönlich betroffen ist. Gemeinsam mit Hauptkommissar Parler entdeckt er bei seinen Nachforschungen Spuren, die sie in Kreise und Gruppierungen führen, die aus verschiedenen Gründen einer religiösen Radikalisierung verdächtig sind und davon träumen, eine von allen Lastern gereinigte Kirche errichten zu können.
978-3-7615-6378-6 Reiner Strunk
Der Dolch des Patriarchen
Beermanns zweiter Fall
Aussaat Verlag, 2017, 192 Seiten, kartoniert, 12,5 x 20,5 cm
978-3-7615-6378-6
12,99 EUR Warenkorb
Wie einen Schock trifft es Pfarrer Beermann, als ihm eines Abends an der Pfarramtstür ein Mann in die Arme stürzt - mit einem Dolch im Rücken. Die Geschichte des Toten und des historischen Dolches lässt Beermann keine Ruhe. Das wird der Auftakt zu einer Verfolgungsjagd, die über Süddeutschland bis in den Nahen Osten, nach Damaskus und in den Irak, führt. Für Beermann wird die Suche nach dem Mörder auch zu einer Reise in die Welt der christlich-islamischen Beziehungen. Und er erkennt: Die Schuldfrage erlaubt keine einfachen Antworten.
978-3-8048-4517-6 Christian Uecker
Sämtliche KirchenKrimis

Wittig, 2016, 1112 Seiten, kartoniert,
978-3-8048-4517-6
19,95 EUR Warenkorb

Dieses Buch vereint alle 7 Kriminalromane von ""Krimipastor"" Christian Uecker (1956-2007). Sie gehören zu den ersten der heute so erfolg­reichen Regionalkrimis und machen die liebenswerte Sturköpfigkeit typischer ""Nordlichter"" in einer ebenso typischen Land­gemeinde auf einzigartige Weise lebendig. Überdies hat der Autor seine Plots genau recherchiert – ob im Landesarchiv Schleswig oder in den Familienstammbüchern seiner eigenen Kirchengemeinde bei Lübeck. Ueckers Romane sind nach wie vor eine faszinierende Symbiose aus Realität und Fiktion.
95641"
978-3-7615-6361-8 Reiner Strunk
Einer fällt den Baum
Ein Kirchenkrimi
Aussaat Verlag, 2016, 174 Seiten, kartoniert, 13 x 20,5 cm
978-3-7615-6361-8
12,99 EUR Warenkorb
Was hat es zu bedeuten, dieses unscheinbare, aber auch rätselhafte Bild, das zufällig auf dem Speicher einer Großstadtkirche gefunden wurde? Pfarrer Beermann ahnt, dass es von einem Geheimnis umgeben ist und dass mit seiner Entdeckung eine Menge Ärger auf ihn zukommen könnte. Ob er will oder nicht, er gerät spätestens in dem Augenblick, als ein ermordeter Jude gleich neben der Kirche aufgefunden wird, in die Mühlen polizeilicher Ermittlungen. Und taucht ein ins Dickicht einer dunklen geschichtlichen Vergangenheit. Unverhofft wird es zu seiner Aufgabe, Licht in dieses Dunkel zu bringen.
978-3-451-06883-0 Maria Regina Kaiser
Katharina von Bora & Martin Luther

Herder Verlag, 2016, 251 Seiten, Hardcover,
978-3-451-06883-6
14,99 EUR Warenkorb
Vom Mädchen aus dem Kloster zur Frau des Reformators. Romanbiografie
Mit acht Jahren kam Katharina von Bora nach dem Tod ihrer Mutter ins Kloster. Besondere Frömmigkeit war nicht der Hintergrund: Ihr Vater, ein verarmter Landadeliger, war froh, die Tochter los zu sein. Einige Jahre später wirbelt die Nachricht von Luthers Thesenanschlag den streng geregelten Alltag der jungen Nonne durcheinander und treibt sie zur Flucht aus dem Kloster. Ein spannungsgeladener historischer Roman über den langen Weg Katharinas aus dem Spätmittelalter in die Neuzeit und an die Seite des Reformators.
Leseprobe
978-3-942637-16-9 Birte Jacobs
Geheimsache Luther
Historischer Roman
Der Kleine Buch Verlag, 2016, 312 Seiten, Paperback,
978-3-942637-16-9
14,95 EUR Warenkorb
Mit Luthers Thesen verändert sich die Welt. Im Land gärt es – der Reichstag in Worms 1521 soll Klarheit bringen. Inmitten dieser turbulenten Zeit begegnen sich in Worms zwei junge Frauen: Mara, eine Christin von ungeklärter Herkunft, welche Speyer verlassen hat, nachdem sie zur heimlichen Mitwisserin eines geplanten Mordanschlages auf Luther wird und Nahel, eine Jüdin, die nach einem Pogrom gegen die Juden in Regensburg fliehen musste und nun ihre jüdische Identität aus Angst vor neuer Verfolgung leugnet. Obwohl beide Frauen langsam lernen, einander zu vertrauen, bleibt ein Rest von Misstrauen. Nahel fühlt sich zu dem Buchhändler Christo hingezogen, glaubt aber, er würde sie als Jüdin verstoßen. Mara hingegen versucht Luther vor dem geplanten Anschlag zu schützen. Hilfe erhält Sie dabei von dem jungen Novizen Eckbert, für den das alles bloß ein großes Abenteuer ist. Ihre Nachforschungen bleiben nicht lange geheim und Mara gerät selbst in tödliche Gefahr.
Leseprobe
Emmanuel Carrère
Das Reich Gottes

Matthes & Seitz Berlin, 2016, 524 Seiten, gebunden, 15,4 x 5,1 x 22,1 cm
978-3-957-57226-4
24,90 EUR Warenkorb
Welches Verhältnis unterhält das Abendland zu seiner eigenen Religion? Emmanuel Carrère stellt sich die Gretchenfrage. Er vertieft sich in die Anfänge des Christentums fragt nach der Kraft, mit der es gelingt, an Dinge zu glauben, gegen die der Verstand rebelliert, und eine revolutionäre Ethik zu vertreten, die den Schwachen zum Starken erklärt. Mal ironisch, mal mit dringlichem Ernst zeichnet Carrère das Fresko einer antiken Welt, die in vielen Zügen unserer heutigen ähnelt.
Zwei Lebenskrisen stellen Emmanuel Carrère vor die Frage, wie Menschen an Dinge glauben können, die dem Verstand entgegenstehen. Er begibt sich auf die Fährte des Revolutionärs Paulus und des Intellektuellen Lukas, zwei prägenden Gestalten des Christentums. Carrère zeichnet das Bild einer Welt, die vom Pragmatismus des Römischen Reiches beherrscht ist und doch durchdrungen vom Wunsch nach tieferem Sinn und Gemeinschaft. Immer wieder zieht er Parallelen zum 21. Jahrhundert, gleicht damalige (Un-)Glaubenspraxis mit heutiger ab und füllt sein historisches Gerüst mit einem Nachdenken darüber, worin uns das Christentum mit seiner ungeheuren Umwertung der Werte (die Letzten werden die Ersten sein, Geben ist seliger denn Nehmen.) noch heute berühren kann, ob wir gläubig sind, oder nicht.
Emmanuel Carrère verfolgt einen literarischen Weg, der sich über gängige Genredefinitionen hinwegsetzt. Mit seinen so dokumentarischen wie fiktionalen Texten gewinnt er eine zutiefst menschliche Perspektive auf seine Protagonisten und ihre Welt, verwebt seine eigene Lebensgeschichte mit der historischen Darstellung und konfrontiert den Leser mit den unendlichen Facetten des Glaubens und Nichtglaubens. Ob ablehnend oder bejahend: An den Fragen nach den christlichen Werten, die dieser Roman auf wirft, kommt heute niemand vorbei.
978-3-95734-049-8 Betsy Duffey
Das Lied des Hirten
Ein Psalm verändert das Leben von zwölf Menschen. Roman.
Gerth Verlag, 2015, 224 Seiten, gebunden,
978-3-95734-049-8
14,99 EUR Warenkorb
In einem Versuch, ihren rebellischen Sohn zu erreichen, schreibt Kate McConnell ihren Lieblings-Psalm 23 auf einen Zettel und steckt ihn in seine Manteltasche. Doch nicht Matt, sondern der Angestellte einer Reinigung findet ihn. Und so beginnt die Reise des kleinen handschriftlichen Zettels rund um die Welt ...

Die einfachen, zeitlosen und gleichzeitig so kraftvollen Worte des berühmten Hirtenpsalms kreuzen die Lebenswege von zwölf Menschen und verändern diese für immer. Von einem Soldaten, der im Irak verwundet wurde, über ein kurdisches Mädchen auf der Flucht bis hin zu einer kenianischen Marathonläuferin – für jeden von ihnen entfaltet der Psalm eine andere Wirkung.

Eine beeindruckende Erzählung über die Kraft biblischer Worte.
978-3-95744-739-5 Hermann Küster
und die Geist lachte
Gedanken und Geschichten zur Heiligen Geist
Engelsdorfer Verlag, 2015, 159 Seiten, Softcover,
978-3-95744-739-5
11,00 EUR Warenkorb
Allenthalben ist heute von Spiritualität die Rede. Und davon, wie wichtig es für Körper, Geist und Seele sei, sie zu leben. Aber oft handelt es sich dabei um eine Spiritualität ohne spiritus, ohne die ruach jachwä, also ohne die Geist Gottes. Menschen, auch Christen, suchen spirituelle Erfahrungen, indem sie Bäume umarmen, 'Kraftorte' und indianische Schwitzhütten aufsuchen, Bücher über Engel lesen und an Übungen teilnehmen, durch welche wahrnehmbare Beziehungen zu solchen Engelwesen angeblich oder tatsächlich hergestellt werden können. Das mag zwar bereichern und, soweit es zu mehr Nachdenklichkeit und zu einem freundschaftlicheren und nachhaltigeren Umgang mit unserem Lebensraum führt, durchaus zu begrüssen sein. Aber es ist keine Spiritualität im Sinne einer Begegnung mit Gottes Geist. Jesus Christus hat uns für die Zeit bis zu seiner Wiederkunft nicht Bäume, 'Kraftorte', Schwitzhütten und Engel, sondern die Begegnung mit der Geist Gottes als Tröster, erleuchtende, aufbauende, Erkenntnis vermittelnde Lebensfreude und Lebensmut bewirkende Kraft versprochen. Aber ist die denn real? Begegnet sie wirklich? Im Alltag? Der Autor versucht aufzuzeigen, wie sich die Begegnung mit der Geistkraft Gottes in alltäglichen Begebenheiten und Begegnungen ereignen kann. Man muss es nur merken. Wohl jeder hat schon irgendeinmal solche und ähnliche Erfahrungen gemacht wie der Autor sie schildert. Womöglich waren es Begegnungen mit der Geist Gottes. Die Geschichten wollen uns dafür sensibel machen. Erinnern Sie sich also und urteilen Sie selbst. - Über den Autor: Hermann Küster wurde 1942 in Minden/Westfalen geboren. Nach dem Schulabschluss Arbeit als Hilfskrankenpfleger. Dann Studium der Theologie auf dem zweiten Bildungsweg in Hermannsburg/Celle. Von 1968 bis 1974 Pastor der Landeskirche Hannovers in Werlte/Emsland, davon einige Jahre Kreisjugendpastor. Von 1974 bis 2005 Pfarrer der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn (Schweiz) zunächst in Gurzelen/BE dann in Hilterfingen/BE, wo er auch heute mit seiner Frau wohnt. Er hat drei erwachsene Töchter und vier Enkelkinder. Er hat Geschichten und Gedichte als Buch und in Zeitschriften publiziert, dazu ein theologisches Werk.
Beziehungspflege Heiderose Bez-Flade
Beziehungspflege
Leben neu entdecken
Selbstverlag Bez-Flade, 2017, 64 Seiten, geheftet, DIN A5
5,90 EUR Warenkorb
Leseprobe
978-3-7615-6246-8 Judith Janssen
Das Versteck im Uhrmacherhaus
Eine Jugendroman über Corrie ten Boom
Aussaat Verlag, 2015, 185 Seiten, Gebunden, 13,5x21,5 cm
978-3-7615-6246-8
12,99 EUR Warenkorb
ab 10 Jahren
Auf den Spuren von Corrie ten Boom
Haarlem, 1943: Die Jahre des Kriegs und der Besatzung haben Teuns Leben vollkommen auf den Kopf gestellt. Teun entdeckt nicht nur, dass sich sein Freund Jaap verändert hat und ihm etwas verheimlicht. Auch seine kleine Schwester, die geistig behindert ist, ist plötzlich in Gefahr. Gerade im richtigen Moment begegnet er Corrie und Betsie ten Boom. Doch dann sind die beiden verschwunden. Nun gerät sein Leben ganz durcheinander - erst als er Corrie wiedersieht, wird ihm so manches deutlich ...
Ein spannungsreicher historischer Roman für Jugendliche, der auf wahren Begebenheiten beruht.
978-3-417-26610-8 Johannes Hartl
In meinem Herzen Feuer
Meine aufregende Reise ins Gebet

R. Brockhaus Verlag, Haan, 2014, 232 Seiten, gebunden,
978-3-417-26610-8
16,95 EUR Warenkorb
Begleiten Sie Johannes Hartl auf seiner aufregenden Reise ins Gebet - und fangen Sie selbst dabei Feuer für das Gespräch mit Gott! Johannes Hartl hat viel zu erzählen - von seiner Kindheit in der Nachbarschaft eines Benediktinerklosters, seiner Jugendzeit voller Extreme oder seinen zahllosen Reisen bis hin zur Gründung des Gebetshauses in Augsburg. Im Rückblick erkennt er, dass die Stationen seines Lebens vor allem eins waren: eine Reise ins Gebet. An dieser Reise lässt er Sie teilhaben; er nimmt Sie mit in die syrische Wüste, in einsame Klöster, auf staubige Pfade oder in den Dschungel - und zu den Erkenntnissen seines Herzens. Fasziniert taucht man in eine ganz andere, teils fremde Welt ein - die aber unwiderstehlich lockt. Am Ende möchte man nur eins: Gott im Gebet begegnen und auf diese Weise zu einem Leben finden, das ganz von Jesus durchdrungen ist.
978-3-451-61226-8 Klaus-Rüdiger Mai
Martin Luther - Prophet der Freiheit
Romanbiografie

Herder Verlag, 448 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-61226-8
22,00 EUR Warenkorb
Luthers Leben: spannend wie ein Thriller
Vor dem wirklichen Leben Martin Luthers verblassen alle Mythen und Legenden, die so gerne erzählt worden sind. Klaus-Rüdiger Mai glückt es durch verblüffende Recherchen und die Analyse neuester Forschungsergebnisse, dem Reformator auf die Spur zu kommen. Packend und nachprüfbar erzählt der Religionsexperte und Romancier, wie Martin Luther zu dem wurde, was er war. Erstmals wird bezugnehmend auf jüngste archäologische Befunde und wirtschaftliche Daten die Herkunfts- und Kindheitsgeschichte, die weitreichende Folgen für seine spätere Entwicklung hatte, verblüffend neu erzählt. Im Mittelpunkt steht die große Geschichte von Luthers Emanzipation, der die Gewissheiten seiner Zeit ablegt und die versiegelte Tür zur Moderne aufbricht. Der Prophet der Freiheit, der die Freiheit eines Christenmenschen mit epochenverändernder Kraft proklamierte, musste sich in einem an Dramatik nicht mangelnden Prozess zunächst selbst befreien. Erstmals wird deutlich, wie sehr und wie grundlegend die Romreise zum weitreichenden Vorspiel der Reformation wurde. Das Konzept der Autonomie der Persönlichkeit und die konsequente Verteidigung der Gewissensfreiheit machen Luther zum modernen Menschen. Diese Modernität findet sich auch in seiner Ehe wieder, denn Katharina von Bora war nicht das Heimchen am Herd, sondern gleichberechtigte Partnerin.
In diesem Buch begegnet man Luther, weil es der Autor versteht, sich buchstäblich an Luthers Fersen zu heften und seiner außergewöhnlichen Entwicklung zu folgen.
»Im Grunde ist das Leben Martin Luthers ein einziger Thriller. Diesen mit aller Tiefe und Wahrhaftigkeit zu erzählen, hat sich das Buch vorgenommen. Die Volten der Geschichte sind spannender als jede Erfindung. Die Romanbiografie aufzuschlagen, bedeutet, zu einer Zeitreise in eine fremde und faszinierende Welt verführt zu werden. Im Gleichnis von Luthers Leben erzähle ich den großen Epochenbruch, der uns vom Mittelalter trennt.« (Klaus-Rüdiger Mai)
Klaus Fitschen
Pastors Kinder
Wie Pfarrhäuser die Gesellschaft prägen
Hänssler Verlag, 2013, 224 Seiten, Gebunden, 21 x 28 cm
978-3-7751-5464-2

29,95 EUR
Der Komponist Telemann. Der Psychologe C.G. Jung. Bundeskanzlerin Angela Merkel. Was haben sie gemeinsam? Sie alle wuchsen in einem evangelischen Pfarrhaus auf. Kirchenhistoriker Klaus Fitschen erzählt die Geschichte des Pfarrhauses und seiner mitunter berühmten Kinder. Oft verdanken diese entscheidende Prägungen dem christlichen Elternhaus, manchmal lehnen sie sich bewusst gegen fromme Heuchelei auf. Fitschen illustriert die wechselvolle Geschichte der Pfarrfamilie und die von ihr ausgehende Wirkung, auch für Wissenschaft, Kunst und Kultur. Ein facetten- und farbenreiches Stück abendländischer Kultur.
978-3-579-06587-8 Waldtraut Lewin
Feuer
Der Luther-Roman

Gütersloher Verlagshaus, 2014, 382 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-579-06587-8
24,99 EUR Warenkorb
Alles, was Luther tut, tut er auch für sich selbst
Martin Luther – ein Held? Eine verehrungswürdige Lichtgestalt, die dem Neuen und Wahren in einer Zeit der Wirrnis und Dunkelheit den Weg ebnet? Sicher nicht nur! In diesem Roman begegnet den Leserinnen und Lesern ein anderer Luther. Ein von Krankheiten geplagter, ein getriebener, ein seelisch zum Zerreißen angespannter Mensch. Waldtraut Lewin erzählt in starken Bildern, kraftvoll und phantasiereich von dem misshandelten Kind in einem Elternhaus ohne Liebe, von dem ängstlichen Mönch in einer Kirche ohne Gnade und von dem fanatischen Mann in einer Welt ohne Kompromisse.
•Luthers Leben – einmal anders betrachtet
•Der große, bildgewaltige Luther-Roman
•Der andere Reformator – ohne den Nimbus des Heiligen
Waldtraut Lewin, geboren 1937, studierte Germanistik und Theaterwissenschaft in Berlin und arbeitete als Opernübersetzerin, Dramaturgin und Regisseurin zunächst am Landestheater Halle und dann am Volkstheater Rostock. Seit 1978 lebt sie als freischaffende Autorin von Romanen, Hörspielen und Drehbüchern, für die sie zahlreiche Auszeichnungen erhielt.
978-3-932801-65-5 Edelgard Moers
Der Lutheraner
Roman
HW Verlag Dorsten, 2014, 230 Seiten, Paperback, 13 x 20,5 cm
978-3-932801-65-5
14,90 EUR Warenkorb
"Der Lutheraner" erzählt von Rupert Embacher, einem Bergbauern aus dem Salzburger Land, der das Gut Großenberg als Lehnsmann für den Erzbischof bewirtschaftet. In seinem alltäglichen Leben wird Rupert von der Obrigkeit unterdrückt und kontrolliert. Seine Eheschließung wird willkürlich hinausgezögert und die Beerdigung seines Vaters auf dem Dorffriedhof wird ihm verweigert. Ein neu gewählter Erzbischof verfolgt ein ehrgeiziges Projekt. Er will das Land von dem angeblich falschen Glauben säubern und in ein rein katholisches Land verwandeln. Rupert und seine Familie sowie andere Bergbauern sollen aus dem Land gewiesen werden oder sie müssen sich zum Katholizismus bekennen.

Der Roman handelt von den Höhen und Tiefen im Leben eines Bergbauern im 18. Jahrhundert, der Verluste erleiden und Demütigungen ertragen muss, nur weil er seinen Glauben leben will.
978-3-7655-4150-6 Mary Glazener
Der Kelch des Zorns
Ein Roman über Dietrich Bonhoeffer
Brunnen Verlag, 2014, 528 Seiten, Paperback, 12,8 x 18,6 cm
978-3-7655-4150-6
9,99 EUR Warenkorb
Dietrich Bonhoeffer: ein junger deutscher Theologe, Studentenpfarrer in Berlin und ab 1935 Leiter eines Predigerseminars der Bekennenden Kirche. Weil er sich gerade als Christ hier in die Pflicht genommen sieht, schließt er sich der Widerstandsbewegung gegen Hitler an. 1944 wird er verhaftet und schließlich am 9. April 1945 als Beteiligter der Verschwörung des 20. Juli im Konzentrationslager Flossenbürg hingerichtet. Mehr als zehn Jahre lang sammelte Mary Glazener mit enormem Fleiß Daten, Ereignisse und kleinste Einzelheiten. Unter anderem hatte sie viele Kontakte mit überlebenden Zeitgenossen Bonhoeffers und ihm nahestehenden Menschen, wie z. B. seiner Nichte Renate und seinem engen Freund und Vertrauten Eberhard Bethge.
Die Autorin formte aus ihrem Material diesen außergewöhnlichen Roman.

Stimme zum Buch:
Mary Glazener ist mit diesem Buch ein wirklich großer Wurf gelungen. Ihre jahrelangen Quellenstudien, die sie nicht zu einer trockenen Dokumentation, sondern zu einem fesselnden Roman verarbeitet hat, haben sich gelohnt.
Peter Zimmerling
978-3-453-13834-6 Leon Uris
Exodus
Das große Epos um die Gründung Israels, Roman
Heyne, 1998, 848 Seiten, kartoniert,
978-3-453-13834-6
9,95 EUR
Die dramatischen Ereignisse, die zur Geburt des Staates Israel führten, bilden den Rahmen für Leon Uris' brillantes Epos: Er erzählt die Geschichte einer amerikanischen Krankenschwester, eines jüdischen Freiheitskämpfers und zahlreicher weiterer Menschen, die hineingerissen werden in den Kampf eines Volkes um Freiheit und Eigenständigkeit.

Der US-amerikanische Schriftsteller Leon M. Uris wurde am 3. August 1924 in Baltimore, Maryland geboren und verstarb am 21. Juni 2003 in Shelter Island, New York. Er begann nach dem Zweiten Weltkrieg mit dem Schreiben, zunächst als Journalist, später schrieb er Romane und Drehbücher. Mit dem 1958 erschienen Roman EXODUS wurde er auf einen Schlag weltberühmt. Der Roman wurde in 35 Sprachen übersetzt und unter der Regie von Otto Preminger verfilmt.
978-3-7668-4301-2 Helmut Hanisch
Unterwegs
Eine Kindheit und Jugend im geteilten Deutschland

Calwer Verlag, 2014, 192 Seiten, broschiert, 12,4 x 20,9 cm
978-3-7668-4301-2
14,95 EUR Warenkorb
Anschaulich und lebendig erzählt der bekannte Schulbuchautor und Religionspädagoge von seiner Kindheit und Jugend im geteilten Deutschland. Am Ende des Zweiten Weltkrieges geboren, mit Mutter, Großmutter und Schwestern aus Schlesien nach Sachsen geflüchtet, wuchs er zunächst im Arbeiter- und Bauernstaat, später dann im Wirtschaftswunderland Bundesrepublik auf.
Mit vielen anderen seiner Generation teilte er gleich mehrmals das Schicksal eines „Flüchtlingskindes“, das sich in fremder Umgebung immer wieder zurechtfinden und eine neue Welt für sich erobern musste.
Mit spürbarer Sympathie erzählt Helmut Hanisch von den Menschen, die ihn ""unterwegs"" zum Erwachsenwerden begleitet haben. Die Leserinnen und Leser lässt er auf gleichermaßen authentische wie vergnüglich zu lesende Weise an seinen Erlebnissen teilhaben.
978-3-579-06193-1 Rita Kusch
Es glockt schon
Vorlesegeschichten für die Gemeinde
Gütersloher Verlagshaus, 2014, 160 Seiten, Gebunden, 12,5 x 20 cm
978-3-579-06193-1
14,99 EUR Warenkorb
Vorlesegeschichten – Tiefsinniges und Heiteres für die Gemeindearbeit
Gute Vorlesegeschichten werden immer wieder gesucht: Als Einstieg in einen Nachmittag im Senioren- oder Frauenkreis, als Impuls während einer Veranstaltung – und natürlich auch zum Selberlesen.
Rita Kusch kann erzählen: über Tiefsinniges und Heiteres, über alltägliche Begebenheiten und Nachdenkliches. Besonders auch Geschichten aus den Lebensbereichen, die ältere Menschen kennen, die Erinnerungen wachrufen und die zur Zielgruppe passen. In ihren Geschichten erzählt sie von lustigen, berührenden und alltäglichen Erlebnissen und Vorkommnissen aus ihrem Leben als Diakonin und Pfarrfrau – und in jeder dieser Geschichten finden sich genügend Anstöße für anschließende Gespräche in der Gruppe. Einem gelungenen Einstieg in die geplante Gemeindeveranstaltung steht damit nichts im Wege.
•Authentische Geschichten von kleinen Erlebnissen und großen Momenten
•Für die Arbeit in Senioren- oder Frauenkreisen oder für sonstige Gemeindeveranstaltungen
•Mit Impulsfragen für lebhafte Gespräche über das Gehörte
978-3-596-17400-3 Eric Emmanuel Schmitt
Das Evangelium nach Pilatus
Roman
Fischer Taschenbuch, 2004, 304 Seiten, Paperback,
978-3-596-17400-3
8,95 EUR Warenkorb
Ein Mann im Garten am Ölberg, allein, am Vorabend seiner Verhaftung. Die Worte der Mutter klingen ihm noch im Ohr: »Jemand, der liebt wie du, wird leiden müssen.« Ein schlechter Jude, ein schlechter Zimmermann. Er wartet auf die Soldaten, die ihn holen und abführen werden. Er wartet auf seine Hinrichtung. Ein anderer Mann, ein anderer Ort. Vielleicht fünfzehn Verhaftungen, nur drei Kreuzigungen, es hätten geruhsame Feiertage für ihn werden können. Doch dann verschwindet die Leiche eines der gekreuzigten Männer. Ganz Jerusalem ist erschüttert, die Menschen sprechen von Wunder und Auferstehung, manche sagen, der Gekreuzigte sei ihnen erschienen, oder man habe zumindest davon gehört. Pilatus hat wenig Verständnis für die jüdischen Verrücktheiten, die Lage muß beruhigt, der Tote muß gefunden werden, die Ermittlungen beginnen. Judas, der Verräter, Pilatus, der Henker, und Jesus das Opferlamm? – vergessen wir diese Rollenfestschreibung. Schmitt befreit die Protagonisten der Passionsgeschichte von jeder Überhöhung oder Vorverurteilung, haucht ihnen mit frischer Feder neues Leben ein und erzählt uns eine sehr vertraute Geschichte so spannend und neu, als hörten wir sie zum ersten Mal.
Eric Emmanuel Schmitt:  Oscar und die Dame in Rosa
Eric Emmanuel Schmitt:  Das Evangelium nach Pilatus
978-3-527-70393-7 Marc Gellman
Religionen der Welt für Dummies

Wiley, 2007, 351 Seiten, Softcover,
978-3-527-70393-7
19,95 EUR Warenkorb
Gellman, Marc / Hartman, Thomas
Übersetzt von Olsson, Manuela

Es gibt so viele Religionen auf der Welt, da kann man schnell den Überblick verlieren. "Religionen der Welt für Dummies" zeigt den Lesern Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den großen Religionen.
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
zur Übersichtsseite Weltreligionen
978-3-86268-638-4 Gottfried Zurbrügg
Die Zehn
Ein historischer Roman

Engelsdorfer Verlag, 2012, 251 Seiten, Paperback,
978-3-86268-638-4
12,99 EUR Warenkorb
Der Bericht über die Heilung der zehn Aussätzigen aus dem Lukas Evangelium gilt als das Paradebeispiel für die Undankbarkeit in der Welt. Von zehn geheilten Menschen kehrt nur einer zu Jesus zurück, um sich zu bedanken. Trifft diese Einschätzung aber tatsächlich zu? Wie verläuft die Geschichte weiter, als Jesus die zehn Kranken heilt und nach Jerusalem sendet. Ist der Weg wirklich so einfach, dass neun von ihnen vergessen, was ihnen widerfahren ist? Zurbrügg hinterfragt die möglichen historischen Gegebenheiten und kommt zu einer spannenden Aussage: Lukas vereinfacht zu sehr! Die Geschichte, die dahinter steckt, ist vielfältig wie das Leben selber. Jeder der Menschen muss seinen ganz eigenen Weg zum Glauben finden. Die Geschichte der Zehn wird zu einer interessanten Bibelkritik und zu einem tiefgründigen Glaubenserlebnis.
Gottfried Zurbrügg, geb. 1945 in Bielefeld, Studium der Chemie, Biologie und Pädagogik. Bis 2004 Reallehrer und Lehrerfortbildner. Arbeitete als freier Schriftsteller und Prädikant.
Fabian Vogt
2017 Die neue Reformation
Roman
adeo, 2012, 300 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag
978-3-942208-74-1
16,99 EUR
Am 31. Oktober 2017, dem 500. Jahrestag der Reformation, tauchen im Internet 95 neue Thesen zur Zukunft der Kirche auf. Und die verändern alles ...

Fabian Vogt erzählt die inspirierende und herausfordernde Geschichte von 2017 mit literarischem Feingefühl und großer Leidenschaft. Der Leser wird in die atemberaubende Dynamik eines geistlichen Aufbruchs mit hineingenommen. In eine Zeit voller Segen und Fluch, Jubel und Anfeindung, Angst und Zärtlichkeit.

zur Seite Reformation / refo 500
Elisabeth Eberle
Jochen Klepper
Licht in dunkler Nacht.

adeo, 2012, 192 Seiten, 439 g, gebunden, 13,5 x 21,5 cm
978-3-942208-72-7
16,99 EUR
Eine Romanbiografie
Jochen Klepper (1903-1942) gilt als einer der bedeutendsten geistlichen Liederdichter des 20. Jahrhunderts. In seinen Liedern finden viele Menschen Trost und Hoffnung. Sein eigenes Leben endete tragisch. Nachdem der jüngsten Tochter seiner jüdischen Frau die Ausreise aus Deutschland versagt worden war und den beiden Frauen die Deportation drohte, nahmen die drei sich am 10. Dezember 1942 in ihrer Berliner Wohnung gemeinsam das Leben. Kleppers letzter Tagebucheintrag lautet: "Über uns steht in den letzten Stunden das Bild des segnenden Christus, der um uns ringt. In dessen Anblick endet unser Leben."

In Jochen Kleppers Tagebüchern und in vielen seiner Lieder spiegeln sich gleichermaßen die Bedrohung durch das Nationalsozialistische Regime und ein tiefer Glaube an einen liebenden Gott. Elisabeth Eberle folgt in ihrer Romanbiografie dieser faszinierenden Lebensspur.
Abtprimus Notker Wolf
Jesus
Ein Leben. Roman

Gütersloher Verlagshaus, 2012, 256 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 13,5 x 31,5 cm
978-3-579-06578-6

19,99 EUR
Jesus, der moderne Mensch – eine Revitalisierung
Die vier Evangelien der Bibel und die Apostelgeschichte bilden den dramatischen Urstoff des Abendlands. Aber sie werden heute kaum noch verstanden – weder in ihrer historischen Brisanz noch in ihrer theologischen Bedeutung oder ihrer literarischen Qualität.
Notker Wolfs neues Buch ist ein ambitioniertes Projekt: Es leistet die Revitalisierung der Evangelien mit dem Anspruch, das Evangelium des 21. Jahrhunderts vorzulegen – quellengetreu, modern und literarisch anspruchsvoll geschrieben, die Mythen und die Dramatik des frühen Christentums neu belebend.
•Der große Roman des frühen Christentums: eine Art Biographie Jesu
•Die Evangelien in einer modernen, zeitgenössischen Fassung

Abtprimas Notker Wolf, geboren 1940, trat 1961 in das Benediktinerkloster St. Ottilien ein. Er studierte in Rom und München Philosophie, Theologie, Zoologie, Anorganische Chemie und Astronomiegeschichte und promovierte zum Doktor der Philosophie. 1968 wurde er zum Priester geweiht. Nach einer sechsjährigen Professur für Naturphilosophie und Wissenschaftstheorie an der Päpstlichen Hochschule Sant’Anselmo in Rom wurde Abtprimas Notker Wolf 1978 Erzabt von St. Ottilien und damit Abtpräses der Missionsbenediktiner. Im Jahr 2000 wurde er zum Abtprimas und damit zum obersten Repräsentanten der Benediktiner gewählt. Er ist weltweiter Sprecher des ältesten Ordens der Christenheit. Abtprimas Notker Wolf lebt in Rom und ist Bestsellerautor.

Leo G. Linder, geboren 1948, studierte ab 1970 Film und Philosophie an der Kunstakademie Düsseldorf sowie Geschichte und Spanisch an der Universität Düsseldorf. Von 1977 an arbeitete er als Kameramann, wechselte 1985 zur Regie und drehte zahlreiche Dokumentarfilme. 1990 erschien sein erstes Buch, dem weitere zu theologischen, historischen und politischen Themen folgten, dazu etliche Reise- und Jugendbücher. Leo G. Linder lebt als Regisseur und Autor in Düsseldorf.
Klaas Huizing
Mein Süßkind
Ein Jesus-Roman

Gütersloher Verlagshaus, 2012, 240 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-06579-3
19,99 EUR
»Gott hat Großes mit dir vor. Lerne Geduld, bis er sich dir offenbart.«
Woher kommt er? Wie empfing sie ihn? Maria – gesegnet von einem Engel? Vergewaltigt? Verführt von einem, dessen Duft sie den Rest ihres Lebens begleiten wird? – Klaas Huizing lässt die Antwort offen. Jesus, das »Süßkind« Marias, ist da. Entscheidend ist, was aus ihm wird.
Der Autor erzählt die Kindheit, die Jugend und das junge Erwachsenenalter des Mannes aus Nazareth. Jede Episode eine Facette des Werdens, nicht nur des Mannes aus Nazaret, auch seiner verletzlichen, überbehütenden Mutter, seines oft unglücklichen, trinkenden Vaters, seines besten Freundes Jonathan. Jeder Schritt auf dem Weg grundiert von der Tradition des Judentums.
Vor dem inneren Auge ersteht die Lebenswirklichkeit Jesu, wie sie tatsächlich gewesen sein könnte. Ein sensibler, begnadeter und hoch begabter junger Jude, tief vertraut mit den Traditionen seines Volkes, wach für die Welt, die ihn umgibt, zugleich verbunden und eingezwängt in der Familie, sehnsuchtsvoll und ängstlich, immer wieder ahnend, was er sein könnte, immer wieder zweifelnd – am Ende frei.
•Die Kindheit und Jugend des Jesus von Nazareth
•Ein Roman über das Werden des Erlösers
•Ungewöhnlich, atmosphärisch dicht, klug

Klaas Huizing, 1958 in Nordhorn geboren, lebt und arbeitet heute in Würzburg und in Saarbrücken. Er ist u.a. Chefredakteur des Kulturmagazins „OPUS“. 2003/2004 erhielt er das Jahresstipendium im Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia. Seine Romane wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt.
Elke Pahud de Mortanges
Unheilige Paare?
Liebesgeschichten, die keine sein durften

Kösel Verlag, 2011, 272 Seiten, gebunden, 13,5 x 21,5 cm
978-3-466-37006-1
17,99 EUR
Beziehung verboten!? Dieses Buch gibt intime Einblicke in die Liebesgeschichten von acht (un)heiligen Paaren: große Kirchenmänner und -frauen, die im Dilemma zwischen Glauben und Eros lebten. Einige ernteten Bewunderung für ihren gemeinsamen Weg, andere handfeste Skandale, Spott und Empörung. Es sind Geschichten von Scheitern und Gelingen, von Beschämung und Verrat, von Treue und Verwandlung: Martin Luther entführt und heiratet die Nonne Katharina von Bora; Clemens Brentano verliert sich in religiöser Leidenschaft für die Mystikerin Anna Katharina Emmerick; der verheiratete Theologe Karl Barth stürzt sich in eine ménage à trois mit Nelly Hoffmann und Charlotte von Kirschbaum; die Dichterin Luise Rinser und der Jesuitenpater Karl Rahner leiden an ihrer Liebe, die nur eine geistliche bleiben darf ...

In acht einfühlsamen Portraits kann man hier Zwiegesprächen von Herz zu Herz lauschen. Sie erzählen vom Mut, unbequeme Wege zu gehen und der Leidenschaft – füreinander und den eigenen Glauben – treu zu bleiben. Sehr unterschiedliche Frauen und Männer kommen zu Wort. Doch sie alle wussten ihre Passion zu nutzen: für einen Aufbruch aus einengenden Lebensformen, für einen spirituellen Neuanfang. Eine fesselnde Spurensuche in den Biografien großer Persönlichkeiten, ein geistreiches Buch über das Wachsen an der Liebe – und das Leiden am Zölibat.

Heloïse und Abaelard * Klara und Franz von Assisi * Katharina von Bora und Martin Luther *Johanna von Chantal und Franz von Sales * Clemens Brentano und Anna Emmerick * Karl Barth, Nelly Hoffmann und Charlotte von Kirschbaum * Adrienne von Speyr und Hans Urs von Balthasar * Luise Rinser und Karl Rahner
Frans Willem Verbaas
Göttliches Feuer

Aussaat Verlag, 2012, 368 Seiten, Gebunden, 13 x 20,5 cm
978-3-7615-5889-8
19,99 EUR
DER Roman über den Ursprung des Calvinismus
Rouen, 1527. Bei einer Hinrichtung von Pestsäern gerät der Schneidersohn Henri in einen Streit mit einem adligen Freund. Er ist gezwungen, seine Heimat zu verlassen, und geht nach Paris, wo er mit dem Studium der Theologie beginnt. Er lernt den Mönch Jacques kennen, der ihn mit den Gedanken der Reformatoren bekannt macht. Es zieht Henri nach Genf, einem Zentrum der Reformation, wo er in der neuen, evangelischen Kirche eine geistliche Heimat findet. Und dort begegnet er auch Johannes Calvin ...
Im Rahmen dieser packend und klug erzählten Handlung mit ihren lebendigen Charakteren gibt der Autor einen tiefen Einblick in die Geschichte und Theologie der Schweizer Reformation und die Gedanken eines ihrer größten Vordenker.
Anja Zimmer
Auf daß wir klug werden
Das Leben der Herzogin Elisabeth zu Sachsen
Frauenzimmer Verlag, 2011, 516 Seiten, DIN A5 978-3-937013-08-4
12,95 EUR
Dresden im Jahre 1526: In einer Zeit, in der allein der Besitz lutherischer Schriften unter Strafe steht, bekennt sich die junge Herzogin Elisabeth immer offener zur Reformation und schafft sich erbitterte Feinde am Hof ihres streng katholischen Schwiegervaters, Herzog Georg zu Sachsen.
Mit unzähligen Briefen versucht Elisabeth, den Frieden zwischen ihrem Schwiegervater und ihrem pro- testantischen Bruder, Landgraf Philipp von Hessen, zu wahren, doch dies wird ihr als Spionage ausgelegt und sie verliert die Gunst Herzog Georgs.
Als Elisabeths Widersacher ihr Ehebruch unterstellen, fällt sie vollends in Ungnade, und Herzog Georg droht sogar, sie einmauern zu lassen...
Dieser Roman ist ein Plädoyer für religiöse Toleranz, das auch heute nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat. Die Autorin schildert ein bewegtes Frauenleben in einer Zeit voller Gegensätze und Abgründe, wobei sie immer den großen Kontext deutscher Geschichte im Blick behält.
Thomas Hoeth
Dem Himmel verfallen
Ein Kepler Roman
Silberburg Verlag, 2012
3-8425-1213-9
14,90 EUR
Wie hat Gott wohl die Welt erschaffen? Dieser Frage hat sich der junge Johannes Kepler, der im württembergischen Leonberg aufgewachsen ist, mit all seinen Sinnen und seinem Streben verschrieben. Und im ausgehenden Mittelalter hat er sich mit seinen Forschungen nicht nur Freunde gemacht.

"Dem Himmel verfallen" so heißt der historische Roman über den Theologen und Astronom Kepler.
Rolf Gompertz
Jesus - mein jüdischer Bruder
Roman
Aussaat Verlag, 2010, 320 Seiten, Gebunden,
978-3-7615-5722-5
14,90 EUR
Judas, der sogar töten würde, um das Himmelreich auf Erden herbeizuführen, trifft auf Jesus, dessen Antwort nichts als Liebe ist. Judas zweifelt und hofft zugleich – und vor allem will er seinem Meister die Treue zeigen. Doch er hat sein eigenes hartes Kreuz zu tragen. Dass daraus Verrat wird, sehen nur die anderen. In dramatischer Weise offenbart der Roman Judas Beweggründe, Ängste und Fragen. Und am Ende stehen alle gemeinsam vor der Frage: Ist Jesus der Messias? Jesu Wirken, seine Wunder, Verhaftung, Verurteilung, Kreuzigung und seinen Tod – dies alles erlebt der Leser in dem faszinierenden Roman des Juden Rolf Gompertz völlig neu: durch die Augen von Judas.
William Paul Young
Die Hütte
Ein Wochenende mit Gott
Ullstein, 355 Seiten, Klappenbroschur
 978-3-548-28403-3
9,99 EUR 
Macks jüngste Tochter ist vor Jahren entführt und wahrscheinlich umgebracht worden. Ihre letzten Spuren hat man in einer Schutzhütte im Wald gefunden, in deren Nähe die Familie auf einem Ausflug campierte. Jetzt erhält Mack rätselhafte Einladungen, die ihn aus seiner tiefen Depression reissen, in der er mit Gott über den Verlust hadert.

Diese Einladungen locken ihn in die Hütte, wo er an einem bemerkenswerten Wochenende Gott, Jesus und den Heiligen Geist persönlich trifft. In furiosen Dialogen mit Gott über das Böse und den Schmerz der Welt kommt Mack zu einem neuen Verständnis von Schöpfung und Christentum. Am Ende des Buches stellt Mack fest, dass er Gottes Rolle in seinem Leben nicht nur unterschätzt, sondern ganz falsch eingeschätzt hat. Der Verlust seiner Tochter bleibt eminent, aber das Leben geht nicht nur weiter, sondern es wird durch die Begegnung mit Gott um eine grosse Erfahrung bereichert.
Macks jüngste Tochter ist vor Jahren entführt und wahrscheinlich umgebracht worden. Ihre letzten Spuren hat man in einer Schutzhütte im Wald gefunden, in deren Nähe die Familie auf einem Ausflug campierte. Jetzt erhält Mack rätselhafte Einladungen, die ihn aus seiner tiefen Depression reissen, in der er mit Gott über den Verlust hadert.

Diese Einladungen locken ihn in die Hütte, wo er an einem bemerkenswerten Wochenende Gott, Jesus und den Heiligen Geist persönlich trifft. In furiosen Dialogen mit Gott über das Böse und den Schmerz der Welt kommt Mack zu einem neuen Verständnis von Schöpfung und Christentum. Am Ende des Buches stellt Mack fest, dass er Gottes Rolle in seinem Leben nicht nur unterschätzt, sondern ganz falsch eingeschätzt hat. Der Verlust seiner Tochter bleibt eminent, aber das Leben geht nicht nur weiter, sondern es wird durch die Begegnung mit Gott um eine grosse Erfahrung bereichert.
Siehe auch: C. Baxter Kruger: Patmos
Hermann Koch
Flieg, Friedenstaube

Die Geschichte von Jesaja, dem Propheten, der den Weg zum Frieden zeigte, Jesaja 1-39

Junge Gemeinde, 560 Seiten, kartoniert,
978-3-7797-0279-5
10,90 EUR
Friede ist noch lange nicht hergestellt, wenn nicht unmittelbar Krieg herrscht. Friede gibt es nicht ohne Gerechtigkeit und er kann nicht erhalten werden für ein paar Wenige auf der Welt, wenn andere im Elend leben und benachteiligt werden. Friede ist nicht wirklich dauerhaft ohne eine geistliche Grundlage des Lebens und Handelns.
Erkenntnisse, die nicht erst heute uns Menschen durch die Zeitereignisse deutlich vor Augen geführt werden, sondern die schon der Prophet Jesaja im 8. Jahrhundert vor Christus seinen Hörerinnen und Hörern verkündigt.
In Juda verfolgte ein mächtiger Mann ehrgeizige politische Pläne. Wirtschaftliche Veränderungen brachten große soziale Ungerechtigkeiten mit sich.
Der Prophet sah, dass letztlich nur Gott Garant echten Friedens sein kann. Deshalb ist das Hören auf sein Wort der entscheidende Schritt zum Frieden.
Unter Berücksichtigung historischer und archäologischer Forschungen schrieb der Autor diese dramatische Erzählung. Mit dem Lebensschicksal dieses großen Propheten vermittelt sie auch einen bewegenden Einblick in die Geschichte Israels.

zur Seite Jesaja
Hermann Koch
mit Flügeln wie Adler

Die Geschichte des Propheten, der Israel tröstet und Heil verkündet allen Völkern (Jesaja, Kapitel 40-55)
Junge Gemeinde, 1995, 704 Seiten, kartoniert,
978-3-7797-0340-2
10,90 EUR
Am Beispiel einer Mutter und Ihrer fünf Kinder erzählt Hermann Koch vom Schicksal der Judäer in der Babylonischen Gefangenschaft. Groß ist die innere Not der Verbannten: Marduk, Babylons Reichsgott, wird von seinen Priestern als der alleinige Herr der Welt proklamiert. Viele unter den Judäern sind von der Ohnmacht des Gottes Israels überzeugt, denn ein starker und allmächtiger Gott hätte doch ihre Niederlage und Verbannung nicht zugelassen.
In dieser Situation tritt ein neuer Prophet auf, der die baldige Rettung durch Gott ankündigt und zum Glauben an die allein rettende Macht des Gottes Israels aufruft. Auch durch vermeintliche Rückschläge lässt er sich in seiner Botschaft nicht beirren, denn: "Die auf den Herrn harren, kriegen neue Krasft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler" (Jesaja 40,31).
Ein gründlicher recherchierter und spannender Roman, der in die Theologie und Verkündigung des zweiten Teils des Buches Jesaja hineinführt. Erzählabsicht von Hermann Koch ist dabei immer den Glauben seiner Leserinnen und Leser zu stärken.

zur Seite Jesaja
978-3-429-03741-3 Gertrud von le Fort
Hymnen an die Kirche

Echter Verlag, 2014, 284 Seiten, Klappenbroschur, 12 x 20 cm
978-3-429-03741-3
19,80 EUR
Warenkorb
Gertrud von le Fort (1876–1971) zählt zu den großen christlichen Dichterinnen des 20. Jahrhunderts. Der entscheidende Durchbruch gelang ihr 1924 mit den Hymnen an die Kirche. Als bleibendes Zeugnis geistlicher Dichtung besingen sie die Verwandlung des Menschen durch den Glauben.
Die Neuauflage dieses Gedichtbandes schließt an die Herausgabe des Gertrud von le Fort-Lesebuches an und wendet sich besonders an jene Leser, die durch Dichtung eine Auseinandersetzung mit dem Glauben und dem Geheimnis der Kirche suchen.
Das begleitende Nachwort führt in die theologische und sprachliche Wirklichkeit der Hymnen ein und ermöglicht ein vertieftes Verstehen dieses Werkes.

Gundula Harand, Dr. theol., lehrt Spirituelle Theologie und Religionsphilosophie am Internationalen Theologischen Institut in Trumau bei Wien.
Beverly Lewis
Was auch geschehen mag
Das Schicksal der Katie Lapp

Francke Buchhandlung, 2003, 255 Seiten, Paperback,
978-3-86122-628-4
5,95 EUR

 

In der ruhigen Amish-Gemeinschaft von Hickory Hollowim US-Bundesstaat Pennsylvania ist die Zeit stehengeblieben. In dieser Umgebung gedeihen liebgewonnene Traditionen und ein tiefer Glaube. Aber inmitten der Gemeinde existiert ein Geheimnis, das die Ruhe der Bewohner erschüttern könnte. Als Katie Lapp durch Zufall auf dem Dachboden ihrer Eltern in einer alten Truhe ein Säuglingskleid aus Satin entdeckt, weiß sie, dass dieses Kleid eine Geschichte erzählen will. Am Abend vor ihrer Heirat mit dem verwitweten Bischof Johannes erfährt sie aus dem Mund ihrer Eltern die bestürzende Wahrheit. Katie ist auf die verheerende Entwurzelung nicht vorbereitet, die dieses Geständnis für ihr Leben bedeutet. Sie fühlt sich verraten und muss mit ansehen, wie das einzige Leben, das sie kennt, in seine Bestandteile zerfällt ... ihr dabei aber gleichzeitig eine hoffnungsvolle Zukunft eröffnet...
weitere DVDs
Beverly Lewis
Was auch geschehen mag
The Shunning,
Gerth Verlag, 2012, DVD, 84 Minuten
14,99 EUR

 

Tony Schreiber
Der Schatten des Galiläers
Nach dem Bestseller von Gerd Theißen illustriert von Tony Schreiber
Gütersloher Verlagshaus, 2013, 144 Seiten, kartoniert,
978-3-579-07056-8

14,99 EUR
Gerd Theißens Bestseller in einer ungewöhnlichen Adaption
Gerd Theißens Nacherzählung der Jesus Geschichte »Der Schatten des Galiläers« ist einer der stillen Bestseller der theologischen Literatur. Ob im schulischen Unterricht oder in der Konfirmandenarbeit – seit Jahrzehnten findet das Buch ein nachhaltiges Interesse und führt auch ein breites Publikum heran an die Geschichte Jesu und seiner Zeit.
Mit dieser graphic novel werden dem Werk nochmals neue Leserkreise erschlossen. Tony Schreiber adaptiert Theißens Geschichte in ausdrucksstarken Bildern mit dem ihm eigenen Strich. Eng an der Vorlage entlang erzählt er die Geschichte des Andreas, der von Pilatus gezwungen wird, für Rom zu spionieren und dabei einen eigenartigen neuen Rabbi und dessen Anhänger entdeckt. Ein Zugang zur Jesusgeschichte für alle, denen Theißens Buch zu umfänglich ist. Eine Entdeckung aber auch für die, die die Erzählung schon kennen.

Tony Schreiber, geb. 1940 in Mühlheim a.d. Ruhr, war nach einer Ausbildung als Tiefdruckretuscheur und nach einem Grafikstudium an der Fachhochschule Niederrhein für Design lange als Illustrator und Grafiker im Printbereich tätig. Neben seiner Berufstätigkeit beschäftigte sich Schreiber intensiv mit verschiedenen Mal- und Zeichentechniken auf unterschiedlichen Materialien. Inhaltlich bewegen ihn vor allem religiöse und politische Themen sowie detailreich ausgeführte Motive aus der Natur.

Abbildung: Ausgabe  von  2004
Gerd Theissen
Der Schatten des Galiläers
Jesus und seine Zeit in erzählender Form

Gütersloher Verlagshaus, aktuelle Ausgabe, 2004, 288 Seiten, kartoniert,
978-3-579-06404-8

9,95 EUR
Gerd Theißen erzählt von Jesus und seiner Zeit. Die Rahmenhandlung ist fiktiv: Ein junger Jude, Andreas, wird von Pilatus dazu erpresst, Material über neue religiöse Bewegungen in Palästina zu sammeln. Dabei stößt er auf Jesus und reist ihm hinterher. Aus Erzählungen über Jesus rekonstruiert er dessen Leben.

Theißen ist ein fesselndes Buch gelungen, das dem Stand der Forschung entspricht, aber auch für die Gegenwart verständlich ist. Verkündigung und Geschick Jesu werden aus der Perspektive eines jüdischen Zeitgenossen dargestellt und im Rahmen der religiösen und sozialen Welt des Judentums verständlich gemacht.

Gerd Theißen ist Professor für Neues Testament an der Universität Heidelberg

Gerd Theissen
Der Schatten des Galiläers
Historische Jesusforschung in erzählender Form

Chr. Kaiser Verlag, Ausgabe von 1991, 240 Seiten, kartoniert,
3-459-01656-6

3,95 EUR
 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 14.10.2017, DH