Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Bonhoeffer Titel / Biographien / Bücher von und über Dietrich Bonhoeffer
978-3-7751-5719-3 Eric Metaxas
Leben in der Nachfolge
Texte von Dietrich Bonhoeffer

Hänssler Verlag, 2016, 256 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 13,5x20,5 cm
978-3-7751-5719-3
14,95 EUR Warenkorb
Dietrich Bonhoffer gilt als einer der bedeutendsten Theologen des zwanzigsten Jahrhunderts. Seine gefühlvollen und tiefgründigen Texte berühren und inspirieren uns bis heute. Seine scharfsinnig formulierten Gedanken über die Grundlagen des Glaubens, seine mutigen Einsichten über Antisemitismus und Fremdenhass: In diesen Tagen gewinnen sie ganz neu an Aktualität.
Bonhoeffer-Experte und Bestsellerautor Eric Metaxas hat eine Auswahl von Bonhoeffers zentralen Texten zusammengestellt. Erleben Sie Bonhoeffers Sprachkraft neu und erhalten Sie einen Einblick in sein umfangreiches Werk.
Dietrich Bonhoeffer
Sonderausgabe Dietrich Bonhoeffer Werke (DBW), 17 Bände
Paperbackausgabe,
Gütersloher Verlagshaus, 2015, 17 Bände, 10.331 Seiten, Paperback, 13,0 x 20,5 x 57cm
978-3-579-01818-8
378,00 EUR
Die vollständig durchgesehene Sonderausgabe der Dietrich Bonhoeffer Werke (DBW)
Die historisch-kritische Ausgabe der Werke Dietrich Bonhoeffers umfasst 16 Bände und einen Registerband. Neben den Büchern, die er noch zu Lebzeiten für den Druck autorisierte, enthält die Ausgabe auch Briefe, Tagebuchaufzeichnungen und Predigten.
Aus Anlass seines 70. Todestages erscheint jetzt eine kartonierte Sonderausgabe der Dietrich Bonhoeffer Werke. Die günstige Alternative für alle, die in Studium und Forschung über den großen Theologen arbeiten oder einfach Orientierung und Freude in Bonhoeffers Texten finden.
•Die günstige Alternative für Studium, Forschung und die private Lektüre
•Ein ideales Geschenk
•In einer frischen, zeitgemäßen Aufmachung
Leseprobe
978-3-579-06200-6 Christian Schwarz
Vom Beten und Tun des Gerechten
Gottesdienstmodelle mit Texten von Dietrich Bonhoeffer. Mit CD-ROM
Gütersloher Verlagshaus, 256 Seiten, mit CD-ROM, Paperback,
978-3-579-06200-6
17,99 EUR
Gottesdienstentwürfe und Predigten zu wichtigen Texten Dietrich Bonhoeffers

»Stationen auf dem Weg zur Freiheit«, »Von guten Mächten«, »Christen und Heiden«, »Wer bin ich?«, Gebete für Mitgefangene, Zitate aus dem Briefwechsel mit Familienmitgliedern, Freunden, seiner Verlobten – viele Texte Dietrich Bonhoeffers regen dazu an, intensiver darüber nachzudenken. Darum versammelt dieser Band Entwürfe für Gottesdienste zu und mit Texten von Dietrich Bonhoeffer. Gedanken Bonhoeffers werden im jeweiligen Gottesdienst ausgelegt, bilden die Grundlage der Predigt und werden als liturgische Stücke im Gottesdienst verwendet.
Ein Praxisband, der gerade im Gedenkjahr zum 70. Todestag Bonhoeffers reichhaltige Anregungen gibt, über Bonhoeffers Texte zu predigen und dabei zum einen sein Leben, vor allem aber die theologische Dichte seiner Gedanken zu vergegenwärtigen und in heutiger christlicher Predigt lebendig zu halten.
•Komplett ausgearbeitete Gottesdienste, Andachten, Liedpredigten und Kasualpredigten
•Zum Gedenkjahr des 70. Todestages Dietrich Bonhoeffers
•Aus der Praxis für die Praxis
978-3-579-07148-0 Charles Marsh
Dietrich Bonhoeffer
Der verklärte Fremde. Eine Biografie
Gütersloher Verlagshaus, 2015, 592 Seiten, 30 s/w Abbildungen, Gebunden, Schutzumschlag, 15 x 22,7 cm
978-3-579-07148-0 29,99 EUR
Originaltitel: Strange Glory. A Life of Dietrich Bonhoeffer
Originalverlag: Fletcher & Company, LLC
Aus dem Amerikanischen von Karin Schreiber

Die neue Bonhoeffer-Biografie
Dietrich Bonhoeffer, das ist der große, anständige Theologe im Wider- stand gegen Hitler, einer der Heiligen des 20. Jahrhunderts! 70 Jahre nach seinem Tod scheint seine Geschichte erzählt, sein Leben begriffen zu sein. Aber: Stimmt das auch? Charles Marsh blickt hinter die Verklärung Bonhoeffers und bringt in seiner kritischen Biografie dessen Fremdheit neu zur Geltung. Ein intimes und überraschendes Porträt von einem verletzlichen und witzigen, erfolgsverwöhnten und zweifelnden, entschlossenen und doch immer wieder zaudernden Mann auf dem Weg zu sich selbst. Fesselnd und unterhaltsam erzählt.
•Ein neuer Ton: erarbeitet aus den Originalquellen
•Ein neuer Blick: Bonhoeffer als zweifelnder, suchender Mensch vor einer dramatischen Kulisse der geschichtlichen Umbrüche
•Die Geschichte einer ungewöhnlichen Männerfreundschaft
978-3-579-07149-7 Dietrich Bonhoeffer
Von guten Mächten wunderbar geborgen
Mit Aquarellen von Andreas Felger

Gütersloher Verlagshaus, 2015, 60 Seiten, 4 farbig, Pappband, 16 x 24 cm
978-3-579-07149-7
9,99 EUR Warenkorb
Dietrich Bonhoeffer und Andreas Felger: Ein faszinierender Dialog zwischen Malerei und Poesie
Andreas Felger hat sich in seinen Werken schon früh mit der Natur, biblischen Themen und Literatur auseinandergesetzt. Mit Hilde Domin, Peter Härtling u. a. realisierte er gemeinsame Buchprojekte. Seinem Publikum ist er durch zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland sowie durch die gewaltige Illustration eines Bibelzyklus im Jahr 2006 bekannt. In diesem Buch tritt Felger in einen malerischen Dialog mit Dietrich Bonhoeffer. In bemerkenswerter Weise harmonieren sein künstlerischer Ausdruck und die Gedanken Bonhoeffers. Ein Genuss für Geist und Sinne!
Gebundenes Buch, Pappband, 60 Seiten, 16,0 x 24,0 cm
Durchgehend 4/4fbg., mit 20 Bildern von Andreas Felger
•Das spirituell-künstlerische Geschenkbuch zum 70. Todestag Dietrich Bonhoeffers und zum 80. Geburtstag des Künstlers Andreas Felger (siehe Jahreslosungsposter von Andreas Felger)
Wolf D. Zimmermann
Wir nannten ihn Bruder Bonhoefffer
Einblicke in ein hoffnungsvolles Leben
Wichern Verlag, 2004, 120 Seiten, kartoniert,
978-3-88981-164-6
9,00 EUR
Mit diesem biografischen Nachtrag zu Bonhoeffer von Wolf-Dieter Zimmermann, liegt einer der rar werdenden Berichte eines Zeitzeugen vor, gefiltert und reflektiert durch die Distanz eines reichen Lebens.
Wolf-Dieter Zimmermann war Anfang der 30er Jahre Student bei dem damals noch unbekannten Privatdozenten. Als Assistent Bonhoeffers erlebte er den gebildeten Großbürgersohn zusammen mit den Kommilitonen auch privat. Wolf-Dieter Zimmermann gehörte ab April 1936 auch zu den Seminaristen des legendären Predigerseminars in Finkenwalde, das Bonhoeffer von Juni 1935 bis September 1937 leitete.
Zimmermann war einer der ersten, die Bonhoeffers Bedeutung erkannten und sie nach dem Krieg der Öffentlichkeit bewusst machten. Seit 1950 sammelte er auch die Erinnerungen von Zeitgenossen an Dietrich Bonhoeffer. Schon damals legte er sein Augenmerk hauptsächlich auf die Person Bonhoeffers und beobachtete mit Sorge, wie dieser zu einem „Produzenten von Theologie“ stilisiert wurde.
aus der Reihe wichern porträts
978-3-9813498-8-7 Karl Martin
Bonhoeffer in Finkenwalde
Briefe, Predigten, Texte aus dem Kirchenkampf gegen das NS-Regime 1935-1942
Fenestra Verlag, 2012, 990 Seiten, broschur,
978-3-9813498-8-7
39,00 EUR Warenkorb

siehe auch Band 14 und Band 14 Ergänzungsband der Bonhoeffer Werke
In Finkenwalde bei Stettin (heute Sczeczin-Zdroje) gründete Dietrich Bonhoeffer im Jahre 1935 ein Predigerseminar zur Pfarrerausbildung der Bekennenden Kirche (BK). Zu den dort ausgebildeten Seminaristen gehörten u. a. Eberhard Bethge, Albrecht Schönherr und Gerhard Ebeling. Im Rückblick bezeichnete Bonhoeffer die Zeit in Finkenwalde als seine erfüllteste sowohl in Bezug auf die beruflichen als auch auf die menschlichen Aspekte. Der Kontakt zu den Absolventen wurde durch Rundbriefe gepflegt. In diesen „Finkenwalder Rundbriefen“ berichten Bonhoeffer und seine engsten Mitarbeiter von dem Alltag im Seminar, von strittigen Themen und Diskussionen auf dem Feld der Theologie und von belastenden Ereignissen und Entwicklungen im Kirchenkampf. Den „Finkenwalder Rundbriefen“, die in diesem Buch zum ers-ten Mal komplett veröffentlicht werden, sind Predigten und andere Texte beigegeben. Schon vor 1933 hatte Bonhoeffer von dem gewaltlosen Kampf Mahatma Gandhis gegen die britische Kolonialherrschaft in Indien gehört. Ihm schwebte vor, auf ähnliche Weise dem Nationalsozialismus in Deutschland zu begegnen. In der Seminarausbildung in Finkenwalde wollte er junge Theologen in ein Nachfolge-Christentum des widerständigen Tuns hineinführen. Doch die Bedenken dagegen waren groß. Der materielle und ideologische Anpassungsdruck auf die Kandidaten war enorm. Die in dem Buch gesammelten Dokumente lassen nicht nur ermutigende Erfolge, sondern auch Meinungsverschiedenheiten und Spannungen untereinander deutlich werden. Schmerzhaft war es, wenn einzelne die gemeinsam aufgebaute Bruderschaft wieder verließen. In dem Buch wird ergänzend die Entstehung der Predigerseminare der BK und die Wahl von Bonhoeffer als Seminardirektor beschrieben. Ein ausführlicher Anhang mit Hintergrunddokumenten, Listen, Überblicken, Tabellen und Registern ergänzt den Band. Bonhoeffer hat die Entwicklungen im Kirchenkampf als Krise der Volkskirche erlebt. Ihm ging es darum, den Weg hin zu einer Gemeindekirche vorzubereiten, die es gelernt hat, auf Privilegien zu verzichten. So soll sie fähig werden, sich den zentralen Herausforderungen ihrer Gegenwart zu stellen. Nicht alle Adressaten seiner Briefe und Texte – genauer gesagt: nur wenige - sind ihm damals in dieser Zielsetzung gefolgt. All zu oft blockierten Zukunftsängste den Neuanfang. So haben wir es immer noch vor uns, Bonhoeffers Impulse aufzugreifen und im kirchlichen Alltag umzusetzen.
978-3-525-56450-9 Nadine Hamilton
Dietrich Bonhoeffers Hermeneutik der Responsivität
Ein Kapitel Schriftlehre im Anschluss an "Schöpfung und Fall“
Vandenhoeck & Ruprecht, 2016, 450 Seiten, Gebunden, 15,5 x 23,2 cm
978-3-525-56450-9
85,00 EUR Warenkorb

siehe dazu:
Schöpfung und Fall, DBW Band 3
Forschungen zur systematischen und ökumenischen Theologie - Band 155
Die Bibel wird nur da recht verstanden, wo der Ausleger selbst in den Verstehensraum hineingezogen wird. Dietrich Bonhoeffers Hermeneutik ist damit als Hermeneutik der Responsivität zu bezeichnen.
Nadine Hamilton zeigt, dass die Bibel für Dietrich Bonhoeffer nicht nur Gegenstand der Hermeneutik sein kann; vielmehr muss das in der Bibel Bezeugte in spezifischem Sinne die Verstehensprozesse selbst steuern. Ein Verstehen der Schrift, das der Wirklichkeit in Christus entspricht, kann nur eine Auslegung der Schrift sein, die das hörende Subjekt mit einbezieht und so die Existenz des Menschen selbst von diesem Text her auslegt. Dieses Geschehen aber ermöglicht erst die neue Wirklichkeit zwischen Gott und Mensch; der Glaube, der aus dem Hören der Schrift kommt, ist ein neues Sich-selbst-Verstehen vor Gott.
Wo nämlich der Rezipient allererst zum Rezipierten wird, ereignet sich Gott in der Welt, genauer im Menschen; hier wird die Bibelauslegung zum sakramentalen Geschehen des Wortes Gottes, das den Menschen in seinem ganzen Leben zur Antwort aufruft: zur aktiven Teilhabe am Reich Gottes.
Bonhoeffers theologische Hermeneutik ist damit zugleich eine anthropologische. Weil sich in der Erkenntnissuche des Menschen, der von der Schrift ergriffen wird, ein Subjekt- und darin Objektwechsel vollzieht, der Mensch also nicht die Schrift auslegt, sondern die Schrift den Menschen, ist zugleich von einer hermeneutischen Anthropologie zu sprechen. Bonhoeffers Hermeneutik ist damit beides: anthropologische Hermeneutik und hermeneutische Anthropologie, weil ein Verständnis des Wortes Gottes (und damit Gottes selbst) nicht ohne ein Verständnis des Menschen vor Gott geschehen kann, das den Leser verwandelt.
Nadine Hamilton erhielt für diese Arbeit den Bonhoeffer-Forschungspreis 2015 sowie den Staedtler-Promotionspreis 2015.
Ludwig von Dobeneck
Dietrich Bonhoeffer - ein Held?
Tiefenpsychologische Zugänge
Gütersloher Verlagshaus, 2013, 224 Seiten, kartoniert, 15 x 22,7 cm
978-3-579-08163-2
19,99 EUR Warenkorb
Was waren die treibenden Kräfte im Leben Dietrich Bonhoeffers?
Sein Leben ist häufig erzählt, seine Persönlichkeit vielfach gedeutet – und dennoch gelingt es hier, Dietrich Bonhoeffer noch einmal ganz neu und anders zu beschreiben. Ludwig von Dobeneck greift den Heldenmythos auf, wie er sich in den Kulturen vieler Völker findet und wie er tiefenpsychologisch im Archetyp des Helden aufgenommen und ausgedeutet wurde. Auf der Folie seiner Herkunft, besonderer Lebensstationen, ausgesuchter Briefe und des in der Haft entstandenen Dramen- und Romanfragments erschließt von Dobeneck Bonhoeffers Lebensweg als Weg des Helden. Er bewährt seine Darstellung im zweiten Teil, indem er die Gedichte Bonhoeffers deutet und so dessen Individuationsweg aus tiefenpsychologischer Sicht aufzeigt. Manches deutet darauf hin, dass Bonhoeffer ein narzisstisch verwundeter Mensch war. Dieser Frage gilt die Schlussbetrachtung der Arbeit.
•Dietrich Bonhoeffer und der Archetyp des Helden
•Ein ungewöhnlicher Zugang zum Leben und zur Persönlichkeit Dietrich Bonhoeffers
978-3-451-61344-9 Christian Feldmann
Dietrich Bonhoeffer - Wir hätten schreien müssen

Herder Verlag, 2015, 224 Seiten, kartoniert, 12,5 x 20,5 cm
978-3-451-61344-9
14,99 EURWarenkorb
 Ein Leben. Ein Zeugnis
Ein evangelischer Christ, der in die Geschichte des 20. Jahrhunderts eingeschrieben ist und zum zeitlosen Vorbild wurde. Der Großbürger, der zum Verschwörer wurde. Ein kurzes, dramatisches Leben. Und eine der großen Figuren deutscher Geschichte, die heute weltweit Verehrung findet. Die spannende Reportage über Verantwortung und Zivilcourage und über Christsein im Ernstfall.
978-3-406-65373-5 Elisabeth Sifton / Fritz Stern
Keine gewöhnlichen Männer
Dietrich Bonhoefferund Hans von Dohnanyi im Widerstand gegen Hitler
Beck, 2013, 176 Seiten, gebunden,
978-3-406-65373-5
18,95 EUR Warenkorb
Hitlers "Drittes Reich" war die populärste Diktatur des 20. Jahrhunderts. Millionen Deutsche jubelten, während Zehntausende, dann Millionen und schließlich die ganze Welt litt. Das Regime war gerissen genug, die Menschen mit Versprechungen und Schmeicheleien für sich einzunehmen, und brutal genug, sie mit Terror, Folter und Morden das Fürchten zu lehren. Einem solchen Regime Widerstand zu leisten war selten, und es war gefährlich. Zwei höchst außergewöhnliche Männer, Hans von Dohnanyi und sein Schwager Dietrich Bonhoeffer, haben es dennoch getan.
Was sie dazu bewogen hat, warum sie von Anbeginn genau wussten, mit wem sie es zu tun hatten, wie sie den Weg zum Handeln fanden und am Ende für ihre Überzeugungen ihr Leben ließen – dem gehen Elisabeth Sifton und Fritz Stern in diesem tief bewegenden, meisterhaft geschriebenen Doppelportrait nach. Sie setzen zwei Helden gleichermaßen ins Recht, von denen der eine weltberühmt ist, während der andere zu unrecht in seinem Schatten steht. Und sie zeigen, was außergewöhnliche Menschen von gewöhnlichen – damals und immer – unterscheidet.
978-3-579-08191-5 Renate Wind / Michael  Kuch
Dietrich Bonhoeffer und Maria von Wedemeyer
Die Geschichte einer Sehnsucht in Texten und Tönen

Gütersloher Verlagshaus, 80 Seiten, mit Audio CD, Gebunden, Schutzumschlag, 15,8 x 21,5 cm
978-3-579-08191-5
16,99 EUR Warenkorb
Michael Kuch Klavier und einführende Texte zu den Werken von Bach, Mendelssohn, Schumann und Brahms. Mit Audio-CD

Maria von Wedemeyer-Weller war 1943 mit dem Mann verlobt, den Hitlers Henker grausam ermordeten: Dietrich Bonhoeffer. In diesem Buch geht es um die Geschichte einer Liebe, geboren in Widerständen, gewachsen in der Trennung und erloschen im Untergang einer ganzen Zeit.
Der liebevoll gestaltete Band bietet nicht nur die einfühlsame Erzählung Renate Winds und zahlreiche Auszüge aus Briefen. Untermalt mit der von Michael Kuch eingespielten Musik verdichtet eine Konzertlesung auf der bei-gefügten CD diese traurig-schöne Geschichte von intensiver Lebenssuche und radikaler Lebenshingabe.
•Ein ergreifendes Geschenkbuch von ungewöhnlicher Dichte
•Die Geschichte einer großen, unerfüllten Liebe: ein lebendiges Stück Zeit- und Lebensgeschichte
•Mit Audio-CD: Konzertlesung mit Renate Wind und Michael Kuch
Leseprobe
978-3-406-64508-2 Christiane Tietz
Dietrich Bonhoeffer
Theologe im Widerstand

Beck, 2013, 144 Seiten, Paperback,
978-3-406-64508-2
8,95 EUR Warenkorb
Dietrich Bonhoeffer (1906–1945) fasziniert bis heute als ein Theologe, der sich den Attentätern vom 20. Juli 1944 angeschlossen hat und der seine theologischen Positionen angesichts politischer und persönlicher Herausforderungen immer wieder überprüft und weiterentwickelt hat. Christiane Tietz schildert meisterhaft diese Verflochtenheit von Leben und Denken, von Bonhoeffers Kindheit und Jugend über seinen Weg in den kirchlichen und politischen Widerstand bis zu seiner Haftzeit, in der seine bewegendsten und bis heute am meisten gelesenen Texte entstanden sind.
Beck Wissen
Schulz, Bonhoeffer Uwe Schulz
Was wären wir ohne Dietrich Bonhoeffer?
Bonhoeffer 2.0 Was er uns heute zu sagen hat (Intervies und Gespräche)
Brunnen Verlag, 160 Seiten, gebunden, Schutzumsclag, 13,5 x 21 cm
978-3-7655-1310-7
13,99 EUR Warenkorb
Ein Buch voller frischer Gedanken über den bekannten deutschen Widerstandskämpfer.
Kenner von Werk und Leben Dietrich Bonhoeffers bahnen in Interviews neue Zugänge. Der Freund und Nachlassverwalter Eberhard Bethge blickt zusammen mit seiner Frau Renate in einem bisher unveröffentlichten langen Gespräch wenige Jahre vor seinem Tod zurück auf seinen Freund Dietrich. Jutta Weber, die in der Staatsbibliothek Berlin den gesamten Nachlass verwahrt, erzählt vom Reiz, den Bonhoeffers Handschriften ausüben. Der Musiker Siegfried Fietz, der Pfarrer Rainer Eppelmann und die Theologen Peter Zimmerling und Wolf Kroetke schildern in Interviews und Gesprächen, was Bonhoeffer ihnen bedeutet. Eindrücklich!
- Bisher unveröffentlichte Gespräche mit Eberhard Bethge
- Bonhoeffers Wirkung auf die Jetzt-Zeit ist enorm!
- Erhellende Interviews mit Kennern seines Werkes
Anna Morawska
Dietrich Bonhoeffer: Ein Christ im Dritten Reich

Aschendorff, 2011, 287 Seiten,
978-3-402-12931-9
24,80 EUR
Aus dem Polnischen Übertragen und herausgegeben von Winfried Lipscher
Als Ein Christ im Dritten Reich 1970 in Warschau erschien, war Bonhoeffer in Polen nahezu unbekannt und der Schritt zur Veröffentlichung allemal provokant: Die Autorin Anna Morawska wollte mit ihrem Buch einen Schritt zur Versöhnung zwischen Deutschen und Polen leisten, aber das stand damals entschieden gegen die Interessen des kommunistischen Regimes, das kein positives Bild von Deutschen präsentiert wissen wollte. Andererseits erschien den überwiegend katholischen Polen der evangelische Christ Bonhoeffer fremd; und doch zog das Buch bald weite Kreise noch über ein Jahrzehnt später lasen es führende Köpfe der Soldiarnosc in der Haft, um Bonhoeffer als Widerstandsfigur verstehen zu lernen.
Der ehemalige polnische Ministerpräsident Tadeusz Masowiecki urteilte bereits nach Erscheinen des Buches: Bonhoeffer ist uns auf unserem Lebensweg zwar spät begegnet, nämlich erst zwanzig Jahre nach seiner Hinrichtung kurz vor Kriegsende, aber er wird uns für immer auf unserem eigenen Wege als eine Gestalt begleiten, deren Schicksal und Denkweise prägenden Wert hat
Dietrich Bonhoeffer
Italienreise 1924

Gütersloher Verlagshaus, 2012, 144 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag,
15,8 x 21,5 cm
978-3-579-07144-2
14,99 EUR
Im Frühjahr 1924 reisen Dietrich Bonhoeffer und sein Bruder Klaus nach Italien. Bonhoeffer entdeckt Rom, die Antike und die fremde und ihn zugleich faszinierende Welt des Katholizismus. Ein Abstecher nach Sizilien und von dort nach Libyen führt ihn in die unbekannte Welt des Islam.
Dieses aufwändig gestaltete Buch bietet neben einer knappen Hinführung die Aufzeichnungen aus dem Reisetagebuch Bonhoeffers sowie Auszüge aus den Briefen und Karten, die Bonhoeffer an die Verwandten daheim schrieb. Ergänzt werden die Texte durch eine Fülle historischen Bildmaterials, das im Wortsinne anschaulich macht, welche Orte Bonhoeffer besuchte, was er erlebte und sah. Zahlreiche Anmerkungen erschließen historische Hintergründe und Zeitbezüge. Eine kurze jedoch wichtige Episode im Leben des jungen Dietrich Bonhoeffer bekommt so eine bisher nicht gekannte Tiefe. Mit umfangreichem historischen Bildmaterial liebevoll ausgestattet
Eric Metaxas
Bonhoeffer
Pastor, Agent, Märtyrer und Prophet
Hänssler, 2011, 752 Seiten, gebunden,
978-3-7751-5271-6

29,95 EUR
30. Januar 1933: Adolf Hitler wird deutscher Reichskanzler. Noch ahnt niemand, dass sein Regime Deutschland zerstören wird. Doch schon zwei Tage später warnt der junge Pastor Dietrich Bonhoeffer im Rundfunk vor dem „Ver-Führer“. Nach langem inneren Ringen entscheidet er sich schließlich, als Doppelagent gegen Hitler zu arbeiten. Das kostet ihn 1945 im KZ Flossenbürg das Leben. Metaxas erzählt Bonhoeffers Geschichte und lässt ihn in zum Teil wenig bekannten Briefen zu Wort kommen. Sein entschiedener Glaube an Jesus Christus gab ihm die Kraft für sein mutiges Handeln.
zur Leseprobe
Eric Metaxas
Bonhoeffer
Eine Biografie in Bildern

Hänssler Verlag, 2013, 352 Seiten, Großformat, 22 x 29 cm gebunden,
978-3-7751-5446-8

29,95 EUR
Bonhoeffer fasziniert. Zehntausende lesen die deutsche Fassung von Eric Metaxas’ großem Lebensbild über den mutigen Pastor (1906–1945). Doch wie sah seine Welt wirklich aus? Metaxas’ neue Bildbiografie erweckt Bonhoeffers Welt zum Leben. Mehrere hundert historische, z.T. farbige Bilder veranschaulichen, wie dieser aufwuchs, Pastor wurde und seinen Einsatz für die Gerechtigkeit schließlich mit dem Leben bezahlte. Ein attraktiver erster Kontakt für junge Leser und – nicht zuletzt durch bisher unveröffentlichte Fotos – eine unersetzliche Vertiefung für Bonhoefferkenner.
Manfred Weber
Dietrich Bonhoeffer von A bis Z
Sein Denken und Reden, sein Predigen und Beten in Schlagworten

Gütersloher Verlagshaus, 2010, 272 Seiten, gebunden, Schutzumschlag,
978-3-579-07140-4
9,99 EUR
Für zahlreiche Menschen, Christen wie Nichtchristen, ist Dietrich Bonhoeffer zu einer Leitfigur geworden für Mut und Gradlinigkeit, für Aufrichtigkeit und intellektuelle Klarheit, für die Widerstandskraft und die Ergebung, mit der ein Leben auch im Scheitern noch gelingen kann. Dieses Werk erschließt Dietrich Bonhoeffers Denken und Reden, sein Predigen und Beten auf eine ebenso einfache wie übersichtliche Weise: Anhand von Stichworten, die den ganzen Raum menschlicher Existenz abschreiten, werden zentrale Texte Bonhoeffers hier zugänglich. Wer wissen möchte, was Bonhoeffer zum Glück zu sagen hat oder zur Arbeit, zum Beten oder zur Liebe – in diesem Buch findet man die aussagekräftigsten Texte.
Christian Gremmels / Wolfgang Huber
Dietrich Bonhoeffer Auswahl

Gütersloher Verlagshaus, 2006, 1400 Seiten, 6 Bände im Schuber, kartoniert,
978-3-579-07500-6
49,95 EUR
Band 1: Universität, Pfarramt, Ökumene 1927-1932
Band 2: Gegenwart und Zukunft der Kirche 1933-1935
Band 3: Entscheidungen 1936-1939
Band 4: Konspiration 1939-1943
Band 5: Briefe aus der Haft 1943-1945
Band 6: Aufzeichnungen aus der Haft 1943-1945
Die lang erwartete Auswahlausgabe der Werke Bonhoeffers - zu einem attraktiven Sonderpreis. Ein Einstieg für alle, die Bonhoeffer (neu) entdecken wollen Zum 100. Geburtstag legt das Gütersloher Verlagshaus die lange erwartete Auswahlausgabe der Werke Dietrich Bonhoeffers vor. In 6 Bänden von je 240 Seiten bietet sie die wichtigsten Texte aus dem gesamten Schaffensspektrum Bonhoeffers.
Friederike Barth
Die Wirklichkeit des Guten
Dietrich Bonhoeffers Ethik und ihr philosophischer Hintergrund

Mohr Siebeck, 2011, 600 Seiten, Leinen,
978-3-16-150591-1

99,00 EUR
Zu Beginn der 1940er Jahre, mitten in Zweitem Weltkrieg und nationalsozialistischem Terror, wird für Dietrich Bonhoeffer die Frage nach dem Guten zum theologischen Hauptthema. Die daraus entstandene, als monographisches Werk geplante und nur fragmentarisch hinterlassene Ethik bildet sein theologisches Hauptwerk. Deren systematische Erschließung ist Thema dieser Monographie. Besonderes Augenmerk richtet Friederike Barth dabei auf den philosophischen Hintergrund dieses Werks, da die in der Ethik entworfene ethische Theologie Bonhoeffers auf einem zumeist unausgewiesenen, differenzierten Rezeptions- und Abgrenzungsprozess von sehr unterschiedlichen Denkern und Systemen beruht. Bonhoeffers Auseinandersetzung mit der Philosophie der Neuzeit und Moderne, Kant und dem Idealismus, Nietzsche, Kierkegaard, Heidegger und dem Neuthomismus, der Lebensphilosophie und dem Dialogischen Personalismus wird in ihrer Bedeutung für die Konzeption der Ethik analysiert und in ihrer Verknüpfung mit dem für Bonhoeffer prägenden Denken Luthers und Barths dargestellt.
Inhaltsverzeichnis
aus der Reihe Beiträge zur historischen Theologie
Gerhard L. Müller
Dietrich Bonhoeffer begegnen

St. Ulrich Verlag, 2010, 176 Seiten, 11,5 x 19,5 cm
978-3-86744-131-5
12,90 EUR
Es muß endlich mit der theologisch begründeten Zurückhaltung gegenüber dem Tun des Staates gebrochen werden – es ist ja doch alles nur Angst. "" Das mutige Bekenntnis zu Gott und der Kampf gegen das politische Unrecht: für den lutherischen Theologen Dietrich Bonhoeffer waren das zwei Seiten der selben Medaille. Der Pfarrer und Widerstandskämpfer im Nationalsozialismus wurde einen Monat vor Kriegsende hingerichtet. Gerhard Ludwig Müller, Bonhoeffer-Spezialist, katholischer Dogmatiker und Bischof von Regensburg, schildert Leben und Werk von Dietrich Bonhoeffer aus ungewöhnlicher Perspektive.

Gerhard Ludwig Müller, geboren 1947 in Mainz-Finthen, promovierte 1977 bei Karl Lehmann über „Bonhoeffers Theologie der Sakramente“. 1978 empfing er die Priesterweihe und war in als Kaplan tätig, bis er sich 1985 habilitierte und im Jahr darauf an den Lehrstuhl für Dogmatik der Katholisch-Theologischen Fakultät München berufen wurde. 2002 wurde Gerhard Ludwig Müller zum Bischof von Regensburg geweiht. Seine „Katholische Dogmatik“ gilt als Standardwerk der Theologie.
aus der Reihe Zeugen des Glaubens
Sabine Leibholz-Bonhoeffer
vergangen erlebt überwunden

Gütersloher Verlagshaus, 2005, 240 Seiten, 8 sw Fotos, kartoniert,
978-3-579-07122-0

15,95 EUR
Die Zwillingsschwester des 1945 als Widerstandskämpfer hingerichteten Theologen Dietrich Bonhoeffer, erzählt in ergreifender Weise ihr Schicksal und das ihrer Eltern und sieben Geschwister. Die Jugendzeit im Elternhaus des Professors für Psychiatrie Karl Bonhoeffer, das mit dem Staatsrechtler und späteren Bundesverfassungsrichter Gerhard Leibholz geteilte Exil in England, die Schreckenszeit vor Kriegsende, in der zwei Brüder ihr Leben opferten - das sind die schicksalhaften Stationen einer Familie unserer Zeit.

Sabine Leibholz-Bonhoeffer, geboren 1906 in Breslau, ist die Zwillingsschwester des 1945 als Widerstandskämpfer hingerichteten Dietrich Bonhoeffer. Sie lebt in Götttingen.
978-3-579-07136-7 Bonhoeffer, Dietrich
Nachfolge

Gütersloher Verlagshaus, 2002, 391 Seiten, kartoniert,
3-579-00455-7
978-3-579-07136-7
19,95 EUR
Nachfolge ist Bindung an Christus; weil Christus ist, darum muss Nachfolge sein. Dietrich Bonhoeffer widmete seine 1934 in London geschriebene Auslegung der Bergpredigt und alle neutestamentlichen Vorlesungen aus Finkenwalde dem Ruf in die Nachfolge Jesu Christi.
Kartonierte Ausgabe der
Dietrich Bonhoeffer Werke Band 4
Inhaltsverzeichnis
978-3-579-07132-9 Dietrich Bonhoeffer
Ethik

Gütersloher Verlagshaus, 1998, 568 Seiten,
978-3-579-07132-9
29,99 EUR
Taschenbuchausgabe von Dietrich Bonhoeffer Gesamtausgabe Band 6
Bonhoeffers zwischen 1940 und 1943 niedergeschriebene Manuskripte zur »Ethik« werden hier in der rekonstruierten Reihenfolge ihrer Entstehung publiziert; die Herausgeberanmerkungen begründen die neue Rekonstruktion und erhellen u.a. die teilweise chiffrierten zeitgeschichtlichen Bezüge dieser Ethik und ihre theologische Bedeutung.
Dietrich Bonhoeffer
Die Psalmen
Das Gebetbuch der Bibel.

Brunnen Verlag, 2010, 64 Seiten, kartoniert, 11 x 18,5 cm
978-3-7655-1584-2

7,95 EUR
"Mit dem Psalter geht der christlichen Gemeinde ein unvergleichlicher Schatz verloren, und mit seiner Wiedergewinnung werden ungeahnte Kräfte in sie eingehen". Dietrich Bonhoeffer.

Die letzte zu Lebzeiten veröffentlichte Schrift des Autors mit einem Lebensbericht über Dietrich Bonhoeffer, verfasst von Eberhard Bethge.
Dietrich Bonhoeffer
Ich trage Dich in meinem Herzen
Ein Begleitbuch für Trauernde mit Texten von Dietrich Bonhoeffer

Gütersloher Verlagshaus, 2012, 92 Seiten, mit 25 Aquarellen, Gebunden, 16 x 24 cm
978-3-579-06848-0
14,99 EUR
Dieses Buch bietet ausgewählte Texte von Dietrich Bonhoeffer und versteht sich als Begleiter durch die Zeit des Abschiednehmens. Bonhoeffers Texte über die Endlichkeit und über die Hoffnung auf eine Existenz nach dem Tod wie auch die emotionalen Bilder laden ein zu einer intensiven Auseinandersetzung mit der Trauer um den geliebten Verstorbenen. Als Bewältigungsbuch enthält es Fragen, die zum Nachdenken anregen, und Seiten für persönliche Eintragungen.
Ein kurzer Abriss über Leben und Werk Dietrich Bonhoeffers rundet das Buch ab.
•Das Geschenk für Trauernde
•Ein Bewältigungsbuch mit Raum für persönliche Eintragungen
•Edel und aufwändig gestaltet
Leseprobe
zur Seite Trauerbegleitung
Dietrich Bonhoeffer
Behütet und getröstet
Mit Trauerkarte

Gütersloher Verlagshaus, 2012, 44 Seiten, mit ca. 20 Fotos, Gebunden, 15 x 16,5 cm
978-3-579-06847-3
9,99 EUR
Dieses besondere Geschenkbuch enthält neben Teilen des bekanntesten Bonhoeffer-Gedichts »Von guten Mächten …« weitere kurze Texte zum Thema Trauer, Sterben und Abschied aus der Dietrich-Bonhoeffer-Gesamtausgabe. Illustriert ist es mit ausdrucksstarken Fotografien, die speziell für dieses Buch entstanden sind. Eine schön gestaltete Trauerkarte im vorderen Buchdeckel sowie ein kurzer biographischer Teil zu Leben und Werk Bonhoeffers ergänzen das Buch und machen es zu einem niveauvollen kleinen Geschenk für Trauernde, das den Kondolenz-Blumenstrauß ersetzen kann. Der Innenteil des Buches ist in einer Sonderfarbe gestaltet, wodurch es sich stilvoll von anderen Geschenkbüchern abgrenzt.
•Mit beigelegter Kondolenzkarte: ein besonderes und stilvolles Geschenkbuch für Trauernde
•Kraft und Hoffnung schenken in Zeiten der Trauer

zur Seite Trauerbegleitung
Vogel, Bernd
Glauben lernen

Neukirchener Verlagshaus, 2006, 224 Seiten, Paperback,
3-7975-0123-4
978-3-7975-0123-3
16,90 EUR
Auf Spurensuche bei Dietrich Bonhoeffer
Wie können wir leben in einer Welt voller Möglichkeiten und Bedrohungen? Wie könnte der christliche Glaube eine Lebenszuversicht sein, die Lebensmut gibt und Richtung?
Als Theologe, als Christ, als Zeitgenosse hat Dietrich Bonhoeffer (1906-1945) immer »glauben lernen« wollen, schreibt er in einem bewegenden Brief aus dem Gefängnis am 21.7.1944, einen Tag nach dem gescheiterten Attentatsversuch auf Hitler. Was das in seinem Leben bedeutet hat und inwiefern heutige Menschen daraus etwas für sich und ihren Glauben erkennen und vielleicht lernen können - darüber handelt dieses Buch.
978-3-7917-2569-7 Tobias Schulte
Ohne Gott mit Gott
Glaubenshermeneutik mit Dietrich Bonhoeffer
Pustet Verlag, 2014, 416 Seiten, kartoniert, 15,7 x 23,3 cm
978-3-7917-2569-7
44,00 EUR Warenkorb
ratio fidei Band 52
Wie kann der christliche Glaube unter den Bedingungen moderner Lebenswelten vergegenwärtigt werden? Muss der Mensch faktisch nicht ohne Gott leben? Jedenfalls ohne einen Gott, der handelnd in die Welt eingreift? Konsequent am Primat der Gnade Gottes festhaltend, profiliert Tobias Schulte im Gespräch mit Dietrich Bonhoeffer eine Theologie, die in der modernen menschlichen Freiheitssehnsucht und biblischen Glaubenstraditionen keinen Gegensatz erkennt. Dass sich hieraus eine politische und kulturelle Weltverpflichtung ergibt, versteht sich von selbst.
978-3-7655-4150-6 Mary Glazener
Der Kelch des Zorns
Ein Roman über Dietrich Bonhoeffer
Brunnen Verlag, 2014, 528 Seiten, Paperback, 12,8 x 18,6 cm
978-3-7655-4150-6
9,99 EUR Warenkorb
Dietrich Bonhoeffer: ein junger deutscher Theologe, Studentenpfarrer in Berlin und ab 1935 Leiter eines Predigerseminars der Bekennenden Kirche. Weil er sich gerade als Christ hier in die Pflicht genommen sieht, schließt er sich der Widerstandsbewegung gegen Hitler an. 1944 wird er verhaftet und schließlich am 9. April 1945 als Beteiligter der Verschwörung des 20. Juli im Konzentrationslager Flossenbürg hingerichtet. Mehr als zehn Jahre lang sammelte Mary Glazener mit enormem Fleiß Daten, Ereignisse und kleinste Einzelheiten. Unter anderem hatte sie viele Kontakte mit überlebenden Zeitgenossen Bonhoeffers und ihm nahestehenden Menschen, wie z. B. seiner Nichte Renate und seinem engen Freund und Vertrauten Eberhard Bethge.
Die Autorin formte aus ihrem Material diesen außergewöhnlichen Roman.

Stimme zum Buch:
Mary Glazener ist mit diesem Buch ein wirklich großer Wurf gelungen. Ihre jahrelangen Quellenstudien, die sie nicht zu einer trockenen Dokumentation, sondern zu einem fesselnden Roman verarbeitet hat, haben sich gelohnt.
Peter Zimmerling
Zimmerling, Peter
Bonhoeffer als Praktischer Theologe

Vandenhoeck & Ruprecht, 2006, 231 Seiten, Gebunden,
3-525-55451-6
978-3-525-55451-7
40,00 EUR
Am 4. Februar 2006 wäre Dietrich Bonhoeffer 100 Jahre alt geworden. Die Faszinationskraft dieses wohl bekanntesten deutschen Theologen des 20. Jahrhunderts ist ungebrochen. Seine Praktische Theologie bleibt aber eher unbeachtet. Sie ist durchdrungen von einer tiefen Spiritualität und einer starken Verbundenheit gegenüber der Kirche, die, wie Peter Zimmerling zeigt, an Aktualität nichts eingebüßt hat und angesichts der gegenwärtigen Krise der verfassten Kirche wegweisend sein kann. In den einzelnen Kapiteln schreitet der Autor verschiedene zentrale Handlungsfelder der Praktischen Theologie ab: Gottesdienstverständnis, Predigt- und Seelsorgelehre, Gemeindeaufbau. Die herausragende Bedeutung, die Bonhoeffer der Spiritualität beimisst, zeigt sich in allen diesen Feldern. Sie hält sie gleichsam zusammen. Zimmerling erschließt Person und Theologie Bonhoeffers in einem Dreischritt, der damit beginnt, den jeweiligen Gegenstand im biographischen Zusammenhang darzustellen. Im zweiten Schritt werden Bonhoeffers theologische Überlegungen zu dem Thema untersucht. Der dritte Schritt bohrt inhaltlich tiefer: entweder als Fokussierung auf eine bestimmte Fragestellung oder als Versuch, die Aktualität von Bonhoeffers Überlegungen thesenartig zu erweisen.
Dieterich, Veit-Jakobus
Dietrich Bonhoeffer
1906-1945
Materialheft
Calwer Verlag, 2006, 48 Seiten,
978-3-7668-3963-3
12,95 EUR 
Dietrich Bonhoeffer gehört zu den populärsten Theologen überhaupt.
Dabei ist er nicht nur wegen seiner Werke bleibend präsent, sondern vor allem durch seine Unbeugsamkeit im Widerstand gegen den Nationalsozialismus: Mit gerade 39 Jahren wurde er von den Nationalsozialisten ermordet. Am 4. Februar 2006 wäre der große Theologe 100 Jahre alt geworden. Dieses Materialheft bietet Informationen zum Leben und zur Bedeutung Dietrich Bonhoeffers für die Arbeit im Unterricht. Es schildert den Werdegang Bonhoeffers und führt anhand von Texten aus seinen Werken auch in das Denken und die Spiritualität des großen Theologen ein. Das Heft ist nach Themen gegliedert. so dass es bestens als ergänzende Lektüre zu den Unterrichtsthemen des Religionsunterrichts an der Oberstufe und in der Erwachsenenbildung eingesetzt werden kann.
zur Seite Religionspädagogik aus dem Calwer Verlag
Lehrerband dazu:
978-3-7668-3956-5
14,95 EUR
Kombi Paket: Materialheft und Lehrerband:
978-3-7668-4200-8
15,95 EUR Warenkorb
Petra Gosda
Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.
Gott und die Götzen in den Schriften Dietrich Bonhoeffers.
Neukirchener Verlag, 1999, 312 Seiten, Paperback,
978-3-7887-1755-1
12,95 EUR
Neukirchener Theologische Dissertationen und Habilitationen Band 26
Die Studie verfolgt das Thema »Gott und die Götzen« durch die Schriften Bonhoeffers und erschließt einen Zugang zu seinem Gesamtwerk. Durch die Systematisierung von Bonhoeffers Beschreibungen widergöttlicher Gewalten kristallisieren sich verschiedene Typen von Abgöttern heraus. Da diese Mächte oft einer frevelhaften Selbstvergötzung des Menschen entspringen, gehört das Thema in den Kontext der Sündenlehre. Angesichts der Tatsache, daß die gegenwärtige Dogmatik Bonhoeffers Ansatz bisher kaum wahrgenommen hat, möchte das vorliegende Buch seine wegweisenden Impulse in die aktuelle Diskussion um die Sündenlehre einbringen.
Petra Gosda, geb. 1967, Studium der evangelischen Theologie in Münster, seit 1996 Vikarin in der West-fälischen Landeskirche, 1998 Promotion an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Literatur zum 1. Gebot
Biewald, Roland
Dietrich Bonhoeffer lesen und verstehen

Evangelisches Verlagshaus, 2005, 112 Seiten, Paperback, 3-374-02303-7
12,80 EUR 
Dietrich Bonhoeffer ist der am häufigsten gelesene Theologe unserer Zeit. Doch ist es für viele interessierte Laien nicht unproblematisch, einen Einstieg in das Werk, die Spiritualität und das theologische Denken Bonhoeffers zu finden.
Dieser Herausforderung hat sich eine Arbeitsgruppe der Bonhoeffer-Gesellschaft gestellt und legt mit diesem Band erstmalig Texte und Arbeitshilfen zum "Lesen und Verstehen" vor. Die ausgewählten Texte orientieren sich thematisch an den prägenden theologischen Gedanken in Bonhoeffers umfangreichem Werk. Ergänzende Leitfragen, vertiefende Kommentare und praktische Hinweise machen dieses Lese- und Arbeitsbuch darüber hinaus nicht nur für die persönliche Lektüre, sondern auch für den Einsatz in Schule und Gemeinde hervorragend nutzbar.
Wüstenberg, Ralf K.
Dietrich Bonhoeffer lesen im internationalen Kontext
Von Südafrika bis Südostasien

Peter Lang, 2007, 172 Seiten, Broschur,
978-3-631-55809-6
30,10 EUR
Wie wird Dietrich Bonhoeffer in Südafrika, England, Amerika und Südostasien gelesen? Dieser Band vereint internationale Perspektiven auf den Theologen und Widerstandskämpfer, wobei die Beiträge kontextspezifische Antworten suchen sowie je eigene «kontextuelle» Zugänge in der Aneignung der Theologie Dietrich Bonhoeffers bieten. Kontext bedeutet dem Wortsinn nach zunächst das, was den Text umgibt. Bei der Lektüre der Beiträge dürfte allerdings rasch deutlich werden, dass die Sache sehr schnell sehr viel komplizierter wird, nicht zuletzt weil das, was den Text umgibt durch so unterschiedliche Lesarten bestimmt ist - von Südafrika bis Südostasien.
Bethge, Eberhard
Dietrich Bonhoeffer
Eine Biographie


Gütersloher Verlagshaus, 2004, 1129 Seiten, Gebunden,
978-3-579-02272-7
49,99 EUR
Eberhard Bethge, Weggefährte und Freund Dietrich Bonhoeffers, setzt dem großen Humanisten und Theologen mit diesem Buch ein Denkmal. Diese herausragende Biographie bietet neben bewegenden persönlichen Eindrücken auch Zeitgeschichte, Kirchenkampf- und Widerstandsgeschichte, Ausschnitte aus der Frühzeit der ökumenischen Bewegung und aus der Theologie Dietrich Bonhoeffers.
Zimmermann, Wolf-Dieter
Wir nannten ihn Bruder Bonhoeffer
Einblicke in ein hoffnungsvolles Leben

Wichern Verlag, 2004, 120 Seiten, kartoniert, 3-88981-164-7
9,00 EUR
Der notwendige biografische Nachtrag
Nur fünf Jahre jünger als Bonhoeffer lernte Wolf-Dieter Zimmermann 1932 als Student den Privatdozenten kennen und wurde sein Assistent. Jeden Donnerstagabend saß man zusammen mit anderen Schülern auf der verrauchten Bude Zimmermanns in der Friedenstraße Nähe Alexanderplatz und diskutierte über Theologie, Literatur, Christ sein, Politik und vieles, was junge, aufgeweckte Menschen zu dieser Zeit bewegte.
Gestützt auf seine vollständige erhalten gebliebenen Notizen aus der Zeit des Studiums und im Predigerseminar in Finkenwalde, kann Zimmermann mit seinen Erinnerungen spannend lebendig werden lassen, was den Menschen Bonhoeffer auszeichnete und worin er ein ganz gewöhnlicher junger Mann war. Wolf-Dieter Zimmermann, in der Bekennenden Kirche u.a. für die Abfassung eines illegalen Nachrichtendienstes zuständig, war nach dem Krieg Schriftleiter der Zeitschrift "Unterwegs" Von 1950 bis1954 persönlicher Referent von Otto Dibelius, von 1954 bis 1976 Rundfunkbeauftragter und Leiter des Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg (West). Autor zahlreicher Bücher und Zeitschriftenartikel.
Hörbuch, CD: 3-88981-167-1   10,-- EUR
Gert von Bassewitz / Christian Bunners
Auf den Spuren von Dietrich Bonhoeffer

Ellert und Richter, 2004, 96 Seiten, Hardcover, 24 x 32 cm, 3-8319-0099-x
978-3-8319-0099-2
14,95 EUR 
Die Forderungen des Theologen, Widerstandszeugen und Märtyrers Dietrich Bonhoeffer (1906-1945) nach Leben und Glauben in einer religionslos gewordenen Welt, seine Vision von einer einladenden und menschennahen, sozial und politisch verantwortungsbewusst handelnden Kirche für andere sind bis heute aktuell. Bonhoeffers Lebensstationen werden in diesem mit zahlreichen historischen Dokumenten versehenen Band nachgezeichnet. Die biographische Rückschau kontratiert mit den von Gert von Bassewitz aufgenommenen Fotografien vom heutigen Aussehen der Lebensorte Bonhoeffers.
aus der Reihe
Auf den Spuren von
Green, Clifford J.
Freiheit zur Mitmenschlichkeit
Dietrich Bonhoeffers Theologie der Sozialität


Gütersloher Verlagshaus, 2004, 372 Seiten,
3-579-05415-5
19,95 EUR
Dietrich Bonhoeffers Theologie im Ganzen auf einen Nenner zu bringen, das ist das Verdienst dieses Buches. Clifford Green gelingt es zu zeigen, dass ein kompromisslos durchgehaltener christologischer Ansatz und eine ebenso kompromisslose Geltendmachung erfahrbarer Wirklichkeit die Pole im Denken Bonhoeffers sind. Ausgehend von den frühen Schriften, über die "Nachfolge" bis hin zu den Gefängnisbriefen erschließt Green die Variationen einer früh gefestigten und kontinuierlich gepflegten theologischen Denkweise als "Theologie der Sozialität". Überzeugend tritt dabei der innere Zusammenhang des Denkens und des Lebens Dietrich Bonhoeffers vor Augen. So wird sichtbar, wie das Leben eine Theologie und die Theologie ein Leben bestimmte.
Gerlach, Gernot
Bekenntnis und Bekennen der Kirche bei Dietrich Bonhoeffer

LIT Verlag, 2003, 472 Seiten, Broschur,
3-8258-6741-2
29,90 EUR 
Entscheidungen für sein Leitbild von Kirche in den Jahren 1935 - 36

Der Zusammenhang von Glauben, Nachfolge und Bekenntnis bei Dietrich Bonhoeffer kommt in den Jahren 1935 und 1936 in den Blick. Bonhoeffers zukunftsorientierte Arbeiten zielen auf eine Klärung und Handlungsorientierung der Kirche im aktuellen Streit um die Kirche und in der Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Diktatur. Seine Vorlesungen, Aufsätze und Vorträge im Untersuchungszeitraum zeigen, dass Bonhoeffers Überlegungen auf eine "Theologie der Bekennenden Kirche" zielen. Die wichtigsten Aspekte einer .Kirchentheorie der Verantwortung" werden mit ihren theologischen Begründungen und Entscheidungen für ein Leitbild von Kirche herausgearbeitet.
Gernot Gerlach, Jahrgang 1956, hat Evangelische Theologie in Bethel, Heidelberg, Zürich und Marburg studiert. Nach der Ordination 1985 hat er verschiedene Dienste in Kirche und Diakonie übernommen und ist seit 2000 Dekan des Evangelischen Kirchenkreises Wolfhagen.
Studien zur systematischen Theologie und Ethik Band 39
Florian Schmitz
»Nachfolge«. Zur Theologie Dietrich Bonhoeffers

Vandenhoeck & Ruprecht, 2013, 439 Seiten, Gebunden, 15 x 23 cm
978-3-525-56404-2
99,99 EUR
In dieser systematisch-theologische Studie untersucht Florian Schmitz „Nachfolge“ (1937), eines der Hauptwerke Dietrich Bonhoeffers, das in der Forschung jedoch wenig rezipiert worden ist. Er analysiert diese Schrift eingehend und interpretiert sie im Kontext von Bonhoeffers Leben und Werk. Dadurch tritt die Einheitlichkeit der Theologie Bonhoeffers, anders als bisher gesehen, deutlich zutage. Schmitz zeigt, inwiefern Bonhoeffer die gegebene historische Situation zum Anlass für konkrete Theologie nimmt. Bekannte Wendungen wie „dem Rad in die Speichen fallen“ erscheinen so in neuem Licht.

Dr. Florian Schmitz ist Lektor der EKKW und zurzeit im Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Gymnasien.

Forschungen zur systematischen und ökumenischen Theologie (FSÖTh), Band 138
Dietrich Bonhoeffer
Widerstand und Ergebung
Briefe und Aufzeichnungen aus der Haft

Gütersloher Verlagshaus, 2011, 816 Seiten, kartoniert, 12 x 19 cm
978-3-579-07141-1
34,95 EUR
Kein anderes theologisches Buch des 20. Jahrhunderts hat auf die Leserinnen und Leser im deutschen Sprachraum einen nachhaltigeren Eindruck ausgeübt als Dietrich Bonhoeffers Briefe und Aufzeichnungen aus der Haft, die unter dem Titel „Widerstand und Ergebung“ 1951 von Eberhard Bethge erstmals veröffentlicht wurden.

Die hier versammelten Briefe Bonhoeffers an die Eltern und an den Freund Eberhard Bethge sowie seine Notizen, Berichte, Gebete und Gedichte, Predigten und Meditationen sowie theologischen Aufzeichnungen sind ein privates Dokument von größter zeitgeschichtlicher Bedeutung, das veranschaulicht, wie Bonhoeffer in seinen beiden letzten Lebensjahren das Zellendasein meisterte, welche Gedanken und Gefühle ihn dabei leiteten.

Die hier vorliegende Taschenbuchausgabe umfasst den kompletten Textbestand der in Band 8 der „Dietrich Bonhoeffer Werke“ vorgelegten kritischen Edition.
Wind, Renate
Dem Rad in die Speichen fallen
Die Lebensgeschichte des Dietrich Bonhoeffer

Gütersloher Verlagshaus, 2007, 240 Seiten, kartoniert,
978-3-579-07129-9
7,95 EUR
Die engagierte und lebendige Schilderung eines intensiven Lebens
- eine Biographie Dietrich Bonhoeffers – besonders geeignet für junge Menschen
- ausgezeichnet mit dem Evangelischen Buchpreis

Dietrich Bonhoeffer - dieser Name steht für Zivilcourage, gelebtes Christsein, politischen Widerstand. Sein kurzes Leben war geprägt durch die Beschäftigung mit der Bibel und sein Interesse an den Menschen. Dabei gab es für ihn weder konfessionelle noch nationale oder soziale Grenzen. Bonhoeffer propagierte nicht nur, er lebte das, was er forderte und schloss sich folgerichtig dem deutschen Widerstand an. Dies wurde ihm 1945 zum Verhängnis, als er nach zweijähriger Haft im KZ Flossenbürg umgebracht wurde.
Renate Wind lässt in ihrer engagierten Biographie das Bild eines Menschen entstehen, der zeitlebens hin und her gerissen war zwischen Selbstsicherheit und Selbstzweifel, der seinen Platz in der Welt suchte und getrieben war von der immer wieder offenen und ständig neu zu beantwortenden Frage: »Wer bin ich?«
Smid, Marikje
Hans von Dohnanyi und Christine Bonhoeffer - Eine Ehe im Widerstand gegen Hitler

Gütersloher Verlagshaus, 2002, 800 Seiten, gebunden, Schutzumschlag,
3-579-05382-5
69,00 EUR
Marikje Smid beschreibt den gemeinsamen Weg Hans von Dohnanyis und Christine Bonhoeffers aus Schulfreundschaft, Jugendliebe und Ehe in den Widerstand gegen Hitler. Ein Weg, der nach gemeinsamer Verhaftung am 9. April 1943 mit der Ermordung Hans von Dohnanyis im Konzentrationslager Sachsenhausen am 9. April 1945 endete. An den selben Tagen, 1943 und 1945 wurde auch Dohnanyis Schwager Dietrich Bonhoeffer verhaftet und ermordet; ihn hatte Dohnanyi zu sich in das Zentrum des militärischen Widerstandes um Hans Oster geholt. Christine Bonhoeffer überlebte.
Michael Welker
Theologische Profile
Schleiermacher - Barth - Bonhoeffer - Moltmann

edition chrismon, 2009, 272 Seiten, Paperback, 12 x 19 cm
978-3-938704-99-8
16,90 EUR
Schleiermacher - Barth - Bonhoeffer - Moltmann
Der Geist Gottes und die Geistesgeschichte
Ihr Denken hat die christliche Theologie auf der ganzen Welt geprägt:
Schleiermacher, Barth, Bonhoeffer und Moltmann - vier der bedeutendsten deutschen Theologen stehen im Mittelpunkt dieses Buches.
Stringent und eingängig erklärt Michael Welker das philosophische und theologische Denken Schleiermachers. Studienanfänger wie Fachfremde werden Barth als Vordenker der Ökumene kennenlernen und in Bonhoeffers Briefen aus der Haft dessen "theologisches Testament" entdecken. Zum Schluss geht es um Moltmanns "Theologie der Hoffnung" und seine realistische Eschatologie.
Die - teilweise noch unveröffentlichten - Studien wollen Zugänge zum Denken dieser kreativen und einflussreichen Theologen eröffnen und gleichzeitig zur freien und konstruktiven Auseinandersetzung mit ihnen anregen. Theologiegeschichte ist Teil der allgemeinen Geistesgeschichte, theologisch betrachtet aber manchmal auch "Geistgeschichte".
Lebendige Klassiker, die ökumenisch inspirieren und interdisziplinäre Zusammenarbeit einfordern
Bestens geeignet zur Erstinformation für geisteswissenschaftlich Interessierte. Nützlich zur Wissensauffrischung und für Prüfungsvorbereitungen
978-3-86270-871-0 Reiner Andreas Neuschäfer
Dietrich Bonhoeffer. Einer, der standhaft blieb

Down to Earth, 2015, 32 Seiten, 10 x 10 cm
978-3-86270-871-0
2,50 EUR Warenkorb
Bonhoeffer blieb seinen Überzeugungen treu. Obwohl er starken Gegenwind und Verfolgung erfuhr, blieb der Theologe im Dritten Reich standhaft. Ideal für alle, die unbeirrt ihren Weg gehen wollen.
Die Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist. —Dietrich Bonhoeffer
Dietrich Bonhoeffer engagierte sich mutig im Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Sein lebendiger Glauben ließ ihn aktiv werden angesichts von Unrecht und der Nöte seiner Mitmenschen. Bonhoeffer fand seine Kraft in der Stille und in der Beziehung zu Gott. Selbst, als es ihn das Leben kostete, blieb er sich und seinen Überzeugungen treu.
Lass dich von Bonhoeffers Mut und Konsequenz inspirieren.

99 Weltveränderer Band 21

Reiner Andreas Neuschäfer ist geborener Rheinländer und wagte schon früh, auch mal über den Tellerrand zu schauen. Sein Studium der Theologie und Philosophie führte ihn bis nach Prag. In Erfurt wurde er mit einer Arbeit über Kinderbibeln promoviert – bezeichnend: denn sein Herz schlägt sowohl für die Bibel als auch für Kinder. Mit seiner Ehefrau Miriam hat er vier Töchter und drei Söhne, die alle schon mal abends „Der Mond ist aufgegangen“ gehört haben. Reiner Andreas Neuschäfer greift gerne zur Gitarre oder zur Feder. Er schreibt über den christlichen Glauben, Schulbücher und setzt sich mit aktuellen Fragen wie Inklusion auseinander.

Leseprobe als PDF
3-7655-2490-5 Rainer Mayer
Dietrich Bonhoeffer heute
Die Aktualität seines Lebens und Werkes
Brunnen Verlag, 1995, 128 Seiten, Paperback,
3-7655-2490-5
4,90 EUR Warenkorb
ABC team 490
In Dietrich Bonhoeffers Leben und Werk gehen seit Jahrzehnten erneuernde Impulse für TheoIogie, Kirche und Christsein aus. Dietrich Bonhoeffer ist umstritten. Für eine große Zahl modischer Interpreten gilt eine bestimmte
politische Einstellung bereits als Nachfolge Christi - und sie berufen sich auf Bonhoeffer.
Andere suchen bei Bonhoeffer nur dessen Frömmigkeit und möchten die politischen Zusammenhänge ausblenden. Was ist davon zu halten?
Vier fachkundige Autoren beschäftigen sich mit besonders wichtigen Impulsen, die vom Leben und Werk Bonhoeffers ausgehen
Peter Zimmerling, Jorgen Glenthej, Rainer Mayer, Christian Gremmels
3-459-01629-9 Otto Dudzus
Bonhoeffer - Lesebuch

Chr. Kaiser Verlag, 1985, 176 Seiten, kartoniert,
3-459-01629-9
5,60 EUR Warenkorb
Auf der Reise nach der Wirklichkeit - diese knappe Charakterisierung C.F. v. Weizsäckers für den Leebnsweg und die Gedankenwelt Dietrich Bonhoeffers stimmt auch zum inneren Gefälle dieses Lesebuchs. Es ist in erster Linie für Zeitgenossen gedacht, die auf Dietrich Bonhoeffer aufmerksam geworden sind und nach einem ersten Einstieg zu seinen Schriften verlangen. Sie stoßen bei der Auswahl bereits auf jene Grundtexte, die im buchstäblichen Sinn Epoche gemacht haben und für das heutige Nach- und Weiterdenken eine besondere Rolle spielen. Vorwort und Zwischentexte des Herausgebers leisten die nötige Orientierungshilfe.
Dietrich Bonhoeffer
Wunder aller Wunder
Weihnachten mit Dietrich Bonhoeffer
Gütersloher Verlagshaus, 2016, 44 Seiten, Gebunden
978-3-579-07040-7
7,99 EUR Warenkorb
Ein kleines Weihnachtsgeschenk mit Niveau
Die poetischen und meditativen Gedanken und Texte Dietrich Bonhoeffers zum Thema Weihnachten laden ein, die Advents- und Weihnachtszeit feierlich und mit Momenten der Stille zu begehen. Das Besondere dieser Zeit des Wartens wird unterstrichen durch die stimmungsvollen Fotografien, die unser Augenmerk nach innen lenken. Ein Buch, das man gerne verschenkt und sich gerne schenken lässt.
Die bekanntesten Weihnachtstexte Dietrich Bonhoeffers
Mit Informationen zu den wichtigsten Stationen im Leben Bonhoeffers
Bonhoeffer Glaube und Weltlichkeit Eberhard Bethge
Glaube und Weltlichkeit bei Dietrich Bonhoeffer

Calwer Verlag, 1969, 120 Seiten, Kartoniert,
4,90 EUR Warenkorb
Dietrich Bonhoeffer wird heute - rund ein Vierteljahrhundert nach seinem Tod - von den verschiedensten und gegensätzlichsten kirchlichen und theologischen Richtungen in Anspruch genommen. Der fragmentarische Charakter seiner Äußerungen aus den letzten Lebensjahren leistet dem Vorschub. Zu einer sachgemäßen Fortführung der Diskussion kann der vorliegende Band, der sich auf einige entscheidende Fragen aus Bonhoeffers Gedanken konzentriert, einen wesentlichen Beitrag leisten. Währen die Bibliographie der Bonhoeffer Sekundärliteratur dem Kundigen Einblick in die Diskussion der letzten eineinhalb Jahrzehnte gibt, verdeutlicht die Untersuchungen der amerikanischen Theologen Paul Lehmann und Paul van Buren ebenso wie die biographische und die christologische Studie Eberhard Bethges die beiden Pole "Glaube" und "Weltlichkeit", um die, in immer neuen Ansätzen und Formulierungen, Bonhoeffers Denken kreist; alle vier Aufsätze (zu den genannten Autoren noch Peter Neumann) finden je in ihrer Weise in Bonhoeffers Christologie die lösende Mitte.
Bannenberg, Manfred
Brautbriefe
Zelle 92
Bonhoeffer und die junge Maria von Wedemeyer. Nur durch Briefe und seltene Begegnungen in der Haftanstalt, die unter strenger Aufsicht stattfindet, können die beiden die Verbindung zueinander aufrechterhalten. Der Film spürt die Beziehung dieser beiden Menschen nach. Er läßt Zeitzeugen zu Wort kommen und macht dabei auch Bonhoeffers Auseinandersetzung mit einer Ethik im totalitären Staat deutlich.
Brautbriefe Zelle 92
Beck, 2006, 320 Seiten, Paperback,
978-3-406-42112-9
10,90 EUR
30 Min, VHS Video, mit Begleitheft von Annette Homann, Calwer Verlag 1994, VHS-, Kassette,
3-7668-3307-3
5,-- EUR
 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 31.01.2017, DH