Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Evangelische Kirche in Deutschland
Evangelischer Kirchentag
Bekenntnisschriften
EKD Denkschriften
Fastenaktion der EKD
 
 
Zweiter Ökumenischer Kirchentag
Ökumenische Gottesdienste
 
Kirchengeschichte
Kirchengebäude
Gebete in der Kirche
 
Klöster - Orden
 
Kirchenkritik
Kirchenrecht
 
Die Kirche für Kinder
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 

Klosterleben, Klosterregeln, Orden, Spiritualität aus dem Kloster

Klaus Schatz
Geschichte der deutschen Jesuiten
Subskription aller 5 Bände, je Band ca 54,-- EUR (Preis kann sich ändern), Reihe soll 2013 erscheinen
Aschendorff Verlag, 2013, 
Band I: 1814 -1872
Aschendorff, 2013, 432 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-402-12964-7
68,00 EUR
Band II: 1872 - 1917
Aschendorff, 2013, 432 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-402-12965-4
68,00 EUR
Der renommierte Kirchenhistoriker Klaus Schatz Sj legt nach mehr als zehn jahren intensiver Forschung und Arbeit die beeindruckende Geschichte der Deutschen jesuiten seit 1814 vor. Die vier Bände umfassende Gesamtdarstellung, die um einen ausführlichen Register- und Ergänzungsband vervollständigt wird, behandelt alle wesentlichen Aspekte der Organisation, Tätigkeit und Spiritualität des Ordens im deutschsprachigen Raum sowie der Missionsgebiete, solange sie einer deutschen Ordensprovinz angehörten.
Band III: 1917 - 1945
Aschendorff, 2013, 432 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-402-12966-1
68,00 EUR
Band IV: 1945 - 1983
Aschendorff, 2013, 432 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-402-12967-8
68,00 EUR
Band V: Ergänzungsband (Literatur, Quellen, Glossar, Biogramme, Anhänger etc)
Aschendorff, 2013, 432 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-402-12968-5
 68,00 EUR
  Geschichte der christlichen Orden
Kohlhammer Verlag
zur Übersicht der lieferbaren Bäünde dieser Reihe
978-3-7462-4372-6 Orte der Stille, Orte des Glaubens
Die schönsten Kirchen, Klöster, Kathedralen 365 Porträts für jeden Tag des Jahres
St. Benno-Verlag, 2015, 752 Seiten, gebunden, 16 x 16 cm
978-3-7462-4372-6
19,95 EUR Warenkorb
Kirchen geben Zeugnis von 1700 Jahren Architekturgeschichte. Sie stecken voll wertvoller Kunstschätze, sind Orte der Besinnung und Zentren des geistlichen Lebens. In diesem opulenten Bildband werden die 365 schönsten Kirchen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol in Innen- und Außenansichten von ihren prächtigsten Seiten gezeigt. Die stimmungsvollen Aufnahmen aus bekannten und unbekannten Kirchen geben teils ungewöhnliche Einblicke in Altarräume, Glockentürme, Krypten u. v. m. und laden so zu einer interessanten Entdeckungsreise ein. Zu jeder Kirche gibt es eine ausführliche Beschreibung über die Baugeschichte und Architektur sowie aktuelle Informationen. Zusätzlich finden Sie für jeden Tag einen geistlichen Impuls aus der reichen Tradition unserer Kirche. Außerdem sind im Buch über 1500 Gedenktage verzeichnet. Ein wunderschöner Bildband und immerwährender Kalender, der den Reichtum der Kirchenlandschaft im deutschsprachigen Raum meisterhaft illustriert.
Andreas Redtenbacher
Wind of Change
Orden am Beginn des dritten Jahrtausends
Herder Verlag, 2016, 256 Seiten, kartoniert, 13,5 x 21,5 cm
978-3-451-31159-8
24,99  EUR Warenkorb
Theologie im Dialog Band 16:

Zur Zukunft der Orden
Papst Franziskus – als Jesuit selbst Ordensmann – hat für 2015 ein universalkirchliches „ Jahr der Orden“ ausgerufen. Damit soll die Bedeutung der Orden und Geistlichen Gemeinschaften im Lebensvollzug der Kirche neu aufleuchten. Zugleich sind diese herausgefordert, ihre Berufung neu zu entdecken und ihre Herkunftsquellen für die Gegenwart und Zukunft fruchtbar zu machen. Damit greift der Papst das Anliegen des II. Vatikanischen Konzils über die zeitgemäße Erneuerung des Ordenslebens auf.

Der Band versammelt die Beiträge des Symposions „Wind of Change. Orden im 3. Jahrtausend – Reflexion und Erfahrung 50 Jahre nach dem Konzil“, das in Kooperation der Theologischen Fakultät der Phil.-Theol. Hochschule Vallendar, der Superiorenkonferenz der Männer- und der Vereinigung der Frauenorden Österreichs bzw. des Stiftes Klosterneuburg organisiert wurde. Er antwortet auf die großen Herausforderungen am Beginn des dritten Jahrtausends und weist den Orden Wege in die Zukunft.

Mit Beiträgen von Maximilian Aichern, Nicole Grochowina, Christian Haidinger, Maximilian Heim, Beatrix Mayrhofer, Erhard Rauch, Andreas Redtenbacher, Ferdinand Reisinger, Paul Rheinbay, Alois Riedlsperger, Joachim Schmiedl und Asztrik Várszegi.
978-3-442-16997-9 Anselm Grün / Petra Altmann
Klarheit, Ordnung, Stille

Goldmann, 2009, 256 Seiten, Broschur, Taschenbuch
978-3-442-16997-9
12,95 EUR Warenkorb
Was wir vom Leben im Kloster lernen können

Immer wichtiger: Ruhe finden in der Hektik des Alltags

Das Klosterleben mit seinen Regeln und Weisheiten ist wie geschaffen, inneres Gleichgewicht zu erlangen. Pater Anselm Grün beschreibt aus monastischer Sicht, wie wichtig zum Beispiel Struktur und Rhythmus des Tages, das Miteinander, aber auch Bewegung und Ernährung sind. Petra Altmann überträgt die Themen aufs Berufs- und Privatleben und zeigt, wie man klösterliche Traditionen in den eigenen Alltag integrieren kann.
Traditionelle Klosterregeln in das heutige Leben übertragen.
Christoph Kreitmeir
Glaube an die Kraft der Gedanken

Gütersloher Verlagshaus, 2013, 224 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 12,5 x 20 cm
978-3-579-06590-8
16,99 EUR
Franziskanische Impulse zu einem neuen Lebensstil von Pater Christoph Kreitmeir
Wer kennt das nicht: Die Gedanken kreisen immer wieder um die gleichen Dinge, lassen uns nicht los, ziehen uns herunter, lähmen uns, rauben uns Schlaf und Energie. Oder sie machen uns unruhig, hektisch oder sogar krank. Das muss aber nicht so sein: Man kann das Ruder herumwerfen, bewusst gegensteuern und die »Kraft positiver Gedanken« kennen lernen. Der Franziskaner Christoph Kreitmeir stellt Strategien vor, mit denen wir bewusst eine schärfere Wahrnehmung entwickeln können. Dem christlich Suchen den werden dabei alte und neue Quellen der christlichen Spiritualität zu neuen Inspirations- und Kraftquellen
Kathrin Haller
Barmherzige Schwestern
25 Nonnen über Liebe, Leid und Leben
Ankerherz Verlag, 2011, 240 Seiten, gebunden, 23 x 18 xm
978-3-940138-07-1

29,90 EUR
Seit 1633 widmen sich die Nonnen des Ordens der Barmherzigen Schwestern Kranken und Notleidenden. Sie sorgen sich um Bedürftige,nehmen Findelkinder auf, betreuen Gefangene und psychisch Kranke. Wenig geändert haben sich bis heute die Regeln, nach denen sie leben. In diesem Buch erzählen 25 Schwestern ihre Geschichten. Sie gewähren einen Blick hinter Mauern, die sonst verschlossen bleiben. Sie berichten von ihrem Glauben, vom Glück, aber auch von Zweifeln und Ängsten. Sie erklären, was den Sinn des Lebens ausmacht.
Der Künstlerin Kathrin Haller ist es dank vieler Besuche gelungen, intime Gespräche zu führen. Sie schafft es, uns in eine anachronistische Welt zu begleiten, in der es viele Antworten auf moderne Fragen gibt. Fotograf Andree Kaiser setzt die Schwestern in ein magisches Licht. Und Joachim Frank, Chefredakteur der Frankfurter Rundschau, erklärt in einem persönlich gehaltenen Essay das Leben im Orden.
Kathrin Haller, Künstlerin mit amerikanischen und deutschen Wurzeln, studierte visuelle Kommunikation an der Universität der Künste in Berlin (MasterAbschluss 2004), bevor sie nach San Francisco umzog. Sie fokussiert ihr künstlerisches Schaffen auf die Themen Heimat, Herkunft und Prägung. Kathrin Haller lebt in Breisach am Rhein.
Petra Altmann
Starke Frauen aus dem Kloster
Ordensschwestern im Porträt
Präsenz Verlag, 2011, 180 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, DIN A 4
978-3-87630-213-3

19,95 EUR
Eine Welt hinter Klostermauern, eine Welt des Rückzugs?
Jahrhunderte lang lebten Ordensfrauen in strenger Klausur, während die männlichen Ordensangehörigen seit jeher größere Außenkontakte pflegten. Wer sind diese Frauen, die sich für ein solches Lebenskonzept entschieden haben?
Stellvertretend für viele Schwestern werden in diesem Band rund zehn Ordensfrauen porträtiert, unter ihnen Sr. Dr. Lea Ackermann („Weiße Schwestern“, Boppard), Äbtissin Laetitia Fech (Waldsassen) und Sr. Lintrud Funk (Kloster ­Untermarchtal). Nonnen, die entgegen landläufiger Meinung  mitten im Leben stehen, starke Frauen aus dem Kloster. Ordensfrauen als Top-Managerinnen, die Millionen von Euro akquirieren müssen, um ihre marode Klosteranlage sanieren zu können. Schwestern, die als Geschäftsführerinnen von klösterlichen Wirtschaftsbetrieben ihren „Mann“ stehen müssen. Frauen, die im Erziehungs- und Bildungsbereich Beeindruckendes bewirken. Schwestern, die in den Missionen wertvolle Aufbauarbeit leisten, als Ärztinnen, Krankenschwestern und Lehrerinnen. In spannenden, sehr persönlichen und bewegenden Geschichten lassen uns diese starken Frauen an ihrem Lebensweg teilhaben.
Petra Altmann
Weisheit aus der Stille
Das Kloster Jahreslesebuch
Herder Verlag, 2011, 200 Seiten, gebunden mit Leseband, 13,5 x 21,5 cm
978-3-451-33041-4
14,95 EUR
Mönche galten seit Jahrhunderten als Ratgeber. Als weise Persönlichkeiten, die mit ihrer besonderen Lebenserfahrung den Menschen Hilfestellungen für ihr eigenes Leben gegeben haben. Dieses Jahreslesebuch versammelt die wichtigsten Impulse durch die Jahrhunderte: angefangen von den Wüstenvätern und -müttern über Ordensgründer wie Benedikt und Teresa von Ávila bis zu Ordensmenschen unserer Zeit wie Pater Anselm Grün oder Abtprimas Notker Wolf. Mit wenigen Worten, in kurzen Sätzen geben sie hilfreiche Anstöße für jeden Tag des Jahres.
Manfred Böhm
Warum Mönche länger leben

Herder Verlag, 2011, 200 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 12,5 x 20,5 cm
978-3-451-33210-4

16,95 EUR
Die Weisheit der Klöster für Körper, Geist und Seele
Das klösterliche Leben ist eine Quelle der Weisheit und ein praktischer Ratgeber für die Gesundheit von Leib und Seele. Dieses Buch nimmt den Alltag der Mönche und Nonnen in den Blick und zeigt, wie sich die beständigen Rhythmen, die Nähe zur Natur und zum Jahreskreis und eine intensiv gelebte Work-Life-Balance für Menschen von heute erschließen lassen.
Pater Karl Wallner
Faszination Kloster

Gütersloher Verlagshaus, 2011, 192 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-06568-7

17,99 EUR
Warum zieht die Einkehr ins Kloster immer mehr Menschen an? Was ist es, das die Menschen gerade am klösterlichen Leben so fasziniert?
Das Schweigen ist für christliche Ordensleute ein Hilfsmittel zur besseren, ja zur eigentlichen Kommunikation, damit die Ohren des Herzens die Chance haben, den leisen und doch so konkreten Dialog mit Gott umso intensiver zu führen. Äußere Stille bewirkt innere Hörbereitschaft, bewirkt die Fähigkeit zum inneren Gespräch mit Gott. So ist die Stille des Klosters eine sprechende Stille, eine Stille, in die hinein das Wort Gottes tönt.
Karl Josef Wallner ermöglicht in diesem Buch Einblicke in eine ganz besondere, geheimnisvolle Welt, die für immer mehr Menschen ein Sehnsuchtsort ist.
Peter Seewald
Die Schule der Mönche
Inspirationen für unseren Alltag

Herder Verlag, 2011, 272 Seiten, mit Leseband, Flexcover,
12 x 19 cm
978-3-451-31063-8
14,95 EUR
Der Bestseller-Autor Peter Seewald auf den Spuren klösterlicher Lebensweisheit: In die Schule der Mönche gehen heißt Maß und Mitte finden, Kraft und Besinnung lernen, Harmonie und Rhythmus erfahren. Die Antwort der Mönche - für uns heute. Das persönliche und kenntnisreiche Buch von Peter Seewald jetzt als attraktive Neuausgabe.
Manuela Scheiba
Gehorsam gegenüber dem Abt
Ein Beitrag zur Auslegungsgeschichte der Benediktus-Regel im 20. Jahrhundert

Eos Verlag, 2008, 592 Seiten, Gebunden, 14,8 x 21
978-3-8306-7336-1
68,00 EUR
Die Benediktusregel ist ein monastischer Gebrauchstext der Spätantike, dessen Auslegung in die je eigene Zeit schon früh als notwendig erachtet wurde. Die vorliegende Arbeit untersucht eine Auswahl von Regelkommentaren des vorigen Jahrhunderts, das nach dem benediktinischen Neuaufbruch des 19. Jahrhunderts geradezu als das Jahrhundert der Regelkommentare bezeichnet werden kann. Im Mittelpunkt der Untersuchung steht ein Thema von grundlegender Bedeutung für Theorie und Praxis benediktinischen Mönchtums: der Gehorsam gegenüber dem Abt. Exemplarisch können dabei die sich wandelnden geschichtlichen Bedingungen, Aufgaben- und Fragestellungen, mit denen sich das benediktinische Mönchtum des 20. Jahrhunderts konfrontiert sah, aufgezeigt werden.

Regulae Benedicti Studia Supplementa Band 22
Thomas Sterba
Herders Neues Klösterlexikon


Herder Verlag, 2010, 960 Seiten,
mit ca. 1000 Abbildungen, Gebunden, 21 x 28 cm
978-3-451-30500-9
58,00 EUR
Ein faszinierender Blick auf Klöster als Orte des Gebets, der Bildung und der Kunst
Artikel zu allen in Deutschland vorhandenen 1.300 Klöstern mit mittelalterlichem Baubestand
Konzise Darstellung der Klostergeschichte bis zur Gegenwart
Durchgehend vierfarbig bebildert mit rund 1.000 aktuellen Fotos
Ausführliches Register mit 2.600 Klöstern
Umfangreicher Anhang mit Zeittafel, Karten, Glossar der Fachbegriffe, Fachbibliografie
Isnard W. Frank
Lexikon des Mönchtums und der Orden

Reclam Verlag, 2005, 352 Seiten, Gebunden,
978-3-15-010524-5
14,90 EUR
Die Welt des Mönchtums und der Orden hat unsere europäische Zivilisation über Jahrhunderte hinweg nachhaltig geprägt. Detailliertes Wissen darüber vermittelt das komplett neu bearbeitete Lexikon nach einem konzisen historischen Überblick in über 700 Artikeln: Es informiert über die verschiedenen Orden und ihre Regeln, über Ordensgründer und andere für die Geschichte der Orden wichtige Persönlichkeiten, über Klöster und Realien sowie Begriffe aus dem monastischen Leben und der Liturgie.
aus der Reihe Reclam Universalbibliothek
Bruder Longinus Beha
Ab morgen Mönch
Ein Afghanistansoldat geht ins Kloster

Herder Verlag, 2011, 288 Seiten, 10 sw Abbildungen, Taschenbuch, 12 x 19 cm 978-3-451-06318-3
9,95 EUR
In Afghanistan ändert sich alles: Der Bundeswehrsoldat Frank Beha beschließt, ins Kloster zu gehen. Packend erzählt er seinen Lebensweg, der auf dem einsam gelegenen Bauernhof im Schwarzwald beginnt, bis ins hintere Asien und schließlich in das Benediktinerkloster Beuron an der Donau führt.
»Ich war immer auf der Suche nach Kameradschaft - die Bundeswehr war meine Familie!«, sagt im Rückblick der junge Benediktinermönch Bruder Longinus, der ehemalige Soldat Frank Beha. Spätestens in Afghanistan ändert sich für den Abenteurer, der »nicht viel mit Gott am Hut hat«, jedoch alles.
Bruder Longinus Beha, geboren 1980 als Frank Beha, wächst auf einem abgelegenen Bauernhof im Schwarzwald auf. Als Zeitsoldat bei der Bundeswehr kommt er in den Kriseneinsatz nach Afghanistan. Dort entschließt er sich, ins Kloster zu gehen. Im November 2005 tritt in er in die Benediktiner-Erzabtei Beuron ein.
zur Beschreibung
Abt Benedikt Maria Lindemann
Freiheit, die ich meine
Einsichten eines Mönchs aus Jerusalem

Gütersloher Verlagshaus, 2009, 192 Seiten, durchgehend vierfarbig bebildert, Gebunden, Schutzumschlag, 15 x 22,7 cm
978-3-579-06484-0
19,95 EUR
»Wer ins Kloster geht, liebt das Leben und lebt die Liebe.« Für Abt Benedikt gilt dies vorbehaltlos. Der Leiter der weltbekannten Dormitio-Abtei in Jerusalem ist ein fröhlicher und aufgeschlossener Mensch, der auf festem spirituellen Grund wurzelt und genau weiß, wo er hingehört.
In diesem Buch erzählt der charismatische Ordensmann nicht nur, wie ihn sein Weg aus der sauerländischen Heimat nach Jerusalem geführt hat. Auf der soliden Basis seiner Lebenserfahrungen als Mönch spricht er über Themen, die moderne Menschen bewegen: Freiheit, Sinn und Werte, Arbeit und Geld, Glauben und Zweifeln, Sexualität und Frieden.
Ein anregender, spiritueller Leitfaden für alle, die ihr Leben sinnvoller und lebenswerter gestalten möchten.
Peter Seewald
Klosterweisheit
Von den Mönchen leben lernen

Ludwig Verlag - Random Hous, 2009, 352 Seiten, mit s/w Bildern, gebunden,
978-3-453-28009-0
22,95 EUR
Das uralte Wissen der Mönche und Nonnen hat hinter Klostermauern die Zeit überdauert. Diesen Erfahrungsschatz erschließt der renommierte Autor und Kirchenkenner Peter Seewald für den modernen Alltag. Er zeigt, was wir von kundigen Ordensleuten lernen können: gesund zu leben, innere Ruhe und Sinn zu finden und die Schöpfung zu bewahren. In unserer lauten und hektischen Welt wächst der Wunsch nach Zeiten der Ruhe und Besinnung. Darum üben Klöster im 21. Jahrhundert eine so starke Anziehungskraft aus. Es sind Orte der Stille und Meditation, aber auch jahrhundertealter Traditionen in Wissenschaft und Kunst. Mönche und Nonnen sind Lebenskünstler im eigentlichen Sinne: Sie sind Meister des Fastens und zugleich des maßvollen Genusses. Sie schaffen kunstvolle Gärten, und die darin angebauten Pflanzen sind zentraler Bestandteil der auf Ganzheitlichkeit ausgerichteten klösterlichen Heilkunst. Nicht zuletzt entwickelten die Ordensleute aus Gebet und Andacht vielfältige Methoden, um zu innerem Gleichgewicht zu gelangen. In diesem Band präsentieren Peter Seewald und seine Co-Autoren bedeutende Klöster und die Traditionen des abendländischen Mönchtums. Sie beweisen, wie aktuell klösterliche Tugenden und Werte noch heute sind. Zahlreiche praktische Ratschläge und Rezepte machen das alte Wissen für die Gegenwart nutzbar.
Unter Mitarbeit von Regula Freuler, Lucia Glahn, Uli Hauser, Gabriela Herpell, Simone Kosog und Bernhard Müller.
• Umfassende Lebenshilfe aus dem Kloster: Heilkunst, Spiritualität, Entspannung, Küche, Fasten, Garten
• Mit praktischen Tipps, Rezepten und aktuellen Adressen von Klosterläden und für Aufenthalte in Klöstern
Seewald Peter, Uli Hauser
Die Spiritualität der Mönche

Heyne Verlag - Random Hous, 2004, 224 Seiten, gebunden, 16 x 12,2 cm 978-3-4531-2005-1 12,00 EUR
Die Ordensleute sind Meister in der Kunst der Spiritualität, die gerade heute in unserer unruhigen Zeit zunehmend an Bedeutung gewinnt. Dieser wunderschön ausgestattete Band erschließt den Wissens- und Erfahrungsschatz der Mönche und Nonnen für den modernen Alltag. Uli Hauser stellt die Lehren der großen spirituellen Meister wie Hildegard von Bingen, Edith Stein und der Lehrer unserer Zeit vor und zeigt anhand von Exerzitien, Übungen der Kontemplation und Meditation, wie sich Spiritualität im Alltag erfahren lässt. Mit zahlreichen Abbildungen und Adressen für Aufenthalte in Klöstern.
Über den Autor
Peter Seewald, Jahrgang 1954, war bis 1994 Redakteur und Autor bei »Spiegel«, »Stern« und dem Magazin der »Süddeutschen Zeitung«. Seine zusammen mit Kardinal Joseph Ratzinger, dem heutigen Papst Benedikt XVI., herausgegebenen Bücher »Salz der Erde« und »Gott und die Welt« wurden in 25 Sprachen übersetzt. Zuletzt erschienen von ihm »Die Schule der Mönche«, ""Kult"" und »Jesus Christus: Die Biografie«. Peter Seewald ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er lebt in München.
Uli Hauser, Jahrgang 1962, ist seit über zehn Jahren Redakteur im Ressort Deutschland und Gesellschaft beim „Stern“. Er lebt in Hamburg.
Joan Chittister
Nimm diese Regel als Anfang
Die Benediktsregel als Leitfaden für das Leben

Vier-Türme-Verlag, 2008, 240 Seiten, Gebunden, 13,5 x 20,5 cm 978-3-89680-355-9
18,80 EUR
Die Regel Benedikts ist keine methodische Abhandlung über Theologie. Sie handelt stattdessen vom alltäglichen Leben. Der hier vorliegende Kommentar betrachtet diese Regel und aktualisiert das ihr zugrunde liegende Konzept für unsere Zeit. Er macht die Benediktsregel einer modernen Leserschaft zugänglich, die oft vergeblich nach einem spirituellen Gerüst sucht, worauf sie ihr Leben aufbauen kann.
Gerade in unserer modernen Zeit ist die Botschaft der Benediktsregel ermutigend:
Wir dürfen und sollen auf die Stimme Gottes hören, die den Horizont unseres Lebens weitet. Wir dürfen der Macht der Gewaltlosigkeit vertrauen und sollen bewusst und gemeinsam mit anderen die Gemeinschaften, in denen wir leben, beziehungsvoll gestalten. Nicht zuletzt erhält unser Leben, durch regelmäßige Besinnung auf den tragenden Grund allen Seins - in Gebet oder Meditation - Struktur und eine Kraftquelle, die aus der Tiefe gespeist ist und im Leben Früchte trägt.
Die benediktinische Spiritualität gilt vielen Menschen als die ideale Spiritualität für das 21. Jahrhundert, weil sie sich mit den Problemen unserer Zeit befasst: Wie Verantwortung, zwischenmenschliche Beziehungen, Autorität, Gemeinschaft, Ausgewogenheit, Arbeit, Einfachheit, Gebet aber auch seelischer und geistiger Entwicklung. Zugleich beruht die Aktualität der Benediktsregel auf der Tatsache, dass sie keine religiösen Vorschriften aufstellt, sondern eine Lebensweise und Geisteshaltung vermittelt. Joan Chittister kommentiert in diesem Buch diese Ordensregel für Laien, das nun erstmals in deutscher Sprache vorliegt.
Salzburger Äbtekonferenz
Die Regel des heiligen Benedikt

Eos Verlag, 2009, 144 Seiten, gebunden, 12 x 18 cm
978-3-87071-142-9
9,90 EUR
Autorisierte Ausgabe der Salzburger Äbtekonferenz mit neu überarbeitetem Text
Die Benediktusregel lateinisch/deutsch

Eos Verlag, 400 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 14,5 x 21 cm
978-3-87071-141-2
19,90 EUR
Die Regel des heiligen Benedikt ist ein spiritueller Klassiker. Seit fast 1500 Jahren bewährt sie sich als Quelle klösterlichen Lebens. Auch Menschen außerhalb des Klosters finden in ihr zunehmend Anregung und Orientierung
Casey/Tomlins
Einführung in die Benediktusregel
Ein geistliches Ausbildungsprogramm

Eos Verlag, 2010, 288 Seiten, Halbleinen, 14,8 x 21 cm
978-3-8306-7415-3
24,80 EUR
Die „Einführung in die Benediktusregel“ will eine vertiefte Kenntnis der benediktinischen Regel und der klösterlichen Tradition vermitteln. In einem weitgespannten Überblick wird daher die neuere Erforschung der Regel und ihres geschichtlichen Umfeldes vorgestellt. Besonderer Wert wird dabei auf eine Vermittlung in heutige Lebenssituationen gelegt.
Michael Casey
Fremd in der Stadt
Glaube und Werte in der Regel des hl. Benedikt

Eos Verlag, 2010, 232 Seiten, Halbleinen,
14,8 x 21 cm
978-3-8306-7285-2
18,50 EUR
Wenn Mönche und Nonnen sich mit ihrer Profess Gott weihen, wechseln sie gleichsam ihre Staatsbürgerschaft. Sie werden Bürger und Bürgerinnen des Himmels, zuhause an einem Ort, den mittelalterliche Autoren „klösterliches Paradies“ nannten. Klösterliches Leben ist jedoch mehr als eine Frage des Ortes. Es geht um Einsatz, der verpflichtet. Dieser fordert von uns die Bereitschaft zu einem Identitätswandel und einer inneren Umformung. Dieses Buch lädt ein, die Werte kennenzulernen, die das klösterliche Lebensprogramm bestimmen.
Michael Casey
Lectio divina
Die Kunst der geistlichen Lesung

Eos Verlag, 2010,
208 Seiten, Halbleinen,
12 x 19 cm
978-3-8306-7335-4
18,50 EUR
Zu den neu entdeckten Elementen des klösterlichen Weges zu Gott gehört die lectio divina, die Kunst der geistlichen Lesung. Sie ist vom Lesen, das dem Wissen dient, so verschieden, dass eine Art neuer Erziehung nötig ist. Lectio divina ist mehr als das Studieren „geistlicher Bücher“. Sie ist Gebetsweise und Leitfaden für das Leben, sie hilft, in das Herz hinabzusteigen und Gott zu finden.
Heinrich Hg. Bacht SJ
Pachomius
Klosterregeln
Gebote und Weisungen,
Gebote und Entscheidungen, Gebote und Gesetze

Eos Verlag, 2010,
400 Seiten, Broschur,
978-3-8306-7429-0
18,50 EUR
Um 320 gründete der ägyptische Mönch Pachomius das wohl bedeutendste Kloster der jungen Kirche in Tabenessi am Ufer des Nils. Von dieser Keimzelle aus entstanden zahlreiche weitere Gemeinschaften von Männern und Frauen. Ihre Lebensordnung wurde richtungsweisend für die entstehende monastische Bewegung. Das umfangreiche Regelwerk, das unter dem Namen des ägyptischen Mönchvaters überliefert ist, zeichnet sich durch eine maßvolle Askese und straffe Organisation aus. Die Herzens- und Gütergemeinschaft der Jerusalemer Urgemeinde spielt eine entscheidende Rolle.
Karl Suso Frank OFM (Hg.)
Basilius von Caesarea
Mönchsregeln

Eos Verlag, 2010, 456 Seiten, Broschur,
978-3-8306-7433-7
24,80 EUR
Bischof Basilius von Caesarea (um 330 bis 379) gehört zu den großen christlichen Theologen der frühen Kirche. Schon in jungen Jahren gründete er ein Kloster, bis er zum Metropolit der kappadokischen Stadt Caesarea berufen wurde. Mit seiner Dreifaltigkeitslehre leistete er einen entscheidenden Beitrag für die Entwicklung des Glaubensbekenntnis. Die Basilius-Liturgie ist Grundlage für den byzantinischen Ritus der Orthodoxen Kirchen. Die von Basilius zusammengestellten Anweisungen für klösterliches Leben prägen bis heute die Praxis des ostkirchlichen Mönchtums. In dieser Textausgabe sind die „Längeren“ und „Kürzeren Regeln“ („Großes Asketikon“) in kommentierter Fassung wiedergegeben
Athanas Recheis OSB (Hg.)
Pseudo - Basilius
Weisung an einen geistlichen Sohn

Eos Verlag, 2009,
88 Seiten, Broschur,
978-3-8306-7423-8
14,80 EUR
 

Die dem hl. Basilius von Cäsarea fälschlich zugeschriebene Schrift ist vermutlich an der Wende vom 5. zum 6. Jahrhundert entstanden. Ihr Verfasser stand wohl dem frühen gallischen Mönchtum um das Inselkloster Lérins nahe. In 20 Kapiteln vermittelt er eine Einweisung in klösterliches Leben. Dazu wird eine breite Palette von Themen aufgegriffen, die im Geiste der Heiligen Schrift und des frühen Mönchtums behandelt werden. Textteile daraus fanden später Eingang in die Benediktusregel."

Ivo Auf der Maur OSB (Hg.)
Cäsarius von Arles
Klosterregeln für Nonnen und Mönche

Eos Verlag, 2008,
144 Seiten, Broschur,
978-3-8306-7349-1
13,80 EUR
Der hl. Cäsarius (ca. 470-542) wurde in der Gegend von Châlons-sur-Saône geboren und trat etwa 20-jährig in das berühmte Inselkloster von Lérins ein. Schon bald wurde er zum Abt des Klosters Trinquetaille auf einer Rhone-Insel bestimmt, bis er im Jahr 503 in Arles zum Bischof geweiht wurde. Als solcher trat er in Reformsynoden und zahlreichen Predigten für die Unverfälschtheit der christlichen Lehre ein. Um 512 gründete er ein Nonnenkloster in Arles, für welches er die wohl erste Nonnenregel der westlichen Kirche verfasste. Trotz ihrer Strenge vertritt sie keine rigoristische Haltung wie andere zeitgenössische Regeln. Aus späterer Zeit stammt eine Mönchsregel des Cäsarius, die gleichfalls hier erstmals in deutscher Sprache wiedergegeben wird.
 
Michaela Puzicha OSB (Hg.
Mönchsregeln von Lerins
Regel der Vier Väter, Zweite Regel der Väter, Macarius-Regel, Regula Orientalis, Dritte Regel der Väter

Eos Verlag, 2010,
206 Seiten, Broschur,
978-3-8306-7419-1
19,80 EUR
Die ersten christlichen Mönchsregeln entstanden im Raum der östlichen Kirche: sie wollen die mündlich überlieferten Erfahrungen und Unterweisungen der verehrten Mönchsväter weitergeben. Aus der westlichen Kirche sind bis gegen Ende des 8. Jahrhunderts ungefähr 30 Mönchsregeln überliefert, unter denen allein die Benediktusregel überlebt hat. Vor allem aus dem frühen südgallischen Klosterzentrum um die Insel Lérins sind eine Reihe kurzer Regeln erhalten, die in dieser Ausgabe zusammengefasst sind. Sie berufen sich auf das Vorbild der ägyptischen Wüstenväter und geben einen Einblick in die Anfangszeit der Mönchsbewegung.
Heinrich Bach SJ
Horsiese
Geistliches Testament (Liber Orsiesii)

Eos Verlag, 2010,
192 Seiten, Broschur,
978-3-8306-7428-3
14,80 EUR
Um 320 gründete der ägyptische Mönch Pachomius das wohl bedeutendste Kloster der jungen Kirche am Ufer des Nils. Von dieser Keimzelle aus entstanden zahlreiche weitere Gemeinschaften. Ihre Lebensordnung wurde richtungsweisend für die entstehende monastische Bewegung. Horsiese (ca. 380/390) war der zweite Nachfolger des Pachomius als Leiter der oberägyptischen Klöster. Er verstand sich als treuer Verwalter der pachomianischen Weisungen, die er gegen erste Auflösungserscheinungen zur Geltung bringen wollte. In seinen Unterweisungen erläutert er nochmals das geistige Erbe des Pachomius und der ersten Klöster, deren biblische Grundlegung er unterstreicht.
Maximilian Bergmayr OSB
Gemeinsames Leben in Christus
Eine evangelische Klosterregel
Sozietas des hl. Johannes des Evangelisten. Nordamerikanische Kongregation

Eos Verlag, 2007, 148 Seiten, Broschur,
978-3-8306-7298-2
14,80 EUR
Die Sozietas des Hl. Johannes des Evangelisten (SSJE) war die erste männliche Ordensgemeinschaft, die in der anglikanischen Kirche nach der Reformation gegründet wurde. Die Gemeinschaft errichtete bald andere Häuser in Indien und Südafrika. Angesichts der vielen neuen Herausforderungen der letzten Jahrzehnte entschloss sich der amerikanische Ordenszweig zu einer völligen Neubearbeitung seiner Lebensregel. Das dabei entstandene Dokument steht einerseits in der Tradition der abendländischen Ordensregeln, beschreitet aber auch gänzlich neue Wege, um Gemeinschaftsleben in Christus zu ordnen.
Christian Schütz OSB
Gesegneter Alltag
Lebensweisheit aus der Regel Benedikts

Eos Verlag, 2003, 388 Seiten, Gebunden, 14,8 x 21 cm
3-8306-7167-9
17,80 EUR
In Benediktinerklöstern wird täglich ein Abschnitt aus der Regel des Ordensgründers verlesen. Altabt Christian Schütz von Schweiklberg greift diese Tradition auf und zeigt in kurzen Tagesbetrachtungen, wie Benedikts Weisungen das christliche Leben bereichern können.
David von Augsburg
Vom äußeren und inneren Menschen

Eos Verlag, 2009, 280 Seiten, Broschur, 12 x 19 cm
978-3-8306-7360-6
19,80 EUR
Mit seinem Werk ""Vom äußeren und inneren Menschen"" verfasste der Franziskaner David von Augsburg (um 1200 bis 1272) eine der beliebtesten mittelalterlichen Schriften zur geistlichen Unterweisung. Sie zeichnet sich durch Sensibilität für inneren Haltungen und ihren Respekt vor dem Einzelnen und seinem geistlichen Weg aus
978-3-451-27596-8 Anselm  Grün /  Christiane Sartorius
Dem Himmel zur Ehre - den Menschen zum Zeichen
Menschliches Reifen im Ordensleben
Herder Verlag, 2001, 159 Seiten, gebunden, 12,5 x 20 cm
978-3-451-27596-8
12,90 EUR Warenkorb
Die langjährigen Erfahrungen der beiden Autoren, unzählige Gespräche mit anderen Ordensleuten und tiefe Reflexion machen dieses Buch zu einer Orientierungshilfe für alle, die in einem Orden leben oder über das Leben im Kloster aus berufenem Mund mehr wissen möchten.
Ein psychologisch kluges, spirituell fundiertes Buch.
Marianne Schlosser
Bonaventura
Der Pilgerweg des Menschen zu Gott


Eos Verlag, 260 Seiten, Broschur,
978-3-8306-7425-2
19,80 EUR
Der franziskanische Theologe und Heilige Bonaventura (1221–1274) schuf mit seinem schmalen Buch „Itinerarium mentis“ ein klassisches Werk christlicher Spiritualität. Betrachtung der Schöpfung, Erwägungen der Wahrheit Christi, eine Fülle theologischer Gedanken zielen darauf, die Wahrnehmung der Gegenwart Gottes zu stärken. Der Betrachtende soll so in der Liebe wachsen und Gott ähnlicher werden
Friedmann, Edgar
Ordensleben - Grundlagen und Grundfragen

Münsterschwarzacher Kleinschriften Band  94
104 Seiten
978-3-87868-538-8
6,60 EUR
Aufgaben für die Zukunft. Wie kann eine zeitgemäße Erneuerung des Ordenslebens aussehen? Ausgehend von dieser Frage beschreibt Edgar Friedmann benediktinische Wege aus Vergangenheit und Gegenwart und entwirft Perspektiven für die Zukunft. Zunächst skizziert der Autor die Geschichte des Ordenswesens. Er umreißt die Entstehung des Ordenslebens und untergliedert die entstandenen Gemeinschaften nach vier Typen. Auf diesen Seiten gibt er eine knappe Geschichte des Mönchstums überhaupt. Im zweiten Teil analysiert Edgar Friedmann theologische und soziologische Probleme und Spannungsfelder des Ordenslebens. Fünf Themen betrachtet er in Gegenüberstellungen ihrer Pole: Ordensleben und Priestertum, Ordensmänner und Ordensfrauen, Kloster und Welt, Kontemplation und Aktion, Einheit und Vielfalt. Im dritten Teil geht der Autor aktuellen Fragen der Spiritualität und Außenwirkung der Ordensgemeinschaften nach. Neben der Standortbestimmung entwirft er dabei gleichzeitig Ausblicke in die Aufgaben der Zukunft. Die Kapitel stehen unter den Überschriften Spiritualität und Dienste, Gemeinschaftsleben und Dienste, „Armut“ und wirtschaftliche Grundlagen, Kirche und Orden.
Ruppert, Fidelis
Der Abt als Mensch - Eine Anfrage an die Benediktsregel

Münsterschwarzacher Kleinschriften Band 79
48 Seiten
978-3-87868-481-7
5,40 EUR
Über die ideale Führungskraft. In seiner Regel für das Zusammenleben der Mönche entwirft der heilige Benedikt von Nursia das Idealbild eines Abtes – ein anspruchsvolles Bild einer Führungskraft, das nicht nur für das Leben im Kloster, sondern für die Menschenführung in allen Betrieben Anregungen enthält. Benedikt hängt die Messlatte hoch: Sanft und streng soll der Abt sein, ein Mann von Welt und Geist gleichermaßen und gleichzeitig sich darauf verstehen, Neues und Altes im richtigen Maße hervorzuholen. Überhaupt ist die Fähigkeit, das rechte Maß zu finden, die Benedikt discretio nennt, eine zentrale Eigenschaft. Fidelis Ruppert, selbst seit vielen Jahren Abt der Benediktinerabtei von Münsterschwarzach, beginnt seine Ausführungen mit kritischen Gedanken. Er geht der Frage nach, wie der Abt selbst und die Gemeinschaft damit umgehen können, wenn Anspruch und Wirklichkeit auseinanderklaffen. Er zeigt, wie wichtig es ist, seine Mitarbeiter menschlich verstehen zu können, und verdeutlicht, dass Führen kein einseitiges Geben ist, sondern auf fruchtbare Gedanken der Gemeinschaft angewiesen ist.
Grün, Anselm
Chorgebet und Kontemplation

Münsterschwarzacher Kleinschriften
Band 50
68 Seiten
978-3-87868-381-0
6,60 EUR 
Singen ist Beten. Chorgebet und Kontemplation gehören zusammen. Inneres und äußeres Gebet bilden in der klösterlichen Tradition seit jeher eine Einheit. Die vielen Worte der Psalmen stehen nur scheinbar im Widerspruch zur Besinnung. Anselm Grün beschreibt das Chorgebet als den typisch benediktinischen Weg der Kontemplation. Das Singen der Psalmen öffnet in den Singenden einen Raum, in dem sie Gott erfahren. Der Autor erklärt dabei, wie die eigentümliche Form der Psalmodie, des Psalmensingens, entstanden ist und welche Bedeutung ihre verschiedenen Elemente tragen: etwa der Wechselgesang, die eigentümliche Pause zwischen den Halbversen, die monotone Schlichtheit. Das Buch endet mit sieben Ratschlägen für Besucher des Stundengebets in der Abtei.
Doppelfeld, Basilius
Höre - nimm an - erfülle - St. Benedikts Grundakkord geistlichen Lebens

Münsterschwarzacher Kleinschriften Band 14
68 Seiten
978-3-87868-141-0
5,40 EUR
Benediktinische Tugenden. Mit den drei Aufforderungen „Höre – nimm an – erfülle“ schreibt Benedikt in seiner Regel für das Zusammenleben der Mönche bereits im ersten Satz, welche Haltungen für das christliche Leben grundlegend sind. Für Benedikt geschieht das ganze Leben in der Gegenwart Gottes. Für ihn gibt es nichts, was nicht unmittelbar Gott ist. Der Dreiklang von Hören, Annehmen und Erfüllen führt auf einen geistlichen Weg, Gottes Anwesenheit in den Menschen, der Natur und den Dingen zu entdecken. Basilius Doppelfeld folgt Benedikt mit diesem Dreischritt auf seinen Weg. Er macht das benediktinische Menschenbild anschaulich als ein Gegenbild zu modernen Fehlhaltungen wie Kommunikationsunfähigkeit, Egozentrik und Flucht. Demut, Ja-Sagen und Standhalten setzt Benedikt dem als Tugenden entgegen.
Leouf, Andrè
Demut und Gehorsam - Bei der Einführung ins Mönchsleben
 
Münsterschwarzacher Kleinschriften Band 5
56 Seiten
978-3-87868-113-7
5,40 EUR 
Die Gefahr der hohen Ideale. André Louf zeigt die Gefährdung des Weges zu Gott auf, die gerade von zu hohen Idealen ausgeht. Nach den Erfahrungen der Mönche führt der Weg vielmehr durch die eigenen Bedürfnisse, Sehnsüchte und Schwächen hindurch. Oft begeistern sich Menschen für ein Ideal, das sie mit allen Kräften zu erreichen suchen. Dabei verdrängen sie ihre Schattenseiten und verstellen sich im Eifer selbst den Blick auf den wirklichen Gott. Aus seiner Erfahrung als geistlicher Leiter eines Klosters und mit Erkenntnissen aus Theologie und Psychologie zeigt André Louf diese Gefahren auf und beschreibt stattdessen Wege, die ein geistliches Leben ohne Krampf und Angst ermöglichen. Sie führen durch die Tugenden der Demut und des Gehorsams hindurch, die – richtig verstanden – auf einen heilsamen Weg von unten zu Gott hin führen. „Es ist ein Gesetz des geistlichen Lebens, dass wir zu Gott nur über die Erfahrung der eigenen Schwäche finden“, schreibt Anselm Grün in seinem Vorwort.
Johne, Karin
Wortgebet und Schweigegebet
Einige persönliche Gedanken und Erfahrungen

Münsterschwarzacher Kleinschriften Band  98
99 Seiten
978-3-87868-559-3,
6,60 EUR 
Verschiedene Gebetsformen im Vergleich. Die evangelische Pfarrerin Karin Johne entdeckt in der Begegnung mit Benediktinerinnen die innere Einheit von Meditation und Stundengebet und vergleicht unterschiedliche Gebetsweisen. Eine Fülle von Gebetsweisen hat sich in der christlichen Kirche innerhalb der verschiedenen Spiritualitäten entwickelt. Karin Johne stellt sie einander in ihrer Weite und Tiefe gegenüber. Dabei beschreibt sie so verschiedene Gebetsweisen wie das persönliche Breviergebet, die gegenständliche Meditation, das Wiederkauen eines Wortes in der „ruminatio“, das gemeinsame Chorgebet oder die schweigende Kontemplation. Gleichzeitig betont die Autorin die Notwendigkeit der Kommunikation zwischen unterschiedlichen Gebetsweisen und beschreibt die Schwierigkeiten, die solcher Kommunikation manchmal im Wege stehen.
978-3-89680-593-5 Ein Kartäuser
(Dom Jean-Baptiste Porion)
Die Spiritualität der Großen Stille

Vier-Türme-Verlag, 2014, 96 Seiten, Broschur, 10,5 x 18,5 cm
978-3-89680-593-5
8,90 EUR Warenkorb
Münsterschwarzacher Kleinschriften Band 193
Eine Anleitung zum Gebet der Stille
Seit dem Film "Die große Stille" fasziniert die Spiritualität des Kartäuser-Ordens viele Menschen. Nur wenig ist bekannt über das Leben und den Glauben dieser Mönche, die als Eremiten zusammen leben.
In einem Schweizer Kartäuserkloster entstanden, nimmt das Buch seine Leser mit in die Gebetstradition der schweigenden Eremiten. Es begleitet seine Leser in die Stille und leitet zur Meditation an.
Der anonyme Autor beschreibt seine eigenen Gebetspraxis und schenkt Anregungen, den eigenen Weg in die Stille zu gehen. In der Einführung beschreibt Jörg Schneider, Theologe der Universität Tübingen, aus eigener Anschauung das kontemplative Leben der Kartäusermönche.
Grün / Seuferling
Benediktinische Schöpfungspiritualität

Münsterschwarzacher Kleinschriften Band 100
124 Seiten,
978-3-87868-600-2
7,90 EUR
Mönchsleben: Umweltbewußt und naturverbunden. Die benediktinische Spiritualität führt den Menschen zu einer optimistischen und engagierten Grundhaltung, zu einer Bejahung der Welt und allen Lebens in ihr.
Dieses Buch macht die 1500 Jahre alte Regel des Benedikt von Nursia für unser Leben heute fruchtbar. Es zeigt, wie wir im Einklang mit uns selbst, unseren Mitmenschen und der Schöpfung leben können. Zum 100. Geburtstag der neuen Klostergemeinschaft von Münsterschwarzach, die 1901 von St. Ottilien aus wiedergegründet wurde, erschien die Kleinschrift Band 100 in überarbeiteter und erweiterter Form. Benedikt lehrt, Verantwortung für unsere Welt und die Schöpfung zu übernehmen. Von diesem Grundsatz wollen sich die Münsterschwarzacher Benediktiner auch die nächsten 100 Jahre tragen lassen und konkret danach handeln.
Rolf Wertz
Das Kloster
48 Bastel- und Kopiervorlagen mit didaktisch-method. Hinweisen u. Sachinformationen
Calwer Verlag (Stuttgart), 1997, 49 Bastelbögen, DIN A 4
978-3-7668-3500-0
14,95 EUR
Als Vorlage für dieses Modell diente der sogenannten "Idealplan" des Klosters von St.Gallen.
Die Grösse der aufgebauten Anlage beträgt ca 55 x 75 cm. Die Mappe enthält neben den Bastelbögen ausführliche Beschreibungen der Modellteile sowie detaillierte Bastelanweisungen und Sachinformationen.
Diese Art des kreativ-begreifenden Lernens erfreut sich in Schule, Gemeinde und Familie großer Beliebtheit.
aus der Reihe calwer materialien

zur Seite Bastelbücher
Folker Reichert / Gerrit J. Schenk
Athos
Reisen zum Heiligen Berg 1347 - 1841
Thorbecke, 2001, 300 Seiten, Hardcover, 14 x 23 cm
3-7995-0611-x
24,00 EUR
Der Berg Athos, gelegen auf einer Halbinsel im nördlichen Griechenland, gehört zu den Heiligen Bergen der Orthodoxie. Seit dem 8. Jahrhundert leben in Einsiedeleien und burgenähnlichen Klostern mehrere tausend Mönche, die der Welt entsagt haben um nur Gott und der Jungfrau Maria zu dienen. Reisende wurden von jeher als Pilger aufgenommen. Der Band enthält 14 Berichte vom Mittelalter bis zur Neuzeit, die die unterschiedlichen Eindrücke dieser Besucher beleuchten. Der orthodoxe Pilger und der lateinische Theologe, der Naturforscher und der Bergwanderer, der zivilisationsmüde Romantiker und der Liebhaber antiker Handschriften: Sie alle kamen zum Berg Athos und fanden, was sie dort suchten. Das asketische Leben der Mönche, ihr gleichsam ununterbrochenes Gebet und die prächtigen Klöster in einer üppigen Natur haben sie alle fasziniert.
978-3-545-21061-5 Leonard Holtz
Geschichte des christlichen Ordenslebens

Benziger, 1991, ca 412 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag,
978-3-545-21061-5
26,00 EUR Warenkorb
Das Standardwerk über christliche Gemeinschaften und deren Lebensstil in 2 Jahrtausenden
Die geistlichen Gemeinschaften der Orden haben in der Geschichte des Christentums eine zentrale Rolle gespielt.
Sie sind auch heute noch lebendig.
Aber wie entstanden sie, wie war ihre Entwicklung, haben sie noch eine Zukunft? Wie sind die großen Unterschiede zwischen ihnen zu erklären? Gibt es trotz der breiten Ausfacherung ihrer Traditionen bei ihnen Gemeinsamkeiten, also ""das Ordensleben ""?
Ein wichtiges Buch, das ausführlich und interessant die Entstehung und Entwicklung christlichen Ordenslebens erzählt - und das auf lebendige und spannende Weise.
  Jesuiten siehe: Ignatius von Loyola
Freddy Derwahl
Der letzte Mönch von Tibhirine

adeo, 2012, 192 Seiten, 456 g, Gebunden, 15 x 22,7 cm, Gebunden,
978-3-942208-69-7
17,99 EUR
In der algerischen Wüste harrt eine kleine Schar von christlichen Mönchen im Kloster Tibhirine aus. Im durch Revolutionen aufgewühlten Nordafrika werden sie, im Spannungsfeld von Christentum und Islam, mehrfach von Rebellen bedroht. Nach intensiver Beratung beschließen die Mönche dennoch zu bleiben. Sie haben sich entschieden, für die Menschen da zu sein. Sie wollen ihre Krankenstation weiterhin öffnen, für Versöhnung eintreten und mit ihrem Leben dem christlichen Glauben Gestalt geben. Allen ist klar, dass dies auch tödlich enden kann.
Am 26. März 1996 kehren die Rebellen zurück. Sieben Mönche werden nachts entführt und später enthauptet. Die Umstände und Hintergründe der Morde sind bis heute ungeklärt. Dieses Buch erzählt das Leben von Frère Jean-Pierre Schumacher, den die Terroristen damals nicht entdecken. Er überlebt und beginnt an anderer Stelle neu. Mit 87 Jahren lebt er im Wüstenkloster Midelt, 300 Kilometer südlich von Fès am Rande des Hohen Atlas. In seinen Erzählungen spiegelt sich, was damals wirklich geschah.

weitere Materialien / Bücher zu den Mönchen von  Tibhirine
Terryl N. Kinder
Die Welt der Zisterzienser
Kunstband über den Klosterbau der Zisterziener zum 900 jährigen Bestehen des Ordnes (1998)

Echter Verlag, 1997, 320 Seiten, 96 s/w-Abb. 80 Farbbilder,Fotos, Leinen, Großformat 24 x 31 cm
978-3-429-01920-4
99,00 EUR
Die erstaunliche Ausbreitung, die der Reformorden der Zisterzienser schon bald nach seiner Gründung 1098 erfuhr, geht einher mit der Entwicklung einer Klosterbaukunst, die noch heute unsere Bewunderung weckt. Lage, Architektur und Ausstattung stehen ganz im Zeichen der wechselseitigen Bedingung von Funktion und Form: Alles sollte dazu dienen, den Prozess der Verinnerlichung zu vertiefen.
In Text und Bild zeichnet der aufwendig gestaltete Band ein umfassendes Bild der Kunst der Zisterzienser, wie sie aus der Lebensweise und Spiritualität dieses Ordens hervorging.
Thierfelder, Jörg (Hrsg.)
Die Zisterzienser
Ein Reformorden im Mittelalter
Mithrsg.: Uwe Uffelmann

Calwer Verlag, 1987, 3-7668-0848-6
16 Farbdias mit Begleitheft, Mappe
6,90 EUR
Die Zisterzienser waren ein monastischer Reformorden, der nicht nur in kirchlich-theologischen, sondern auch im wirtschaftlich-gesellschaftlichen Bereich eine unübersehbare Bedeutung hatte.
An ihm kann man gleichsam exemplarisch Aspekte des religiösen, sozialen und politischen Aufbruchs in West- und Mitteleuropa seit dem 11.Jahrhundert aufzeigen. Die farbigen Bildmotive stammen aus Klöstern und Handschriften. Das Begleitheft enthält eine ausführliche fachwissenschaftliche Einführung, genaue Beschreibungen der einzelnen Diapositive, ein grosses Angebot an Zusatzmaterialen (kopierfähige Texte, Schaubilder, Karten und Grundrisse) sowie Unterrichtsvorschläge zur Behandlung des Themas.

DIA Serie aus dem Calwer Verlag
 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 27.08.2016, DH