Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Evangelische Kirche in Deutschland
Evangelischer Kirchentag
Bekenntnisschriften
EKD Denkschriften
Fastenaktion der EKD
 
 
Zweiter Ökumenischer Kirchentag
Ökumenische Gottesdienste
 
Kirchengeschichte
Kirchengebäude
Gebete in der Kirche
 
Klöster - Orden
 
Kirchenkritik
Kirchenrecht
 
Die Kirche für Kinder
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 

Die Kirche / Kirchenraum / Kirchenpädagogik

    kirchliches Leben: siehe Gemeindepraxis
siehe auch: Die Kirche für Kinder
siehe auch: Kultorte / Tempel
978-3-7859-1178-5 Hans-Jürgen Kutzner
Wie lieblich sind deine Wohnungen
Spiritualität und sakraler Raum
Lutherisches Verlagshaus, 2016, 144 Seiten, Gebunden,
978-3-7859-1178-5
22,90 EUR Warenkorb
gemeinsam gottesdienst gestalten, ggg,  Band 26
Gottesdienste finden nicht im luftleeren Raum statt. Kanzel und Toraschrein, Orgel und Taufbecken, Ikonen, Paramente und Altäre - sie geben Worten und Klängen den nötigen Rahmen und sind selbst Bestandteil der liturgiew. Mit den Augen des Glaubens gesehen, laden sie ein zur Kontemplation. In diesem hochwertig ausgestatteten Bildband werden verschiedene Gotteshäuser aus unterschiedlichen Stilepochen und deren Ausstattung dargestellt. Die Texte laden zu einer spirituellen Reise ein.
978-3-17-031826-7 Mathias Hopf
Heiliger Raum
Exegese und Rezeption der Heiligtumstexte in Ex 24–40
Kohlhammer Verlag, 2016, 200 Seiten, kartoniert,
978-3-17-031826-7
35,00 EUR Warenkorb
Theologische Akzente Band 8:

Die Heiligtumstexte des Exodusbuches (Ex 25-40*) gehören zu den sperrigen Texten des Alten Testaments. Sie verlangen von ihren Auslegerinnen und Auslegern einen langen Atem und Liebe zum Detail. Gleichzeitig laden sie dazu ein, über die Grenzen der alttestamentlichen Exegese hinauszublicken. Die Gestaltung von Gottesdiensträumen, die Inszenierung des Kultes, die Ästhetik des Göttlichen sind nämlich Themen, die alle Gebiete der Theologie sowie der Altertums- und Kulturwissenschaften berühren. Ein Sammelband mit interdisziplinären Beiträgen von Helmut Utzschneider, Rainer Albertz, Kai Brodersen, Walter Groß, Wolfgang Kraus, Hubert Kress, Dominik Markl, Stefan Ark Nitsche und Klaus Raschzok.
978-3-579-06184-9 Ksenija Auksutat
Der Altar im Kirchenjahr
Schmücken - gestalten - verkündigen

Gütersloher Verlagshaus, 2013, 320 Seiten, gebunden, 16,2 x 24,3 cm
978-3-579-06184-9
29,99 EUR Warenkorb
Der Altar – optischer Mittelpunkt fast aller Kirchenräume und dennoch gottesdienstlich oft ganz unentdeckt. Was wie ein bloßer Tisch erscheint, kann jedoch zum bildstarken, spirituellen Zentrum jeder gottesdienstlichen Feier werden. Wie, das zeigt dieses Buch.
Entlang des Kirchenjahres bietet es eine Fülle von praktischen Vorschlägen für die Altargestaltung – mit Gespür für das jeweils Eigene der Advents- und Weihnachts-, der Passions- und Osterzeit sowie der Trinitatissonntage. Alle Vorschläge sind mit Liebe zum Detail und doch immer mit dem Ziel leichter Umsetzbarkeit entworfen. Zahlreiche Bilder machen die Gestaltungsvorschläge im Wortsinn anschaulich. Vertiefungskapitel lenken den Blick auf die theologische Deutung des Altars in der Geschichte der Kirche. Schließlich geben die im Band enthaltenen Gebete und poetischen Texte Anregungen, den Altar auch liturgisch neu zu entdecken.
Ein umfassendes und praktisches Werk für die Wiedergewinnung des Altars im Gottesdienst.
•Ein umfassendes, einzigartiges Handbuch
•Hochwertig ausgestattet und mit zahlreichen leicht umsetzbaren Modellen
978-3-17-029232-1 Band 140:
Clemens W. Bethge
Kirchenraum
Eine raumtheoretische Konzeptualisierung der Wirkungsästhetik
Kohlhammer Verlag, 2015, 300 Seiten, kartoniert,
978-3-17-029232-1
49,99 EUR Warenkorb
 Viele Menschen, die eine Kirche betreten, fühlen sich in besonderem Maße und auf besondere Art und Weise von dem Raum angesprochen und reagieren darauf in der einen oder anderen Weise. Bethge fragt, wie die Verarbeitungsprozesse im Rezipienten aussehen, die diese Resultate hervorbringen, und welche Raumgegebenheiten dafür entscheidend sind. Wolfgang Isers Theorie ästhetischer Wirkung hilft, das Geschehen, das sich zwischen Raum und Rezipient abspielt, beschreibbar zu machen. So wird etwas begrifflich gefasst und theoretisch beschrieben, was oft gar nicht verbalisiert wird und nur schwierig in Worte zu fassen ist. Daraus wird eine praktisch-theologische Theorie des Kirchenraums entwickelt.
Inhaltsverzeichnis  Leseprobe
Praktische Theologie Band 140
Clemens W. Bethge ist Pfarrer beim Beauftragten für das Reformationsjubiläum und den Kirchentag 2017 in Berlin.
Zeitzeichen Heft 6 2014 Zeitzeichen - Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft Heft 6 / 2014
Themenschwerpunkt Kirchbau heute, Sakrale Architektur im 21. Jahrhundert
GEP, 2014, 74 Seiten, geheftet, DIN A4 
6,80 EUR  Warenkorb
Zeitzeichen - Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft Heft 6 / 2014

weitere Themen in diesem Heft:

Michael Rosenberger: Christen und Fleischkonsum
Kathrin Jütte: Reformationsfrauen in Rochlitz
Thomas Kaufmann: Geschichte des Schriftprinzips
978-3-7859-1179-2 Hans-Jürgen Kutzner
Orte für das Wort - Raum für den Himmel
Mit Architektur Gottesdienst gestalten
Lutherisches Verlagshaus, 2015, 176 Seiten, Gebunden,
978-3-7859-1179-2
19,90 EUR Warenkorb

gemeinsam gottesdienst gestalten Band 26
 Innerhalb des Protestantismus ist in den vergangenen Jahren ein erkennbares Interesse an den Orten kirchlichen Feierns erwacht. Das Entstehen einer regelrechten Kirchenpädagogik, die Öffnung von Kirchen außerhalb der Gottesdienstzeiten, die Einrichtung von meditativen Nischen der Stille und vieles mehr sprechen von diesem Interesse.
Im vorliegenden Praxisband wird gezeigt, wie sakrale Orte Gottes Gegenwart „greifbar“ machen und bauliche Elemente und Einrichtungsgegenstände in Liturgie und Predigt einbezogen werden können.
Mit Beiträgen von Jochen Arnold, Thomas Klie, Nora Steen, Thomas Hirsch-Huffell u. v. a.

Hans-Jürgen Kutzner (Hg.), geb. 1951, Ausbildung zum Bildhauer, Studium der Ev. Theologie, daneben Kunstgeschichte und Christliche Archäologie in Göttingen und Genf, Promotion über das Thema „Liturgie als Performance?“. In den 1980er Jahren Gemeindepfarrer in Fredelsloh. 2003–2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Gemeinsamen Arbeitsstelle für gottesdienstliche Fragen (GAGF) der EKD. Beauftragter für die Seelsorge an Iranerinnen und Iranern. Lehrbeauftragter für Architektur und Raumästhetik an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig, Mitglied der Otto-Bartning-Arbeitsgemeinschaft Kirchenbau (OBAK) Berlin. Innerhalb des Qualitätszentrums: Bearbeitung der Frage nach Qualität von Kirchenbau und Kirchenraum.
978-3-374-04832-8 Thomas Erne
Hybride Räume der Transzendenz

Evangelisches Verlagshaus, 2017, 240 Seiten, 80 farb. Abbildungen, Klappenbroschur, 15,5 x 23 cm
978-3-374-04832-8
34,00 EUR Warenkorb
Wozu wir heute noch Kirchen brauchen. Studien zu einer postsäkularen Theorie des Kirchenbaus
Kirchen sind der Ort, an dem sich sonntags eine christliche Gemeinde zum Gottesdienst versammelt. Gleichzeitig besucht jedes Jahr ein Millionenpublikum die Kirchen, um unabhängig von den Gottesdiensten einfach die besondere Atmosphäre der Räume zu erleben. Die religiöse Erfahrung der Transzendenz, die ein Gemeindemitglied in der Liturgie des Gottesdienstes erlebt, wird so überlagert von den ästhetischen Erfahrungen, die ein Besucher im Kirchenraum macht. Kirchen sind hybride Räume der Transzendenz. Es kann dort ein charmanter Übergang von ästhetischer zu religiöser Transzendenz stattfinden. Es kann aber auch ein Grenzkonflikt entstehen. Beides, Kontinuität und Diskontinuität, gleitende Übergange und harte Brüche, eröffnet eine Kirche, sofern es in ihr Transzendenz im Plural gibt als Ereignis der Kunst und als Ereignis der Liturgie. Für diese Erfahrung hybrider Formen der Transzendenz brauchen wir auch heute noch Kirchen. Das ist die Leitthese dieses Buches.
Thomas Erne
Kirchenbau

Vandenhoeck & Ruprecht, 2012, 400 Seiten, kartoniert,
978-3-525-56852-1
55,00 EUR
Band 4 in der Reihe Grundwissen Christentum
Zwölf Kirchen werden in diesem Band in architekturhistorischer und religionspraktischer Perspektive von Kerstin Wittmann-Englert und Thomas Erne vorgestellt. Zum Grundwissen im Kirchenbau gehören die Objektgeschichte der Kirchen sowie die Nutzerperspektive. Die Herausgeber wählten die zwölf Kirchen aus, weil sie einerseits für eine bestimmte Epoche charakteristisch sind und zugleich ein prägnantes Modell religiöser Praxis bieten. Die exemplarischen Tiefenbohrungen entlang der Geschichte des Kirchenbaus bis in die jüngste Gegenwart werden durch eine kulturphilosophische Rahmenerzählung von Jörg Lauster miteinander vernetzt. Am Ende des Bandes steht ein Essay von Paul Kahlfeldt, der darin eine eigene systematische Perspektive auf Kirchenbau entwickelt. Nicht nur Studierende der Architektur, der Kultur- und Kunstwissenschaft, auch die der Theologie stehen oft ratlos vor den Werken der abendländischen Architektur, die in erheblichem Ausmaß vom Christentum beeinflusst sind. Offenbar nährt ein tiefgehender Traditionsabbruch das Bedürfnis, den Zugang zu den Zeugnissen der alteuropäischen Tradition des Kirchenbaus nicht zu verlieren. Dieses Bedürfnis nach einem elementaren Grundwissen im Blick auf den christlichen Kirchenbau will dieser Band befriedigen.
Inhaltsverzeichnis und Leseprobe
Thomas Erne
Die Religion des Raumes und die Räumlichkeit der Religion

Vandenhoeck & Ruprecht, 2010, 256 Seiten, 50 Abb., kartoniert,
978-3-525-62441-8
60,00 EUR
Arbeiten zur Pastoraltheologie, Liturgik und Hymnologie Band 63
Kirchen fungieren in der Moderne als öffentliche Zeichen der Transzendenz, abgekoppelt von Fragen der Kirchenmitgliedschaft. Sie sind aber offen für Religiosität jenseits der Konfessionalität.

Kirchen fungieren in der Moderne als öffentliche Zeichen der Transzendenz, abgekoppelt von Fragen der Kirchenmitgliedschaft, aber offen für Religiosität jenseits der Konfessionalität und offen für Bedeutungszuschreibungen. Sie dienen als kollektiver Gedächtnisspeicher, für Inszenierungen im Quartier und in der Stadt, sie sind Refugien der Andersheit.
Das neue Interesse an den Räumen der Religion muss der Theologie zu denken geben. Welche Veränderungen individueller Frömmigkeit, welche Transformation institutioneller Formen sind dabei im Spiel? Die Beiträge dieses Bandes zeigen, wie das neue Interesse an den Räumen der Religion der Theologie zu denken geben kann.
Leseprobe,
978-3-7462-4372-6 Orte der Stille, Orte des Glaubens
Die schönsten Kirchen, Klöster, Kathedralen 365 Porträts für jeden Tag des Jahres
St. Benno-Verlag, 2015, 752 Seiten, gebunden, 16 x 16 cm
978-3-7462-4372-6
19,95 EUR Warenkorb
Kirchen geben Zeugnis von 1700 Jahren Architekturgeschichte. Sie stecken voll wertvoller Kunstschätze, sind Orte der Besinnung und Zentren des geistlichen Lebens. In diesem opulenten Bildband werden die 365 schönsten Kirchen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol in Innen- und Außenansichten von ihren prächtigsten Seiten gezeigt. Die stimmungsvollen Aufnahmen aus bekannten und unbekannten Kirchen geben teils ungewöhnliche Einblicke in Altarräume, Glockentürme, Krypten u. v. m. und laden so zu einer interessanten Entdeckungsreise ein. Zu jeder Kirche gibt es eine ausführliche Beschreibung über die Baugeschichte und Architektur sowie aktuelle Informationen. Zusätzlich finden Sie für jeden Tag einen geistlichen Impuls aus der reichen Tradition unserer Kirche. Außerdem sind im Buch über 1500 Gedenktage verzeichnet. Ein wunderschöner Bildband und immerwährender Kalender, der den Reichtum der Kirchenlandschaft im deutschsprachigen Raum meisterhaft illustriert.
auch lieferbar: Orte der Stille - Meditatives Ausmalbuch für Erwachsene
Martin Petzoldt
Thomaskirche Leipzig

Evangelisches Verlagshaus, 2012, 200 Seiten, mit zahlr. Abbildungen, Hardcover,
19 x 27 cm
978-3-374-02985-3
29,80 EUR
Die Leipziger Thomaskirche ist eine der bedeutendsten Kirchen in Deutschland und bildet mit dem Thomanerchor und der Thomasschule einen einzigartigen Verbund.
»Glauben, Singen, Lernen« ist das Motto zum 800. Geburtstag im Jahr 2012. In besonderer Weise vereint St. Thomas Musik, Religion und Glauben. Das entspricht dem Erbe Johann Sebastian Bachs, der Musik und Glauben in seinem Werk zur Einheit verwob.
Architektur und Raumgestaltung von St. Thomas spiegeln Anliegen und Auftrag.
Der schöne, sehr reich bebilderte Band zeigt die Kirche im Wandel ihrer Geschichte.
Annegret Reitz-Dinse
Kommunikation mit Gott

Neukirchener Verlag, 2012, 384 Seiten, kartoniert, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2570-9

49,00 EUR
Medialität und Sakralität von Kirchengebäuden und ihrer Nutzung am Beispiel der Marienkirche Lübeck
Immer wieder sind Gemeinden mit der Frage befasst, ob Kirchengebäude auch für Nutzungen außerhalb des Gottesdienstes geöffnet werden sollen. Wer solche Entscheidungen zu treffen hat, sucht nach Kriterien, um die eigene Haltung begründen und in Gremien vertreten zu können.
Der Blick in die Nutzungsgeschichte weist auf gelungene Kooperationen hin und benennt mögliche Gefahren und Risiken. Angesichts der finanziellen Herausforderung bei der Erhaltung von Kirchen stellt sich vor allem die Frage nach dem Gleichgewicht zwischen der Wahrung eines theologischen Profils und der Öffnung für kulturelle, gesellschaftliche und kommerzielle Veranstaltungen. Anhand umfangreicher historischer Recherchen am Beispiel der Lübecker Marienkirche werden Kriterien für heutige Kirchennutzungen entwickelt. Diese können für Verantwortliche zur Entscheidungshilfe werden.
 978-3-8094-2818-3 Denis McNamara
Kirchen - verständlich gemacht
Ein illustrierter Führer zur christlichen Architektur
Bassermann / Randomhouse, 2011, 256 Seiten, Klappenbroschur, 16,8x20,6 cm
978-3-8094-2818-3
9,99 EUR Warenkorb
Die Bedeutung christlicher Architektur

Kirchenarchitekten neigen zu Extremen: Sie lassen die Gebäude durch spitze Kirchtürme oder hohe Kuppelwölbungen in den Himmel wachsen und statten sie mit üppigem Dekor aus, wodurch die spirituelle Botschaft der Bauten zum Ausdruck kommt.

Dieses Handbuch bietet eine praktische Einführung in die Struktur und den Zweck christlicher Architektur - von den frühen biblischen Tempeln über die kunstvollen gotischen Kathedralen bis zu den zeitgenössischen Kirchenbauten. Berücksichtigt werden dabei alle christlichen Bauwerke: Kirchen, Kathedralen, Kapellen, Abteien und Klöster. Detaillierte Zeichnungen und kompetente Texte machen dieses Buch zu einem unverzichtbaren Nachschlagewerk, mit dem Baustile, Materialien, architektonische Elemente und Dekor identifiziert und deren Botschaft entschlüsseln werden kann.
Angelika Nollert
Kirchenbauten in der Gegenwart
Architektur zwischen Sakralität und sozialer Wirklichkeit
Pustet Verlag, 2011, 256 Seiten, 100 Farb- und s/w-Abb, 26,0 x 21,0 cm
978-3-7917-2209-2

39,90 EUR
Was ist sakraler Raum, welche Rolle kann ihm heute zukommen? Was geschieht, wenn Kirchenbauten ihre originäre Bedeutung verlieren?
Dieser Band verbindet die Dokumentation ausgewählter Kirchen mit einer interdisziplinären Diskussion der Bedeutung von Kirchen und ihrer Entwicklung aus theologischer, gesellschaftlicher, architektonischer, urbanistischer sowie philosophischer Perspektive.

Angelika Nollert, Dr. phil., geb. 1966, ist Kunsthistorikerin und Direktorin des Neuen Museums Nürnberg.
Matthias Volkenandt, Dr. med., Dipl. theol., geb. 1957, ist Professor an der LMU München.
Rut-Maria Gollan, Dipl.-Ing. Arch., geb. 1981, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für Philosophie, München.
Eckhard Frick, Dr. med., geb. 1955, Priester und Jesuit, ist Professor an der Hochschule für Philosophie, München.
Christian Dahm
Energiesparen in Kirchengemeinden
Ein praktischer Leitfaden, herausgegeben von der EnergieAgentur.NRW
oekom Verlag, 2011, 128 Seiten, DIN A 4
978-3-86581-260-5
18,90 EUR
»lst der Energieverbrauch in unserem Gemeindehaus zu hoch? Wo können wir sparen? Wie kriegen wir unsere Kirche warm? Was halten Sie von Solaranlaqen?« Diese und ähnliche Fragen beschäftigen die Verantwortlichen für Bau- und Finanzfragen in den Landeskirchen und Diözesen, in Kirchenvorstand, Kirchenverwaltung und Pfarrgemeinderat, oder auch die Umweltbeauftragten bei ihrem Engagement für Gemeinde und Umwelt.
Dieses Buch bietet praktische Anleitungen zum Energiesparen in Kirchengemeinden - Schritt für Schritt, abgestimmt auf die Besonderheiten von Kirchen, Pfarrhäusern oder Gemeindezentren. Von organisatorischen Maßnahmen über die Möglichkeiten der Wärmedämmung bis zum ausgefeilten Energiemanagement-System wird ein praxisnahes Maßnahmenpaket präsentiert.
Eine Arbeitshilfe mit zahlreichen Beispielen, Praxistipps und hilfreichen Checklisten, um die eigene Situation zu erfassen und maßgeschneiderte Handlungsoptionen zu finden.
Christian Dahm, Diplom-Ingenieur Maschinenbau, ist seit 1999 Mitarbeiter der Beratungsabteilung der EnergieAgentur.NRW. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Unterstützung von gemeinnützigen Institutionen und Kirchengemeinden. Als nebenberuflicher Kirchenmusiker ist er seit 1989 in verschiedenen Kirchengemeinden als Organist und Chorleiter tätig.
Die EnergieAgentur.NRW ist eine unabhängige Institution des Landes Nordrhein-Westfalen mit vielfältiger Kompetenz im Energiebereich: von Entwicklung, Demonstration und Markteinführung neuer Technologien über die Energieberatung bis hin zur beruflichen Weiterbildung.


Der verantwortliche Umgang mit Energie ist praktizierter Schöpfungsglaube. Die tiefgreifenden Umbruchprozesse bei der Energieerzeugung und Energienutzung fordern die Kirchen heraus, ihre Kraft und ihr Engagement zu ethischer Bewusstseinsbildung und gesellschaftlicher Mitverantwortung einrusetzen.«
Hans-Cerd Wirtz, Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in den deutschen (Erz-)Diözesen
Thomas Schaack, Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten der Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland
978-3-7668-4289-3 Anita Müller-Friese
Arbeitshilfe Religion Inklusiv, Grundstufe und Sekundarstue I
Praxisband: Kirche(n) - Religionen und Weltanschauungen

Calwer Verlag, 2014, 142 Seiten, Broschur, DIN A4
978-3-7668-4289-3
19,95 EUR Warenkorb
Einführung in die Arbeitshilfe
Dimension »Kirche(n)«
Kirche(n): Hinweise für Grundstufe und Sekundarstufe 1
Ideen für den Unterricht in der Grundstufe
Ideen für den Unterricht in der Sekundarstufe 1
Dimension »Religionen und Weltanschauungen«
Religionen und Weltanschauungen: Hinweise für Grundstufe und Sekundarstufe I
Ideen für den Unterricht in der Grundstufe
Ideen für den Unterricht in der Sekundarstufe 1
Eingangs- und Schlussrituale .
zum Inhaltsverzeichnis
Thomas Sterba
Herders Neues Klösterlexikon


Herder Verlag, 2010, 960 Seiten,
mit ca. 1000 Abbildungen, Gebunden, 21 x 28 cm
978-3-451-30500-9
58,00 EUR
Ein faszinierender Blick auf Klöster als Orte des Gebets, der Bildung und der Kunst
Artikel zu allen in Deutschland vorhandenen 1.300 Klöstern mit mittelalterlichem Baubestand
Konzise Darstelllmg der Klostergeschichte bis zur Gegenwart
Durchgehend vierfarbig bebildert mit rund 1.000 aktuellen Fotos
Ausführliches Register mit 2.600 Klöstern
Umfangreicher Anhang mit Zeittafel, Karten, Glossar der Fachbegriffe, Fachbibliografie

 
Otto Böcher
Johannesoffenbarung und Kirchenbau
Das Gotteshaus als Himmelsstadt

Neukirchener Verlag, 2010, 250 Seiten, 80 s/w Bilder und 16 Farbtafeln, Gebunden, Schutzumschlag, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2455-9
34,90 EUR
Erst seit wenigen Jahrzehnten findet die Johannesoffenbarung ein nennenswertes Interesse der wissenschaftlichen Theologie. Daran schuld ist nicht nur die Nüchternheit der Reformatoren und der Aufklärung, sondern auch der vielstimmige Chor derer, die sich bis heute auf diese Schrift berufen: Chiliasten und Sektierer, Schwärmer und Kulturkritiker, religiöse Hellseher und Propheten eines nahen Weltendes. Ihnen setzt der Autor die von der Spätantike bis ins 20./21. Jh. ungebrochene Wirkungsgeschichte der Johannesoffenbarung entgegen: das Fortleben ihrer Bilder und Strukturen in der Architektur und der Ausstattung der Kirchengebäude. Das Nebeneinander von futurischer und präsentischer Eschatologie machte es möglich, das unter Rückgriff auf die apokalyptischen Visionen gebaute Gotteshaus als Ort gegenwärtigen Heils zu verstehen, ohne die Hoffnung auf die endzeitliche Heilsvollendung aufgeben zu müssen. Die 22 Kapitel der Apokalypse werden daher im Wortlaut mitgeteilt und in ihrer ursprünglichen Bedeutung kurz erklärt; ausgewählte Beispiele aus der Architektur- und Kunstgeschichte, die auf Bilder und Visionen der Offenbarung zurückgehen, werden vorgestellt und teilweise auch abgebildet. Der Bogen spannt sich von den sieben Leuchtern bzw. vom siebenarmigen Leuchter (Offb 1) über die vier Evangelistensymbole (Offb 4), über Marienvorstellungen (Offb 12) und über die zwölf Edelsteine der Vasa sacra (Offb 21) bis zu Taufsteinen und Jesse-Bäumen (Offb 22). Der berühmte »Bamberger Reiter« ist der reitende, unbewaffnete Messias von Offb 19, und die Einzelheiten des Kirchengebäudes und seiner Ausstattung definieren den christlichen Sakralbau als Abbild des himmlischen Jerusalems von Offb 21f. Erstmals wird die prinzipielle Rolle der Apokalypse als »Baubuch« deutlich. Die befragten mittelalterlichen Quellen erweisen durch eine Fülle wörtlicher Zitate und Anspielungen aus der Apokalypse, dass die Deutung des Kirchenbaus als Herabkunft der Himmelsstadt auf den Berg Zion nicht neuplatonischer Philosophie, sondern der kirchlichen Exegese von Offb 21,2.10 entstammt.
zur Seite Johannesoffenbarung
Dufner, Meinrad
Kirchen verstehen

Vier-Türme-Verlag
2007, 90 Seiten, Broschur, 978-3-87868-662-0
6,60 EUR
Eine Kirche ist mehr als nur ein Raum, der für den Gottesdienst geschaffen ist. Sie ist ein Ausdruck des christlichen Glaubens. Wer die einzelnen Gegenstände genauer in den Blick nimmt, wird erkennen: Hier geben Christen ihrem eigenen Glauben eine Gestalt. Mit dieser Sichtweise von Kirchenraum bietet Meinrad Dufner einen universellen Kirchenführer, der in jeder beliebigen Kirche zum Einsatz kommen kann.
In diesem Buch werden ganz bestimmte Orte und Symbole in oder an einem Kirchenraum erläutert. Dabei zeigt Meinrad Dufner auf, welche Bedeutung sie für die Kirche als Gemeinschaft der Glaubenden haben. Die Kirchenbänke etwa zeigen, dass der Raum dazu dient, Menschen zu versammeln. Oder jede noch so kleine Kerze verweist auf die große Osterkerze, die Christus selbst symbolisiert. Gleichzeitig entschlüsselt Meinrad Dufner dabei die des Kirchenraums spielsweise die Verbindung von Altar und Tisch näher beleuchtet. Das Buch eignet sich so zum Mitnehmen in jede Kirche und zum Lesen und Meditieren vor Ort.
Münsterschwarzacher Kleinschriften Band 162
Norbert Ohler
Die Kathedrale
Religion, Politik, Architektur. Eine Kulturgeschichte.
Patmos Verlag, 2007, 480 Seiten, Broschur, 14 x 21,5 cm
978-3-491-69432-3

14,95 EUR
Wer waren die Erbauer der großen Kathedralen? Wie wurden sie finanziert? Welche Dome dienten als Krönungskirchen? Was bedeuten die rätselhaften Gestalten an den Portalen?
Der bekannte Mittelalterspezialist Norbert Ohler betrachtet die Kathedrale unter allen Gesichtspunkten: als Kunstwerk, als Stätte des Gebets und des Gottesdienstes, als Meisterwerk der Technik und als Zentrum im Leben einer Stadt. Erstmalig werden alle sozialen, politischen, religiösen und künstlerischen Aspekte der Monumentalwerke in einer hinreißenden Zusammenschau dargeboten.
• Türme, die zum Himmel streben
• Norbert Ohler beantwortet alle Fragen rund um das Phänomen »Kathedrale«
• mit zahlreichen s/w– und farbigen Abbildungen
weitere Bücher
Kultur- und Religionsgeschichte, Belser Verlag, V&R
978-3-290-17753-9 Christoph Sigrist
Kirchen Bildung Raum
Beiträge zu einer aktuellen Debatte
Theologischer Verlag Zürich, 2014, 160 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17753-9
21,50 EUR Warenkorb
Kirchenräume sind gefragt. Sie sind Schatzkammern erbauter und sichtbar gewordener Glaubenserfahrungen und sie haben einen Mehrwert, der eindeutig christlich konnotiert ist. Kirchenräume werden aber je länger je mehr – vor allem in Städten – von unterschiedlichsten Menschen aufgesucht. Kirchenräume lösen daher auch Fragen aus. Besuchende fragen nach Sinn und Bedeutung von Bildern, Skulpturen, Inschriften und dem Raum als solchem, vor allem, wenn Kirchenräume von Menschen unterschiedlicher Denk- und Glaubenshaltungen genutzt werden. Diese Zunahme der Attraktivität macht die Notwendigkeit offensichtlich, Kirchenräume als gebauten Text des christlichen Glaubens neu zu erschliessen.
Die Autorinnen und Autoren verbinden theoretische Zugänge und praktische Einblicke: Nach einem einführenden theologischen Teil folgen Beiträge zur Kirchenraumpädagogik sowie Seitenblicke in die Kunstgeschichte und die Architektur. Den Abschluss bilden praktische Werkstattberichte. So ergeben sich neue Einsichten zur Frage, wie Kirchenräume verstanden und erschlossen werden.
Christoph Sigrist, Dr. theol., Jahrgang 1963, ist Pfarrer am Grossmünster Zürich und Dozent für Diakoniewissenschaft an der Theologischen Fakultät der Universität Bern.
Simon Hofstetter, lic. theol., Jahrgang 1981, ist Assistent der Dozentur für Diakoniewissenschaft an der Theologischen Fakultät der Universität Bern und wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund SEK.
Christoph Sigrist
Kirchen Macht Raum
Beiträge zu einer kontroversen Debatte
Theologischer Verlag Zürich, 2001, 176 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17559-7

20,00 EUR
Kontroversen über die Präsenz von Religion sind zunehmend Thema des öffentlichen Diskurses. Die damit einhergehende verstärkte Aufmerksamkeit gegenüber religiösen Gebäuden richtet sich auch auf die Bedeutung des Kirchenraums. Die Beiträge im vorliegenden Band beleuchten die Debatte aus praktisch-theologischer und kirchengeschichtlicher, aus systematisch-theologischer und ethischer Perspektive im Hinblick auf eine theologisch fundierte Position in reformierter Sicht.
- Konzeption und Gestaltung von Kirchenraum
- interdisziplinärer Zugang
- Beispiele von Kirchenraumgestaltung
Mit Beiträgen von Matthias Krieg, Ralph Kunz, Frank Mathwig, Torsten Meireis, Peter Opitz, David Plüss, Ruedi Reich, Johannes Stückelberger, Matthias D. Wüthrich, Matthias Zeindler, Andreas Zeller.
Christoph Sigrist, Dr. theol., Jahrgang 1963, ist Pfarrer am Grossmünster Zürich und Dozent für Diakoniewissenschaft an der Theologischen Fakultät der Universität Bern.
Friedemann Fichtl
Der Teufel sitzt im Chorgestühl
Entdeckungen in alten Kirchen
Verlag am Eschbach, 2009, 144 Seiten, Broschur, 16 x 19 cm
978-3-88671-038-6
17,95 EUR
Das ist ein lehrreiches und vergnügliches Buch, eines zum Entdecken und Verstehen alter Kirchen und ihrer Bilderwelt. Da staubt es nicht vor trockener Belehrung, stattdessen kommt an ganz unerwarteten Plätzen lächelnde Weisheit zum Vorschein ...

Alte Kirchen werden gern besichtigt und bewundert. In ihrer vielfältigen Symbol- und Bildersprache laden sie zum Entdecken und Staunen ein. Um verstehen zu können, was man dort alles sieht, benötigt man des öfteren eine "Sehhilfe", ein Grundgerüst an Wissen über Kirchen und ihre Geschichte. Genau das will dieser unkonventionelle Kirchen­führer sein. Er bietet interessante Informationen zu christlichen Symbolen und Sinnbildern, spannende Erklärungen über die Bedeutung des Lichtes und der Farben, der Zahlen, der Maße und vielem mehr.
Christoph Bizer / Hartmut Rupp
Kleiner Kirchenführer
Mit der Bibel durch das Haus Gottes

Calwer Verlag / Deutsche Bibelgesellschaft, 2009, 40 Seiten, zahlreiche Abbildungen, geheftet, 16,5 x 24 cm
978-3-438-04824-0
4,99 EUR

zur Beispielseite
Dieses Heft bietet eine leicht verständliche Einführung in die Ausstattung evangelischer Kirchen. Es macht mit Taufbecken, Altar, Kanzel und den übrigen Stationen des Gottesdienstraums vertraut. Der biblische Bezug einer jeden Station wird jeweils durch Texte aus dem Alten und Neuen Testament erschlossen. Hinzu kommen Impulse für Einzelbesucher und für Gruppen, die helfen, die Wirkung des Bibeltextes im Raum zu erleben.
Im Anhang finden sich Erklärungen wichtiger Begriffe.

Besonders geeignet für Evangelische Kirchen, die von Touristen besucht werden
Gemeindegruppen und Reisegruppen, die eine Kirche besichtigen
Kunst- und Architekturinteressierte Menschen, die sich über Kirchen informieren wollen. Auf einen Blick grundlegende Informationen über evangelische Kirchen
Kompakt und leicht verständlich. Überblick über Stationen des Gottesdienstraumes
Riecke, Kurt
Willkommen in meiner Kirche
Ein Gang durch das Gotteshaus

Vandenhoeck & Ruprecht, 2007, 80 Seiten, kartoniert, 978-3-525-63384-7
9,90 EUR
Kirchengebäude, die offen stehen, haben viel zu bieten: architektonische wie kunsthistorische Sehenswürdigkeiten, äußere Schönheit, aber auch Angebote zur Besinnung, zum Ausstieg aus dem Alltag, zum Aufatmen. Zu jeder im Bild vorgestellten Station gibt es ein Bibelwort und einen Info-Text sowie einen Begehungs- und Gebetvorschlag. Kurt Riecke erklärt und deutet die Stationen des Gottesdienstraums. Er eröffnet Wege zur Begegnung mit ihnen, seien es Bibeltexte, Gebete oder Haltungen. Seine Vorschläge richten sich bewusst auch an »Anfänger« - an Menschen, die die Kirche vielleicht nur im Vorübergehen betreten.
Pastor Kurt Riecke ist Gemeindepfarrer der ev.-luth. Gemeinde Ostenfeld in Schleswig-Holstein sowie Coach und Gemeindeberater.
Hanns Kerner
Lebensraum Kirchenraum
Das Heilige und das Profane
Evangelisches Verlagshaus, 2008, 136 Seiten, Paperback, 14,5 x 21 cm,  978-3-374-02064-1
18,80 EUR
Kirchen stellen in mehrfacher Hinsicht Lebensräume zur Verfügung. Zudem bilden sie auch im Lebensumfeld markante Punkte. Dem Besonderen entsprechend werden Kirchenräume mit Bedeuutungszuschreibungen versehen und oft als heilig empfunden und bezeichnet. Gleichzeitig werden Kirchen profaniert und ganz anderen Bestimmungen zugeeführt.
Nach einer einführenden Auswertung einer empirischen Untersuchung unter evangelisch Getauften in Bayern über ihr Verhältnis zum Kirchenraum wird dieser von sehr unterschiedlichen Perspektiven aus betrachtet. Dabei kommen evangelische und katholische Theologie, Philosophie, Architektur sowie eine außereuropäische Raumbetrachtung über das Verhältnis von Heiligem und Profanem miteinander ins Gespräch. Exemplarisch werden zudem drei Raumkonzepte von Münchner Kirchen analysiert und zu ihren Nutzungszielen in Beziehung gesetzt.
Warnke, Christof
Wo wir uns versammeln
(Beschreibung des Gotteshauses)

Agentur des Rauhen Hauses, 2006, 40 Seiten, geheftet,
3-7600-2635-4
5,00 EUR 
Das Gotteshaus ist greifbar gewordener Glaube. Sachkundig und leicht verständlich führt Christoph Warncke durch den Ort, an dem Christen sich versammeln. Er informiert über die Herkunft und die Bedeutung aller wesentlichen Elemente der Kirche. Die Grundlagen des Glaubens verbinden sich dabei mit kirchen- und kunsthistorischen Informationen zu einem detailreichen Bild des Gemeindemittelpunktes. Die Fülle der Informationen macht dieses Heft zu einer kurzweiligen und fundierten Einführung in die christliche Glaubenswelt. Das Heft bietet zudem viel Raum für eigene Fotos der Kirchengemeinde. So wird es zu einern sehr persönlichen Geschenk für neue Gemeindeglieder und kann bei Umzügen in andere Gemeinden auch als Abschiedsgeschenk verwendet werden.
Margarete Luise Goecke-Seischab
Der Kirchenatlas

Kösel Verlag, 2008, 352 Seiten, Klappenbroschur,
978-3-466-36788-7
19,95 EUR
Räume entdecken - Stile erkennen - Symbole und Bilder verstehen.
Der perfekte Kirchenführer für unterwegs, das ideale Nachschlagewerk für Zuhause:
Über 450 Zeichnungen und Fotos veranschaulichen die Stil- und Architekturgeschichte des Kirchenbaus und führen in die Symbolsprache christlicher Kunst ein. Fundierte Informationen, präzise zusammengefasst, lassen Kunstgeschichte und die reiche Bilderwelt des Christentums lebendig werden.
Der reich illustrierte Universal-Kirchenführer
Von der frühen Romantik bis ins 21. Jahrhundert
Mit vielen Reise-Tipps zu bedeutenden Kirchen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Norman, Edward
Das Haus Gottes
Die Geschichte der christlichen Kirchen


Bassermann Verlag, 312 Seiten, 80 ganzseitige Farbabbildungen, laminierter Pappband,
978-3-8094-1822-1
19,95 EUR
Dieser prachtvolle Band erzählt die Geschichte der christlichen Kirchen durch die Jahrhunderte. Von den Bauten der frühen Christen bis zu den Kirchenbauten des 20. Jahrhunderts werden hier sowohl weltbekannte Meisterwerke als auch weniger beachtete kirchliche Bauwerke in der gesamten christlichen Welt beschrieben und anhand zahlreicher brillanter Bilder illustriert.
Terryl N. Kinder
Die Welt der Zisterzienser
Kunstband über den Klosterbau der Zisterzienser zum 900 jährigen Bestehen des Ordens (1998)

Echter Verlag, 1997, 320 Seiten, 96 s/w-Abb. 80 Farbbilder, Fotos, Leinen, Großformat 24 x 31 cm
978-3-429-01920-4
99,00 EUR
Die erstaunliche Ausbreitung, die der Reformorden der Zisterzienser schon bald nach seiner Gründung 1098 erfuhr, geht einher mit der Entwicklung einer Klosterbaukunst, die noch heute unsere Bewunderung weckt. Lage, Architektur und Ausstattung stehen ganz im Zeichen der wechselseitigen Bedingung von Funktion und Form: Alles sollte dazu dienen, den Prozess der Verinnerlichung zu vertiefen.
In Text und Bild zeichnet der aufwendig gestaltete Band ein umfassendes Bild der Kunst der Zisterzienser, wie sie aus der Lebensweise und Spiritualität dieses Ordens hervorging.
Rupp, Hartmut
Handbuch der Kirchenpädagogik Band 1
Kirchen wahrnehmen, deuten und erschließen
Calwer Verlag, 288 Seiten, 174 farbige und 24 sw Abbildungen, gebunden, 17 x 23 cm 9
3. Auflage 2016:
978-3-7668-4370-8
29,95 EUR  
Rupp, Hartmut
Handbuch der Kirchenpädagogik Band 1
Kirchen wahrnehmen, deuten und erschließen
Calwer Verlag, 288 Seiten, 174 farbige und 24 sw Abbildungen, gebunden, 17 x 23 cm 9
3. Auflage 2016:
978-3-7668-4370-8
29,95 EUR  
978-3-11-045161-0 Sonja Keller
Kirchengebäude in urbanen Gebieten
Wahrnehmung – Deutung – Umnutzung in praktisch-theologischer Perspektive
de Gruyter, 2016, 275 Seiten, Gebunden, 23 x 15,5 cm
978-3-11-045161-0
59,95 EUR Warenkorb
Praktische Theologie im Wissenschaftsdiskurs Band 19
Die Studie untersucht die plurale Wahrnehmung und Deutung von Kirchengebäuden, zumal diese Deutungsvielfalt für das Verständnis und die Bewertung der Umnutzungsoptionen konstitutiv ist. Um die Perzeption von Kirchen, ihre Nutzung und Funktion zu erschließen, wurden durch teilstandardisierte Gruppendiskussionen empirische Daten gesammelt. Mittels einer strukturierten Inhaltsanalyse wurden die Daten ausgewertet und damit exemplarische Beschreibungen der Eigenart der Kirchengebäude und der Umnutzung von Kirchen aufgezeigt. Der empirisch belegte "Bedeutungsüberschuss" der Kirchengebäude wird theoretisch hinsichtlich verschiedener Zusammenhänge, in denen Kirchengebäude erlebt und wahrgenommen werden, aufgefächert. Durch den interdisziplinären Rückgriff auf verschiedene Wissensbestände wird aufgezeigt, wie Kirchengebäude wahrgenommen werden, welchen Nutzungsverschiebungen sie unterlagen, welche theologischen Verständnisse wirkmächtig sind und wie die Räumlichkeit der Kirchengebäude selbst das Erleben der Räume prägt. Die Untersuchung zeigt, dass der Zugriff auf Kirchengebäude aus verschiedenen Perspektiven erfolgt, was die Herausforderungen, Kirchen umzunutzen, prägt.
Angelika Büchse
Kirchen - Nutzung und Umnutzung

Aschendorff, 2012, 200 Seiten, gebunden,
978-3-402-12939-5

28,00 EUR
Kulturgeschichtliche, theologische und praktische Reflexionen
Das Thema Kirchennutzung und -umnutzung zählt gegenwärtig zu den großen Strukturherausforderungen der christlichen Kirchen in Deutschland, gleich ob auf der Ebene der Kirchenleitungen in den Diözesen und Landeskirchen oder in den betroffenen Gemeinden vor Ort. Der Band beleuchtet die vielschichtige Thematik in einer Reihe von fundierten Beiträgen aus unterschiedlichen fachlichen und praktischen Perspektiven; zahlreiche Abbildungen illustrieren zudem Beispiele und Sachverhalte. Fachleuten und Interessierten gleichermaßen bietet das Buch damit Information und richtungsweisende Anstöße.
Birgit Neumann / Antje Rösener
Was tun mit unseren Kirchen?

Ein Arbeitsbuch

Gütersloher Verlagshaus, 2006, 192 Seiten, 20 Farbbilder, kartoniert,
3-579-05569-0
19,95 EUR
Kirchen erleben, nutzen und erhalten
Was bedeutet es für die Kirchengemeinden heute, wenn viele Kirchen die meiste Zeit leer stehen? Wie können diese Gebäude erhalten und trotzdem sinnvoll genutzt werden?
Die Autoren stellen in ihrem Buch kreative Ideen und konkrete neue Ansätze vor. Sie erläutern, welche rechtlichen und finanziellen Voraussetzungen zu beachten sind und wo sich mögliche Bündnispartner mit ähnlichen Interessen finden lassen.
Neben einer Fülle von Ideen und konkreten Vorschlägen bietet dieses praktische Arbeitsbuch auch eine Vielzahl von bereits erprobten alternativen Nutzungen in genauen Beschreibungen und farbigen Beispielfotos
Brandl, Bernd
Reise zum Isenheimer Altar

Johannis Verlag, 2009, 64 Seiten, Gebunden
978-3-501-01621-3
13,-- EUR
Schon viele Bücher sind über den Isenheimer Altar geschrieben worden. Weshalb also noch ein neues Buch? Ist denn nicht schon alles gesagt, was man über den weltberühmten Grünewald-Altar herausfinden und erforschen kann? Es mag an der Ausstrahlungskraft dieses einzigartigen Kunstwerkes liegen, die einen in ihren Bann zieht.
Es mag auch die abenteuerliche Geschichte des Isenheimer Altars sein, die ihn so rätselhaft und spannend zugleich macht. Es mag auch das kunsthistorische Interesse sein, das schon Generationen von Kennern und Liebhabern beschäftigt hat.
Was immer es auch sei, der Autor nähert sich mit großer Behutsamkeit dem Isenheimer Altar und lädt Leserinnen und Leser ein, sich mit ihm auf eine Reise zu begeben, um den Spuren Grünewalds zu folgen und sein Geheimnis zu enträtseln. So ist dieses Buch durchaus auch als Reiseführer gedacht, der uns heranführt an die große Geschichte, die der Isenheimer Altar erzählt: die Geschichte von Christus und dem Schicksal des Menschen.
Kirchliches Jahrbuch für die evangelische Kirche in Deutschland. Lfg. 2, Jg 130/2003
Vergangenheit, Gegenwart und Zukunt
Texte zur Erhaltung und Nutzung von Kirchengebäuden

Gütersloher Verlagshaus, 2007, 153 Seiten, kartoniert, 978-3-579-01633-7
  Beiträge zu einer Theologie der Religionen, Theologischer Verlag Zürich Band 12: Moscheebaukonflikte
Band 8: Streit um das Minarett
Ulrich Fabricius
Sichtbare Kirche
Festschrift für Heinrich Laag zu seinem 80. Geburtstag
Gütersloher Verlagshaus, 1972, 276 Seiten, kartoniert,
3-579-04084-7
19,65 EUR Warenkorb
Um diese beiden Brennpunkte sind die Beiträge dieser Festschrift entsprechend der Thematik des Lenbenswerkes Heinrich Laag zentriert: Kirche und Kust. Gewiß ein weites Feld, auf dem sich Denken, Handeln und Gestalten des christlichen Glaubens in Geschichte und Gegenwart antreffen läßt, als dessen Knotenpunkte, aber eben jene sichtbaren, spürbaren und darum zeugniskräftigen Manifestationen von Kirche gesucht und gesichtet werden, wie sie gottesdienstliche Musik und bildende Kunst darstellen. Über den perönlichen Anlaß des Jubiläums hinaus bietet sich einem breiten Leserkreis eine vielseitgie Sammlung von Miniaturem dar, die in Bericht, Untersuchung und der Präsentation neuer Forschungsergebnisse viele neue Erkenntnisse und Fragestellungen vermittelt.
 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 07.02.2017, DH