Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Bibel
 
Bibeln, Bibelausgaben
Allgemeine Bücher zu biblischen Themen
Bibelstellenübersicht
 
Andachten
beten, Gebetshilfen
Bibelwoche
Gebete
Gebete für den Gottesdienst
Gebete in der Kirche
Irische Segenswünsche
Jesusgebet / Herzensgebet
Kindergebete
Psalmen
Stundenbuch
Tischgebete
Tagzeitengebete
Vaterunser, Matthäus 6, 6-13
Wochensprüche
 
Seelsorge
Spiritualität
Meditation / Kontemplation
Glaubensseminare
christlicher Glaube
Jesus von Nazareth
Heiliger Geist
Trinität
Glaubensbekenntnis
Werte
10 Gebote
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs

Evangelische Kirche in Deutschland
Evangelischer Kirchentag
Fastenaktion der EKD
 
Zweiter Ökumenischer Kirchentag
Ökumenische Gottesdienste
 
Kirchengeschichte
Kirchengebäude
Gebete in der Kirche
 
Klöster - Orden
 
Kirchenkritik
 
Die Kirche für Kinder
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 

Gebete in der Kirche

Die Kirche ist geöffnet.
Sie sind eingetreten und schauen sich in der Kirche um.
Sie wollen die Kirche besichtigen,
wollen still sein und den Raum auf sich wirken lassen,
wollen nachdenken und sich sammeln,
wollen beten, Ihre Fragen und Zweifel loswerden,
wollen mit Gott Zwiesprache halten.

Die Kirche ist geöffnet.
Das bedeutet, dass der Herr der Kirche für Sie offen ist.
Er ist für Sie da.
Er ist ansprechbar.
Er hat Zeit für Sie.

Die Kirche ist geöffnet.
Alles in ihr möchte zu Ihnen sprechen.
Sie brauchen nur Ihre Augen, Ihre Ohren und Ihr Herzen aufzumachen.
Der Kirchenraum beginnt zu erzählen,
wenn Sie nur zuhören und die Augen wandern lassen:
Vom Kreuz neben dem Altar, über den Altar in der Mitte der Kirche,
über die Kanzel zum Taufstein.
Und Sie dürfen mit Ihren Augen durch die Kirche streifen,
und Sie bleiben haften an den Farbfenstern, den Säulen,
den Bildern und Kunstwerken, dem Orgelprospekt.
Wer Augen hat zu sehen und wer Ohren hat zu hören,
der kann sich der Sprache der Kirche nicht entziehen.

Die Kirche ist geöffnet.
Dazu haben unsere Vorfahren diese Kirche gebaut,
dass Menschen kommen, sich einfinden und darin Platz nehmen.
Dazu haben unsere Vorfahren viel Zeit, Geld und Kraft investiert,
dass Sie jetzt darin zur Ruhe kommen,
dass Sie Heimat finden können,
Heimat bei Ihm, dem Herrn der Kirche, Jesus Christus.

Die Kirche ist geöffnet,
damit Sie wieder getrost und durch Gottes gute Botschaft gestärkt
in Ihren Alltag zurückgehen können.
Gehen Sie dann mit Gottes Segen und Geleit.
Guter Gott,
ich bin in dein Haus gekommen.

Die schwere Eingangstüre
ist hinter mir ins Schloss gefallen.
Draußen lasse ich die Unruhe und den Lärm,
Hast und Hektik.
Etwas von dieser Unruhe spüre ich auch noch in mir.
Allerlei Gedanken haben mich heute bewegt
und gehen mir jetzt noch durch den Kopf.
Guter Gott, rühre mich an.
Lass mich stille werden hier in deinem Haus.
Lass mich deine Hand spüren,
deine Kraft,. die alles hält und schützt.
Lass mich Ruhe finden in dir,
und geborgen sein in deiner Liebe,
dass alle Sorgen von mir fallen in deine Hände.
Schenke mir Kraft und Mut zum Leben.
 
Texte aus dem Ergänzungsband Gottesdienstagenden
Kleiner liturgischer Knigge 3-7461-0170-0
978-3-7858-0542-8
24 Seiten 3,60
Der Gottesdienst im Kirchenjahr 3-7461-0169-7
978-3-7858-0543-5
48 Seiten 4,80
Sakristeigebete 3-7461-0172-7
978-3-7858-0544-2
16 Seiten 2,80
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 01.07.2015, DH