Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Frauenthemen
Frauenkreise
Frauenportraits
Feministische Theologie
Gender
Anspiele zum Frauenfrühstück
 
Biographien
Frauen der Bibel
Frauen und Männer der Bibel
Frauengottesdienste
Anspiele zu Frauen der Bibel
 
Reihe: Die Bibel und die Frauen
Reihe: FrauenBibelArbeit
Reihe: Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Reihe: FrauenGottesDienste
 
 
Kirchenjahr, allgemein
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 
Frauenthemen
978-3-7655-0668-0 FrauenTaschenKalender 2018 Fotoausgabe
Brunnen Verlag, ca. 192 S. ,
11,0x16,0 cm
9,99 EUR Warenkorb
Der FrauenTaschenKalender 2018 ist kein gewöhnlicher Kalender. Der Wochenplaner im handlichen Pocket-Format (etwa A6) passt in jede Handtasche und bietet dazu ein Gummiband zum Verschließen, ein Lesebändchen, einen Stifthalter und eine praktische Innentasche.
Übersichtlich lassen sich auf einer Doppelseite pro Woche alle wichtigen Termine und To-dos eintragen. Der Terminplaner enthält alle Feiertage 2018 für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Highlight: Jeden Monat stellt die Autorin Claudia Filker eine Frau vor, die etwas Besonderes gewagt und erreicht hat. Unter den zwölf Lebensbildern finden sich dieses Mal u. a. die Theologin und Schriftstellerin Christina Brudereck, die erste studierte Ärztin Deutschlands sowie die Sängerin und Autorin Sheila Walsh.
Wählen Sie Ihren persönlichen Jahreskalender 2018 in zwei verschiedenen Covervarianten: in der Ornamentausgabe oder in der Fotoausgabe.

dazu lieferbar:
FrauenTaschenKalender - Adressheft
maßgefertigt für Innentasche des FrauenTaschenKalenders
Brunnen Verlag, 48 Seiten, geheftet, 11 x 16 cm 978-3-7655-0670-3
2,99 EUR Warenkorb
978-3-7655-0658-1 FrauenTaschenKalender 2018 Ornamentausgabe
Brunnen Verlag, ca. 192 S. ,
11,0x16,0 cm
9,99 EUR Warenkorb
978-3-8436-0788-9 FrauenKirchenKalender 2018
Spielarten

Patmos Verlag, 256 Seiten, Paperback
978-3-8436-0788-9
9,99 EUR
Warenkorb
Kunst ist eine Ausdrucksmöglichkeit für alle Menschen, kein Privileg für wenige.
Sie kann sich in alltäglichen Formen genauso ereignen wie in außergewöhnlichen; für und von einzelnen Kindern, Frauen, Männern ebenso in Szene gesetzt wie von Gruppen erdacht, erspielt, musiziert, gemalt werden. Sie kann Wünsche und Sorgen ausdrücken, Anliegen Gestalt annehmen lassen, Beziehungen herstellen.
Zeit, Anstrengung, Spiel und Genuss fließen ein.
Mit dem Thema »SpielArten« lenken wir das Augenmerk auf jene, die auf kunstvolle und spielende Art unser Leben bereichern: Musikerinnen, Tänzerinnen, Malerinnen, den Freundinnen, Nachbarinnen und Kolleginnen mit Sinn für die alltägliche Schönheit. All diesen Künstlerinnen widmen wir diesen Kalender.
Gerne weisen wir noch auf zwei Neuerungen im Kalender hin: Sie bekommen »Freiraum« – sechs übers Jahr verteilte freie Doppelseiten, auf denen Ihre Notizen und Ideen, Ihre Pläne und Träume Platz finden können. Statt des Adressverzeichnisses im Kalender finden Sie zukünftig eine Linkliste mit vielen Organisationen und Initiativen.
Leseprobe
Marias Töchter
Die Kirche und die Frauen
Herder Verlag, 2016, 64 Seiten, geheftet, 21 x 29,7 cm
978-3-451-02721-5
9,95 EUR
Warenkorb
Herder Korrespondenz spezial
Die Rolle der Frauen in der Kirche
Sie ist die wahrscheinlich berühmteste Frau der Weltgeschichte. In keiner anderen Glaubensgemeinschaft steht eine Frau so im Zentrum wie Maria im Christentum. Aus der Mutter Jesu wurde eine Figur des Glaubens, die Madonna, mit unzähligen kulturellen Ausformungen und Zuschreibungen. Das Christentum ist geradezu eine weibliche Religion, die Mehrzahl auch der Gottesdienstbesucher sind Frauen; zugleich wird die Leitung der Kirche fast ausschließlich von Männern ausgeübt.
Zuletzt haben sich die Diskussionen über die Rolle der Frauen in der Kirche weiter verschärft, bis hin zur emotional geführten Auseinandersetzung über Gender-Theorien. Was sind die prägenden christlichen Traditionen? Was wollen Frauen von der Kirche? Und wo steht die feministische Theologie heute? Mit diesen Fragen setzen sich in der aktuellen Spezial-Ausgabe der Herder Korrespondenz namhafte Autorinnen und Autoren auseinander, u.a. Sabine Demel, Michael N. Ebertz, Christiane Florin, Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz und Gisbert Greshake.
978-3-374-05010-9 Wilfried Härle
Von Christus beauftragt
Ein biblisches Plädoyer für Ordination und Priesterweihe von Frauen
Evangelisches Verlagshaus / Bonifatius, 2017, 240 Seiten, Paperback,
978-3-374-05010-9
18,00 EUR Warenkorb
Vor etwa 50 Jahren öffnete sich die evangelische Kirche für die Ordination von Frauen. Das geschah begleitet von viel Streit, aber ohne eine fundierte theologische Begründung. Gleichzeitig erschien eine umfassende Studie des holländischen Jesuiten Haye van der Meer über das Priestertum der Frau (1962/1969), die zu dem Ergebnis kam, dass keiner der vorgebrachten Gründe ausreichend sei, der Frau die Priesterweihe zu verweigern. Bis heute blieb das jedoch fast ohne Folgen. Aber in den beiden letzten Jahren ist große Bewegung in dieses Thema gekommen: Die anglikanische Kirche hat die Priester- und Bischofsweihe für Frauen eingeführt. Die Lutherische Kirche in Lettland hat die Ordination von Frauen abgeschafft. Papst Franziskus hat Maria Magdalena als wahrhafte und gleichberechtigte Apostelin anerkannt. Wie verhält sich all das zu den biblisch-theologischen Grundlagen der christlichen Kirchen?

Der renommierte Systematiker Wilfried Härle legt mit diesem Buch eine biblisch-theologische Begründung für die Ordination und Priesterweihe von Frauen vor, die der ökumenischen Beschäftigung mit diesem wichtigen Thema neue Anstöße geben wird.
Claudia Filker
Talk-Box Vol.5 - Für Frauentreffs & Mädelsrunden
120 Fragekarten
Aussaat Verlag, 2012, , 15,8 x 10,8 cm
978-3-7615-5949-9
14,99 EUR
Frauen reden doch sowieso ständig. Wofür brauchen sie eine eigene Talk-Box? "Talk-Box Vol. 5: Für Frauentreffs & Mädelsrunden" führt - genau wie die anderen Titel der erfolgreichen Reihe - zu Gesprächen, die sich von den sonst üblichen spürbar unterscheiden. Oft wird gelacht, aber dann
geht es "ans Eingemachte", zu Themen, über die man vielleicht noch mit niemandem gesprochen hat. Dabei verhindern die Spielregeln, dass es peinlich oder bedrängend wird. Am Ende stehen vielmehr Erleichterung und Staunen: "Und ich dachte, nur mir geht es so!" - "Das wusste ich ja gar nicht von dir!"

Kategorien der Talk-Box Vol. 5:
- Freundinnen
- Familie & Co
- Mein Job
- Body & Soul
- Von außen betrachtet
- Frauenleben
- La Dolce Vita
- Alltagskram
- (Ohne) Männer
- Stimmt - Stimmt nicht
- Wer bin ich
- Alles Liebe
- Tiefengrund
George, Elizabeth
Eine Frau nach dem Herzen Gottes

Betanien Verlag, 2004, 280 Seiten, Paperback,
3-935558-65-1
12,50 EUR
Gott hat für jede Frau, Ehefrau und Mutter einen exzellenten Plan, wie sie Ihn mit allen Bereichen ihres Lebens verherrlichen und eine "Frau nach dem Herzen Gottes werden kann. In ihrer persönlichen Beziehung zum Herrn, im Alltag mit ihrem Ehemann und ihren Kindern, mit ihrer Aufgabe als Hausfrau und mit ihrem Dienst in der Gemeinde. Dieses Buch mit Studienleitfaden eignet sich hervorragend zum Studium allein, in einer Zweierschaft oder auch im Frauenkreis.
978-3-7655-3798-1Weingardt, Beate M.
Wer immer nur gibt
Die eigene Balance finden

Brunnen Verlag, 2005, 80 Seiten,
3-7655-3798-5
978-3-7655-3798-1
5,99 EUR
Wie geht das: Geben, ohne irgendwann aufzugeben, brennen, ohne auszubrennen? Wodurch lässt sich Burning Out vermeiden? Wo liegt eine gesunde Balance von Geben und Nehmen? Darauf gibt Dr. Beate Weingardt mit vielen Beispielen praktische und gut begründete Antworten mit weitem Horizont.
Entdecken Sie, wie Sie zu diesem Getragensein finden und wie innerer Friede, Gelassenheit, Geborgenheit, Kraft zur Selbstannahme und Kraft, die Menschen um Sie herum zu lieben, wachsen.
Erleben Sie dieses Getragensein, aus dem sich ein gesundes Maß von Geben und Nehmen ganz natürlich ergeben kann! Damit Sie nicht untergehen, sondern aufgehen in der Vielfalt der Aufgaben und des Alltags - und ein Leben in Balance genießen können! / Aus der Reihe
Kompass
Vonholdt, Christl R.
Verwundete Weiblichkeit
Homsexuell empfindende Frauen verstehen

Brunnen Verlag, 2005, 96 Seiten, Paperback,
3-7655-1348-2
10,95 EUR
Dieser Sammelband möchte helfen, weibliche Homosexualität besser zu verstehen. Er möchte betroffenen Frauen, die nach Veränderung suchen, eine hoffnungsvolle Perspektive aufzeigen und dafür sensibilisieren, dass weibliche Homosexualität nicht als unveränderbares Schicksal betrachtet werden muss.
Die in diesem Band zusammengestellten Aufsätze geben Einblick in die Lebens- und Gefühlswelt homosexuell empfindender Frauen, zeigen entwicklungspsychologische Erkenntnisse zur weiblichen Entwicklung, aktuelle Forschungsergebnisse zur Entwicklung weiblicher Homosexualität und therapeutische Ansätze in der Begleitung homosexuell empfindender Frauen.
Aus dem Inhalt:
Christi R. Vonholdt
Homosexualität - Zeichen verwundeter Weiblichkeit - Eine Einführung
Janelle Hallman-Burleson:
Weibliche Homosexualität - Ursachen und Symptome Janelle Hallman-Burleson:
Weibliche Homosexualität - Diagnostik und Therapieansatz
Janelle Hallman-Burleson:Weibliche Homosexualität - Schritte der Veränderung Andria Sigler-Smalz:
Die lesbische Frau verstehen, die Hilfe sucht
Joseph & Linda A. Nicolosi:
Was ist Lesbianismus?
978-3-7615-5391-6Filker, Claudia
Ich habe gelernt, auf dem Wasser zu gehen
Neue Mutmachgeschichten für Frauen

Aussaat Verlag, 2005, 128 Seiten, Paperback,
3-7615-5391-9
978-3-7615-5391-6
9,99 EUR
Mutgeschichten von Frauen, die andere ermutigen.
Ein authentisches und sehr ehrliches Buch
Ideal für Frauen-Frühstücks-Treffen
Ja, so haben wir uns das erträumt: mit Menschen, die wir lieben, in einem sicheren Boot über einen stillen See gleiten, während wir ein bisschen in die Sonne blinzeln und den leichten Wind auf der Haut spüren ...
Auch die Frauen, die in diesem Buch ihre Geschichte erzählen, hatten diesen Lebenstraum. Doch dann kam alles anders: Ein Sturm zerfetzte Freundschaft und Liebe wie Mast und Segel, Krankheiten und Tod ließen das Boot kentern. Einsamkeit und Unverstandenheit waren wie Dunkelheit ringsum.
Vierzehn Frauen erzählen hier, wie sie gelernt haben, auf dem Wasser zu gehen, dem hautnah zu begegnen, was sie am meisten fürchteten. Mitten in Wind und Wellen haben sie eine Stimme gehört. Und sie sind nicht gesunken.
Petra Altmann
Starke Frauen aus dem Kloster
Ordensschwestern im Porträt
Präsenz Verlag, 2011, 180 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, DIN A 4
978-3-87630-213-3

19,95 EUR
Eine Welt hinter Klostermauern, eine Welt des Rückzugs?
Jahrhunderte lang lebten Ordensfrauen in strenger Klausur, während die männlichen Ordensangehörigen seit jeher größere Außenkontakte pflegten. Wer sind diese Frauen, die sich für ein solches Lebenskonzept entschieden haben?
Stellvertretend für viele Schwestern werden in diesem Band rund zehn Ordensfrauen porträtiert, unter ihnen Sr. Dr. Lea Ackermann („Weiße Schwestern“, Boppard), Äbtissin Laetitia Fech (Waldsassen) und Sr. Lintrud Funk (Kloster ­Untermarchtal). Nonnen, die entgegen landläufiger Meinung  mitten im Leben stehen, starke Frauen aus dem Kloster. Ordensfrauen als Top-Managerinnen, die Millionen von Euro akquirieren müssen, um ihre marode Klosteranlage sanieren zu können. Schwestern, die als Geschäftsführerinnen von klösterlichen Wirtschaftsbetrieben ihren „Mann“ stehen müssen. Frauen, die im ­Erziehungs- und Bildungsbereich Beeindruckendes bewirken. Schwestern, die in den Missionen wertvolle Aufbauarbeit leisten, als Ärztinnen, Krankenschwestern und Lehrerinnen. In spannenden, sehr persönlichen und bewegenden Geschichten lassen uns diese starken Frauen an ihrem Lebensweg teilhaben.
Margit Eckholt
Ohne die Frauen ist keine Kirche zu machen
Der Aufbruch des Konzils und die Zeichen der Zeit
Matthias-Grünewald Verlag, 2012, 200 Seiten, Paperback, 14 x 21 cm
978-3-7867-2951-8

20,00 EUR
Papst Johannes XXIII. hat in seiner Enzyklika »Pacem in terris« (1963) die »Frauenfrage« als eines der aktuellen »Zeichen der Zeit« benannt.
50 Jahre nach Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils ist die »Frauenfrage« nach wie vor eines der entscheidenden »Zeichen der Zeit«, an dem sich die Inkulturationsfähigkeit der katholischen Kirche in die moderne Welt entscheidet: »Ohne die Frauen ist keine Kirche zu machen!«
Es geht um Partizipation und Dialog, um Zukunftsfragen des Glaubens sowie um die Suche nach neuen evangeliumsgemäßen Formen, dem christlichen Glauben im Heute der Frauen Ausdruck zu verleihen.
Margit Eckholt erschließt im lebendigen Rückblick auf zentrale Impulse des Konzils in systematisch-theologischer und interkultureller Perspektive die Frauenfrage als für Kirche und Gesellschaft herausforderndes Zeichen der Zeit.
     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 29.06.2017,DH