Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Theologiestudium
Übersichtsseite Theologische Standardwerke
 
allgemeine Buchempfehlungen zum Studium der Theologie
   Altes Testament
   Neues Testament
  Kirchengeschichte
   Systematische Theologie
   Praktische Theologie
   
  weitere Fächer
   Orientierungshilfen
Reihenübersicht Wissenschaftliche Auslegungen
Religion in Geschichte und Gegenwart (RGG), Mohr Siebeck
Theologische Realenzyklopädie (TRE), de Gruyter
 
Bibelausgaben
Sprachen
Lehrbuchreihen der Verlage
Computerbibeln
 
Geographie
Beruf - Pfarrer sein
Religionspädagogik
 
Studium Katholische Theologie
 
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 
Dogmatik, evangelisch Dogmatik, Karl Barth Dogmatik, katholisch Dogmatik in der Moderne,

Katholische Dogmatik

978-3-7867-3021-7 Hans-Joachim Sander
Glaubensräume
Topologische Dogmatik Band 1 Glaubensräumen nachgehen

Matthias-Grünewald Verlag, 2017, 416 Seiten, Paperback, 14 x 22 cm
978-3-7867-3021-7
35,00 EUR Warenkorb
Dogmatik bringt die Rede von Gott einerseits in Relation zur Tradition, wie sie kirchlich bindend geworden ist, und andererseits zu den Zeichen der Zeit, wie sie heute auftreten. Sie versucht, glaubwürdig und menschendienlich von Gott zu sprechen, weil der christliche Glaube stets relativ zum gegenwärtigen Denken diskursfähig wird.
Hans-Joachim Sander legt einen Neuentwurf der Dogmatik vor, der sich dieser Herausforderung stellt. Er erschließt die Aussagen des christlichen Glaubens von den traditionellen Orten katholischer Theologie her, wie sie in der Lehre von den »loci theologici« klassisch formuliert worden sind, aber auch mit Hilfe anderer Orte, sogenannter Heterotopien. Er lässt damit fremde Orte sprechen, deren Topologie heutiger Lebenszusammenhänge in der Dogmatik bisher nicht vorkommt, weil sie befremdlich ist. Sie sind aber für die Diskurse des Glaubens bedeutsam, die vom gegenwärtigen Leben in positiver Weise relativiert werden.
Dieser Band erscheint als Band 1 eines neuen Gesamtwerks zur systematischen Theologie, das Hans-Joachim Sander und Gregor Maria Hoff gemeinsam erarbeiten. Das Gesamtwerk ist auf vier Bände angelegt:
Hans-Joachim Sander: Glaubensräume Topologische Dogmatik Band 1 Glaubensräumen nachgehen Warenkorb
Hans-Joachim Sander: Glaubensräume Topologische Dogmatik Band 1 Glaubensräume queren Warenkorb
Gregor Maria Hoff: Glaubensräume Fundamentaltheologie als topolgischer Diskurs Band 1 Der theologische Raum der Gründe Warenkorb
Gregor Maria Hoff: Glaubensräume Fundamentaltheologie als topolgischer Diskurs Band 2 Glauben im Raum der Gründe Warenkorb
978-3-451-34979-9 Gerhard Ludwig Müller
Katholische Dogmatik
Für Studium und Praxis der Theologie
Herder Verlag, 2016, 912 Seiten, Paperback, 15,1 x 22,7 cm
978-3-451-28652-0
978-3-451-34979-9
39,99 EUR
10., aktualisterte Auflage 2016
Nunmehr liegt das in viele Sprachen übersetzte Standardwerk der Theologie in einer durchgesehenen und mit einem neuen Vorwort versehenen 10. Auflage vor. Gerhard Kardinal Müller führt in seinem Lehrbuch die zwölf Traktate der Dogmatik zu einer Einheit zusammen. Der Autor verknüpft die speziellen Elemente der traditionellen Dogmatik mit der Fragestellung einer Vermittlung des Glaubens und seiner Inhalte in der modernen Welt und weist damit die wechselseitigen Abhängigkeiten und Ergänzungen auf, die zu einer Perspektivenerweiterung des gesamten Faches führen. Dies geschieht in einer Sprache, die Studierende, Lehrende und an der Theologie Interessierte einlädt, sich ansprechen zu lassen von den Inhalten des katholischen Glaubens.
Leseprobe
Dr. theol., Dr. hc mult. Gerhard Ludwig Müller, geboren 1947 in Mainz-Finthen, promovierte 1977 bei Karl Lehmann über Bonhoeffers Theologie der Sakramente. 1978 empfing er die Priesterweihe und war in als Kaplan tätig, bis er sich 1985 habilitierte und im Jahr darauf an den Lehrstuhl für Dogmatik der Katholisch-Theologischen Fakultät München berufen wurde. 1986 - 2002 Ordinarius für Dogmatik an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität München; 2002 - 2012 Bischof von Regensburg; Vorsitzender der Ökumenekommission der Deutschen Bischofskonferenz; katholischer Leiter der Gemeinsamen Kommission der Orthodoxen Kirchen und der Deutschen Bischofskonferenz; seit Juli 2012 Erzbischof und Präfekt der Glaubenskongregation in Rom.
Otto Hermann Pesch
Katholische Dogmatik aus ökumenischer Erfahrung, 3 Bände
Teilband 1/1 und 1/2 :Die Geschichte der Menschen mit Gott. Band 2: Die Geschichte Gottes mit den Menschen

Matthias-Grünewald Verlag, 2016, 3 Bände, Hardcover, 14,5 x 22,5 cm
978-3-7867-4003-2
89,00 EUR Warenkorb
Otto Hermann Pesch
Katholische Dogmatik
Aus ökumenischer Erfahrung,
Teilband 1/1 und 1/2: Die Geschichte der Menschen mit Gott
Matthias-Grünewald Verlag, 2009, 1762 Seiten, 2 Teilbände, Hardcover, 14,5 x 22,5 cm
978-3-7867-2627-2  (98,00 EUR)
Endlich wieder eine Dogmatik aus einer Hand. Nur Otto Hermann Pesch, der jahrzehntelang als katholischer Theologe an einer evangelischen Fakultät lehrte, konnte dieses Werk verfassen: eine Dogmatik aus ökumenischer Erfahrung. Die Dogmatik ist Glaubens-, Lehr- und Fachbuch in einem - für theologisch Interessierte, Studierende und Lehrende der Theologie. Hinführungen vermitteln jeweils zu Beginn einen Einblick in die aktuellen Probleme des Themas, ein eigenes Literaturverzeichnis beschließt jeden Traktat.  Querverweise zwischen den einzelnen Traktaten stellen Zusammenhänge her, Hinweise auf Fragen aus anderen Disziplinen stellen die Überlieferungen in den größeren Rahmen der geistigen Landschaft der Gegenwart. Anregungen für die Seelsorge und die Religionspädagogik vermitteln zwischen theologischer Theorie und Praxis.
Überblicksartikel vermitteln den aktuellen Forschungsstand, ein eigenes Literaturverzeichnis beschließt jeweils den Traktat. Querverbindungen zwischen den einzelnen Traktaten stellen Zusammenhänge her. Hinweise auf Fragen aus anderen theologischen wie nichttheologischen Disziplinen stellen die Überlegungen in den größeren Rahmen der geistigen Landschaft der Gegenwart. Anregungen fur die seelsorgerliche und religionspädagogische Praxis runden das Bild ab. Die typografische Gestaltung spiegelt den besonderen Ehrgeiz dieses Werkes. Den in der Grundschrift gehaltenen Hauptteil kann auch der nicht theologisch vorgebildete, aber interessierte Leser verstehen. In einer strengen Drucktype erscheinen die Abschnitte mit dem Lernstoff für Studierende, denn natürlich will dieses Werk auch Lehrbuch sein.
Band 1/1 enthält eine Einführung in die Dogmatik sowie den Traktat Christologie. Leseprobe
Teilband 1/2 vereint die Traktate Theologische Anthropologie, Schöpfungslehre und Gotteslehre.
Band 2 enthält die Traktate Ekklesiologie, Eschatologie und Sakramentenlehre. Leseprobe
Otto Hermann Pesch
Katholische Dogmatik
Aus ökumenischer Erfahrung,
Band 2: Die Geschichte Gottes mit den Menschen
Matthias-Grünewald Verlag, Sept. 2009, 800 Seiten, Hardcover, 14,5 x 22,5 cm
978-3-7867-2638-8  (78,00 EUR)
Wolfgang Beinert /  Bertram Stubenrauch
Neues Lexikon der katholischen Dogmatik

Herder Verlag, 2012, 752 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, 15,1 x 22,7 cm
978-3-451-34054-3
49,99 EUR
Das vor über 80 Jahren im Verlag Herder erschienene »Handlexikon der katholischen Dogmatik« wurde 1987 durch das unter dem Herausgeber Wolfgang Beinert völlig neu erarbeitete »Lexikon der katholischen Dogmatik« ersetzt, das seither Generationen von Theologie-Studierenden zu einer unverzichtbaren Hilfe geworden ist. Um die Forschungserkenntnisse der letzten 20 Jahre greifbar zu machen, wurde dieses Lexikon erneut völlig überarbeitet. Beibehalten wurde die vielfach bewährte Struktur, bei der jeder dogmatische Themenbereich aus einer Hand stammt und alle Stichwörter in gleicher Weise gegliedert sind in: Biblische Grundlagen, Dogmengeschichtlicher Aufriss, Lehramtliche Aussagen, Ökumenische Perspektiven, Theologische Erläuterung, Literatur. Die lexikalische Alphabetisierung ermöglicht einen schnellen Zugriff, die große Anzahl Schaubilder, Grafiken, Tabellen bietet übersichtliche Orientierung. Ein Standardwerk für das Theologiestudium und für all jene, die theologische Kompetenz suchen und vermitteln.
Beschreibung der aktuellen Ausgabe 2012:
Das vielfach bewährte Standardwerk in völlig neuer Bearbeitung bietet
- präzise Grundinformation zu allen wesentlichen Fragen des christlichen Glaubens auf dem neuesten Erkenntnisstand.
- leichten Zugang zu allen wichtigen Themen durch alphabetische Anordnung.
- rasche Orientierung aufgrund durchgehend gleicher Gliederung der Artikel: biblische Grundlagen, dogmengeschichtlicher Aufriss, lehramtliche Aussagen, ökumenische Perspektiven, theologische Erläuterung, Literatur.
- hilfreiche Querverweise, die themenübergreifende Zusammenhänge sichtbar machen.
- zahlreiche Schaubilder, Graphiken, Tabellen und ein ausführliches Sachregister zur übersichtlichen Orientierung.
- eine CD-Rom für die Arbeit am Computer.
Unverzichtbar für das Theologiestudium und für alle jene, die theologische Kompetenz suchen und vermitteln.
978-3-7867-2984-6 Theodor Schneider
Handbuch der Dogmatik
2 Bände
Matthias Grünewald Verlag, 2014, 608 und 636 Seiten, 2 Bände zusammen:,
978-3-7867-2984-6
40,00 EUR Warenkorb
Das zweibändige »Handbuch der Dogmatik« ist ein Lehr- und Lernbuch der katholischen Dogmatik, die im Gefolge des II. Vatikanischen Konzils tiefgreifend erneuert wurde. Es bietet ein Kompendium der Inhalte des christlichen Glaubens, so wie diese in der gegenwärtigen systematisch-theologischen Arbeit erhoben, bedacht und beschrieben werden. Die Gliederung entspricht weitgehend der bewährten, in langem Lehr- und Studienbetrieb gewachsenen Traktatenfolge: Prolegomena, Gotteslehre, Schöpfungslehre, Christologie, Pneumatologie, Gnadenlehre, Ekklesiologie, Mariologie, Sakramentenlehre, Eschatologie, Trinitätslehre. Diese Abfolge der theologischen Grundthemen, die sich aus der Kombination heilsgeschichtlicher und systematisch-theologischer Aspekte ergeben hat und im wesentlichen den Aufbau und die trinitarische Struktur des Credo aufgreift, ist in ihrer inneren Logik nicht leicht zu überbieten.
Die stark heilsgeschichtlich geprägte Gotteslehre zu Beginn verweist darauf, dass die Rede von Vater, Sohn und Geist, also der Glaube an den dreieinen Gott, in allen folgenden Traktaten vorausgesetzt und konkret ausformuliert wird. Gerade deshalb mündet die Darstellung in die formell ausgeführte Trinitätslehre, die wie eine Summe das Ganze des Glaubens bündelt und so zugleich das endgültige Ziel der christlichen Hoffnung, die Gemeinschaft der unermesslichen Lebensfülle Gottes, thematisiert.
Bei der Konzeption der Gesamtdarstellung spielt von Anfang an der Gedanke des wahren und erfüllten Lebens, das der lebendige Gott uns ermöglichen will, eine große Rolle: Glauben als Leben aus und in der Zuneigung Gottes. Dieser »rote Faden« des Werkes kommt in den Oberschriften der drei großen Teile zum Vorschein: Der Gott des Lebens; Jesus Christus - Weg des Lebens; Leben aus dem Geist.
Leseprobe
Peter Hofmann
Katholische Dogmatik

Uni - Taschenbücher (UTB), 2008, 250 Seiten, kartoniert,
978-3-8252-3098-2
7,99 EUR
In der Doqmatik sind die zentralen Inhalte der kirchlichen Lehre gesammelt und systematisiert. Und dennoch steht Dogmatik dem lebendigen Glauben nicht fern, sondern gibt ihm die Grundlage. Dieses Lehrbuch entwickelt gut verständlich die wichtigsten Gedanken der Dogmatik, wobei insbesondere der Einbezug der christlichen Bilde-welt in Kunst und Kultus zur Veranschaulichung beiträgt.
Harald Wagner
Dogmatik

Kohlhammer Verlag, 2003, 580 Seiten, Fadenheftung,
978-3-17-016469-7

30,00 EUR
Dieses Lehr-, Lern- und Lesebuch ist als Kompendium der katholischen Dogmatik verfaßt - durchgängig mit Brückenschlägen zu nichtkatholischen Positionen. Inhaltlich weiß sich der Autor der katholischen Theologie der Gegenwart verpflichtet, insofern sie sich weitgehend den Aussagen und Impulsen des Zweiten Vatikanischen Konzils verdankt (1962-65). Die Ausführungen zielen darauf ab einen breiten theologischen Konsens zu finden. Jedem Kapitel ist eine kurze praxisorientierte Einleitung und eine Zusammenstellung von Basisliteratur vorgeschaltet.
Kohlhammer Studienbücher Theologie
     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 27.08.2017, DH